Amtliche WARNUNG vor STURMBÖEN  / WARNLAGEBERICHT für Sachsen

Amtliche WARNUNG vor STURMBÖEN / WARNLAGEBERICHT für Sachsen

DE_teaser_x_x_0 (2)

Amtliche WARNUNG vor STURMBÖEN für Erzgebirgskreis, Lagen über 600 Meter

 gültig von: Donnerstag, 29.01.2015 20:00 Uhr       bis: Freitag, 30.01.2015 07:00 Uhr

 ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst        am: Donnerstag, 29.01.2015 19:51 Uhr

 Es treten Sturmböen um 75 km/h (21 m/s, Bft 8)  auf.

ACHTUNG! Hinweis auf mögliche Gefahren:

Es können zum Beispiel einzelne Äste herabstürzen und Bäume unter der Schneelast brechen! Achten Sie auf herabfallende Gegenstände.

Amtliche WARNUNG vor STURMBÖEN für den Bereich:    Sachsen Kreis Zwickau – Bergland

 gültig von: Donnerstag, 29.01.2015 20:00 Uhr       bis: Freitag, 30.01.2015 07:00 Uhr

 ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst        am: Donnerstag, 29.01.2015 19:51 Uhr

 Es treten Sturmböen um 75 km/h (21 m/s, Bft 8)  auf.

ACHTUNG! Hinweis auf mögliche Gefahren:

Es können zum Beispiel einzelne Äste herabstürzen und Bäume unter der Schneelast brechen! Achten Sie auf herabfallende Gegenstände.

WARNLAGEBERICHT für Sachsen

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienstam Donnerstag, 29.01.2015, 20:30 Uhr

Verbreitet Schneefall und Glätte, Bergland Windböen, Schneeverwehungen. Morgen noch etwas Schnee oder Schneeregen.

Entwicklung der Wetter- und Warnlage für die nächsten 24 Stunden bis Freitag, 30.01.2015, 20:30 Uhr:

Ein Tiefdruckgebiet über dem Nordmeer lenkt kältere und feuchte Luft ins Vorhersagegebiet. In der Nacht nähert sich von Westen ein Randtief und sorgt für winterliche Bedingungen.

Ab den späten Abendstunden kommt von Westen teils kräftiger Niederschlag auf, der zunächst nur oberhalb von 300 m als Schnee fällt. Später sinkt die Schneefallgrenze rasch bis ins Tiefland.

Dabei muss im Tiefland bis zum Vormittag gebietsweise mit 1 bis 5, oberhalb von 400 m mit örtlich bis zu 15 cm Neuschnee gerechnet werden. Oberhalb 600 m werden im Vogtland und Westerzgebirge bis zu

25 cm Neuschnee und starke Verwehungen erwartet. UNWETTER! Es tritt verbreitet Glätte durch Neuschnee und in den Frühstunden durch überfrierende Nässe auf. Zwischen Vogtland und Oberlausitz werden erneut Windböen aus Südwest bis 60 km/h (Bft 7) im oberen Bergland Sturmböen bis 75 km/h (Bft 8) erwartet.

Am Freitag ist nur noch gelegentlich mit Schnee, in tieferen Lagen mit Schneeregen zu rechnen. In exponierten Lagen des Erzgebirges sind noch Windböen um 55 km/h (Bft 7) zu erwarten.

Quelle: Deutscher Wetterdienst

Polizei Direktion Zwickau: Informationen 29.01.2015 (2)

Polizei Direktion Zwickau: Informationen 29.01.2015 (2)

Polizei Direktion Zwickau: Informationen 29.01.2015 (2) 2Polizei warnt vor Betrügern am Telefon

