Polizei

Zwei junge Männer bei Einbruchsversuch gestellt

Kamenz, Nordstraße

03.02.2015, 17:03 Uhr

Eine Streife des Polizeireviers Kamenz hat am Dienstagnachmittag in der Lessing-Stadt zwei junge Männer auf frischer Tat gestellt. Ein 18-Jähriger war mit einem 15-jährigen Komplizen in ein leerstehendes Gebäude an der Nordstraße eingebrochen. Dort entdeckten die Beamten die Täter. Die Kriminalpolizei führt die weiteren Ermittlungen gegen das Duo. (tk)

Autobahnpolizeirevier Bautzen

Schwerlasttransport benötigt „Eskorte“

Görlitz bis Laußnitz

03.02.2015, 22:00 Uhr – 04.02.2015, 06:00 Uhr

Ein überbreiter und besonders schwerer Koloss hat in der Nacht zu Mittwoch eine „Eskorte“ benötigt. Streifen des Autobahnpolizeireviers sicherten den 274-Tonnen-Transport von Görlitz bis nach Laußnitz ab. Da auch der leichte Schneefall eine Hürde für die leistungsstarke Zugmaschine vor dem Tieflader darstellen kann, sorgte kurzerhand ein Winterdienstfahrzeug für eine geräumte und gestreute Fahrbahn. Bei glatten Straßen kann der Lkw seine Kraft sonst nur schwer auf den Asphalt bringen. Der nächtliche Schwerlasttransport erreichte ohne Vorkommnisse am frühen Morgen seinen Bestimmungsort. (tk)

Mit 163 km/h durch die Lichtschranke

BAB 4, Dresden – Görlitz, Rastplatz An der Neiße.

03.02.2015, 08:00 Uhr – 12:00 Uhr

Ein Messteam des Verkehrsüberwachungsdienstes kontrollierte am Dienstagvormittag die Geschwindigkeit der Durchfahrenden auf der BAB 4 in Höhe des Grenzüberganges. Dort gilt eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 80 km/h. Etwa jedes achte Fahrzeug fuhr schneller als erlaubt in Richtung Polen. Die Bußgeldstelle der Landesdirektion wird die betroffenen Fahrer in den kommenden Tagen anschreiben. 61 Verfahren mit einem Verwarngeld bis 30 Euro, aber auch 51 Fälle, an denen ein Bußgeld, Punkte oder sogar ein Fahrverbot hängen, waren das Ergebnis der Kontrolle. Ein Autofahrer „raste“ doppelt so schnell wie erlaubt durch die Lichtschranke. Auf den Fahrer werden ein Bußgeld von 440 Euro sowie ein zweimonatiges Fahrverbot für den Bereich der Bundesrepublik zukommen. (tk)

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

Kupferfallrohre gestohlen

Schirgiswalde-Kirschau, OT Sonnenberg, Sonnenberg

29.01.2015, 09:30 Uhr – 03.02.2015, 07:30 Uhr

Innerhalb der vergangenen Woche machten sich Unbekannte auf einem Firmengelände in Sonnenberg zu schaffen. Die Diebe demontierten von einem Gebäude vier Kupferfallrohre im Gesamtwert von rund 200 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (tz)

Mofa verschwunden

Bautzen, Stieberstraße

02.02.2015, 15:30 Uhr – 03.02.2015, 11:10 Uhr

Irgendwann zwischen Montagnachmittag und dem späten Dienstagvormittag verschwand in Bautzen ein Mofa. Das silberne „YiYing“ war auf einem Grundstück an der Stieberstraße in Bautzen abgestellt und wurde durch bislang unbekannte Täter gestohlen. Das daran angebrachte Versicherungskennzeichen ist noch bis Ende des Monats gültig. Nun fahndet die Polizei nach dem Zweirad im Wert von rund 450 Euro. (tz)

Fensterscheibe eingeschlagen

Bautzen, Schülerstraße

04.02.2015, 08:57 Uhr polizeilich bekannt

In der Nacht zu Mittwoch haben Unbekannte in Bautzen eine Fensterscheibe des Büros der Partei „Die Linke“ mit einem Stein eingeschlagen. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 500 Euro. Das Operative Abwehrzentrum der sächsischen Polizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen. (tk)

