Polizei31Chemnitz

Stadtzentrum – Kabeldiebe legten Kran lahm

(He) Unbekannte Diebe entwendeten in der Nacht zum Dienstag von einer umzäunten Baustelle in der Georgstraße das Kabel eines dort abgestellten Krans. Der Wert des 30-Meter-Kabels (63 Ampere) wird mit rund 600 Euro angegeben. Außerdem nahmen die Täter das Erdungskabel des Krans mit. Abtransportiert haben die Täter das Diebesgut vermutlich mit einer Schubkarre, die ebenfalls verschwunden ist. Insgesamt summiert sich der Schaden so auf rund 650 Euro.

Stadtzentrum – Anstoß beim Öffnen

(Kg) Auf der Straße der Nationen öffnete am Dienstag früh, gegen 7.10 Uhr, eine 54-jährige Frau die Tür ihres Pkw VW, um auszusteigen. Dabei kam es zum Zusammenstoß der Tür mit einem vorbeifahrenden Radfahrer (59). Der 59-Jährige erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. Am Pkw und dem Fahrrad entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 500 Euro.

Stadtzentrum – Fußgänger stürzte

(Kg) Ein 60-jähriger Mann stand am Dienstag, gegen 12.15 Uhr, im Bereich Bahnhofstraße/Bretgasse in unmittelbarer Nähe der Straßenbahngleise. Als eine in Richtung Hauptbahnhof fahrende Straßenbahn (Fahrer: 47) an dem Mann vorbeifuhr, kam es zu einer leichten Berührung zwischen der Bahn und dem Fußgänger. Der 60-Jährige stürzte und erlitt leichte Verletzungen. Sachschaden entstand keiner.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Mittweida

Striegistal/OT Pappendorf – Im Graben überschlagen

(Kg) Der 37-jährige Fahrer eines Pkw Opel befuhr am Dienstag, gegen 10.55 Uhr, die Staatsstraße 34 aus Richtung der Autobahnanschlussstelle Berbersdorf in Richtung Pappendorf. Etwa 80 Meter vor der Mühlstraße geriet der Pkw auf winterglatter Fahrbahn ins Schleudern, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Der Opel blieb auf der Beifahrerseite im rechten Straßengraben liegen. Bei dem Unfall wurden der Fahrer und ein im Opel mitfahrendes Mädchen (20 Monate) schwer verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 8 500 Euro. Ein Rettungshubschrauber war im Einsatz. Die Staatsstraße war für ca. 1½ Stunden voll gesperrt.

Revierbereich Freiberg

Freiberg – Auffahrunfall an Kreuzung

(Kg) Auf der Schillerstraße wechselte am Dienstagmorgen, gegen 7.30 Uhr, der bisher unbekannte Fahrer eines Lkw mit Anhänger an der Kreuzung Eherne Schlange/Hornstraße/Wasserturmstraße plötzlich die Fahrspur. Der in Richtung Hornstraße fahrende 23-jährige Fahrer eines Pkw Ford musste bremsen, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Der 20-jährige Fahrer eines Pkw BMW fuhr auf den bremsenden Ford auf, wobei Sachschaden an den beiden Pkw in Höhe von insgesamt ca. 3 000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand. Zu dem unbekannten Lkw, der ohne anzuhalten weiterfuhr, ist das Kennzeichenfragment FG-JV bekannt. Die Polizei hat die Ermittlungen zu dieser Unfallflucht aufgenommen.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Ehrenfriedersdorf – Entgegenkommende kollidierten

(Kg) Am Dienstag befuhr gegen 7.35 Uhr die 21-jährige Fahrerin eines Pkw VW die Geyersche Straße (S 222) in Richtung Geyer. In einer Rechtskurve kam der VW nach links von der glatten Straße ab und kollidierte mit einem entgegenkommenden Pkw Peugeot (Fahrer: 33). Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 8 000 Euro.

Ehrenfriedersdorf – In Kurve gestreift

(Kg) Die Chemnitzer Straße (B 95) in Richtung Chemnitz befuhr am Dienstag, gegen 7.50 Uhr, der 45-jährige Fahrer eines Pkw Skoda. Ausgangs einer Linkskurve (sog. Mühlholzkurve) geriet der Skoda ins Schleudern und streifte einen entgegenkommenden Lkw Iveco (Fahrer: 52). Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 2 500 Euro.

Revierbereich Aue

Lößnitz/OT Dittersdorf – Ins Schleudern geraten

(Kg) Auf der Kühnhaider Straße geriet am Dienstag, gegen 8.30 Uhr, ein Pkw Skoda (Fahrerin: 46) in Höhe des Hausgrundstücks 40 in einer Kurve ins Schleudern und streifte einen entgegenkommenden Pkw Peugeot (Fahrer: 60). Dabei entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 4 000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Schwarzenberg – Verkehrszeichen touchiert

(Kg) Am Dienstagmorgen befuhr gegen 8.30 Uhr der 26-jährige Fahrer eines Pkw BMW die Dorfstraße aus Richtung Bermsgrün in Richtung Erla. In einer Linkskurve gegenüber der Einmündung Gießereistraße kam der Pkw nach rechts von der Fahrbahn ab und touchierte drei Verkehrszeichen. Der dabei entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 2 500 Euro. Verletzt wurde niemand.

Revierbereich Stollberg

Zwönitz – Ford und Hyundai kollidierten

(Kg) Auf der Goethestraße kollidierten am Dienstag, gegen 9.25 Uhr, zwei entgegenkommende Pkw (Ford, Hyundai) miteinander, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 4 000 Euro entstand. Weder die Ford-Fahrerin (34) noch die Hyundai-Fahrerin (55) wurden bei dem Unfall verletzt.

Landkreis Zwickau

Glauchau (Bundesautobahn 4) – Drei „Große“ an Unfall beteiligt

(Kg) Etwa zwei Kilometer nach der Anschlussstelle Glauchau-Ost fuhr am Dienstag, gegen 6.40 Uhr, der 55-jährige Fahrer eines Renault-Sattelzuges auf der Richtungsfahrbahn Dresden auf einen Sattelzug Iveco (Fahrer: 40) auf. Ein Lkw Scania mit Anhänger (Fahrer: 26) fuhr dann noch über auf der Fahrbahn liegende Fahrzeugteile. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 14.000 Euro.

Quelle: PD Chemnitz

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!