Limbach-Oberfrohna – (js) Bisher unbekannte Betrüger haben gestern mit einem sogenannten „Schockanruf“ versucht von einer 72-jährigen Frau mehrere tausend Euro Bargeld zu ergaunern. Die Dame fiel jedoch nicht auf die Anrufe der beiden Betrüger (eine Frau und ein Mann) herein. Zuerst hatte eine Frau bei der Rentnerin angerufen. Diese gab an, bei der Staatsanwaltschaft zu arbeiten und dass gegen die Angerufene ein Verfahren anhängig sei. Sie fragte weiterhin, ob sie zu Hause ist und würde in einer halben Stunde wieder anrufen. Etwa 15 Minuten später rief der Mann bei der Dame an und gab sich als Versicherungsvertreter aus. Er äußerte weiterhin, dass wenn sie den Sacherhalt über ein Gericht laufen lassen würde, mit einer Geldstrafe von rund 10.000 Euro zu rechnen sei. Eine außergerichtliche Einigung wäre mit nur 3.700 Euro zu erzielen. Sie solle sich doch darauf einlassen. Geschockt vom Inhalt des Telefonates legte die Rentnerin auf. Zu einer Geldübergabe kam es nicht. Die Polizei warnt ausdrücklich, sich auf solche Anrufe nicht einzulassen. Die Betrüger täuschen die verschiedensten Sachverhalte und Notlagen vor, um eine Geldübergabe zu erreichen. Mit solchen „Schockanrufen“ oder dem bekannten „Enkeltrick“ versuchen solche Ganoven immer wieder, vor allem bei älteren Menschen Ängste zu schüren oder Mitleid zu erwecken, um letztendlich ihre Gutgläubigkeit betrügerisch auszunutzen.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Plauen

Gartenlauben aufgebrochen

Plauen – (js) Zwischen Montagvormittag und Dienstagmittag sind Unbekannte gewaltsam in die Kleingartenanlage „Volkshain“ in der Chamissostraße eingedrungen. Eingangstüren und Fenster von drei Gartenlauben wurden aufgehebelt. Der hinterlassene Sachschaden beläuft sich auf rund 500 Euro. Der Stehlschaden wurde mit 50 Euro angegeben.
Hinweise nimmt die Polizei in Plauen entgegen, Telefon 03741/ 140.

Ware aus Hausflur gestohlen

Plauen – (js) In der Nacht von Dienstag zum Mittwoch haben Unbekannte aus einem Hausflur in der Haydnstraße Tabakwaren im Wert von 200 Euro gestohlen. Die Lieferung für einen Getränkemarkt war dort zwischenzeitlich abgestellt worden. Die Tatzeit liegt zwischen 3 Uhr und 08:50 Uhr.
Die Polizei in Plauen bittet um Hinweise, Telefon 03741/ 140.

Einbrecher scheitern an stabiler Tür

Plauen – (js) Bisher unbekannte Einbrecher sind in der Nacht zu Mittwoch an der Eingangstür eines Imbisses auf der Pausaer Straße gescheitert. Sie hatten vergeblich versucht diese aufzuhebeln. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf rund 150 Euro.
Hinweise zu den Tätern nimmt die Polizei in Plauen entgegen, Telefon 03741/ 140.

Geldbörse gestohlen

Plauen – (js) In einem Beruflichen Trainingszentrum in der Straßberger Straße wurde am Mittwoch, zwischen 9 Uhr und 16:15 Uhr aus einer verschlossenen Handtasche eine Geldbörse gestohlen. Darin befanden sich etwa 60 Euro Bargeld, eine EC-Karte und persönliche Dokumente. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise, Telefon 03741/140.

Ford Kuga fehlt

Plauen – (js) Einen silbergrauen Ford Kuga haben Unbekannte zwischen Montag und Donnerstagmorgen vom Gelände eines Autohauses auf der Alleestraße gestohlen. Der nichtzugelassene Gebrauchtwagen hat einen Wert von knapp 15.000 Euro. Kennzeichen waren nicht angebracht. Die Frontscheibe des Autos ist gerissen, im Dach- und Frontbereich ist ein Hagelschaden vorhanden. Von den Tätern fehlt jede Spur. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und die Fahndung eingeleitet. Hinweise bitte an die Polizei in Plauen, Telefon 03741/ 140.

Fußgängerin bei Unfall verletzt

Oelsnitz – (js) Eine Fußgängerin (63) ist am Donnerstagvormittag bei einem Unfall auf der Kreuzung Karl-Liebknecht-Straße / August-Bebel-Straße leicht verletzt worden. Ein Autofahrer (29) hatte die Frau wegen massiver Sonnenblendung beim Abbiegen übersehen und mit seinem Audi gestreift. Dabei war die Frau gestürzt. Mit leichten Blessuren wurde sie zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Sachschaden ist nicht entstanden.

