Polizei Direktion Zwickau: Informationen 21.01.2015 (2)

Polizei Direktion Zwickau: Informationen 21.01.2015 (2)

PolizeiSommer01Vogtlandkreis – Polizeirevier Plauen

Autokennzeichen gestohlen

Plauen – (am) Die hinteren Kennzeichen von drei auf dem Parkplatz Hohe Straße stehenden Pkw stahlen Unbekannte am Dienstag, in der Zeit von 5 Uhr bis 7:30 Uhr. Dabei handelt es sich um die Autokennzeichen: V-KT 788, V-RA 965 und H-XY 1680. Es entstand ein Entwendungsschaden von rund 70 Euro. Hinweise bitte an die Polizei in Plauen, Telefon 03741/ 140.

Einbrecher gestellt

Plauen – (am) Ein Einbrecher (31) ist in der Nacht zum Mittwoch auf frischer Tat gestellt worden. Der Mann ließ sich Dienstagabend bei Geschäftsschluss in einen Möbelmarkt am Rosa-Luxemburg-Platz einschließen. Der Sicherheitsdienst ergriff den Mann kurz nach Mitternacht, nachdem er den Alarm ausgelöst hatte. Der 31-Jährige wurde anschließend an die Polizei übergeben.

Zu schnell unterwegs

Schöneck – (am) Ein Verkehrsunfall mit einer Leichtverletzten und einem Sachschaden von rund 3.000 Euro ereignete sich am Dienstag, gegen 16:25 Uhr. Eine 27-Jährige befuhr mit ihrem Audi A3 die S 301 in Richtung Schöneck, kam in einer Linkskurve kurz vor der Ortslage Schöneck von der Straße ab und stieß gegen einen Straßenbaum.

13.000 Euro Unfallschaden

Plauen – (js) Drei Autos sind am

Mittwochvormittag auf der Friedensstraße in Höhe Straße Der Deutschen Einheit zusammengestoßen. Der Gesamtschaden beläuft sich rund 13.000 Euro. Verletzt wurde niemand. Die Polizei ermittelt zur Unfallursache.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Auerbach

Werbetafel beschädigt

Lengenfeld, OT Waldkirchen – (am) In der Zeit von Freitag bis Montagmorgen beschädigten Unbekannte die Werbetafel einer Firma auf der Polenzstraße. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 400 Euro. Zeugenhinweise bitte an das Polizeirevier Auerbach Telefon 03744/ 2550.

Einbrecher scharf auf Whisky und Tabak

Reichenbach – (js) Unbekannte sind in der Nacht zu Mittwoch gewaltsam in einen Getränkemarkt auf der Reichenbacher Straße eingedrungen. Gestohlen wurden mehrere Flaschen Whisky und verschiedene Sorten Zigaretten. Zum Gesamtschaden können momentan noch keine genauen Angaben gemacht werden. Zeugenhinweise nimmt die Polizei in Auerbach entgegen, Telefon 03744/ 4448.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Zwickau

Zusammenstoß mit Straßenbahn

Zwickau, OT Marienthal West – (am) Eine Golf-Fahrerin (61) war Dienstagmittag auf der Karl-Keil-Straße stadtauswärts unterwegs und wendete anschließend auf der Kreuzung Friedrich-Staude-Straße / Karl-Keil-Straße. Dabei stieß sie mit der stadteinwärts fahrenden Straßenbahn (Fahrer 59) zusammen. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 9.000 Euro.

Mit 2,32 Promille Unfall verursacht

Zwickau, OT Niederplanitz – (js) Der Fahrer (54) eines PKW Audi hat am Mittwochmorgen nach dem Abbiegen von der Ernst-Grube-Straße auf die Leibnitzstraße ein anderes Auto gestreift. Er war zu weit links gefahren und mit dem Renault einer 26-jährigen Autofahrerin zusammengestoßen. Bei der Unfallaufnahme wurden beim Verursacher 2,32 Promille Atemalkoholkonzentration festgestellt. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 5.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Stromkabel von Baustelle gestohlen