Mülleimer brannte

Kamenz, Macherstraße

04.02.2015, 02:04 Uhr

Ein brennender Mülleimer hat in der Nacht zu Mittwoch Feuerwehr und Polizei in das Kamenzer Asylbewerberheim eilen lassen. In einer Küche war aus bislang unbekannter Ursache der Abfallbehälter in Brand geraten. Die Feuerwehr löschte die Flammen schnell, verletzt wurde niemand. Die Kriminalpolizei übernimmt die Ermittlungen zur Brandursache. (tk)

Alkoholfahrt

Kamenz, Pfortenstraße

03.02.2015, 23:35 Uhr

In Kamenz ist einer Streife am späten Dienstagabend ein Renault aufgefallen, der in der Pfortenstraße entgegen der erlaubten Fahrtrichtung unterwegs war. Die Beamten stoppten den Wagen, an dessen Steuer ein 33-Jähriger saß. Die Polizisten bemerkten Alkoholgeruch in der Atemluft des Mannes. Ein Test ergab einen Wert von 0,78 Promille. Damit werden auf den Betroffenen ein einmonatiges Fahrverbot, zwei Punkte in der Flensburger Kartei und mindestens 500 Euro Geldbuße für seine Trunkenheitsfahrt zukommen. (tk)

Zu schnell durch Caminau

Königswartha, OT Caminau, B 96

03.02.2015, 14:45 Uhr – 19:30 Uhr

Am Dienstagnachmittag kontrollierte ein Messteam des Verkehrsüberwachungsdienstes der Polizei die Geschwindigkeit der Durchfahrenden in Caminau. Bis in den Abend hinein passierten 507 Fahrzeuge die Lichtschranke, davon fuhren 42 schneller als erlaubt. Im Ergebnis wird die Bußgeldstelle des Landkreises über 37 Fälle mit einem Verwarngeld bis zu 35 Euro, aber auch fünf Bußgeldanzeigen zu entscheiden haben. Ein Auto raste mit 91 km/h an der Bußhaltestelle vorbei. Auf den Fahrer werden ein einmonatiges Fahrverbot, 200 Euro Bußgeld und zwei Punkte in der Flensburger Kartei zukommen. (tk)

Gegen Baum geprallt

Lohsa, An der Kartbahn

04.02.2015, 08:04 Uhr

Am Mittwochmorgen ist in Lohsa ein VW Polo auf winterglatter Straße von der Fahrbahn abgekommen. Das Auto der 46-Jährigen prallte gegen einen Baum. Die örtliche Feuerwehr befreite die Frau aus dem Fahrzeug, da sich die Türen nicht mehr öffnen ließen. Sie kam leicht verletzt in ein Krankenhaus. (tk)

Sachbeschädigung

Königswartha, Neue Straße

29.01.2015 – 02.02.2015

Irgendwann in der vergangenen Woche fühlten sich bislang Unbekannte offenbar durch Pflanzkübel in Königswartha gestört. Die Kübel waren in der Neue Straße aufgestellt und dienten der Verkehrsberuhigung – nun sind sie kaputt. Offenbar wollten die Täter die Hindernisse beseitigen. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 500 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (tz)

Feuerwehreinsatz durch vergessenes Essen

Hoyerswerda, Friedrich-Ludwig-Jahn-Straße

03.02.2015, gegen 12:40 Uhr

Am Dienstagmittag eilten Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei in die Friedrich-Ludwig-Jahn-Straße in Hoyerswerda. Besorgte Anwohner hatten über Notruf mitgeteilt, dass es aus einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus qualmte. Am vermeintlichen Brandort stellten die Rettungskräfte fest, dass der Rauch von einem Kochtopf auf dem Herd ausging. Offenbar hatte der 59-jährige Wohnungsinhaber vergessen, dass er sich gerade Essen kochte – es war angebrannt. Gelöscht werden musste nichts, die Kameraden der Feuerwehr nahmen den Topf von der Kochstelle und schalteten den Herd aus. Auch verletzt wurde niemand. (tz)

Unfälle auf winterglatter Straße

Wittichenau, OT Saalau

03.02.2015, 11:00 Uhr

Am Dienstagvormittag war ein 23-Jähriger mit seinem Nissan in Saalau unterwegs. Offenbar hatte er seine Geschwindigkeit den winterlichen Fahrbahnverhältnissen auf der Hauptstraße nicht ausreichend angepasst. In einer leichten Rechtskurve geriet er auf die Gegenfahrspur und stieß dort mit einem entgegenkommenden VW Golf (Fahrer 63) zusammen. Verletzt wurde niemand, aber an den Autos entstand Sachschaden von rund 7.000 Euro.