Insasse bei Winter-Unfall verletzt

Markneukirchen – (js) Der 29-jähriger Fahrer eines VW T4 ist am späten Mittwochabend auf der winterglatten Bundesstraße 283 kurz vor dem Ortseingang Wohlhausen ins Schleudern geraten und in den Seitengraben gerutscht. Ein 40-jähriger Insasse ist dabei leicht verletzt worden. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 500 Euro.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Auerbach

Auffahrunfall an Anschlussstelle

Lengenfeld, OT Schönbrunn – (js) Rund 3.500 Euro Sachschaden sind Ergebnis eines Auffahrunfalls an der Autobahnausfahrt zur Bundesstraße 94. Gegen 07:45 Uhr war ein Opel (Fahrer 19) auf den VW Transporter eines 57-Jährigen aufgefahren, welcher verkehrsbedingt warten musste.

Kennzeichen gestohlen – Zeugen gesucht

Reichenbach – (js) Das vordere amtliche Kennzeichen „LWL-EB 372“ haben Unbekannte gewaltsam von einem auf der Otto-Lilienthal-Straße abgestellten PKW Chevrolet abgerissen und gestohlen. Die Tatzeit liegt zwischen Dienstagnachmittag und Mittwoch 10 Uhr. Der Sachschaden beläuft sich etwa 35 Euro.
Zeugenhinweise bitte an das Polizeirevier Auerbach, Telefon 03744/ 2550.

Mädchen von Hund gebissen

Auerbach – (js) Ein 6-jähriges Mädchen ist Mittwochvormittag auf der Schönheider Straße von einem Hund angesprungen und gebissen worden. Das Kind war mit einer Gruppe zum Kindergarten Brunn unterwegs, als ein 78-Jähriger seine Hofeinfahrt öffnete und plötzlich sein Schäferhund vom Grundstück nach draußen auf das Mädchen zu kam. Der Hund sprang das Kind von hinten an, so dass es zu Sturz kam. Danach lief der Hund zunächst wieder in das Grundstück, kam jedoch sofort zurück und biss das Kind ins Bein. Daraufhin war eine ambulante ärztliche Behandlung erforderlich.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Zwickau

Unfallverursacher flüchtet – Zeugen gesucht

Zwickau, OT Mitte-West – (js) Ein blaues Fahrzeug hat am Mittwoch zwischen 13:55 Uhr und 15:07 Uhr auf der Parkfläche vor dem Norma-Markt in der Bahnhofstraße einen geparkten roten Seat Ibiza beschädigt. Der bisher unbekannte Verursacher suchte das Weite, ohne sich um den Schaden in Höhe von rund 1.000 Euro zu kümmern. Zeugenhinweise bitte an das Polizeirevier Zwickau, Telefon 0375/ 44580.

Autofahrer kracht mit 1,14 Promille in Leitplanke

Zwickau, OT Bockwa – (js) Der 25-jährige Fahrer eines VW Golf ist am späten Mittwochabend auf der Muldestraße in die Leitplanke gefahren und hat 5.000 Euro Schaden verursacht. Nahe der Bockwaer Kirche war er in einer Kurve von der Fahrbahn abgekommen, in die Leitplanke geprallt und rund 50 Meter später am Rande der entgegenkommenden Fahrbahn zum Stehen gekommen. Bei der Unfallaufnahme wehte den Beamten eine Alkoholfahne entgegen. Ein Test ergab einen Wert von 1,14 Promille Alkohol in der Atemluft. Eine Blutentnahme wurde veranlasst und der Führerschein sichergestellt. Das am Auto befindliche Kurzzeitkennzeichen war abgelaufen. Ein Versicherungsschutz bestand ebenfalls nicht für den Golf.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Werdau

