Polizei30Chemnitz

OT Kappel – Transporter brannte aus

(He) Die Chemnitzer Berufsfeuerwehr und die Polizei wurden am Montagabend, kurz vor 20 Uhr, zur Irkutsker Straße gerufen. Dort war wegen eines technischen Defekts ein Seat Exeo in Brand geraten. Die Feuerwehrleute konnten die Ausbreitung des Feuers auf andere Fahrzeuge verhindern. Der Seat wurde ein Raub der Flammen. Schadensangaben liegen nicht vor.

OT Sonnenberg – Mit dem Downhillbike über alle Berge

(He) Der 27-jährige Besitzer eines Downhill-Rades „Volcano“ stellte den Drahtesel am Montag zwischen 8.15 Uhr und 16.40 Uhr in einem Keller eines Mehrfamilienhauses in der Albrechtstraße ab. Am Nachmittag war das Rad im Wert von rund 1 300 Euro nicht mehr da. Ein unbekannter Dieb hatte das Schloss der Kellertür vermutlich aufgeflext. Das Werkzeug hat er offensichtlich aus dem Keller gegenüber gestohlen. Denn dort fehlen jetzt eine Flex und ein Verlängerungskabel im Wert von rund 60 Euro. Der Sachschaden macht rund 40 Euro aus.

OT Gablenz – Gartenlaube aufgebrochen

(TH) Einbrecher waren in der Zeit vom 20. bis zum 26. Januar 2015 in einem Garten in der Kaulbachstraße am Werk. Die Unbekannten brachen die Tür einer Gartenlaube auf und durchwühlten Schränke und Schubladen. Sie nahmen unter anderem ein CD-Radio, einen Receiver, eine Mikrowelle und einen Wasserkocher mit. Das Diebesgut hat einen Wert von ungefähr 200 Euro. Der entstandene Sachschaden ist gering.

OT Kaßberg – Verkehrsunfall mit vier Pkw

(Fi) Am Montag, gegen 19.55 Uhr, fuhr eine 45-jährige Frau mit ihrem Mazda 6 vom Parkplatz eines Einkaufsmarktes auf die Weststraße. An der Ausfahrt kollidierte der Mazda mit einem vorbeifahrenden Seat Ibiza (Fahrer: 23). Der Seat wurde durch den Aufprall auf die Gegenfahrbahn geschoben und stieß dort mit einem entgegenkommenden Hyundai Tucson (Fahrer: 55) zusammen. Der Hyundai kollidierte dann noch mit einem am Straßenrand parkenden Mercedes CLA. Der Fahrer des Seat erlitt leichte Verletzungen. Der an den vier Pkw insgesamt entstandene Sachschaden wurde mit  ca. 20.000 Euro veranschlagt.

OT Siegmar – Crash an der Autobahnausfahrt

(Fi) Der 45-jährige Fahrer eines Pkw Kia fuhr am Montag, gegen 23.15 Uhr, an der Anschlussstelle Chemnitz-Süd von der Autobahn 72 aus Richtung Leipzig auf die Neefestraße und wechselte sofort vom rechten in den linken Fahrtstreifen. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem Pkw Audi (Fahrer: 26). Durch die Kollision drehte sich der Kia und kollidierte auf dem Mittelstreifen mit einem Baum und dem Mast einer Laterne. Der 49-jährige Beifahrer im Kia erlitt leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden von insgesamt ca. 16.000 Euro.

OT Grüna – Mit Daewoo in den Gartenzaun

(Fi) Auf der Chemnitzer Straße kam am Montag, gegen 23.20 Uhr, auf schneebedeckter Fahrbahn ein Pkw Daewoo ins Schleudern. Der Pkw fuhr in einer Rechtskurve geradeaus und wurde erst durch einen Gartenzaun gestoppt. Der 48-jährige Fahrer wurde nicht verletzt. An Pkw und Zaun entstand Sachschaden von insgesamt ca. 5 000 Euro.

