Polizei Direktion Görlitz: Informationen 22.01.2015

Polizei

Polizei warnt vor Trickbetrügern

Landkreise Bautzen und Görlitz

21.01.2015

Der Polizei sind aus den Landkreisen Bautzen und Görlitz am Mittwoch mehr als 15 Fälle von versuchten Trickbetrügen gemeldet worden. Weitere Fälle erreichten die Polizei auch am Donnerstag. Die Schwerpunkte lagen im Raum Görlitz und dem Oberland. Die Täter hatten es augenscheinlich auf die Gutgläubigkeit der angerufenen Personen abgesehen, welche meist im Seniorenalter waren. Sie gaben sich als Verwandte aus, täuschten einen finanziellen Engpass vor und baten um Bargeld im vier- und fünfstelligen Bereich.

In keinem der polizeilich bekannten Fälle hatten die Täter Erfolg, weil die Angerufenen hellwach reagierten, sich in einigen Fällen Freunden oder Verwandten anvertrauten und die Polizei informierten. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.

Um nicht auf Betrüger reinzufallen, rät die Polizei, grundsätzlich keinem Fremden Bargeld oder Wertgegenstände zu übergeben. Seien Sie aufmerksam und misstrauisch. Informieren sie Verwandte, Freunde oder die Polizei, bevor Sie unüberlegt handeln. Lassen Sie keine Fremden in Ihre Wohnung.

Die Polizei richtet ihren Appell aber auch an die Angehörigen. Besprechen Sie mit Ihren Eltern oder älteren Verwandten derartige Sachverhalte und vereinbaren Sie feste Regelungen. Auch die Möglichkeit einer Mitzeichnungspflicht für Geldbewegungen sollte dabei nicht undiskutiert bleiben – auch wenn derartige Schritte von den Betroffenen oft als Eingriff in die Selbstbestimmtheit gewertet werden können. Oftmals scheuen Angehörige derartige Diskussionen aus falsch verstandener Fürsorge, um beispielsweise keinen Streit heraufzubeschwören. Solche Schritte dienen jedoch der Sicherheit ihrer Angehörigen und des Ersparten. Das wäre eine offene Diskussion im Kreise der Familie allemal wert, bevor man das Nachsehen hat. (tk)

Autobahnpolizeirevier Bautzen

Verkehrsunfall durch herabfallende Eisplatten

BAB 4, Görlitz – Dresden, kurz vor Salzenforst

21.01.2015, 14:30 Uhr

Am Mittwochnachmittag ereignete sich auf der BAB 4 unweit von Salzenforst ein  Verkehrsunfall. Vom Dach eines fahrenden Lkw fielen Eisplatten auf ein nachfolgendes Auto. Die Schollen krachten in die Frontscheibe des Mercedes und beschädigten diese. Es entstand ein Schaden von ca. 1.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Die Polizei weist darauf hin, dass beispielsweise an der Rastanlage Oberlausitz ein Schneeräumgerüst steht, damit Berufskraftfahrer diese gefährlichen Dachlasten rechtzeitig beräumen können. Gerade bei feuchter Witterung und Werten um den Gefrierpunkt oder darunter können sich auf den Dächern der Lkw und ihrer Anhänger leicht Eisplatten bilden. Auf die beschriebenen Schneegerüste wird mit einem speziellen Verkehrszeichen hin gewiesen. (mk)

Schneeräum VKZ

Verkehrsunsicherer Kleintransporter mit Überladung

BAB 4, Dresden – Görlitz, zwischen den Anschlussstellen Bautzen-West und Bautzen-Ost

21.01.2015, 16:35 Uhr

Während der Streifenfahrt fiel Beamten des Verkehrsüberwachungsdienstes der Polizeidirektion am Mittwochnachmittag auf der BAB 4 bei Bautzen ein polnischer Kleintransporter Iveco Daily auf. Der Lkw machte einen maroden Eindruck. Das geschulte Auge der Polizisten erwies sich als treffsicher. Aufgrund des schlechten technischen Zustandes wurde ein Sachverständiger hinzugezogen. Der Gutachter stufte das Fahrzeug als verkehrsunsicher ein. Die Polizisten untersagten dem 35-jährigen Fahrer anschließend die Weiterfahrt. Bei einer Wägung stellte sich zudem noch heraus, dass das zulässige Gewicht um 21 Prozent überschritten wurde. Der Fahrer hinterlegte eine Sicherheitsleistung und sieht nun einer Ordnungswidrigkeitenanzeige entgegen. (mk)