Baumhaus angezündet

Wilkau-Haußlau – (js) Am Schmelzbach hat es am Donnerstagvormittag in einem Baum gebrannt. Gegen 10:40 Uhr war die Feuerwehr vor Ort, um die Flammen zu löschen. Der Baum selbst und ein darin, vermutlich von Kindern gebautes Baumhaus, sind dabei beschädigt worden. Der Sachschaden wird auf 200 Euro geschätzt. Die Polizei geht nach ersten Erkenntnissen nicht von Selbstentzündung aus und ermittelt nun wegen Sachbeschädigung.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Glauchau

7.000 Euro Schaden durch Unfall

Meerane – (js) Die 18-jährige Fahrerin eines Seat ist am Mittwochmorgen auf der Zwickauer Straße in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und mit einem geparkten Opel kollidiert. Während der Opel durch den Anstoß auf den rechten Fußweg geschoben wurde, prallte der Wagen der Unfallverursacherin links neben der Fahrbahn noch gegen einen Zaun und eine Laterne. Verletzt wurde niemand. Der Gesamtschaden liegt über 7.000 Euro.

Quelle: PD Zwickau

Amtliche WARNUNG vor STURMBÖEN  / WARNLAGEBERICHT für Sachsen

Amtliche WARNUNG vor SCHNEEFALL und SCHNEEVERWEHUNGEN

DE_teaser_x_x_0 (2)

 Amtliche WARNUNG vor SCHNEEFALL und SCHNEEVERWEHUNGEN für den Bereich:    SachsenKreis Zwickau – Bergland

gültig von: Donnerstag, 29.01.2015 20:00 Uhr       bis: Freitag, 30.01.2015 07:00 Uhr

 ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst        am: Donnerstag, 29.01.2015 19:15 Uhr

 Es tritt Schneefall mit Neuschnee zwischen 10 und 15 cm im Warnzeitraum auf. In Verbindung mit Windböen um 60 km/h (Bft 7) aus Südwest bis Südost sind in freien Lagen Schneeverwehungen zu erwarten. Für Lagen oberhalb 600 m gilt in einigen Landkreisen eine Unwetterwarnung.

ACHTUNG! Hinweis auf mögliche Gefahren:

Stellenweise können Straßen und Schienenwege unpassierbar sein.Vermeiden Sie Autofahrten! Wenn notwendig, dann fahren Sie nur mit Winterausrüstung!

Amtliche WARNUNG vor SCHNEEFALL und SCHNEEVERWEHUNGEN für den Bereich:    Sachsen Kreis Zwickau – Bergland

 gültig von: Donnerstag, 29.01.2015 20:00 Uhr       bis: Freitag, 30.01.2015 07:00 Uhr

 ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst        am: Donnerstag, 29.01.2015 19:15 Uhr

 Es tritt Schneefall mit Neuschnee zwischen 10 und 15 cm im Warnzeitraum auf. In Verbindung mit Windböen um 60 km/h (Bft 7) aus Südwest bis Südost sind in freien Lagen Schneeverwehungen zu erwarten. Für Lagen oberhalb 600 m gilt in einigen Landkreisen eine Unwetterwarnung.

ACHTUNG! Hinweis auf mögliche Gefahren:

Stellenweise können Straßen und Schienenwege unpassierbar sein.

Vermeiden Sie Autofahrten!

Wenn notwendig, dann fahren Sie nur mit Winterausrüstung!

Quelle: Deutscher Wetterdienst

Polizei Direktion Leipzig: Informationen 29.01.2014 (2)

Polizei Direktion Leipzig: Informationen 29.01.2014 (2)

Polizei07

Stadtgebiet Leipzig

Kleinstdealer „hochgefädelt“   

Ort: Leipzig; OT Zentrum-Ost, Georgiring
Zeit:  28.01.2015, 21:10 Uhr

Nahe einer Spielothek, am Georgiring, kontrollierte eine Polizeistreife den 20-Jährigen, der vor einem Geschäft mit zwei weiteren Männern „herumstand“ und „abtauchte“, als er die Gesetzeshüter nahen sah. Dabei förderten die Gesetzeshüter  drei Tütchen, gefüllt mit getrockneten, grünlichen Pflanzenteilen als auch leere Tütchen und ca. 160 Euro Bares zu Tage. Dem 20-Jährigen wurde der Verdacht des unerlaubten Handels mit Betäubungsmitteln eröffnet und die Verpackungstüten sowie das Geld beschlagnahmt. Die Polizei ermittelt. (MB)