Stadtzentrum – Kollision auf Kreuzung

(Kg) Die Müllerstraße stadtauswärts befuhr am Montag, gegen 12.25 Uhr, die 63-jährige Fahrerin eines Audi A3. Die Kreuzung Müllerstraße/Zöllnerplatz passierte sie offenbar bei „Rot“. Gleichzeitig befuhr die 27-jährige Fahrerin eines Opel Meriva die Kreuzung vom Zöllnerplatz in Richtung Brühl. Auf der Kreuzung kollidierten beide Fahrzeuge miteinander, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 15.000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Mittweida

Mittweida – Mit Messer verletzt/Haftbefehl erlassen

(Fi/SR) Am Sonntagmorgen, kurz vor 7 Uhr, wurden Polizei und Rettungsdienst zu einer Wohnung im Steinweg gerufen. Dort war es aus noch unbekannter Ursache zwischen zwei Mittweidaern (23, 40) zu einem Streit gekommen. Dieser eskalierte und der Jüngere soll dem Älteren mit einem Messer eine schwere Verletzung zugefügt haben. Der Verletzte befindet sich seitdem im Krankenhaus. Der Tatverdächtige konnte noch am Sonntagmorgen in Mittweida festgenommen werden. Er wurde am Montag dem Haftrichter vorgeführt. Der Richter erließ Haftbefehl und der mutmaßliche Täter kam daraufhin in eine Justizvollzugsanstalt. Die Ermittlungen zu den Tatumständen führt die Chemnitzer Kriminalpolizei.

Frankenberg – Feuer in den Morgenstunden

(SR) Am Dienstagmorgen mussten Feuerwehr und Polizei gegen 3.10 Uhr zu einem Mehrfamilienhaus in die Kopernikusstraße ausrücken. Dort war es in einer Wohnung vermutlich durch eine umgekippte Kerze zu einem Brand gekommen. Die Flammen konnten noch vor Eintreffen der Feuerwehr von einem in der Wohnung anwesenden Besucher (29) gelöscht werden. Der Mann zog sich dabei leichte Verletzungen zu. Die Wohnungsinhaberin (Alter derzeit nicht bekannt) und ihre 6-jährige Tochter blieben unverletzt. Der Schaden beläuft sich auf rund 1 000 Euro. Die Wohnung ist weiterhin bewohnbar.

Mittweida – Auf Zweiräder abgesehen …

(SR) … hatten es Diebe sowohl im Königshainer Weg, als auch in der Bahnhofstraße. Im Königshainer Weg entwendeten Unbekannte einen gelben Motorroller der Marke „Peugeot“ (Wert: etwa 400 Euro) von einem Parkplatz. Die Tatzeit liegt zwischen Dienstag, dem 20. Januar 2015, und Donnerstag, dem 22. Januar 2015. Der Diebstahl wurde erst am vergangenen Montag bei der Polizei angezeigt.
In der Bahnhofstraße stahlen unbekannte Täter zwischen Samstag, gegen 3 Uhr, und Montagabend ein Moped Simson S50 im Wert von ebenfalls rund 400 Euro aus einer Tiefgarage. Das Zweirad war mit einer Kette gesichert abgestellt. Der Tank sowie das hintere Schutzblech sind grün und das Schutzblech vorn schwarz lackiert. Am Hinterrad ist ein orangefarbenes Ritzel montiert.

Lichtenau – „Nur“ Sachschaden

(Fi) Der 53-jährige Fahrer eines Pkw Mercedes fuhr am Montag, gegen 18.45 Uhr, aus dem Oli-Park über die Sachsenstraße in Richtung Autobahnauffahrt Chemnitz-Ost. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem auf der Sachsenstraße in Richtung Mittweida fahrenden VW Polo (Fahrer: 29). Beide Fahrer blieben unverletzt. Der an den Pkw insgesamt entstandene Sachschaden beträgt ca. 10.000 Euro.

