Polizei Direktion Zwickau: Informationen 10.02.2014

Polizei Direktion Zwickau: Informationen 10.02.2014

PKW prall gegen zwei Bäume in RemseVogtlandkreis – Polizeirevier Plauen

Einbruch in Büroräume

Plauen – (am) Einbrecher waren in den Büroräumen eines Gebäudes der Agentur für Arbeit auf der Richard-Hofmann-Straße unterwegs. Tatzeit: Freitagnachmittag bis Montagmorgen. Die Räume wurden durchwühlt und Schränke teilweise aufgebrochen. Zum Sach- und Diebstahlschaden können derzeit noch keine Angaben gemacht werden. Zeugenhinweise nimmt die Polizei in Plauen, Telefon 03741/ 140 entgegen.

Papiercontainer brannte

Plauen – (am) Zu einem Containerbrand kam es am Montag, gegen 19:15 Uhr in Höhe des Friesenweges 160. Die Berufsfeuerwehr löschte den Brand. Sachschaden: ca. 200 Euro. Zeugenhinweise nimmt die Polizei in Plauen, Telefon 03741/ 140 entgegen.

Hydraulikzylinder von Baggerschaufel entwendet

Weischlitz, OT Kürbitz – (am) Unbekannte stahlen von einem Firmengrundstück am Uferweg in der Zeit von Freitag, 16 Uhr bis Montag, 9 Uhr von einer Baggerschaufel einen Hydraulikzylinder. Stehlschaden: ca. 300 Euro. Hinweise bitte an die Polizei in Plauen, Telefon 03741/ 140.

Fahrstreifenwechsel führt zum Unfall

Plauen – (am) Beim Fahrstreifenwechsel auf der Pausaer Straße am Montag, gegen 14 Uhr kam es in Höhe der Eisenbahnbrücke (stadteinwärts) zu einem Unfall mit Sachschaden in Höhe von ca. 6.000 Euro. Ein Renault-Fahrer (80) wechselte vom linken in den rechten Fahrstreifen und stieß mit dem dort fahrenden VW Kleintransporter (Fahrer 20) zusammen.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Auerbach

Zu schnell unterwegs

Falkenstein, OT Dorfstadt – (am) Ein VW-Fahrer (23) war am Montagvormittag auf der Dorfstädter Straße unterwegs, kam als er nach rechts auf die Reumtengrüner Straße fuhr ins Rutschen und stieß mit dem entgegenkommenden VW-Fahrer (43) zusammen. Sachschaden: ca. 4.500 Euro.

Lkw rutscht Böschung hinab

Steinberg, OT Wernesgrün – (am) Ein 31-Jähriger fuhr am Montagvormittag mit seinem Lkw Fiat von Rodewisch in Richtung Wernesgrün. Etwa einen Kilometer vor Ortseingang kam der Fiat nach einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab, rutschte die Böschung hinab und kam auf der Beifahrerseite zum Liegen. Ein Leitpfosten wurde aus der Halterung gerissen. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 4.000. Der Fahrer blieb unverletzt.

Unerlaubt Unfallstelle verlassen

Klingenthal – (am) Durch einen unbekannten Fahrzeugführer wurde beim Ausparken aus einer Parklücke auf der Ernst-Übel-Straße ein Toyota an der Stoßstange vorn rechts beschädigt. Tatzeit: Montag, 14:10 Uhr. Der Sachschaden am Toyota beträgt ca. 2.000 Euro. Zeugenhinweise bitte an das Polizeirevier Auerbach, Telefon 03744/ 2550.
Falkenstein – (am) Eine Skoda-Fahrerin (33) musste am Freitag, 15:50 Uhr in Höhe der Friedrich-Engels-Straße 7 einem Pkw, der nach dem Überholen knapp vor ihr einscherte, ausweichen, um einen Unfall zu verhindern. Dabei fuhr sie nach rechts in einen Schneehaufen, wobei der Skoda fest steckte. Dadurch brach die Stoßstangenhalterung am Auto. Sachschaden: ca. 100 Euro. Zeugenhinweise zum unfallbeteiligten Pkw bitte an die Polizei in Auerbach, Telefon 03744/ 2550.

In Kleingarten eingebrochen

Falkenstein – (am) Unbekannte brachen in der Zeit von Sonntagmittag bis Montagvormittag in mehrere Gartenlauben der Gartenanlage „Pavillon“ ein. Gestohlen wurden u. a. Lebensmittel, Medikamente und ein DVD-Player. Es entstanden ein Entwendungsschaden von ca. 200 Euro und ein Sachschaden von ca. 150 Euro. Zeugenhinweise bitte an das Polizeirevier Auerbach Telefon 03744/ 2550.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Zwickau

Einbruch in Getränkemarkt

Zwickau – (am) Zu einem Einbruch in einen Getränkemarkt auf der Reichenbacher Straße kam es in der Zeit von Samstag, 12 Uhr bis Montag, 8 Uhr. Die Unbekannten stiegen durch gewaltsames Öffnen einer Tür in den Markt ein. Bisher wurde der Diebstahl einer Flasche Schnaps festgestellt. Der Sachschaden beträgt 500 Euro. Zeugenhinweise bitte an die Kriminalpolizei in Zwickau, Telefon 0375/ 4284480.

Diebe erbeuten Kaffee

Zwickau, OT Innenstadt – (js) In der Nacht zu Dienstag haben Unbekannte die Eingangstür eines Büros in der Zwickauer Innenstadt aufgebrochen und aus den Räumlichkeiten eine Kaffeemaschine, einige Päckchen Kaffee und einen einstelligen Bargeldbetrag gestohlen.

