Polizeidirektion Zwickau: Informationen 27.01.2015

Polizeidirektion Zwickau: Informationen 27.01.2015

Polizei22Polizei stellt dreifachen Unfallverursacher

Plauen – (js) Gleich drei Unfälle hat ein 27-jähriger Mann in der Nacht zu Dienstag in Plauen verursacht. Dabei ist er jedes Mal weiter gefahren, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Die Polizei fand den stark beschädigten VW Golf später in der Robert-Blum-Straße und konnte dort auch den Fahrer ausmachen. Gegen 23:15 Uhr war der Fahrerin (55) eines Linienbusses der rote Golf auf der Liebknechtstraße aufgefallen. Der PKW kam ihr ohne Licht und mit herunterhängendem Frontspoiler entgegen. In der Folge streifte der Golf den Bus und setzte seine Fahrt danach unvermittelt fort. Am Bus war Schaden von mehreren hundert Euro entstanden. Zuvor muss der Mann auf der Neundorfer Straße in Höhe Seehaus von der Fahrbahn abgekommen  und in das verglaste Geländer der Haltestelle der Straßenbahn geprallt sein. Hier wurden am Dienstagmorgen starke Beschädigungen in Höhe von mindestens 10.000 Euro festgestellt und auch das Kennzeichen des Verursacherfahrzeuges aufgefunden. In der Nacht hatte der Unfallfahrer angegeben, zwischen Gefell und Plauen einen Unfall gehabt zu haben und anschließend ebenfalls pflichtwidrig weiter gefahren zu sein. Der VW Golf weist im gesamten Frontbereich starke Beschädigungen auf, welche sich auf gut 5.000 Euro belaufen. Ein Alkoholtest beim Fahrer des Unfallwagens ergab einen Wert von 0,76 Promille. Jetzt wird gegen ihn wegen unerlaubten Entfernens vom
Unfallort und Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt. Zeugen, welche die Irrfahrt des Mannes beobachtet haben, sachdienliche Hinweise zu den Unfällen geben können oder durch seine Fahrweise ebenfalls gefährdet wurden, möchten sich bitte bei der Polizei in Plauen melden, Telefon 03741/ 140.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Plauen

Kupferrohr gestohlen

Oelsnitz – (am) Kupferrohr im Wert von knapp 400 Euro stahlen Unbekannte von einem Firmengebäude in der Talstraße. Im Zeitraum von Sonntag zu Montag erbeuteten die Diebe zwei je 3,50 Meter lange Kupferfallrohre. Hinweise bitte an die Polizei in Plauen, Telefon 03741/ 140.

Taxifahrer geprellt

Plauen – (am) Um 7,90 Euro wurde ein Taxifahrer von zwei jungen Männern geprellt. Die Beiden bestellten sich am Montag, um 21 Uhr ein Taxi zur Friedensstraße, Höhe IHK. Da der Taxifahrer auf Vorkasse bestand und die beiden Passagiere kein Geld dabei hatten, fuhren sie zu einem Geldautomaten in die Fichtestraße. Als die Männer aber dort nichts ausgezahlt bekamen und somit die bereits entstandenen Kosten nicht begleichen konnten, rief der Taxifahrer die Polizei, wobei die „Fahrgäste“ in unbekannte Richtung flüchteten.

Unfallflucht

Oelsnitz – (am) Eine Verkehrsunfallflucht ereignete sich am Montag, in der Zeit zwischen 7:30 Uhr und 10 Uhr auf der Altmannsgrüner Straße. Ein Unbekannter fuhr gegen zwei am rechten Fahrbahnrand parkende Pkw. Ein Skoda wurde am linken Kotflügel sowie am Rücklicht beschädigt und durch den Anstoß auf den vor ihm parkenden BMW geschoben. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von rund 1.500 Euro. Hinweise bitte an das Polizeirevier Plauen, Telefon 03741/ 140.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Auerbach

Handtasche aus Auto entwendet

Klingenthal – (am) Unbekannte stahlen am Freitag, 17:30 Uhr aus einem unverschlossenen VW Jetta die auf dem Beifahrersitz befindliche Handtasche. Das Auto stand auf dem Netto-Parkplatz. In der Handtasche befanden sich u. a. persönliche Dokumente sowie EC- und Kreditkarten, Krankenkarte und ca. 200 Euro Bargeld. Hinweise bitte an das Polizeirevier Plauen, Telefon 03741/ 140.

PKW landet in Bach

Bad Brambach, OT Raunergrund – (js) Auf der Bundesstraße 92 ist am Dienstagmorgen ein PKW Toyota von der Fahrbahn angekommen, eine Böschung hinunter gefahren und im angrenzenden Bach zum Stehen gekommen. Die 44-jährige Fahrerin war von Adorf in Richtung Bad Brambach unterwegs, als sie etwa 400 Meter nach dem Abzweig Bad Brambach auf winterglatter Fahrbahn nach einer Kurve die Kontrolle über ihren Wagen verlor. Sie kam ohne Blessuren davon. Am PKW entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von rund 6.000 Euro.

Vorfahrtsfehler führt zu Unfall

Reichenbach – (js) Auf der Kreuzung Bebelstraße / Rathenaustraße sind am Dienstagvormittag zwei Autos zusammengestoßen. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von 3.000 Euro. Die Fahrerin (24) eines PKW Nissan hatte die Vorfahrt eines 19-jährigen VW Golf-Fahrers nicht beachtet. Verletzt wurde niemand.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Werdau

Buntmetalldiebe am Werk

Werdau, OT Königswalde – (js) Unbekannte haben auf  sechs verschiedenen Grundstücken nahe der Hartmannsdorfer Straße Gartenlauben, Garagen und Schuppen aufgebrochen. Gestohlen wurden Kabel und Kupferleitungen sowie Wasseruhren und Wasserhähne im Wert von rund 300 Euro. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf rund 250 Euro. Die Tatzeit liegt zwischen Dezember und Montag. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Werdau entgegen, Telefon 03761/ 7020.

Vorfahrtsfehler führt zu Unfall

Werdau – (js) Die Fahrerin (75) eines Ford Focus wollte am 26.01.2015 gegen 12:45 Uhr vom Parkplatz des Schwalbe-Centers auf die Zwickauer Straße fahren. Dabei übersah sie einen vorfahrtsberechtigten VW Passat (Fahrer 33), welcher die Zwickauer Straße in Richtung Gedächtnisplatz befuhr und stieß mit diesem zusammen. Verletzt wurde niemand. Es entstand ein Gesamtschaden von rund 7.000 Euro.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Glauchau

Auffahrunfall

Remse, OT Kertzsch  – (js) Der Fahrer (69) eines PKW Renault  ist am Montagmittag auf der Bundesstraße 175 unmittelbar nach dem Ortsausgang Remse in Richtung Kertzsch auf einen haltenden PKW Citroen aufgefahren. Dabei  wurde der Fahrer (47) des Citroen leicht verletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 1.500 Euro.

