Information der Polizei Direktion Zwickau 25.01.2015 Teil 2

Information der Polizei Direktion Zwickau 25.01.2015 Teil 2

PKW prall gegen zwei Bäume in Remse

Vogtlandkreis – Polizeirevier Plauen

Wieder Brand in Plauen

Plauen –(jk)- Am Sonntagmorgen kurz nach 1 Uhr kam es in der Möschwitzer Straße wieder zu einem Brand. Diesmal brannte es in einem Vierseitenhof in einem Gebäude, welches als Lager genutzt wird. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und ermittelt in alle Richtungen, Brandstiftung ist nicht ausgeschlossen. Zum Sachschaden können derzeit noch keine Angaben gemacht werden. Personen kamen durch den Brand nicht zu Schaden.

Unfall mit verletzten Personen

Weischlitz –(jk)- Gestern Vormittag befuhr eine 49-Jährige mit ihrem Pkw die S 311 aus Richtung Weischlitz in Richtung Reuth. Am Rodersdorfer Kreuz wollte sie nach links in Richtung Dehles abbiegen. Dabei beachtete sie einen 28-jährigen Pkw-Fahrer, welcher sich im Gegenverkehr befand, ungenügend und es kam zum Zusammenstoß. Bei dem Unfall wurde die 27-Jährige leicht und ihre 75-jährige Beifahrerin schwer verletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von 8.000 Euro.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Glauchau

Flüchtiger Unfallverursacher

Waldenburg OT Niederwinkel –(jk)- Am Sonnabendmittag kam es zwischen Niederwinkel und Uhlsdorf zu einem Verkehrsunfall. Ein bisher unbekanntes Fahrzeug, vermutlich ein Pkw Renault, streifte den im Gegenverkehr befindlichen Pkw Fiat und beschädigte dadurch dessen linken Außenspiegel. Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt unvermindert in Richtung Niederwinkel fort. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von 300 Euro. Es werden Zeugen gesucht, welche Angaben zum Unfallverursacher machen können. Polizeirevier Glauchau Tel. 03763/640

Alkohol ein schlechter Mitfahrer

Callenberg –(jk)- Das Alkohol ein schlechter Mitfahrer ist, musste am Sonnabendabend eine 49-Jährige feststellen, welche auf der Lichtensteiner Straße unterwegs war. In Höhe des Hausgrundstückes 19 kam sie von der Straße ab, fuhr in das Hausgrundstück. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft der Frau fest. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,64 Promille. Eine Blutentnahme wurde angeordnet und der Führerschein sichergestellt. Es entstand ein Sachschaden von 2.000 Euro.

PKW demoliert

Meerane –(jk)- Am Sonnabend wurde in der Chemnitzer Straße 1 ein abgestellter Pkw Opel beschädigt. Unbekannte Täter warfen eine gefüllte Mülltonne gegen das Fahrzeug. Weiterhin wurde der linke Außenspiegel abgetreten. Der Sachschaden beläuft sich auf 700 Euro. Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zu den unbekannten Tätern geben können.

Zwickau – Polizeirevier Zwickau

Zwickau –(jk)- Am Sonnabend kurz vor Mitternacht kontrollierten Beamte des Polizeireviers Zwickau eine 45-jährige Pkw-Fahrerin auf der Trillerstraße. Bei der Kontrolle wurde Alkoholgeruch in der Atemluft festgestellt. Ein durchgeführter Test mit dem Alkomaten ergab einen Wert von 0,52 Promille. Eine Ordnungswidrigkeitsanzeige wurde gefertigt.

Quelle: PD Zwickau

Polizei Direktion Görlitz: Informationen 25.01.2015

Polizei Direktion Görlitz: Informationen 25.01.2015

Polizei

Autodieb gestellt

 

Bundesautobahn 4, Dresden – Görlitz, Abfahrt Görlitz

25.01.2015, 04:20 Uhr

Einsatzkräfte der Bundespolizei stellten am Sonntagmorgen einen aus Dresden kommenden und in Richtung des ehemaligen Grenzüberganges fahrenden VW T 5, mit Leipziger Kennzeichen fest. Nachdem dieser zunächst die Anhaltesignale ignorierte gelang es dann, das Fahrzeug an der Abfahrt Görlitz zu stoppen. Im Fahrzeug konnte sofort  festgestellt werden, dass das Zündschloss fehlte. Der 39-jährige Fahrer wurde vorläufig festgenommen und der VW sichergestellt. Groß dürfte die Freude bei dem Halter gewesen sein, als er die Nachricht erhielt, dass der T 5 wieder da ist. Er hatte das Fehlen bis dato noch gar nicht bemerkt. Die Kriminalpolizei der Polizeidirektion Görlitz hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

 Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

 Einbruch in einen Transporter

 Sohland a. d. Spree, Schluckenauer Straße

24.0.2015, 03:00 Uhr – 10:00 Uhr

 Unbekannte schlugen  eine Scheibe eines VW-Transporters ein.   Aus dem Fahrzeug wurden das Autoradio und ein Navigationsgerät entwendet. Der Diebstahlschaden beträgt ca. 400 Euro, der Sachschaden  ca. 150 Euro.

Flüchtigen Ladendieb gestellt

 

Bautzen, Tzschirnerstraße

24.01.2015, 09:45 Uhr

 

Ein zunächst unbekannter Mann befand sich in einem Einkaufsmarkt und beging dort einen Ladendiebstahl. Sein Interesse hatten 22 Blumentöpfe mit Gänseblümchen und zwei Flaschen Valensina geweckt. Diese Waren hatten einen Wert von ca. 150 Euro. Im Zuge eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen konnte das Fahrzeug des 56-jährigen Tatverdächtigen gestellt werden. Das Diebesgut wurde wieder an die Verkaufseinrichtung übergeben. Den Mann erwartet nun eine Strafanzeige wegen Diebstahl.

Firmeneinbruch

 

Kamenz, Macherstraße

23.01.2015, 18:00 Uhr – 24.01.2015, 08:00 Uhr

 

In ein Nebengelass einer Firma drangen unbekannte Täter gewaltsam ein. Sie stahlen neun Rollen Armierungsgewebe. Der so entstandene Schaden wurde auf ca. 450 Euro geschätzt.

 

Alkoholisierter Autofahrer

 

Laußnitz, Schulstraße

25.01.2015, 00:50 Uhr

 

In Laußnitz führten Polizeibeamte auf der Schulstraße eine Verkehrskontrolle durch. Hier wurde der 35-jährige Fahrer eines Opels angehalten und kontrolliert. Da deutlicher Alkoholgeruch wahrnehmbar war, musste ein Alkoholtest durchgeführt werden. Das Ergebnis waren 0,66 Promille. Dies stellt eine Ordnungswidrigkeit dar, mit der sich nun die Bußgeldstelle beschäftigen wird.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Laubeneinbruch

 

Kamenz, Am Wasserturm

21.01.2015, 11:30 Uhr – 24.01.2015, 10:45 Uhr

 

Eine Laube in einer Gartensparte war das Ziel von unbekannten Dieben. Sie drangen gewaltsam in diese ein und entwendeten eine Neonlampe und einen Chemiebaukasten. Aus einem Schuppen wurde Schrott und ein Kupferkabel gestohlen. Der Diebstahlschaden beträgt ca. 100 Euro, der Sachschaden ca. 20 Euro.

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

________________________________________

Einbruch in eine Firma

 

Görlitz, Gewerbering

24.01.2015, 02:15 Uhr – 07:05 Uhr

 

Durch Aufhebeln eines Metalltores verschafften sich Unbekannte Zutritt zu einer Firma. In der Folge beschädigten sie ein Rolltor und gelangten so in die Räumlichkeiten. Es wurde eine noch unbekannte Menge an Kupferstücken entwendet. Zum Diebstahlschaden liegen derzeit noch keine Erkenntnisse vor, der Sachschaden beläuft sich auf ca. 1.000 Euro.

Diebstahl einer Handtasche  -Zeugenaufruf-

 

Görlitz, Biesnitzer Straße

24.01.2015, 09:55 Uhr

Eine 81-jährige Frau befand sich zum Einkauf in einem Görlitzer Einkaufsmarkt. Sie begab sich zur Kasse und legte ihre Waren auf das Band. Diesen Umstand nutzten gegenwärtig noch unbekannte Täter aus und stahlen die am Einkaufswagen hängende Handtasche. Neben persönlichen Dingen befand sich auch ein kleiner Bargeldbetrag in der Geldbörse. Nach Zeugenaussagen soll es sich bei den Tätern um zwei weibliche und eine männliche Person handeln.