Vorfahrt missachtet

Zwickau, OT Crossen – (js) Beim Zusammenstoß zweier PKW am Montagnachmittag ist ein Schaden von rund 15.000 Euro entstanden. Die Fahrerin (57) eines PKW Citroen war von einem Betriebsgelände auf die Scheppendorfer Straße gefahren und hatte dabei einen vorfahrtsberechtigten Skoda nicht beachtet. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Verletzt wurde niemand.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Werdau

Fußgänger verletzt – Unfallflucht

Crimmitschau – (am) Beim Ausparken auf dem Parkplatz des Einkaufsmarktes auf der Werdauer Straße stieß eine Pkw-Fahrerin mit einem 17-Jährigen, der vor dem Auto entlang lief, zusammen. Der Jugendliche wurde leicht verletzt und ambulant behandelt. Die Unfallverursacherin verließ pflichtwidrig den Unfallort. Zeugen werden gebeten sich an das Polizeirevier Werdau, Telefon 03761/ 7020 zu wenden.

Zusammengestoßen

Dennheritz – (am) Zu einem Unfall kam es am Montag, gegen 7:30 Uhr an der Kreuzung Lauenhainer Straße / Hohe Straße. Ein 50-Jähriger war mit seinem Skoda Favorit auf der Lauenhainer Straße Richtung Lauenhain unterwegs und stieß an der Kreuzung mit dem vorfahrtberechtigten Skoda Fabia zusammen. Sachschaden: ca. 4.000 Euro.

Geldbörse aus Opel gestohlen

Werdau – (js) Unbekannte haben in der Nacht zu Dienstag an einem auf der Pestalozzistraße abgestellten Opel Vivaro eine Seitenscheibe eingeschlagen und aus dem Fahrzeug eine Brieftasche mit rund 400 Euro Bargeld, persönlichen Dokumenten und Geldkarten gestohlen. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 150 Euro.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Glauchau

Dachrinne gestohlen

Glauchau, OT Wernsdorf – (js) Mehrere Meter Kupferdachrinne haben Unbekannte von einem Carport und einem Gartenhaus in Wernsdorf gestohlen. Die Täter müssen in der Nacht zu Dienstag zugeschlagen haben. Die Schadenshöhe wurde mit 200 Euro angegeben.

Quelle: PD Zwickau

Polizei Direktion Leipzig: Informationen 10.02.2014 (2)

Stadtgebiet Leipzig

Verkehrssünder erwischt

Ort: Leipzig; OT Altlindenau, Calvisiusstraße
Zeit: 10.02.2015, 03:34 Uhr

Auf einen Audifahrer (49), der auf der Georg-Schwarz-Straße sehr zügig in stadtauswärtige Richtung fuhr, wurde eine Polizeistreife aufmerksam. Die Polizisten entschlossen sich, den Fahrer zu kontrollieren und hielten ihn in der Calvisiusstraße an. Als der 49-Jährige die Fahrertür öffnete, schlug den Gesetzeshütern eine Alkoholwolke entgegen, die entschiedenen Einfluss darauf hatte, dass sie sich zur Durchführung eines Atemalkoholtests entschlossen. Ein Wert von 1,14 Promille zeigte die Skala an und der Drugwipe-Test schlug positiv zu Buche. Aufgrund des vielsagenden Ergebnisses musste der 49-Jährige die Limousine an den Fahrbahnrand schieben und zu Fuß seiner Wege gehen. Dabei „verlor“ er ein kleines Tütchen mit einer weißen Substanz. Was er nicht ahnte, dass es das wachsame Auge des Gesetzes sah und das Tütchen sicherstellte. So erklärten die Polizisten dem 49-Jährigen, dass gegen ihn ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr und des illegalen Besitzes von Betäubungsmitteln, aber auch ein Ordnungswidrigkeitsverfahren eröffnet wird. Außerdem stellten sie den Führerschein des Unholdes sicher. (MB)
.
War ein Zündler am Werk?

Ort: Leipzig; OT Zentrum-Nord, Nordplatz
Zeit: 10.02.2015, 04:40 Uhr

Als morgens ein 35-Jähriger nach Hause kam, bemerkte er, dass im Hausflur starke Rauchschwaden hingen. Unverzüglich verständigte er die Feuerwehr und trug damit bei, dass das Ausbreiten des in einer Kellerbox entflammten Feuers durch die Kameraden der Nordwache rechtzeitig verhindert werden konnte. Somit kam kein Anwohner zu schaden. Lediglich ein Kellerfenster, das zum Zweck der Löscharbeiten geöffnet werden musste, ging zu Bruch. Jetzt ermittelt die Polizei zur Brandursache. (MB)

Diebe gefasst

Ort: Leipzig; OT Zentrum, Petersstraße
Zeit: 09.02.2015, 17:15 Uhr – 17:20 Uhr

Was die beiden Männer (21, 24) nicht ahnten, die versuchten, in den Keller eines Geschäfts einzubrechen, dass sie dabei durch Mitarbeiter beobachtet wurden. Sofort griffen diese beherzt ein und versuchten, die Langfinger festzuhalten. Da sie jedoch versuchten zu flüchten, sprach eine der Mitarbeiterinnen die Einsatzkräfte der an diesem Tag in Leipzig eingesetzten Bereitschaftpolizei an und bat um Unterstützung. Daraufhin ergriffen die Gesetzeshüter die beiden und stellten ihre Personalien fest. So kam zu Tage, dass der 24-Jährige per Haftbefehl gesucht wurde und der 21-Jährige neben Diebesgut aus anderen Einbrüchen auch einen elektrischen Dietrich einstecken hatte. Gegen beide ermittelt nun die Polizei wegen versuchtem Diebstahl im besonders schweren Fall. (MB)

Pkw entwendet – Teil I

Ort: Leipzig, OT Connewitz, Wiedebachplatz
Zeit: 06.02.2015, 17:00 Uhr – 09.02.2015, 10:00 Uhr

Unbekannter Täter entwendete den gesichert abgestellten schwarzen Porsche Cayenne Turbo S eines 50-jährigen Nutzers in einem Zeitwert von ca. 17.000 Euro. Die Sonderkommission „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen aufgenommen. (Vo)