Quelle: PD Zwickau

Polizeidirektion Chemnitz: Informationen 27.01.2015

Polizeidirektion Chemnitz: Informationen 27.01.2015

Polizei30Chemnitz

OT Kappel – Transporter brannte aus

(He) Die Chemnitzer Berufsfeuerwehr und die Polizei wurden am Montagabend, kurz vor 20 Uhr, zur Irkutsker Straße gerufen. Dort war wegen eines technischen Defekts ein Seat Exeo in Brand geraten. Die Feuerwehrleute konnten die Ausbreitung des Feuers auf andere Fahrzeuge verhindern. Der Seat wurde ein Raub der Flammen. Schadensangaben liegen nicht vor.

OT Sonnenberg – Mit dem Downhillbike über alle Berge

(He) Der 27-jährige Besitzer eines Downhill-Rades „Volcano“ stellte den Drahtesel am Montag zwischen 8.15 Uhr und 16.40 Uhr in einem Keller eines Mehrfamilienhauses in der Albrechtstraße ab. Am Nachmittag war das Rad im Wert von rund 1 300 Euro nicht mehr da. Ein unbekannter Dieb hatte das Schloss der Kellertür vermutlich aufgeflext. Das Werkzeug hat er offensichtlich aus dem Keller gegenüber gestohlen. Denn dort fehlen jetzt eine Flex und ein Verlängerungskabel im Wert von rund 60 Euro. Der Sachschaden macht rund 40 Euro aus.

OT Gablenz – Gartenlaube aufgebrochen

(TH) Einbrecher waren in der Zeit vom 20. bis zum 26. Januar 2015 in einem Garten in der Kaulbachstraße am Werk. Die Unbekannten brachen die Tür einer Gartenlaube auf und durchwühlten Schränke und Schubladen. Sie nahmen unter anderem ein CD-Radio, einen Receiver, eine Mikrowelle und einen Wasserkocher mit. Das Diebesgut hat einen Wert von ungefähr 200 Euro. Der entstandene Sachschaden ist gering.

OT Kaßberg – Verkehrsunfall mit vier Pkw

(Fi) Am Montag, gegen 19.55 Uhr, fuhr eine 45-jährige Frau mit ihrem Mazda 6 vom Parkplatz eines Einkaufsmarktes auf die Weststraße. An der Ausfahrt kollidierte der Mazda mit einem vorbeifahrenden Seat Ibiza (Fahrer: 23). Der Seat wurde durch den Aufprall auf die Gegenfahrbahn geschoben und stieß dort mit einem entgegenkommenden Hyundai Tucson (Fahrer: 55) zusammen. Der Hyundai kollidierte dann noch mit einem am Straßenrand parkenden Mercedes CLA. Der Fahrer des Seat erlitt leichte Verletzungen. Der an den vier Pkw insgesamt entstandene Sachschaden wurde mit  ca. 20.000 Euro veranschlagt.

OT Siegmar – Crash an der Autobahnausfahrt

(Fi) Der 45-jährige Fahrer eines Pkw Kia fuhr am Montag, gegen 23.15 Uhr, an der Anschlussstelle Chemnitz-Süd von der Autobahn 72 aus Richtung Leipzig auf die Neefestraße und wechselte sofort vom rechten in den linken Fahrtstreifen. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem Pkw Audi (Fahrer: 26). Durch die Kollision drehte sich der Kia und kollidierte auf dem Mittelstreifen mit einem Baum und dem Mast einer Laterne. Der 49-jährige Beifahrer im Kia erlitt leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden von insgesamt ca. 16.000 Euro.

OT Grüna – Mit Daewoo in den Gartenzaun

(Fi) Auf der Chemnitzer Straße kam am Montag, gegen 23.20 Uhr, auf schneebedeckter Fahrbahn ein Pkw Daewoo ins Schleudern. Der Pkw fuhr in einer Rechtskurve geradeaus und wurde erst durch einen Gartenzaun gestoppt. Der 48-jährige Fahrer wurde nicht verletzt. An Pkw und Zaun entstand Sachschaden von insgesamt ca. 5 000 Euro.

Stadtzentrum – Kollision auf Kreuzung

(Kg) Die Müllerstraße stadtauswärts befuhr am Montag, gegen 12.25 Uhr, die 63-jährige Fahrerin eines Audi A3. Die Kreuzung Müllerstraße/Zöllnerplatz passierte sie offenbar bei „Rot“. Gleichzeitig befuhr die 27-jährige Fahrerin eines Opel Meriva die Kreuzung vom Zöllnerplatz in Richtung Brühl. Auf der Kreuzung kollidierten beide Fahrzeuge miteinander, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 15.000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Mittweida

Mittweida – Mit Messer verletzt/Haftbefehl erlassen

(Fi/SR) Am Sonntagmorgen, kurz vor 7 Uhr, wurden Polizei und Rettungsdienst zu einer Wohnung im Steinweg gerufen. Dort war es aus noch unbekannter Ursache zwischen zwei Mittweidaern (23, 40) zu einem Streit gekommen. Dieser eskalierte und der Jüngere soll dem Älteren mit einem Messer eine schwere Verletzung zugefügt haben. Der Verletzte befindet sich seitdem im Krankenhaus. Der Tatverdächtige konnte noch am Sonntagmorgen in Mittweida festgenommen werden. Er wurde am Montag dem Haftrichter vorgeführt. Der Richter erließ Haftbefehl und der mutmaßliche Täter kam daraufhin in eine Justizvollzugsanstalt. Die Ermittlungen zu den Tatumständen führt die Chemnitzer Kriminalpolizei.

Frankenberg – Feuer in den Morgenstunden

(SR) Am Dienstagmorgen mussten Feuerwehr und Polizei gegen 3.10 Uhr zu einem Mehrfamilienhaus in die Kopernikusstraße ausrücken. Dort war es in einer Wohnung vermutlich durch eine umgekippte Kerze zu einem Brand gekommen. Die Flammen konnten noch vor Eintreffen der Feuerwehr von einem in der Wohnung anwesenden Besucher (29) gelöscht werden. Der Mann zog sich dabei leichte Verletzungen zu. Die Wohnungsinhaberin (Alter derzeit nicht bekannt) und ihre 6-jährige Tochter blieben unverletzt. Der Schaden beläuft sich auf rund 1 000 Euro. Die Wohnung ist weiterhin bewohnbar.