Die Polizei warnt …     

Ort: Leipzig, OT Zentrum-Nordwest, Hinrichsenstraße
Zeit: 28.01.2015, 18:40 Uhr

… vor Dieben aus Fahrradkörben. Der Polizei ist aufgefallen, dass es in letzter Zeit im gesamten Stadtgebiet vermehrt zu Straftaten kam. Eine 56-jährige Frau stellte ihren schwarzen Rucksack mit weißer Umrandung in den Fahrradkorb und fuhr aus der Südvorstadt bis in das Zentrum – Nordwest. In der Hinrichsenstraße angekommen, musste sie feststellen, dass ihr Rucksack aus dem Fahrradkorb entwendet worden war. In dem Rucksack befand sich neben persönlichen Gegenständen, eine Geldbörse, eine Brieftasche, EC-Karten, Schlüssel und Handy. Der Gesamtschaden beträgt ca. 900 Euro.  Die 56-Jährige musste unterwegs immer wieder an Ampelkreuzungen warten. Das ist mit hoher Wahrscheinlichkeit die „Schwachstelle“. Die unbekannten Täter griffen in diesem Augenblick blitzschnell zu und entfernten sich dann mit dem Fahrrad in die entgegengesetzte Richtung. Die Polizei rät, dass Handtaschen und Rucksäcke immer im Blickfeld behalten bzw. die sich auf dem Gepäckträger im Fahrradkorb befinden, festgezurrt werden sollten. (Vo)


Graffititäter gestellt 

Ort: Leipzig, OT Zentrum, Goerdelerring
Zeit: 28.01.2015, 23:35 Uhr

Der Einsatzzug der Polizeidirektion Leipzig, der die Nachtpräsenz in unserer Stadt durchführt, erhielt über Funk den Hinweis, dass durch drei männliche Personen die linksseitige Hauswand des Nebengebäudes der „Runden Ecke“ mittels Graffiti besprüht wird. Die Beamten waren sehr schnell vor Ort und sahen eine männliche Person, die sich unterhalb des Richard-Wagner-Denkmals befand und „flinke Füße“ bekam, als er die Beamten sah. Er hatte aber nicht mit einem besonders sportlichen Polizisten gerechnet, der ihn über den Tröndlingring bis in die Pfaffendorfer Straße verfolgte und ihn dort stellte. Unterwegs entledigte sich diese Person noch einem Rucksack. Der Rucksack wurde später nicht mehr aufgefunden und wurde vermutlich von einem der anderen beiden flüchtenden Täter an sich genommen. Ein  Tatverdächtiger, der noch am Besprühen der Seitenwand des Gebäudes war, hatte mehr Glück und konnte fliehen sowie der Dritte. Andere Funkwagen trafen ein. Die sofort eingeleitenten Fahndungsmaßnahmen nach den anderen beiden Tätern blieb erfolglos. Bei dem beschmierten Objekt handelte es sich um ein Trafogebäude.
Inhalt des farbfrischen Graffitis war u. a. der „TAG“, „WKS“ in den Farben lila/schwarz über mehrere Meter der Wand verteilt. Bei dem Tatverdächtigen handelte es sich um einen 18-jährigen Studenten aus Halle/Saale. Bei der Durchsuchung wurden ein Handy und eine Minikamera sowie vier Sprühkappen mit frischen Farbanhaftungen in lila und schwarz festgestellt und beschlagnahmt. Weiterhin trug der 18-Jährige eine mit frischen Farbflecken behaftete Jacke, die fotographisch festgehalten wurde. Anschließend entließen ihn die Beamten vor Ort. Die Höhe des Schadens ist noch unbekannt. (Vo)

Verkehrsgeschehen

Autobahn

Reifenplatzer verursacht hohen Sachschaden  

Ort: BAB 14, km 33,3 in Fahrtrichtung Dresden, Höhe Leisnig
Zeit:  28.01.2015, 17:50 Uhr