Hainichen – An Einmündung aufgefahren

(Kg) Auf der Mittweidaer Straße hielt am Montag, gegen 15.15 Uhr, an der Einmündung Feldstraße der 44-jährige Fahrer eines Pkw BMW verkehrsbedingt, um nach links in diese abbiegen zu können. Die 29-jährige Fahrerin eines Pkw Opel fuhr auf den haltenden BMW auf, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 5 000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

Revierbereich Freiberg

Großschirma – Gartenanlage von Einbrechern heimgesucht

(SR) In einer Kleingartenanlage im Münzbachtal machten sich Unbekannte in der Zeit zwischen Sonntag, gegen 18 Uhr, und Montag, gegen 10.30 Uhr, in insgesamt zehn Gärten an Lauben und Schuppen zu schaffen. Die unbekannten Täter überstiegen Zäune, öffneten gewaltsam Vorhängeschlösser an den Gartentoren und hebelten dann die Türen der Gartenlauben auf. Die Gartenhäuser sind teilweise durchwühlt worden. Nach derzeitigen Erkenntnissen nahmen die Täter eine Stichsäge und einen Kühlschrank mit. Zur Höhe des entstandenen Schadens liegen der Polizei noch keine Angaben vor. Die Ermittlungen laufen.

Eppendorf – Unfall auf der Kreuzung

(Fi) Am Montag kam es auf der Kreuzung Albertplatz/Borstendorfer Straße/Großwaltersdorfer Straße gegen 19.20 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Ein Citroen C2 (Fahrer: 21) stieß mit einem vorfahrtberechtigten VW Golf (Fahrer: 25) zusammen. Verletzte gab es nicht. Der insgesamt entstandene Sachschaden wurde auf ca. 14.000 Euro geschätzt.

Freiberg – Radfahrer nach Zusammenstoß verletzt/Zeugen gesucht

(Kg) Auf dem Forstweg begegneten sich am 26. Januar 2015, gegen 20.30 Uhr, ein bisher unbekannter Pkw und ein 37-jähriger Radfahrer. In Höhe des Hausgrundstücks 27, vor der Eisenbahnbrücke, stießen beide zusammen, wobei der 37-Jährige verletzt wurde und am Fahrrad Sachschaden in Höhe von ca. 50 Euro entstand. Der Radfahrer war vor dem Zusammenstoß stadtwärts auf dem Forstweg unterwegs. Er wurde stationär in einem Krankenhaus aufgenommen. Die unbekannte Pkw-Fahrerin hat rote Haare und war mit einem weißen Kittel bekleidet. Sie wartete an der Unfallstelle noch so lange, bis ein Freund des Radfahrers das Fahrrad und diesen selbst nach Hause gebracht hatte. Die Polizei wurde nicht zur Unfallstelle gerufen. Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Pkw und dessen Fahrerin machen können. Auch die Frau selbst wird gebeten, sich zur weiteren Klärung des Unfallherganges bei der Polizei in Freiberg zu melden. Unter Telefon 03731 70-0 werden Hinweise entgegengenommen.

Großschirma/OT Siebenlehn – Pkw gegen Bus

(Kg) Von einem Grundstück auf die Nossener Straße fuhr am Montag, gegen 12.35 Uhr, der 88-jährige Fahrer eines Pkw VW. Dabei kollidierte der VW mit einem vorbeifahrenden Linienbus. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 5 000 Euro. Zum Unfallzeitpunkt befanden sich keine Fahrgäste im Bus.

