Polizei Direktion Zwickau: Informationen 11.02.2014 (2)

Polizei Direktion Zwickau: Informationen 11.02.2014 (2)

Polizei20Vogtlandkreis – Polizeirevier Plauen

Sachbeschädigung an VW-Transportern

Plauen – (am) In der Nacht zum Dienstag haben Unbekannte in der Europaratstraße bei einem VW T 4 und einem VW T 5 sowie bei einem Pkw VW jeweils den rechten Vorderreifen zerstochen. Der Schaden beläuft sich insgesamt auf ca. 200 Euro. Hinweise bitte an die Polizei in Plauen, Telefon 03741/ 140.

Sachbeschädigung durch Feuer

Plauen – (am) Durch das eingeschlagene Fenster gelangten Unbekannte in der Zeit von Montag- bis Dienstagnachmittag in ein Gebäude An der Schöpsdrehe. In den als Lager genutzten Räumen zündeten sie Papier, alte Kleidung sowie ein altes Sportgerät an. Der eingetretene Schaden beläuft sich auf ca. 200 Euro. Zeugenhinweise erbittet die Polizei in Plauen, Telefon 03741/ 140.

Garagentore sowie Mauer beschmiert

Plauen – (am) Wie Zeugen beobachteten, besprühten Unbekannte am Dienstag, zwischen 17:20 Uhr und 17:40 Uhr drei Garagentore im Garagenkomplex Friedrich-Eckardt-Straße sowie eine Mauer am Neustadtplatz mit silberner und schwarzer Farbe. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 1.000 Euro. Weitere Hinweise nimmt die Polizei in Plauen, Telefon 03741/ 140 entgegen.

Kleintransporter mit Gegenverkehr zusammengestoßen

Oelsnitz – (am) Ein 26-Jähriger stieß mit seinem VW T4 am Dienstagmittag beim Linksabbiegen von der Straße am Geisberg in die Taltitzer Straße mit dem entgegenkommenden Opel Omega (Fahrer 56) zusammen. Der Opel musste abgeschleppt werden. Die Freiwillige Feuerwehr Oelsnitz und die Ölwehr kamen zum Einsatz, da aus dem Opel Betriebsflüssigkeit auslief. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 7.000 Euro.

Unfallflucht – Zeugen gesucht

Plauen – (am) Zu einer Unfallflucht kam es am Dienstag, gegen 23:45 Uhr auf der Oelsnitzer Straße. Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer war mit einem dunklen Pkw in Richtung Einmündung Kantstraße unterwegs, kam in einer Rechtskurve von der Fahrbahn ab und fuhr auf den Gehweg. Dort beschädigte er einen Verkehrszeichenträger samt Beschilderung. Der beim Unfall entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 500 Euro. Die Polizei in Plauen, Telefon 03741/ 140 sucht Unfallzeugen.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Auerbach

Werkzeugdiebstahl auf Baustelle

Auerbach – (am) Von einer Baustelle eines Gebäudes an der Volkmarstraße stahlen Unbekannte, in der Zeit von Montag, 16 Uhr bis Dienstag, 8 Uhr Baumaschinen sowie Bauwerkzeug für Trocken- und Fliesenbau. Es entstand ein Stehlschaden von über 1.000 Euro.

Unfall mit drei Pkw

Rodewisch – (am) In Höhe der Lengenfelder Straße 32 kam Dienstagvormittag ein Subaru-Fahrer (77) von seiner Fahrbahn ab und stieß mit zwei entgegenkommenden Pkw (Subaru) zusammen. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. An den Fahrzeugen ist ein Sachschaden von etwa 12.500 Euro entstanden.

Vorfahrt missachtet

Auerbach, OT Reumtengrün – (am) Beim Auffahren von der Zeppelinstraße auf die Reumtengrüner Straße stieß am Dienstag, gegen 23 Uhr eine BMW-Fahrerin (26) mit dem vorfahrtberechtigten Rover, der aus Richtung Richardshöhe kam, zusammen. An den Autos entstand Sachschaden in Höhe von ca. 6.000 Euro.

