polizei

Chemnitz

OT Kaßberg – Zaun und Auto beschmiert

(He) Am Montagabend informierte ein Anwohner der Horst-Menzel-Straße, dass ein unbekannter Mann Zaunsäulen und ein Auto beschmiert. Die Polizeibeamten fanden zwei mit schwarzer Farbe, vermutlich mit einem Permanentmarker, beschmierte Toilettenhäuschen (Dixi), eine Haustür und einen Pkw Seat. Der Täter hatte u.a. „ACAB“ geschmiert. Die Tatortbereichsfahndung nach dem Mann blieb erfolglos. Er soll eine schwarze Bomberjacke und Jeans getragen haben. Vermutlich hatte er eine Glatze. Schadensangaben liegen noch nicht vor.

OT Sonnenberg – Schaufensterscheibe eingeschlagen

(He) Gegen 18.15 Uhr schlug am Montag ein Unbekannter mit einem Gullydeckel die Scheibe eines Lokals in der Sonnenstraße ein. Die Inhaberin war gerade in der Nähe und hatte noch das Klirren gehört, konnte jedoch niemanden beobachten. Die Reparatur der 1 m x 1,80 m großen Scheibe wird voraussichtlich rund 1 000 Euro kosten.

OT Kapellenberg – Diebe im Transporter

(He) Der 39-jährige Fahrer eines Mercedes-Transporters verließ am Montagvormittag, kurz vor 9.30 Uhr, das Auto auf der Parkstraße nur für wenige Minuten. Das reichte einem unbekannten Täter, in den Rucksack zu greifen, der zwischen Fahrer- und Beifahrersitz lag. Wie man in das Auto gelangte ist noch unklar. Erbeutet hat der Täter mehrere hundert Euro und einen Terminplaner. Den Planer fand eine Spaziergängerin im Stadtpark. Das Geld ist verschwunden. Die Polizei rät, kein Geld und andere Wertsachen im Auto zu lassen. Potenzielle Diebe haben einen Blick für günstige Gelegenheiten und greifen oft blitzschnell zu.

OT Sonnenberg – Kupferdiebe im Reko-Haus

(He) Am Montag wurde der Polizei gemeldet, dass Kupferdiebe in einem Reko-Haus in der Körnerstraße waren. Gestohlen haben sie aus dem Keller des Hauses die dort gelagerten Kupferrohre und –bögen. Die Täter haben eine Eingangstür im Hof des Hauses und eine Kellertür aufgedrückt, um an das Diebesgut zu kommen. Der Sachschaden beträgt rund 50 Euro. Zum Wert des Diebesgutes liegen noch keine Angaben vor.

OT Röhrsdorf – Papierpresse lahmgelegt

(He) Unbekannte Diebe flexten am vergangenen Wochenende drei Container am Liefereingang eines Technikmarktes in der Ringstraße auf. Offensichtlich erhofften sie sich dort Verwertbares. In den Containern wird jedoch nur Styropor und anderes Verpackungsmaterial entsorgt. So „begnügten“ sich die Diebe mit dem Kabel der Papierpresse und verursachten so einen Gesamtschaden von rund 300 Euro.

OT Kaßberg – Anstoß beim Losfahren

(Kg) Beim Losfahren vom Fahrbahnrand der Agricolastraße kollidierte am Montag, gegen 8.55 Uhr, ein Pkw Peugeot (Fahrer: 42) mit einem vorbeifahrenden Pkw Chrysler, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 1 500 Euro entstand. Die Chrysler-Fahrerin (26) erlitt leichte Verletzungen.

OT Schloßchemnitz – Fußgängerin erfasst

(Kg) Von der Bergstraße nach links in die Salzstraße bog am Montag, gegen

17.40 Uhr, die 26-jährige Fahrerin eines Pkw Ford ab. Dabei erfasste der Ford eine die Salzstraße überquerende, 50-jährige Fußgängerin. Die 50-Jährige wurde bei dem Zusammenstoß leicht verletzt. Am Ford entstand Sachschaden in Höhe von ca.

600 Euro.

OT Schloßchemnitz – Zurückgerollt

(Kg) Im „Stop and Go“-Verkehr auf der Leipziger Straße rollte am Montag, gegen

18 Uhr, ein Pkw Renault (Fahrerin: 77) kurz zurück und stieß dabei mit einem dahinter stehenden Pkw Ford zusammen. Dabei erlitt die Ford-Fahrerin (24) leichte Verletzungen. An den Autos entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca.

500 Euro.

OT Altchemnitz – Vorfahrtsfehler?