Pkw entwendet – Teil II

Ort: Leipzig, OT Leutzsch, Merseburger Straße
Zeit: 08.02.2015, 20:00 Uhr – 09.02.2015, 05:00 Uhr

Unbekannter Täter entwendete den gesichert abgestellten roten Opel Corsa des Geschädigten in einem Zeitwert von ca. 10.000 Euro. Die Sonderkommission „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen aufgenommen. (Vo)

Pkw entwendet – Teil III

Ort: Leipzig, OT Zentrum-Nordwest
Zeit: 06.02.2015, 15:30 Uhr – 09.02 2015, 23:20 Uhr

Unbekannter Täter entwendete den gesichert abgestellten grauen 3er BMW des 42-jährigen Halters in einem Zeitwert von ca. 15.000 Euro. Die Sonderkommission „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen aufgenommen. (Vo)

Den letzten beißen die Hunde

Ort: Leipzig; OT Möckern,Friedrich-Bosse-Straße
Zeit: 09.02.2015, 09:30 Uhr

… zumindest den letzten Ordnungsliebenden. Der Hausmeister eines Mehrfamilienhauses sah, wie ein Dackel ein „großes Geschäft“ vor dem bewirtschafteten Grundstück verrichtete. Der Hundebesitzer hatte offenbar nichts zum Entfernen dabei und wollte sich dann lieber selbst entfernen. Gemäß dem Leitsatz „Hausmeister ist wie Polizei“ schritt der Beobachter ein und wies den Hundehalter zurecht. Dieser entgegnete, dass er den Haufen ja wegmachen würde, hätte aber dafür nicht das notwendige Material. Kein Problem für den Hausmeister. Er suchte schnell Utensilien zusammen, um sie dem mittelbaren Verursacher der Verschmutzung zu reichen. In seinen allzu forschen Gang, sprang jedoch der Dackel nach vorn und biss den Hausmeister ins Bein. Der erstattete daraufhin Anzeige bei der Polizei. Der Hundebesitzer muss im Nachgang noch ermittelt werden, Daten hatte er nicht hinterlassen. Den Haufen seines Hundes hatte er aber letztlich doch noch entfernt. (BA)

Landkreis Nordsachsen

Einbruch in ein Reifenlager

Ort: Mügeln
Zeit: 06.02.2015, 18:30 Uhr – 09.02.2015, 09:30 Uhr

Ein Mitarbeiter (25) der Firma informierte den Autohausbesitzer (61), dass durch unbekannte Täter gewaltsam in ein Reifenlager eingebrochen wurde. Die Polizei stellte vor Ort fest, dass die unbekannten Täter zunächst den Metallzaun aufgeschnitten hatten. Anschließend drangen sie auf das Gelände vor und hebelten gewaltsam eine Blechwand auf. Aus dem Lager wurden 16 unterschiedliche komplette Radsätze Sommerreifen, teils mit Stahl und Alufelgen, entwendet. Die Höhe des Gesamtschadens wurde auf ca. 25.000 Euro angegeben. (Vo)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Beim Linksabbiegen nicht aufgepasst …

Ort: Leipzig-Gohlis, Georg-Schumann-Straße/Wiederitzscher Straße
Zeit: 09.02.2015, gegen 08:30 Uhr

… hatte gestern früh ein Autofahrer. Der 81-jährige VW-Polo-Fahrer war auf der Georg-Schumann-Straße unterwegs und bog nach links in die Wiederitzscher Straße ab. Er stieß mit einem entgegenkommenden Citroen (Fahrer: 59) zusammen. Beim Unfall erlitt die Beifahrerin (77) im Polo leichte Verletzungen und musste im Krankenhaus ambulant behandelt werden. Beide Fahrer blieben unverletzt. An den Fahrzeugen

entstand Schaden in Höhe von ca. 10.000 Euro. Kameraden der Feuerwehr waren wegen auslaufender Betriebsstoffe im Einsatz. Gegen den 81-Jährigen wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (Hö)

Zu zeitig abgebogen …

Ort: Leipzig-Grünau, Brünner Straße/Lützner Straße
Zeit: 09.02.2015, gegen 19:30 Uhr

… war ein 80-jähriger Kia-Fahrer. Der Autofahrer befuhr die Brünner Straße in Richtung Lützner Straße mit der Absicht, dort nach rechts abzubiegen. Doch bereits nach dem Überqueren der Straßenbahngleise fuhr er nach rechts und so endete seine Fahrt an einer Lichtzeichenanlage für die Straßenbahn. Diese wurde dabei beschädigt, ebenso der Kia im Frontbereich, so dass der Pkw nicht mehr fahrbereit war. Die Gesamtschadenshöhe konnte noch nicht beziffert werden. Der 80-Jährige hat ein Verwarngeld zu zahlen. (Hö)

Landkreis Leipzig

Pkw gegen Rad

Ort: Grimma, OT Nerchau, Gornewitzer Straße
Zeit: 09.02.2015, gegen 08:00 Uhr

Die Fahrerin (37) eines BMW befuhr die Gornewitzer Straße in auswärtiger Richtung. Beim Linksabbiegen missachtete sie die Vorfahrt eines entgegenkommenden Fahrradfahrers. Sie erfasste den Mann (48), welcher zum Glück nur leicht verletzt wurde. Er konnte ambulant behandelt werden. An Auto und Rad entstand Schaden in Höhe von etwa 2.000 Euro. Die Autofahrerin hat sich wegen fahrlässiger Körperverletzung zu verantworten. (Hö)

Quelle: PD Leipzig

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 10.02.2014 (2)

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 10.02.2014 (2)

Polizei

Chemnitz

OT Klaffenbach – Feuer in einem Hinterhaus

(TH) Am Dienstagmittag rückten Polizei und Feuerwehr gegen 12 Uhr zu einem Einsatz in die Würschnitztalstraße aus. Im Obergeschoss eines Hinterhauses war ein Feuer ausgebrochen. Die Chemnitzer Berufsfeuerwehr und die örtliche Freiwillige Feuerwehr waren im Einsatz. Die Polizeibeamten stellten in unmittelbarer Nähe einen 31-jährigen Tatverdächtigen, der im Verdacht steht, das Feuer gelegt zu haben. Er kam in ein Krankenhaus. Weitere Personen wurden nicht verletzt. Angaben zum entstandenen Schaden liegen zurzeit noch nicht vor. Die Kriminalpolizei Chemnitz hat Ermittlungen aufgenommen.