Wer hat diese Personen gesehen und kann weitere Angaben machen, die zur Identifizierung beitragen? Gibt es Zeugen, welche die drei nach dem Verlassen des Einkaufsmarktes gesehen haben?

Hinweise bitte an das Polizeirevier Görlitz, Gobbinstraße 5/6, telefonisch unter 03581-650224, oder jede andere Polizeidienststelle.

BMW verschwunden

 

Görlitz, Scultetusstraße

23.01.2015, 18:30 Uhr – 24.01.2015, 09:00 Uhr

Unbekannte entwendeten einen gesichert abgestellten roten BMW mit den amtlichen Kennzeichen GR-CD 659. Das neun Jahre alte Fahrzeug hat einen Wert von ca. 7.000 Euro. Die internationale Fahndung nach dem Auto wurde eingeleitet.

Unter Alkoholeinfluss mit dem Auto gefahren

 

Löbau, Weißenberger Straße

24.01.2015, 14:30 Uhr

Auf der Weißenberger Straße führte eine Streife des Polizeirevieres Zittau-Oberland eine Verkehrskontrolle durch. Dabei wurde der 40-jährige Fahrer eines Opels kontrolliert. Die Polizisten nahmen Alkoholgeruch in der Atemluft des Mannes wahr und baten zum Alkoholtest. 0,72 Promille zeigte das Gerät an. Dies stellt eine Ordnungswidrigkeit dar und sorgt für Post von der Bußgeldstelle.

Kühlanhänger gestohlen

 

Löbau, Äußere Zittauer Straße

23.01.2015, 18:15 Uhr – 24.01.2015, 05:00 Uhr

 

Unbekannte Täter verschafften sich gewaltsam Zugang auf das Gelände einer Firma und entwendeten einen Kühlanhänger vom Typ Isopolar. Der zwölf Jahre alte, schwarze Anhänger hat das amtliche Kennzeichen ZI-BF 70. Der Diebstahlschaden beträgt ca. 6.000 Euro. Aus einem auf dem Gelände abgestellten LKW wurden ca. 150 Liter Diesel abgezapft und gestohlen. Hier beträgt der Diebstahlschaden ca. 200 Euro, der Sachschaden wurde mit ca. 50 Euro angegeben.

 

 

Mofa gestohlen

 

Ebersbach-Neugersdorf, Ortsteil Ebersbach, Thüringer Straße

23.01.2015, 22:30 Uhr – 24.01.2015, 09:00 Uhr

Ein Mofa vom Typ Tomos war das Objekt der Begierde von unbekannten Tätern. Sie stahlen das 14 Jahre alte, rot/orangene Fahrzeug, an welchen sich das Versicherungskennzeichen 505 NBD befand. Der Wert wurde mit ca. 1.300 Euro angegeben. Entsprechende Fahndungsmaßnahmen wurde eingeleitet.

Verkehrsunfall mit zwei verletzten Personen

 

Weißwasser, Halbendorfer Weg

24.01.2015, 14:20 Uhr

Ein 52-jähriger Fahrer eines Seat befuhr in Weißwasser den Halbendorfer Weg. Er hatte die Absicht nach links in eine Tankstelle abzubiegen und musste auf Grund von Gegenverkehr verkehrsbedingt anhalten. Eine nachfolgende 33-jährige Fahrerin eines Toyotas bemerkte dies zu spät und fuhr auf den Seat auf. Dabei wurden der Fahrer des Seat und dessen 48-jährige Beifahrerin verletzt und mussten in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Gesamtschaden wurde auf ca. 8.000 Euro geschätzt.

Diebstahl von Kupferfallrohren

 

Weißwasser, Richard-Wagner-Straße

23.01.2015 – 24.01.2015

Unbekannte begaben sich auf ein Grundstück auf der Richard-Wagner-Straße in Weißwasser. Hier stahlen sie drei Kupferfallrohre. Der Schaden wurde mit ca. 100 Euro angegeben.

