Polizei Direktion Dresden: Informationen 04.02.2015

Polizei06Landeshauptstadt Dresden

Graffitisprüher gestellt

Zeit:   03.02.105, 08.30 Uhr
Ort:    Dresden-Leipziger Vorstadt

Dresdner Polizeibeamte stellten gestern Morgen zwei Graffitisprüher (22, 27) auf frischer Tat.

Der entscheidende Hinweis kam von einem Anwohner (30) der Hansastraße. Der Mann hatte beobachtet, wie junge Leute eine gegenüberliegende Hausfassade mit Graffiti besprühten. Alarmierte Polizeibeamte suchten die Umgebung nach den Tatverdächtigen ab und konnten sie dank einer guten Beschreibung auf der Großenhainer Straße ausfindig machen. Die beiden Männer hatten farbverschmierte Hände und diverse Sprüherutensilien bei sich.

Nach einer ersten Einschätzung beläuft sich der Sachschaden auf rund 1.000 Euro. Gegen die beiden jungen Männer wird wegen Sachbeschädigung ermittelt. (ml)

Einbruch in Geschäft

Zeit:   02.02.2015, 23.00 Uhr bis 03.02.2015, 09.55 Uhr
Ort:    Dresden-Pieschen

Unbekannte sind in der Nacht zum Dienstag in ein Geschäft an der Leipziger Straße eingebrochen. Nachdem die Täter eine Zugangstür des Ladens aufgehebelt hatten, durchsuchten sie die Räume und stahlen drei Laptops. Der Wert des Diebesgutes beträgt etwa 1.500 Euro. Zu dem entstandenen Sachschaden liegen keine Angaben vor. (ml)

Einbruch in Friseursalon

Zeit:   02.02.105, 20.00 Uhr bis 03.02.2015, 14.50 Uhr
Ort:    Dresden-Leipziger Vorstadt

In der Nacht zum Dienstag sind Unbekannte in einen Friseursalon an der Hechtstraße eingebrochen.

Die Täter hebelten die Zugangstür des Geschäftes auf und stahlen aus einer Registrierkasse rund 200 Euro Bargeld. Der entstandene Sachschaden ist nicht bekannt. (ml)

Getränkeautomat aufgebrochen

Zeit:   03.02.2015, 01.00 Uhr bis 06.17 Uhr
Ort:    Dresden-Kaditz

Gestern brachen Unbekannte in ein Gebäude der DVB AG an der Straße Am Vorwerksfeld ein. Zutritt verschafften sich die Täter durch das Aufhebeln eines Fensters. Innerhalb des Objektes brachen die Unbekannten einen Getränkeautomaten auf und stahlen aus diesen rund 50 Euro Bargeld. Der entstandene Sachschaden beträgt etwa 500 Euro. (ml)

Toyota Prius gestohlen

Zeit:   02.02.2015, 00.00 Uhr bis 03.02.2015, 11.30 Uhr
Ort:    Dresden-Mickten

Unbekannte haben einen grauen Toyota Prius vom Gelände eines Autohauses an der Kötzschenbroder Straße gestohlen. Der Zeitwert des ein Jahr alten Wagens beträgt etwa 38.000 Euro. (ml)

Audi A 4 gestohlen

Zeit:   03.02.2015, 16.00 Uhr festgestellt
Ort:    Dresden-Leuben

Ein 16 Jahre alter Audi A 4 Avant ist von der Guerickestraße gestohlen worden. Der Zeitwert des blauen Fahrzeuges ist nicht bekannt. (ml)

Verkehrsunfallgeschehen

Die Polizei registrierte am 03.02.2015 im Stadtgebiet Dresden insgesamt 49 Verkehrsunfälle mit neun verletzten Personen.

Landkreis Meißen

Bungaloweinbrüche auf Campingplatz

Zeit:   03.02.2015, 05.00 Uhr bis 08.30 Uhr
Ort:    Radeburg

Unbekannte begaben sich auf das Gelände des Campingplatzes an der Würschnitzer Straße und drangen dort gewaltsam vier Bungalows ein. Im Anschluss durchsuchten sie die Objekte. Angaben zum Stehlschaden liegen bislang nicht vor. Der Sachschaden wurde mit rund 500 Euro angegeben. (re)

Diebe erbeuteten Buntmetall im Wert von 10.000 Euro

Zeit:   29.01.2015, 12.00 Uhr festgestellt
Ort:    Coswig

Unbekannte gelangten auf bislang nicht bekannte Art und Weise in eine Lagerhalle an der Moritzburger Straße und entwendeten aus dieser eine größere Menge bereits verbautes Kupferkabel im Gesamtwert von ca. 10.000 Euro. Angaben zum Sachschaden liegen nicht vor. (re)