Unfallflucht

Auerbach – (am) Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer beschädigte am Dienstag, zwischen 12 Uhr und 13 Uhr einen abgestellten Toyota hinten links. Unfallort: An der Herrenwiese – Parkplatz des Elektro-Fachmarktes. Schadenshöhe: ca. 350 Euro. Zeugenhinweise bitte an das Polizeirevier Auerbach, Telefon 03744/ 2550.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Zwickau

Zeugen zu Unfall gesucht

Zwickau, OT Mitte-Nord – (am) Zu einem Unfall am Dienstag, gegen 13 Uhr auf der Max-Pechstein-Straße sucht die Polizei den unfallbeteiligten Radfahrer sowie Zeugen. Der Radfahrer stieß dort mit einem Fußgänger zusammen, wobei sich der 35-jährige Fußgänger leicht verletzte. Der Radfahrer verließ den Unfallort. Hinweise bitte an die Polizei in Zwickau, Telefon 0375/ 44580.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Werdau

Aufgefahren

Werdau – (am) Zu einem Auffahrunfall kam es am Dienstagnachmittag auf der Zwickauer Straße in Höhe des Gedächtnisplatzes. Eine Daewoo-Fahrerin (36) fuhr auf den dort verkehrsbedingt haltenden Peugeot (Fahrer 40). Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Es entstand ein Sachschaden von ca. 5.000 Euro.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Glauchau

Renault beschädigt

Glauchau – (am) Die Frontscheibe eines Renault Twingo wurde in der Zeit von Montagabend bis Dienstagnachmittag zerkratzt. Das Auto parkte auf der Hirschgrundstraße. Sachschaden: ca. 400 Euro. Hinweise bitte an die Polizei in Glauchau, Telefon 03763/ 640.

Quelle: PD Zwickau

Polizei Direktion Leipzig: Informationen 11.02.2014 (2)

Polizei Direktion Leipzig: Informationen 11.02.2014 (2)

PolizeipoliKriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Peugeot gestohlen           

Ort: Leipzig-Neustadt, Einertstraße
Zeit: 09.02.2015, 17:00 Uhr bis 10.02.2015, 09:00 Uhr

Ein Pkw wechselte den Besitzer. Der Geschädigte (41) hatte Anzeige erstattete, als er gestern Vormittag das Fehlen seines gesichert abgestellten  blauen Peugeot feststellen musste. Im Auto befanden sich neben einem Navigationssystem noch diverse Werkzeuge, so dass dem Leipziger Schaden in Höhe von etwa 1.900 Euro entstand. Die Ermittlungen laufen. (Hö)

Wegen Nötigung im Straßenverkehr …    

Ort: Leipzig-Plagwitz, Merseburger Straße/Lauchstädter Straße
Zeit: 10.02.2015, gegen 08:00 Uhr

… haben Polizeibeamte die Ermittlungen aufgenommen. Eine Fahrradfahrerin – samt 6-jährigem Sohn auf dem Kindersitz – fuhr auf der Merseburger Straße. An der Lauchstädter Straße hielt sie an. Von rechts kam ein weißer MAN-Lkw, der ohne zu blinken nach links in die Merseburger Straße abbog und dazu noch die Kurve schnitt. Die Frau machte sich durch Schreien aufmerksam, doch der Lkw-Fahrer fuhr einfach weiter. Nur durch schnelles Ausweichen nach rechts um die Ecke zur Lauchstädter Straße gelang es der Frau zu verhindern, dass das Fahrzeug sie und ihr Rad erfasste. Ziemlich aufgelöst durch den Vorfall erstattete die Frau (39) Anzeige bei der Polizei, nachdem sie ihren Jungen in den Kindergarten geschafft hatte. (Hö)

Küchenbrände

Zu gleich zwei Wohnungsbränden mussten Polizei und Feuerwehr am Dienstagabend ausrücken.

Fall 1:       
Ort: Leipzig; OT Thekla, Stollberger Straße
Zeit: 10.02.2015, 23:40 Uhr

In der Stollberger Straße gaben sich zwei bekennende Alkoholiker ihrer Lieblingsbeschäftigung hin, dem Genuss hochprozentiger Getränke. Nach einem Streit wollte sich der Gast des Hauses Luft machen, indem er einen Stapel Zeitungen auf dem Küchenfußboden anzündete. Der Wohnungsinhaber, der zum Zeitpunkt im Wohnzimmer war, bemerkte den Brand einige Minuten später, löschte notdürftig und warf die Zeitungen aus dem Fenster. Außer einem Brandfleck auf dem Fußboden war nichts passiert. Die Polizei und Feuerwehr mussten nach beendetem Einsatz nochmal in die Wohnung. Stark alkoholisiert und offenbar verwirrt, drohte der Zündler nun sich umzubringen. Er wurde ins Krankenhaus gebracht und dort stationär behandelt.

