Polizei Direktion Zwickau: Informationen 03.02.2015 (2)

Polizei Direktion Zwickau: Informationen 03.02.2015 (2)

PolizeiPolizei landet doppelten Fahndungstreffer

Plauen – (js) Ein vermeintlicher Fahrraddieb ist der Polizei am späten Montagabend ins Netz gegangen. Bei einer Personenkontrolle im Stadtbereich kontrollierten die Beamten einen 40-jährigen Plauener. Da ein Haftbefehl gegen ihn vorlag klickten die Handschellen. Der Mann wurde in eine Justizvollzugsanstalt gebracht. Er war unter anderem mehrfach wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis aufgefallen. Das von ihm mitgeführte Mountainbike der Marke Centurion im Wert von knapp 1.000 Euro fanden die Polizisten ebenfalls in der Fahndungsdatei. Es war vor anderthalb Jahren in Plauen gestohlen worden. Die Polizei führt weitere Ermittlungen.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Plauen

Seitenscheibe eingeschlagen

Oelsnitz – (am) In der Damaschke Straße haben Unbekannte bei einem Opel Astra die linke hintere Seitenscheibe eingeschlagen und einen Schaden von ca. 300 Euro verursacht. Die Tatzeit liegt zwischen Sonntag, 17:15 Uhr und Montag, 8:30 Uhr. Aus dem Fahrzeug wurde nichts entwendet. Hinweise bitte an die Polizei in Plauen, Telefon 03741/ 140.

Fahrzeugführer unter Alkoholeinfluss

Plauen – (am) In der Nacht zum Dienstag, gegen 2:30 Uhr stoppte eine Streifenwagenbesatzung in der Luisenstraße den Fahrer eines Hyundai. Ein anschließend durchgeführte Atemalkoholtest beim 40-Jährigen zeigte: 1,18 Promille. Führerschein sowie Fahrzeugschlüssel wurden sichergestellt und eine Blutentnahme durchgeführt.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Auerbach

Unter Alkoholeinfluss gefahren

Auerbach – (am) Ein 21-jähriger Audi-Fahrer wurde am Dienstag, 1:25 Uhr auf dem Parkplatz am Göltzschtalcenter einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei stellten die Polizisten Alkoholgeruch fest. Ein entsprechender Test ergab einen Wert von 0,58 Promille. Es wurde eine Anzeige aufgenommen.

52-Jähriger fuhr gegen Fiat-Tür

Klingenthal – (am) Ein Mazda-Fahrer (52) stieß am Montagvormittag beim Befahren der Auerbacher Straße, stadteinwärts, gegen die geöffnete Autotür eines Fiat. Dessen Fahrer (36) wollte nach dem Einparken aussteigen. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 7.000 Euro.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Zwickau

Weinflaschen aus Keller gestohlen

Zwickau, OT Eckersbacher Höhe – (js) Unbekannte haben in einem Haus am Astronomenweg einen Keller aufgebrochen und 20 Flaschen Wein gestohlen. Der Gesamtwert wurde mit rund 300 Euro angegeben. Das Vorhängeschloss haben die Täter mitgenommen. Die Tatzeit liegt zwischen dem 24. Januar und Dienstagmorgen.

Unfall nach Fahrt bei Ampelrot

Zwickau, OT Marienthal Ost – (js) Eine Autofahrerin (25) ist mit ihrem PKW am Dienstagmorgen an der Kreuzung Marienthaler Straße / Gutenbergstraße mit einem anderen Wagen zusammengestoßen, weil sie das Rotlicht der Ampel nicht beachtet hatte. An den beteiligten Fahrzeugen, ein VW und ein Renault, entstand ein Gesamtschaden in Höhe von 3.500 Euro. Verletzt wurde niemand.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Werdau

Vorfahrtverletzung

Crimmitschau – (am) Ein Unfall ereignete sich am Montag, gegen 9:30 Uhr im Kreuzungsbereich Marienstraße / Sophienstraße. Eine 60-jährige Skoda-Fahrerin stieß mit dem von rechts kommenden Ford Mondeo (Fahrer 55) zusammen. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 7.000 Euro.

Wildunfall mit 3.000 Euro Schaden

Reinsdorf – (am) Zu einem Wildunfall kam es am Montag, gegen 18:20 Uhr auf der Lößnitzer Straße. Ein Reh rannte über die Fahrbahn und stieß mit einem Lkw Iveco zusammen. Das Tier flüchtete verletzt.