OT Kappel – Ford und Citroen kollidierten an Einmündung

(Kg) Gegen 9.20 Uhr befuhren am Dienstagmorgen die 37-jährige Fahrerin eines Pkw Citroen und die 23-jährige Fahrerin eines Pkw Ford die Carl-Hamel-Straße aus Richtung Südring in Richtung Winklhoferstraße. Die Ford-Fahrerin bog nach links in die Winklhoferstraße ab. Gleichzeitig überholte die Citroen-Fahrerin den Ford. Es kam zum Zusammenstoß zwischen beiden Pkw, wonach der Citroen noch gegen ein Verkehrszeichen sowie einen Maschendrahtzaun stieß. Die Citroen-Fahrerin und eine Mitfahrerin (19) des Ford wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 2 500 Euro.

 

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Mittweida

Mittweida – Brand in Lehrlingswohnheim

(TH) Feuerwehr und Polizei mussten am Dienstag, gegen 13.15 Uhr, zu einem Brand in die Niedergasse ausrücken. Aus zurzeit ungeklärter Ursache geriet ein Zimmer im Dachgeschoss eines dreigeschossigen Lehrlingswohnheimes in Brand. Fünf Bewohner wurden evakuiert. Es gab keine Verletzten. Das Zimmer ist zurzeit nicht bewohnbar. Die Freiwillige Feuerwehr Mittweida war mit 15 Kameraden im Einsatz. Angaben zur Höhe des entstandenen Schadens liegen der Polizei noch nicht vor. Die Ermittlungen zur Brandursache laufen.

Lichtenau/OT Auerswalde – Kollision an Einmündung

(Kg) Am Dienstagmorgen befuhr gegen 6.15 Uhr der 18-jährige Fahrer eines Pkw Toyota die Auerswalder Hauptstraße in Richtung Chemnitz. In Höhe der Einmündung Ottendorfer Straße überholte er einen Pkw Skoda. Gleichzeitig bog die Skoda-Fahrerin (31) von der Auerswalder Hauptstraße nach links in die Ottendorfer Straße ab. Es kam zum Zusammenstoß zwischen dem Toyota und dem Skoda, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 4 000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

 

Revierbereich Freiberg

Großschirma/OT Großvoigtsberg – Zusammenstoß beim Überholen

(Kg) Auf der Leipziger Straße (B 101) aus Richtung Siebenlehn in Richtung Freiberg unterwegs war am Dienstag, gegen 10 Uhr, der 33-jährige Fahrer eines Pkw Citroen. Trotz Gegenverkehrs überholte er etwa 500 Meter vor dem Ortseingang Großvoigtsberg einen Lkw MAN mit Anhänger (Fahrer: 52). Beim Wiedereinscheren stieß der Pkw mit der Zugmaschine des Lkw zusammen, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 10.000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

 

Revierbereich Rochlitz

Penig – Baumaterial gestohlen

(TH) Am Dienstag wurde der Polizei der Diebstahl von Baumaterial in der Uhlandstraße angezeigt. Unbekannte überfuhren in der Zeit von Freitagmittag bis Montagnachmittag einen Maschendrahtzaun und brachen ein Tor zu einem Firmengelände auf. Dort entwendeten die Täter unter anderem mehrere Rollen Maschendraht, Zaunsäulen und Ziegelstürze. Zum Abtransport des Diebesgutes im Wert von insgesamt ca. 2 000 Euro nutzten sie vermutlich ein größeres Fahrzeug. Der Sachschaden beträgt ca. 200 Euro.

Penig – Bei Auffahrunfall leicht verletzt

(Kg) Die Zinnberger Straße stadtauswärts befuhren am Dienstag früh, gegen 5.35 Uhr, der 27-jährige Fahrer eines Pkw VW und die 60-jährige Fahrerin eines Pkw Renault. An der Einmündung S 57 hielt die Renault-Fahrerin verkehrsbedingt an. Der VW-Fahrer fuhr auf den Renault auf, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 2 000 Euro entstand. Die Renault-Fahrerin wurde bei dem Unfall leicht verletzt.

 

Erzgebirgskreis

Revierbereich Marienberg

Deutschneudorf – Einbruch bei den Wichteln

(BA) Im Zeitraum vom 9.Februar 2015 bis zum 10.Februar 2015, drangen unbekannte Täter in einen Kindergarten in der Talstraße ein. Sie drückten ein Fenster auf und brachen eine Bürotür auf. Im Büro durchwühlten sie Schubladen und Schränke. Gestohlen haben die Täter einen Laptop, sowie eine Kamera im Gesamtwert von ca. 580 Euro. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 500 Euro geschätzt.

Revierbereich Aue

Schwarzenberg – Zwei Firmenfahrzeuge aufgebrochen

(BA) Vom 9.Februar 2015 bis 10.Februar 2015 wurde eine Firma auf der Schneeberger Straße Opfer von unbekannten Tätern. Diese schlugen von zwei Firmenfahrzeugen die Seitenscheiben ein. Weiterhin versuchte man von einem Fahrzeug das Türschloss an Seiten- und Hecktür aufzubrechen. Entwendet haben die Täter Elektrowerkzeuge. Der Wert des Diebesgutes und der entstandene Sachschaden sind derzeit unbekannt.

