Polizei11

Landkreis Nordsachsen

Schwerer Unfall   

Ort: Schkeuditz; Hermann-Köhl-Straße
Zeit: 03.02.2015, 01:05 Uhr

Mit einer Fraktur musste ein 34-Jähriger in eine Leipziger Klinik gebracht und stationär aufgenommen werden, nachdem er von einem Tankauflieger erfasst wurde und stürzte. Der Mann stand an einem Wagen und belud diesen, während ein 54-Jähriger mit einer Zugmaschine samt Tankauflieger gefahren kam und die Kontrolle über den Zug verlor. Der Tankauflieger rutschte gegen den am beladenen Wagen Stehenden. Dieser stürzte und zog sich die schwere Verletzung am Bein zu. Die Polizei ermittelt nun wegen fahrlässiger Körperverletzung. (MB)


Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Sattelanhänger beschädigte drei Fahrzeuge      

Ort: Leipzig-Wiederitzsch, Söllichauer Straße
Zeit: 02.02.2015, gegen 13:00 Uhr

Der Fahrer (42) einer DAF-Sattelzugmaschine befand sich auf einem Tankstellengelände und nahm dort einen Sattelanhänger auf. Beim Ausfahren  aus der Tankstelle und Linksabbiegen in die Söllichauer Straße löste sich der Sattelanhänger und beschädigte drei abgestellte Fahrzeuge – einen VW Transporter, einen Ford und einen BMW – in noch nicht bekannter Höhe. Ein Zeuge meldete dies der Polizei. Gegen den 42-Jährigen wurde Verwarngeld in Höhe von 35 Euro erhoben. (Hö)


Autofahrerin stieß gegen Leitplanke   

Ort: Leipzig-Großzschocher, Dieskaustraße
Zeit: 02.02.2015, gegen 08:30 Uhr

Die Fahrerin (49) eines Mercedes fuhr auf der Verbindungsstraße zwischen Knauthain und Großzschocher stadteinwärts. Nachdem sie ein anderes Fahrzeug überholt hatte, geriet sie ins Schleudern und krachte gegen eine Leitplanke, die stark beschädigt wurde. Die 49-Jährige hatte Glück – sie blieb unverletzt. An ihrem Auto entstand Totalschaden. Die Höhe des Gesamtschadens wurde mit ca. 10.000 Euro beziffert.  (Hö)


Teufel Alkohol und seine Folgen 

Ort: Leipzig-Eutritzsch, Dessauer Straße
Zeit: 02.02.2014, gegen 14:00 Uhr

Der Fahrer (27) eines Opel Corsa fuhr auf das Grundstück Nr. 24 und wollte einparken. Aufgrund reichlichen Alkoholgenusses stieß er gleich gegen zwei abgestellte Autos. (Smart und VW Passat). Anstatt seinen Pflichten nachzukommen, stahl er sich zu Fuß davon. Dies blieb jedoch nicht unbemerkt. Zeugen riefen die Polizei; der Verursacher konnte namentlich bekannt gemacht und in einem Etablissement vorläufig festgenommen werden. Die Beamten ließen ihn pusten – Vortest: 1,5 Promille. Die Blutentnahme wurde durchgeführt. Seinen Führerschein ist er vorerst los. Zudem hat er sich wegen Gefährdung des Straßenverkehrs in Tateinheit mit unerlaubtem Entfernen vom Unfallort und Alkoholeinfluss zu verantworten. An den Fahrzeugen entstand Schaden in Höhe von etwa 4.000 Euro. (Hö)

 Quelle: PD Chemnitz

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!