Mittweida – Auf Zweiräder abgesehen …

(SR) … hatten es Diebe sowohl im Königshainer Weg, als auch in der Bahnhofstraße. Im Königshainer Weg entwendeten Unbekannte einen gelben Motorroller der Marke „Peugeot“ (Wert: etwa 400 Euro) von einem Parkplatz. Die Tatzeit liegt zwischen Dienstag, dem 20. Januar 2015, und Donnerstag, dem 22. Januar 2015. Der Diebstahl wurde erst am vergangenen Montag bei der Polizei angezeigt.
In der Bahnhofstraße stahlen unbekannte Täter zwischen Samstag, gegen 3 Uhr, und Montagabend ein Moped Simson S50 im Wert von ebenfalls rund 400 Euro aus einer Tiefgarage. Das Zweirad war mit einer Kette gesichert abgestellt. Der Tank sowie das hintere Schutzblech sind grün und das Schutzblech vorn schwarz lackiert. Am Hinterrad ist ein orangefarbenes Ritzel montiert.

Lichtenau – „Nur“ Sachschaden

(Fi) Der 53-jährige Fahrer eines Pkw Mercedes fuhr am Montag, gegen 18.45 Uhr, aus dem Oli-Park über die Sachsenstraße in Richtung Autobahnauffahrt Chemnitz-Ost. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem auf der Sachsenstraße in Richtung Mittweida fahrenden VW Polo (Fahrer: 29). Beide Fahrer blieben unverletzt. Der an den Pkw insgesamt entstandene Sachschaden beträgt ca. 10.000 Euro.

Hainichen – An Einmündung aufgefahren

(Kg) Auf der Mittweidaer Straße hielt am Montag, gegen 15.15 Uhr, an der Einmündung Feldstraße der 44-jährige Fahrer eines Pkw BMW verkehrsbedingt, um nach links in diese abbiegen zu können. Die 29-jährige Fahrerin eines Pkw Opel fuhr auf den haltenden BMW auf, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 5 000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

Revierbereich Freiberg

Großschirma – Gartenanlage von Einbrechern heimgesucht

(SR) In einer Kleingartenanlage im Münzbachtal machten sich Unbekannte in der Zeit zwischen Sonntag, gegen 18 Uhr, und Montag, gegen 10.30 Uhr, in insgesamt zehn Gärten an Lauben und Schuppen zu schaffen. Die unbekannten Täter überstiegen Zäune, öffneten gewaltsam Vorhängeschlösser an den Gartentoren und hebelten dann die Türen der Gartenlauben auf. Die Gartenhäuser sind teilweise durchwühlt worden. Nach derzeitigen Erkenntnissen nahmen die Täter eine Stichsäge und einen Kühlschrank mit. Zur Höhe des entstandenen Schadens liegen der Polizei noch keine Angaben vor. Die Ermittlungen laufen.

Eppendorf – Unfall auf der Kreuzung

(Fi) Am Montag kam es auf der Kreuzung Albertplatz/Borstendorfer Straße/Großwaltersdorfer Straße gegen 19.20 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Ein Citroen C2 (Fahrer: 21) stieß mit einem vorfahrtberechtigten VW Golf (Fahrer: 25) zusammen. Verletzte gab es nicht. Der insgesamt entstandene Sachschaden wurde auf ca. 14.000 Euro geschätzt.

Freiberg – Radfahrer nach Zusammenstoß verletzt/Zeugen gesucht

(Kg) Auf dem Forstweg begegneten sich am 26. Januar 2015, gegen 20.30 Uhr, ein bisher unbekannter Pkw und ein 37-jähriger Radfahrer. In Höhe des Hausgrundstücks 27, vor der Eisenbahnbrücke, stießen beide zusammen, wobei der 37-Jährige verletzt wurde und am Fahrrad Sachschaden in Höhe von ca. 50 Euro entstand. Der Radfahrer war vor dem Zusammenstoß stadtwärts auf dem Forstweg unterwegs. Er wurde stationär in einem Krankenhaus aufgenommen. Die unbekannte Pkw-Fahrerin hat rote Haare und war mit einem weißen Kittel bekleidet. Sie wartete an der Unfallstelle noch so lange, bis ein Freund des Radfahrers das Fahrrad und diesen selbst nach Hause gebracht hatte. Die Polizei wurde nicht zur Unfallstelle gerufen. Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Pkw und dessen Fahrerin machen können. Auch die Frau selbst wird gebeten, sich zur weiteren Klärung des Unfallherganges bei der Polizei in Freiberg zu melden. Unter Telefon 03731 70-0 werden Hinweise entgegengenommen.

Großschirma/OT Siebenlehn – Pkw gegen Bus

(Kg) Von einem Grundstück auf die Nossener Straße fuhr am Montag, gegen 12.35 Uhr, der 88-jährige Fahrer eines Pkw VW. Dabei kollidierte der VW mit einem vorbeifahrenden Linienbus. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 5 000 Euro. Zum Unfallzeitpunkt befanden sich keine Fahrgäste im Bus.

Großhartmannsdorf – Gegen Zaun und Tafel

(Kg) Die Hauptstraße (B 101) aus Richtung Freiberg befuhr am Montag, gegen 16.15 Uhr, die 42-jährige Fahrerin eines Pkw Mercedes. In Höhe des Hausgrundstücks 188 kam der Pkw nach links von der Fahrbahn ab und fuhr auf ein Grundstück. Dabei wurden ein Zaun, ein Verkehrsschild sowie eine Werbetafel beschädigt. Insgesamt beziffert sich der entstandene Sachschaden auf ca. 4 000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Revierbereich Rochlitz

Königshain-Wiederau – VW-Fahrerin verletzt

(Fi) Die 31-jährige Fahrerin eines Pkw VW war am Montag, gegen 20.35 Uhr, auf der Dorfstraße von Wiederau in Richtung Frankenau unterwegs. Ausgangs einer leichten Linkskurve kam der VW nach rechts von der Straße ab, prallte gegen ein Brückengeländer und fuhr nach der Brücke in den Dorfbach. Dort blieb der Pkw stehen. Die Fahrerin erlitt leichte Verletzungen. Die Höhe des Sachschadens wurde auf insgesamt ca. 4 000 Euro geschätzt. Die örtliche Freiwillige Feuerwehr kam wegen ausgelaufener Betriebsstoffe zum Einsatz. Ein Abschleppdienst barg den VW schließlich aus dem Bach.

Revierbereich Döbeln

Döbeln – Unfall an der Krankenhauszufahrt

(Fi) In der Zufahrt des Krankenhauses in der Sörmitzer Straße kollidierte am Montag, gegen 20.20 Uhr, ein Pkw Nissan (Fahrer: 61) mit einem entgegenkommenden Streifenwagen VW der Polizeidirektion Chemnitz (Fahrer: 52). Beide Fahrer blieben unverletzt. Der insgesamt entstandene Sachschaden beträgt ca. 7 000 Euro. Möglicherweise ist ein Bedienfehler des Nissan-Fahrers ursächlich für den Unfall.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Annaberg-Buchholz – Mit Laternenmast kollidiert

(Fi) Am Montag, gegen 23.30 Uhr, war der 45-jährige Fahrer eines Pkw Audi auf der Staatsstraße 261 von der Zschopautalkreuzung zur Bundesstraße 101 unterwegs. Ausgangs einer Linkskurve geriet der Pkw auf schneebedeckter Fahrbahn zu weit nach rechts und kollidierte mit einem Laternenmast. Der Fahrer blieb unverletzt. Die Höhe des Sachschadens beträgt insgesamt ca. 5 000 Euro.

