Bundespolizei

 BPOLI EBB: Beim Einkaufen festgenommen

   Olbersdorf: (ots) – Am 29.01.2015 gegen 17:15 Uhr befand sich ein Beamter der Bundespolizeiinspektion Ebersbach (Gemeinsame Einsatzgruppe Oberlausitz) privat in einem Einkaufsmarkt in Olbersdorf. Dabei erkannte er eine männliche Person, die per Haftbefehl gesucht wurde und informierte umgehend das Polizeirevier in Zittau. Bis zum Eintreffen beobachtete er den Gesuchten, der sich in dem Einkaufsmarkt aufhielt.  Als der Mann gegen 17:25 Uhr diesen dann durch den Hinterausgang verließ, konnte er durch die inzwischen eingetroffene Streife vom Polizeirevier Zittau gestellt und festgenommen werden. Bei seiner Festnahme leistete er aktiv Widerstand. Der informierende Beamte unterstützte dabei seine Kollegen. Bei dem Gesuchten handelt es sich um einen 22-jährigen deutschen Staatsbürger aus Zittau. Gegen ihn bestand ein Haftbefehl wegen Diebstahls des Amtsgerichts in Zittau. Der Betroffene muss nun in der JVA Görlitz seine Restfreiheitsstrafe von 341 Tagen antreten.

BPOLI DD: Bundespolizei stellt in den letzten 3 Tagen 16 illegale Migranten in Einreisezügen fest

   Dresden (ots) – Im Zeitraum vom 30.01. bis 01.02.2015 wurden durch Beamte der Bundespolizeiinspektion Dresden insgesamt 16 illegale Migranten in den internationalen Einreisezügen festgestellt.   Im Einzelnen handelte es sich dabei am Freitag im Eurocity 174 um 5 kosovarische Staatsangehörige im Alter von 15 bis 56 Jahren sowie am Sonntag im Euro-Night-Line 476 um 11 weitere Kosovaren im Alter von 15 bis 51 Jahren. Alle Personen konnten sich lediglich mit kosovarischen Identitätskarten ausweisen und verfügten nicht über die erforderlichen aufenthaltslegitimierenden Dokumente.   Die 4 Frauen und 12 Männer äußerten noch im Rahmen der Bearbeitung gegenüber den Beamten ein Schutzersuchen und wurden daher nach Abschluss der strafprozessualen Maßnahmen an die Zentrale Ausländerbehörde des Landes Sachsen, nach Chemnitz weitergeleitet.

BPOLI DD: Ordnungswidrigkeit führt zu Haftbefehl

   Dresden (ots) – Am Samstagabend wurde gegen 23:30 Uhr in der S-Bahn zwischen Dresden-Hauptbahnhof und Dresden-Reick ein 39-jähriger Mann durch eine Streife der Bundespolizeiinspektion Dresden kontrolliert.   Bei der Überprüfung seiner Personalien stellte sich heraus, dass gegen ihn ein Vollstreckungshaftbefehl der Staatsanwaltschaft Görlitz vorlag. Da der Dresdner sich weigerte, eine Geldbuße in Höhe von 15,-EUR für eine Ordnungswidrigkeit zu zahlen, war er nun zur Festnahme ausgeschrieben worden.   Im Rahmen der Kontrolle zog der Mann nun doch die Zahlung der Geldbuße vor und konnte somit einen Tag Erzwingungshaft abwenden und seinen Weg anschließend fortsetzen.

 Quelle: Bundespolizei

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!