(Kg) An der gleichnamigen Kreuzung Friedrich-Oskar-Schimmel-Straße kollidierte am Montag, gegen 10.35 Uhr, ein Mercedes-Kleinbus (Fahrer: 36) mit einem bevorrechtigten Opel Corsa (Fahrer: 75). Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 12.000 Euro.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

Freiberg – Halbnackter Mann in den frühen Morgenstunden/Zeugengesuch

(SR) Am Sonntag war gegen 0.25 Uhr eine 64-jährige Frau auf der Wallstraße in Richtung Bebelplatz unterwegs. Sie lief auf dem linken Gehweg, als plötzlich eine Gestalt aus dem Dunkel einer Ausfahrt auftauchte. Es handelte sich um einen jungen Mann, der dann vor der Frau an seinem entblößten Geschlechtsteil manipulierte. Als die

64-Jährige ihr Mobiltelefon aus der Manteltasche holte, zog der unbekannte Mann seine Hose hoch und rannte in Richtung der Kreuzteiche davon. Bei der anschließenden Tatortbereichsfahndung der hinzu gerufenen Polizisten konnte der Unbekannte nicht festgestellt werden.
Der junge Mann soll ein Basecap und eine orangefarbene Latzhose (vermutlich Arbeitshose) getragen haben. Er war von schlanker Gestalt.
Wer Beobachtungen gemacht hat, die mit der Tat in Zusammenhang stehen könnten beziehungsweise wer Hinweise zum unbekannten Täter geben kann, wendet sich bitte an die Polizei in Freiberg unter Telefon 03731 70-100.

Revierbereich Mittweida

Hainichen – Drei aufeinander

(Kg) An einer Baustelle auf der Mittweidaer Straße hielten am Montag, gegen

14.10 Uhr, die 63-jährige Fahrerin eines Pkw Toyota und danach die 28-jährige Fahrerin eines Pkw Seat verkehrsbedingt an. Die 55-jährige Fahrerin eines Pkw Skoda fuhr auf den Seat auf und schob diesen noch gegen den Toyota. Dabei erlitt die Skoda-Fahrerin leichte Verletzungen. An den drei Pkw entstand Sachschaden, der sich insgesamt auf ca. 13.000 Euro beziffert.

Revierbereich Rochlitz

Rochlitz – Wer hat Schaden am VW?

(Fi) Am 2. Februar 2015, gegen 10.55 Uhr, kollidierte auf dem Parkplatz Lindenallee/Hubschrauberlandeplatz ein grüner Pkw Opel beim Einparken mit einem abgestellten grauen VW Golf. Der Schaden an dem Opel beträgt ca. 300 Euro. Am VW Golf kam es zu Lackschäden an der vorderen Stoßstange. Der 69-jährige Opel-Fahrer lief zum Krankenhaus, um einen Zettel zu holen, auf dem er für den geschädigten VW-Besitzer seine Personalien hinterlassen wollte. Als er nach höchstens fünf Minuten zum Parkplatz zurückkam, war der VW weggefahren. Daraufhin meldete der Opel-Fahrer den Unfall bei der Polizei.
Unter Telefon 03737 789-0 möchte sich der oder die Besitzerin des grauen VW Golf zwecks der Schadensregulierung bei der Polizei in Rochlitz melden.

Penig – Unfallflucht/Zeugen gesucht

(Fi) Auf dem Parkplatz des Hauses Wiesenstraße 3 hat ein anderes Fahrzeug am

  1. Februar 2015, zwischen 7 Uhr und 16 Uhr, den rechten Außenspiegel eines schwarzen VW Golf beschädigt. Auf ca. 350 Euro wurden die Kosten für die Reparatur des Schadens geschätzt. Der Unfallverursacher verließ pflichtwidrig die Unfallstelle. Wer kann Angaben zu dem flüchtigen Fahrzeug bzw. dessen Fahrer/-in machen? Um Hinweise bittet die Polizei in Rochlitz unter Telefon 03737 789-0.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Annaberg-Buchholz – Gegen Baum geschleudert

(Kg) Die Bundesstraße 95 im Ortsteil Cunersdorf aus Richtung Bärenstein befuhr in der Nacht zum Dienstag, gegen 3.15 Uhr, der 27-jährige Fahrer eines Transporters Citroen Jumper. In einer Rechtskurve kurz vor der Gaststätte „Morgensonne“ geriet der Transporter auf winterglatter Fahrbahn ins Schleudern, kam nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Der dabei entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 3 500 Euro. Verletzt wurde niemand.

Annaberg-Buchholz – Anstoß beim Ausparken?/Zeugen gesucht

(Kg) Ein bisher unbekanntes Fahrzeug stieß am 2. Februar 2015, zwischen 16.55 Uhr und 18.50 Uhr, vermutlich beim Ausparken auf der Straße der Freundschaft gegen einen gegenüber am rechten Fahrbahnrand in Höhe des Evangelischen Gymnasiums parkenden schwarzen Seat Ibiza. Dabei entstand Sachschaden am Seat in Höhe von ca. 1 000 Euro. Das unbekannte Fahrzeug ist vermutlich rot lackiert. Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen können. Unter Telefon 03733 88-0 nimmt das Polizeirevier Annaberg Hinweise entgegen.