Geyer – Entgegenkommende kollidierten/Zeugen gesucht

(Kg) Am 25. Januar 2015 war gegen 12.15 Uhr der 51-jährige Fahrer eines VW Passat auf der Geyerschen Straße (S 222) in Richtung Elterlein unterwegs. In einer Kurve kam ihm ein bisher unbekannter Pkw mittig der Fahrbahn entgegen. Es kam zum Zusammenstoß zwischen dem VW und dem unbekannten Pkw, wobei Sachschaden am VW in Höhe von ca. 3 500 Euro entstand. Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Pkw und dessen Fahrzeugführer machen können. Unter Telefon 03733 88-0 nimmt das Polizeirevier Annaberg Hinweise entgegen.

Revierbereich Aue

Schneeberg – Einbruch in Getränkemarkt

(TH) Am Montagvormittag wurde die Polizei zu einem Einbruch in einen Getränkemarkt in der Gottlieb-Heinrich-Dietz-Straße gerufen. Am Wochenende hatten Unbekannte zwischen Sonnabendmittag und Montagvormittag die Blechvertäfelung der Rampe des Gebäudes aufgehebelt und eine Lagerraumtür sowie ein Lüftungsgitter aufgebrochen. Im Markt durchsuchten die Täter mehrere Räume. Sie entwendeten eine Kasse und eine unbekannte Menge Zigaretten. Ein Fährtenhund konnte eine Spur bis zur Georgius-Agricola-Straße verfolgen. Zum Diebstahlschaden liegen der Polizei noch keine Informationen vor. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf
ca. 1 000 Euro.

Aue – Rollstuhlrampe gestohlen

(TH) Eine mobile Rollstuhlrampe entwendeten Unbekannte am Montag in der Bergmannstraße. Zwischen 10.30 Uhr und 17.30 Uhr nahmen die Täter die ca. zehn Kilogramm schwere Rampe aus dem Treppenhaus mit. Die Rampe besteht aus zwei ein Meter langen Metallschienen (U-Profil) und kann auf zwei Meter ausgezogen werden. Der Wert der Rampe ist zurzeit nicht bekannt.

Zschorlau – Twingo doppelt verbeult

(Fi) Auf der Hauptstraße im Ortsteil Burkhardtsgrün kam am Montag, gegen 20 Uhr, ein Renault Twingo auf schneebedeckter Fahrbahn ins Schleudern und prallte gegen einen Baum am rechten Fahrbahnrand. Ein dahinter fahrender Pkw Mitsubishi kam nicht mehr rechtzeitig zum Stehen und fuhr auf den Renault auf. Es entstand Sachschaden von insgesamt ca. 4 000 Euro. Der Fahrerin des Renault (20) und der Mitsubishi-Fahrer (25) blieben unverletzt.

Bad Schlema – Von Fahrbahn abgekommen

(Kg) Am Montagmittag befuhr gegen 12.55 Uhr die 74-jährige Fahrerin eines Pkw Audi die Auer Straße (B 169) in Richtung Schneeberg. Nach der Einmündung Friedensstraße kam der Audi in einer leichten Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen mehrere Granitsteine. Dabei entstand Sachschaden am Audi in Höhe von ca. 7 000 Euro. Die 74-Jährige blieb unverletzt.

Schwarzenberg – Kollision beim Überholen

(Kg) Die Straße der Einheit aus Richtung Raschau befuhren am Montag, gegen 15.30 Uhr, die 57-jährige Fahrerin eines Pkw Audi und der 37-jährige Fahrer eines Lkw VW. In Höhe des Hausgrundstücks 42 ordnete sich der VW-Fahrer in die Linksabbiegespur ein. Gleichzeitig überholte die Audi-Fahrerin den VW, wobei sie über eine Sperrfläche fuhr. Es kam zum Zusammenstoß zwischen beiden Fahrzeugen. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 6 000 Euro. Verletzt wurde niemand

Revierbereich Marienberg

Pockau-Lengefeld – Ibiza auf’s Dach gelegt

(Fi) Die 47-jährige Fahrerin eines Seat Ibiza war am Montag, gegen 22.35 Uhr, in der Nennigmühle von Olbernhau in Richtung Pockau unterwegs. In Höhe Haus-Nr. 14 kam der Pkw nach rechts von der Straße ab, fuhr in den Straßengraben, kippte um und blieb auf dem Dach liegen. Die Fahrerin kam mit dem Schrecken davon. An Ihrem Pkw und einem angrenzenden Zaun, mit dem der Seat kollidiert war, entstand Sachschaden von insgesamt ca. 8 500 Euro.

Grünhainichen – Mit Zaun kollidiert

(Fi) Auf der Chemnitzer Straße kam am Montag, gegen 21.45 Uhr, ein Fiat Punto auf glatter Straße in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Umfriedung eines Grundstücks. Dabei entstand Sachschaden von insgesamt ca. 6 000 Euro. Verletzte gab es nicht.

Revierbereich Stollberg

Jahnsdorf – Geländer gerammt

(Fi) Zwischen Leukersdorf und Jahnsdorf kam am Montag, gegen 23.30 Uhr, auf der Leukersdorfer Straße auf schneebedeckter Fahrbahn ein Seat Ibiza in einer Rechtskurve ins Schleudern. Der Pkw prallte gegen ein Gehweggeländer, wobei Sachschaden von insgesamt ca. 7 000 Euro entstand. Der 26-jährige Fahrer des Seat blieb unverletzt.