Von Fahrbahn abgekommen

Neukirchen – (am) Ein VW T5 kam am Dienstag, gegen 1:35 Uhr in einer Kurve auf der Werdauer Straße ins Schleudern und von der Fahrbahn ab. Dabei stieß er gegen ein Verkehrszeichen und einen Brückenpfeiler. Verletzt wurde der VW-Fahrer glücklicherweise nicht. Sachschaden: ca. 2.000 Euro.
Kurz nach 5 Uhr geriet in unmittelbarer Nähe des vorherigen Unfallortes eine Seat-Fahrerin (54) ins Schleudern, kam von der Fahrbahn ab und stieß ebenfalls gegen den Brückenpfeiler. Die 54-Jährige wurde nicht verletzt. Sachschaden: ca. 2.500 Euro.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Glauchau

Einbrecher erbeuten Zigaretten

Niederfrohna – (js) Zigaretten im Wert von mehreren hundert Euro haben Unbekannte in der Nacht zu Dienstag aus einem Zeitungsladen auf der Limbacher Straße gestohlen. Die Täter hatten die Scheibe der Eingangstür eingeschlagen und waren so in die Geschäftsräume gelangt.

Kabeldiebe unterwegs

Lichtenstein – (js) Unbekannte haben von einem Betriebsgelände an der Waldenburger Straße rund 30 Meter Kabel gestohlen. Zuvor hatten sich die Buntmetalldiebe gewaltsam Zugang zum Gelände verschafft und einen Absperrzaun aufgebrochen. Dann trennten sie das im Erdreich verlegte Starkstromkabel, vermutlich mit einer Axt, vom Stromkasten ab. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 1.500 Euro.

Wildunfall – 1.500 Euro Schaden

Glauchau, OT Rothenbach – (js) Ein 48-jähriger Autofahrer ist am Dienstagmorgen auf der Rothenbacher Straße mit einem Reh kollidiert. Am Renault des Mannes entstand Sachschaden in Höhe von 1.500 Euro. Das Tier verstarb an der Unfallstelle.

Quelle: PD Zwickau

Polizei Direktion Leipzig: Informationen 03.02.2014 (2)

Polizei Direktion Leipzig: Informationen 03.02.2014 (2)

Polizei11

Landkreis Nordsachsen

Schwerer Unfall   

Ort: Schkeuditz; Hermann-Köhl-Straße
Zeit: 03.02.2015, 01:05 Uhr

Mit einer Fraktur musste ein 34-Jähriger in eine Leipziger Klinik gebracht und stationär aufgenommen werden, nachdem er von einem Tankauflieger erfasst wurde und stürzte. Der Mann stand an einem Wagen und belud diesen, während ein 54-Jähriger mit einer Zugmaschine samt Tankauflieger gefahren kam und die Kontrolle über den Zug verlor. Der Tankauflieger rutschte gegen den am beladenen Wagen Stehenden. Dieser stürzte und zog sich die schwere Verletzung am Bein zu. Die Polizei ermittelt nun wegen fahrlässiger Körperverletzung. (MB)


Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Sattelanhänger beschädigte drei Fahrzeuge      

Ort: Leipzig-Wiederitzsch, Söllichauer Straße
Zeit: 02.02.2015, gegen 13:00 Uhr

Der Fahrer (42) einer DAF-Sattelzugmaschine befand sich auf einem Tankstellengelände und nahm dort einen Sattelanhänger auf. Beim Ausfahren  aus der Tankstelle und Linksabbiegen in die Söllichauer Straße löste sich der Sattelanhänger und beschädigte drei abgestellte Fahrzeuge – einen VW Transporter, einen Ford und einen BMW – in noch nicht bekannter Höhe. Ein Zeuge meldete dies der Polizei. Gegen den 42-Jährigen wurde Verwarngeld in Höhe von 35 Euro erhoben. (Hö)


