Polizei

Landeshauptstadt Dresden

Trickbetrüger gab sich als Kripobeamter aus

Zeit:       27.01.2015, 09.00 Uhr
Ort:        Dresden-Rochwitz

Trickbetrüger versuchten gestern abermals das Ersparte eines Dresdners (82) zu erlangen. Sie gingen leer aus.

Der 82-Jährige wurde am Morgen durch einen angeblichen Kriminalpolizisten angerufen. Dieser warf dem Dresdner vor, Spielschulden von mehreren tausend Euro zu haben. Mit der Zahlung von 4.000 Euro könne der Mann jedoch ein weitaus teureres Gerichtsverfahren abwenden. Für weitere Details sollte der 82-Jährige bei einem Staatsanwalt anrufen. Beim Rückruf unter der benannten Nummer wurde der Mann nun aufgefordert, das geforderte Geld von der Bank zu holen.

Der Dresdner war jedoch misstrauisch geworden und hatte Verwandten von dem Telefonat berichtet. Da es sich offensichtlich um einen Betrugsversuch handelt, informierten sie die Polizei.

Die Polizei rät:
Legen Sie ein gesundes Misstrauen an den Tag!
Geben Sie am Telefon keinerlei Auskünfte zu Ihren finanziellen Verhältnissen!
Übergeben Sie fremden Personen niemals Geld!
Behördliche Zahlungsaufforderungen erfolgen schriftlich!
Ziehen Sie bei Zweifeln eine Vertrauensperson hinzu und verständigen Sie die Polizei!
(ju)

Flachbildschirme aus Büro gestohlen

Zeit:       26.01.2015, 18.00 Uhr bis 27.01.2015, 07.30 Uhr
Ort:        Dresden-Pieschen

Zwei Büros in einem Haus an der Eisenbergstraße gerieten in der Nacht zum Dienstag ins Visier von Einbrechern. Die Unbekannten hatten zunächst die Haustür aufgehebelt und waren anschließend gewaltsam in ein Büro eingedrungen. Aus diesem stahlen sie zwei Flachbildschirme im Gesamtwert von rund 500 Euro. Anschließend begaben sich die Einbrecher in den Innenhof und hebelten ein Fenster zu einem weiteren Büro auf. Ob sie auch aus diesen Räumen etwas entwendeten, ist derzeit noch nicht bekannt. Der entstandene Sachschaden wurde auf rund 100 Euro beziffert. (ju)

Einbruch in Blumenladen

Zeit:       26.01.2015, 18.35 Uhr bis 27.01.2015, 07.35 Uhr
Ort:        Dresden-Gompitz

In der Nacht zum Dienstag verschafften sich Unbekannte auf noch nicht geklärte Art und Weise Zutritt zu einem Blumenladen an der Kesselsdorfer Straße. Sie durchsuchten die Einrichtung, brachen die Kasse auf und stahlen aus dieser Bargeld. Abschließende Schadensangaben stehen noch aus. (ju)

Einbrecher machten sich an Tresor zu schaffen

Zeit:       26.01.2015, 23.00 Uhr bis 27.01.2015, 07.30 Uhr
Ort:        Dresden-Blasewitz

Unbekannte verschafften sich an der Loschwitzer Straße durch Aufhebeln eines Fensters Zutritt zu einem Imbiss. In den Räumen versuchten die Einbrecher einen Tresor aufzubrechen. Dieser hielt den Versuchen jedoch stand. Dennoch hatten die Unbekannten einen Sachschaden von etwa 1.500 Euro verursacht. (ju)

Diebstähle aus Pkw

Zeit:       27.01.2015, 05.40 Uhr festgestellt
Ort:        Dresden-Gorbitz

Auf einem Parkplatz an der Kesseldorfer Straße schlugen Unbekannte eine Seitenscheibe an einem VW T5 ein. Anschließend stahlen sie ein mobiles Navigationsgerät aus dem Fahrzeug. Schadensangaben stehen noch aus.

Zeit:       27.01.2015, 10.00 Uhr festgestellt
Ort:        Dresden-Friedrichstadt

In der Nacht zum Dienstag öffneten Unbekannte einen VW Passat, der in einer Tiefgarage an der Cottaer Straße stand. Sie durchsuchten das Fahrzeug und stahlen die Zulassungsbescheinigung, ein Schlüsselbund sowie eine Sonnenbrille im Gesamtwert von rund 100 Euro. Wie die Diebe den Passat öffneten ist nicht bekannt. Sachschaden entstand nicht. (ju)

Verkehrsunfallgeschehen

Die Polizei registrierte am 27. Januar 2015 im Stadtgebiet Dresden insgesamt 53 Verkehrsunfälle mit einer getöteten und neun verletzten Personen.