Quelle: PD Chemnitz

Polizeidirektion Leipzig: Informationen 27.01.2015

Polizeidirektion Leipzig: Informationen 27.01.2015

Polizeidirektion: LeipzigKriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Einbrüche in Firmen

Ort: Leipzig; OT Plagwitz, Weißenfelser Straße
Zeit: 22.01.2015, 16:00 Uhr – 26.01.2015, 06:25 Uhr

Ort: Leipzig; OT Zentrum-Ost, Brandenburger Straße
Zeit: 23.01.2015, 20:00 Uhr – 26.01.2015, 08:00 Uhr

Zwei Firmeninhaber mussten am Montagmorgen über Einbrüche klagen. In der Weißenfelser Straße drückten unbekannte Täter die Tür zu einem Lager auf und entwendeten ein mobiles Faxgerät im dreistelligen Wert. Der angerichtete Sachschaden dürfte weit größer ausfallen. In der Brandenburger Straße drangen unbekannte Einbrecher durch das Kellerfenster in ein Firmengebäude ein. Dort entwendeten sie Werkzeuge und Computertechnik im oberen dreistelligen Wert. (BA)


Verkehrskontrolle …  

Ort: Leipzig, OT Grünau, Ringstraße/Schönauer Straße
Zeit: 27.01.2015, 00:05 Uhr

…, und die Folgen: Streifenbeamte des Polizeireviers Leipzig-Südwest unterzogen einen Ford Ka einer Verkehrskontrolle. Der 30-jährige Fahrer des Fahrzeuges konnte den Beamten keine Fahrerlaubnis vorzeigen, weil diese von den Behörden eingezogen wurde. Bei den weiteren Überprüfungen stellte sich heraus, dass das Kennzeichen am Fahrzeug entwendet wurde und das Fahrzeug vorübergehend stillgelegt war. Das Kennzeichen wurde am 19. Januar 2015 in der Merseburger Straße von einem Pkw Ford Ka entwendet. Desweiteren verlief der durchgeführte Drugwipetest des Fahrers positiv auf Amphetamine. Gegen den 30-jährigen Mann wurden nun mehrere Ermittlungsverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis, das Führen eines Kraftfahrzeuges im öffentlichen Straßenverkehr ohne gültige Haftpflichtversicherung, der Urkundenfälschung, des Diebstahls amtlicher Kennzeichen sowie das Führen eines Kraftfahrzeuges unter Einfluss berauschender Mittel eingeleitet. (Vo)


Betrunkener Fahrradfahrer …    

Ort: Leipzig, OT Gohlis-Nord, Jörgen-Schmittchen-Weg
Zeit: 26.01.2015, 17:20 Uhr

…, fiel Polizeiauto direkt vor den Kühlergrill. Eine Funkstreifenwagenbesatzung sah das „Unheil“ im wahrsten Sinne des Wortes auf sich zukommen, denn der Fahrradfahrer fuhr in einem schönen Zick-Zack-Kurs. Dein „Freund“ und „Helfer“ sprang natürlich sofort aus dem Auto und half dem Mann auf. Die Frage der Beamten, ob er Alkohol getrunken hatte, verneinte der Mann in seiner ersten Reaktion. Zielstrebig hielt er sich an seinem Fahrrad fest und hatte ernstlich die Absicht, seinen „Fahrradesel“ wieder zu besteigen. Das klappte natürlich nicht.  Der durchgeführte Atemalkoholtest an Ort und Stelle überführte den Mann eindeutig. Der Wert lag bei 1,70 Promille. Ausweisdokumente hatte er nicht bei sich. Anscheinend siegte nun die Vernunft. Das Fahrrad wurde ordnungsgemäß mittels Fahrradschloss gesichert und der Mann in das nächste Polizeirevier zur Überprüfung seiner Personalien gebracht. Es handelte sich zweifelsfrei um einen 26-jährigen Leipziger. (Vo)


Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Kettenreaktion  

Ort: Leipzig-Zentrum, Brühl
Zeit: 26.01.2015, gegen 15:30 Uhr

Der Fahrer (48) eines Kleintransporters Renault Kangoo fuhr aus der Ausfahrt des Grundstücks Nr. 70. Beim Rechtsabbiegen stieß er mit dem rechten Hinterrad gegen einen Bauzaun. Dieser stürzte um und fiel gegen einen geparkten Mercedes Sprinter. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro. Der 48-Jährige erhielt eine Verwarnung. (Hö)


Landkreis Nordsachsen

Gegen Baum geprallt  

Ort: Mockrehna; OT Audenhain
Zeit: 26.01.2015, 19:00 Uhr

Am Montagabend fuhr ein 24-Jähriger mit seinem Volvo V 50 in der Ortslage Audenhain in Richtung B 87. Aus ungeklärter Ursache kam er nach links von der Fahrbahn ab und streifte einen Baum. Dadurch geriet er ins Schleudern, kam dann nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen weiteren Baum. Erst im Straßengraben kam er zum Stehen. Durch den Unfall verletzt, musste er aus dem Fahrzeug geborgen und im Krankenhaus stationär behandelt werden. Am Fahrzeug entstand Totalschaden. Zur Unfallursache wird derzeit noch ermittelt. (BA)

Quelle: PD Leipzig

Polizeidirektion Dresden: Informationen 27.01.2015

Polizeidirektion Dresden: Informationen 27.01.2015

2012-12-21-PR-DD-MitteLandeshauptstadt Dresden

Flüchtiger Dieb gestellt

Zeit:       26.01.2015, gegen 09.50 Uhr
Ort:        Dresden-Friedrichstadt

Ein zunächst unbekannter Täter entwendete in einem Einkaufsmarkt an der Menageriestraße zunächst zwei Flaschen Bacardi im Wert von etwa 20 Euro. Eine 47-jährige Verkäuferin stellte sich dem Dieb nach dem Verlassen des Kassenbereiches in den Weg, woraufhin sie der Mann zur Seite drängte und mit dem Diebesgut flüchtete.
Zwei zufällig anwesenden Mitarbeitern einer Geldtransportfirma gelang es letztlich den 37-Jährigen zu überwältigen und zurück in den Markt zu bringen. Dort wurde er alarmierten Polizeibeamten übergeben. Die Verkäuferin blieb unverletzt. (re)

Rabiate Ladendiebe

Zeit:       26.01.2015, gegen 13.00 Uhr
Ort:        Dresden-Löbtau

Zwei unbekannte Männer entwendeten in einem Textilgeschäft an der Kesselsdorfer Straße mehrere Bekleidungsgegenstände, welche sie in einem Rucksack verstauten.
Nach dem Verlassen der Kassenzone sprach eine 41-jährige Verkäuferin die beiden an und nahm den Rucksack zunächst an sich. Daraufhin stießen die Diebe die Frau bei Seite, entrissen ihr den Rucksack mit dem Diebesgut und flüchteten in unbekannte Richtung. Die Verkäuferin blieb unverletzt. (re)

Einbruch in Einfamilienhaus

Zeit:       26.01.2015, 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Ort:        Dresden-Weißer Hirsch

Unbekannte drangen am Rißweg auf bislang nicht bekannte Art und Weise in ein Einfamilienhaus ein und durchsuchten die Räumlichkeiten sowie das Mobiliar. Nach ersten Erkenntnissen stahlen die Diebe ein Notebook, eine Digitalkamera, eine Münzsammlung, einen Tablet-PC, ein Smartphone, Bargeld sowie einen Rucksack. Eine abschließende Schadensaufstellung liegt bislang noch nicht vor. (re)

Trickbetrüger mit neuer Masche aktiv

Zeit:       26.01.2015, 16.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Ort:        Dresden-Stadtgebiet

Am Montagnachmittag wurden drei Senioren Opfer von Trickbetrügern.

