PolizeiKriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Heißes Heck

Ort: Leipzig; OT Neustadt-Neuschönefeld, Eisenbahnstraße
Zeit: 18.01.2015, 01:28 Uhr

Ein Unbekannter zündete das in einer 240-Liter-Mülltonne gesammelte Papier aus bisher unbekannten Gründen an. Durch die Flammen und deren Hitze wurde der in unmittelbarer Nähe geparkte Transporter an der Heckklappe beschädigt. Wahrscheinlich wäre der gesamte T 5 den Flammen zum Opfer gefallen, hätte der Fahrzeugnutzer nicht gegen 01:25 Uhr aus dem Fenster und die brennende Mülltonne sehen. Er rannte schnell auf die Straße und versuchte die Flammen mit einem Handfeuerlöscher zu löschen. Da das nicht gelang, rollte er den T 5 ein Stück nach vorn. Zwischenzeitlich trafen die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Ost ein und „retteten“ den Transporter vor Schlimmeren. Die Polizei ermittelt nun wegen Sachbeschädigung. (MB)

Dieb jäh gestoppt 

Ort:  Leipzig; OT Leutzsch, Franz-Flemming-Straße (Diebstahlsort)
Leipzig; OT Böhlitz-Ehrenberg, Lützschenaer Straße (Unfallort)
Zeit: 18.01.2015, 16:30 Uhr – 19:35 Uhr (Zeitpunkt Verkehrsunfall)

Auf bisher noch unbekannte Weise drang ein Langfinger in den blauen 3er Golf, den ein 23-Jähriger gegen 16:30 Uhr am Fahrbahnrand der Franz-Flemming-Straße parkte, ein und fuhr mit diesem auf und davon. Nur kam er nicht sehr weit, denn an der Einmündung zum Schlohbachshof stand der im Frontbereich stark deformierte 3er Golf im Heck eines Ford Mustang. Die 33-Jährige war in Richtung Lützschena unterwegs und wollte nach links in den Schlohbachshof einbiegen, als der Golffahrer heran preschte und erst im Heck des Mustangs zum Stehen kam. Der Golf-Fahrer stieg aus und lief, ohne ein Wort an die erschrockene Frau und deren Beifahrer zu richten, auf der Fahrbahn in Richtung Leipzig. Der Beifahrer folgte dem Unfallflüchtigen, verlor diesen aber nach ca. 200 m in der Dunkelheit. Zwischenzeitlich waren die herbeigerufenen Gesetzeshüter am Unfallort eingetroffen und sahen sich den Golf näher an. Dabei entdeckten sie, dass die Lenkradunterverkleidung im Fußraum lag und das Zündschloss fehlte. Nach näherer Beschäftigung mit dem mysteriösen Fall machten die Gesetzeshüter den Halter des Golfes ausfindig und informierten den noch „Unwissenden“.  Dieser schätzte, dass am VW ein Totalschaden (Zeitwert von ca. 3.000 Euro) entstand. Jetzt ermitteln die Gesetzeshüter wegen Diebstahl im besonders schweren Fall und wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort. (MB)

Randalierer bedroht Polizisten …   

Ort: Leipzig-Grünau, Zingster Straße
Zeit: 18.01.2015, 02:15 Uhr

An zwei Autos, die in der Zingster Straße parkten, einem VW Touran und einem Ford Focus, ließ ein Randalierer seine überschüssige Energie aus und schlug mehrfach auf die Motorhaube des Focus ein und „verpasste“ diesen damit mehrere Dellen. Außerdem zerschlug er die Heckscheibe des Touran, so dass er einen Gesamtschaden von 700 Euro verursachte. Danach flüchtete er … (MB)

… und wurde wenig später festgenommen  

… Dies hatte eine Anwohnerin (61) gesehen, die Polizei gerufen und eine Personenbeschreibung gegeben. Zudem sagte die Zeugin aus, dass in der Nähe des Täters noch zwei junge Frauen, die eine blond, die andere dunkelhaarig, waren. Mit der Blonden war er wohl in Streit geraten, welchen die Dunkelhaarige schlichten wollte. Nach der Tat verschwand das Trio. Die Beamten stellten die beschädigten Autos fest und außerdem an einem Pkw Blutspuren. Diese führten in ein Haus der Zingster Straße bis vor eine Wohnungstür. Die Beamten klingelten und stießen im Mietbereich eines 23-Jährigen, der wohl gerade Geburtstag feierte, auf mehrere ungehaltene Personen, die sich offenbar über die „Störung“ ärgerten. Doch die Gesetzeshüter ermittelten in der lauten Partyrunde den Tatverdächtigen. Als sie ihn befragen und vorläufig festnehmen wollten, leistete er aktiven Widerstand gegen die Polizeivollzugsbeamten. Er schlug und trat nach ihnen. Die Situation drohte zu eskalieren, als er, in der Küche stehend, einer Bierflasche den Hals abschlug und mit der gefährlichen Waffe in der Hand auf die Beamten losging. Diese fixierten den Randalierer mit einer Handfessel und nahmen ihn mit aufs Revier. Er hat sich wegen Widerstand gegen Polizeivollzugsbeamte in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung und Sachbeschädigung zu verantworten. (Hö)