Großhartmannsdorf – Gegen Zaun und Tafel

(Kg) Die Hauptstraße (B 101) aus Richtung Freiberg befuhr am Montag, gegen 16.15 Uhr, die 42-jährige Fahrerin eines Pkw Mercedes. In Höhe des Hausgrundstücks 188 kam der Pkw nach links von der Fahrbahn ab und fuhr auf ein Grundstück. Dabei wurden ein Zaun, ein Verkehrsschild sowie eine Werbetafel beschädigt. Insgesamt beziffert sich der entstandene Sachschaden auf ca. 4 000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Revierbereich Rochlitz

Königshain-Wiederau – VW-Fahrerin verletzt

(Fi) Die 31-jährige Fahrerin eines Pkw VW war am Montag, gegen 20.35 Uhr, auf der Dorfstraße von Wiederau in Richtung Frankenau unterwegs. Ausgangs einer leichten Linkskurve kam der VW nach rechts von der Straße ab, prallte gegen ein Brückengeländer und fuhr nach der Brücke in den Dorfbach. Dort blieb der Pkw stehen. Die Fahrerin erlitt leichte Verletzungen. Die Höhe des Sachschadens wurde auf insgesamt ca. 4 000 Euro geschätzt. Die örtliche Freiwillige Feuerwehr kam wegen ausgelaufener Betriebsstoffe zum Einsatz. Ein Abschleppdienst barg den VW schließlich aus dem Bach.

Revierbereich Döbeln

Döbeln – Unfall an der Krankenhauszufahrt

(Fi) In der Zufahrt des Krankenhauses in der Sörmitzer Straße kollidierte am Montag, gegen 20.20 Uhr, ein Pkw Nissan (Fahrer: 61) mit einem entgegenkommenden Streifenwagen VW der Polizeidirektion Chemnitz (Fahrer: 52). Beide Fahrer blieben unverletzt. Der insgesamt entstandene Sachschaden beträgt ca. 7 000 Euro. Möglicherweise ist ein Bedienfehler des Nissan-Fahrers ursächlich für den Unfall.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Annaberg-Buchholz – Mit Laternenmast kollidiert

(Fi) Am Montag, gegen 23.30 Uhr, war der 45-jährige Fahrer eines Pkw Audi auf der Staatsstraße 261 von der Zschopautalkreuzung zur Bundesstraße 101 unterwegs. Ausgangs einer Linkskurve geriet der Pkw auf schneebedeckter Fahrbahn zu weit nach rechts und kollidierte mit einem Laternenmast. Der Fahrer blieb unverletzt. Die Höhe des Sachschadens beträgt insgesamt ca. 5 000 Euro.

Geyer – Entgegenkommende kollidierten/Zeugen gesucht

(Kg) Am 25. Januar 2015 war gegen 12.15 Uhr der 51-jährige Fahrer eines VW Passat auf der Geyerschen Straße (S 222) in Richtung Elterlein unterwegs. In einer Kurve kam ihm ein bisher unbekannter Pkw mittig der Fahrbahn entgegen. Es kam zum Zusammenstoß zwischen dem VW und dem unbekannten Pkw, wobei Sachschaden am VW in Höhe von ca. 3 500 Euro entstand. Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Pkw und dessen Fahrzeugführer machen können. Unter Telefon 03733 88-0 nimmt das Polizeirevier Annaberg Hinweise entgegen.

Revierbereich Aue

Schneeberg – Einbruch in Getränkemarkt

(TH) Am Montagvormittag wurde die Polizei zu einem Einbruch in einen Getränkemarkt in der Gottlieb-Heinrich-Dietz-Straße gerufen. Am Wochenende hatten Unbekannte zwischen Sonnabendmittag und Montagvormittag die Blechvertäfelung der Rampe des Gebäudes aufgehebelt und eine Lagerraumtür sowie ein Lüftungsgitter aufgebrochen. Im Markt durchsuchten die Täter mehrere Räume. Sie entwendeten eine Kasse und eine unbekannte Menge Zigaretten. Ein Fährtenhund konnte eine Spur bis zur Georgius-Agricola-Straße verfolgen. Zum Diebstahlschaden liegen der Polizei noch keine Informationen vor. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf
ca. 1 000 Euro.