Fall 2:        

Ort: Leipzig; OT Schönefeld-Abtnaundorf, Ploßstraße
Zeit: 10.02.2015, 22:30 Uhr

Noch gemütlich den Abend bei einem Glas Wein und einer Zigarette ausklingen lassen, dachte sich wohl der 30–jährige Bewohner einer Wohnung in der Ploßstraße. Danach verließ er die Küche. Erst eineinhalb Stunden später stellte er starke Rauchentwicklung in der Wohnung fest und rief die Feuerwehr. Offenbar hatte sich aus der noch glimmenden Zigarette in der Küche ein Wohnungsbrand entwickelt. Die Feuerwehr löschte. Verletzt wurde niemand. Die Polizei ermittelt nun gegen den Wohnungseigner wegen fahrlässiger Brandstiftung. (BA)

Schnapsdiebe unterwegs

Ort: Leipzig; OT Wiederitzsch, Birkenring
Zeit: 10.02.2015 09:00 Uhr

Ort: Leipzig; OT Grünau-Siedlung, Kiewer Straße
Zeit: 10.02.2015, 03:50 Uhr

Ort: Leipzig; OT Mockau-Nord, Kieler Straße
Zeit: 10.02.2015, 11:15 Uhr – 15:30 Uhr

Am Dienstag und in der Nacht zum Mittwoch kam es zu gleich drei Einbrüchen, bei dem es die Täter vor allem auf eins abgezielt hatten: auf Schnaps. In Wiederitzsch drangen Unbekannte in eine Gaststätte ein, durchsuchten die Räume, entwendeten elektronische Geräte, Bargeld und eine unbekannte Anzahl an alkoholischen Getränken. In Grünau drangen durstige Unbekannte in einen Getränkemarkt auf der Kiewer Straße ein und entwendeten drei Flaschen Spirituosen. Eine weitere Schnapsidee hatten Einbrecher in der Kieler Straße, als sie in ein Mehrfamilienhaus eindrangen und Kellerboxen aufbrachen. Aus diesen entwendeten sie eine Kiste Sekt und mehrere Flaschen Hochprozentiges. Weiterhin ließen sie mehrere Angeln mitgehen. Ob sie es allerdings zum Angelplatz geschafft haben, bleibt fraglich. Die Polizei ermittelt wegen Einbruchsdiebstahl. (BA)

Landkreis Leipzig

VW Passat gestohlen                   

Ort: Markranstädt, OT Schkölen, Kitzener Weg
Zeit: 10.02.2015, zwischen 18:45 Uhr und 19:30 Uhr

Innerhalb einer Dreiviertelstunde wurde einer 31-Jährigen das Auto gestohlen. Die Nutzerin hatte es vor dem Grundstück abgestellt, um ihr Kind von einer Verwandten abzuholen. Leider „vergaß“ die junge Frau, den Zündschlüssel abzuziehen und somit der Pkw offen war. Als sie dann feststellen musste, dass der grün-graue VW Passat nicht mehr an Ort und Stelle stand, rief sie die Polizei. Der Halterin (78) entstand Schaden in Höhe von ca. 3.000 Euro. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Quelle: PD Leipzig

 

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 11.02.2014 (2)

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 11.02.2014 (2)

Polizei

Chemnitz

OT Kapellenberg – Fußgängerin von Bus erfasst

(Kg) In Höhe des Hausgrundstücks 81 überquerte am Mittwoch, gegen 11 Uhr, eine 65-jährige Frau die Zwickauer Straße. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem im Busfahrstreifen fahrenden Linienbus MAN (Fahrer: 52). Die Fußgängerin wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Sachschaden am Bus entstand keiner.

 

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Mittweida

Mittweida – Mutmaßlicher Schläger gestellt/Zeugengesuch

(TH) Am Dienstagabend, gegen 18.00 Uhr, bemerkte ein Passant einen auf dem Parkplatz am ehemaligen Busbahnhof liegenden Mann und stoppte daraufhin einen vorbeifahrenden Streifenwagen. Die Polizisten trafen dort auf einen Jugendlichen (16). Dieser soll nach seinen Angaben auf dem Markt von einem Unbekannten geschlagen und mit einem Messer bedroht worden sein. Er hatte keine offensichtlichen Verletzungen, kam aber vorsorglich ins Krankenhaus. Am beschriebenen Tatort meldete sich bei den Polizisten ein Zeuge (47), der zuvor eine tätliche Auseinandersetzung zwischen dem 16-Jährigen und einem anderen Jugendlichen (14) beobachtet hatte. Er war dazwischen gegangen und hatte die beiden getrennt. Dabei bekam auch er Schläge ab. Auch eine 14-Jährige war von einem Begleiter des 16-Jährigen attackiert worden. Sie erlitt leichte Verletzungen und wurde ambulant im Krankenhaus behandelt.