 

Revierbereich Stollberg

Oelsnitz – Einbruch in einen Reifencontainer

(BA) Im Zeitraum vom 9.Februar 2015 bis 10.Februar 2015 hebelten unbekannte Täter einen Reifencontainer einer Firma in der Dr.-Otto-Nuschke-Straße auf. Aus diesem entwendeten sie mehrere Komplettsätze hochwertiger Alu-Reifen. Der Stehlschaden beträgt nach ersten Angaben mehrere tausend Euro. Der Sachschaden wird mit ca. 150 Euro beziffert.

 

Revierbereich Annaberg

Königswalde – Unfall mit drei Beteiligten

(BA) Am Dienstag, gegen 8.45 Uhr, befuhr der 25-jährige Fahrer eines VW Golf die Annaberger Straße in Richtung Königswalde. In einer Linkskurve überholte er eine Fahrzeugkolonne. Dabei stieß er mit einem entgegenkommenden VW Golf
(Fahrerin: 32) und einem überholten LKW Daimler-Benz (Winterdienst, Fahrer: 47) zusammen. Der 25-jährige Fahrer schleuderte im Anschluss mit seinem VW Golf in den rechten Straßengraben. Es entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 7 000 Euro. Verletzt wurde niemand.

 

Landkreis Zwickau

Bundesautobahn 4/Callenberg – Auflieger aufgeschlitzt

(TH) In der Nacht zum Dienstag waren Diebe auf dem Parkplatz „Oberwald“, km 93,3, Fahrtrichtung Erfurt unterwegs. Die Unbekannten schlitzten an fünf parkenden Sattelaufliegern die Planen auf und schauten nach der Ladung. Von einem Auflieger entwendeten die Täter drei Paletten mit Fahrzeugteilen (Kupplungen). Der Diebstahlschaden beläuft sich auf ungefähr 86.000 Euro. Der entstandene Sachschaden an den Aufliegern wird insgesamt mit etwa 250 Euro angegeben.

 

Quelle: PD Chemnitz

250000. Besucher in Manufaktur der Träume in Annaberg-Buchholz am 10.02.2015:

250000. Besucher in Manufaktur der Träume in Annaberg-Buchholz am 10.02.2015:

250000 besucher 2015 02 10a

Sachsens Generalstaatsanwalt Klaus Fleischmann

Die Viertelmillion ist erreicht: Am 10. Februar 2015 um 14:10 Uhr empfing Bürgermeister Thomas Proksch den 250.000 Gast in der Manufaktur der Träume in Annaberg-Buchholz. Mit herzlichen Worten begrüßte er den Jubiläumsbesucher und überreichte ihm eine Barbara-Uthmann-Gedenkmedaille aus Meißner Porzellan, einen Katalog der Manufaktur der Träume sowie den Nachbau eines historischen Spielzeugs, eine Wackelente. Klaus Fleischmann, der das regionaltypische Geschenk dankend in Empfang nahm, stammt aus Münchberg in Franken und arbeitet seit 1993 in Sachsen. Beruflich ist er in Dresden als Generalstaatsanwalt von Sachsen tätig. Er nutzte einen freien Tag, um gemeinsam mit seiner Frau Hanne Annaberg-Buchholz und die Manufaktur der Träume zu besuchen. Die Stadt ist ihm, auch aufgrund seiner Tätigkeit, nicht unbekannt. Jörg Bräuer, der Kurator der Sammlung Erika Pohl-Ströher begleitete ihn während seines Rundgangs in der Manufaktur der Träume und erzählte ihm den Werdegang der Sammlung und des Erlebnismuseums.

Foto v. l. n. r.: Bürgermeister Thomas Proksch, Hanne und Klaus Fleischmann, (Jörg Bräuer, Kurator der Sammlung Erika Pohl-Ströher – nur auf einem Bild)

Hintergrund zur Manufaktur der Träume

Innerhalb von reichlich vier Jahren hat sich das Erlebnismuseum „Manufaktur der Träume“ in Annaberg-Buchholz einen festen Platz unter den sächsischen Sehenswürdigkeiten erarbeitet. Die Sammlung von Dr. Erika Pohl-Ströher, der Grand Dame des WELLA-Konzerns, begeisterte bereits Besucher aus dem ganzen Bundesgebiet, aus zahlreichen Ländern Europas, aus den USA, Japan, Taiwan, China und Malaysia. Darunter befanden sich zahlreiche Prominente, wie z. B.

der Sächsische Ministerpräsident, Stanislaw Tillich, der ehemalige Manager von Michael Jackson, Dieter Wiesner, Landtags- und Bundestagsabgeordnete, bekannte Medienvertreter bzw. Moderatoren, Bürgermeister aus fast allen Umlandgemeinden sowie weitere Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens.

Das Gästebuch ist voll von begeisterten Eintragungen. Die Texte sind teilweise so euphorisch, dass man es kaum glauben mag. „Man kann wirklich von Glück sagen, dass diese beeindruckende Sammlung nach Annaberg-Buchholz gekommen ist. Da habt ihr einen neuen Edelstein neben der St. Annenkirche

oder: Einfach traumhaft, wunderbar, toll, gelungen“ liest man auf jeder Seite.

Die Manufaktur der Träume bietet der Sammlung Erika Pohl-Ströher ein attraktives Domizil. Etwa 1.000 historisch wertvolle Objekte der Volkskunst und des Kunsthandwerks, die ihre Wurzeln im sächsischen und böhmischen Erzgebirge, aber auch im Vogtland, in Thüringen und im Riesengebirge haben, bilden dabei einen echten Schatz. Eine spannende Ausstellungskonzeption rückt diesen Schatz ins Licht der Öffentlichkeit. Mit Augen und Ohren, mit Herz und Verstand entdecken künftige Besucher handwerkliche und künstlerische Schätze des Erzgebirges und anderer Regionen. Unter dem

Motto: Sehen – Machen – Staunen erleben die Gäste das Haus. Interaktive Installationen, Bergwerksstollen, einer Annaberger Kät en miniature, Miniaturlandschaften und Bergparaden nehmen die Gäste hinein in echte Traumwelten. Kindheitserinnerungen werden wach gerufen, das Erzgebirge wird auf vielfältige Weise lebendig.

