Polizei20Chemnitz

OT Schloßchemnitz – Eindringlinge erst in die Flucht geschlagen und dann gestellt

(He) Kurz nach Mitternacht  bemerkte in der Nacht zum Montag die Mieterin einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Further Straße, dass zwei Männer in das Haus eingedrungen waren. Als einer der beiden mit einer Taschenlampe vor ihrer Wohnungstür hantierte, riss die Frau die Tür auf und schrie die beiden an, das Haus zu verlassen. Daraufhin rannten sie aus dem Haus und verschwanden auf Fahrrädern in Richtung Hauboldstraße. Die 37-Jährige rief die Polizei. Die alarmierten Beamten stellten wenige Minuten später auf der Schloßteichstraße zwei Chemnitzer (26, 27) fest, auf die die Personenbeschreibung zutraf. Auch die Zeugin erkannte die Männer als die Eindringlinge wieder. Die Polizei hat Anzeige wegen versuchten Einbruchs aufgenommen. Die beiden Tatverdächtigen wurden nach den polizeilichen Maßnahmen in der Nacht entlassen.

 

Stadtzentrum – Handtasche aus Auto gestohlen

 

(He) Am Sonntag wurde der Polizei angezeigt, dass unbekannte Täter die Seitenscheibe eines Pkw Seat auf dem Parkplatz am Hartmannplatz eingeschlagen haben. Im Auto fanden die Täter eine Handtasche mit Ausweisen, Geldkarte, Gutscheinen für rund 300 Euro und persönlichen Dingen. Neben dem Diebstahlschaden von rund 500 Euro entstand Sachschaden von geschätzten 300 Euro.

 

Stadtzentrum – Schon Sommervorbereitungen getroffen?

 

(He) Unbekannte Täter brachen das Schloss eines Kellerverschlages in der Heinrich-Zille-Straße auf. Im Visier hatten die Täter den Satz Sommerräder, der dort lagerte, sowie ein Mountainbike „Bergamont Plaid Dirt“. Der Diebstahlschaden macht rund 1 100 Euro aus. Die Mieter haben den Diebstahl am Sonntagnachmittag bemerkt und der Polizei gemeldet.

 

 

 

 

 

 

 

 

Landkreis Mittelsachsen

 

Revierbereich Döbeln

 

Waldheim – Unbekannte im Gewerbegebiet zugange/Zeugengesuch

 

(SR) Am vergangenen Wochenende, vermutlich zwischen Sonntagvormittag und Montag, gegen 0.15 Uhr, machten sich Unbekannte in der Landsberger Straße an abgestellten Lkw zu schaffen. Gleich an vier Sattelanhängern, die im Gewerbegebiet standen, schnitten die Täter die Planen auf. Bis auf einige Hygieneartikel (u.a. Reinigungstücher) im Wert von ca. 50 Euro, die aus einem der Anhänger fehlen, ist nach derzeitigem Erkenntnisstand offenbar nichts entwendet worden. Der Sachschaden beträgt nach erster grober Schätzung rund 18.000 Euro.
Wer hat in der Landsberger Straße Personen- oder Fahrzeugbewegungen wahrgenommen, die mit den Straftaten in Zusammenhang stehen könnten? Wer kann Angaben zu den unbekannten Tätern machen?
Hinweise nimmt die Polizei in Döbeln unter Telefon 03431 659-0 entgegen.

 

Döbeln – Wer stieß gegen parkenden Opel?/Zeugen gesucht

 

(Kg) Am 9. Januar 2015 parkte zwischen 9.30 Uhr und 10.45 Uhr am rechten Fahrbahnrand der Grimmaischen Straße in Fahrtrichtung Lindenallee, Höhe Hausgrundstück 25b, ein Opel Corsa. Während dieser Zeit stieß ein bisher unbekanntes Fahrzeug gegen den Opel und verursachte an diesem Sachschaden in Höhe von ca. 300 Euro. Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen können. Unter Telefon 03431 659-0 nimmt das Polizeirevier Döbeln Hinweise entgegen.

 

Revierbereich Freiberg

 

Neuhausen – Ins Schleudern geraten

 

(Kg) Den Saydaer Weg aus Richtung Sayda in Richtung Neuhausen befuhr am Sonntag, gegen 17.15 Uhr, die 20-jährige Fahrerin eines Pkw Ford. Etwa einen Kilometer vor dem Ortseingang Neuhausen überholte sie einen vorausfahrenden Pkw. Danach geriet der Ford ins Schleudern und kam nach links von der Fahrbahn ab. Am Ford entstand Sachschaden in Höhe von ca. 3 000 Euro. Verletzt wurde niemand.

 

Revierbereich Mittweida

 

Mittweida/OT Neudörfchen – Gegen Baum geprallt und umgekippt

 

(Kg) Gegen 9.30 Uhr befuhr am Sonntag ein VW-Kleintransporter die Dresdner Straße (S 201) aus Richtung S 202 in Richtung Mittweida. Nach einer Rechtskurve geriet der Kleintransporter auf glatter Straße ins Schleudern, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Der Kleintransporter kippte um und blieb entgegen der Fahrtrichtung auf der Fahrerseite liegen. Der Fahrer (Alter derzeit nicht bekannt) wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 8 100 Euro.

