Gefährliche Körperverletzung zum Nachteil eines libyschen   Asylbewerbers – Zeugen gesucht!

Gefährliche Körperverletzung zum Nachteil eines libyschen Asylbewerbers – Zeugen gesucht!

Polizei

Gefährliche Körperverletzung zum Nachteil eines libyschen Asylbewerbers – Zeugen gesucht!
Datum/Zeit: Sonntag, 25.01.2015 zwischen 19:00 Uhr und 19:30 Uhr

Ereignisort: 01067 Dresden, Schäferstraße – Löbtauer Straße – Bauhofstraße
Am Sonntagabend ereignete sich in Dresden an der Haltestelle Schäferstraße der Straßenbahnlinie 1 ein fremdenfeindlicher Übergriff. Vier unbekannte männliche Personen schlugen mehrfach aus der Gruppe heraus auf einen dort wartenden libyschen Asylbewerber ein. Einer der Tatverdächtigen zeigte zudem den Hitlergruß und skandierte „Ausländer raus!“ und „Deutschland den Deutschen!“.
Der Geschädigte konnte vor den Angreifern in Richtung Löbtauer Straße, Bauhofstraße flüchten, wobei einer der Tatverdächtigen noch eine Bierflasche nach ihm warf.
In dem Sachverhalt hat das Operative Abwehrzentrum Sachsen inzwischen die Ermittlungen übernommen.
Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Polizeidirektion Dresden telefonisch unter 0351 483 – 2233 oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden

Quelle: PD Dresden

Polizeidirektion Görlitz: Informationen 26.01.2015

Polizeidirektion Görlitz: Informationen 26.01.2015

 

Polizeidirektion: GörlitzNeue Erreichbarkeiten der  polizeilichen Beratungsstellen

Die polizeilichen Beratungsstellen in den Landkreisen Bautzen und Görlitz sind umgezogen. Die Polizeihauptkommissare Rolf Kasper und Wolfgang Trautmann haben eine neue Erreichbarkeit, unter der Interessierte die beiden Spezialisten zum Thema Einbruchschutz und Diebstahlvorsorge erreichen können:

Postanschrift

Polizeidirektion Görlitz
Polizeiliche Beratungsstelle
Conrad-Schiedt-Straße 2
02826 Görlitz

Polizeiliche Beratungsstelle im Landkreis Görlitz

Polizeidirektion Görlitz
Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
02826 Görlitz
Telefon: 03581 468-4021
Email: izd.pd-gr@polizei.sachsen.de

Polizeiliche Beratungsstelle im Landkreis Bautzen

Polizeidirektion Görlitz
Kriminalaußenstelle Bautzen
Käthe-Kollwitz-Straße 15-17, Haus 41
02625 Bautzen
Telefon: 03591 2938-411
Email: izd.pd-gr@polizei.sachsen.de

Die Fachberater kommen sehr gerne auch zu Ihnen vor Ort, um Sie zu Möglichkeiten des Einbruchschutzes oder der Diebstahlvorsorge zu beraten. Die wertvollen Hinweise der Experten sind kostenfrei, aber nicht umsonst. Eine Terminabsprache ist jedoch notwendig. (tk)

Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Außenspiegel abgetreten

Bautzen, Taschenberg
24.01.2015, 11:00 Uhr – 25.01.2015, 10:45 Uhr

Zwischen Samstagmittag und Sonntagvormittag ließ ein bisher unbekannter Täter in Bautzen seinen Bewegungsdrang an zwei Opel aus. Der Unbekannte trat bei den am Fahrbahnrand am Taschenberg parkenden Fahrzeugen jeweils einen Außenspiegel ab und verursachte so Sachschaden in Höhe von 600 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt zu den Sachbeschädigungen. (mk)

Mit gestohlenem Schlüssel eingedrungen

Bautzen, Neuteichnitzer Straße
24.01.2015, 22:00 Uhr – 25.01.2015, 02:15 Uhr

Während in der Nacht zu Sonntag ein 36-Jähriger in Bautzen in einer Firma an der Neuteichnitzer Straße seiner beruflichen Tätigkeit nachging, stahl ihm ein bisher Unbekannter einen Schlüsselbund aus einer Tasche. Mit dem dabei erbeuteten Fahrzeugschlüssel drang der Täter offenbar in den Pkw des Arbeiters ein, durchwühlte diesen und entwendete 50 Euro Bargeld aus einer im Auto liegenden Geldbörse. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (mk)