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

Pkw rutscht unter Traktoranhänger

 B 156, Bautzen Richtung Niedergurig

22.01.2015, 11:30 Uhr

Am Donnerstagmittag kam es auf der B 156 zwischen Bautzen und Niedergurig zu einem schweren Verkehrsunfall. Aus bisher ungeklärter Ursache fuhr ein Kleinwagen der Marke Chevrolet auf ein vorausfahrendes Traktor-Gespann auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Pkw teilweise unter den Anhänger geschoben. Der Autofahrer wurde dabei leicht verletzt. Der Fahrer des Traktors erlitt einen Schock und wurde medizinisch behandelt. An dem Kleinwagen entstand Totalschaden, er wurde abgeschleppt. Auch der Traktoranhänger wurde stark beschädigt. Der Sachschaden wurde in Summe auf etwa 10.000 Euro beziffert. Durch den Unfall kam es zeitweilig zu Sperrungen der B 156 im Bereich der Unfallstelle. (mk)

 Von der Fahrbahn abgekommen

S 111, Bautzen – Neupurschwitz, in Höhe Deponie Nadelwitz

22.01.2015, 06:18 Uhr

Ein 27-Jähriger ist am Donnerstagmorgen auf der S 111 in Höhe der Deponie verunfallt. Sein Volkswagen kam alleinbeteiligt von der Fahrbahn ab. Der Mann verletzte sich dabei leicht. An dem Auto entstand Schaden von etwa 1.500 Euro. (tk)

Versuchter Pkw-Diebstahl

Radeberg, Am Wall

21.01.2015, gegen 04:00 Uhr

Am frühen Mittwochmorgen drangen Unbekannte in Radeberg in den Kofferraum eines vorm Haus Am Wall in Radeberg abgestellten Pkw Seat ein. Während sie sich noch an dem Fahrzeug zu schaffen machte, wurden sie vom Besitzer überrascht. Darauf flüchteten die Tatverdächtigen zu Fuß. Die polizeilichen Ermittlungen laufen. (pk)

Fahrer unter Alkoholeinfluss festgestellt

Radeberg, Landwehrweg

21.01.2015, 23:50 Uhr

Kurz vor Mitternacht kontrollierte die Polizei in Radeberg auf dem Landwehrweg einen Audi-Fahrer. Dabei stellten die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft des 41-jährigen Mannes fest. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,64 Promille. Gegen den Kraftfahrer wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet. Dem Mann droht ein Bußgeld von mindestens 500 Euro, zwei Punkte in Flensburg sowie ein einmonatiges Fahrverbot. (pk)

Pkw-Diebstahl misslang

Radeberg, Am Sandberg

20.01.2015, 19:00 Uhr – 21.01.2015, 06:10 Uhr

In der Nacht zu Mittwoch versuchten derzeit Unbekannte in Radeberg einen VW Caddy zu entwenden. Das Fahrzeug parkte Am Sandberg. Die Täter brachen das Schloss der Fahrertür auf und manipulierten am Zündschloss. Offensichtlich gelang das Starten des Fahrzeuges nicht, sodass die Diebe ohne Beute von Dannen zogen. An dem Volkswagen entstand Schaden in Höhe von rund 1.500 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (mk)

Pkw gestohlen

Ottendorf-Okrilla, Egger Straße

21.01.2015, 13:00 Uhr – 21:55 Uhr

Am Mittwoch verschwand zwischen den Mittagstunden und dem späten Abend von der Egger Straße in Ottendorf-Okrilla ein Audi  A 6 mit dem Kennzeichen MEI-DG 205. Das anthrazitfarbene Fahrzeug ist acht Jahre alt und hat einen Zeitwert von etwa 8.000 Euro. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen übernommen und fahndet nach dem Pkw. (mk)