Zwickau – (js) Buntmetalldiebe haben an der Brückenstraße am Muldendamm von einer Baustelle Starkstromkabel gestohlen. Die Tat muss in der Nacht zu Mittwoch verübt worden sein.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Werdau

8.000 Schaden nach Zusammenstoß

Neukirchen – (js) Die Fahrerin (56) eines Toyota wollte am Dienstagabend an der Kreuzung Kurt-Große-Straße/Werdauer Straße von der Dänkritzer Straße kommend nach links in Richtung Werdau abbiegen. Dabei beachtete sie einen VW Polo (Fahrerin 30) nicht, welcher von der Langenreinsdorfer Straße geradeaus in Richtung Kurt-Große-Straße fuhr. Beide Autos stießen zusammen. Es wurde keiner verletzt. Die beiden Pkw waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Schaden von 8.000 Euro.

Zu schnell in die Leitplanke

Lichtentanne, OT Ebersbrunn – (js) Die 49-jährige Fahrerin eines Renault Clio ist am Dienstagabend auf der Staatsstraße 293 wegen unangepasster Geschwindigkeit nach links von der Fahrbahn abgekommen. Von Zwickau nach Kirchberg fahrend, war sie auf winterglatter Fahrbahn kurz vor der Auffahrt zur Autobahn 72, mit der linken Leitplanke kollidiert. Der Sachschaden summiert sich auf 4.000 Euro.

Mit 1,32 Promille auf winterlicher Fahrbahn Kontrolle verloren

Crimmitschau – (js) Der Fahrer eines PKW Kia hat in der Nacht zu Mittwoch gegen 02:22 Uhr nach der Einmündung Jahnstraße / Mühlgraben auf winterglatter Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Danach streifte er einen Lichtmast und stieß gegen einen geparkten Opel. Der 31-jährige Unfallverursacher hatte 1,32 Promille intus. Einen Führerschein besaß er nicht. Der PKW musste abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 8.000 Euro.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Glauchau
Ohne Führerschein und betrunken
Gersdorf – (am) Ein 38-jähriger Clio-Fahrer wurde am Dienstagvormittag im Bereich der Erlbacher Straße durch eine Polizeistreife kontrolliert. Dabei nahmen die Polizisten Alkoholgeruch wahr. Der durchgeführte Test vor Ort ergab einen Wert von 1,26 Promille. Des Weiteren kam zutage, dass der 38-Jährige keine Fahrerlaubnis besitzt. Nun muss er sich wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Trunkenheit im Verkehr verantworten.
Mountainbike entwendet
Limbach-Oberfrohna – (am) Unbekannte stahlen in der Nacht zum Montag, in der Zeit von 22:15 Uhr bis 0:30 Uhr, ein Mountainbike der Marke „Hartje Dirt“. Das Rad stand in einem Innenhof der Hohensteiner Straße und war mit einem Seilschloss gesichert. Schaden: ca. 200 Euro. Hinweise bitte an die Polizei in Glauchau, Telefon 03763/ 640.
Fahrerin nach Überschlag im Krankenhaus
Callenberg – (js) Auf der Bundesstraße 180 zwischen Obercallenberg und Hohenstein-Ernstthal hat sich am Mittwochvormittag ein PKW überschlagen. Die 48-jährige Fahrerin ist dabei schwer verletzt worden. Sie mit ihrem VW Passat hinter einer Kuppe nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Danach hat sich der PKW mehrfach überschlagen und ist auf dem Dach im Seitengraben liegen geblieben. Die Frau wurde dabei schwer verletzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Am PKW entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von 5.000 Euro.
Unbekannte brechen Gartenhäuser auf
Hohenstein Ernstthal – (js) Unbekannte haben am Lerchenweg zwei Gartenlauben aufgebrochen. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf rund 2.000 Euro. Gestohlen wurde offensichtlich nichts. Festgestellt wurde die Tat am Dienstagnachmittag. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Quelle: PD Zwickau

Polizei Direktion Leipzig: Informationen 21.01.2014 (2)

Polizei Direktion Leipzig: Informationen 21.01.2014 (2)

Polizei05 Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Vom Hinterhof „spurlos“ verschwunden    