 

 

 

 

 

Verkehrsunfallgeschehen in der PD Görlitz

Stand: 25.01.2015, 05:00 Uhr

 VKUVerletzteTote
BAB 4 –
Polizeirevier Bautzen       6
Polizeirevier Kamenz 2
Polizeirevier Hoyerswerda 1
Polizeirevier Görlitz       4
Polizeirevier Zittau-Oberland 6
Polizeirevier Weißwasser 12
gesamt     20 2

 Quelle: PD Görlitz

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 25.01.2014

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 25.01.2014

Polizei11Chemnitz:

OT Schloßchemnitz – Dieb verletzte Zeugen

(Fi) Ein Unbekannter betrat am Sonnabendnachmittag, nach 16 Uhr, ein unverschlossenes Mehrfamilienhaus in der Schönherrstraße. Er begab sich  dann in eine Wohnung, an deren Tür der Schlüssel von außen steckte. Nach erstem Überblick entwendete der Täter aus einer Schublade im Schlafzimmer eine Kette. Ob noch mehr Schmuck fehlt, ist noch nicht bekannt. Erst als der Täter die Wohnung verließ, wurde er von dem
71-jährigen Mieter bemerkt. Zwei andere Hausbewohner versuchten den Dieb aufzuhalten. Der wehrte sich und verletzte einen der Zeugen (31), vermutlich mit einem Cuttermesser, an der Hand. Der Täter konnte sich losreißen und flüchten, ließ aber seinen Rucksack zurück. Die Fahndung nach dem Mann, bei der auch ein Fährtenhund zum Einsatz kam, blieb ohne Erfolg. Von dem Täter liegt nur eine vage Beschreibung vor. Es soll sich um einen jüngeren Mann südländischen Typs gehandelt haben.

Stadtzentrum – Im Bus randaliert

(Fi) Ein Fahrgast (weitere Angaben liegen nicht vor) rief am Sonnabend, gegen 21.25 Uhr, aus einem Bus der Linie 32 die Polizei. In dem Bus würde ein Mann mit einem Messer auf den Fahrkartenentwerter einstechen. Als nächste Haltestelle gab der Anrufer das Kulturkaufhaus an. Dort bestiegen die Polizeibeamten den Bus und konnten den Mann, der ein Einhandmesser in der Hand hatte, überwältigen. Der
26-jährige Chemnitzer leistete keinen Widerstand und wurde anschließend in eine psychatrische Einrichtung gebracht. Das Einhandmesser stellten die Beamten sicher, da es sich um einen verbotenen Gegenstand handelt. Zur Höhe des Schadens an dem Fahrkartenentwerter liegen noch keine Angaben vor.

OT Schloßchemnitz – Toyotas beschädigt

(Fi) An drei in der Tannenstraße geparkten Pkw haben Unbekannte in der Nacht zu Sonntag zwei Front- und zwei Heckscheibenwischer abgebrochen. Betroffen sind zwei Toyota Avensis und ein Toyota Yaris. Der insgesamt entstandene Schaden wurde auf ca. 200 Euro geschätzt.

OT Kappel – Lackkratzer

(Fi) Auf der Carl-Hamel-Straße haben Unbekannte am Sonnabendvormittag die Fahrerseite eines schwarzen VW Golf Plus massiv zerkratzt. Auf ca. 1 000 Euro wurden die Kosten zur Beseitigung des Schadens geschätzt.

Landkreis Mittelsachsen

 

Revierbereich Mittweida

 

Flöha – Feuer auf dem Kletterturm/Zeugen gesucht

(Fi) Polizei und Feuerwehr wurden am Sonnabend, gegen 19.30 Uhr, zum Spielplatz im Bereich Friedrich-Ludwig-Jahn-Straße/Feldstraße gerufen. Dort hatten Unbekannte auf dem hölzernen Kletterturm Feuer gelegt. Zeugen konnten den Brand noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr löschen. Der entstandene Schaden wurde auf mehrere hundert Euro geschätzt. Zeugen berichteten, dass sich kurz vor Brandausbruch drei bis vier Jugendliche auf dem Spielplatz aufgehalten haben. Dabei handelte es sich vermutlich um die Täter. Polizeibeamte stellten auf dem Spielplatz mehrere leere Bierflaschen fest. Diese wurde als mögliche Spurenträger sichergestellt. Die Fahndung nach den Tätern blieb ohne Erfolg.
Die Polizei in Mittweida bittet unter Tel. 03727 980-0 um Hinweise von Zeugen, die die mutmaßlichen Brandstifter beschreiben können.