Betrunkener Radfahrer

Großdubrau, OT Kleindubrau, Alte Dorfstraße
25.01.2015, 11:40 Uhr

Ein 46-jähriger Radfahrer befuhr Sonntagmittag die Alte Dorfstraße in Kleindubrau. Aus bisher unklarer Ursache stürzte der Mann mit seinem Fahrrad so unglücklich, dass er sich schwer am Kopf verletzte. Die dazu gerufenen Polizeibeamten stellten bei einem Atemalkoholtest fest, dass der Radfahrer unter erheblichen Alkoholeinfluss stand. Der Test ergab einen Wert von 1,24 Promille. Der Verletzte wurde mit dem Krankenwagen ins Krankenhaus gebracht und wird sich nun wegen Trunkenheit im Straßenverkehr verantworten müssen. (mk)

Einbruch in Lebensmittelmarkt

Radeberg, Dr.-Albert-Dietze-Straße
24.01.2015, 21:30 Uhr – 25.01.2015, 21:20 Uhr

In der Nacht zu Sonntag drangen Unbekannte in Radeberg gewaltsam in die Räumlichkeiten eines Geschäftes an der Dr.-Albert-Dietze-Straße ein. Im Markt brachen der oder die Täter mehrere Türen auf. In einem der Räume öffneten sie gewaltsam einen Tresor und entwendeten daraus mehrere Tausend Euro Bargeld. Desweiteren wurden Tabakwaren entwendet. Die genaue Höhe des Stehlschadens kann noch nicht angegeben werden. Es entstand ein Sachschaden von mindestens 6.000 Euro. Die polizeilichen Ermittlungen laufen. (mk)

Pkw im Garten

Ohorn, Bretniger Straße
25.01.2015, 04:00 Uhr – 08:00 Uhr

In Ohorn staunte ein 43-Jähriger Sonntagmorgen nicht schlecht, als er bei dem Blick aus dem Fenster einen Pkw im Garten seiner Eltern stehen sah. Der zerstörte Zaun am Grundstück und eine zerfledderte Hecke ließen nichts Gutes erahnen. Bei näherer Betrachtung konnte jedoch keine zum Fahrzeug gehörige Person festgestellt werden. Die hinzu gerufene Polizei geht davon aus, dass ein bisher Unbekannter in den frühen Morgenstunden mit dem Pkw Audi der Bretniger Straße in Richtung Pulsnitz befuhr. Aus bisher ungeklärter Ursache kam das Fahrzeug nach links von der Fahrbahn ab, durchbrach die Grundstücksumfriedung und landete im Garten. Der Fahrzeugführer verließ die Unfallstelle offenbar zu Fuß. Ein Bergungsdienst befreite den Garten von dem überraschenden Besuch. Die genauen Umstände zum Unfall und vor allem Erkenntnisse zum Fahrzeugführer sind nun Ermittlungsaufgaben der Polizei. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von insgesamt etwa 3.000 Euro. (mk)

Kellerbox aufgebrochen

16.01.2015, 07:00 Uhr bis 25.01.2015, 19:30 Uhr
Hoyerswerda, Schöpsdorfer Straße

Am Sonntagabend stellte ein Mieter in der Schöpsdorfer Straße in Hoyerswerda bei seiner Rückkehr aus dem Urlaub fest, dass in der Zeit seiner Abwesenheit Unbekannte in seinen Keller eingebrochen waren. Sie hatten das Vorhängeschloss aus dem hölzernen Kellerverschlag gehebelt und gelangten so ins Innere des Kellers. Gestohlen wurden laut Angaben des Geschädigten ein Autoradio ursprünglich aus einem Toyota Yaris im Wert von etwa 150 Euro und ein alter, wertloser PC. (pk)

Mietfahrzeug gestohlen

24.01.2015, 12:00 Uhr bis 25.01.2015, 08:30 Uhr
Hoyerswerda, Spremberger Chaussee