Polizeieinsatz anlässlich angemeldeter Versammlungen

Hoyerswerda, Neustadt

24.01.2014, ab 13:00 Uhr

Aufgrund angemeldeter Aufzüge und Versammlungen wird die Polizeidirektion Görlitz am Samstag, den 24. Januar 2015, im Stadtgebiet von Hoyerswerda in den Nachmittags- und Abendstunden einen Einsatz durchführen. Die Einsatzkräfte der Polizeidirektion werden dabei von Beamten anderer sächsischer Polizeidienststellen unterstützt. Durch das Veranstaltungs-geschehen ist im Bereich des Lausitzer Platzes ab dem Mittag mit Verkehrseinschränkungen zu rechnen. Ortskundigen empfiehlt die Polizei, den Bereich zu umfahren.

Während des polizeilichen Einsatzes stehen als Ansprechpartner für Medienvertreter Erster Polizeihauptkommissar André Schäfer und Polizeikommissar Thomas Knaup vor Ort sowohl persönlich als auch telefonisch unter der Rufnummer 0173-9618641 zur Verfügung. (tk)

 Dieselkraftstoff entwendet

Wittichenau, OT Brischko, Brückenbaustelle an der S 285

20.01.2015, 16:10 Uhr – 21.01.2015, 07:45 Uhr

Unbekannte haben sich in der Nacht zu Mittwoch auf der Baustelle an der neuen Brücke in Brischko an den dort abgestellten Baumaschinen zu schaffen gemacht. Aus einem Radlader wurden circa 70 Liter Dieselkraftstoff entwendet. Um an den Tank zu gelangen, brachen sie den Motorraum gewaltsam auf und beschädigten dabei das Schloss, die Verriegelung, rissen Kabel heraus und beschädigten weitere Leitungen des Baufahrzeuges. Auch versuchten die Diebe, aus einem Bagger vermutlich ebenfalls Kraftstoff zu entwenden, zumindest stand der Tankstutzen offen. Die Bauleute hatten den Tank jedoch wohlweißlich noch nicht wieder befüllt. Der Sachschaden an den Baufahrzeugen ist erheblich höher, als der Diebstahlschaden.  500 Euro wurden für die Beschädigungen an den Baumaschinen veranschlagt. Der Wert des Kraftstoffes beträgt circa 74 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.  (mk)

Verkehrsunfall in Lohsa

Lohsa, Kreuzung Kirchstraße/Ziegelteich

21.01.2015, 16:25 Uhr

Am Mittwochnachmittag kam es in Lohsa im Bereich der Kreuzung Kirchstraße und Ziegelteich zu einem Verkehrsunfall.  Der Fahrer eines VW beabsichtigte, aus der Kirchstraße auf die vorfahrtsberechtigte Straße Ziegelteich abzubiegen. Dabei beachtete der 77-Jährige  einen nahenden Renault ungenügend. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge, bei welchem die 52-jährige Fahrerin des Renaults leicht verletzt wurde.  An beiden Autos entstand nach erster Einschätzung ein Gesamtschaden in Höhe von etwa 10.000 Euro. (mk)

 Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

In zwei Lkw eingebrochen

 Niesky, Käthe-Kollwitz-Straße

20.01.2015, 18:00 Uhr – 21.01.2015, 08:15 Uhr

In der Nacht zu Mittwoch wurden in Niesky an der Käthe-Kollwitz-Straße zwei Lkw aufgebrochen. Bei beiden Fahrzeugen verschafften sich der oder die unbekannten Täter gewaltsam Zugang zu den Fahrerkabinen. Aus einem der Brummis wurden Tankkarten entwendet. Aus dem Tank des anderen zapften die Täter ca. 250 Liter Dieselkraftstoff ab. Der Stehlschaden liegt bei etwa 270 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (mk)

VW T 4 entwendet

Görlitz, Uferstraße, Stadthalle

21.01.2015, 22:00 Uhr – 22.01.2015, 07:20 Uhr

In der Nacht zu Donnerstag wurde in Görlitz von der Uferstraße ein VW T 4 entwendet. Das blaue, 15 Jahre alte Fahrzeug mit dem Kennzeichen GR-ZB 141 stand im Bereich der Stadthalle. Zum Wert des Transporters liegen noch keine Angaben vor. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen aufgenommen und die Fahndung nach dem Fahrzeug eingeleitet. (mk)

