Polizei

Autobahnpolizeirevier Bautzen

100 Tonnen-Schwerlasttransporter steckte fest

BAB 4, Dresden – Görlitz, zwischen den Anschlussstellen Bautzen-Ost und Weißenberg

30.01.2015, 05:23 Uhr

Ein Schwerlasttransport mit knapp 100 Tonnen Gesamtgewicht ist am frühen Freitagmorgen zwischen Bautzen und Weißenberg von der Fahrbahn abgekommen. Der mit einem Turmsegment einer Windkraftanlage beladene Lkw rollte aus bislang ungeklärter Ursache von der rechten Fahrspur über den Standstreifen in die Wiese neben der Fahrbahn. Aufgrund des Gewichtes gruben sich die Räder tief in das weiche Erdreich ein. Verletzt wurde niemand. An der Unfallstelle koordinierte ein Havariekommissar die weiteren Maßnahmen. Der Schwerlasttransport und seine Ladung wurden mit mehreren leistungsstarken Zugfahrzeugen wieder auf die Straße gezogen. Dafür wurde die Autobahn in Fahrtrichtung Görlitz für etwa zwei Stunden voll gesperrt. Der Reiseverkehr in Richtung Görlitz und der polnischen Republik wurde an der Abschlussstelle Bautzen-Ost ab- und zur Anschlussstelle Weißenberg umgeleitet. (tk)

Polizeihubschrauber unterstützt Verkehrsüberwachung

BAB 4, Dresden – Görlitz, zwischen den Anschlussstellen Ottendorf-Okrilla und Weißenberg

29.01.2015, 10:30 Uhr – 14:00 Uhr

Donnerstagvormittag bis in den frühen Nachmittag wurden die Polizeibeamten des Autobahnreviers bei der Verkehrs-überwachung durch einen Polizeihubschrauber unterstützt. Das „Fliegende Auge“ behielt auf der BAB 4 den Abschnitt zwischen den Anschlussstellen Ottendorf-Okrilla und Weißenberg besonders im Blick. Mithilfe der Bordkamera wurden insgesamt sechs Verkehrsverstöße dokumentiert. Streifen am Boden lotsten die Betroffenen auf den nächsten Parkplatz. Die Fahrer werden demnächst Post von der Bußgeldstelle der Landesdirektion bekommen. (mk)

Verkehrsüberwachung mit zivilem Fahrzeug

BAB 4, Dresden – Görlitz, zwischen den Anschlussstellen Hermsdorf und Nieder Seifersdorf

29.01.2015, 06:30 Uhr – 10:00 Uhr

Donnerstagmorgen waren Beamte des Verkehrsüberwachungs-dienstes der Polizeidirektion mit einem Videomessfahrzeug auf der Autobahn unterwegs. Zwischen den Anschlussstellen Hermsdorf und Nieder Seifersdorf ertappten die Polizisten unter anderem vier Fahrzeugführer, die während der Fahrt telefonierten. Außerdem erwischten die Beamten den einen oder anderen Fahrer, der zu schnell unterwegs war. Als die Betroffenen das „Bitte Folgen“-Signal in der Heckscheibe des unscheinbaren Polizeifahrzeugs sahen, war es bereits zu spät. Sie werden in den kommenden Tagen Post von der Bußgeldstelle der Landesdirektion erhalten. Übrigens: für das Bußgeld von 60 Euro, welches für das Telefonieren am Steuer fällig wird, könnte man sich auch durchaus eine Freisprechanlage für das Mobiltelefon kaufen – und hätte keinen Ärger mehr. (mk)

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

In Gaststätte eingebrochen

Neukirch/Lausitz, Karl-Berger Straße

28.01.2015, 17:00 Uhr – 29.01.2015, 09:45 Uhr

In der Nacht zu Donnerstag wurde in eine Gaststätte in Neukirch/Lausitz eingebrochen. Unbekannte hatten die Eingangstür des Lokals an der Karl-Berger-Straße gewaltsam geöffnet und den Gastraum durchwühlt. Die Täter brachen einen Spielautomaten auf, beschädigten die Gaststätteneinrichtung und entwendeten Lebensmittel im Wert von etwa 300 Euro. Der verursachte Sachschaden wird derzeit auf 800 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (mk)