Pkw-Diebe stahlen am vergangenen Wochenende vom Gelände eines Autovermieters an der Spremberger Chaussee in Hoyerswerda einen ordnungsgemäß abgestellt und gesicherten braunen Pkw Ford Kuga. Das fast neuwertige Fahrzeug hat einen Wert von 25.000 Euro und war mit den amtlichen Kennzeichen HH-EF 8989 ausgestattet. (pk)

Laubeneinbruch

22.01.2015, 10:00 Uhr bis 25.01.2015, 09:00 Uhr
Lauta, Senftenberger Straße, Gartenanlage „Waldfrieden“

Der Pächter eines Gartens in der Lautaer Gartenanlage „Waldfrieden“ hatte in der Zeit von Donnerstag bis Sonntag offenbar mindestens zweimal ungebetene Gäste. Zunächst stellte der Mann am Samstagnachmittag fest, dass sich unbekannte Täter an seiner Laube zu schaffen gemacht hatten. Im Türschloss befand sich ein abgebrochener Schlüssel und ein Fenster wies Hebelspuren auf. In die Laube waren die Täter jedoch nicht gelangt. Als der Laubenbesitzer dann am Sonntagvormittag erneut in seinen Garten kam, war nun das bereits angegriffene Fenster aufgebrochen und das Innere der Laube durchwühlt worden. Nach ersten Feststellungen hatten die Einbrecher einen älteren Laptop sowie einen Verstärker mitgehen lassen. Der Wert der entwendeten Gegenstände wird mit zirka 200 Euro, der verursachte Sachschaden ebenfalls mit etwa 200 Euro angegeben. (pk)

Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Mit der Tür ins Haus

Görlitz, Berliner Straße
25.01.2015, 03:00 Uhr

Um an mehrere Mobiltelefone zu kommen, fielen bisher unbekannte Täter in der Nacht zu Sonntag im wahrsten Sinne des Wortes mit der Tür ins Haus. Die Täter fuhren mit einem hellen Pkw älteren Baujahrs gegen die Eingangstür eines Mobilfunkgeschäftes in der Berliner Straße in Görlitz verschafften sich so Zutritt zum Laden. Nach ersten Erkenntnissen wurden Smartphones im Wert von etwa 1.400 Euro entwendet. Die Höhe des Sachschadens kann noch nicht beziffert werden. Die Täter konnten vor Eintreffen der Polizei flüchten. Die Kriminalpolizei hat die Fahndung eingeleitet und  die Ermittlungen übernommen. (mk)

BMW entwendet

Görlitz, Heinrich-Heine- Straße
25.01.2015, 16:00 Uhr – 26.01.2015, 07:00 Uhr

Von Sonntag zu Montag verschwand von einem Parkplatz in der Heinrich-Heine-Straße in Görlitz ein Pkw BMW der 3er Baureihe mit dem amtlichen Kennzeichen GR-EA 219. Das graue, 8 Jahre alte Fahrzeug hat einen Zeitwert von 10.000 Euro. Die Soko Kfz hat die Fahndung eingeleitet und die Ermittlungen übernommen. (mk)

Benzindiebe in Königshain

Königshain, Dorfstraße
26.01.2015, 00:50 Uhr

Mitten in der Nacht zu Sonntag wurde in Königshain auf der Dorfstraße eine junge Frau durch seltsame Geräusche vor dem Haus geweckt. Bei einem Blick aus dem Fenster sah die 26-Jährige,  wie sich zwei Personen an vor dem Haus abgestellten Fahrzeugen zu schaffen machten. Offensichtlich bei ihren Vorhaben gestört, flüchteten die zwei Tatverdächtigen unerkannt mit einem Pkw VW Golf. Die Frau rief sofort die Polizei. Diese stellte fest, dass an einem angegriffenen Pkw VW Passat der Tankdeckel aufgebrochen worden war und etwa 10 Liter Kraftstoff abgezapft worden waren. Die sofortige Suche nach den Tätern blieb vorerst erfolglos. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (mk)

Mehr Schaden als Beute

Görlitz, Schulstraße
24.01.2015 – 25.01.2015, 09:25 Uhr

In der Nacht zu Sonntag brachen Unbekannte in Görlitz auf der Schulstraße eine Haustür auf. Aus dem Hausflur entwendeten der oder die Täter ein dort abgestelltes Fahrrad im Wert von 80 Euro. Der durch die Einbrecher angerichtete Schaden wird mit 500 Euro angegeben. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (mk)

