verbraucherzent_sachsen

Gasanbieterwechsel lohnt noch immer

Der Ölpreis hat sich seit Mitte vorigen Jahres halbiert. Die Benzinpreise sind seit einigen Wochen so billig wie lange nicht mehr. Beim Gaspreis hingegen ist nur bei wenigen Anbietern ein leichter Preisrückgang seit dem Jahreswechsel bemerkbar. Das liegt zum einen daran, dass der Gaspreis schon seit 2010 nicht mehr an den Ölpreis gebunden ist und zum anderen wird das Gas selten tagesaktuell an der Börse eingekauft. Das Gas, das jetzt an den Verbraucher verkauft wird, ist zum größten Teil schon vor vielen Monaten und Jahren gekauft worden.

Von über 700 Gasversorgern mit Grundversorgerstatus teilten lediglich 54 Versorger mit, ihre Preise zum Jahresbeginn 2015 zu senken. Schaut man sich in Sachsen die Angebote bundesweiter Gasversorger an, können sich dennoch erhebliche Einsparpotenziale ergeben. Ein Musterhaushalt von 20.000 kWh Gasverbrauch pro Jahr, der derzeit bei seinem örtlichen Anbieters Gas bezieht, kann in 11 von 13 Städten in Sachsen rund 200 bis 300 Euro jährlich sparen, wie die monatlich erscheinende Gaspreisvergleichsliste der Verbraucherzentrale Sachsen (www.verbraucherzentrale-sachsen.de/Downloads-5) zeigt.

Ein Wechsel des Gasanbieters ist recht einfach. Zuerst sollten Verbraucher prüfen, zu welchem Zeitpunkt sie ihren alten Vertrag kündigen können. Anschließend muss ein neuer Versorger ausgewählt werden. Beim Preisvergleich sind Bonus, Pakete und Vorkasse auszuschließen. Hilfreich können Tarifrechner im Internet sein. Neben dem Preis sollten aber auch die weiteren Vertragsbedingungen genau unter die Lupe genommen werden. Ein Besuch der Internetseite des Wunschkandidaten sollte sich anschließen. Stimmen alle Bedingungen, steht einem Wechsel nichts mehr entgegen. Der neue Versorger übernimmt die Kündigung des alten Vertrages und teilt auch den Liefertermin mit.

Wer keinen Internetzugang hat, kann sich auch an eine Beratungseinrichtung der Verbraucherzentrale Sachsen wenden. Über das sachsenweite Zentrale Termintelefon (0341-6962929, montags bis freitags von 9 bis 16 Uhr) kann man einen Termin vereinbaren und Anschriften, Öffnungszeiten und Leistungen der nächstgelegenen Beratungseinrichtungen erfahren.

Quelle: Verbraucherzentrale Sachsen e.V.

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!