Zehntausend Euro Schaden verursachte der geplatzte Reifen eines Sattelaufliegers. Der Fahrer (42) der Sattelzugmaschine vom Typ Mercedes war auf der BAB 14 in Richtung Dresden unterwegs, als es bei Kilometer 33,3 geschah. Der linke Reifen des Aufliegers zerplatzte und die Überbleibsel verstreuten sich auf der Fahrbahn. Fünf folgende Fahrzeuge sahen das Unglück zu spät und fuhren über die Reifenreste. Dadurch schädigten sie ihre eigenen „Gefährte“ – drei Pkw, einen Transporter und eine Zugmaschine – die in der Folge mit einem Gesamtschaden von geschätzt 10.000 Euro zu Buche schlugen. Das Geschehene wurde als Unfall registriert und die Fahrbahn gereinigt, so dass deren gefahrlose Nutzung zeitnah wieder möglich wurde. (MB)


Steinschlag    

Ort BAB 14/Abfahrt Leipzig Nord
Zeit: 28.01.2015, 13:46 Uhr

Da der Fahrer eines Mercedes-Sprinters seine Ladung nicht richtig gesicherte hatte, verlor er während des Transports etliche Steine. Einige von diesen landeten auf der Motorhaube und Frontscheibe des ihm folgenden Ford Fiestas. Zwar wechselte die Fahrerin (26) alsbald die Spur, doch war es bereits zu spät. Die einschlagenden Steine hatten bereits Dellen auf der Motorhaube und kleine Löcher in der Frontscheibe hinterlassen. Die Schadenshöhe konnte die 26-Jährige noch nicht benennen, reicht eine Summe jedoch nach dem Werkstattbesuch nach. Der Fahrer des Sprinters setzte seine Fahrt, ohne anzuhalten und sich namentlich bekannt zu machen, fort. Nun wird ermittelt, wer er ist. (MB)


Landkreis Nordsachsen

Was geht in den Köpfen …   

Ort: Bad Düben, Eilenburger Straße
Zeit: 28.01.2015, 17:15 Uhr

… solcher Menschen vor, fragten sich die Polizeibeamten, als sie von diesem Sachverhalt Kenntnis erlangten.  Ein 33-jähriger Mann setzte sich an der Tankstelle hinter das Lenkrad eines Opel Zafira, fuhr von der Tanksäule nach vorn und stieß mit dem Fahrzeug gegen das Tankstellengebäude. Die sofort informierte Polizei nahm die Ermittlungen vor Ort auf. Dabei stellte sich heraus, dass die 33-jährige Halterin des Fahrzeuges es zuließ, dass der 33-Jährige das Fahrzeug führte, obwohl sie wusste, dass er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Der 33-Jährige konnte gegenüber den Beamten keine Fahrerlaubnis vorweisen. Ein an Ort und Stelle durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,68 Promille. Der Sachschaden liegt bei ca. 2.000 Euro. Alle Beteiligten waren sich hinterher einig, das hätte auch mit einem größeren Unglück ausgehen können. (Vo)

Fahrradfahrer schwer verletzt     

Ort: Oschatz, Filderstädter Straße/Striesaer Weg
Zeit: 28.01.2015, 19:20 Uhr

Die 45-jährige Fahrerin eines Pkw Ford Mondeo befuhr die Filderstädter Straße. Beim Abbiegen nach links in den Striesaer Weg erfasste sie den entgegenkommenden und vorfahrtsberechtigten 26-jährigen Fahrradfahrer. Der Radfahrer stürzte und wurde schwer verletzt stationär in ein Krankenhaus gebracht. Gegen die 46-Jährige wurde ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung in Verbindung mit einem Verkehrsunfall eingeleitet. Der Sachschaden am Pkw und am Fahrrad beträgt ca. 1.500 Euro. (Vo)

