Polizei

Landeshauptstadt Dresden

Frau beraubt

Zeit:   28.01.2015, 19.20 Uhr
Ort:    Dresden-Neugruna

Gestern Abend ist eine junge Frau (17) von einem Unbekannten beraubt worden.

Die 17-Jährige befand sich auf der Tauscherstraße, als sie ein Mann unvermittelt festhielt. Im nächsten Moment bedrohte er die Frau mit einem Messer und forderte die Herausgabe ihres Handys. Mit der Beute flüchtete der Räuber in Richtung Tolkewitzer Straße. Die 17-Jährige blieb unverletzt.

Zum Täter liegen nur wenige Informationen vor. Demnach handelte es sich um einen etwa 170 cm großen Mann mit südländischem Äußeren. Er hatte buschige dunkle Augenbrauen und trug dunkle Sachen sowie eine dunkle Mütze. Auffallend war, dass der Mann offenbar französisch sprach.

Die Polizei fragt: Wer hat die Straftat beobachtet? Wer kennt die beschriebene Person? Wer kann Angaben zu weiteren Fluchtrichtung des Täters machen? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (ml)

Schmierereien an Kulturzentrum – Zeugenaufruf

Zeit:   28.01.2015, 21.00 Uhr bis 29.01.2015, 07.40 Uhr
Ort:    Dresden-Johannstadt

Unbekannte haben in der vergangenen Nacht ein Kultur- und Bildungszentrum an der Maschnerstraße mit einem islamfeindlichen Schriftzug beschmiert. Die Schmiererei war mit schwarzer Farbe über zwei Wände in einem Ausmaß von etwa 4m x 1,50m angebracht.

Polizeibeamte hatten die Schmiererei heute Morgen im Zuge einer regelmäßigen Streife festgestellt. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen.

Zeugen, welche Angaben zu den Tätern oder nähere Angaben zur Tatzeit machen können, werden gebeten, sich zu melden. Hinweise nimmt die Dresdner Polizei unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (ju)

Einbruch in Büro

Zeit:   27.01.2015, 18.00 Uhr bis 28.01.2015, 08.30 Uhr
Ort:    Dresden-Pieschen

Unbekannte sind in ein Büro an der Rehefelder Straße eingebrochen. Die Täter hebelten ein Fenster des Gebäudes auf und stiegen in die Räume ein. In der Folge stahlen sie zwei Laptops sowie zwei Beamer im Gesamtwert von rund 4.000 Euro. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 500 Euro. (ml)

Bauwerkzeuge gestohlen

Zeit:   27.01.2015, 17.00 Uhr bis 28.01.2015, 07.00 Uhr
Ort:    Dresden-Weixdorf

In der Nacht zum Mittwoch sind Unbekannte in einen Kleintransporter Opel Movano eingebrochen. Die Täter zerschlugen die Heckscheibe des Fahrzeuges und stahlen verschiedene Baumwerkzeuge im Gesamtwert von rund 5.000 Euro. Unter dem Diebesgut befanden sich zum Beispiel Elektrosägen und Trennschleifer.

Zeit:   27.01.2015, 23.30 Uhr bis 28.01.2015, 08.15 Uhr
Ort:    Dresden-Marsdorf

Ein ganz ähnlicher Fall ereignete sich an der Marsdorfer Hauptstraße. Dort zerschlugen Unbekannte die Heckscheibe eines VW T 5 und stahlen aus dem Fahrzeug Bauwerkzeuge im Wert von etwa 2.000 Euro. (ml)

Laptop gestohlen

Zeit:   27.01.2015, 17.30 Uhr bis 28.01.2015, 06.15 Uhr
Ort:    Dresden-Prohlis

Unbekannte verschafften sich in der Nacht zum Mittwoch Zutritt zu einem Büro am Jacob-Winter-Platz. Im Anschluss durchsuchten sie das Mobiliar und stahlen einen Laptop. Schadensangaben liegen noch nicht vor. (ml)

Audi A 4 gestohlen

Zeit:   27.01.2015, 18.00 Uhr bis 28.01.2015, 07.00 Uhr
Ort:    Dresden-Gorbitz

Ein silbergrauer Audi A4 ist in der Nacht zum Mittwoch von der Herzogswalder Straße gestohlen worden. Das zehn Jahre alte Fahrzeug hat einen Zeitwert von rund 6.000 Euro. (ml)

Verkehrsunfallgeschehen

Die Polizei registrierte am 28.01.2015 im Stadtgebiet Dresden insgesamt 42 Verkehrsunfälle mit drei verletzten Personen.