Autofahrerin stieß gegen Leitplanke   

Ort: Leipzig-Großzschocher, Dieskaustraße
Zeit: 02.02.2015, gegen 08:30 Uhr

Die Fahrerin (49) eines Mercedes fuhr auf der Verbindungsstraße zwischen Knauthain und Großzschocher stadteinwärts. Nachdem sie ein anderes Fahrzeug überholt hatte, geriet sie ins Schleudern und krachte gegen eine Leitplanke, die stark beschädigt wurde. Die 49-Jährige hatte Glück – sie blieb unverletzt. An ihrem Auto entstand Totalschaden. Die Höhe des Gesamtschadens wurde mit ca. 10.000 Euro beziffert.  (Hö)


Teufel Alkohol und seine Folgen 

Ort: Leipzig-Eutritzsch, Dessauer Straße
Zeit: 02.02.2014, gegen 14:00 Uhr

Der Fahrer (27) eines Opel Corsa fuhr auf das Grundstück Nr. 24 und wollte einparken. Aufgrund reichlichen Alkoholgenusses stieß er gleich gegen zwei abgestellte Autos. (Smart und VW Passat). Anstatt seinen Pflichten nachzukommen, stahl er sich zu Fuß davon. Dies blieb jedoch nicht unbemerkt. Zeugen riefen die Polizei; der Verursacher konnte namentlich bekannt gemacht und in einem Etablissement vorläufig festgenommen werden. Die Beamten ließen ihn pusten – Vortest: 1,5 Promille. Die Blutentnahme wurde durchgeführt. Seinen Führerschein ist er vorerst los. Zudem hat er sich wegen Gefährdung des Straßenverkehrs in Tateinheit mit unerlaubtem Entfernen vom Unfallort und Alkoholeinfluss zu verantworten. An den Fahrzeugen entstand Schaden in Höhe von etwa 4.000 Euro. (Hö)

 Quelle: PD Chemnitz

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 03.02.2014 (2)

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 03.02.2014 (2)

PolizeiChemnitz
Stadtzentrum – Buntmetalldiebe am Werk

(He) Am Dienstagmorgen konnten die Arbeiter einer Baustelle in der Brückenstraße nicht wie gewohnt an die Arbeit. Diebe hatten in der Nacht ca. 50 Meter Starkstromkabel im Wert von ca. 1 000 Euro gestohlen. Auch eine Pumpe haben die Täter beschädigt. So macht der Sachschaden insgesamt rund 4 000 Euro aus.

OT Kappel – Skoda Octavia verschwunden

(He) Am Dienstagmorgen zeigte die Besitzerin eines Skoda Octavia den Diebstahl ihres Autos von der Irkutsker Straße an. Als sie gegen 8.20 Uhr zum Abstellort kam, war der Skoda verschwunden. Nach Zeugenangaben haben die Diebe vermutlich am Montagabend, zwischen 20 Uhr und 23 Uhr, zugeschlagen. Der Wert des grauen, sieben Jahre alten Autos wird auf rund 9 000 Euro geschätzt. Die Polizei hat die Fahndung nach dem gestohlenen Fahrzeug ausgelöst. Die weiteren Ermittlungen führt die Soko „Kfz“ beim Landeskriminalamt Sachsen.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

Freiberg – Tür an Einkaufsmarkt beschädigt

(SR) Unbekannte machten sich an einem Einkaufsmarkt in der Straße Eherne Schlange zu schaffen. Zwischen Montagabend, gegen 21.15 Uhr, und Dienstag früh beschädigten die Täter die Scheibe der Eingangstür. In das Geschäft sind die unbekannten Täter nicht gekommen. Die Reparatur der Tür wird voraussichtlich
1 000 Euro kosten.

Frauenstein/OT Nassau – Gegen Mauer geprallt

(Kg) Ein Mercedes-Transporter (Fahrer: 19) war am Dienstagmorgen, gegen 8 Uhr, auf der Dorfstraße aus Richtung B 171 in Richtung Mulda unterwegs. In Höhe des Hausgrundstücks 116 kam das Fahrzeug nach links von der Fahrbahn ab und stieß gegen eine Steinmauer. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt
ca. 5 500 Euro. Verletzt wurde niemand.

Revierbereich Mittweida

Frankenberg/OT Dittersbach – In Graben geschleudert

(Kg) Die Äußere Hainichener Straße (B 169) aus Richtung Frankenberg in Richtung Hainichen befuhr am Dienstagmorgen, gegen 9 Uhr, die 25-jährige Fahrerin eines Pkw VW. Ausgangs einer leichten Linkskurve geriet der Pkw auf winterglatter Fahrbahn ins Schleudern, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich im rechten Straßengraben. Dabei erlitt die VW-Fahrerin leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 2 500 Euro.

