EispiratenWestsachsen können Chefcoach an Standort binden

Die Eispiraten Crimmitschau haben den Vertrag mit Trainer Chris Lee um weitere 2 Jahre verlängert. Diese Nachricht verkündete der sportliche Leiter Ronny Bauer nach dem 8:3 Heimsieg der Westsachsen gegen Weißwasser in der anschließenden Pressekonferenz. Beide Seiten konnten sich nach intensiven Gesprächen auf ein weiteres Engagement verständigen. “Wir wollen zusammen etwas aufbauen und ich glaube das ist möglich”, sagte der in Pittsburgh geborene Trainer. “Meine Familie und ich fühlen uns wohl in Crimmitschau und daher war es eine logische Folge, dass ich hier bleibe”, so Chris Lee nach der Bekanntgabe. Für die Eispiraten ist damit die erste Personalie für die kommende Spielzeit geregelt. Bei den Fans genießt der Sohn von Eisbären Manager Peter John Lee
zudem großes Ansehen. “Wie bei seiner Verpflichtung erhofft, konnte Chris sein Potenzial als Trainer voll und ganz bestätigen. Es ist eine sehr professionelle Zusammenarbeit, in der die klare Handschrift von ihm auf dem Eis zu erkennen ist. Aus diesem Grund war es unser unbedingter Wunsch mit Chris weiter in die Zukunft zu gehen und wir sind sehr froh, dass uns dies für die nächsten 2 Jahre gelungen ist”, so der sportliche Leiter Ronny Bauer.
Quelle: Eispiraten Crimmitschau GmbH
Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!