Einbruch in Lkw mit anschließendem Diebstahl eines Kleintransporters

Zeit:   01.02.2015, 18.00 Uhr bis 03.02.2015, 07.00 Uhr
Ort:    Radebeul

Unbekannte gelangten Am Jacobstein auf unklare Art und Weise in das Führerhaus eines Lkw Mercedes und stahlen daraus ein Schlüsselbund. An diesem befanden sich auch die Fahrzeugschlüssel zu einem grauen VW T 5 Multivan (EZ/2005) im Wert von ca. 10.000 Euro, welcher in der Folge in unmittelbarer Nähe entwendet wurde. (re)

Einbruch in Einfamilienhaus

Zeit:   03.02.2015, 07.30 Uhr bis 15.00 Uhr
Ort:    Moritzburg

Unbekannte hebelten an der Straße Am Bildchen die Terrassentür eines Einfamilienhauses auf und verschafften sich Zutritt ins Innere. Dort durchsuchten die Einbrecher die Räumlichkeiten und das Mobiliar. Letztlich erbeuteten die Diebe
Gold- und Silberschmuck sowie eine Münzsammlung.
Der Stehlschaden wurde mit mehreren tausend Euro angegeben, es entstand ein Sachschaden von ca. 500 Euro. (re)

Auffahrunfall

Zeit:   03.02.2015, 10.30 Uhr
Ort:    Meißen

Gestern Vormittag kam es auf der Großenhainer Straße zu einem Auffahrunfall. Der Fahrer (52) eines Lkw Mercedes war in landwärtiger Richtung unterwegs. Etwa 50 Meter vor dem Abzweig Gabelstraße fuhr er auf einen verkehrsbedingt haltenden
VW Golf auf. Durch den Zusammenstoß wurden der Fahrer (43) des Golf sowie seine Beifahrerin (38) leicht verletzt und mussten ambulant versorgt werden. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von rund 5.000 Euro. (ml)

Trickdiebstahl

Zeit:   03.02.2015, 13.30 Uhr
Ort:    Gröditz

Ein 67-jähriger Mann ist gestern Nachmittag von einer Unbekannten bestohlen worden.

Die Frau hatte den Senior auf der Reppiser Straße angesprochen und vorgegeben, Unterschriften für ein Behindertenheim zu sammeln. Im Verlauf des Gespräches entschloss sich der ältere Herr, die vermeintliche Aktion zu unterstützen.

Als er seine Unterschrift gab, angelte sich die Frau das Portmonee mit rund 400 Euro Bargeld aus der Hosentasche des Mannes. Erst später bemerkte der 67-Jährige, dass er bestohlen worden war. (ml)

Die Polizei warnt:

– Legen Sie ein gesundes Misstrauen an den Tag.
– Achten Sie auf Ihre Wertsachen.
– Informieren Sie im Zweifelsfall die Polizei.

Verkehrsunfall – 10.000 Euro Schaden

Zeit:   03.02.2015, 14.00 Uhr
Ort:    Lommatzsch

Gestern Nachmittag war der Fahrer (21) eines Renault Megane auf der Messaer Straße unterwegs. Als er die Einmündung Elbtalstraße passieren wollte, stieß er mit einem VW Golf zusammen, dessen Fahrerin (43) von der Elbtalstraße auf die Messaer Straße fahren wollte. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von rund 10.000 Euro. Verletzt wurde niemand. (ml)

Unfallflucht – Zeugenaufruf

Zeit:   30.01.2015, 16.45 Uhr
Ort:    Riesa

Am vergangenen Samstag hat ein unbekannter Radfahrer eine 34-jährige Frau auf dem Radweg der Hamburger Straße angefahren. Die Frau erlitt leichte Verletzungen. Der Fahrradfahrer entfernte sich unerlaubt vom Unfallort.

Die Polizei fragt: Wer hat den Unfall beobachtet? Wer kann Angaben zu dem unbekannten Radfahrer machen? Hinweise nehmen die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 oder das Polizeirevier Riesa entgegen. (ml)

Unfallflucht aufgeklärt

Zeit:   03.02.2015, 15.50 Uhr
Ort:    Großenhain

Am Dienstagnachmittag wurde durch einen Zeugen bekannt, dass der Fahrer eines Suzuki Swift auf der Dr.-Eichmeyer-Straße einen Unfall verursacht und sich anschließend von der Unfallstelle entfernt hatte.