Fahrraddiebstahl

Bautzen, Adolf-Kolping-Straße

28.01.2015, 17:15 Uhr – 29.01.2015, 07:45 Uhr

Unbekannte entwendeten im Zeitraum von Mittwochnachmittag zu Donnerstagmorgen in Bautzen ein Fahrrad aus einem Keller eines Hauses an der Adolf-Kolping-Straße. Der Keller war mit einem Vorhängeschloss gesichert. Der Diebstahlschaden beläuft sich auf 150 Euro. Gefahndet wird nach einem 28er Herren-Mountainbike „Cube“ in der Farbe schwarz-weiß. Besondere Identifizierungs-merkmale des Rades sind die Rahmennummer WOW42533 sowie eine Anhängerkupplung. Die Polizei ermittelt. (na)

Sachbeschädigung

Bautzen, Wendische Straße

29.01.2015, 20:05 Uhr

In den Abendstunden des Donnerstag warfen Unbekannte in Bautzen Steine in das Fenster eines Geschäftes an der Wendischen Straße. Der entstandene Schaden wurde bislang noch nicht beziffert. Die Polizei ermittelt. (na)

Versuchter Einbruch

Radeberg, Schulstraße

28.01.2015, 19:00 Uhr – 29.01.2015, 10:00 Uhr

In der Nacht zu Donnerstag versuchten unbekannte Täter, in Radeberg in eine Bankfiliale einzubrechen. Der oder die Täter beschädigten die Eingangstür der an der Schulstraße befindlichen Räumlichkeiten. In das Gebäude gelangten der oder die Täter jedoch nicht. Es entstand ein Sachschaden von rund 100 Euro. (mk)

Geraubter Pkw aufgefunden

Radeberg, Oberkircher Ring

29.01.2015, 16:46 Uhr

Bezug: 2. Medieninformation vom 28. Januar 2015

Ein aufmerksamer Radeberger hat der Polizei am Donnerstagnachmittag einen wichtigen Hinweis gegeben. Der 73-Jährige entdeckte den am Mittwoch in Radeberg geraubten Kia Picanto. Der Senior hatte in der Tageszeitung von dem Raub des Fahrzeuges gelesen. Am Nachmittag entdeckte der Senior den Wagen in der Tiefgarage eines Wohnhauses. Um ein Wegfahren zu verhindern, stellte er seinen eigenen Pkw davor und verständigte die Polizei. Eine Streife stellte den Kia sicher und ermittelt weiter. An dieser Stelle bedankt sich die Polizei für die geleistete Unterstützung der Ermittlungen. (mk)

Korrektur: Verkehrsunfall mit zwei Verletzten

In der ersten Medieninformation vom Freitagmorgen hat sich der Fehlerteufel eingeschlichen. Daher hier erneut die Meldung in korrigierter Form:

Bundesstraße 97, Ortslage Bernsdorf

29.01.2015, 17:15 Uhr

Eine 71-jährige Fahrzeugführerin eines Mitsubishi wollte Donnerstagnachmittag in Bernsdorf von der B 97 auf die Kamenzer Straße abbiegen. Dabei kam es zur Kollision mit einem entgegenkommenden Honda. Dessen 41-jähriger Fahrer wurde dabei verletzt, auch die Lenkerin des Mitsubishi wurde ärztlich versorgt. Es entstand ein Sachschaden an beiden Fahrzeugen von ca. 6.000 Euro. (us/na)

Kabelklau im großen Stil

Hoyerswerda, Ziolkowskistraße

28.01.2015, 19:30 Uhr – 29.01.2015, 07:00 Uhr

Von einer Baustelle in Hoyerswerda verschwanden in der Nacht zu Donnerstag eine große Menge Kabel und einige Werkzeuge. Unbekannte Täter entwendeten aus einem derzeit im Umbau befindlichen Lebensmittelmarkt etwa einen Kilometer Kupferkabel sowie Handwerksgeräte, welche zur Kabelabwicklung und Verarbeitung benötigt werden. Vom Außengelände der Baustelle stahlen die Täter zudem noch ca. 30 Meter Kupferleitungsschrott. Der Stehlschaden liegt bei etwa 1.500 Euro. Der verursachte Sachschaden beläuft sich auf etwa 100 Euro. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei laufen. (mk)

Diebstahl aus Wohnung

Wittichenau, OT Saalau

28.01.2015, 12:15 Uhr –  29.01.2015, 12:05 Uhr

In Saalau wurde eine Familie bestohlen. Die Bewohner eines Einfamilienhauses in dem Wittichenauer Ortsteil stellten am Donnerstagmittag fest, dass sich unbekannte Täter in ihrem Haus aufgehalten und dort vermutlich hauptsächlich nach Bargeld gesucht haben. Aus Handtaschen, welche in unterschiedlichen Räumen des Hauses aufbewahrt wurden, fehlten Geldbörsen mit Bargeld, persönlichen Dokumenten und EC-Karten. Aus einem Umschlag wurde zudem ein dreistelliger Bargeldbetrag entwendet. Insgesamt wird der Diebstahlschaden auf zirka 500 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei ermittelt. (mk)

Was sollte das denn?