Sonstiges

Motorrad-Messe Leipzig 2015 – Auch die Verkehrspolizei ist dabei

In der Zeit vom 30.01.2015 bis zum 01.02.2015 werden Motorradfreunde und Interessierte aus allen Teilen Deutschlands in Leipzig wieder die Neue Messe „unsicher“ machen. Etliche „Aussteller füllen die beiden Leipziger Messehallen, aber auch für Aktion und Unterhaltung haben die Veranstalter ausreichend Platz reserviert.“ (siehe:https://www.zweiradmessen.de/besucher/leipzig.shtm). So wird die Kradstaffel der Leipziger Verkehrspolizei täglich von 09:00 Uhr – 18:00 Uhr mit ihren Motorrädern an einem eigenen Stand in der Halle 5, Stand 5056 dabei sein. Besonders das Thema „neue Tarife“ im Tatbestandskatalog steht auf ihrer Fahne, doch werden allen Interessierten auch Fragen rund um Verkehr, Motorrad und Sicherheit beantwortet sowie reger Erfahrungsaustausch als auch Fachsimpelei und Diskussion begrüßt. (MB)

Quelle: PD Leipzig

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 29.01.2014 (2)

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 29.01.2014 (2)

Polizei04

Chemnitz

OT Yorckgebiet – BMW verschwunden

(He) Zwischen Mittwoch, 10 Uhr, und Donnerstag, 11 Uhr, haben unbekannte Diebe vom Bayernring einen schwarzen BMW X5 gestohlen. Die Polizei hat die Fahndung nach dem BMW mit Saisonkennzeichen ausgelöst. Angaben zum Wert des fünf Jahre alten Autos liegen noch nicht vor. Die Soko „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen ermittelt.

OT Bernsdorf – Mit fast zwei Promille aufgefahren

(Kg) Die Reichenhainer Straße aus Richtung Südring in Richtung Wartburgstraße befuhr am Donnerstag, gegen 11.15 Uhr, der 53-jährige Fahrer eines Pkw Skoda. An der Fußgängerampel kurz vor der Wartburgstraße hielt er verkehrsbedingt an. Der nachfolgende Fahrer (53) eines Pkw Suzuki fuhr auf den Skoda auf, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 2 000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand. Der Suzuki-Fahrer stellte sich dennoch einem Arzt vor – zur Blutentnahme. Ein mit ihm durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,92 Promille. Den Führerschein des Suzuki-Fahrers stellten die Beamten sicher.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Rochlitz

Burgstädt – Unbekannte Randalierer im Stadtgebiet/Zeugengesuch

(SR) In Burgstädt und dem OT Mohsdorf kam es in den Straßen Am Stadion, Siedlungsstraße, Dorfstraße, Diethensdorfer Straße und Rudolf-Breitscheid-Straße wiederholt zu Sachbeschädigungen, hauptsächlich an Gartenzäunen. Außerdem zogen die unbekannten Täter Warnbaken und Verkehrszeichen aus ihren Standfüßen und warfen eine Bio-Abfalltonne in den Dorfbach. In der Diethensdorfer Straße haben die Täter 16 Leitpfosten aus den Halterungen gezogen und beschädigt. Als Tatzeiten konnten die Nächte vom 19. zum 20. Januar 2015, vom 21. zum 22. Januar 2015 und vom 26. zum 27. Januar 2015 ermittelt werden. Die Höhe des Gesamtschadens ist noch nicht bekannt. Mögliche Zusammenhänge werden im Rahmen der Ermittlungen geprüft.

Die Polizei bittet um Mithilfe. Wer hat an den beschriebenen Orten zu den genannten Tatzeiten Beobachtungen gemacht, die mit den Straftaten in Verbindung stehen könnten und dies möglicherweise noch nicht bei der Polizei gemeldet? Wer kann Angaben zu dem oder den unbekannten Randalierern machen? Hinweise erbittet die Polizei in Rochlitz unter

Telefon 03737 789-0.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Crottendorf – Gegen Baum geprallt

(Kg) Am Donnerstagmorgen war gegen 7.20 Uhr die 18-jährige Fahrerin eines Pkw Opel auf der Neudorfer Straße (S 268) aus Richtung Neudorf unterwegs. Etwa

500 Meter vor dem Ortseingang Crottendorf kam der Opel nach rechts von der winterglatten Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Dabei erlitt die 18-Jährige schwere Verletzungen. Der an Opel und Baum entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 8 500 Euro.

Annaberg-Buchholz – Entgegenkommenden nicht beachtet?