 

 

Revierbereich Rochlitz

Penig – Wer stieß gegen parkenden Renault?/Zeugen gesucht

(Kg) Am 29. Januar 2015 war zwischen 13 Uhr und 17 Uhr im Innenhof der Sparkasse in der Brückenstraße ein blauer Renault Megane geparkt. Während dieser Zeit stieß ein bisher unbekanntes Fahrzeug gegen den Renault und verursachte an diesem Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 1 500 Euro. Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen können. Unter Telefon 03737 789-0 nimmt das Polizeirevier Rochlitz Hinweise entgegen.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Thum – Einbrecher unterwegs

(TH) Der Einbruch in ein leer stehendes Gebäude in der Chemnitzer Straße wurde der Polizei am Dienstagvormittag gemeldet. Unbekannte hatten eine Tür zum Gebäude aufgehebelt. In Inneren entwendeten sie mehrere Kabel und Leitungen der Elektro- und Wasserinstallation, teilweise aus Kupfer sowie mehrere Warmwasserspeicher. Der Tatzeitraum liegt zwischen September 2014 und dem 29. Januar 2015. Der Diebstahlschaden beträgt ungefähr 1 000 Euro. Der entstandene Sachschaden wird mit 100 Euro angegeben.

Geyer – Überschlagen

(Kg) Am Dienstag früh befuhr gegen 5.30 Uhr die 19-jährige Fahrerin eines Pkw Opel die Zwönitzer Straße (S 260) aus Richtung Zwönitz in Richtung Geyer. Nach einer Linkskurve kam der Opel nach links von der Fahrbahn ab, überschlug sich und blieb im Straßengraben liegen. Dabei entstand mit ca. 4 000 Euro Totalschaden am Opel. Die 19-jährige Fahrerin blieb unverletzt.

Quelle: PD Chemnitz

Im Tierpark ist eine freie Stelle im Freiwilligen Ökologischen Jahr 2014/15 zu besetzen

Im Tierpark ist eine freie Stelle im Freiwilligen Ökologischen Jahr 2014/15 zu besetzen

pd0804_Tierpark_Faultier

Ab sofort ist noch eine freie FÖJ-Stelle im Tierpark in Chemnitz zu besetzen. Die Stelle ist befristet bis 31. August 2015.

Gesucht wird ein Jugendlicher/eine Jugendliche, der/die großes Interesse an der Arbeit mit Tieren hat. Das Tätigkeitsgebiet beinhaltet das Füttern und Tränken der Tiere, Reinigung und Pflege  der Tieranlagen, Unterstützung bei der Pflege der Grünanlagen und – sofern gewünscht – bei der Öffentlichkeitsarbeit und bei Bildungsangeboten.

Der Tierpark Chemnitz ist seit 2013 Einsatzstelle im FÖJ. Neben der Arbeit in der Einsatzstelle erwarten den Jugendlichen/die Jugendliche noch drei spannende FÖJ-Seminare zum Thema Umwelt und Natur.  Die Sächsische Landesstiftung Natur und Umwelt (LaNU) ist seit 1999 Träger des Freiwilligen Ökologischen Jahres.

Zurzeit absolvieren 31 junge Leute in verschiedenen Einsatzstellen dieses freiwillige Jahr im Dienste der Umwelt. Die Teilnehmer im Alter zwischen 16 und 26 Jahren erhalten monatlich 300 Euro Taschengeld und Urlaub nach Bundesurlaubsgesetz. Die Beiträge zur Sozialversicherung werden komplett übernommen.

Nähere Informationen zur Einsatzstelle und zum FÖJ unter: www.lanu.de

Interessenten melden sich bitte schnellstmöglich bei der:

Sächsische Landesstiftung Natur und Umwelt

Veronika Luther

Schlossallee 1

09577 Lichtenwalde

Tel. 037206-600716

Fachliche Auskünfte zur  Tätigkeit im Tierpark beantwortet Dr. Anja Dube, Leiterin des Tierparks Chemnitz unter der Rufnummer 0371 850028.