Gegen 19 Uhr fuhren Polizeibeamte zum Krankenhaus, um den 16-Jährigen zu befragen. Als dieser ihnen am Eingang entgegen kam und von den Beamten angesprochen wurde, begann der Jugendliche wild um sich zu schlagen. Mit Unterstützung von Mitarbeitern des Krankenhauses konnte der 16-jährige überwältigt und in Polizeigewahrsam genommen werden, er hatte knapp 1,5 Promille intus. Zwei Mitarbeiterinnen des Krankenhauses sowie zwei Polizeibeamte erlitten leichte Verletzungen. Gegen den Jugendlichen wird wegen Verdachts der Körperverletzung und Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt. Der 16-Jährige wurde noch am Abend den Eltern übergeben.

Die Polizei sucht unter Telefon 03727 980-0 weitere Zeugen der Auseinandersetzung auf dem Markt und bittet insbesondere den unbekannten Passanten sich zu melden.

 

Erzgebirgskreis

Revierbereich Aue

Schneeberg – Entblößer gestellt

(BA) Ein 35-jähriger, offenbar betrunkener Mann betrat am Dienstag, gegen 16 Uhr, ein Geschäft  in der Karlsbader Straße und verließ trotz Aufforderung der Verkäuferin den Laden nicht. Als ihn Angestellte mehrfach zum Gehen aufforderte, entblößte er sich vor ihr. Daraufhin gelang es der Frau mithilfe eines Kunden, den Mann vor das Geschäft zu drängen und von innen abzuschließen. Dort warteten sie auf die gerufene Polizei, die den 35-Jährigen stellen konnte. Die Beamten nahmen Anzeige wegen des Verdachtes exhibitionistischer Handlungen auf.

Beierfeld – Zeugen zu Schlägerei gesucht

(BA) Am 8. Februar 2015 war gegen 3.45 Uhr ein 26-jähriger Mann mit seiner Freundin auf Straße des Sportes mit seiner Freundin auf dem Nachhauseweg von einer Faschingsveranstaltung in der Spiegelwald-Turnhalle. In Höhe des
Hausgrundstückes 3 wurde er von einem unbekannten Täter angegriffen und geschlagen. Als die Freundin um Hilfe rief, kamen dem 26-Jährigen zwei Männer und zwei Frauen zur Hilfe und zogen den Schläger vom Opfer weg. Der junge Mann erlitt Verletzungen, die ambulant im Krankenhaus behandelt wurden. Der Täter flüchtete unerkannt. Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Tathergang bzw. zum Täter machen können. Insbesondere bittet die Polizei dringend die vier Helfer, sich zu melden. Hinweise nimmt das Polizeirevier Aue unter Telefon 03771 12-0 entgegen.

Schwarzenberg – Kran stromlos gemacht

(BA) In dem Zeitraum vom 10.Februar 2015 bis 11.Februar 2015 entwendeten unbekannte Täter ein Stromzuleitungskabel eines Kranes. Dieser stand auf einer Baustelle in der Neustädter Straße in Höhe Hausgrundstück 2. Die Länge des entwendeten Kabels wird mit etwa 25 Metern angegeben. Der entstandene Stehlschaden beträgt ungefähr 400 Euro. Sachschaden ist keiner entstanden.

 

Revierbereich Annaberg

Oberwiesenthal – Dachbox vom Auto montiert und gestohlen

(BA) Ein 43-Jähriger parkte seinen Pkw vom 10. Februar 2015 bis 11. Februar 2015 auf einem Parkplatz in der Weststraße. Am Mittwochvormittag stellte er das Fehlen der Dachbox samt der vier Paar darin transportierten Langlaufski fest. Die Box

wurde ihm vermutlich von unbekannten Tätern vom Dach montiert. Von den Sportgeräten und der Box fehlt jede Spur. Der Stehlschaden beträgt ungefähr 1 700 Euro. Es entstand kein Sachschaden.