Revierbereich Aue

Aue – Audi kollidierten

(Kg) Gegen 21.15 Uhr war am Montagabend ein Pkw Audi (Notarztfahrzeug,

Fahrerin: 43) mit Sondersignal auf der Lößnitzer Straße unterwegs. Als der Audi bei „Rot“ in die Kreuzung Lößnitzer Straße/Chemnitzer Straße/Dr.-Otto-Nuschke-Straße einfuhr, kam es zur Kollision mit einem von der Chemnitzer Straße kommenden Pkw Audi (Fahrerin: 74). Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. An den beiden Audi entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 10.000 Euro.

Aue – VW und Skoda kollidierten

(Kg) Von einem Parkplatz nach links in die Ausfahrt in Richtung Wettinerstraße fuhr am Montag, gegen 10 Uhr, der 36-jährige Fahrer eines Pkw Skoda. Dabei stieß der Skoda mit einem in der Ausfahrt fahrenden Pkw VW (Fahrerin: 39) zusammen. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 4 000 Euro.

Eibenstock – In Graben gefahren

(Kg) Der 41-jährige Fahrer eines Pkw Toyota befuhr am Montagabend, gegen

22.45 Uhr, die Eibenstocker Straße (B 283) aus Richtung Schönheide in Richtung Eibenstock. Etwa 130 Meter nach der Muldenhammerstraße kam der Toyota nach links von der winterlichen Fahrbahn ab und fuhr in den Straßengraben. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von ca. 3 000 Euro am Toyota. Verletzt wurde niemand.

Revierbereich Marienberg

Olbernhau – Ford nicht beachtet?

(Kg) Auf der Kreuzung Amselstraße/Rungstockstraße kollidierte am Montagnachmittag, gegen 13.30 Uhr, ein Pkw Seat (Fahrer: 41) mit einem bevorrechtigten Pkw Ford (Fahrer: 47). Dabei wurde eine Mitfahrerin (47) im Ford leicht verletzt. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 6 500 Euro.

Pockau-Lengefeld – VW streifte Reh und Leitplanke

(Kg) Gegen 18.15 Uhr war am Montag die 29-jährige Fahrerin eines Pkw VW auf der Freiberger Straße (B 101) aus Richtung Forchheim in Richtung Pockau unterwegs. Etwa 100 Meter vor dem Abzweig Wernsdorf (Blaue Taube) wechselte ein Reh über die Fahrbahn und es kam zur Berührung zwischen dem Tier und dem VW. Danach streifte der VW noch die beginnende Leitplanke. Bei dem Unfall entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3 000 Euro. Die VW-Fahrerin blieb unverletzt. Das Tier verschwand von der Unfallstelle.

Revierbereich Stollberg

Zwönitz – Transporter und Lkw kollidierten

(Kg) Die Kreisstraße 8830 aus Richtung Hormersdorf in Richtung Gornsdorf befuhr am Montag, gegen 8.20 Uhr, der 19-jährige Fahrer eines VW-Transporters. Etwa

500 Meter vor dem Ortseingang Gornsdorf kam der Transporter in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem entgegenkommenden Lkw Mercedes (Fahrer: 33). Danach stieß der VW noch gegen den linken Bordstein und beschädigte das Bankett. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 6 000 Euro.

Landkreis Leipzig

Frohburg (Bundesautobahn 72) – Schwer verletzt bei Auffahrunfall

(Kg) Ungefähr sechs Kilometer vor der Anschlussstelle Borna-Süd fuhr am Montag, gegen 18.45 Uhr, der 28-jährige Fahrer eines Pkw Audi auf der Richtungsfahrbahn Leipzig auf einen im rechten Fahrstreifen stehenden Kleintransporter Fiat Ducato (Fahrer: 20) auf. Dabei erlitt der Audi-Fahrer schwere Verletzungen. Der an den Fahrzeugen entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 14.500 Euro.

Landkreis Zwickau

Niederfrohna (Bundesautobahn 72) – Aufgefahren

(Kg) Auf der A 72 in Fahrtrichtung Leipzig fuhr am Montag, gegen 11.10 Uhr, der

61-jährige Fahrer eines Pkw VW etwa 400 Meter nach der Anschlussstelle Niederfrohna auf einen anderen Pkw VW (Fahrerin: 28) auf. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3 500 Euro.

 Quelle: PD Chemnitz

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!