Quelle Stadt Chemnitz

Polizei Direktion Görlitz: Informationen 03.02.2015

Polizei Direktion Görlitz: Informationen 03.02.2015

Polizei

Autobahnpolizeirevier Bautzen

__________________________

Gestohlenen Mazda mit Nagelgurt gestoppt

BAB 4, Dresden – Görlitz, Parkplatz am Wacheberg

03.02.2015, gegen 00:00 Uhr

Eine Streife der Verbundgruppe von Zoll und Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf hat in der Nacht zu Dienstag auf der BAB 4 einen Mazda 6 gestoppt. Einer Kontrolle der Polizei unweit von Bautzen hatte sich der Wagen zuvor durch Flucht entzogen. An dem Fahrzeug waren deutsche Kennzeichen angebracht, die nicht an das Auto gehörten und ebenfalls gestohlen wurden. Die Verbundstreife stoppte den Pkw mit einem Nagelgurt in Höhe des Parkplatzes Am Wacheberg. Die Beamten nahmen den 27-Jährigen am Steuer vorläufig fest. Der Kombi wurde Stunden zuvor bei einem Autohaus in Meerane gestohlen. Die Soko Kfz führt die weiteren Ermittlungen. Der Mazda 6 wurde sichergestellt. (tk)

Zwei verkehrsunsichere Sattelzüge gestoppt

BAB 4, Dresden – Görlitz

02.02.2015, um 11:00 Uhr und 23:00 Uhr

Streifen des Verkehrsüberwachungsdienstes der Polizeidirektion haben am Montag auf der BAB 4 zwei Sattelzüge gestoppt. Technische Sachverständige stuften die Lkw als verkehrsunsicher ein. Die Polizisten untersagten den 30 und 54 Jahre alten Berufskraftfahrern die Weiterfahrt. Auf die Männer und die betroffenen Speditionen kommen Ordnungswidrigkeitenanzeigen mit einem hohen Bußgeld zu. (tk)

 

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

____________________________________

Zwei Fahrraddiebstähle

Bautzen, Stieberstraße

30.01.2015, 01:00 Uhr – 02.02.2015, 07:05 Uhr

Am Montagmorgen wurde der Polizei der Diebstahl eines Fahrrades angezeigt. Das 28er Mountainbike „Ultra Fire“ war im Kellergang eines Wohnhauses an der Stieberstraße in Bautzen abgestellt. Der schwarz-grau-rote Drahtesel mit 27-Gang-Schaltung und der Rahmennummer M1107/07679/kS008 hatte einen Zeitwert von etwa 500 Euro. Die Fahndung nach dem Bike läuft. (pk)

Bautzen, Löhrstraße

01.02.2015, 11:40 Uhr – 16:30 Uhr

Am Sonntag verschwand aus einem Fahrradraum in einem Mehrfamilienhaus an der Bautzener Löhrstraße ein Herrenrad. Dabei handelt es sich um ein schwarz-weißes 28er Herren-Crossrad „Panther CX 4“ mit der Rahmennummer BJF 1008014068. Dieses Zweirad war mit einer 27-Gang-Schaltung ausgestattet, hat einen Zeitwert von etwa 500 Euro und war mit einem Spiralschloss gesichert. Das Schloss konnte ebenfalls nicht mehr aufgefunden werden. (pk)

Diebstahl eines Moped S 51

Bautzen, Löbauer Straße

02.02.2015, 06:30 Uhr – 09:00 Uhr

Am Montag stahl ein Unbekannter ein an der Löbauer Straße in Bautzen abgestelltes Moped S 51. Der Eigentümer hatte sein Zweirad am Morgen gesichert auf dem Parkplatz zurückgelassen. Als er es wieder nutzen wollte, war es weg. Schaden: rund 900 Euro. Die Polizei hat Ermittlungen und die Fahndung eingeleitet. (pk)

 

Verkehrsunfall mit Leichtverletztem

Bautzen, Flinzstraße

02.02.2015, 05:30 Uhr

Am frühen Montagmorgen wollte ein 29-Jähriger mit seinem Opel aus einer Einfahrt in die Flinzstraße in Bautzen einbiegen. Dabei übersah er offenbar einen bevorrechtigten Radfahrer und kollidierte mit ihm. Bei dem Zusammenstoß verletzte sich der 39-jährige Radler leicht, zudem entstand Sachschaden von etwa 500 Euro. (pk)