 Quelle: PD Chemnitz

Polizei Direktion Görlitz: Informationen 11.02.2015

Polizei Direktion Görlitz: Informationen 11.02.2015

Unfall Kopernikusstraße in Zwickau

Mutmaßliche Diebe vorläufig festgenommen

Nieder Seifersdorf, Arnsdorfer Straße

09.02.2015, 20:00 Uhr – 10.02.2015, 07:20 Uhr

B 115, Kunnersdorfer Senke

11.02.2015, gegen 08:00 Uhr

Am Mittwochmorgen hat eine Streife der Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf drei Männer mit Diebesgut gestoppt. Den Beamten war auf der B 115 in der Kunnersdorfer Senke ein in Zgorzelec zugelassener Audi aufgefallen. In dem Auto saßen drei 20, 27 und 34 Jahre alte Männer. Bei einer Durchsuchung des Pkw fanden die Polizisten Diebesgut, das einer Tat aus Nieder Seifersdorf zugeordnet werden konnte.

In der Nacht zu Dienstag stahlen dort in der Arnsdorfer Straße bislang Unbekannte zwei Sätze mit Sommerreifen auf Alu-Felgen sowie ein Kinderquad aus einer unverschlossenen Garage. Der Wert der Beute bezifferte sich auf etwa 4.400 Euro.

Einen der gestohlenen Reifensätze sowie das Kinderquad fanden die Polizisten in dem gestoppten Audi und stellten das Diebesgut sicher. Der Pkw wurde beschlagnahmt, die drei Tatverdächtigen vorläufig festgenommen. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen gegen das Trio aufgenommen. Dabei wird auch geprüft, ob die Männer ebenfalls als Täter zu dem in der Nacht zu Dienstag in Nieder Seifersdorf angegriffenen Audi in Frage kommen. (tk)

Gestohlenen BMW sichergestellt

BAB 4, Grenzübergang Ludwigsdorf

10.02.2015, 10:30 Uhr

Am Dienstagvormittag hat eine Streife der Bundespolizei-inspektion Ludwigsdorf auf dem Autoparkplatz an der Neiße einen in Polen zugelassenen BMW kontrolliert. Dabei stellten die Beamten fest, dass der Wagen im Februar 2014 in Großbritannien entwendet wurde. Die Polizei fahndete bereits international nach dem Pkw. Die 21 und 24 Jahre alten Insassen gaben an, das Auto in gutem Glauben als Gebrauchtfahrzeug gekauft zu haben. Es nützte ihnen jedoch nichts: die Polizisten stellten den BMW sicher. Ihre Reise konnten sie dann anderweitig fortsetzen. (tk)

Autobahnpolizeirevier Bautzen

Reifenplatzer verursacht hohen Sachschaden – Zeugen gesucht

BAB 4, Dresden – Görlitz, zwischen den Anschlussstellen Burkau und Uhyst am Taucher

07.02.2015, gegen 23:25 Uhr

Ein geplatzter Lkw-Reifen hat am späten Samstagabend auf der BAB 4 mehrere Verkehrsunfälle verursacht und an fünf Autos für Schäden von etwa 20.000 Euro gesorgt. An dem Nutzfahrzeug war während der Fahrt ein Reifenschaden entstanden. Die Karkasse rollte in die linke Fahrspur. Fünf Autos erkannten das unbeleuchtete Hindernis in der Dunkelheit nicht rechtzeitig und krachten gegen den schweren Lkw-Reifen. Verletzt wurde niemand, der Sachschaden jedoch war hoch. Zum Zeitpunkt der Unfälle stand der betreffende Laster auf dem Standstreifen. Als dessen Fahrer jedoch bemerkte, was geschehen war, setzte er seine Fahrt fort, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Die Polizei ermittelt nun wegen Unfallflucht in dieser Angelegenheit. Leider liegen gegenwärtig keine Informationen zu dem betreffenden Lkw vor. Der Verkehrsunfalldienst der Polizeidirektion sucht daher Zeugen, die Angaben zur Art des Lasters, seinem Aufbau oder Farbe sowie den amtlichen Kennzeichen machen können. Sachdienliche Hinweise nimmt das Autobahnpolizeirevier in Bautzen auch telefonisch unter 03591 367-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tk)

Zu viel Holz

B 96, unweit von Bautzen

10.02.2015, 08:15 Uhr

Auf der B 96 hatte ein 26-Jähriger am Dienstagmorgen seinen Lkw mit reichlich Baumstämmen vollgeladen. Einer Streife des Verkehrsüberwachungsdienstes der Polizeidirektion war das Gespann unweit von Bautzen aufgefallen. Das geschulte Auge der Beamten ließ eine Überladung des 40-Tonners vermuten. Eine Wägung auf dem Areal des Autobahnpolizeireviers bestätigte den Verdacht. Über 53,7 Tonnen Gesamtgewicht brachte der Sattelzug auf die Straße. Damit war der Lkw mit mehr als einem Drittel überladen. Die Beamten untersagten dem Fahrer die Weiterfahrt und ordneten das Umladen an. Zudem wird ein Verfallsverfahren gegen das betroffene Unternehmen eingeleitet, um den widerrechtlich erzielten Gewinn durch die Einsparung einer zusätzlichen Fahrt abzuschöpfen. (tk)