Ort: Leipzig; OT Dölitz-Dösen, Newtonstraße
Zeit:  19.01.2015, 18:00 Uhr – 20.01.2015, 09:00 Uhr

Auf das Motorrad eines 37-Jährigen hatte es ein Langfinger abgesehen und die metallic-blaue ETZ vom Hinterhof eines Mehrfamilienhauses in der Newtonstraße gestohlen. Am Vorabend stand die mit einem Schloss gesicherte noch da. Doch als der Eigner am nächsten Morgen nach getaner Arbeit heimkehrte, war diese spurlos verschwunden. Unverzüglich erstattete er Anzeige wegen Diebstahl der restaurierten und frisch lackierten Maschine vom Baujahr 1989 im besonders schweren Fall. Er schätzt den Wert der zur Fahndung ausgeschriebenen Maschine auf ca. 3.000 Euro. Die Polizei ermittelt. (MB)

Auto fort   

Ort: Leipzig; OT Probstheida, Strümpellstraße
Zeit: 20.01.2015, 12:30 Uhr – 14:00 Uhr

Während des Krankenhausbesuches eines 83-Jährigen nutzte ein dreister Dieb die Gelegenheit und stahl dessen Daimler-Benz der A-Klasse. Den hatte der Besucher auf dem Krankenhausparkplatz nahe dem Haupteingang geparkt. Als er eine Stunde später zurückkehrte, war der Benz mit einem Zeitwert von 9.000 Euro spurlos verschwunden. Die Polizei hat das Auto zur Fahndung ausgeschrieben und ermittelt nun. (MB)

Zerborstene Scheibe 

Ort: Leipzig; OT Zentrum-Südost, Liebigstraße
Zeit: 21.01.2015, 02:25 Uhr

Die Flammen eines entzündeten Berges an Unrat zerstörten das unvergitterte Doppelfenster (Größe: ca. 1 x 1 Meter) zur Pathologie. Der Holzrahmen wurde komplett beschädigt und die Außenmauer verrußt. Auch die Innenwand nahe des Fensters litt unter dem Rauch und wurde leicht beschädigt, so dass das Klinikum von einem Schaden in Höhe von ca. 200 Euro ausgeht. Mitarbeiter einer Securityfirma (32, 44) entdeckten den Brand und informierten Feuerwehr und Polizei. (MB)

Landkreis Nordsachsen

Ohne Lenkrad geht’s nicht   

Ort: Schkeuditz; Querstraße
Zeit: 19.01.2015, 21:00 Uhr – 20.01.2015, 07:05 Uhr

Eine böse Überraschung erlebte ein 30-Jähriger, der gestern Morgen mit seinem Mercedes C 180 Kombi auf Arbeit fahren wollte. Als er das Auto, das am rechten Fahrbahnrand parkte,  öffnete und die Innenraumbeleuchtung anging, erblickte er, dass etwas fehlte – das Lenkrad samt Airbag. Unbekannte Langfinger hatten dieses abmontiert und mitgenommen. Dafür machten es sich die Glassplitter der eingeschlagenen Dreieckscheibe auf der Rücksitzbank „bequem“. Damit war die Fahrt boykottiert und die „Arbeit musste warten“. Unverzüglich erstattete der 30-Jährige bei der Polizei Anzeige und erklärte zum Lenkrad noch, dass es sich um ein schwarzes AMG-Sportlenkrad mit Multifunktionstasten handelte, das an der Unterseite abgeflacht ist und ein Airbag integriert ist. Ihm sei durch den Frevel ein Schaden von 3.500 Euro entstanden. (MB)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Fußgängerin im Krankenhaus   

Ort: Leipzig-Probstheida, Prager Straße/Connewitzer Straße/Nieritzstraße
Zeit: 20.01.2015, gegen 15:30 Uhr

Zwei Zeugen, die einen Verkehrsunfall beobachtet hatten, riefen Rettungswesen und Polizei. Eine Fußgängerin (20) war, von der Connewitzer Straße kommend, bei „Rot“ über die Kreuzung gelaufen. Sie wurde von einem Autofahrer (57) erfasst, der auf der Prager Straße im linken Fahrstreifen fuhr. Aufgrund ihrer schweren Verletzungen musste die junge Frau stationär in einer Klinik aufgenommen werden. Der Hyundaifahrer blieb unverletzt. Am Pkw entstand Schaden in Höhe von ca. 5.000 Euro. Gegen die Fußgängerin wurde ein Verwarngeld verhängt. (Hö)