Geschwindigkeit kontrolliert

Bautzen, B 6, Abzweig Schmiedefeld

02.02.2015, 14:45 Uhr – 19:15 Uhr

Montagnachmittag hat ein Messteam des Verkehrsüberwachungs-dienstes der Polizeidirektion die Geschwindigkeit der Durchfahrenden auf der B 6 am Abzweig Schmiedefeld kontrolliert. Dort ist die erlaubte Höchstgeschwindigkeit auf 70 km/h begrenzt. Während der viereinhalbstündigen Kontrolle fuhren 662 Fahrzeuge durch die Lichtschranke. 30 davon waren schneller als erlaubt unterwegs. 21 Verwarngelder und neun Bußgelder wird die Bußgeldstelle des Landkreises in den kommenden Tagen postalisch von den Betroffenen einfordern. (tk)

Eine Leichtverletzte und hoher Sachschaden nach Unfall

Arnsdorf, Hufelandstraße, Stolpener Straße

02.02.2015, 11:05 Uhr

Am Montagvormittag war ein 57-Jähriger mit seinem Ford in Arnsdorf unterwegs. Er wollte von der Hufelandstraße nach links in die Stolpener Straße einbiegen. Dabei übersah er offenbar einen stadtauswärts fahrenden BMW und stieß mit diesem zusammen. Während der 69-jährige Fahrer des BMW mit dem Schrecken davon kam, erlitt seine 65-jährige Beifahrerin leichte Verletzungen. An den Autos entstand Sachschaden von rund 20.000 Euro. (tz)

 

Pkw-Einbruch scheitert

Kamenz, Macherstraße

02.02.2015, 17:45 Uhr – 22:45 Uhr

Am Montagabend machten sich Unbekannte in Kamenz an einem Opel zu schaffen. Der Combo parkte an der Macherstraße und hatte Einbruchspuren, als der Besitzer des Autos zurückkam. Den Tätern gelang es offenbar nicht, das Auto zu öffnen. Entwendet wurde nichts, allerdings entstand Sachschaden in bislang nicht bezifferter Höhe. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (tz)

Nicht mehr Herr seiner Sinne…

Kamenz, Fichtestraße

02.02.2015, 16:25 Uhr

Nicht mehr Herr seiner Sinne war gestern offenbar ein 48-Jähriger in Kamenz. Der stark alkoholisierte Mann belästigte in einem Einkaufsmarkt an der Fichtestraße das Personal und urinierte in ein Warenregal. Dabei entstand Sachschaden von rund 20 Euro. Die hinzu gerufene Polizei nahm den Volltrunkenen bis zu seiner Ausnüchterung in Gewahrsam. Dass der Mann zu viel intus hatte, war anhand seines Ganges und seiner Aussprache nicht zu verkennen. Messen ließ sich sein Pegel allerdings nicht, denn zum Atemalkoholtest war er nicht mehr in der Lage. Neben einer Rechnung für den Transport zum und die Unterbringung im polizeilichen Gewahrsam erwartet den Mann ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung. (tz)

VW T 5 und Audi A 6 gestohlen

Hoyerswerda, Theodor-Körner-Straße und Schulstraße

02.02.2015, 17:30 Uhr – 03.02.2015, 04:40 Uhr

In der Nacht zu Dienstag entwendeten bislang unbekannte Täter in Hoyerswerda zwei Autos. Ein an der Theodor-Körner-Straße parkender VW T 5 (amtliches Kennzeichen BZ-XS 376) verschwand genauso, wie ein an der Schulstraße parkender Audi A 6 (amtliches Kennzeichen BZ-TR 487). Der Diebstahl fiel auf, als eine Streife der Bundespolizei den Audi auf der BAB 15 kontrollieren wollte und der Fahrer des Wagens plötzlich Gas gab. Auch der T 5 war in dieser Richtung unterwegs. Beiden Fahrzeugen gelang in Forst die Flucht nach Polen. Die rechtmäßigen Eigentümer hatten den Diebstahl zu dieser Zeit noch nicht bemerkt. Nun ermittelt die Soko Kfz. Nach den beiden Fahrzeugen im Gesamtwert von rund 25.000 Euro wird international gefahndet. (tz)

(Beinah-)Unfälle nach Ausweichmanövern

S 95, ca. 800 Meter vor dem Ortseingang Wittichenau

02.02.2015, 15:15 Uhr

Am Montagnachmittag ist auf der S 95 unweit von Wittichenau ein Rettungswagen mit einer Leitplanke kollidiert. Vorangegangen war ein Ausweichmanöver des 24-jährigen Fahrers. Ein entgegen-kommender unbekannter Lkw war offenbar auf die Fahrspur des Krankenwagens geraten. Verletzt wurde niemand. Der unfallbeteiligte Laster setzte seine Fahrt fort. An dem Einsatzfahrzeug entstand Sachschaden von etwa 3.000 Euro.

