WARNLAGEBERICHT für Sachsen

DE_teaser_x_x_0

WARNLAGEBERICHT für Sachsen

 ausgegeben vom Deutschen Wetterdienstam Sonntag, 08.02.2015, 10:30 Uhr

 Frost und Glätte, Windböen, Fichtelberg schwere Sturmböen, dabei Schneeverwehungen.

 Entwicklung der Wetter- und Warnlage für die nächsten 24 Stunden bis Montag, 09.02.2015, 10:30 Uhr:

 Nachdem sich heute das Wetter rückseitig einer nach Süden abgezogenen Kaltfront zwar recht windig, aber ansonsten recht freundlich zeigt, greift in der Nacht zum Montag die Warmfront eines Tiefs mit Kern über Skandinavien mit seinem Wolken- und Niederschlagsfeld auf Mitteldeutschland über und beendet damit den bisherigen winterlichen Witterungsabschnitt.

 Bei leichtem Dauerfrost im Bergland treten anfangs noch einzelne

Schnee- und Graupelschauer mit entsprechender Glättebildung auf. Im oberen Bergland muss mit Schneeverwehungen gerechnet werden. In der Nacht zum Montag sinkt die Temperatur auch im Tiefland auf 0 bis -4 Grad. In der zweiten Nachthälfte setzt von Norden her erneut Schneefall ein. Der Niederschlag geht im Tiefland rasch in Regen über. Dennoch wird es vorübergehend wieder glatt.

Während im Tiefland tagsüber nur vereinzelt, in der Nacht zum Montag häufig Windböen bis 60 km/h (Bft 7) aus Nordwest auftreten, muss auf dem Fichtelberg durchweg mit schweren Sturmböen um 100 km/h (Bft 10) gerechnet werden.

Quelle: Deutscher Wetterdienst