Lauta, John-Schehr-Straße, Karl-Liebknecht-Straße

03.02.2015, 21:00 Uhr

Am Dienstagabend kam es auch in Lauta zu einem Unfall, weil die winterlichen Straßenverhältnisse offensichtlich nicht genügend Beachtung fanden. Ein 56-Jähriger befuhr mit seinem Kia die John-Schehr-Straße in Richtung Karl-Liebknecht-Straße. Der Wagen rutschte in den Kreuzungsbereich und kollidierte dort mit einem Audi. Dessen 72-jähriger Fahrer erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. An den Autos entstand Sachschaden von rund 5.000 Euro. (tz)

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

Zeugen zu Einbruch gesucht

Görlitz, Berliner Straße

25.01.2015, 03:00 Uhr

Die Polizei sucht Zeugen zu einem rabiaten Einbruch, der sich in der Görlitzer Fußgängerzone in der Nacht zu Sonntag, den 25. Januar 2015, ereignet hat. Um an Mobiltelefone im Wert von etwa 1.400 Euro zu gelangen, waren Unbekannte mit einem Auto, vermutlich einem dreitürigen VW Polo, gegen die Eingangstür eines Mobilfunkgeschäftes gefahren. Mit mehreren Smartphone flüchteten die Täter mit dem hellen Fahrzeug über die Berliner Straße in Richtung Postplatz. Die Kriminalpolizei fragt:

  • Wer hat das gesuchte Tatfahrzeug im Vorfeld gesehen?
  • Gibt es Hinweise zu Vorbereitungshandlungen, zur Farbe des Autos oder zu seinem amtlichen Kennzeichen?
  • Wer hat die Täter gesehen, kennt sie oder kann sie beschreiben?
  • Wer hat das Auto auf der Fahrt durch die Fußgängerzone in Richtung Postplatz wahrgenommen?
  • Wer hat die weitere Flucht des Fahrzeugs ab dem Postplatz gesehen?

Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Görlitz auch telefonisch unter 03581 650-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tk)

Unfall mit Traktor

S 121, zwischen Horka und Niesky

03.02.2015, 09:00 Uhr

Auf der Staatsstraße von Horka nach Niesky wollte Dienstagmorgen ein Traktor mit Anhänger nach links in einen Feldweg abbiegen. Eine nachfolgende Mazda-Fahrerin (36) bemerkte dies offenbar zu spät und fuhr auf. Ihr Auto war danach nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt. Der Gesamtschaden betrug etwa 4.000 Euro. Die Fahrerin wie auch der 24-jährige Traktorist blieben unverletzt. (tk)

Lkw landet im Straßengraben

Quitzdorf am See, OT Horscha, Nieskyer Straße

03.02.2015, 12:15 Uhr

In Horscha kam Mittwochmittag ein Lkw in einer Linkskurve von der Straße ab und landete im Straßengraben. Dabei wurde auch ein angrenzendes Grundstück beschädigt. Bilanz des Unfalls: 7.000 Euro Schaden und Verkehrsbehinderungen während der Bergung des Laster. Der 27-jährige Berufskraftfahrer blieb unverletzt. (tk)

Auffahrunfall

Niesky, OT Stannewisch, Hauptstraße

03.02.2015, 15:51 Uhr

Als eine Golf-Fahrerin in Stannewisch Dienstagnachmittag links abbiegen wollte, hielt die 44-Jährige wegen Gegenverkehrs an. Eine nachfolgende 34-jährige Renault-Fahrerin bemerkte dies rechtzeitig und blieb ebenfalls stehen. Doch eine 21-jährige Golf-Fahrerin reagierte als dritte in der Kette zu spät und fuhr mit ihrem Auto auf den Renault auf, welcher wiederum auf den vorderen Volkswagen geschoben wurde. Verletzt wurde niemand, es entstand jedoch ein Schaden von rund 10.000 Euro. (tk)

Einbruch in Bürogebäude

Zittau, Schrammstraße

02.02.2015, 15:40 Uhr – 03.02.2015, 06:30 Uhr

In der Nacht zu Dienstag sind in Zittau Unbekannte in ein Bürogebäude in der Schrammstraße eingebrochen. Aus den Räumlichkeiten entwendeten die Diebe etwa 50 Euro Bargeld. Der Sachschaden, den die Einbrecher verursachten, schlägt mit rund 500 Euro deutlich teurer zu Buche. Die Kriminalpolizei ermittelt. (ts)