Mehrere Fahrräder gestohlen

Zittau, Görlitzer Straße
24.01.2015, 09:30 Uhr – 25.01.2015, 10:15 Uhr

Von Samstag zu Sonntag machten unbekannte Täter reichlich Beute, als sie in der Görlitzer Straße in Zittau in einen Schuppen einbrachen. Die Täter entwendeten insgesamt vier Fahrräder. Bei den gestohlenen Rädern handelt es sich um ein graues Mountainbike der Marke Leaderfox, ein graues Damentourenrad der Marke Germatec, ein graues Damenrad der Marke Heros sowie ein graues Herrentourenrad der Marke Conquest. Außerdem verschwand ein rotes Kinderlaufrad. Es entstand ein Stehlschaden von mindestens 1.300 Euro. Der Sachschaden liegt bei 10 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (mk)

In Haus eingebrochen

Ebersbach/Sa., Untere Viebiggasse
01.12.2014, 12:00 Uhr – 25.01.2015, 14:00 Uhr

Am Sonntag musste der Besitzer eines Einfamilienhauses in Ebersbach/Sa. feststellen, dass sich derzeit unbekannte Täter irgendwann im Zeitraum Anfang Dezember des vergangenen Jahres bis zum vergangenen  Wochenende in dem Haus rumgetrieben haben. Aus dem derzeit leer stehenden Wohnhaus in der Unteren Viebiggasse entwendeten der oder die Täter ca. 40 Meter Kupfer-Heizungsleitung. Weiterhin durchtrennen die Unbekannten im ersten Obergeschoss die mehradrige Stromversorgungsleitung. Zur Höhe des Schadens liegen noch keine Angaben vor. Die Kriminalpolizei ermittelt. (mk)

Löschpulver sorgt für Feuerwehreinsatz

Zittau, Schliebenstraße
25.01.2015, 03:30 Uhr

In der Nacht zu Sonntag eilten nach einem Feueralarm die Zittauer Feuerwehr und Rettungskräfte zu einem Wohnheim in der Zittauer Schliebenstraße.  Durch einen bislang unbekannten Täter wurde auf dem Dachboden des Wohnheimes ein 12 Kilogramm Pulverlöscher geleert. Durch eine geöffnete Bodenluke verbreitet sich das Pulver im gesamten Gebäude über drei Stockwerke und löste den Feueralarm aus. Zwei Bewohner des Wohnheimes mussten mit Verdacht auf Atemwegsreizungen zur ärztlichen Kontrolle in ein Krankenhaus verbracht werden. Es entstand Sachschaden in noch nicht bezifferbarer Höhe. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (mk)

Unfall mit einer verletzten Person

Boxberg/OL OT Nochten Richtung Boxberg/OL,
Alte Bautzener Straße
26.01.2015, 06:25 Uhr

Am frühen Montagmorgen wurde ein junger Mann bei einem Verkehrsunfall verletzt. Der 20-Jährige war mit seinem Pkw Mazda in Nochten auf der Alten Bautzener Straße in Richtung Boxberg unterwegs. Aus bisher ungeklärter Ursache kam das Fahrzeug nach einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab, stieß mehrere kleine Bäume um und kam zwischen den Bäumen, längs eines Radweges zum stehen. Der Fahrer wurde dabei so verletzt, dass er in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Am PKW entstand Totalschaden. (mk)

Versuchter Dieselklau

Weißwasser, Braunsteichweg
23.01.2015, 16:30 Uhr – 25.01.2015, 14:00 Uhr

Im Laufe des vergangenen Wochenendes versuchten in Weißwasser derzeit unbekannte Täter bei zwei im Braunsteichweg abgestellten Pkw Kraftstoff zu entwenden. Dazu öffneten sie bei einem Audi gewaltsam einen Tankdeckel und entfernten den Tankverschluss. Abgezapft wurde aber offensichtlich nichts. Bei einem neben dem Audi abgestellten Smart beschädigten der oder die Täter einen Lüftungseinsatz. Dieser ähnelt nach Lage und Aussehen einem Tankverschluss. Zur Höhe des entstandenen Sachschadens liegen noch keine Angaben vor. (mk)

Quelle: PD Görlitz

Polizei ChemnitzChemnitz

Stadtzentrum – Freizeitspaß verdorben

(He) Unbekannte Diebe haben einem Chemnitzer vermutlich seinen Freizeitspaß verdorben. Zwischen Sonntagvormittag und Montagvormittag gelangten sie in seinen Keller in einem Mehrfamilienhaus in der Mühlenstraße. Dort brachen die Diebe einen Schrank auf und entwendeten eine Kletterausrüstung im Wert von rund 1 500 Euro. Der Sachschaden beträgt rund 20 Euro.