Unbemerkt von der Besitzerin …  

Ort: Leipzig-Zentrum, Tarostraße
Zeit: 18.01.2015, gegen 18:30 Uhr

… entwendete ihr ein Unbekannter die Handtasche aus dem Fahrradkorb. Die junge Frau (24) kam von der Universitätsstraße und radelte in Richtung Tarostraße. Die Henkel ihrer Handtasche hatte sie um den Sattel gewickelt, um so einem Diebstahl vorzubeugen. Doch auf dem Weg nach Hause verschwand die Tasche, in der sich neben Portmonee mit ca. 45 Euro Bargeld sowie diversen Ausweisen und Dokumenten noch zwei Mobiltelefone, ein Laptop-Netzteil und ein USB-Stick befanden. Ihr entstand Schaden in Höhe von etwa 450 Euro. Als die 24-Jährige den Diebstahl vor der Haustür bemerkte, radelte sie den gesamten Weg zurück in der Hoffnung, ihr Eigentum wiederzufinden – doch ergebnislos … Die Geschädigte erstattete daraufhin Anzeige. Die Ermittlungen laufen. (Hö)

Landkreis Leipzig

Immer wieder auf der Karli …  

Ort: Böhlen, Karl-Liebknecht-Straße
Zeit: 18.01.2015, 04:00 Uhr

… allerdings nicht in Leipzig, sondern in Böhlen auf der Karl-Liebknecht-Straße trieben in der Nacht zum Sonntag Brandstifter ihr Unwesen. Gegen 04:00 Uhr brannten drei Mülltonnen aus Plaste eines Wohnblockes. Durch den Löscheinsatz der Feuerwehr konnte eine weitere Ausbreitung verhindert werden. Die Polizei ermittelt nun wegen Sachbeschädigung. (BA)

Landkreis Nordsachsen

Alkoholfahrt – Erwischt!   

Ort: Torgau, Naundorfer Straße
Zeit: 18.01.2015, 23:15 Uhr

Im Rahmen ihrer Streifentätigkeit bemerkten zwei Polizeibeamte einen vor ihnen fahrenden weißen Chrysler. Der Pkw fuhr ohne Licht und der Fahrstil des Fahrers ähnelte sehr einem Schlingelkurs. Es war durch die Beamten klar erkennbar, dass der Fahrer Schwierigkeiten hatte, sein Fahrzeug auf der rechten Fahrbahnseite zu halten. Sie entschlossen sich, eine Verkehrskontrolle durchzuführen. Die Beamten setzten das Anhaltsignal und verstärkten die Aufforderung zum Anhalten durch das zusätzliche YELP-Signal und blaues Blinklicht. Das Fahrzeug kam zum Stehen. Der Fahrer war nicht in der Lage, die Fahrzeugtür zu öffnen. Der Beamte half ihm dabei. Zudem hatte der Autofahrer erhebliche Probleme, sich zu artikulieren. Die Ausgangslage war klar erkennbar. Gegenüber den Polizeibeamten nuschelte er, dass er nur ein Bier getrunken hätte. Das konnten die Beamten sehr schnell widerlegen. Der an Ort und Stelle durchgeführte Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,32 Promille. Die Fahrt war beendet. Das Fahrzeug wurde am Straßenrand geparkt und der Führerschein eingezogen. Der 52-jährige Torgauer hat sich nun wegen Trunkenheit im Straßenverkehr zu verantworten. (Vo)

Ertappt   

Ort: Taucha, Portitzer Straße
Zeit: 18.01.2015,  03:40 Uhr

In der Nacht zum Sonntag kamen in Taucha einer Streife der Polizei drei Personen entgegen. Diese hatten anscheinend schwer zu tragen, denn als sie der Gegenwart der Beamten gewahr wurden, ließen sie ein Fahrrad und zwei Verkehrsschilder fallen. Die Schilder konnten einer Kreuzung bzw. einer nahegelegenen Tankstelle zugeordnet werden. Der Eigentümer des Fahrrades muss noch ermittelt werden. Der Angetroffene war es offensichtlich nicht. Die Polizei eröffnete gegen die drei 17- und 18-Jährigen Verfahren wegen Diebstahl. (BA)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Verkehrspolizei sucht Zeugen – Teil I       