(Kg) Die 40-jährige Fahrerin eines Pkw Opel bog am Donnerstag, gegen 10.35 Uhr, von der Paulus-Jenisius-Straße nach links in die Felix-Weise-Straße ab. Dabei kollidierte sie mit einem aus Richtung Hermannstraße entgegenkommenden Pkw Ford, der durch den Anstoß nach links schleuderte, einen Metallzaun durchbrach und im angrenzenden Grundstück stehen blieb. Die Fahrerin (60) des Ford erlitt leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 7 000 Euro.

Annaberg-Buchholz – Auf Haltenden aufgefahren

(Kg) In Höhe der Klosterstraße 7 hielt am Donnerstag, gegen 12.15 Uhr, die 27-jährige Fahrerin eines Opel-Transporters. Der 43-jährige Fahrer eines Pkw Skoda fuhr auf den Transporter auf, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 5 500 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

Revierbereich Aue

Aue – Leichtsinn half Dieben

(He) Unbekannte Täter waren in der Nacht zum Donnerstag in der Straße Am Sonnenhof in zwei Fahrzeugen. Aus einem VW-Transporter entwendeten sie eine Geldbörse mit mehreren hundert Euro, Ausweisen und Geldkarten. Das Portmonee lag im Fach der Fahrertür. Auf der Rückbank lag die Geldbörse einer Volvo-Fahrerin. Ausweise, Führerschein und knapp einhundert Euro erbeuteten die Diebe hier. Beide Opfer haben neben dem finanziellen Verlust jetzt auch die Lauferei zum Ersatz der Dokumente.

Lauter-Bernsbach – Aufgefahren

(Kg) Die Straße der Einheit in Bernsbach aus Richtung Aue befuhr am Donnerstag, gegen 10.10 Uhr, die 34-jährige Fahrerin eines Pkw Peugeot. In Höhe des Hausgrundstücks 74 fuhr sie auf einen haltenden Lkw Iveco (Fahrer: 59) auf, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3 000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

Schönheide – VW gegen Audi

(Kg) An der Einmündung Eibenstocker Straße hielt am Donnerstag, gegen 11.35 Uhr, der 56-jährige Fahrer eines Pkw VW auf der Stützengrüner Straße verkehrsbedingt. Wegen eines von der Eibenstocker Straße auf die Stützengrüner Straße abbiegenden Lkw fuhr der 56-Jährige ein Stück rückwärts. Dabei stieß der VW gegen einen dahinter haltenden Pkw Audi (Fahrerin: 34). Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3 000 Euro.

Revierbereich Marienberg

Marienberg – Werkzeugdiebe unterwegs

(TH) Werkzeugdiebe waren von Mittwochnachmittag bis Donnerstag früh in der Äußeren Marienberger Straße unterwegs. Sie brachen die Tür zu einer Werkstatt auf und entwendeten verschiedene Werkzeuge. Die Höhe des Diebstahlschadens ist zurzeit nicht bekannt. Der hinterlassene Sachschaden wird auf etwa 200 Euro geschätzt.

Gornau – Beim Ausweichen ins Schleudern geraten/Zeugen gesucht

(Kg) Ein bisher unbekannter, kleiner blauer Pkw befuhr am 29. Januar 2015, gegen 7.30 Uhr, die Bundesstraße 174 aus Richtung Chemnitz in Richtung Marienberg. Etwa 200 Meter vor der Abfahrt Zschopau-Nord geriet dieser Pkw in einer Rechtskurve vom rechten in den linken Fahrstreifen. Der 33-jährige Fahrer eines roten VW Golf, der sich im linken Fahrstreifen befand, wich dem unbekannten Pkw nach links aus, um eine Kollision zu vermeiden. Dabei geriet der VW ins Schleudern, kam nach rechts von der Fahrbahn ab, stieß gegen die Lärmschutzwand, überschlug sich und blieb auf dem Dach auf dem Seitenstreifen liegen. Der 33-jährige Golf-Fahrer erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3 000 Euro. Der unbekannte, blaue Pkw setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort. Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten blauen Klein-Pkw und dessen Fahrzeugführer machen können. Unter Telefon 0371 387-495808 werden Hinweise bei der Polizeidirektion Chemnitz entgegengenommen.

 Quelle: PD Chemnitz