RB LeipzigDie Stimmen von Ralf Rangnick, Alexander Zorniger & Fabio Coltorti vor dem Jahresauftaktspiel | Marvin Compper fehlt gesperrt

Start in die zweite Saisonhälfte! RB Leipzig ist am Freitag (Anstoß: 18.30 Uhr) beim FC Erzgebirge Aue (18.) gefordert.

Die Roten Bullen werden zum Sachsenderby von mindestens 2.500 RBL-Fans begleitet. Der Vorverkauf für die Partie läuft noch bis Donnerstag (18.00 Uhr) im Red Bull Shop am Neumarkt.

Was Sportdirektor Ralf Rangnick, Trainer Alexander Zorniger und Torhüter Fabio Coltorti vom 20. Saisonspiel erwarten und wie sie den kommenden Gegner einschätzen sowie alle Personal-Neuigkeiten finden Sie nachfolgend zusammengefasst und in Kürze in voller Länge im Video auf www.DieRotenBullen.com.

  • Hinweise zum Spiel
  • Hinspiel-Bericht
  • Audioplayer

RALF RANGNICK:

  • „Wir haben die Hinrunde analysiert und unser Fazit war, dass wir uns vor allem im Angriff verstärken wollen, um mehr Durchschlagskraft zu erzeugen und mehr Tore zu erzielen. Uns ist es gelungen, drei starke Offensiv- und einen starken Defensivakteur zu holen. Die Frage wird sein, wie sich die Mannschaft nun entwickeln wird. Wenn wir weitere Schritte nach vorne machen, dann haben wir auch eine Chance, am Ende unter den ersten drei Teams zu stehen.“

ALEXANDER ZORNIGER:

  • „Das Sachsenderby wird hochinteressant! Aue hat bereits im Pokal gezeigt, was die Mannschaft zu leisten im Stande ist. Mittlerweile hat sich das Team weiterentwickelt und seine Stärken ausgebaut. Wenn Aue jetzt noch seine spielerischen Möglichkeiten in Tore ummünzt, wird sich die Mannschaft in der Liga halten – zumal sich unser Gegner in der Winterpause gut verstärken konnte. Alle Neuverpflichtungen haben das Potential für die Startelf.

    Auch unsere Neuzugänge machen einen richtig guten Eindruck. Natürlich muss man immer abwarten, wie sich die Spieler schlussendlich ins Mannschaftskonzept integrieren. Ich gehe davon aus, dass Emil Forsberg gegen Aue beginnen wird. Er hat sich im Angriff sofort mit Yussuf Poulsen gefunden, beide harmonieren sehr gut miteinander. Bei Omer Damari kann ich mir auf Grund seiner vorangegangenen Verletzung vorstellen, dass er erst gegen Frankfurt in den Kader rückt.“

FABIO COLTORTI:

  • „Wir hatten eine kurze, aber knackige Vorbereitung. Der Höhepunkt war natürlich das Trainingslager in Katar, wo wir perfekte Bedingungen vorgefunden haben und uns optimal auf die Rückrunde vorbereiten konnten. Positiv ist vor allem, dass sich die Neuzugänge in der kurzen Zeit gut integriert haben. Auch die Stimmung innerhalb der Mannschaft ist klasse. Wir sind bereit – es kann losgehen!

    Am Freitag erwartet uns mit Aue gleich zu Beginn eine spielerisch starke Mannschaft. Abgesehen davon muss unser Hauptaugenmerk jedoch auf unserer eigenen Leistung liegen. Deshalb wird es wichtig sein, unser aggressives und hohes Spiel sowie unsere Laufbereitschaft konsequent auf den Platz zu bringen. Auch mental sind wir auf mögliche Eventualitäten wie schwierige Platzverhältnisse vorbereitet. Wenn wir in Aue unser Spiel durchziehen, stehen die Chancen gut, mit drei Punkten nach Hause zu fahren.“

PERSONELLES:
 

Marvin Compper kassierte im letzten Spiel vor der Winterpause seine fünfte Gelbe Karte und wird gegen Aue gelb-gesperrt fehlen.

Omer Damari ist nach seinem Muskelfaserriss wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen. Ein Einsatz gegen Aue kommt aber wahrscheinlich zu früh.

Rodnei trainierte am Dienstag erstmals mit der Mannschaft und ist für das Spiel am Freitag eine Option.

Ante Rebic trainiert auf Grund von Rückenproblemen individuell und wird beim Sachsenderby fehlen.

Henrik Ernst wird nach seiner langen Pause im Trainingsbetrieb weiterhin dosiert belastet.

Ausfälle:

  • Terrence Boyd (Aufbautraining)
  • Fabian Franke (Aufbautraining)
  • Henrik Ernst (Aufbautraining)
  • Ante Rebic (Rückenprobleme)
  • Marvin Compper (Gelbsperre)

Einsatz fraglich:

  • Omer Damari (Aufbautraining nach Muskelfaserriss)

Quelle: RB Leipzig

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!