Bei der Überprüfung durch Polizeibeamte, bestätigten sich die Angaben des Zeugen. Der Suzukifahrer hatte beim Versuch vorwärts in eine Parklücke zu fahren, einen Dacia Duster gestreift. Anschließend entfernte er sich unerlaubt von der Unfallstelle.

Aufgrund der genauen Zeugenangaben, konnte der Unfallverursacher (78) schnell ermittelt werden. Beim Gespräch mit dem 78-Jährigen stellten die Beamten Alkoholgeruch fest, ein Atemalkoholtest ergab 0,34 Promille.

Bei dem Unfall entstand ein Gesamtsachschaden von rund 600 Euro.

Neben dem Verdacht des unerlaubten Entfernens vom Unfallort muss sich der Senior nun auch wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten. Sein Führerschein wurde sichergestellt. (re)

Baucontainerbrand

Zeit:   04.02.2015, 05.00 Uhr bis 06.00 Uhr
Ort:    Priestewitz

Am Mittwochmorgen ereignete sich auf einem Lagerplatz zwischen dem Steinbruch Zschauitz und Kottewitz ein Brand. Aus bislang unbekannter Ursache waren ein älterer Bauwagen (mit alten Möbeln beladen) sowie ein mit Stroh und Heu bestückter Wohnanhänger in Brand geraten. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an. Nach Aussagen des Geschädigten ist kein größerer Sachschaden entstanden. (re)

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Renitenter Ladendieb festgenommen

Zeit:   03.02.2015, 17.30 Uhr
Ort:    Freital, OT Döhlen

Ein zunächst unbekannter Tatverdächtiger entwendete in einem Baumarkt an der Schachtstraße zunächst einen Bohrer- und Bitsatz sowie zwei Packungen Dübel im Gesamtwert von ca. 30 Euro. Als er nach Verlassen der Kassenzone durch einen Detektiv (44) angesprochen und festgehalten wurde, riss sich der Dieb los und bedrohte den Mann verbal. Letztlich konnte er durch alarmierte Polizeibeamte mit Unterstützung des Wachmannes am Busbahnhof in Deuben gestellt und vorläufig festgenommen werden. Das Diebesgut hatte er noch bei sich. Der Detektiv wurde nicht verletzt.

Der 28-jährige Ladendieb muss sich nun wegen räuberischen Diebstahls verantworten. (re)

Renaultfahrer kollidierte mit Baum

Zeit:   03.02.2015, 21.00 Uhr
Ort:    Wilsdruff

Der 42-jährige Fahrer eines Renault Megane befuhr die Nossener Straße (S 36) von Wilsdruff in Richtung Limbach. Etwa einen Kilometer nach dem Ortsausgang Wilsdruff kam der Renault ausgangs einer Rechtskurve nach rechts von der Straße ab und stieß gegen einen Baum. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von ca. 3.000 Euro, am Baum von rund 150 Euro.

Bei der Unfallaufnahme wurde bei dem 42-Jährigen Alkoholgeruch in der Atemluft festgestellt. Ein anschließend durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von
1,2 Promille.

Gegen den Mann wurde eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr gefertigt. Sein Führerschein wurde sichergestellt. (re)

Im Bach gelandet

Zeit:   03.02.2015, 13.30 Uhr
Ort:    Glashütte, OT Hirschbach

Gestern Nachmittag war der Fahrer (80) eines Mercedes C 220 auf der Verbindungsstraße (K 9023) zwischen Lungkwitz und Hischbach unterwegs. In einer Kurve verlor der ältere Herr auf der winterglatten Straße die Kontrolle über den Wagen und kam von der Straße ab. In der Folge rutschte das Auto in einen angrenzenden Bach. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 1.000 Euro. Der Fahrer blieb unverletzt. (ml)

Böller sichergestellt

Zeit:   03.02.2015, gegen 17.00 Uhr
Ort:    Sebnitz

Auf der Dr.-Steudner-Straße führten Polizeibeamte gestern Nachmittag eine Kontrolle durch. Als sie das Auto eines 18-Jährigen durchsuchten, fanden sie mehrere Raketen, Knaller und Kugelbomben. Alle Feuerwerkskörper besaßen kein in Deutschland zulässiges Prüfzeichen.

Gegen den jungen Mann wird nun wegen des Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz ermittelt. (re)

Quelle: PD Dresden