Diesel ausgelaufen

BAB 4, Görlitz – Dresden, Parkplatz Löbauer Wasser

10.02.2015, 05:26 Uhr – 07:30 Uhr

Auslaufender Kraftstoff aus einem undichten Tank rief am Dienstagmorgen Polizei und Feuerwehr auf den Plan. Auf dem Autobahnparkplatz Löbauer Wasser hatte eine Streife eine etwa 20 Quadratmeter große Lache unter einem Lkw festgestellt. Nachdem die Feuerwehr die Fläche gereinigt hatte und der Tank provisorisch abgedichtet wurde, geleitete die Polizei den havarierten Lkw zu einer Werkstatt. (tk)

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

Verkehrsstatistikgerät entwendet – Zeugen gesucht

Neukirch/Lausitz, B 98, Dresdener Straße

09.02.2015, 14:00 Uhr – 10.02.2015, 10:00 Uhr

Unbekannte Täter brachen zwischen Montagnachmittag und Dienstagvormittag in Neukirch an der Dresdener Straße das Gehäuse eines Verkehrsstatistikgerätes auf. Sie entwendeten die im Inneren verbaute Steuereinheit inklusive der Batterien. Der Stehlschaden beträgt ca. 2.500 Euro. Mitarbeiter der Straßenverkehrsbehörde  des Landratsamtes Bautzen hatten diese Spezialtechnik zur Verkehrszählung erst wenige Stunden zuvor angebracht, um die Verkehrsbelastung der B 98 ermitteln zu können.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen. Wer die Tat beobachtet hat oder Angaben zu  den Tätern machen kann, wird gebeten, sich an das Polizeirevier in Bautzen (Telefon 03591 356-0) oder jede andere Polizeidienststelle zu wenden. (th/tk)

Unfall mit zwei Verletzten

Bautzen, Neusalzaer Straße

11.02.2015, 08:21 Uhr

Am Mittwochmorgen wurden in Bautzen zwei Autofahrer bei einem Unfall leicht verletzt. Ein 78-Jähriger war mit einem Peugeot aus einer Nebenstraße auf die Neusalzaer Straße aufgefahren und dabei mit einem VW Golf kollidiert. Der Volkswagen wurde durch die Wucht der Kollision gegen eine Laterne gelenkt. Der Senior und die 26-Jährige am Steuer des Golfs kamen leicht verletzt in ein Klinikum. Ihre Autos waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. (tk)

Unter Alkoholeinfluss

Radeberg, Oberstraße

10.02.2015, 13:25 Uhr

Am Dienstagnachmittag war ein 52-Jähriger mit seinem Fiat auf der Oberstraße in Radeberg unterwegs. Eine Polizeistreife stoppte den Bravo zur Kontrolle. Dabei bemerkten die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft des Fahrers. Ein Test ergab einen Wert von 0,58 Promille. Auf den Fahrer kommt nun ein Ordnungswidrigkeitenverfahren zu. Der Betroffene hat mit mindestens 500 Euro Bußgeld, einem einmonatiges Fahrverbot sowie zwei Punkten in der Flensburger Kartei zu rechnen. (ms)

Einbruch auf Baustellengelände

Nebelschütz, OT Militz

09.02.2015, 17:30 Uhr – 10.02.2015, 06:50 Uhr

In der Nacht zu Dienstag kam es auf einem Baustellengelände in Miltitz zu einem Einbruch in einen Bauwagen. Die unbekannten Täter gelangten in das Wageninnere. Im Zuge dessen erbeuteten die Einbrecher diverse Baumaterialien im Wert von ca. 500 Euro und verursachten dabei Sachschaden in Höhe von etwa 300 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (ms)

Betrunkene Radfahrerin

Kamenz, Blücherstraße

10.02.2015, 10:05 Uhr

Am Dienstagvormittag wurde in Kamenz eine Polizeistreife zu einem Verkehrsunfall gerufen. Auf der Blücherstraße kam eine  52-jährige Radfahrerin vom Gehweg ab und beschädigte einen parkenden Pkw. Die Ursache für den Unfall wird vermutlich auch in der Alkoholisierung der Frau zu suchen sein. Ein Atemtest ergab einen Wert von über zwei Promille. Dies hatte zur Folge, dass der Beschuldigten eine Blutprobe abgenommen wurde. Gegen sie wird wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt. (ms)