Lohsa, OT Weißkollm, Geißlitzer Straße

28.01.2015, 20:00 Uhr – 29.01.2015, 06:15 Uhr

Was sollte das denn? Diese Frage stellten sich Donnerstag Anwohner der Geißlitzer Straße in Weißkollm. Unbekannte hatten in der Nacht zu Donnerstag zwei Hausbriefkästen mit Federn gefüllt und versucht, diese in Brand zu setzen. Dies gelang jedoch nicht. Lediglich der Lack einer der Briefkastenklappen nahm leichten Schaden. Zu den Hintergründen der Tat und bezüglich der Täter ermittelt nun die Kriminalpolizei. (mk)

Kleber im Schloss

Hoyerswerda, Steinstraße

29.01.2015, 08:45 Uhr – 10:45 Uhr

In der Steinstraße in Hoyerswerda musste ein Schlüsseldienst am Donnerstag ein neues Türschloss einbauen. Soweit erscheint das nicht ungewöhnlich. Fragen wirft der Grund auf. Unbekannte Täter hatten das Wohnungstürschloss mit Sekunden- oder Metallklebers unbrauchbar gemacht. Den Hintergrund der Tat und auch, wer dafür verantwortlich ist, müssen nun von der Polizei ermittelt werden. (mk)

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

Einbruch in Firma

Rothenburg/O.L., OT Lodenau, Straße des Friedens

30.01.2015, 06:00 Uhr

Am Freitagmorgen bemerkten Mitarbeiter einer Firma in Lodenau an der Straße des Friedens mit Schrecken, dass unbekannte Täter in einem bislang nicht näher bestimmten Zeitraum eingebrochen waren. Diese entwendeten Werkzeuge im Wert von etwa 500 Euro. Die Polizei ermittelt. (na)

Sprechstunden des Bürgerpolizisten in Weinhübel

Görlitz, Leschwitzer Straße 21, Feuerwehrdepot

ab dem 03.02.2015

Der Bürgerpolizist von Weinhübel wird ab dem 3. Februar 2015 seine Sprechstunde im Gebäude des Feuerwehrdepots an der Leschwitzer Straße abhalten. Sein Büro wird Polizeihauptkommissar Gunther Hoffmann im Büro der Schiedsstelle einrichten. Gern können sich alle Einwohner von Weinhübel und auch anderer Stadtteile an den Bürgerpolizisten mit ihren Anliegen wenden. An jedem ersten Dienstag von 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr und an jedem dritten Donnerstag von 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr wird Herr Hoffmann seine Sprechstunde in dem Bürgerbüro abhalten. Darüber hinaus wird er täglich auf den Straßen in Weinhübel anzutreffen sein. Bei Fragen oder in dringenden Fällen wenden sich Bürger bitte an das Polizeirevier in Görlitz (Telefon 03581 650-0). (tk)

Versuchter Einbruch

Görlitz, Elisabethstraße

28.01.2015, 18:00 Uhr – 29.01.2015, 08:30 Uhr

In Görlitz versuchte in der Nacht zu Donnerstag jemand, in ein Geschäft an der Elisabethstraße einzubrechen. An der Schaufensterscheibe des Ladens waren mehrere Hebelspuren zu finden. Die Glasscheibe selbst wurde ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen, sodass ein Schaden von mindestens 1.200 Euro entstand. Die Kriminalpolizei ermittelt. (mk)

Kraftfahrer bestohlen

Löbau, August-Bebel-Straße

28.01.2015, 17:30 Uhr

Der Fahrer eines VW T 5 wurde Mittwochnachmittag gegen 17:30 Uhr in Löbau auf der August-Bebel-Straße bestohlen. Während der 48-Jährige die Sicherung seiner Ladung auf dem Fahrzeuganhänger kontrollierte, öffneten zwei derzeit unbekannte Personen die Beifahrertür des Transporters und schnappten sich alles, was sie greifen konnten. Die Täter stahlen eine Tasche unter anderem mit persönlichen Dokumenten, Bargeld sowie einem Navigationsgerät, ein Mobiltelefon, einen Autoatlas, Warnwesten und sogar den Sani-Kasten. Die Täter konnten unerkannt in einen nahen Park flüchten. Die Höhe des Stehlschadens ist noch unbekannt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (mk)