Mit Messer bedroht und ausgeraubt

Ebersbach-Neugersdorf, OT Neugersdorf, Karl-Marx-Platz

04.02.2015, 02:22 Uhr

In den frühen Mittwochmorgenstunden wurde ein 31-Jähriger auf dem Karl-Marx-Platz in Neugersdorf überfallen. Der Mann ging gerade mit seinem Hund spazieren, als ihn Unbekannte plötzlich angriffen. Einer der Täter hielt ihm ein Messer an den Hals, während ein weiterer seine zwei Handys und seine Geldbörse mit persönlichen Dokumenten und etwa 50 Euro Bargeld stahl. Im Anschluss ließen die Räuber von ihrem Opfer ab und flüchteten mit ihrer Beute im Wert von etwa 700 Euro unerkannt. Der Geschädigte wurde bei der Tat leicht verletzt und anschließend ambulant behandelt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen in dem Fall übernommen. (ts)

Technischer Defekt führt zu Verkehrsunfall

K 8610, Niedercunnersdorf, OT Ottenhain – Löbau

04.02.2015, 06:26 Uhr

Ein technischer Defekt hat am Mittwochmorgen auf der ehemaligen Bundesstraße zwischen Ottenhain und Löbau einen Verkehrsunfall ausgelöst. Eine 37-Jährige war auf der Kreisstraße mit einem Ford Mondeo liegengeblieben. Die elektrische Anlage an dem Auto war ausgefallen, so brannte auch kein Licht mehr. Eine 47-Jährige erkannte das stehende, unbeleuchtete Fahrzeug in der Dunkelheit zu spät und krachte mit ihrem VW Passat in das Heck des Fords. Die Wucht des Aufpralls schleuderte den Volkswagen in den Gegenverkehr. Hier stieß der Passat mit einem VW Golf (Fahrer 21) zusammen. Verletzt wurde niemand, alle drei Autos wurden abgeschleppt. Der Schaden belief sich auf etwa 20.000 Euro. (tk)

Auto überschlagen

B 115, zwischen Weißkeißel und Rietschen

04.02.2015, gegen 05:30 Uhr

Am Mittwochmorgen hat sich auf der B 115 zwischen Weißkeißel und Rietschen ein Auto überschlagen. Der 32-jährige Fahrer hatte ausgangs einer Kurve die Kontrolle über seinen Renault Clio verloren. Der Pkw blieb auf der Fahrerseite auf der Fahrbahn liegen. Der Mann kam leicht verletzt in ein Klinikum. Der Schaden belief sich auf etwa 10.000 Euro. Zur Unfallaufnahme und Bergung blieb die Bundesstraße bis etwa 07:15 Uhr voll gesperrt. (tk)

Kupferfallrohre gestohlen

Rietschen, Kirchstraße

02.02.15, 20:00 Uhr – 03.02.15, 07:00 Uhr

Kreba-Neudorf, Boxberger Straße

02.02.15, 17:00 Uhr – 03.02.15, 14:00 Uhr

Unbekannte Täter haben in der Nacht von Montag zu Dienstag vier Fallrohre und eine Dachrinne aus Kupfer von einem Gebäude in der Kirchstraße in Rietschen entwendet. Desweiteren wurden ca. 16 Meter Blitzableiter gestohlen. Der Stehlschaden beträgt etwa 300 Euro. In der gleichen Nacht wurden von einem Haus in der Boxberger Straße in Kreba-Neudorf rund 16 Meter Kupferfallrohre und 8 Meter Kupferdachrinnen entwendet. Der Schaden, den die Unbekannten hier verursachten, beträgt etwa 600 Euro. In beiden Fällen ermittelt jetzt die Kriminalpolizei. (ts)


Verkehrsunfallgeschehen in der PD Görlitz

Stand: 04.02.2015, 05:00 Uhr

 VKUVerletzteTote
BAB 4
Polizeirevier Bautzen111
Polizeirevier Kamenz121
Polizeirevier Hoyerswerda102
Polizeirevier Görlitz16
Polizeirevier Zittau-Oberland62
Polizeirevier Weißwasser2
gesamt576

Quelle: PD Görlitz

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!