B 97, zwischen den Abzweigen Bröthen und Schwarzkollm

02.02.2015, 20:15 Uhr

Auch am Montagabend war auf der B 97 zwischen den Abzweigen Bröthen und Schwarzkollm beinahe ein Unfall geschehen. Ein 33-jähriger Renault-Fahrer wich einem im Gegenverkehr überholenden Audi aus, um eine Kollision mit dem Auto zu vermeiden. Die Polizei ermittelt nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. (tk)

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

________________________________________

Auto aufgebrochen und Werkzeug gestohlen

Görlitz, Mühlweg

01.02.2015, 22:40 Uhr – 02.02.2015, 07:30 Uhr

In der Nacht zu Montag machten sich Unbekannte in Görlitz an einem Nissan zu schaffen. Das Auto parkte am Mühlweg und wurde gewaltsam geöffnet. Die Diebe stahlen aus dem Wagen eine Bohrmaschine, einen Akkuschrauber, einen Beamer und Bekleidung im Gesamtwert von rund 2.750 Euro. Der verursachte Sachschaden belief sich auf etwa 300 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (tz)

Dieseldiebe unterwegs

Reichenbach/O.L., Hauptstraße, Sohländer Straße und Paulsdorfer Straße

31.01.2015, 12:00 Uhr – 02.02.2015, 07:30 Uhr

Im Verlauf des vergangenen Wochenendes haben Dieseldiebe in Reichenbach ihr Unwesen getrieben. Die Täter zapften von zwei Baggern an der Hauptstraße und der Sohländer Straße über 600 Liter Kraftstoff ab. Auch in der Paulsdorfer Straße wurde der Tankstutzen eines Lkw aufgebrochen. Wie viele Liter hier fehlen, war bei der Anzeigenaufnahme noch nicht genau bekannt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (tk)

Vorfahrtsunfall

Gemeinde Neißeaue, OT Kaltwasser, Ringstraße

02.02.2015, 12:25 Uhr

In Kaltwasser herrscht für gewöhnlich kein reger Verkehr, doch am Montagmittag hat es ausgereicht, dass ein Unfall geschah. Auf der Ringstraße war ein Mitsubishi mit einem VW T 5 kollidiert. Die beiden 43 und 22 Jahre alten Fahrer blieben unverletzt. Der Schaden belief sich auf etwa 10.000 Euro. (tk)

Unbekannte randalieren in Gartensparte

Görlitz, Paul-Keller-Straße

31.01.2015, 15:00 Uhr – 02.02.2015, 13:30 Uhr

Im Verlauf des vergangenen Wochenendes drangen Unbekannte in Görlitz gewaltsam in sechs Bungalows der Gartensparte „Pomologen“ an der Paul-Keller-Straße ein. Die Täter durchwühlten Behältnisse, beschädigten das Inventar in den Räumlichkeiten und richteten sinnlos Zerstörungen an. Insgesamt entstand ein Sachschaden von rund 1.200 Euro, entwendet wurden Gegenstände im Wert von ca. 200 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (tk)

Bus gestreift

Görlitz, James-von-Moltke-Straße/Mühlweg

03.02.2015, 07:55 Uhr

Am Dienstagmorgen ist auf der James-von-Moltke-Straße ein Linienbus (Fahrer 65) seitlich mit einem Renault (Fahrerin 26) zusammengestoßen. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden belief sich auf etwa 1.500 Euro. (tk)

Audi gestohlen

Zittau, Gerhart-Hauptmann-Straße

02.02.2015, 19:00 Uhr – 22:00 Uhr

Am Montagabend verschwand in Zittau ein Audi mit dem amtlichen Kennzeichen GR-DK 289. Unbekannte hatten den auf einem Firmenparkplatz an der Gerhart-Hauptmann-Straße parkenden A 3 entwendet. Nun ermittelt die Soko Kfz. Nach dem blauen Auto im Wert von rund 8.000 Euro wird international gefahndet. (tz)

Schrottdiebstahl

Oderwitz, Ziegeleistraße

30.01.2015, 18:00 Uhr – 02.02.2015, 07:15 Uhr

Das Wochenende nutzten Diebe in Oderwitz, um Aluminium zu stehlen. Vom Gelände einer Firma an der Ziegeleistraße entwendeten sie aus einem Container etwa 150 kg Alu-Späne. Der Stehlschaden beläuft sich auf etwa 100 Euro. (pk)

Wie krank ist das denn?