Töne, Lichteffekte und Geräusche setzen die Ausstellungsstücke in Szene.

Besucher werden selbst aktiv, gehen auf Entdeckungsreise, lassen sich verzaubern, kommen ins Träumen und Schwärmen angesichts der wunderbaren und einzigartigen Stücke.

Bei Familien und Kindern ist die Manufaktur der Träume mit ihren interaktiven Installationen, Spielzeugen und Erlebnisstationen besonders beliebt. Unter anderen gibt es die „Annaberger Kät“ als interaktives Volksfest, einen Kindererlebnistunnel sowie verschiedene Hör- und TV-Stationen. Immer wieder für Staunen sorgt der mechanische Weihnachtsberg, auf dem elf Minuten lang die biblische Weihnachtsgeschichte erzählt wird oder der „singende“ Engelschor, der im Obergeschoss vom „Himmel“ herab schwebt. Breits zweimal wurde die Manufaktur der Träume von der Tourismus- und Marketinggesellschaft Sachsen (TMGS) als familienfreundlicher Ort in Sachsen zertifiziert.

Quelle: Stadt Annaberg Buchholz

Polizei Direktion Görlitz: Informationen 10.02.2015

Polizei Direktion Görlitz: Informationen 10.02.2015

PolizeiMetalldieb gefasst

Görlitz, Rauschwalder Straße

09.02.2015, 12:50 Uhr

Ein aufmerksamer Kraftfahrer beobachtete Montagmittag in Görlitz aus seinem Auto heraus, wie ein Mann an der Rauschwalder Straße an einem Haus metallene Fensterbänke abmontierte und auf sein Fahrrad lud. Der Zeuge rief die Polizei. Eine Streife des örtlichen Reviers stellte den 51-jährigen Dieb kurze Zeit später und nahm ihn vorläufig fest. Die Information des Autofahrers kam zur rechten Zeit, der Radfahrer wollte gerade losfahren. Die Polizei bedankt sich für den schnellen Zeugenhinweis. (pk)

Autobahnpolizeirevier Bautzen

Auto überschlagen

BAB 4, Dresden – Görlitz, unweit der Rastanlage Oberlausitz-Süd

10.02.2015, 02:10 Uhr

In der Nacht zu Dienstag ist auf der BAB 4 unweit der Rastanlage Oberlausitz-Süd ein Fahranfänger verunfallt. Der 18-Jährige war mit einem Fiat in Richtung Görlitz unterwegs, als er gegen 02:10 Uhr aus bislang unbekannter Ursache die Kontrolle über seinen Wagen verlor. Der Pkw krachte in die Leitplanke, überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Der junge Mann wurde schwer verletzt in ein Klinikum gebracht. Der Sachschaden an dem Auto und der Leitplanke belief sich auf etwa 7.500 Euro. (tk)

Mit Haftbefehl gesucht

BAB 4, Görlitz – Dresden, Anschlussstelle Görlitz

09.02.2015, 07:30 Uhr

Eine Streife der Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf hat am Montagmorgen an der Anschlussstelle Görlitz einen Mercedes gestoppt und die Insassen kontrolliert. Darunter war auch ein 59-Jähriger, der von der brandenburgischen Justiz bereits per Haftbefehl gesucht wurde. Der Mann wurde im Anschluss einem Haftrichter vorgeführt und der Justiz übergeben. (tk)

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

Graffiti im Stadtgebiet

Bautzen, Schulstraße, Kurt-Pchalek-Straße, Kornmarkt, Schäfferstraße

04.02.2015 – 09.02.2015

Gleich an mehreren Stellen haben Schmierfinken im Stadtgebiet von Bautzen in den vergangenen Tagen ihre Spuren hinterlassen. Türen und Wände von Mehrfamilienhäusern an der Schul- und der Pchalekstraße wurden beschmiert. Auch an Gebäuden am Kornmarkt und an der Schäfferstraße fanden sich die Kritzeleien. Noch ist der entstandene Schaden nicht beziffert. Die Polizei ermittelt. (pk)

Fahrrad gestohlen

Bautzen, Erich-Weinert-Straße

31.01.2015 – 07.02.2015

In der Zeit zwischen dem 31. Januar und dem 7. Februar 2015 verschwand aus dem Keller eines Mehrfamilienhauses an der Weinertstraße in Bautzen ein Fahrrad. Das schwarze 29-Zoll Mountainbike „Black Forrest“ vom Hersteller Focus war mit einem Spiralschloss an einem Fahrradständer angeschlossen gewesen. Der Wert des Fahrrades betrug etwa 600 Euro. (tk)

Unter Alkoholeinfluss unterwegs

Pulsnitz, Bachstraße

09.02.2015, 18:10 Uhr

Beamte des Polizeireviers Kamenz kontrollierten am Montagabend in Pulsnitz den Fahrer eines VW Golf. Dabei stellten sie fest, dass der 27-Jährige nicht mehr nüchtern am Steuer saß. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,7 Promille. Gegen den Mann wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen eines Verstoßes gegen die 0,5 Promille-Grenze eingeleitet. Ihn erwarten ein Bußgeld von 500 Euro, zwei Punkte in der Flensburger Kartei sowie ein Monat Fahrverbot. (ts)

Verkehrsunfall an gleichrangiger Kreuzung

Radeberg, Neckargemünder Straße/Garchinger Straße

09.02.2015, 07:40 Uhr

Die Vorfahrtsregel Rechts vor Links hat am Montagmorgen ein Lkw-Fahrer in Radeberg missachtet. Der 28-Jährige befuhr die Neckargemünder Straße. In Höhe der Kreuzung Garchinger Straße übersah er offenbar einen von rechts kommenden und vorfahrtsberechtigten VW Transporter (Fahrerin 57). Es kam zum Zusammenstoß, bei dem beide Fahrer unverletzt blieben. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von geschätzten 2.500 Euro. (ts)

