Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 29.01.2014

Dachstuhlbrand MeeraneChemnitz

OT Sonnenberg – Einbrecher gestellt

 

(He) Eine Chemnitzerin rief am Mittwochabend, gegen 21.30 Uhr, die Polizei, weil sie vermutete, dass ein Einbrecher in Geschäftsräumen in der Lessingstraße zugange ist. Als die Polizeibeamten wenige Minuten später eintrafen, versuchte der mutmaßliche Einbrecher zu flüchten, konnte jedoch gestellt werden. Der 19-Jährige trug das Diebesgut, Briefumschläge mit Bargeld, noch in der Hosentasche. Der Mann hatte eine Fensterscheibe der Firma eingeschlagen und dann nach Verwertbarem gesucht. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts des besonders schweren Diebstahls. Der Tatverdächtige befindet sich noch in Polizeigewahrsam.

 

Stadtzentrum – Erst Schlüssel und dann das Auto gestohlen

 

(He) Ein 75-jähriger Chemnitzer erlebte nach dem Schwimmen in einem Bad im Stadtzentrum am Mittwoch eine böse Überraschung. Als er gegen 13.50 Uhr zu seinem Spind zurückkam, fand er diesen aufgebrochen vor. Ein unbekannter Täter hatte den Schrank offenbar mit brachialer Gewalt aufgerissen. Als er seine Sachen überprüfte, stellte der Senior fest, dass sämtliche Wertgegenstände, darunter Geldbörse, Ausweise, Brille, Handy, Schlüssel und auch der Autoschlüssel fehlten. Als er dann zum Abstellort seines Autos in der Rochlitzer Straße ging, war auch sein Toyota Verso verschwunden. Er hatte den 3 Jahre alten Pkw extra mit einer Kette zwischen Lenkrad und Sitz gesichert. Auch davon ließ sich der Täter nicht abhalten. Der Wert des grauen Toyota wird mit rund 20.000 Euro angegeben. Die Polizei hat die Fahndung nach dem gestohlenen Auto ausgelöst.

 

Stadtzentrum – Geldbörse gestohlen

 

(TH) Ein 56-jähriger Mann war am Montagabend mit einem Trolley im Stadtzentrum unterwegs. Zwischen 18 Uhr und 19 Uhr nutzten Unbekannte offenbar einen Moment der Unaufmerksamkeit, öffneten unbemerkt den Trolley und entwendeten eine Geldbörse mit EC-Karte und einem geringen Bargeldbetrag. Als der 56-Jährige den Diebstahl bemerkte, ließ er die EC-Karte bei seiner Bank sperren. In der Zwischenzeit hatten die Täter mit der gestohlenen Karte jedoch bereits drei Mal Bargeldbeträge von insgesamt ca. 400 Euro vom Konto des Mannes abgehoben.

Die Polizei rät, Portemonnaies stets in Innentaschen der Oberbekleidung zu tragen, denn Taschen und Rücksäcke können von Dieben oft unbemerkt geöffnet und Geldbörsen daraus gestohlen werden.

 

OT Glösa-Draisdorf – Gegen Laterne geprallt

 

(Kg) Am Donnerstagabend war gegen 19.35 Uhr die 35-jährige Fahrerin eines Pkw VW auf der Bornaer Straße in Richtung Chemnitztalstraße unterwegs. Nach der Brücke über die Chemnitz, in Höhe des Hausgrundstücks 192, kam der VW nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine Laterne. Dabei erlitt die VW-Fahrerin leichte Verletzungen. Der an der Laterne und dem VW entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 5 000 Euro.

 

OT Hilbersdorf – Anstoß im Parkhaus/Zeugen gesucht

 

(Kg) Im Erdgeschoss im Parkhaus der „Sachsenallee“ parkte am 21. Januar 2015, zwischen 14 Uhr und 14.45 Uhr, ein Opel Astra. Während dieser Zeit stieß ein bisher unbekanntes Fahrzeug gegen den Opel und verursachte an diesem Sachschaden in Höhe von ca. 600 Euro. Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen können. Unter

Telefon 0371 387-495808 nimmt die Polizeidirektion Chemnitz Hinweise entgegen.

 

Landkreis Mittelsachsen

 

Revierbereich Döbeln

 

Hartha – Rabiate Ladendiebe

 

(Fi) Gegen 18 Uhr betraten am Mittwoch zwei Männer und eine Frau den Einkaufsmarkt in der Straße des Friedens. Die drei Personen entnahmen aus den Warenträgern im Kassenbereich eine unbekannte Menge Tabakwaren und verließen den Markt wieder. Eine Mitarbeiterin (54) des Marktes folgte den mutmaßlichen Ladendieben, um sie zur Rede zu stellen. Dabei kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung, bei der die 54-Jährige leicht verletzt wurde. Die Täter bestiegen dann einen grünen Pkw Honda und fuhren davon. Zum Wert des Diebesgutes liegen noch keine Angaben vor. Die Polizei in Döbeln bittet unter Telefon 03431 659-0 um weitere Hinweise von Zeugen zur Beschreibung der Täter und Angaben zu dem Fluchtfahrzeug.