In Johannstadt erhielt eine 78-Jährige einen Anruf von einem unbekannten Mann, welcher sich als Verwandter ausgab. Er teilte der Frau mit, in einen Unfall verwickelt zu sein und dringend 1.500 Euro zu benötigen, sonst würde er seinen Führerschein verlieren.
Dabei übergab der Mann das Telefon zwischenzeitlich auch an einen vermeintlichen Polizisten. Nachdem die Dame angegeben hatte, lediglich über 100 Euro zu verfügen, endeten die Anrufe.

In Trachau rief ein unbekannter Mann bei einer der 85-Jährigen an und gab sich als ihr Neffe aus. Auch er schilderte, in einen Unfall verwickelt gewesen zu sein und zur Schadensbegleichung dringend 3.000 Euro zu benötigen. Bei einem zweiten Telefonat übernahm wiederum eine andere Person, welche sich als Polizist ausgab, das Gespräch und bestätigte den Sachverhalt.
Letztlich ließ sich die Seniorin überzeugen und übergab 600 Euro an einen unbekannten Mann, welcher bei ihr im Grundstück erschien und sich ebenfalls als Polizist ausgab.

In Zschertnitz versuchte es offenbar dieselbe Tätergruppierung noch einmal mit der gleichen Masche. Hier wurde die 82-Jährige Angerufene jedoch misstrauisch, woraufhin der Unbekannte das Telefonat beendete. (re)

Zwei Einbrüche in Pkw

Zeit:       26.01.2015, 07.20 Uhr und 11.00 Uhr festgestellt
Ort:        Dresden-Äußere Neustadt und Leipziger Vorstadt

Unbekannte schlugen in einer Tiefgarage an der Alaunstraße die Seitenscheibe eines VW Golf ein und entwendeten aus dem Fahrzeug ein Notebook im Wert von etwa 500 Euro. Es entstand ein Sachschaden von rund 100 Euro.

An der Johann-Meyer-Straße geriet ein Renault Kangoo in das Visier von Dieben. Auch bei diesem Fahrzeug wurde eine Seitenscheibe eingeschlagen. Aus dem Fahrzeuginneren entwendeten die Diebe ein mobiles Navigationsgerät im Wert von ca. 150 Euro. Angaben zum Sachschaden liegen nicht vor. (re)

Einbruch in Geschäft

Zeit:       24.01.2015, 18.00 Uhr bis 26.01.2015, 09.30 Uhr
Ort:        Dresden-Briesnitz

Unbekannte hebelten an der Warthaer Straße die Kundeneingangstür eines Geschäftes auf, durchsuchten die Verkaufsräume und entwendeten den Kasseneinschub sowie Briefmarken. Angaben zum Schaden liegen noch nicht vor. (re)

Einbruch in Begegnungsstätte

Zeit:       23.01.2015, 16.00 Uhr bis 26.01.2015, 06.30 Uhr
Ort:        Dresden-Gruna

Unbekannte Täter drangen an der Papstdorfer Straße durch das gewaltsame Öffnen einer Nebeneingangstür in die Räume einer Begegnungsstätte ein, brachen weitere Innentüren auf und durchsuchten die Räume. Die Einbrecher stahlen letztlich einen Tresor, in dem sich ca. 210 Euro Bargeld befanden. Angaben zum Sachschaden sind bislang nicht bekannt. (re)

Einbruch in Gastronomieeinrichtung

Zeit:       25.01.2015, 10.00 Uhr bis 26.01.2015, 09.30 Uhr
Ort:        Dresden-Äußere Neustadt

Unbekannte Täter drangen an der Alaunstraße nach dem Aufhebeln einer Nebentür in einen Club ein und versuchten einen Zigarettenautomaten aufzubrechen, was nicht gelang. Dabei verursachten die Einbrecher einen Sachschaden von rund 1.600 Euro. (re)

Einbruch in Baucontainer

Zeit:       25.01.2015, 10.00 Uhr bis 26.01.2015, 09.30 Uhr
Ort:        Dresden-Trachau

Unbekannte Täter stiegen an der Cottbusser Straße nach dem Aufhebeln eines Fensters in einen als Unterkunft genutzten Baucontainer ein. Im Inneren stahlen die Diebe einen Kaffeevollautomaten und die Kaffeekasse im Wert von etwa 800 Euro. Angaben zum Sachschaden liegen nicht vor. (re)

Tätliche Auseinandersetzung – Polizei sucht Zeugen

Zeit:       26.01.2015, gegen 12.45 Uhr
Ort:        Dresden-Cotta

Die Dresdner Polizei sucht Zeugen zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Männern (46/53) auf der Cossebauder Straße.

Vor einer Tierarztpraxis nahe der Mobschatzer Straße waren die Männer zunächst in Streit geraten. In der Folge kam es zu Tätlichkeiten, bei denen beide leichte Verletzungen erlitten.

Die Polizei sucht Zeugen, welche die Auseinandersetzung beobachtet haben und Angaben zum Ablauf machen können. Insbesondere die Kunden eines Supermarktes, die von dessen Parkplatz aus das Geschehen beobachten konnten, werden gebeten, sich zu melden. Hinweise nimmt die Dresdner Polizei unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (ju)

Verkehrsunfallgeschehen

Die Polizei registrierte am 27. Januar 2015 im Stadtgebiet Dresden insgesamt 52 Verkehrsunfälle mit acht verletzten Personen.

Landkreis Meißen

Verkehrsunfall – 10.000 Euro Schaden

Zeit:       26.01.2015, 08.00 Uhr
Ort:        Radebeul

Gestern Morgen kam es auf der Kreuzung Fabrikstraße/Cossebauder Straße zu einem Verkehrsunfall. Auf der Kreuzung stießen ein VW Caddy (Fahrer 59) und ein Fiat Ducato (Fahrer 43) zusammen. An den beteiligten Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von rund 10.000 Euro. (ml)

Navigationsgerät gestohlen

Zeit:       26.01.2015, 19.00 Uhr bis 27.01.2015, 05.00 Uhr
Ort:        Radebeul

In der vergangenen Nacht brachen Unbekannte in einen VW Passat an der Wasastraße ein. Im Anschluss bauten die Täter das Radio-Navigationssystem aus und entwendeten das Gerät im Wert von etwa 4.000 Euro. (ml)

Radkappen gestohlen

Zeit:       24.01.2015, 26.01.2014, 08.30 Uhr
Ort:        Radeburg

Am vergangenen Wochenende begaben sich Unbekannte auf das Gelände eines Autohauses an der Riesstraße. In der Folge demontierten sie die Radkappen von insgesamt 17 Fahrzeugen und stahlen diese. Der Schaden beträgt rund 2.000 Euro. (ml)

Fahrzeugbatterien gestohlen

Zeit:       25.01.2015, 13.00 Uhr bis 26.01.2015, 06.15 Uhr
Ort:        Coswig

Unbekannte begaben sich auf ein Firmengelände an der Industriestraße und bauten aus einem Lkw Iveco zwei Fahrzeugbatterien aus. Der Wert des Diebesgutes beläuft sich auf rund 500 Euro. (ml)

Verkehrsunfallflucht geklärt

Zeit:       26.01.2015, gegen 10.15 Uhr
Ort:        Großenhain

Aufgrund eines Zeugenhinweises gelang es Polizeibeamten des Polizeireviers Großenhain eine Unfallflucht aufzuklären.