Sehr spezielle Diebesbeute

Laußnitz, Würschnitzer Straße

06.02.2015, 15:00 Uhr – 09.02.2015, 10:25 Uhr

Im Verlauf des vergangenen Wochenendes sind in Laußnitz Diebe auf sehr spezielle Beute aus gewesen. Die Unbekannten hatten sich Zutritt zu einem Betriebsgelände an der Würschnitzer Straße verschafft. Dort stahlen sie 21 Silovibratoren, sogenannte Rüttler, die in Silos verbaut werden und den Vorschub des Schüttgutes sicherstellen. Auch sechs Motoren, die an den Standsilos zum Einsatz kommen, verschwanden spurlos. Den Wert der Beute bezifferte ein Verantwortlicher mit etwa 11.600 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (tk)

Unfallort unerlaubt verlassen

Hoyerswerda, Claus-von-Stauffenberg-Straße

09.02.2015, 07:45 Uhr

Ein Radfahrer wurde am Montagmorgen in Hoyerswerda bei einem Unfall leicht verletzt, als er von einem silbergrauen Opel angefahren wurde. Der 22-Jährige befuhr die Claus-von-Stauffenberg-Straße aus Richtung Käthe-Niederkirchner-Straße und beabsichtigte, die Fahrbahn in Richtung Schöpsdorfer Straße zu queren. Im Bereich einer Einmündung wurde der junge Mann von dem besagtem Opel-Fahrer überholt, welcher gleich darauf sein Fahrzeug wendete und zurück fuhr. Dabei kam der Wagen auf die Fahrspur des Radfahrers. Es kam zum Zusammenstoß, wobei der 22-Jährige mit Kopf und Armen auf der Motorhaube aufschlug. In der Folge rutschte er vom Auto und kam auf der Fahrbahn zum Liegen.

Der unbekannte Pkw-Fahrer kümmerte sich nicht um den Geschädigten, sondern fuhr mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Käthe-Niederkirchner-Straße davon. Der Radfahrer begab sich in ein Klinikum, wo seine Verletzungen behandelt wurden. Am Fahrrad entstand leichter Sachschaden.

Auf Grund des Vorfalls ermittelt die Polizei gegen den Opel-Fahrer wegen Unfallflucht. Zeugen, die das Geschehen beobachtet haben oder Angaben zu dem Auto und dessen Fahrer machen können, werden gebeten, sich im Polizeirevier Hoyerswerda (Telefon 03571 465-0) oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. (ts)

Kleiderspende falsch verstanden

10.02.2015, 03:42 Uhr

Hoyerswerda, Ludwig-von-Beethoven-Straße

Am frühen Dienstagmorgen erwischte eine Streife des Polizeireviers Hoyerswerda in der Ludwig-von-Beethoven-Straße ein Pärchen, das offenbar den Sinn von Kleiderspenden falsch interpretierte. Der 41-Jährige und seine 25-jährige Begleiterin hatten einen Kleidercontainer umgekippt und sich daraus mehrere Bekleidungsstücke ausgesucht. Das Diebstahlvorhaben scheiterte schließlich durch das Erscheinen der Polizei. Das Pärchen wird sich wegen versuchten Diebstahls verantworten müssen. Die Kriminalpolizei führt die weiteren Ermittlungen. (ts)

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

Mann zusammengeschlagen – Zeugen gesucht

Görlitz, Brautwiesenstraße

07.02.2015, gegen 04:00 Uhr polizeilich bekannt

Ein 26-Jähriger ist am frühen Samstagmorgen in Görlitz auf der Brautwiesenstraße von zwei unbekannten Männern attackiert worden. Die Täter schlugen und traten auf ihr Opfer ein. Selbst als er am Boden lag, traten dem 26-Jährigen die Angreifer gegen den Kopf. Er erlitt schwere Verletzungen. Nach der Tat kümmerten sich die Männer nicht um den am Boden liegenden. Sie verließen den Tatort in Begleitung von zwei Frauen in Richtung Brautwiesenplatz. Zur Personenbeschreibung der Täter ist derzeit nur bekannt, dass die zwei Männer dunkel gekleidet waren und ihre Begleiterinnen hellbraune Jacken trugen. Womöglich waren alle Beteiligten zuvor Gäste der Diskothek Skyroom an der Reichenbacher Straße. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen des Überfalls. Wer die Tat beobachtet hat, die beiden unbekannten Männer oder ihre Begleiterinnen kennt oder andere Angaben zu dem Sachverhalt machen kann, wird gebeten, sich an das Polizeirevier Görlitz (Telefon 03581 650-0) zu wenden. (tk)

Gescheiterter Automatendieb

Niesky, OT See, Lange Straße

08.02.2015, 22:00 Uhr – 09.02.2015, 07:30 Uhr

Ein Unbekannter versuchte in der Nacht zu Montag, einen an der Lange Straße in See aufgestellten Zigarettenautomaten zu stehlen. Dazu hatte er sich mit Spaten und Sackkarre ausgerüstet, um das Gerät auszugraben und abzutransportieren. Als er jedoch am Betonfundament scheiterte, ließ er sämtliche Utensilien zurück und verschwand unverrichteter Dinge. Die Sackkarre konnte die Polizei einer Firma auf der Nieskyer Raschkestraße zuordnen. Am Zigarettenautomaten war bei der Aktion Schaden entstanden, der jedoch noch nicht beziffert ist. (pk)