 

Revierbereich Rochlitz

 

Rochlitz – Gegen Leitplanke geprallt

 

(Kg) Der 76-jährige Fahrer eines Pkw Honda befuhr am Sonntagmittag, gegen
11.25 Uhr, die Bundesstraße 175 in Richtung Penig. Etwa 500 Meter nach dem Abzweig Noßwitz kam der Honda ausgangs einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen die Leitplanke. Dabei erlitt der Honda-Fahrer leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 4 500 Euro.

 

Penig/OT Tauscha – Vorfahrtsfehler?

 

(Kg) Von der Tauschaer Straße nach links auf die bevorrechtigte Niederfrohnaer Straße fuhr am Sonntag, gegen 13 Uhr, der 33-jährige Fahrer eines Pkw Renault. Dabei kollidierte der Pkw mit einem in Richtung Chemnitzer Straße fahrenden Moped Simson. Der Mopedfahrer (18) erlitt bei dem Zusammenstoß leichte Verletzungen. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 2 500 Euro.

 

Erzgebirgskreis

 

Revierbereich Annaberg

 

Annaberg-Buchholz – Einbruch in Gartenlauben

 

(TH) Einbrecher waren vom 11. Januar bis zum 18. Januar 2015 in einer Gartenanlage in der Hans-Witten-Straße zugange. In einem Garten schlugen die Unbekannten eine Fensterscheibe der Gartenlaube ein und brachen die Laubentür auf. Im Inneren durchwühlten sie mehrere Schränke und nahmen einen geringen Bargeldbetrag mit. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 300 Euro. Der Diebstahlschaden ist gering. In einem Nachbargrundstück war ebenfalls das Fenster eines Gartenhäuschens aufgebrochen. Ob hier etwas gestohlen wurde ist noch nicht bekannt. Der entstandene Schaden ist gering.

 

Annaberg-Buchholz – Zum Alkoholtest gebeten

 

(TH) Polizeibeamte stoppten am Sonntag, gegen 23.50 Uhr in der Talstraße einen Pkw Renault. Sie baten die 21-jährige Fahrerin zum Atemalkoholtest – Ergebnis:

1,72 Promille. Die Renault-Fahrerin musste zu Blutentnahme, ihr Führerschein wurde sichergestellt. Gegen sie wird wegen des Verdachtes der Trunkenheit im Verkehr ermittelt.

 

Schlettau – In Graben gefahren

 

(Kg) In Höhe des Ortseingangs Schlettau kam am Sonntagmorgen, gegen 8.45 Uhr, ein Transporter (Typ derzeit nicht bekannt) aufgrund von Blitzeis nach links von der Schwarzenberger Straße ab und kippte in den Straßengraben. Dabei erlitt der Fahrer (60) leichte Verletzungen. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 10.000 Euro.

 

 

Revierbereich Aue

 

Schwarzenberg – Alkoholisiert unterwegs

 

(TH) Einen Pkw Audi kontrollierten Polizeibeamte am Sonntagnachmittag, gegen
15.45 Uhr, in der Straße des 18. März in Schwarzenberg. Ein mit dem Audi-Fahrer (43) durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,74 Promille. Es folgten eine Blutentnahme und die Sicherstellung des Führerscheins. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachtes der Trunkenheit im Verkehr.

 

Raschau-Markersbach – Losgerollt

 

(Kg) Im Ortsteil Raschau machte sich am Sonntag, gegen 7.10 Uhr, ein Pkw Renault auf einem Parkplatz in der Rudolf-Harbig-Straße selbstständig, rollte los und stieß gegen ein parkendes Fahrzeug (Typ derzeit nicht bekannt). Verletzt wurde dabei niemand. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 3 000 Euro.

 

Revierbereich Marienberg

 

Gornau – Kollision im Kreisverkehr

 

(Kg) Am Sonntag früh war gegen 6.10 Uhr die 57-jährige Fahrerin eines Pkw Seat auf der Chemnitzer Straße in Richtung Zschopau unterwegs. Beim Einfahren in den Kreisverkehr kollidierte der Seat mit einem dort fahrenden Pkw VW (Fahrerin: 45), wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 6 000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

 

Revierbereich Stollberg

 

Niederdorf – Anstoß an Laterne

 

(Kg) Die Dorfstraße in Richtung Stollberg befuhr am Sonntagmorgen, gegen 10 Uhr, der 63-jährige Fahrer eines Pkw Suzuki. In Höhe des Hausgrundstücks 35 kam der Pkw nach links von der überfrorenen Fahrbahn ab und stieß gegen eine Straßenlaterne. Danach schleuderte der Suzuki zurück auf die Fahrbahn. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Am Auto und der Laterne entstand Sachschaden, der sich insgesamt auf ca. 6 000 Euro beziffert.

 

Oelsnitz/Erzgeb. – Fahrräder gestohlen

 

(TH) Am Montag wurde die Polizei gegen 00.15 Uhr zu einem Einbruch in die Straße Seilbahn gerufen. Unbekannte hatten in einem Garten versucht einen Schuppen aufzuhebeln. Die Täter nahmen dann von der Terrasse der Laube zwei Fahrräder und eine Musikanlage mit. Die Musikanlage stellten sie an einer anderen Stelle im Garten abgedeckt ab. Ein Fährtenhund folgte einer Spur bis in die Lugauer Straße. Dort fanden die Beamten eines der gestohlenen Fahrräder. Der Hund konnte die Spur noch bis in die Dr.-Otto-Nuschke-Straße verfolgen. Der Wert des Diebesgutes wird auf ungefähr 300 Euro geschätzt. Sachschaden entstand nicht. Die Ermittlungen dauern an.

 

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!