Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 31.01.2014

Polizei04Chemnitz

OT Bernsdorf – Verkehrsunfall mit einer leicht verletzten Person

(MP) Am Freitag, gegen 21.00 Uhr, fuhr ein 19-Jähriger mit seinem Renault Clio die Reichenhainer Strasse stadtauswärts in Richtung Südring. An der Ampelkreuzung Wartburgstrasse bog er auf diese nach links ab. Dabei kollidierte er mit einem im Gegenverkehr stadteinwärts fahrenden VW Golf. Dessen 21-jährige Fahrerin erlitt leichte Verletzungen. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden von jeweils 5 000 Euro.

OT Markersdorf – Brandstiftung

(MP) Am Freitag, gegen 18.00 Uhr, wurden Polizei und Feuerwehr zum Brand in einem Vereinsheim auf der Max-Müller-Strasse gerufen. In der Kantine des Gebäudes wurden mehrere Stühle festgestellt, an denen die Sitzfläche verbrannt war.  Der Raum selbst verrußte stark und ist nicht mehr nutzbar. Zur Zeit des Brandausbruchs befanden sich etwa 20 Personen im Gebäude, die dieses jedoch rechtzeitig verlassen konnten. Verletzt wurde niemand. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 10 000 Euro. Die Polizei ermittelt wegen schwerer Brandstiftung.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Annaberg-Buchholz – Drei Fahrzeuge in Unfall verwickelt

(Kg) Die Bundesstraße 95 in Richtung Bärenstein befuhr am Freitag, gegen 11.30 Uhr, ein Mercedes-Transporter (RTW, Fahrer: 29) mit Sondersignal. In Höhe des Cunersdorfer Marktsteiges hielt ein vorausfahrender Pkw an, um den Rettungswagen passieren zu lassen. Der in Richtung Annaberg-Buchholz fahrende, entgegenkommende Fahrer (44) eines Pkw VW hielt ebenfalls an. Die 66-jährige Fahrerin eines Pkw Skoda fuhr auf den haltenden VW auf, der durch den Anstoß nach vorn geschoben wurde und mit dem entgegenkommenden Rettungswagen kollidierte. Bei dem Unfall wurden der Beifahrer (74) des Skoda und der VW-Fahrer leicht verletzt. Der an den drei Fahrzeugen entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 9 000 Euro. Die Bundesstraße war zwischen der Kreuzung Morgensonne und der Bärensteiner Straße für ca. 1½ Stunden voll gesperrt.

Oberwiesenthal – Diebstahl von Skiausrüstungen

Langfinger trieben am Freitag in Oberwiesenthal ihr Unwesen. Vom Dachträger eines VW Golf, abgestellt auf einem Parkplatz an der Hüttenbachstrasse,  wurden ein Paar Ski im Wert von 375 Euro entwendet. Ein weiterer Geschädigter überraschte einen Täter in seinem Pensionszimmer auf der Annaberger Strasse. Daraufhin ergriff dieser mit Bekleidungsgegenständen die Flucht, verlor das Diebesgut aber unterwegs. Somit entstand dem zweiten Geschädigten kein Schaden. Der Täter entkam unerkannt.

Revierbereich Marienberg

Großolbersdorf – Auf Haltende aufgefahren

(Kg) Der 26-jährige Fahrer eines Pkw Skoda war am Freitagmittag, gegen 12 Uhr, auf der Bundesstraße 174 aus Richtung Marienberg in Richtung Zschopau unterwegs. Etwa einen Kilometer nach der Ortsdurchfahrt Großolbersdorf fuhr er auf einen verkehrsbedingt haltenden Pkw Dacia auf und schob diesen auf einen davor haltenden Pkw Mercedes (Fahrerin: 65). Danach kam der Dacia von der Fahrbahn ab und im Straßengraben zum Stillstand. Durch den Anstoß an den Dacia kam der Skoda nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte frontal mit einem auf der Gegenfahrbahn haltenden Pkw Ford (Fahrer: 58). Die Dacia-Fahrerin (18) wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 13.000 Euro. Die Bundesstraße 174 war für ca. eine Stunde zwischen Hohndorf und Großolbersdorf voll gesperrt. Die Fahrzeugführer des Dacia, des Mercedes und des Ford hatten auf der Bundesstraße verkehrsbedingt angehalten, da es aufgrund winterlicher Fahrbahnbedingungen zu Verkehrsbehinderungen kam.

 Quelle: PD Chemnitz