Tödlicher Verkehrsunfall

Zeit:       27.01.2015, 17.15 Uhr
Ort:        Dresden-Langebrück

Gestern Abend erlitt eine Fußgängerin (68) bei einem Verkehrsunfall auf der Dresdner Straße schwerste Verletzungen, denen sie noch an der Unfallstelle erlag.

Die Fahrerin (69) eines Ford Focus befuhr die Dresdner Straße in Richtung Hauptstraße. Als kurz nach dem Fußgängerüberweg eine Fußgängerin die Fahrbahn querte, kam es zum Zusammenstoß. Die Frau erlitt dabei schwerste Verletzungen und verstarb noch an der Unfallstelle. Die Fordfahrerin erlitt einen Schock und musste zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Am Pkw war ein Sachschaden von rund 2.000 Euro entstanden.

Der Verkehrsunfalldienst der Dresdner Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Dabei wurde noch am Unfallort ein Gutachter hinzugezogen. Der Ford wurde für weitere Untersuchungen sichergestellt.

Zeugen, welche den Zusammenstoß beobachtet haben und Angaben zum Fahr- bzw. Laufverhalten der Beteiligten vor dem Zusammenstoß machen können, werden gebeten, sich zu melden. Personen, die noch nicht von der Polizei gehört wurden, melden sich bitte unter der Rufnummer (0351) 483 22 33. (ju)

Radfahrerin von Auto erfasst

Zeit:       22.01.2015, 11.30 Uhr
Ort:        Pieschen

Am vergangenen Donnerstag war eine 43-jährige Radfahrerin auf der Leipziger Straße in landwärtiger Richtung unterwegs. Kurz vor der Mohnstraße wechselte die Frau in die Linksabbiegespur in Richtung Kötzschenbroder Straße, geriet in die Straßenbahnschienen und stürzte. In der Folge wurde sie von einem nachfolgenden Autofahrer erfasst, der ebenfalls stadtauswärts fuhr. Die 43-Jährige erlitt leichte Verletzungen und musste ambulant versorgt werden. Der Autofahrer entfernte sich unerlaubt vom Unfallort.

Die Polizei fragt: Wer hat den Unfall beobachtet? Wer kann Angaben zum Unfallhergang, Autofahrer oder dessen Fahrzeug machen? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (ml)

Landkreis Meißen

Einbrüche in Praxisräume

Zeit:       26.01.2015, 20.45 Uhr bis 27.01.2015, 07.00 Uhr
Ort:        Radebeul

Unbekannte drangen an der Wichernstraße gewaltsam durch ein Fenster in die Räume einer Praxis ein und durchsuchten diese. Dabei verursachten die Einbrecher einen Sachschaden von ca. 200 Euro. Angaben zum Stehlschaden stehen noch aus. (re)


Einbruch in Friseurgeschäft

Zeit:       26.01.2015 bis 27.01.2015
Ort:        Moritzburg, OT Reichenberg

Unbekannte gelangten an der Großenhainer Straße durch das Aufhebeln eines Fensters in ein Friseurgeschäft und durchsuchten dieses. Die Diebe stahlen Wertsachen im Wert von ca. 720 Euro und hinterließen einen Sachschaden von weiteren ca. 100 Euro. (re)

Einbruch in Mercedes Vito

Zeit:       27.01.2015
Ort:        Meißen

Unbekannte schlugen an der Zaschendorfer Straße die Seitenscheibe eines Mercedes Vito ein und entwendeten aus dem Innenraum ein Smartphone im Wert von ca. 500 Euro. Der Sachschaden wurde mit rund 100 Euro angegeben. (re)

Simson aus Garage gestohlen

Zeit:       24.01.2015, 12.00 Uhr bis 27.01.2015, 08.00 Uhr
Ort:        Meißen

Am Dienstagmorgen stellte ein 78-Jähriger fest, dass Unbekannte in seine Garage in einem Garagenkomplex an der Hafenstraße eingebrochen waren.
Die Diebe stahlen aus dieser eine Simson S51. Zudem beschädigten sie einen vor der Garage abgestellten Seat. Angaben zum Schaden liegen bislang nicht vor. (re)