Autodiebstahl misslungen

Gemeinde Waldhufen, OT Nieder Seifersdorf, Am Oberen Wehr

10.02.2015, 03:15 Uhr

In der Nacht zu Dienstag versuchten Diebe Am Oberen Wehr in Nieder Seifersdorf einen Audi zu entwenden. Die Täter zerstörten eine Scheibe und gelangten gewaltsam in das Fahrzeug. Dann hängten sie den Wagen mit einem Seil an einen anderen Pkw und versuchten ihn wegzuschleppen. Das Vorhaben scheiterte jedoch, die Diebe ließen den Audi stehen. Es war Schaden von rund 1.000 Euro an dem Fahrzeug entstanden. Die Kriminalpolizei führt die weiteren Ermittlungen. (pk)

BMW gestohlen

Görlitz, Hussitenstraße

09.02.2015, 22:00 Uhr – 10.02.2015, 06:30 Uhr

In der Nacht zu Dienstag haben Unbekannte in Görlitz einen schwarzen BMW gestohlen. Der 3er mit dem amtlichen Kennzeichen GR-RR 965 stand auf einem Parkplatz an der Husittenstraße. Den Zeitwert des acht Jahre alten Autos bezifferte sein Eigentümer mit etwa 10.000 Euro. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen aufgenommen und fahndet international nach dem BMW. (tk)

Geschwindigkeitsüberwachung

Löbau, OT Großschweidnitz, Ortsdurchfahrt S 148

09.02.2015, 06:45 Uhr – 12:00 Uhr

Ein Messteam des Verkehrsüberwachungsdienstes hat am Montagvormittag in Großschweidnitz die Geschwindigkeit der Durchfahrenden kontrolliert. Trotz der abschüssigen Strecke auf der S 148 gilt innerorts eine Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h. Während der fünfstündigen Messung erfasste die Lichtschranke 683 Fahrzeuge. Davon waren 22 zu schnell unterwegs. Ein in Tschechien zugelassener Lkw fuhr mit 80 km/h an der Bushaltestelle vorbei. Auf den Fahrer wird ein einmonatiges Fahrverbot für den Bereich der Bundesrepublik und 140 Euro Bußgeld zukommen. Die Bußgeldstelle des Landkreises wird die Ahndung der festgestellten Verstöße übernehmen. (tk)

Unfall durch Fahrfehler

Schönau-Berzdorf auf dem Eigen, OT Kiesdorf auf dem Eigen, Obere Straße

09.02.2015, 14:30 Uhr

Am Montagnachmittag hat sich in Kiesdorf ein Sattelschlepper in einer Wiese festgefahren. Der 57-jährige Berufskraftfahrer wurde auf der Obere Straße überrascht, als er nach einem Fahrfehler auf nasser Fahrbahn von der Straße abkam. Durch den Schwung des Lkw wurde die Kombination bis auf die angrenzende Nutzfläche geschoben. Die Bilanz der Aktion: an dem Sattelzug entstand Schaden von etwa 5.000 Euro. (tk)

Hochwertiges Fahrrad entwendet

Zittau, Görlitzer Straße

08.02.2015, 12:00 Uhr – 15:30 Uhr

Diebe verschafften sich am Sonntag nach dem Mittag in Zittau Zutritt zu einem Wohngrundstück an der Görlitzer Straße. Gewaltsam öffneten sie dort einen Schuppen und stahlen daraus eins von insgesamt vier Fahrrädern. Bei dem erbeuteten Rad handelt es sich um ein weißes 26-Zoll vollgefedertes Mountainbike der Marke Proceed FST LIGHT SE mit 27-Gang-Kettenschaltung. Die Rahmennummer des etwa 1.500 Euro teuren Rades ist derzeit unbekannt. (pk)

Fußgängerin verletzt

Zittau, Markt

09.02.2015, 09:15 Uhr

Am Montagvormittag war ein 48-Jähriger mit seinem Renault Megane auf dem Zittauer Markt unterwegs. Dort wendete er sein Fahrzeug und fuhr rückwärts. Bei diesem Manöver übersah der Mann offenbar eine Fußgängerin, die hinter dem Wagen die Straße überquerte. Die 54-Jährige, die ihrerseits den Pkw offenbar nicht ausreichend beachtet hatte, stürzte und verletzte sich. (pk)

Verkehrsunfall mit Auswirkung auf den Fahrverkehr

Neusalza-Spremberg, Löbauer Straße (S 151)

09.02.2015, 14:00 Uhr

Zu Behinderungen kam es nach einem Unfall am Montagnachmittag auf der Ortsverbindung von Neusalza-Spremberg nach Schönbach. Ein 39-Jähriger kam vermutlich durch Unaufmerksamkeit mit seinem Lkw kurz nach dem Ortsausgang Neusalza-Spremberg von der Fahrbahn ab und blieb im Straßengraben hängen. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt, es entstand jedoch Sachschaden von ca. 2.000 Euro. Für die Bergung des Lkw blieb die Staatsstraße rund zwei Stunden gesperrt. (pk)

Diebe in Firma

Boxberg/O.L., OT Nochten, Alte Bautzner Straße

06.02.2015, 15:00 Uhr – 09.02.2015, 06:30 Uhr

Das vergangene Wochenende nutzten Diebe, um in Nochten in die Räume einer Firma an der Alten Bautzner Straße einzudringen. Aus den Büroräumen stahlen sie eine Fotoausrüstung und Bargeld. Der materielle Schaden beläuft sich auf rund 1.200 Euro. Die hinzu gerufenen Polizeibeamten konnten Spuren sichern, die Fahndung nach den gestohlenen Gegenständen läuft. (pk)

Verkehrsunfallgeschehen in der PD Görlitz

Stand: 10.02.2015, 05:00 Uhr

  VKU Verletzte Tote
BAB 4 2 3
Polizeirevier Bautzen 7
Polizeirevier Kamenz 4
Polizeirevier Hoyerswerda 3 1
Polizeirevier Görlitz 6
Polizeirevier Zittau-Oberland 9 1
Polizeirevier Weißwasser 1
gesamt 32 5

 Quelle: PD Görlitz