Polizei Direktion Leipzig: Informationen 02.02.2014 (2)

PKW prallt gegen Hausmauer in Crimmitschau

Stadtgebiet Leipzig

Nach Wohnungseinbruch geschnappt       

Ort: Leipzig-Plagwitz, Zschochersche Straße
Zeit: 28.01.2015, 15:00 Uhr bis 31.01.2015, 13:30 Uhr

Mittels Ziehen der Kantenriegel drang ein Einbrecher in die Wohnung ein. Er durchsuchte alle Zimmer und das Mobiliar. Neben einem dreistelligen Betrag stahl er noch eine EC-Karte und versuchte wenig später, damit Waren zu bezahlen. Doch dies scheiterte aufgrund des aufmerksamen Personals, und er (Leipziger, 21) wurde vorläufig festgenommen. Die gestohlene EC-Karte wurde sichergestellt und die Geschädigten (w./m.: 75) in Kenntnis gesetzt. Gegen den 21-Jährigen wird strafrechtlich ermittelt. (Hö)


Einbrecher stand vor Mieter   

Ort: Leipzig-Lindenau, Güntherstraße
Zeit: 01.02.2015, gegen 15:30 Uhr

Völlig überrascht wurde gestern Nachmittag der letzte Mieter (62) des Mehrfamilienhauses von einem Einbrecher, als dieser in seiner Wohnung die Wohnzimmertür öffnete und auf den „fernsehenden“ Mann stieß. Offenbar hatte der ungebetene Gast nicht mit der Anwesenheit des Wohnungsinhabers gerechnet, denn er flüchtete sofort auf gleichem Wege, wie er gekommen war – nämlich durch das von ihm zuvor eingeschlagene Küchenfenster auf der Rückseite des Hauses. Gestohlen hatte der Eindringling nach Angaben des Geschädigten, der mit dem Schrecken davonkam, offenbar nichts. Der Sachschaden wurde mit ca. 300 Euro angegeben. Der Täter war dunkel gekleidet, trug eine dunkle Wollmütze und hatte einen roten Rucksack bei sich. Der 62-Jährige rief die Polizei. Die Ermittlungen laufen. (Hö)


Vier Autos beschädigt 

Ort: Leipzig-Zentrum, Querstraße
Zeit: 01.02.2015, gegen 08:45 Uhr

Ein Fahrzeugbesitzer (28) traute Sonntagvormittag seinen Augen kaum, als er seinen linken Außenspiegel, der eigentlich zum Skoda Octavia gehört, am Boden liegen sah. Er setzte die Polizei in Kenntnis und teilte gleich noch mit, dass von drei weiteren Pkw die jeweils linken Außenspiegel abgetreten worden waren. Polizeibeamte stellten die Beschädigungen an noch einem Skoda Octavia sowie an einem Citroen und einem Ford Mondeo fest. Die genaue Schadenshöhe ist noch unklar. Die Ermittlungen wurden aufgenommen. (Hö)


Briefkasten gesprengt 

Ort: Leipzig-Wahren, Sorbenstraße
Zeit: 01.02.2015, gegen 05:00 Uhr

Wegen Sachbeschädigung haben Polizeibeamte die Ermittlungen aufgenommen. Sie waren vom Geschädigten (m.: 55) über deren zerstörten Briefkasten in Kenntnis gesetzt worden. Unbekannte Täter hatten den an einem Zaun vorm Einfamilienhaus angebrachten Edelstahl-Briefkasten beschädigt, indem sie diesen mit einem noch nicht bekannten Sprengmittel zur Explosion brachten. Der Briefkasten wurde dadurch komplett zerstört und dem Eigentümer entstand Schaden in Höhe von ca. 75 Euro. Das Ehepaar war von einem lauten Knall aus dem Schlaf gerissen worden und hatte nach Feststellen des zerstörten Kastens die Polizei gerufen. (Hö)


Betrüger gestellt  

Ort: Leipzig; OT Zentrum, Brühl
Zeit: 31.01.2015

Beim Versuch, eine höherwertige Uhr im Juweliergeschäft zu bezahlen fiel der 21-Jährige einer Mitarbeiterin (35) unangenehm auf. Sie zweifelte an der Richtigkeit seiner Unterschrift und hielt daraufhin, gemeinsam mit dem Ladendetektiv (26) hielten den Mann bis zum Eintreffen der Gesetzeshüter fest und sicherten vorerst die begehrte Uhr und die EC-Karte, mit der er das gute Stück bezahlen wollte. Als die Polizisten eintrafen, die EC-Karte und das Handy, das der 21-Jährige einstecken hatte, prüften, erkannten sie, dass beides als gestohlen gemeldet und zur Fahndung ausgeschrieben war. Außerdem zogen die Polizisten noch einen vierstelligen Geldbetrag aus der Tasche, der vorsorglich beschlagnahmt wurde. Bei näherer Prüfung erkannten die Gesetzeshüter außerdem, dass in den Stunden zuvor mindestens zwei unberechtigte Abhebungen erfolgten. Nun wird gegen den 21-Jährigen wegen Diebstahl, Betrug und Urkundenfälschung ermittelt. (MB)


Suche nach zwei Zigarettendieben  

Ort: Leipzig; OT Mockau-Süd, Wilhelm-Busch-Straße
Zeit: 02.02.2015, 04:45 Uhr

Zwei Männer sucht die Polizei, die sich in den zeitigen Morgenstunden an dem Zigarettenautomaten in der Wilhelm-Busch-Straße zu schaffen machten. Ein Anwohner (49) hörte die Hebelgeräusche und entdeckte die beiden Unholde. Daraufhin rief er die Gesetzeshüter herbei und beschrieb diesen die Männer wie folgt:

1. Person

• ca. 175 – 180 cm groß
• nicht älter als 25 Jahre
• schlanke Gestalt
• dunkle Mütze
• dunkle Jacke
• schwarze Jogginghose (weißer Schriftzug in Höhe Schienbein bis Oberschenkel, darüber rotes Emblem am Oberschenkel – linkes Bein)
• dunkle Schuhe – weiß abgesetzt

2. Person

• ca. 175 – 180 cm groß
• nicht älter als 25 Jahre
• schlanke Gestalt
• schwarze Mütze (ähnlich Beanie-Mütze)
• dunkle Jacke, darunter helleres Kapuzenshirt (dunkelgrau), wobei der Saum ca. 5 cm unten aus der Jacke schaute
• dunkle Hose
• dunkle Schuhe – weiß abgesetzt – weiße/helle Sohle

Anschließend, so erklärte der 49-Jährige, wären die Männer durch den Fußgängertunnel in Richtung Bochumer Straße/Essener Straße gelaufen. Bei der Nachschau am Automaten stellten sie fest, dass dieser aufgehebelt worden war. Ob etwas fehlte, konnte zu dem Zeitpunkt nicht geklärt werden. Jetzt ermittelt die Polizei wegen Diebstahl im besonders schweren Fall und bittet Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, sich bei dem Polizeirevier Leipzig-Nord, Essener Straße 1, in 04129 Leipzig, Tel. (0341) 5935-0 zu melden. (MB)


Landkreis Nordsachsen

Dieseldieb gestört  

Ort: Eilenburg; An den Quellen
Zeit: 31.01.2015, 21:56 Uhr

Mit neun Kanistern (5 x 60 Liter- und 4 x 40 Liter-Kanister) und zwei Dieselpumpen war er angereist, um aus den auf dem Speditionsgelände parkenden Firmenfahrzeugen den Treibstoff abzuzapfen. Er machte sich bereits an einer Sattelzugmaschine zu schaffen, als er von einem Wachmann (31) gestört wurde. Dieser konnte allerdings nur noch sehen, wie der Langfinger flinke Füße bekam und in Richtung B 107 flüchtete. Kanister und Pumpen ließ er zurück. Unverzüglich prüften die eingetroffenen Gesetzeshüter die Fluchtrichtung und konnten wenig später auf der B 107, an einer Feldeinfahrt in Richtung Zschepplin, Reifenspuren entdecken. Daraufhin wurde der Fährtenhund auf die Suche geschickt, der jedoch später die Spur verlor. Kanister und Pumpen wurden sichergestellt und die Ermittlungen wegen Diebstahl im besonders schweren Fall aufgenommen. (MB)


Überfall in einen Einkaufsmarkt

Ort: Delitzsch, Sachsenstraße
Zeit: 31.01.2015, 21:30 Uhr

Beim Verlassen des Einkaufsmarktes durch eine Hintertür wurde der 37-jährige  Filialleiter durch eine unbekannte vermummte, männliche Person zurück in die Räumlichkeiten des Einkaufsmarktes gedrängt. Der unbekannte Täter hielt dem 37-jährigen einen pistolenähnlichen Gegenstand vor den Körper, bedrohte diesen damit und forderte ihn auf, sich zum Kassenraum zu bewegen. In diesem Raum saß eine 49-jährige Mitarbeiterin und zählte gerade die Tageseinnahmen. Der Unbekannte drohte mit der Erschießung des Filialleiters, wenn die Mitarbeiterin nicht sofort ihm das Geld übergibt. Daraufhin packte die 49-Jährige das Geld ein und übergab dieses dem Täter. Beide wurden anschließend in den Kassenraum eingeschlossen. Er flüchtete aus dem Objekt und stieg in ein wartenden gelben Renault Megane mit den Kennzeichenfragment ABI – ????. Der unbekannte Täter wurde wie folgt beschrieben:

– ca. 190 cm groß
– dunkle Bekleidung
– Sturmhaube mit Sehschlitzen
– runde Tragetasche

Verletzt wurde niemand. Bei der Beute handelte es sich um einen fünfstelligen Bargelbetrag. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und umfangreiche kriminaltechnische Tatortarbeit durchgeführt.

Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt, dem unbekannten Täter bzw. zu dem genannten gelben Renault Megane geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Torgau, Husarenpark 21, 04860 Torgau, Tel. (03421) 756-100 zu melden. (Vo)

Verkehrsgeschehen

Landkreis Nordsachsen

Von der Straße abgekommen (1), …      

Ort: S 4, Mocherwitz – Delitzsch
Zeit: 01.02.2015, gegen 18:30 Uhr

… war der Fahrer (19) eines VW Polo. Der junge Mann befuhr die S 4 von Mocherwitz nach Delitzsch und kam in einer Linkskurve nach rechts von der Straße ab. Er krachte gegen einen Baum. Feuerwehrleute retteten den Schwerverletzten aus dem Auto, indem sie das Fahrzeug aufschnitten. Der 19-Jährige wurde in eine Klinik gebracht. Am Pkw entstand Totalschaden, auch der Baum wurde in Mitleidenschaft gezogen. Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen. (Hö)

Von der Straße abgekommen (2), …         

Ort: B 87, Mockrehna
Zeit: 01.02.2015, gegen 16:00 Uhr

… war die Fahrerin (58) eines Renault Twingo. Sie war auf der B 87 in Richtung Mockrehna unterwegs, als sie in einer Kurve nach rechts von der Straße abkam und gegen einen Baum stieß. Der Unfall endete glimpflich für die Autofahrerin – sie wurde leicht verletzt und ambulant behandelt. Die Höhe des Sachschadens wurde mit ca. 3.000 Euro angegeben. (Hö)

Quelle: PD Leipzig