 

Frankenberg – Scheibe eingeschlagen

(Fi) Polizeibeamte konnten am Sonntag, gegen 3.20 Uhr, einen 22-Jährigen stellen, der im Verdacht steht, an einem Textilgeschäft in der Neugasse eine Scheibe eingeschlagen zu haben. Dabei entstand Sachschaden von ca. 250 Euro.

Greifendorf – Kollision mit Gegenverkehr

(Hi) Auf der Bundesstraße 169, nahe der Ortslage Greifendorf, kam es am späten Samstagnachmittag gegen 17.25 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem zwei Fahrzeuge im Gegenverkehr kollidierten. Ein 26-Jähriger befuhr die Döbelner Straße aus Richtung Döbeln in Richtung Greifendorf, als er ca. 500 m nach dem Abzweig der Staatsstraße 36 aus unbekannten Gründen nach links von seiner Fahrspur abkam und mit einem entgegenkommenden Opel Vectra (Fahrer: 44 Jahre) zusammenstieß. Dabei wurde der 26-Jährige schwer verletzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Beide Fahrzeuge wurden abgeschleppt, aus diesem Grund war die Bundesstraße zwischen 18.00 Uhr und 20.00 Uhr voll gesperrt. Es entstanden ca. 6 500 Euro Schaden. Feuerwehren umliegender Gemeinden waren im Einsatz.

Revierbereich Freiberg

 

Freiberg – In der Wohnung bestohlen

(Fi) Während sich der 46-jährige Mieter und seine Lebensgefährtin im Wohnzimmer der Wohnung in der dritten Etage eines Mehrfamilienhauses in der Heubnerstraße aufhielten, wurden sie bestohlen. Durch den außen an der Wohnungstür steckenden Schlüssel begünstigt, betraten Unbekannte die Wohnung, begaben sich ins Schlafzimmer und Arbeitszimmer und durchsuchten die Räume. Mit Schmuck, Bargeld und zwei Uhren, alles im Gesamtwert von ca. 2 000 Euro, entkamen die Täter.
Die Polizei bittet, Haustüren immer geschlossen zu halten, um unberechtigten Dritten den Zugang zum Haus nicht zu ermöglichen. Wohnungsschlüssel sollten keinesfalls von außen stecken!

Freiberg – Unfall mit Rettungswagen

(Fi) Die 22-jährige Fahrerin eines Rettungswagens Mercedes bog am Sonnabend, gegen 17.30 Uhr, von der Schönlebestraße nach links in die Berthelsdorfer Straße ab. Nach ihren Angaben war die junge Frau mit Blaulicht und Martinshorn unterwegs und fuhr bei „Rot“ langsam auf die Kreuzung. Es kam zum Zusammenstoß mit einem VW Polo, der auf der Berthelsdorfer Straße in Richtung Poststraße unterwegs war. Der
21-jährige VW-Fahrer gab an, den Rettungswagen nicht bemerkt zu haben. Es gab keine Verletzten. Der insgesamt entstandene Sachschaden wurde auf ca. 11.000 Euro geschätzt.
Die Polizei in Freiberg bittet unter Tel. 03731 70-0 um Hinweise von Zeugen, die zur Aufklärung des Unfallhergangs beitragen können.

Revierbereich Rochlitz

 

Zetteritz – Quadfahrer verunglückt

(Hi) Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am gestrigen Vormittag, gegen 10.15 Uhr in Zetteritz auf der Kreisstraße 8272, bei dem ein Quadfahrer schwer verletzt wurde . Der 54-Jährige war Teilnehmer einer Motorsportveranstaltung, die rund um den Rochlitzer Berg ausgetragen wurde. Er befuhr die Straße von Gröbschütz in Richtung Zetteritz, als er ausgangs einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn abkam. Er fuhr ins Feld, wurde vom Quad geschleudert und verletzte sich dabei schwer. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. Am Quad entstanden ca. 2 000 Euro Sachschaden.

Revierbereich Döbeln

 

Döbeln – Fahrräder gestohlen

(Fi) Während sich die Besitzer zweier Fahrräder am Sonnabend im Kino in der Burgstraße aufhielten, wurden ihnen die im Fahrradständer am Kino angeschlossenen Fahrräder gestohlen. Es handelt sich um zwei Mountainbikes, ein gelb/schwarzes 28er-Rad und ein blau/orangefarbenes 26er-Rad. Der Wert der beiden Fahrräder beträgt jeweils mehrere hundert Euro.