 Ladendieb schlich sich ein

 Zittau, Haberkornplatz

21.01.2015, gegen 19:00 Uhr

Ein Ladendieb hat sich am Mittwochabend auf den Innenhof des Polizeireviers in Zittau geschlichen. Der 30-Jährige war zuvor bei einem Diebstahl in einem Supermarkt an der Leipziger Straße ertappt worden. Zur erkennungsdienstlichen Behandlung nahmen ihn die Beamten mit zum örtlichen Polizeirevier. Nachdem die Maßnahmen abgeschlossen waren, durfte er das Revier wieder verlassen. Doch was dann kam, erstaunte die Beamten. Der Mann verließ das Haus zwar durch den Haupteingang, schlich sich aber anschließend auf den Hinterhof des Reviers. Der Mann versuchte, sich in einer Nische zu verstecken. Offenbar wollte der 30-Jährige eines der dort sichergestellten Fahrräder entwenden. Sein Handeln blieb jedoch nicht unentdeckt. Die Krimipolizei führt die Ermittlungen gegen den Mann. (tk)

 Fensterbretter entwendet

Kottmar, OT Eibau, Bahnhofstraße

20.01.2015, 23:00 Uhr – 21.01.2015, 10:00 Uhr

In der Nacht zu Mittwoch hatte sich der Außenanblick einer Bankfiliale in Eibau verändert. Dies bemerkte ein aufmerksamer Kunde. Es stellte sich heraus, dass unbekannte Täter zwei Fensterbretter aus Kupferblech abgebaut und entwendet hatten. Neben dem Stehlschaden verursachten der oder die Täter Sachschaden in Höhe von etwa 250 Euro. Die Polizei ermittelt wegen des Diebstahls. (mk)

Zu schnell

S 148, Großschweidnitz

21.01.2015, 08:00 Uhr – 10:30 Uhr

Mittwochvormittag überwachten Kräfte des Verkehrs-überwachungsdienstes auf der S 148 in Großschweidnitz in Fahrtrichtung Löbau die Geschwindigkeit der Durchfahrenden.  Erlaubt sind an dieser Stelle 50 Km/h. Von den 499 gemessenen Fahrzeugen waren lediglich acht Fahrzeugführer zu schnell unterwegs. Sechs davon kommen mit einem Verwarngeld bis 35 Euro davon. Zwei Fahrer erhalten eine Bußgeldanzeige. Der Schnellste, ein Skoda mit tschechischen Kennzeichen, fuhr mit  97 Km/h durch die Lichtschranke. Dem Fahrer droht ein Bußgeld von 200 Euro sowie ein einmonatiges Fahrverbot für den Bereich der Bundesrepublik. (mk)

 Wildunfälle

Ortsverbindungsstraße Zimpel – Klitten

21.01.2015, 07:00 Uhr

Am Mittwochmorgen lief einer 54-jährigen Opel-Fahrerin auf der Straße zwischen Zimpel und Klitten kurz nach dem Ortsausgang von Zimpel ein Wildschwein vor ihr Auto. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem Sachschaden von etwa 500 Euro entstand. Ein Jagdpächter erlöste das verletzte Tier von seinen Leiden. (pk)

K 8487, Ortsverbindung Kromlau – Halbendorf

21.01.2015, 17:05 Uhr

Ein weiterer Unfall mit Beteiligung eines Wildtieres geschah am Mittwochnachmittag auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Kromlau und Halbendorf. Etwa 50 Meter vor dem Ortseingang Halbendorf konnte ein 46-jähriger Nissan-Fahrer den Zusammenstoß mit einem die Straße querendem Reh nicht mehr verhindern. Bei dem Crash verendete das Tier. Am Pkw entstand Sachschaden von ca. 1.500 Euro. (pk)

Verkehrsunfallgeschehen in der PD Görlitz

Stand: 22.01.2015, 05:00 Uhr

  VKU Verletzte Tote
BAB 4 1
Polizeirevier Bautzen 5
Polizeirevier Kamenz 4
Polizeirevier Hoyerswerda 5 1
Polizeirevier Görlitz 6 2
Polizeirevier Zittau 11
Polizeirevier Weißwasser 3
gesamt 35 3

 Quelle: PD Görlitz