Zeuge verhindert Einbruch

Lauta, OT Laubusch, August-Bebel-Straße

11.02.2015, 05:47 Uhr

Ein aufmerksamer Zeuge hat am frühen Mittwochmorgen in Laubusch einen Einbruch verhindert. In der August-Bebel-Straße versuchten drei 16, 19 und 25 Jahre alte Männer, in einem Mehrfamilienhaus in eine Wohnung zu gelangen. Der 49-jährige Hinweisgeber wurde durch laute Geräusche auf die Tat aufmerksam und hielt das Trio bis zum Eintreffen einer Streife in Schach. Die Kriminalpolizei ermittelt nun gegen die jungen Männer. Die Polizei bedankt sich bei dem Hausbewohner für die schnelle Mitteilung und seine Zivilcourage. (tk)

Mazda gestohlen

Hoyerswerda, Clara-Zetkin-Straße

10.02.2015, 19:30 Uhr – 11.02.2015, 09:00 Uhr

In der Nacht zu Mittwoch haben Unbekannte in Hoyerswerda einen Mazda CX-5 gestohlen. Der schwarze SUV mit dem amtlichen Kennzeichen HY-RJ 410 stand an der Clara-Zetkin-Straße. Das erst ein Jahr alte Fahrzeug hatte einen Zeitwert von etwa 30.000 Euro. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen aufgenommen und fahndet nach dem SUV. (tk)

Mehrere Fahrräder gestohlen

Lauta, Johann-Sebastian-Bach-Straße, Einsteinstraße

09.02.2015, 17:00 Uhr – 10.02.2015, 11:30 Uhr

In der Nacht zum Dienstag waren Diebe in Lauta aktiv. In insgesamt drei Häuser in der Johann-Sebastian-Bach-Straße und der Einsteinstraße drangen die Unbekannten ein. Offensichtlich waren Fahrräder das Objekt der Begierde der Täter. Insgesamt vier Stück, darunter drei Damenräder und ein blau-schwarzes Mountainbike der Marke „Arrow“, wurden entwendet. Der entstandene Schaden beläuft sich auf rund 1.500 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (ts)

Vorfahrt missachtet

Hoyerswerda, Nieskyer Straße

10.02.2015, 18:10 Uhr

Am Dienstag in den frühen Abendstunden hat ein 31-jähriger Dacia-Fahrer in Hoyerswerda die Vorfahrt eines auf der S 108 aus Richtung Riegel kommenden 76-jährigen Hyundai-Lenkers missachtet. Er beabsichtigte, aus Richtung Zeißig kommend, am Abzweig Kühnicht nach links abzubiegen. Dabei übersah er offenbar den geradeausfahrenden Hyundai. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem der Dacia-Fahrer leicht verletzt wurde. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von rund 15.000 Euro. (ts)

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

Unfall beim Baumfällen

Görlitz, Büchtemannstraße

10.02.2015, 09:55 Uhr

Bei Baumarbeiten an der Büchtemannstraße wurde am Dienstag ein Mann in Görlitz schwer verletzt. Ein gefällter Baum war so unvorhersehbar in Richtung des 62-Jährigen gefallen, dass dieser darunter geriet. Er musste zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. (ts)

Unfall mit hohem Sachschaden

Görlitz, Nieskyer Straße

10.02.2015 13:05 Uhr

Am Dienstagnachmittag hat sich in Görlitz ein Unfall ereignet bei dem hoher Sachschaden entstand. Der Fahrer eines Toyota Corolla wollte von der Straße Am Hopfenfeld nach links in die Nieskyer Straße abbiegen. Dabei übersah der 78-Jährige offenbar einen von links aus Richtung Gewerbering kommenden und vorfahrtsberechtigten Audi-Fahrer (28). Es kam zur Kollision beider Fahrzeuge, bei der ein Sachschaden von insgesamt 15.000 Euro entstand.  Verletzt wurde glücklicherweise niemand. (ts)

Diebstahl eines Kennzeichens

Ebersbach, Hauptstraße / Weberstraße

09.02.2015, 19:00 Uhr – 10.02.2015, 14:50 Uhr

In der Nacht zum Dienstag haben Unbekannte in Ebersbach das hintere Kennzeichen eins VW Passat entwendet. Das Fahrzeug war im Bereich Hauptstraße/Weberstraße abgestellt. Nach dem Nummernschild ZI-AM 445 fahndet jetzt die Polizei. (ts)