Löbau, Sachsenstraße

02.02.2015, 16:00 Uhr

Am Montagnachmittag kam ein 53-Jähriger mit einem selbstausgestellten Rezept in die Apotheke an der Löbauer Sachsenstraße und verlangte damit ein Medikament – gebührenfrei. Die gewünschte Arznei wurde ihm nicht ausgehändigt und er wurde aufgefordert, die Apotheke zu verlassen. Das passte ihm offenbar nicht und er fing lauthals an zu diskutieren. Da er sich gar nicht beruhigen wollte, rief das Apothekenpersonal schließlich die Polizei. Nun wird gegen den Mann wegen Urkundenfälschung und Hausfriedensbruch ermittelt. (pk)

Aufgefahren

Zittau, OT Hirschfelde, Görlitzer Straße

02.02.2015, 11:15 Uhr

Am Montag, kurz vor dem Mittag, geschah auf der B 99 zwischen Zittau und Görlitz in Hirschfelde ein Auffahrunfall. Eine 22-jährige Opel-Fahrerin war mit ihrem Pkw auf einen verkehrsbedingt anhaltenden Audi aufgefahren. Dessen 52-jähriger Fahrer und die Unfallverursacherin blieben unverletzt. An den Fahrzeugen entstand jedoch ein Schaden von rund 6.000 Euro. Ein Spezialunternehmen musste zur Straßenreinigung anrücken und ausgelaufene Betriebsflüssigkeiten beseitigen. (pk)

Schwerer Unfall wegen Reh

B 156, Boxberg – Weißwasser, Süßmuthlinie

02.02.2015, gegen 23:10 Uhr

Am späten Montagabend war ein 19-Jähriger mit seinem Ford auf der B 156 zwischen Boxberg und Weißwasser unterwegs. Unmittelbar vor der Einmündung Süßmuthlinie lief ihm plötzlich von rechts ein Reh vor das Auto. Beim Versuch, dem Tier auszuweichen, verlor der junge Kraftfahrer die Kontrolle über seinen Wagen. Er überfuhr zwei Verkehrsinseln und kollidierte mit zwei Verkehrszeichen. Das Fahrzeug überschlug sich und schleuderte über die Einmündung hinweg bis in den angrenzenden Wald. Etwa zehn Meter von der Straße entfernt, blieb der Ford zwischen Bäumen auf der Seite liegen. Mit Hilfe eines Zeugen konnte sich der 19-Jährige aus dem Unfallfahrzeug befreien. Der Rettungsdienst brachte ihn mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus. Am Pkw entstand Totalschaden von geschätzten 15.000 Euro. (pk)


Zu schnell im Kreisel

B 115, Jämlitz in Richtung Krauschwitz, Kreisverkehr am Eiland

02.02.2015, gegen 23:15 Uhr

Ebenfalls am Montagabend war ein 43-Jähriger mit seinem Toyota am Kreisverkehr Eiland unterwegs. Der Mann befuhr die B 115 aus Richtung Jämlitz kommend. Er bemerkte den nahen Kreisverkehr offenbar zu spät, fuhr zu schnell hinein und kam dann nach rechts von der Fahrbahn ab. Schließlich blieb der Toyota im Straßengraben stehen. Mit leichten Blessuren kam der Mann ins Krankenhaus. Am Pkw war Schaden in Höhe von ca. 5.000 Euro entstanden. (pk)

Verkehrsunfallgeschehen in der PD Görlitz

Stand: 03.02.2015, 05:00 Uhr

 VKUVerletzteTote
BAB 41
Polizeirevier Bautzen81
Polizeirevier Kamenz71
Polizeirevier Hoyerswerda4
Polizeirevier Görlitz3
Polizeirevier Zittau-Oberland8
Polizeirevier Weißwasser51
gesamt363

 Quelle: PD Görlitz