Aue – Rollstuhlrampe gestohlen

(TH) Eine mobile Rollstuhlrampe entwendeten Unbekannte am Montag in der Bergmannstraße. Zwischen 10.30 Uhr und 17.30 Uhr nahmen die Täter die ca. zehn Kilogramm schwere Rampe aus dem Treppenhaus mit. Die Rampe besteht aus zwei ein Meter langen Metallschienen (U-Profil) und kann auf zwei Meter ausgezogen werden. Der Wert der Rampe ist zurzeit nicht bekannt.

Zschorlau – Twingo doppelt verbeult

(Fi) Auf der Hauptstraße im Ortsteil Burkhardtsgrün kam am Montag, gegen 20 Uhr, ein Renault Twingo auf schneebedeckter Fahrbahn ins Schleudern und prallte gegen einen Baum am rechten Fahrbahnrand. Ein dahinter fahrender Pkw Mitsubishi kam nicht mehr rechtzeitig zum Stehen und fuhr auf den Renault auf. Es entstand Sachschaden von insgesamt ca. 4 000 Euro. Der Fahrerin des Renault (20) und der Mitsubishi-Fahrer (25) blieben unverletzt.

Bad Schlema – Von Fahrbahn abgekommen

(Kg) Am Montagmittag befuhr gegen 12.55 Uhr die 74-jährige Fahrerin eines Pkw Audi die Auer Straße (B 169) in Richtung Schneeberg. Nach der Einmündung Friedensstraße kam der Audi in einer leichten Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen mehrere Granitsteine. Dabei entstand Sachschaden am Audi in Höhe von ca. 7 000 Euro. Die 74-Jährige blieb unverletzt.

Schwarzenberg – Kollision beim Überholen

(Kg) Die Straße der Einheit aus Richtung Raschau befuhren am Montag, gegen 15.30 Uhr, die 57-jährige Fahrerin eines Pkw Audi und der 37-jährige Fahrer eines Lkw VW. In Höhe des Hausgrundstücks 42 ordnete sich der VW-Fahrer in die Linksabbiegespur ein. Gleichzeitig überholte die Audi-Fahrerin den VW, wobei sie über eine Sperrfläche fuhr. Es kam zum Zusammenstoß zwischen beiden Fahrzeugen. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 6 000 Euro. Verletzt wurde niemand

Revierbereich Marienberg

Pockau-Lengefeld – Ibiza auf’s Dach gelegt

(Fi) Die 47-jährige Fahrerin eines Seat Ibiza war am Montag, gegen 22.35 Uhr, in der Nennigmühle von Olbernhau in Richtung Pockau unterwegs. In Höhe Haus-Nr. 14 kam der Pkw nach rechts von der Straße ab, fuhr in den Straßengraben, kippte um und blieb auf dem Dach liegen. Die Fahrerin kam mit dem Schrecken davon. An Ihrem Pkw und einem angrenzenden Zaun, mit dem der Seat kollidiert war, entstand Sachschaden von insgesamt ca. 8 500 Euro.

Grünhainichen – Mit Zaun kollidiert

(Fi) Auf der Chemnitzer Straße kam am Montag, gegen 21.45 Uhr, ein Fiat Punto auf glatter Straße in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Umfriedung eines Grundstücks. Dabei entstand Sachschaden von insgesamt ca. 6 000 Euro. Verletzte gab es nicht.

Revierbereich Stollberg

Jahnsdorf – Geländer gerammt

(Fi) Zwischen Leukersdorf und Jahnsdorf kam am Montag, gegen 23.30 Uhr, auf der Leukersdorfer Straße auf schneebedeckter Fahrbahn ein Seat Ibiza in einer Rechtskurve ins Schleudern. Der Pkw prallte gegen ein Gehweggeländer, wobei Sachschaden von insgesamt ca. 7 000 Euro entstand. Der 26-jährige Fahrer des Seat blieb unverletzt.

Quelle: PD Chemnitz

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!