Einbruch in Gartensparte

Zittau, Friedensstraße

08.02.2015, 15:00 Uhr – 10.02.2015, 14:10 Uhr

In der Zeit vom vergangenen Sonntag bis Dienstag haben Unbekannte in einer Gartensparte in der Friedensstraße in Zittau gewütet. Die Täter brachen auf mehreren Grundstücken die Gartenlauben auf. Nach erster Übersicht wurde lediglich eine Bassbox im Wert von etwa 50 Euro entwendet. Der entstandene Sachschaden wiegt mit rund 430 Euro deutlich schwerer. Die Kriminalpolizei ermittelt. (ts)

Fahrradfahrer leicht verletzt

Zittau, Humboldtstraße/Äußere Oybiner Straße

11.02.2015, 05:50 Uhr

Am Mittwochmorgen ist im Kreisverkehr Humboldtstraße / Äußere Oybiner Straße in Zittau eine Autofahrerin mit einem Radfahrer kollidiert. Der 37-jährige Radler befand sich bereits im Kreisverkehr und wurde dort offenbar von der 54-jährigen Pkw-Fahrerin beim Einfahren übersehen. Der Mann wurde leicht verletzt und musste zur Behandlung in ein Krankenhaus. Beim Unfall entstand ein Gesamtsachschaden von etwa 600 Euro. (ts)

Frau bei Unfall leicht verletzt

Löbau, Theaterplatz

11.02.2015, 06:55 Uhr

Am Mittwochmorgen  wurde eine Autofahrerin in Löbau bei einem Unfall leicht verletzt. Die 53-Jährige fuhr mit ihrem blauen Seat Ibiza auf dem Theaterplatz aus Richtung Stadtzentrum kommend in Richtung Zittau. Ein aus der Äußere Zittauer Straße kommender VW-Fahrer (66 Jahre) übersah offenbar den vorfahrtsberechtigten Seat. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem die Ibiza-Fahrerin leicht verletzt wurde. An beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden von insgesamt etwa 7.000 Euro. (ts)

Wildunfälle

Boxberg, B 156 Höhe Kraftwerk Boxberg

10.02.15, 15:50  Uhr

Gablenz, Verbindungsstraße K 8478 Halbendorf-Kromlau

10.02.15, 16:20  Uhr

Am Dienstagnachmittag ereigneten sich im Bereich Boxberg und Gablenz kurz nacheinander zwei Wildunfälle.

Eine 46-jährige Chevrolet-Fahrerin befuhr die B 156  aus Richtung Weißwasser kommend in Fahrtrichtung Uhyst. In Höhe des Kraftwerkes Boxberg überquerte plötzlich ein Reh die Fahrbahn. Es kam zum Zusammenstoß.

Auch auf der Ortsverbindungsstraße K 8478 zwischen Halbendorf und Kromlau lief ein Reh einem 49-jährigen VW Golf-Fahrer in den Weg und es kam zur Kollision.

In beiden Fällen verendeten die Tiere auf Grund ihrer Verletzungen noch an der Unfallstelle. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von insgesamt 4.000 Euro. (ts)

Verkehrsunfallgeschehen in der PD Görlitz

Stand: 11.02.2015, 05:00 Uhr

 VKUVerletzteTote
BAB 4
Polizeirevier Bautzen101
Polizeirevier Kamenz3
Polizeirevier Hoyerswerda102
Polizeirevier Görlitz6
Polizeirevier Zittau-Oberland5
Polizeirevier Weißwasser4
gesamt383

 Quelle: PD Görlitz

 3,12 Promille intus …         

 3,12 Promille intus …         

Polizei07Ort: Leipzig-Leutzsch, Otto-Schmiedt-Straße/Leipzig-Schönefeld,

Bodenreformstraße
Zeit: 11.02.2015, 01:40 Uhr

… hatte heute Nacht ein 48-Jähriger. Er war mit seinem VW Transporter von Leutzsch nach Schönefeld unterwegs, als ihn Polizeibeamte in der Bodenreformstraße stoppten. Sie bemerkten starken Alkoholgeruch und stellten beim Vortest 3,12 Promille fest. Die Blutentnahme wurde durchgeführt. Seine Fahrerlaubnis musste er abgeben. Der 48-jährige Leipziger hat sich wegen Trunkenheit zu verantworten. (Hö)