Schwer Verletzte nach Auffahrunfall

Zeit:       27.01.2015, 07.00 Uhr
Ort:        Radebeul

Am Dienstagmorgen befuhr der 39-jährige Fahrer eines VW Caddy die Meißner Straße in Richtung Coswig. Als zwei vor ihm fahrende Pkw an der Einmündung zum Kapellenweg verkehrsbedingt anhielten, erkannte dies der Mann offenbar zu spät und fuhr auf den vor ihm haltenden Opel Astra (Fahrerin 39) auf. Dadurch wurde dieser auf den davor stehenden VW Passat (Fahrer 36) geschoben. Die Opelfahrerin wurde bei dem Unfall schwer verletzt und musste stationär in ein Krankenhaus eingeliefert werden. An allen Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 25.000
Euro. (re)

Seniorin entfernte sich vom Unfallort

Zeit:       27.01.2015, 18.00 Uhr
Ort:        Weinböhla

Die 37-jährige Fahrerin eines Ford Focus (37) parkte mit ihrem Fahrzeug auf dem Parkplatz einer Sporthalle an der Pestalozzistraße. Noch während die Frau im Auto saß, setzte ein Seat Ibiza (Fahrerin 85) aus der gegenüberliegenden Parklücke zurück und stieß gegen den Ford.
Als die 37-Jährige die ältere Dame zur Rede stellen wollte, fuhr diese davon, ohne sich um die Unfallfolgen zu kümmern. Da sich die Fordfahrerin das Kennzeichen notiert hatte, gelang es den eingesetzten Polizeibeamten, die Unfallverursacherin ausfindig zu machen.

Die Seniorin gab an, den Aufprall zwar bemerkt aber als nicht allzu schlimm empfunden zu haben. Es entstand jedoch ein Schaden von rund 400 Euro.

Sie muss sich nun wegen des unerlaubten Verlassens des Unfallortes verantworten. (re)

Betrunkener Autodieb ohne Führerschein gestellt

Zeit:       27.01.2015, 21.30 Uhr bis 22.40 Uhr
Ort:        Riesa

Am Dienstagabend fiel Polizeibeamten auf der Bahnhofstraße ein Renault Laguna mit auffälliger Fahrweise auf. Daraufhin entschlossen sie sich, den Fahrer einer Kontrolle zu unterziehen.

Schnell stellte sich heraus, dass der Renault gegen 21.30 Uhr auf der John-Schehr-Straße entwendet worden war. Zudem hatte der Fahrer (21, tunesischer Staatsangehöriger) 1,32 Promille intus und war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis.

Am Fahrzeug wurde ein Schaden in Höhe von rund 500 Euro festgestellt, der bislang noch keinem Unfall zugeordnet werden konnte. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der Renault an den Besitzer (40) zurückgegeben. (re)

Einbrüche in zwei benachbarte Autohäuser

Zeit:       26.01.2015, 18.15 Uhr bis 27.01.2015, 06.00 Uhr
Ort:        Riesa

Unbekannte schlugen an zwei benachbarten Autohäusern an der Lommatzscher Straße jeweils eine Fensterscheibe zu den Büroräumen ein. In der Folge verschafften sich die Einbrecher Zutritt ins Innere und durchsuchten die Räumlichkeiten. Nach einer ersten Übersicht in den beiden Objekten wurde jedoch nichts entwendet.
Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 500 Euro. (re)

Mopedfahrer schwer verletzt

Zeit:       27.01.2015, 07.30 Uhr
Ort:        Nünchritz

Gestern Morgen ist ein Mopedfahrer (20) bei einem Verkehrsunfall auf der Gartenstraße schwer verletzt worden.

Der junge Mann war mit einer Simson in Richtung Glaubitz unterwegs. Wenige Meter nach dem Karl-Liebknecht-Ring fuhr er auf einen VW Passat auf, der am rechten Fahrbahnrand stand. Durch den Aufprall erlitt der 20-Jährige schwere Verletzungen und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von rund 6.100 Euro. (ml)

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Körperverletzung

Zeit:       27.01.2015, 17.15 Uhr
Ort:        Bad Schandau

Die Polizei ermittelt aktuell gegen zwei Tatverdächtige (28, 41) wegen eines Körperverletzungsdeliktes.

Die beiden aus Libyen stammenden Männer hatten einen Landsmann (27) aus einem Auto an der Dresdner Straße gezerrt und geschlagen. Der Geschädigte konnte sich wieder in das Auto flüchten. Er war mit einer Mitarbeiterin einer Flüchtlingssozialberatung unterwegs. Der junge Mann wurde verletzt und musste ambulant versorgt werden.

Alarmierte Polizeibeamte konnten die beiden Tatverdächtigen wenig später in einer Unterkunft am Niederweg ausfindig machen. Gegen sie wird wegen Körperverletzung ermittelt. (ml)

Quelle: PD Dresden

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!