Fahrradfahrerin erfasst   

Ort: Leipzig-Schönau, Kiewer Straße/Meininger Ring
Zeit: 20.01.2015, gegen 17:30 Uhr

Die Fahrerin (45) eines Peugeot befuhr den Meininger Ring in Richtung Kiewer Straße. Dort bog sie nach rechts ab und stieß mit einer Fahrradfahrerin (15), die auf dem Radweg der Kiewer Straße in nicht zugelassener Richtung zur Lützner Straße unterwegs war. Die Radlerin (15) stürzte und zog sich leichte Verletzungen zu. Sie wurde zur ambulanten Behandlung in die Kinderklinik gebracht und ihre Mutter informiert. An Auto und Rad entstand Schaden in Höhe von etwa 1.600 Euro. Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen. (Hö)

Nur nach links geschaut … 

Ort: Leipzig-Plagwitz, Karl-Heine-Straße
Zeit: 20.01.2015, gegen 15:00 Uhr

… hatte wohl der Fahrer (38) eines Skoda, als er, von der Josephstraße kommend, nach links in die Karl-Heine-Straße abbog. Dabei übersah er die Fahrerin (46) eines Mercedes, die auf der Karl-Heine stadteinwärts fuhr. Beide Fahrzeuge stießen zusammen, wobei das Auto der 46-Jährigen nicht mehr fahrbereit war und abgeschleppt werden musste. Beide Fahrer allerdings blieben unverletzt. Der 38-Jährige  hat mit einem Bußgeld zu rechnen. An den Autos entstand Schaden in Höhe von ungefähr 12.000 Euro. (Hö)

Landkreis Nordsachsen

Gegen einen Baum geschleudert …  

Ort: Krostitz, Dübener Straße
Zeit: 20.01.2015, gegen 16:00 Uhr

… und anschließend im Straßengraben stehen geblieben war ein Audi A 4. Dessen Fahrer (32) kam in einer Rechtskurve von der Straße ab, stieß gegen den Baum, schleuderte in einen Graben und blieb dort liegen. Der 32-Jährige musste verletzt in ein Krankenhaus gebracht werden. Am Auto entstand Schaden in Höhe von etwa 5.000 Euro. Die Ermittlungen dauern an. (Hö)

Radler und Autofahrer stießen zusammen  

Ort: Torgau, Dahlener Straße/Am Wasserturm
Zeit: 20.01.2015, gegen 10:30 Uhr

Jeder wollte der Erste sein: Ein Radfahrer (69) fuhr auf dem Fußweg der Dahlener Straße in Richtung Kreisverkehr. Der Fahrer (47) eines Jeep (Nissan) war auf der Straße Am Wasserturm ebenfalls in Richtung Kreisverkehr unterwegs. Dort angekommen, hielten beide. Und beide fuhren auch gleichzeitig los und so kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Während der Autofahrer unverletzt blieb, verletzte sich der Fahrradfahrer schwer und wurde stationär in einem Krankenhaus aufgenommen. Die Höhe des Sachschadens wurde mit ca. 100 Euro angegeben. Der Nissanfahrer hat sich wegen fahrlässiger Körperverletzung zu verantworten. (Hö)

Quelle: PD Leipzig

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 21.01.2014 (2)

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 21.01.2014 (2)

Polizei22Chemnitz

OT Markersdorf – Toyota verschwunden

(He) Zwischen 15.15 Uhr und 17.10 Uhr ist am Dienstag von der Otto-Hofmann-Straße ein Toyota Avensis gestohlen worden. Der Wert des zwei Jahre alten platinfarbenen Toyota wird auf rund 25.000 Euro geschätzt. Die Polizei hat die Fahndung nach dem Auto ausgelöst. Die Soko „Kfz“ beim Landeskriminalamt Sachsen hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