OT Röhrsdorf – Über Mittelinsel gefahren

(Kg) Auf der Leipziger Straße in Richtung Hartmannsdorf unterwegs war am Montagmorgen, gegen 8 Uhr, der 52-jährige Fahrer eines Pkw Peugeot. Vermutlich wegen plötzlicher gesundheitlicher Probleme überfuhr der 52-Jährige im Kreisverkehr Leipziger Straße/Obere Hauptstraße die Mittelinsel. Der Peugeot-Fahrer zog sich bei dem Unfall leichte Verletzungen zu. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 2 500 Euro.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Döbeln

Hartha – Tragischer Unfall

(Kg) Gegen 9 Uhr war am Montagmorgen der 72-jährige Fahrer eines Pkw Renault auf der Döbelner Straße unterwegs. An der Einmündung Töpelstraße (B 175) fuhr der Renault aus bisher unbekannter Ursache gerade über die Bundesstraße und stieß gegen einen Holzzaun. Diesen durchbrach der Pkw und kollidierte mit einem Elektroverteilerkasten. Danach fuhr der Renault weiter und stieß noch gegen ein Baugerüst. Der Renault-Fahrer konnte nur tot aus dem Fahrzeug geborgen werden. Unfallbedingte Verletzungen wurden nicht festgestellt. Die Todesursache muss durch eine Sektion geklärt werden. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 2 000 Euro.

Waldheim – Auf Kreuzung kollidiert

(Kg) Auf der Kreuzung Dresdner Straße/Hainichener Straße kollidierten am Montag früh, gegen 5.50 Uhr, ein VW Caddy (Fahrer: 37) und ein Skoda Fabia (Fahrer: 49) miteinander, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 9 000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

Döbeln – Anstoß beim Ausparken

(Kg) Auf einem Parkplatz in der Badischen Straße fuhr am Montag, gegen 10.25 Uhr, der 56-jährige Fahrer eines Pkw Ford rückwärts aus einer Parklücke und stieß dabei gegen einen hinter ihm stehenden Pkw VW (Fahrerin: 45). Verletzt wurde niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 6 000 Euro.

Revierbereich Rochlitz

Penig – Feuerwehreinsatz auf Firmengelände

(SR) Feuerwehr und Polizei rückten am Montagvormittag zu einem Einsatz auf einem Firmengelände in der Thierbacher Straße aus. Hier war es bei Wartungsarbeiten an einer Maschine zu zwei Verpuffungen gekommen. Drei Mitarbeiter (20, 27, 46) kamen wegen des Verdachts einer Rauchgasintoxikation in ein Krankenhaus. Die Freiwilligen Feuerwehren Penig und Thierbach waren im Löscheinsatz. Zur Ursache und Höhe des Schadens liegen derzeit keine Angaben vor.

Revierbereich Mittweida

Mittweida – Regel „Rechts vor Links“

(Kg) Den Markt aus Richtung Waldheimer Straße in Richtung Weberstraße befuhr am Montag, gegen 7.40 Uhr, die 57-jährige Fahrerin eines Pkw VW. Auf der Kreuzung kollidierte der VW mit einem von rechts von der Rochlitzer Straße kommenden, in Richtung Freiberger Straße fahrenden Pkw Opel (Fahrerin: 50). Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 6 000 Euro.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Aue

Aue – Einbruch gescheitert

(TH) Am Wochenende machten sich Einbrecher in der Schneeberger Straße an einem Geschäft zu schaffen. Zwischen Sonnabendmittag und Montag früh versuchten die Täter erfolglos, die Eingangstür des Ladens aufzuhebeln. Der hinterlassene Schaden wurde auf etwa 2 500 Euro geschätzt.