Feuerwehreinsatz in Herrnhut

Herrnhut, OT Schwan, Ruppersdorfer Straße

29.01.2015, 14:28 Uhr

Mehrere Feuerwehren waren Donnerstagnachmittag im Herrnhuter Ortsteil Schwan gefragt. Dort war es aus bisher ungeklärter Ursache zu einem Schwelbrand in einer Luftabsauganlage eines Metallbaubetriebes gekommen. Die Freiwilligen Feuerwehren  der Gemeinden Herrnhut, Ruppersdorf, Rennersdorf, Bertelsdorf und Strahwalde  wurden zur Brandbekämpfung eingesetzt. Unter Zuhilfenahme eines firmeneigenen Hochregalstaplers wurde die betroffene Anlage komplett abgebaut und ins Freie transportiert. Dort konnte der Brand nach einer Teildemontage vollständig gelöscht werden. Es entstand ein Sachschaden von ca. 25.000 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. (mk)

Teure Parkplatzsuche

Bad Muskau, Clara-Zetkin-Straße

29.01.2015, 12:45 Uhr

Auf der Suche nach einer Parklücke befuhr ein 58-Jähriger mit seinem VW Jetta Donnerstagmittag die Clara-Zetkin-Straße in Bad Muskau. Beim Versuch, in eine freie Lücke rückwärts einzuparken, übersah er leider einen hinter ihm stehenden VW Touran (Fahrerin 48). Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge mit einem Gesamtschaden von etwa 3.000 Euro. Verletzt wurde niemand. (na)

Zu zeitig abgebogen

Weißwasser, Georg-Beck-Straße

29.01.2015, 15:10 Uhr

Am Donnerstagnachmittag ist in Weißwasser ein Seat auf eine Verkehrsinsel gekracht und hat dabei ein Schild beschädigt. Die 57-jährige Fahrerin wollte eigentlich nach links in die Georg-Beck-Straße abbiegen. Das hat nicht ganz geklappt. Bilanz des Manövers: ca. 2.000 Euro Schaden. (na)

Parkplatzrempler

Weißwasser, Karl-Liebknecht-Straße

29.01.2015, 15:30 Uhr

Beim Rangieren in einer Parklücke auf der Karl-Liebknecht-Straße übersah Donnerstagnachmittag eine 45-Jährige mit ihrem Mazda in Weißwasser einen hinter ihr stehenden VW Golf. Beim folgenden Zusammenstoß entstand ein Sachschaden an beiden Fahrzeugen von rund 4.000 Euro. Weder die Frau, noch der 67-Jährige VW-Fahrer wurden verletzt. (na)

Schneller Erfolg

Weißwasser, Ziegelstraße

29.01.2015, 08:01 Uhr

Eine aufmerksame Zeugin  beobachtete am Donnerstagmorgen in Weißwasser zwei Personen (m/25; w/24), welche sich auf dem Gelände des Landau-Gymnasiums an einem Fahrrad zu schaffen machten. Couragiert sprach die Frau das Pärchen an, worauf beide die Flucht ergriffen. Der Mann hielt dabei einen Bolzenschneider in der Hand. Bei näherer Betrachtung des Fahrrades wurde klar, dass Dank des Eingreifens der Dame ein Diebstahl erfolgreich verhindert wurde. Das als Sicherung angebrachte Seilschloss lag bereits durchtrennt neben dem Fahrrad. Eine Streife des Polizeireviers Weißwasser nahm die beiden Täter kurze Zeit später im Stadtgebiet vorläufig fest. Die Kriminalpolizei ermittelt. (na)

Verkehrsunfallgeschehen in der PD Görlitz

Stand: 30.01.2015, 05:00 Uhr

 VKUVerletzteTote
BAB 4
Polizeirevier Bautzen71
Polizeirevier Kamenz71
Polizeirevier Hoyerswerda5
Polizeirevier Görlitz82
Polizeirevier Zittau-Oberland8
Polizeirevier Weißwasser6
gesamt414

 Quelle: PD Görlitz

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!