Die 41-jährige Fahrerin eines Mercedes der E-Klasse stellte ihr Fahrzeug am Montagvormittag am Frauenmarkt ab. Anschließend fuhr die Frau nach Hause und musste dort feststellen, dass ihr Fahrzeug im Bereich der vorderen Stoßstange Lackkratzer aufwies. Es war ein Schaden von rund 500 Euro festzustellen.

Glücklicherweise entdeckte die Frau auch einen Zettel hinter ihrem Scheibenwischer, auf welchem ein aufmerksamer Zeuge das Kennzeichen des mutmaßlichen Unfallverursachers notiert hatte.

Der Zettel führte die Beamten zu einer 45-jährigen Frau. Wie sich herausstellte, hatte sie den Unfall mit ihrem Ford Fiesta beim Ausparken verursacht.

Die Frau muss sich nun wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort verantworten. (re)

Fußgängerin leicht verletzt

Zeit:       26.01.2015, 11.40 Uhr
Ort:        Riesa

Gestern Mittag wurde eine Fußgängerin (65) bei einem Verkehrsunfall auf der Kreuzung Klötzerstraße/Friedrich-Engels-Straße leicht verletzt.

Der Fahrer (50) eines Ford Mondeo war von der Friedrich-Engels-Straße nach links in die Klötzerstraße (Richtung Robert-Koch-Straße) abgebogen. Dabei stieß er mit der
65-Jährigen zusammen, welche die Klötzerstraße überquerte. Die Fußgängerin stürzte und musste ambulant in einem Krankenhaus behandelt werden. Der Fordfahrer blieb unverletzt. (ju)

Skoda kam von Straße ab

Zeit:       27.01.2015, 01.30 Uhr
Ort:        Strehla, OT Forberge

In der vergangenen Nacht befuhr ein 24-Jähriger mit einem Skoda Octavia die Gröbaer Straße (B 182) in Richtung Strehla. In Forberge kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und in einem angrenzenden Grundstück zu stehen. Der junge Mann blieb unverletzt. An seinem Fahrzeug war ein Sachschaden von rund 20.000 Euro entstanden. Der Schaden am Grundstück beträgt etwa 5.000 Euro. (ju)

Einbruch in Gaststätte

Zeit:       26.01.2015, 10.15 Uhr festgestellt
Ort:        Gröditz, OT Nauwalde

Unbekannte sind in eine Gaststätte an der Hauptstraße eingebrochen. In der Folge stahlen sie aus den Räumen drei große Getränkekühlschränke sowie Teile einer Musikanlage. Das Diebesgut besitzt einen Gesamtwert von etwa 8.000 Euro. Der entstandene Sachschaden wird auf 100 Euro beziffert. (ml)

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Kabeldiebe

Zeit:       25.01.2015, 23.00 Uhr bis 26.01.2015, 06.30 Uhr
Ort:        Wilsdruff, OT Grumbach

In der Nacht zum Montag begaben sich Unbekannte auf das Gelände eines Steinbruchs an der Helbigsdorfer Länge und stahlen rund 530 Meter Stromkabel. Der Wert des Diebesgutes beträgt etwa 2.500 Euro. (ml)

Seitlicher Zusammenstoß

Zeit:       26.01.2015, 13.00 Uhr
Ort:        Klingenberg

Bei einem Überholmanöver auf der S 189 kam es gestern Mittag zum seitlichen Zusammenstoß zwischen einem Ford Transit und einem BMW.

Der Transporter (Fahrer 28) war auf der Ortsverbindungsstraße von Colmnitz in Richtung Klingenberg unterwegs. Als die Fahrerin (38) des BMW zum Überholen ansetzte, kam es zum seitlichen Zusammenstoß. Verletzt wurde niemand. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von insgesamt rund 3.000 Euro. (ju)

Auffahrunfall nach Wildschweinquerung

Zeit:       26.01.2015, 07.00 Uhr
Ort:        Bannewitz

Montagmorgen befuhr ein 56-Jähriger mit einem Subaru Legacy die S 191 aus Richtung Bannewitz in Richtung Dresden. Als nach dem Abzweig Rippien ein Wildschwein die Fahrbahn querte, bremste der 56-Jährige stark ab und konnte einen Zusammenstoß mit dem Tier gerade noch verhindern. Der dahinter fahrende Mercedes Vito (Fahrer 38) konnte nicht mehr rechtzeitig stoppen und fuhr auf den Subaru auf. Beide Männer blieben unverletzt. An den Fahrzeugen war Sachschaden in Höhe von rund 5.000 Euro entstanden. (ju)

Verkehrsunfall – 5.000 Euro Schaden

Zeit:       26.01.2015, 16.10 Uhr
Ort:        Cunnersdorf

Gestern Nachmittag befuhr der Fahrer (31) eines Ford Tourneo die Bockmühlenstraße und bog nach rechts auf die Hohnsteiner Straße ab. Dabei stieß er gegen einen Renault Master, dessen Fahrer (43) auf der Hohensteiner Straße verkehrsbedingt halten musste. Es entstand ein Schaden von ca. 5.000 Euro. Verletzt wurde niemand. (ml)

Gegen Laterne gefahren

Zeit:       26.01.2015, gegen 23.15 Uhr
Ort:        Krumhermsdorf

In der vergangenen Nacht kam es auf der Hauptstraße zu einem Verkehrsunfall mit 4.000 Euro Schaden. Der Fahrer (26) eines Toyota Corolla geriet auf der winterglatten Fahrbahn ins Rutschen, kam von der Straße ab und stieß gegen eine Laterne. Der
26-Jährige blieb unverletzt. (ml)

Einbruch in Geschäft

Zeit:       24.01.2015, 12.30 Uhr bis 26.01.2015, 08.20 Uhr
Ort:        Neustadt i. Sa.

Am vergangenen Wochenende brachen Unbekannte in ein Geschäft an der Bischofswerdaer Straße ein. Die Täter hebelten die Ladentür auf und stahlen aus einer Kasse rund 140 Euro Bargeld. Der entstandene Sachschaden beträgt etwa 200 Euro. (ml)

Einbrecher scheiterten

Zeit:       25.01.2015, 16.30 Uhr bis 26.01.2015, 08.45 Uhr
Ort:        Neustadt i. Sa.

Unbekannte versuchten in ein Friseurgeschäft an der Postgasse einzubrechen, scheiterten jedoch an der Eingangstür. Es entstand einen Schaden von ca. 500 Euro.