Schneeberg – Schneefräse gestohlen

(TH) Eine Schneefräse entwendeten unbekannte Diebe in der Zeit von Freitagmittag bis Montag früh in der Prof.-Dr.-Konrad-Zuse-Straße. Sie gelangten nach Aufbiegen eines Metallzaunes auf ein Grundstück und nahmen eine Schneefräse sowie eine Werkzeugkiste mit. Das Diebesgut hat einen Wert von insgesamt ca. 2 000 Euro. Der Sachschaden beläuft sich auf ungefähr 100 Euro.

Revierbereich Marienberg

Großrückerswalde – Anprall an Geländer

(Kg) Die Marienberger Straße in Richtung Marienberg befuhr am Montag, gegen 10.55 Uhr, die 66-jährige Fahrerin eines Pkw Ford. Kurz nach der Einmündung Alte Annaberger Straße kam der Ford nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit dem Straßengeländer. Dabei erlitt die 66-Jährige leichte Verletzungen. Am Pkw entstand mit ca. 5 000 Euro Totalschaden. Das Geländer wurde auf einer Länge von ca. 10 Metern beschädigt (ca. 3 000 Euro Schaden).

Drebach/OT Scharfenstein – Wildunfall

(Kg) Die Staatsstraße 228 aus Richtung Scharfenstein in Richtung Zschopau befuhr am Montag, gegen 7.45 Uhr, die 51-jährige Fahrerin eines Pkw Seat. In Höhe Teufelsberg wechselten zwei Rehe über die Fahrbahn und der Seat stieß mit einem der Tiere frontal zusammen. Dabei entstand Sachschaden am Pkw in Höhe von ca. 3 000 Euro. Das Reh überlebte den Zusammenstoß nicht.

Quelle: PD Chemnitz

Polizeidirektion Leipzig: Informationen 26.01.2015

Polizeidirektion Leipzig: Informationen 26.01.2015

PolizeiKriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Überwachungskamera im „Gepäck“  

Ort: Leipzig-Grünau, Stuttgarter Allee
Zeit: 25.01.2015, gegen 21:45 Uhr

Mit einer Überwachungskamera flüchteten gestern Abend unbekannte Täter aus einem Einkaufscenter in Grünau. Die Täter hatten die von ihnen begehrte Kamera einer Bankfiliale im Schalterraum von der Decke gerissen und sich damit aus dem Staub gemacht. Ein Mitarbeiter (58) einer Wachfirma hatte die Polizei informiert. Zur Höhe des Diebstahlschadens liegen noch keine Angaben vor. Polizeibeamte des zuständigen Reviers haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Diebstahl Quad          

Ort: Leipzig, OT Mockau-Nord, Kieler Straße
Zeit: 24.01.2015, 15:00 Uhr – 25.01.2015, 16:20 Uhr

Unbekannter Täter drangen gewaltsam in eine Tiefgarage ein und entwendete  das schwarze Quad TGB500R des 47-jährigen Halters in einem Wert von ca. 5.000 Euro. Bei der durchgeführten kriminaltechnischen Tatortarbeit stellten die Beamten fest, dass das Kabel an der Schließanlage durchtrennt und manipuliert wurde und vermutlich somit der unbekannte Täter sich Zugang zu der Tiefgarage verschaffte. (Vo)

Ohne Aufsehen erweckt – schnell eingesteckt               

Ort: Leipzig; OT Zentrum,Willy-Brandt-Platz
Zeit: 25.01.2015, 18:45 Uhr

… so dachte sich wohl ein Übeltäter in einem Drogerie-Markt in den Bahnhofpromenaden am Samstagabend. Gleich vier Parfümflaschen im Wert von knapp 40 Euro hatte er in die Jacke gesteckt und verließ die Kassenzone ohne auch nur eine davon zu bezahlen. Zwei Mitarbeiterinnen sprachen ihn an. Er stieß sie beiseite und nahm die Beine in die Hand. Das Diebesgut hatte er noch bei sich. Eine der Mitarbeiterinnen rannte ihm nach. Dies sah eine Polizeistreife auf dem Bahnhof, allerdings von einer anderen Etage aus, und setzte ebenfalls dem Täter nach. Der hatte allerdings so viel Vorsprung, dass ihn die Beamten nicht einholen konnten. Die Spur verlief sich in der Gerberstraße. Beim nächsten Mal kriegen wir ihn, stimmten die Beamten überein. Der Dieb war sicherlich kein Ersttäter. Die Polizei ermittelt. (BA)