OT Mittelbach – Von Fahrbahn abgekommen

(Kg) Am Dienstagnachmittag war gegen 15.25 Uhr der 70-jährige Fahrer eines Pkw VW auf der Grünaer Straße aus Richtung Grüna in Richtung Mittelbach unterwegs. In einer Linkskurve kam der Pkw nach rechts von der Fahrbahn ab, durchbrach einen Zaun und blieb nach etwa 100 Metern an einem weiteren Zaun stehen. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 10.000 Euro.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Mittweida

Lichtenau (Bundesautobahn 4) – Alkoholisiert unterwegs

(TH) Polizeibeamte kontrollierten am Mittwoch früh, gegen 0.50 Uhr, auf der Rastanlage „Auerswalder Blick“, Fahrtrichtung Dresden, einen Pkw Hyundai. Ein mit dem 55-jährigen Fahrer durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von

2,26 Promille. Es folgten eine Blutentnahme und die Sicherstellung des Führerscheins. Gegen den Hyundai-Fahrer wird wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr ermittelt.

Revierbereich Döbeln

Roßwein – Diebe nahmen Spezialwerkzeug mit

(He) Aus einer Werkstatt in der Straße Am Mühlgraben haben unbekannte Diebe Kfz-Werkzeug und ein Diagnosegerät für Audi und VW gestohlen. Die Täter hebelten die Werkstatttür auf und verursachten Schaden von rund 50 Euro. Der Wert der gestohlenen Sachen beträgt rund 2 000 Euro.

Revierbereich Freiberg

 

Freiberg – Reifenlager geplündert

(He) Vermutlich in der Nacht zum Dienstag waren unbekannte Täter in einem Reifenlager am Häuersteig zugange. Die Diebe hebelten die Tür der als Lager genutzten Halle auf und transportierten etwa 20 Sätze Sommerreifen ab. Der Schaden wird vorerst auf mindestens 25.000 Euro geschätzt.

Freiberg – Skoda gestohlen

(TH) Unbekannte Diebe waren am Dienstagabend in der Paul-Müller-Straße zugange. Sie entwendeten zwischen 20 und 22 Uhr einen moosgrünen Skoda Octavia Kombi mit Freiberger Kennzeichen. Der Wert des gestohlenen Pkw beträgt ca. 13.500 Euro. Die Soko „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen übernommen.

Oederan/OT Hartha – Kollision auf Kreuzung

(Kg) Die 27-jährige Fahrerin eines Pkw Mercedes befuhr am Dienstag, gegen

16.35 Uhr, die Staatsstraße 203 aus Richtung Frankenberg in Richtung Oberschöna. Beim Passieren der Kreuzung „Räuberschänke“ kollidierte der Mercedes mit einem auf der S 201 aus Richtung Hainichen kommenden Pkw VW (Fahrer: 49). Bei dem Unfall erlitt die Mercedes-Fahrerin schwere Verletzungen, der VW-Fahrer und eine Mitfahrerin (56) des VW wurden leicht verletzt. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 15.000 Euro. Die Kreuzung an der „Räuberschänke“ war für ca.

1¾ Stunden voll gesperrt.

Freiberg – Anstoß beim Rangieren

(Kg) Beim rückwärts Rangieren auf einem Parkplatz in der Ehernen Schlange stieß am Dienstag, gegen 18.45 Uhr, ein Pkw Ford (Fahrerin:26) gegen eine Blechgarage, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3 000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

Revierbereich Rochlitz

 

Penig/OT Langenleuba-Oberhain – Schweine bei Schwelbrand verendet

(He) Gegen 22.30 Uhr wurden am Dienstag die Feuerwehr und die Polizei zu einem Hof in der Straße An der Leuba gerufen. Dort war es in einem 40 m² großen Schweinestall zu einem Schwelbrand gekommen.

