Polizei

Hoher Sachschaden    

Ort: Leipzig; OT Seehausen, Messe-Allee/Merkurpromenade, Haltestelle der  Linie 16 „Messegelände“
Zeit: 03.02.2015, 00:53 Uhr – 01:54 Uhr (polizeiliche  Feststellungszeit)

Auf ca. 30.000 Euro schätzte die LVB den Schaden, der in der Nacht an einem ihrer Fahrkartenautomaten verursacht wurde. Ein Straßenbahnfahrer (49) stellte den Frevel fest. Er musste erst Teile des Automaten von den Gleisen räumen, bevor er die Endhaltestelle befahren konnte. Ein Unbekannter hatte den an der Haltestelle aufgebauten Automaten offenbar mit pyrotechnischen Erzeugnissen geöffnet, wodurch die Front des Automaten komplett absprengte und zur Hälfte auf den Gleisen und zu anderen Hälfte auf den Gehwegen landete. Die Rückfront des Automaten wölbte sich nach außen und die Geldkassette war spurlos verschwunden. Unverzüglich informierte er die Polizei, die den Ort des Geschehens sperrte, fotografisch sicherte und gemeinsam mit Fachkräften des LKA „untersuchte“. So nahmen die Gesetzeshüter die Ermittlungen wegen Herbeiführen einer Sprengstoffexplosion in Verbindung mit Sachbeschädigung auf. (MB)


Ein kleiner Funke „Feuer“ …          

Ort: Leipzig; OT Schönefeld-Abtnaundorf, Schmidt-Rühl-Straße
Zeit: 02.02.2015, 23:00 Uhr – 23:30 Uhr

… setzte eine Kette von Wertevernichtung in Gang. Ein Unbekannter spielte mit dem Feuer und setzte drei gelbe 120-Liter-Tonnen in Brand, die beim Eintreffen der Feuerwehr Nord-Ost-Wache lichterloh brannten. Als die Kameraden die Flammen gelöscht hatten, konnten sie erkennen, dass sowohl ein Erdgeschossfenster als auch ein Kellerfenster von dem Mehrfamilienhaus, vor dem die Tonnen standen, aufgrund der Hitze zersprungen waren. Außerdem zogen Rauchschwaden durch den Keller und das Treppenhaus. Außerdem hatte sich die Fassade in einen Rußmantel gehüllt. Doch noch nicht genug der „Kettenreaktion“, die ausstrahlende Hitze des Feuers schmolz die Plastikteile eines VW Jetta, der am Fahrbahnrand nahe dem Haus parkte. Dem Halter (63) entstand ein Schaden von ca. 1.500 Euro.
Nun ermittelt die Polizei wegen Sachbeschädigung und bittet Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, sich bei dem Polizeirevier Leipzig-Nord, Essener Straße 1 in 04129 Leipzig, Tel. (0341) 5935-0 zu melden. (MB)


Diebstahl  Pkw – Teil I   

Ort: Leipzig, OT Mockau-Nord, Friedrichshafener Straße
Zeit: 01.02.2015, 20:45 Uhr – 02.02.2015, 05:15 Uhr

Unbekannter Täter entwendete den gesichert abgestellten weißen Ford Kuga des 58-jährigen Halters in einem Zeitwert von ca. 22.000 Euro. Die Sonderkommission „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen übernommen. (Vo)

Diebstahl  Pkw – Teil II  

Ort: Leipzig, OT Mockau-Nord, Otto-Michael-Straße
Zeit 01.02.2015, 22:00 Uhr – 02.02.2015, 12:45 Uhr

Unbekannter Täter entwendete den ordnungsgemäß verschlossenen abgestellten schwarzen  BMW 320 D Kombi des 59-jährigen Halters in einem Zeitwert von ca. 18.000 Euro.  Die Sonderkommission „Kfz“ des Landeskriminalamt Sachsen hat die Ermittlungen übernommen. (Vo)

Diebstahl  Pkw – Teil III  

Ort: Leipzig, OT Lindenau, Hähnelstraße
Zeit 29.01.2015, 17:00 Uhr – 02.20.2015, 10:00 Uhr

Unbekannter Täter entwendete das gesichert abgestellte Fahrzeug, einen blauen Ford Fusion, des 34-jährigen Halters in einem Zeitwert von ca. 5.000 Euro. (Vo)

Einbruch in eine Hotelgaststätte       

Ort: Leipzig, OT Südvorstadt, Karl-Liebknecht-Straße
Zeit 02.02.15, 02:15 Uhr – 08:00 Uhr

Unbekannter Täter öffnete eine Notausgangstür gewaltsam, indem er diese aufhebelte. Anschließend durchsuchte er sämtliche Räume und Schränke. Entwendet wurde ein kleiner Tresor (Wert ca. 50 Euro). In dem Tresor lagen zwei Geldbörsen. In den Geldbörsen befand sich ein mittlerer dreistelliger Bargeldbetrag. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 300 Euro. (Vo)


Verkehrsgeschehen

Landkreis Leipzig

Fußgänger schwer verletzt    

Ort: Wurzen, Dresdner Straße
Zeit: 02.02.2015, gegen 18:30 Uhr

Die Fahrerin (51) eines Renault Clio befuhr die Dresdner Straße stadtauswärts. Sie erfasste einen Fußgänger (56), der, offenbar ohne den Fahrverkehr zu beachten, die Straße überquerte. Der Mann stürzte, verletzte sich schwer und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Bei der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der 56-Jährige unter Alkoholeinfluss (1,38 Promille) stand. Am Fahrzeug entstand Schaden in Höhe von ca. 500 Euro. Gegen die Autofahrerin wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (Hö)


Auto stand plötzlich im Garagentor    

Ort: Grimma, Husarenstraße
Zeit: 02.02.2015, gegen 11:45 Uhr

Ein Autofahrer fuhr seinen Opel aus der Garage und stellte ihn ab. Allerdings sicherte er den Pkw nicht. Er ging wieder zurück in die Garage. Als er wieder nach draußen kam, staunte er nicht schlecht: Sein Fahrzeug stand nicht mehr an Ort und Stelle, sondern war im gegenüberliegenden Garagentor geparkt. An diesem sowie an seinem Opel entstand Schaden von ca. 1.000 bzw. 4.000 Euro. (Hö)

 Quelle: PD Leipzig

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!