Landkreis Meißen

Einbruch in Einfamilienhaus

Zeit:   28.01.2015, 13.00 Uhr bis 20.00 Uhr
Ort:    Klipphausen

Unbekannte drangen Am Flachsgrund gewaltsam in ein Einfamilienhaus ein und durchsuchten sämtliche Räume. Nach bisherigen Erkenntnissen stahlen die Einbrecher zwei Notebooks und eine externe Festplatte im Gesamtwert von ca. 3.500 Euro. Angaben zum  Sachschaden liegen bislang noch nicht vor. (re)

Zwei Audis gestohlen

Zeit:   28.01.2015, 15.00 Uhr bis 15.30 Uhr
Ort:    Weinböhla

Unbekannte entwendeten einen blauen Audi A3 von der Lessingstraße. Der Wert des zehn Jahre alten Fahrzeuges wurde mit rund 10.500 Euro angegeben. (re)

Zeit:   28.01.2015, 12.30 Uhr bis 14.00 Uhr
Ort:    Radeburg

An der Bahnhofstraße geriet ein schwarzer Audi A6 Avant in das Visier von Dieben. Sie stahlen das zehn Jahre alte Fahrzeug im Wert von 15.000 Euro. (re)

Randalierer unterwegs

Zeit:   27.01.2015, 17.00 Uhr bis 28.01.2015, 10.30 Uhr
Ort:    Niederau, OT Oberau

Unbekannte randalierten in der Nacht zum Mittwoch an der Ortsverbindungsstraße zwischen Niederau und Oberau (K 8013). Sie zerstörten an der Straße mehrere Leitpfosten, indem sie diese abbrachen bzw. herausrissen. Anschließend warfen die Täter die Leitpfosten in den Straßengraben. Auch eine Richtungstafel wurde in Mitleidenschaft gezogen. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 500 Euro.

Die Polizei fragt: Wer war im Tatzeitraum auf der Ortsverbindungsstraße unterwegs? Wer kann Angaben zum Sachverhalt oder den unbekannten Randalierern machen? Hinweise werden im Polizeirevier Meißen und in der Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegengenommen. (re)

Radfahrer mit 1,8 Promille unterwegs

Zeit:   28.01.2015, gegen 23.50 Uhr
Ort:    Meißen

Am Mittwochabend unterzogen Polizeibeamte einen 31-jährigen Radfahrer auf der Altstadtbrücke einer Verkehrskontrolle. Da sie bei dem Mann Alkoholgeruch feststellten, wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt. Dieser ergab einen Wert von
1,8 Promille, woraufhin die Beamten eine Blutentnahme durchführen ließen.

Der Fahrradfahrer muss sich nun wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten. (re)

VW-Fahrerin zweimal unter Alkoholeinfluss gestoppt

Zeit:   28.01.2015, 22.35 Uhr und 29.01.2015, 01.00 Uhr
Ort:    Riesa

Beamten des Polizeireviers Riesa fiel in der vergangenen Nacht ein VW mit teils defekter Beleuchtung auf der Rostocker Straße auf. Als der Wagen auf das Gelände einer Tankstelle abbiegen wollte, verfehlte die Fahrerin die Einfahrt. Bei der anschließenden Kontrolle durch die Polizisten bemerkten sie deutlichen Alkoholgeruch bei der Frau (49). Ein anschließender Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,72 Promille. Die Polizisten veranlassten eine Blutentnahme. Zudem stellten sie den Führerschein der Frau sicher, sprachen die vorläufige Entziehung der Fahrerlaubnis aus und fertigten eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.

Eine entsprechende Belehrung der Beamten fruchtete offenbar nicht. Gegen
01.00 Uhr bemerkte eine Streifenwagenbesatzung, dass der VW nicht mehr am Kontrollort stand. Die Polizisten fuhren daraufhin in Richtung der Halteranschrift und stellten den Wagen nahe der Pausitzer Straße fest. Die 49-Jährige saß abermals am Steuer. Aufgrund der immer noch bestehenden Alkoholisierung (Atemalkoholtest 1,4 Promille) erfolgte eine erneute Blutentnahme.

Die VW-Fahrerin muss sich nun in zwei Fällen wegen Trunkenheit im Verkehr sowie Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten. (ju)

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Übergriff auf Frau – Polizei sucht Zeugen

Zeit:   26.01.2015, 05.50 Uhr
Ort:    Heidenau

Montagmorgen ist eine Frau (75) von einem Unbekannten auf der Geschwister-Scholl-Straße bedrängt worden.

Die Frau befand sich am Hinterausgang des Bahnhofs, als sich ihr ein Mann von hinten näherte. In der Folge hielt er die Frau fest und drückte sie gegen eine Hauswand. Als die Frau lautstark um Hilfe rief, ließ der Mann von ihr ab und flüchtete in unbekannte Richtung. Die Frau blieb unverletzt.

Der Täter war etwa 170 bis 172 cm groß und von kräftiger Statur. Zur Tatzeit trug er eine dunkle Jacke mit Kapuze sowie eine ausgewaschene Jeans. Es soll sich um einen jungen Mann im Alter von etwa 20 Jahre gehandelt haben.

Die Polizei fragt: Wer hat den Angriff auf die Frau beobachtet? Wer hat im fraglichen Zeitraum verdächtige Personen im Umfeld des Tatortes gesehen? Wer kann weitere Angaben zum Täter machen? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (ml)

Einen prall gefüllten Ford…

Zeit:   28.01.2015, gegen 20.30 Uhr
Ort:    Bundesautobahn 17, Dresden in Richtung Prag

…kontrollierten am Mittwochabend Beamte der gemeinsamen Fahndungsgruppe in Höhe der Anschlussstelle Bad Gottleuba. Im Fahrzeug wurden vier tschechische Staatsbürger festgestellt.