Zwei Mitarbeiter des Hofes (24 und 29 Jahre) versuchten bis zum Eintreffen der Feuerwehr zu löschen, hatten jedoch keinen Erfolg. Sie wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht. Die fünf im Stall lebenden Schweine erstickten im Qualm. Der Schwelbrand erfasste auch das Strohlager über dem Stall. Es kam jedoch nicht zu einem offenen Feuer. Zwei Freiwillige Feuerwehren waren mit

20 Kameraden im Löscheinsatz. Offensichtlich hatte eines der Schweine einen am Nachmittag genutzten Scheinwerfer umgeworfen und die Restwärme das Stroh entzündet. Schadensangaben liegen noch nicht vor.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Annaberg-Buchholz – In Kurve gestreift

(Kg) Am Dienstagabend war gegen 19.45 Uhr die 61-jährige Fahrerin eines Pkw VW auf der Wolkensteiner Straße in Richtung Markt unterwegs. In einer scharfen Linkskurve in Höhe des Abzweigs Obere Schmiedegasse kam ihr ein Pkw Suzuki entgegen. Beide Pkw streiften sich, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt

  1. 3 500 Euro entstand. Die Suzuki-Fahrerin (48) fuhr ohne anzuhalten weiter und meldete sich später telefonisch bei der Polizei. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt. Die Suzuki-Fahrerin stand zum Unfallzeitpunkt offenbar unter Alkoholeinfluss. Ein mit ihr durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,82 Promille. Die Frau musste zur Blutentnahme und die Beamten stellten ihren Führerschein sicher.

Revierbereich Aue

Schneeberg – Zusammenstoß zwischen Pkw und Fußgänger

(Kg) Gegen 17.35 Uhr lief am Dienstag ein 35-jähriger Fußgänger im Einmündungsbereich Hundshübler Straße (B 169)/Alte Hohe Straße mitten auf der Fahrbahn. Er wurde von einem Pkw VW (Fahrer: 34) erfasst und leicht verletzt. Sachschaden war beim VW keiner sichtbar. Zum Zeitpunkt des Unfalls stand der Fußgänger unter Alkoholeinfluss, wie ein durchgeführter Atemalkoholtest mit einem Wert von 1,46 Promille ergab.

Revierbereich Marienberg

Marienberg/OT Sorgau – Ins Schleudern geraten

(Kg) Gegen 11.40 Uhr war am Dienstagmittag der 74-jährige Fahrer eines Pkw Honda auf der Kreisstraße 8112 zwischen Zöblitz und Sorgau unterwegs. In einem 50 km/h-Bereich geriet der Honda nach einer Bergkuppe mit Kurve und anschließender

16-%iger Gefällestrecke auf winterglatter Straße ins Schleudern und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Honda prallte seitlich gegen einen Baum. Der Fahrer und seine Beifahrerin (69) wurden bei dem Unfall schwer verletzt. Am Pkw entstand mit

  1. 3 000 Euro Totalschaden. Es erfolgte die Vollsperrung der K 8112 für ca. zwei Stunden.

Olbernhau – Anstoß beim Parken

(Kg) Auf der Albertstraße in Fahrtrichtung Gessingplatz parkte am Dienstag, gegen 23.15 Uhr, die 24-jährige Fahrerin eines Pkw VW am rechten Fahrbahnrand ein. Dabei stieß der VW gegen einen parkenden Opel Astra. Verletzt wurde niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3 500 Euro.

Marienberg/OT Kühnhaide – Überschlag im Graben

(Kg) Die Görkauer Straße (S 217) aus Richtung Rübenau in Richtung Ansprung befuhr am Dienstag, gegen 10 Uhr, die 28-jährige Fahrerin eines Pkw Opel. Etwa

1,5 Kilometer vor dem Ortseingang Ansprung geriet der Opel in einer Rechtskurve ins Schleudern, fuhr links in den Straßengraben und überschlug sich. Die 28-Jährige blieb unverletzt. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2 500 Euro.

Landkreis Zwickau

Callenberg (Bundesautobahn 4) – Gestreift

(Kg) Etwa 600 Meter nach der Anschlussstelle Hohenstein-Ernstthal, Fahrtrichtung Dresden, überholte am Dienstag, gegen 13.15 Uhr, der 42-jährige Fahrer eines Skoda Superb einen VW Touran (Fahrer: 45). Dabei streiften sich die beiden Pkw. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 6 000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Glauchau (Bundesautobahn 4) – Anstoß an Planke

(Kg) Ungefähr zwei Kilometer vor der Anschlussstelle Glauchau-West kam am Dienstag, gegen 12 Uhr, ein Pkw Mitsubishi (Fahrerin: 48) nach rechts von der Richtungsfahrbahn Eisenach ab und stieß gegen die Leitplanke. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 4 000 Euro. Verletzt wurde niemand.