Erzgebirgskreis

 

Revierbereich Marienberg

 

Zschopau – Zeugen reagierten schnell

(Fi) Auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes quollen am Sonnabend, gegen 18.25 Uhr, aus dem Motorraum eines abgestellten Renault Laguna Flammen und Rauch. Zwei Zeugen (24, 25) bemerkten dass, holten aus dem nahe gelegenen Baumarkt zwei Feuerlöscher und erstickten die Flammen, ohne die Motorhaube zu öffnen. Die Freiwillige Feuerwehr Gornau öffnete dann die Motorhaube und löschte den Brand endgültig. An dem Pkw entstand ein geschätzter Schaden von ca. 2000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Pfaffroda – Alkohol im Spiel

(Hi) Am frühen Sonntagmorgen, gegen 3.30 Uhr, kam es auf der Bundesstraße 171 zwischen Olbernhau und Pfaffroda zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine Person leicht verletzt wurde. Ein 18-Jähriger kam in der Höhe der Fischteiche Hallbach mit seinem Peugeot in einer Rechtskurve ins Schleudern. In der Folge stieß er mit dem Heck an einen links stehenden Straßenbaum und stürzte 3 Meter einen Abhang hinunter. Dabei wurde die 15-jährige Beifahrerin leicht verletzt. Bei der Unfallaufnahme wurde Alkoholgeruch in der Atemluft des Fahrers festgestellt, der Atemalkoholtest ergab einen vorläufigen Wert von 0,68 Promille.

Marienberg – Mast gerammt

(Fi) Beim Abbiegen nach links auf der Kreuzung Freiberger Straße/Lauterbacher Straße kollidierte am Sonnabend, gegen 22.25 Uhr, ein Pkw Dacia mit einem Ampelmast. Dabei entstand Sachschaden von insgesamt ca. 5 000 Euro. Die
18-jährige Dacia-Fahrerin blieb unverletzt.

Revierbereich Aue

 

Eibenstock – Traktor verunglückt

(Hi) In Eibenstock am Steinbächel kam es zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Traktorfahrer am Samstagvormittag, gegen 11.15 Uhr, schwer verletzt wurde. Er wollte mit seinem Valtra an einem geparkten LKW vorbeifahren, als er plötzlich einen entgegenkommenden PKW wahrnahm. Um eine Kollision zu vermeiden, wich der
49-Jährige nach rechts aus, fuhr gegen den geparkten LKW Mercedes und verletzte sich dabei schwer. Am Mercedes und am Traktor entstanden ca. 4 000 Euro Sachschaden.

Zwönitz – In den Graben gefahren

(Fi) Der 41-jährige Fahrer eines Pkw Renault war am Sonntag, gegen 4.10 Uhr, auf der Hartensteiner Straße in Affalter unterwegs. Auf winterlicher Fahrbahn kam der Pkw nach rechts von der Straße, fuhr in den Graben und kippte um. Der Fahrer erlitt leichte Verletzungen. Zur Höhe des Sachschadens liegen der Polizei derzeit keine Angaben vor.

Revierbereich Annaberg

 

Oberwiesenthal – Einbruch in Pkw

(Fi) Am Sonnabend wurde auf einem Parkplatz an der Karlsbader Straße zwischen
9 Uhr und 20 Uhr ein Pkw Renault aufgebrochen. Aus dem Fahrzeug holten sich die Täter einen Rucksack und ein Paar Damenskistiefel im  Gesamtwert von ca. 170 Euro. Die Reparatur der eingeschlagenen Seitenscheibe wird ca. 250 Euro kosten.

 

Annaberg-Buchholz – Trunkenheitsfahrten

(Fi) Auf dem Köselitzplatz stoppten Beamte des Polizeireviers Annaberg am Sonntagmorgen, gegen 3.20 Uhr, einen Pkw VW. Der Atemalkoholtest bei dem
23-jährigen Fahrer ergab einen Wert von 1,4 Promille.
Bereits gegen 23.55 Uhr war am Sonnabend auf der Hans-Witten-Straße ein Pkw VW angehalten worden. Bei dessen 43-jährigem Fahrer ergab der Atemalkoholtest 2,04 Promille.
In beiden Fällen folgten Blutentnahme, Anzeige und Sicherstellung des Führerscheins.

