Bad ElsterBad Elster/CVG. Mit einer Operettengala des Chursächsischen Salonorchesters im König Albert Theater Bad Elster endeten am vergangenen Sonntag die 14. Chursächsischen Winterträume als „Ein Fest für alle Sinne“ in den beiden Sächsischen Staatsbädern Bad Elster und Bad Brambach. Insgesamt  konnten dabei vom 1. Advent bis zum 25. Januar bei über 70 Veranstaltungen der unterschiedlichsten Genres rund 14.000 Besucher aus Nah und Fern in den historischen Veranstaltungsstätten der beiden traditionsreichen Heilbäder begrüßt werden. Damit übertraf die 14. Auflage des Winterkulturfestivals leicht die Rekordzahlbesucherzahl des Vorjahres.

Hauptaustragungsort des Winterkulturfestivals war dabei traditionell das historische König Albert Theater in Bad Elster, welches mit einem vielfältigen Angebot die Gäste der Winterurlaubsregion des Oberen Vogtlandes begeisterte. “Es freut mich als Intendanten sehr, wenn das Konzept unseres Festivals jedes Jahr so erfolgreich aufgeht “ erklärt GMD Florian Merz als Intendant der gesamtverantwortlichen Chursächsischen Veranstaltungsgesellschaft und ergänzt: “Dabei ist es auch immer wichtig, dass unser Angebot einen touristischen Anreiz liefert, der dann auch zu touristischer Wertschöpfung in der ganzen Region führt.“  Höhepunkte der 14. Chursächsischen Winterträume im König Albert Theater waren u.a. das festliche Eröffnungsveranstaltung mit dem Ballett „Schwanensee“, die Märchenoper „Hänsel und Gretel“, die Neujahrskonzerte im Klang der Kastagnetten, eine begeisternde Swingshow von Tom Gaebel und die Premiere der Grand Opéra „Don Quichotte“.

Die 15. Chursächsischen Winterträume in Bad Elster und Bad Brambach finden vom 28. November 2014 bis zum 31. Januar 2016 statt. Alle Infos zum Aufenthalt, Spielpläne und Tickets sind immer täglich in der Touristinformation Bad Elster im Königlichen Kurhaus unter 037437/ 53 900 oder unter touristinfo@badelster.de erhältlich.

Quelle: Chursächsische Veranstaltungs GmbH

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!