 Quelle: PD Chemnitz

Die Kriminalpolizei bittet um Ihre Mithilfe: Wer kennt diesen Mann?

Die Kriminalpolizei bittet um Ihre Mithilfe: Wer kennt diesen Mann?

Polizei33

Löbau, Parkanlage „Katholische Gärten“, in Höhe Gymnasium/Kirche

03.07.2014, gegen 14:15 Uhr

 

Die Kriminalpolizei bittet die Bevölkerung im Raum Löbau um Mithilfe. Mit einen Phantombild suchen die Ermittler nach einem älteren Mann, der sich am Donnerstag, den 3. Juli 2014, gegen 14:15 Uhr in Löbau in der Parkanlage „Katholische Gärten“ in Höhe des Gymnasiums und Kirche aufgehalten hat. Der Gesuchte wird verdächtigt, ein 10-jähriges Mädchen sexuell belästigt zu haben.

Der unbekannte Mann ist etwa Ende 50 bis Anfang 60 Jahre alt, von normaler Gestalt und ca. 180 cm groß. Er hat ein rundes Gesicht, fettiges und strähniges, kurzes, glattes Haar, welches er nach links gekämmt trug. Bekleidet war der Tatverdächtige mit einem dunklen T-Shirt sowie einer lehmfarbenen Stoffhose mit Bügelfalte. Die Kleidung war sauber. Seine Haut war leicht gebräunt, er sprach in deutscher Sprache ohne Akzent und trug keine sichtbaren Tätowierungen oder Piercings.

Die Kriminalpolizei fragt:

  • Wer erkennt die auf dem Phantombild abgebildete Person?
  • Wer erkennt den gesuchten Mann anhand der Täterbeschreibung wieder?
  • Wer kann Angaben zu diesem Sachverhalt machen?
  • Wer hat den gesuchten Mann im Tatortbereich vielleicht auch zu einem früheren oder späteren Zeitpunkt gesehen?

Sachdienliche Hinweise nimmt das Führungs- und Lagezentrum der Polizeidirektion Görlitz telefonisch unter 03581 468-100 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tk)

Anlage: Phantombild

 

Bitte beachten Sie, dass aus rechtlichen Gründen das angefügte Phantombild nicht für die Verwendung im Internet freigegeben ist.

 Quelle: PD Görlitz

Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf sucht nach Hinweisen

Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf sucht nach Hinweisen

Bundespolizei

Görlitz (ots) – Die Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf ermittelt derzeit gegen einen männlichen Tatverdächtigen (polizeibekannt) wegen des Verdachts exhibitionistischer Handlungen.

   In diesem Zusammenhang liegen Erkenntnisse vor, wonach sich der Verdächtige oder möglicherweise ein weiterer bislang Unbekannter in zwei Fällen gegenüber allein reisenden Frauen entblößte. Dies geschah in Regionalbahnen auf der Strecke zwischen Görlitz und Dresden jeweils in den Abendstunden vor Abfahrt der Züge (Abfahrt RE 17012 um

18:37 Uhr; Abfahrt RB 17116 um 19.33 Uhr). Die Wartezeit vor der Abfahrt beträgt in etwa 15 bis 20 Minuten. Nach der Tat flüchtete der Täter aus dem Zug.

   Die Bundespolizei sucht einerseits nach Zeugen, die Aussagen zu gleichgelagerten Sachverhalten machen können. Andererseits wird nach weiteren möglichen Tatopfern gesucht, denen sich der Beschuldigte gegenüber ebenfalls entblößte bzw. dies versuchte.

   Sachdienliche Hinweise nimmt die Dienststelle unter der Telefonnummer 03581 – 3626 – 0 entgegen.

Quelle: Bundespolizei