Gelenau – Auffahrunfall

(Fi) Der 47-jährige Fahrer eines Pkw VW wollte am Sonnabend, gegen 15 Uhr, auf der Bundesstraße 95 nach links in eine Tankstelle abbiegen. Als er sich mit seinem Fahrzeug einordnete, fuhr ein Pkw Mitsubishi (Fahrer: 56) auf den VW auf. Dabei entstand Sachschaden von insgesamt ca. 12.000 Euro. Die beiden Fahrer blieben unverletzt.

Quelle: PD Chemnitz

Tödlicher Verkehrsunfall

Tödlicher Verkehrsunfall

unnamed

Niesky – Horka, Staatsstraße 121

25.01.2015, 05:15 Uhr

 

Ein tragischer Verkehrsunfall ereignete sich am Sonntagmorgen gegen 05:15 Uhr auf der Staatsstraße 121. Ein 23-jähriger Fahrer eines Audi A 4 war von Niesky kommend in Richtung Horka unterwegs. Ausgangs einer Rechtskurve verlor er aus gegenwärtig unbekannter Ursache die Kontrolle über das Fahrzeug und prallte gegen einen Baum. Der Fahrer und sein 20-jähriger Insasse wurden im Fahrzeug eingeklemmt und mussten durch die Feuerwehr befreit werden. Trotz sofort eingeleiteter Rettungsmaßnahmen kam für den Fahrer jede Hilfe zu spät. Er erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen. Der Insasse wurde schwerverletzt in ein Krankenhaus gebracht. Am Fahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca.  5.000 Euro. Der Audi wurde sichergestellt um weitere Untersuchungen durchführen zu können. Der Verkehrsunfalldienst der Polizeidirektion Görlitz hat die Unfallaufnahme und weitere Bearbeitung übernommen. Die Staatsstraße musste teilweise voll gesperrt werden.

Quelle: PD Görlitz

Chemnitz  OT Sonnenberg – Raubstraftat/Zeugen gesucht

Chemnitz OT Sonnenberg – Raubstraftat/Zeugen gesucht

Polizei30

Chemnitz

 

OT Sonnenberg – Raubstraftat/Zeugen gesucht

Eine 75-Jährige lief am Sonnabend, gegen 17.45 Uhr, zusammen mit ihrem 78-jährigen Ehemann und einer 78-jährigen Bekannten auf dem Fußweg der Ludwig-Kirsch-Straße. In Höhe Haus-Nr. 27 wurden die beiden jeweils neben ihr laufenden Personen plötzlich von hinten gestoßen und stürzten. Im selben Moment entriss der 75-Jährigen ein Unbekannter von hinten die Handtasche. Der am Boden liegenden 78-Jährigen wurde durch einen weiteren Täter ebenfalls die Handtasche entrissen. Die beiden Täter flüchteten sofort zu Fuß. Die 75-Jährige erlitt Verletzungen im Gesicht, ihr Ehemann Verletzungen am linken Arm. Beide wurden medizinisch versorgt. Das dritte Opfer blieb unverletzt. In den Handtaschen befanden sich jeweils etwa 30 Euro Bargeld sowie persönliche Dokumente der Opfer.

Bereits 5 Minuten vor dem Raub war ein 69-Jähriger auf der Würzburger Straße durch Unbekannte von hinten geschubst. Er kam zu Sturz und erlitt Verletzungen im Gesicht und eine Kopfplatzwunde. Ihm wurde nichts geraubt. Die Täter konnten unerkannt entkommen. Auf Grund der unmittelbaren Nähe zum Raub besteht die Vermutung, dass auch dieser Senior ein Opfer der beiden Täter ist.

Zur Personenbeschreibung der Täter liegen nur vage Angaben vor. Beide sollen etwa 180 cm groß und sportlich gewesen sein. Sie trugen dunkle Kleidung. Einer der Beiden hatte ein weißes Basecap auf dem Kopf.

Wer kann weitere Angaben zu den Tätern machen? Wer hat sie möglicherweise gesehen, als sie mit den geraubten Taschen flüchteten? Um Hinweise bittet die Polizei unter Tel. 0371 387 495808.

Quelle: PD Chemnitz