Kein Geld für Bier                               

Ort: Leipzig; OT Zentrum, Markt
Zeit: 25.01.2015 02:00

… hatten drei Männer in einer Bar am Markt in der Nacht zum Sonntag. Nachdem sie ausgetrunken hatten und es ans Bezahlen ging, verließen sie fluchtartig die Bar. Zwei der Drei konnten entkommen. Einen erwischte jedoch der Barbetreiber und übergab ihn der Polizei. Dieser tat völlig unschuldig. Er wusste, dass er nicht zahlen kann. Die anderen wollten ihn eigentlich einladen. (BA)

Vorsicht: „Tollwütig“ und bissig!   

Ort: Leipzig; OT Neustadt-Neuschönefeld, Eisenbahnstraße
Zeit: 25.01.2015, 15:45 Uhr

Der Gast (39) einer Spielothek bekam plötzlich einen „Anfall“ und prallte dabei gegen eine Tür, wobei er deren Holzrahmen beschädigte. Herbeigerufene Rettungskräfte begleiteten den 39-Jährigen vor die Tür, wo bereits Gesetzeshüter auf ihn warteten, um seine Identität zu klären. Daraufhin wehrte er sich und versuchte zu flüchten. Er schlug und trat um sich, später biss er mehrmals zu. Doch es half ihm nichts. Er wurde namentlich bekannt gemacht und hat nun mit einigen Anzeigen zu rechnen. (MB)

Landkreis Leipzig

Mülltonne brennt      

Ort: Grimma, Südstraße
Zeit: 25.01.2015, 20:22 Uhr

Die Rettungsleitstelle wurde durch eine 28-jährige Hinweisgeberin informiert, dass auf einer Stellfläche für Müllcontainer und Tonnen, die sich an einer Giebelfront des Wohnblockes befinden, eine 1000-Liter-Mülltonne für gelbe Säcke brennt. Die Hinweisgeberin und andere hinzueilende Hausbewohner zogen die anderen Mülltonnen weg, so dass das Feuer nicht übergreifen konnte. Die alarmierte Feuerwehr der Stadt Grimma war nach wenigen Minuten vor Ort und löschte den Brand. Sie konnte aber nicht verhindern, dass die Mülltonne vollständig niederbrannte. Eine erste Befragung der Hinweisgeberin ergab keinerlei sachdienliche Hinweise oder andere Anhaltspunkte. Sie war mit ihrem Hund „Gassi“ und hatte auf diesem Weg keine Personenbewegungen beobachten können. Die Brandursache ist noch offen. Die Schadenshöhe wurde noch nicht bekannt. (Vo)

Ergänzung zum Brand/Kirche            

Ort: Zwenkau, OT Tellschütz, Carsdorfer Straße
Zeit: 10.01.2015, 03:05 Uhr

Nach Abschluss der Braundursachenermittlungen und dem bisherigen Ermittlungsstand ist davon auszugehen, dass der Brand im oberen Bereich des Glockenturmes ausbrach und im weiteren Verlauf die Kirche schwer beschädigte bzw. zerstörte. Zur Brandursache können gegenwärtig noch keine konkreten Angaben gemacht werden, da hierfür noch weitere gutachterliche Untersuchungen durchgeführt werden müssen, die noch einige Zeit andauern. Spuren eines gewaltsamen Eindringens in die Kirche haben die Experten der Brandursachenermittler nicht finden können. Durch eine Versicherung wurde der Schaden derzeitig mit 5.000.000 Euro am Gebäude und mit 1.000.000 am Inventar beziffert. (Vo)