An der Wilhelm-Kaulisch-Straße versuchten Unbekannte das Fenster einer Praxis aufzuhebeln. Auch in diesem Fall gelang es den Tätern nicht, in die Räume einzudringen. Der entstanden Schaden beläuft sich auf rund 200 Euro. (ml)

Quelle: PD Dresden

Polizeidirektion Chemnitz: Informationen 27.01.2015

Polizeidirektion Chemnitz: Informationen 27.01.2015

Polizei31Chemnitz

Stadtzentrum – Kabeldiebe legten Kran lahm

(He) Unbekannte Diebe entwendeten in der Nacht zum Dienstag von einer umzäunten Baustelle in der Georgstraße das Kabel eines dort abgestellten Krans. Der Wert des 30-Meter-Kabels (63 Ampere) wird mit rund 600 Euro angegeben. Außerdem nahmen die Täter das Erdungskabel des Krans mit. Abtransportiert haben die Täter das Diebesgut vermutlich mit einer Schubkarre, die ebenfalls verschwunden ist. Insgesamt summiert sich der Schaden so auf rund 650 Euro.

Stadtzentrum – Anstoß beim Öffnen

(Kg) Auf der Straße der Nationen öffnete am Dienstag früh, gegen 7.10 Uhr, eine 54-jährige Frau die Tür ihres Pkw VW, um auszusteigen. Dabei kam es zum Zusammenstoß der Tür mit einem vorbeifahrenden Radfahrer (59). Der 59-Jährige erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. Am Pkw und dem Fahrrad entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 500 Euro.

Stadtzentrum – Fußgänger stürzte

(Kg) Ein 60-jähriger Mann stand am Dienstag, gegen 12.15 Uhr, im Bereich Bahnhofstraße/Bretgasse in unmittelbarer Nähe der Straßenbahngleise. Als eine in Richtung Hauptbahnhof fahrende Straßenbahn (Fahrer: 47) an dem Mann vorbeifuhr, kam es zu einer leichten Berührung zwischen der Bahn und dem Fußgänger. Der 60-Jährige stürzte und erlitt leichte Verletzungen. Sachschaden entstand keiner.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Mittweida

Striegistal/OT Pappendorf – Im Graben überschlagen

(Kg) Der 37-jährige Fahrer eines Pkw Opel befuhr am Dienstag, gegen 10.55 Uhr, die Staatsstraße 34 aus Richtung der Autobahnanschlussstelle Berbersdorf in Richtung Pappendorf. Etwa 80 Meter vor der Mühlstraße geriet der Pkw auf winterglatter Fahrbahn ins Schleudern, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Der Opel blieb auf der Beifahrerseite im rechten Straßengraben liegen. Bei dem Unfall wurden der Fahrer und ein im Opel mitfahrendes Mädchen (20 Monate) schwer verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 8 500 Euro. Ein Rettungshubschrauber war im Einsatz. Die Staatsstraße war für ca. 1½ Stunden voll gesperrt.

Revierbereich Freiberg

Freiberg – Auffahrunfall an Kreuzung

(Kg) Auf der Schillerstraße wechselte am Dienstagmorgen, gegen 7.30 Uhr, der bisher unbekannte Fahrer eines Lkw mit Anhänger an der Kreuzung Eherne Schlange/Hornstraße/Wasserturmstraße plötzlich die Fahrspur. Der in Richtung Hornstraße fahrende 23-jährige Fahrer eines Pkw Ford musste bremsen, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Der 20-jährige Fahrer eines Pkw BMW fuhr auf den bremsenden Ford auf, wobei Sachschaden an den beiden Pkw in Höhe von insgesamt ca. 3 000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand. Zu dem unbekannten Lkw, der ohne anzuhalten weiterfuhr, ist das Kennzeichenfragment FG-JV bekannt. Die Polizei hat die Ermittlungen zu dieser Unfallflucht aufgenommen.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Ehrenfriedersdorf – Entgegenkommende kollidierten

(Kg) Am Dienstag befuhr gegen 7.35 Uhr die 21-jährige Fahrerin eines Pkw VW die Geyersche Straße (S 222) in Richtung Geyer. In einer Rechtskurve kam der VW nach links von der glatten Straße ab und kollidierte mit einem entgegenkommenden Pkw Peugeot (Fahrer: 33). Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 8 000 Euro.

Ehrenfriedersdorf – In Kurve gestreift

(Kg) Die Chemnitzer Straße (B 95) in Richtung Chemnitz befuhr am Dienstag, gegen 7.50 Uhr, der 45-jährige Fahrer eines Pkw Skoda. Ausgangs einer Linkskurve (sog. Mühlholzkurve) geriet der Skoda ins Schleudern und streifte einen entgegenkommenden Lkw Iveco (Fahrer: 52). Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 2 500 Euro.

Revierbereich Aue

Lößnitz/OT Dittersdorf – Ins Schleudern geraten

(Kg) Auf der Kühnhaider Straße geriet am Dienstag, gegen 8.30 Uhr, ein Pkw Skoda (Fahrerin: 46) in Höhe des Hausgrundstücks 40 in einer Kurve ins Schleudern und streifte einen entgegenkommenden Pkw Peugeot (Fahrer: 60). Dabei entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 4 000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Schwarzenberg – Verkehrszeichen touchiert

(Kg) Am Dienstagmorgen befuhr gegen 8.30 Uhr der 26-jährige Fahrer eines Pkw BMW die Dorfstraße aus Richtung Bermsgrün in Richtung Erla. In einer Linkskurve gegenüber der Einmündung Gießereistraße kam der Pkw nach rechts von der Fahrbahn ab und touchierte drei Verkehrszeichen. Der dabei entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 2 500 Euro. Verletzt wurde niemand.

Revierbereich Stollberg

Zwönitz – Ford und Hyundai kollidierten

(Kg) Auf der Goethestraße kollidierten am Dienstag, gegen 9.25 Uhr, zwei entgegenkommende Pkw (Ford, Hyundai) miteinander, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 4 000 Euro entstand. Weder die Ford-Fahrerin (34) noch die Hyundai-Fahrerin (55) wurden bei dem Unfall verletzt.

Landkreis Zwickau

Glauchau (Bundesautobahn 4) – Drei „Große“ an Unfall beteiligt

(Kg) Etwa zwei Kilometer nach der Anschlussstelle Glauchau-Ost fuhr am Dienstag, gegen 6.40 Uhr, der 55-jährige Fahrer eines Renault-Sattelzuges auf der Richtungsfahrbahn Dresden auf einen Sattelzug Iveco (Fahrer: 40) auf. Ein Lkw Scania mit Anhänger (Fahrer: 26) fuhr dann noch über auf der Fahrbahn liegende Fahrzeugteile. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 14.000 Euro.

Quelle: PD Chemnitz