 

Revierbereich Rochlitz

 

Penig – In Amerika gesprüht

 

(Fi) Ein Anwohner (36) beobachtete am Mittwoch, gegen 22 Uhr, wie ein VW Golf in der Muldentalstraße im Ortsteil Amerika hinter dem alten Bahnhofsgebäude entlang fuhr und stoppte. Nach einigen Minuten fuhr der Pkw einige Meter weiter und hielt wieder an. Jemand stieg aus und leuchtete mit einer Taschenlampe. Das kam dem Zeugen dann doch verdächtig vor und er rief die Polizei. Dann ging er ins Freie und stellte vor dem Eintreffen der Polizei eine 17-Jährige, die im Verdacht steht, mit weißer Farbe am alten Bahnhofsgebäude und dem Fahrgastunterstand der Deutschen Bahn Graffitis gesprüht zu haben. Nach ersten Schätzungen entstand ein Schaden von

  1. 1 000 Euro. Die Jugendliche wurde nach den ersten polizeilichen Maßnahmen an die Eltern übergeben. Der 18-jährige Fahrer des Pkw war an der Sachbeschädigung nach derzeitigem Ermittlungsstand nicht beteiligt.

 

Seelitz/OT Zetteritz – Aufgefahren

 

(Kg) Die Staatsstraße 250 aus Richtung Erlau in Richtung Rochlitz befuhren am Mittwoch, gegen 14.35 Uhr, die 49-jährige Fahrerin eines Pkw Opel und der 65-jährige Fahrer eines Pkw Renault. Als der Renault-Fahrer am Abzweig Naundorfer Straße verkehrsbedingt anhielt, fuhr die Opel-Fahrerin auf den Renault auf. Verletzt wurde dabei niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 5 000 Euro.

 

Revierbereich Mittweida

 

Lichtenau/OT Oberlichtenau (Bundesautobahn 4) – Überschlagen

 

(Kg) In der Nacht zum Donnerstag war gegen 3.45 Uhr die 26-jährige Fahrerin eines Kleintransporters Mercedes Sprinter auf der A 4 in Richtung Eisenach unterwegs. In Höhe der Anschlussstelle Chemnitz-Ost geriet der Sprinter auf vereister Fahrbahn ins Schleudern. Der Transporter überfuhr einen Verkehrsteiler, „flog“ über die Schutzplanke, überschlug sich und kam an der angrenzenden Böschung zum Stehen. Die 26-jährige Fahrerin und ihr Beifahrer (40) wurden bei dem Unfall schwer verletzt. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf

  1. 16.000 Euro.

 

Erzgebirgskreis

 

Revierbereich Annaberg

 

Oberwiesenthal – Skispass beendet

 

(TH) Einen Tag auf der „Piste“ beendeten Diebe am Mittwochmittag in der Vierenstraße. Ein 59-Jähriger hatte seine Abfahrtski gegen 13.20 Uhr vor einem Imbiss im Schnee abgestellt. Etwa zehn Minuten später musste er feststellen, dass Langfinger zugeschlagen hatten. Die Unbekannten nahmen die anthrazitfarbenen Ski der Marke „Salomon Speed 24 Slalom“ mit gelb-silberfarbener Aufschrift „Salomon“ mit. Der Diebstahlschaden beläuft sich auf ca. 250 Euro.

 

Sehmatal/OT Sehma – Einbrecher unterwegs

 

(TH) Am Mittwochabend waren Einbrecher in der Bahnhofstraße zugange. Zwischen 19 Uhr und 21 Uhr hebelten die Unbekannten eine Tür des ehemaligen Bahnhofes auf. Im Gebäude brachen sie eine weitere Tür auf, durchsuchten Räume eines Vereins und entwendeten einen geringen Bargeldbetrag. Der entstandene Sachschaden wurde auf ca. 1 100 Euro geschätzt.

 

Bärenstein – Entgegenkommenden touchiert

 

(Kg) In Höhe des Hausgrundstücks 20 kam am Mittwoch, gegen 23.20 Uhr, ein Ford Focus (Fahrer: 29) nach links von der winterglatten Annaberger Straße (B 95) ab und touchierte einen entgegenkommenden VW Multivan (Fahrer: 48). Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 5 000 Euro.

 

Revierbereich Aue

 

Aue – Bus gegen Schaf

 

(Kg) Ein Linienbus MAN (Fahrer: 61) war am Mittwoch, gegen 13.25 Uhr, auf der Bockauer Talstraße (B 283) aus Richtung Bockau in Richtung Aue unterwegs. In Höhe der Einfahrt zum Granitbruch Aue lief ein Kamerunschaf über die Straße und kollidierte mit dem Bus. Den Zusammenstoß überlebte das Schaf nicht. Am Bus entstand Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro.

 

Revierbereich Stollberg

 

Stollberg – An Einfahrt kollidiert

 

(Kg) An einer Grundstückseinfahrt in der Hohensteiner Straße kam es am Mittwoch, gegen 15.45 Uhr, zu einem Zusammenstoß zwischen einem Alfa Romeo (Fahrerin: 34) und einem Ford Fiesta (Fahrer: 68). Verletzt wurde dabei niemand. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 6 000 Euro.