Wie die Vandalen …         

Ort: Wurzen, Schützstraße
Zeit: 23.01.2015, 15:30 Uhr – 24.01.2015, 14:15 Uhr

… wüteten Unbekannte in der Nacht vom Freitag auf den Samstag auf einem Firmengelände. Von sechs Fahrzeugen der Marke Mercedes-Benz schlugen sie die Seitenscheibe ein und stahlen aus ihnen verschiedenste Fahrzeugteile. Die Diebe demontierten von den Mercedes der C-, B- und ML-Klasse  Fahrerairbags, Nebelscheinwerfer sowie Außenspiegel und verursachten dabei Lack- und Verkleidungsschäden an den Autos. So entstand dem Inhaber ein Diebstahlschaden in Höhe von ca. 8.800 Euro, den Sachschaden schätzte er auf ca. 6.800 Euro. Jetzt ermittelt die Polizei wegen Diebstahl im besonders schweren Fall.
Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tätern geben können, werden gebeten, sich bei der Kripo Leipzig, Dimitroffstraße 1, in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden. (MB)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Das Licht ging aus …  

Ort: Leipzig; OT Zentrum, Burgstraße
Zeit: 26.01.2015, 04:55 Uhr

Beim Rangieren kollidierte ein Lkw-Fahrer (58) mit einer Straßenlaterne. Diese stand offenbar im Wege und knickte angesichts des Anstoßes durch den Koloss ab. Damit verlöschte das Licht der Laterne und es entstand ein Sachschaden von ca. 2.000 Euro. (MB)

Landkreis Leipzig

Unfall auf der S 50 – ein Schwer- und ein Leichtverletzter     

Ort: S 50 Borna – Deutzen, Forellenhof
Zeit: 25.01.2015, gegen 18:15 Uhr

Gestern Abend liefen drei junge Leute (w.: 17; m.: 24, 29) auf der S 50 Borna nach Deutzen. Allerdings benutzten sie nicht die vorgeschriebene Straßenseite und sollen auch teilweise auf der Fahrbahnmitte gelaufen sein. Die Fahrerin (29) eines Opel Zafira war in gleicher Richtung unterwegs. In Höhe eines Fischereibetriebes erfasste sie trotz Notbremsung zwei der Fußgänger. Während der 29-Jährige schwerste Verletzungen davontrug und in ein Krankenhaus gebracht wurde, erlitt der 24-Jährige leichte Verletzungen und konnte ambulant behandelt werden. Die Zeugin rief Rettungswesen und Polizei. Mitarbeiter der Dekra kamen ebenfalls zum Unfallort. Am Auto entstand Schaden in Höhe von ca. 4.000 Euro. Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen. (Hö)

Unfall im Kreisverkehr            

Ort: Pegau, Lindenstraße/Breitstraße
Zeit: 25.01.2015, gegen 18:15 Uhr

Der Fahrer (27) eines Renault Laguna fuhr, von der Zeitzer Straße kommend, in den Kreisverkehr S 68 mit der Absicht, in die Breitstraße abzubiegen. Ein aus der Lindenstraße kommender Fahrer (70) eines Audi A 4 fuhr ebenfalls in den Kreisverkehr, beachtete den Renault nicht und stieß mit diesem zusammen. Verletzt wurde niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2.000 Euro. (Hö)

Autofahrer überschlug sich und stieß gegen mehrere Bäume

Ort: Parthenstein, OT Großsteinberg, Pomßener Landstraße
Zeit: 25.01.2015, gegen 05:30 Uhr

Der Fahrer (18) eines Mazda befuhr die S 49 in Richtung Pomßen. In einer Linkskurve kam er wohl aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit nach rechts von der Straße ab, überschlug sich mehrmals und stieß gegen drei Bäume. Der junge Mann verletzte sich und musste stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden. Bei der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass er unter Alkoholeinfluss gefahren war. Der Vortest ergab 1,5 Promille. Am Auto und an den Bäumen entstand Schaden in Höhe von etwa 8.000 Euro. Gegen den 18-Jährigen wird wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Trunkenheit ermittelt. (Hö)

Verkehrsunfall am Kreisverkehr           

Ort: Neukiritzsch
Zeit: 25.01.2015, 22:30 Uhr

Ein 51-jähriger Fahrer eines Renault Megane befuhr die B 176 aus Richtung Groitzsch kommend in Richtung Neukiritzsch. Infolge Unachtsamkeit und eventueller nichtangepasster Geschwindigkeit kam er nach links von der Fahrbahn ab und fuhr über einen Erdwall des Kreisverkehrs. Es entstand erheblicher Sachschaden am Pkw und an der Einrichtung des Kreisverkehrs. Die Gesamtschadenshöhe liegt bei ca. 5.000 Euro. (Vo)

Quelle: PD Leipzig