Ort: Leipzig, OT Zentrum-Nordwest, Hinrichsenstraße
Zeit: 16.01.2015, 20:40 Uhr

Eine 43-jährige Audifahrerin befuhr mit ihrem Fahrzeug die Hinrichsenstraße aus Richtung Waldstraße kommend und beabsichtigte, rechts in eine Parklücke einzufahren. Eine 21-jährige Fußgängerin stand mit einem Kinderwagen in dieser besagten Parklücke und wartete dort auf ihren Mann, der mit dem Fahrzeug vorgefahren kam, um den Kinderwagen in das Fahrzeug zu verstauen. Die 43-jährige Audifahrerin fuhr in diese Parklücke ein und berührte die 21-Jährige am rechten Bein, wo sie Schmerzen erlitt. Die 21-Jährige soll laut aufgeschrien haben.
Es werden insbesondere solche Zeugen gesucht, die Hinweise zum Verhalten der Unfallbeteiligten geben können bzw. zu dem geschilderten Sachverhalt. Diese wenden sich bitte an die VPI Leipzig, Schongauerstraße 13, 04328 Leipzig, Tel. (0341) 255-2847. (Vo)

Verkehrspolizei sucht Zeugen – Teil II   

Ort: Leipzig, OT Mockau-Nord, Kieler Str./Essener Str./Mockauer Str.
Zeit: 16.01.2015, 11:45 Uhr

Ein bisher unbekannter Fahrer eines silbergrauen Pkw Audi mit Leipziger Kennzeichen befuhr die Kieler Straße in stadteinwärtige Richtung und hatte die Absicht, nach links in die Mockauer Straße einzubiegen. Dabei missachtete der Audi-Fahrer den Linienbus, der aus der Essener Straße kam und Vorfahrt hatte. Der 35-jährige Busfahrer musste eine Gefahrenbremsung einleiten, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Durch die Gefahrenbremsung kamen vier Insassen zu Fall (w.: 64, 54, 53, 61). Die vier Frauen erlitten leichte Verletzungen und wurden ambulant behandelt. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Ein Schaden ist nicht entstanden.
Die Verkehrspolizei sucht Zeugen, die Hinweise zur Situation an dieser Kreuzung geben können bzw. zu dem gesuchten Fahrzeug, dem silbergrauen Audi. Diese wenden sich bitte an die VPI Leipzig, Schongauerstraße 13, 04328 Leipzig, Tel. (0341) 255-2847. (Vo)

Landkreis Leipzig

Glück im Unglück …  

Ort: Machern, Leipziger Straße
Zeit: 18.01.2015, 08:15 Uhr

… hatte ein 19-jähriger Pkw-Fahrer am Sonntagvormittag in Machern. Er fuhr mit seinem Opel Meriva auf der Leipziger Straße, hatte seine Geschwindigkeit den Witterungsverhältnissen nicht angepasst, geriet ins Schleudern und kam nach rechts von der Straße ab. Dort kam das Fahrzeug im Graben, an einem Baum zum Stehen. Schaden entstanden am Fahrzeug und am Baum. Der Fahrer blieb glücklicherweise unverletzt.

Weniger Glück …  

Ort: B 7 zwischen Frohburg und Roda
Zeit: 18.01.2015,  21:50 Uhr

… hatte eine 19-jährige Pkw-Fahrerin mit ihrem Mazda 2  auf der B 7 zwischen Frohburg und Roda. Nach einer Rechtskurve kam sie am Sonntagabend nach links von der Fahrbahn ab und kam im Straßengraben zum Stehen. Schwer verletzt musste sie im Krankenhaus behandelt werden.

Die Polizei weist nochmal ausdrücklich auf die vorherrschenden Witterungsbedingungen, insbesondere Straßenglätte hin, und bittet darum, die Geschwindigkeit beim Fahren entsprechend anzupassen. (BA)

Landkreis Nordsachsen

Vorfahrt missachtet  

Ort: Rackwitz, Güntheritzer Straße, B 184
Zeit: 18.01.2015, gegen 21:00 Uhr

Die Fahrerin (23) eines Renault Megane war auf der B 184 unterwegs. An der ampelgeregelten Kreuzung wollte sie nach links in Richtung Rackwitz abbiegen und missachtete die Vorfahrt eines entgegenkommenden BMW. Beide Fahrzeuge stießen zusammen. Dabei wurden der BMW-Fahrer schwer und die Beifahrerin im Renault leicht verletzt. Beide wurden in Krankenhäuser gebracht. An den Autos entstand Schaden in Höhe von ca. 41.000 Euro. Die Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Die Renaultfahrerin hat sich wegen fahrlässiger Körperverletzung zu verantworten. (Hö)

Quelle: PD Leipzig

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!