Im Rahmen der Kontrolle stellten die Beamten im Kofferraum diverse Kleidung, Kosmetik, Elektroartikel, Süßwaren sowie Haushaltswaren fest, für die keiner der Insassen einen Kassenbeleg vorweisen konnte.

Die Gegenstände wurden zunächst sichergestellt. Ihre Herkunft ist nun Gegenstand weiterer Ermittlungen. (re)

Einbruch in Verwaltungsgebäude des Campingplatzes

Zeit:   28.01.2015, gegen 02.05 Uhr
Ort:    Dippoldiswalde, OT Paulsdorf

Ein unbekannter Mann versuchte am Gebäude der Rezeption des Campingplatzes durch ein gekipptes Fenster in die Büroräume einzudringen. Dabei wurde er durch eine Angestellte, welche dort übernachtete, gestört und ergriff die Flucht. Der Täter verursachte einen Sachschaden von rund 150 Euro. (re)

Wildunfälle

Zeit:   28.01.2015, 07.15 Uhr
Ort:    Wilsdruff, OT Limbach

Die 19-jährige Fahrerin eines Audi A 3 befuhr die S 36 von Tanneberg in Richtung Limbach, als plötzlich ein Reh von rechts nach links die Fahrbahn querte. Es kam zur Kollision, wobei am Audi ein Sachschaden von ca. 700 Euro entstand.

Zeit:   28.01.2015, 07.30 Uhr
Ort:    Wilsdruff, OT Mohorn

Auf der B 173 zwischen Mohorn und Herzogswalde ereignete sich ein weiterer Unfall mit einem Reh. Dieses querte kurz hinter dem Gasthof “Triebischtalbaude“ die Fahrbahn vor einem Seat Ibiza (Fahrer 69). Beim dem Zusammenstoß entstand am Fahrzeug ein Sachschaden von rund 1.000 Euro. (re)

Einbruch in Gartenhaus – Zeugenaufruf

Zeit:   26.01.2015, 11.00 Uhr bis 28.01.2015, 11.15 Uhr
Ort:    Freital, OT Pesterwitz

Unbekannte hebelten die Zugangstür zu einem Gartenhaus an der Wurgwitzer Straße auf. Aus den Räumen stahlen sie anschließend Ziermesser, Zinnteller und Zinnbecher im Gesamtwert von rund 250 Euro. Der Sachschaden wurde auf rund 100 Euro beziffert.

Auf einem angrenzenden Grundstück hatten Unbekannte versucht ein Fenster zu einem Einfamilienhaus aufzuhebeln. Dies gelang jedoch nicht. Ein Bewohner hatten am Dienstagnachmittag zwei Männer und eine Frau auf dem Grundstück gesehen. Als er zu ihnen ging, um sie anzusprechen, verließen sie das Grundstück.

Die Frau wurde als etwa 30 bis 35 Jahre alt und 165 cm groß beschrieben. Sie trug einen hellen Mantel mit Kapuze sowie eine Sonnenbrille. Die beiden Männer waren ebenfalls etwa 30 bis 35 Jahre alt und ca. 170 bis 175 cm groß. Sie trugen dunkle Kleidung. Alle drei wurden als Südosteuropäer beschrieben.

Die Polizei bittet Zeugen, welche das Trio beobachtet haben und gegebenenfalls Angaben zu einem genutzten Fahrzeug machen können, sich zu melden. Hinweise bitte an das Polizeirevier Dippoldiswalde oder unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 an die Polizeidirektion Dresden. (ju)

Schwerer Verkehrsunfall

Zeit:   29.01.2015, 06.41 Uhr
Ort:    Sebnitz, OT Lichtenhain

Heute Morgen kam es auf der Ortsverbindungsstraße (S 154) zwischen Lichtenhain und Sebnitz zu einem schweren Verkehrsunfall.

Die Fahrerin (20) eines Ford Fiesta war in Richtung Sebnitz unterwegs. Auf der winterglatten Fahrbahn verlor sie die Kontrolle über ihren Wagen. Kurz darauf geriet sie auf die Gegenfahrbahn und prallte gegen einen Nissan Navara (Fahrer 45). Durch den Zusammenstoß erlitt die junge Fahrerin schwere Verletzungen und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Nissanfahrer trug leichte Verletzungen davon. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von rund 13.000 Euro. (ml)

Suzuki rutschte in Straßengraben

Zeit:   28.01.2015, gegen 05.30 Uhr
Ort:    Sebnitz

Der Fahrer (62) eines Suzuki befuhr die Verbindungsstraße (S 154) aus Richtung Lichtenhain kommend in Richtung Sebnitz. Auf der winterglatten Fahrbahn verlor er in einer Kurve die Kontrolle über sein Fahrzeug und rutschte in den Straßengraben. Am Pkw entstand ein Sachschaden von rund 1.000 Euro. Der Flurschaden beläuft sich auf 4.000 Euro. (ju)

Quelle: PD Dresden

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!