Polizei Direktion Zwickau: Informationen 19.01.2015

Polizei Direktion Zwickau: Informationen 19.01.2015

PKW prall gegen zwei Bäume in RemsePolizei schnappt nach Zeugenhinweis zwei Einbrecher
Glauchau – (js) Die Glauchauer Polizei hat am Montagvormittag zwei Einbrecher in einem Gebäude am Leipziger Platz auf frischer Tat festgenommen. Den entscheidenden Hinweis gab ein Zeuge aus einer angrenzenden Arztpraxis. Dieser hatte die beiden 28- und 21-Jährigen beobachtet, als sie über ein Fenster in das Gebäude eingestiegen waren. Die herbeieilenden Beamten konnten beide Tatverdächtigen vorläufig festnehmen. Die Ermittlungen dauern an. In das Gebäude war in der Vergangenheit bereits mehrfach eingebrochen worden. Meist wurden Kupfer- und Buntmetallteile herausgerissen und gestohlen.

Einbruch in Supermarkt

Plauen, OT Hammervorstadt – (js) Unbekannte sind gewaltsam in einen Supermarkt auf der Lessingstraße eingebrochen und haben mehrere tausend Euro Bargeld gestohlen. Die Täter sind vermutlich in der Nacht zu Montag durch Aufhebeln eines Fensters in das Gebäude eingedrungen und haben einen Geldschrank aus der Verankerung gerissen. Von den darin befindlichen Einnahmen und den Tätern fehlt jede Spur. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugenhinweise nimmt das Revier in Plauen entgegen.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Plauen

In Sportlerheim eingebrochen

Plauen, OT Jößnitz – (am) Zwischen Sonnabend, 17 Uhr und Sonntag, 6 Uhr brachen Unbekannte in das Sportlerheim in der Gerhart-Hauptmann-Straße ein. Es wurden die Türen zum Lagerraum und den Büros aufgebrochen sowie Schränke durchwühlt. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1.800 Euro. Außerdem waren die Einbrecher in der auch vor Ort befindlichen Tourist-Information und durchsuchten die Räume. Der Stehlschaden ist derzeit noch unbekannt. Hinweise bitte an die Polizei Plauen, Telefon 03741/ 140.

Einbrüche in Firmengebäude

Plauen – (am) Unbekannte brachen in der Zeit von Samstag, 13 Uhr bis Sonntag, 12:30 Uhr in eine Firma auf der Pfaffengutstraße ein. Sie durchsuchten verschiedene Räume und richteten einen Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro an. Gestohlen wurde nichts. Des Weiteren wurde am Sonntagnachmittag ein Einbruch in Firmenräume auf der Jocketaer Straße gemeldet. Ein Diebstahl- bzw. Sachschaden ist derzeit noch unbekannt. Hinweise bitte an die Polizei in Plauen, Telefon 03741/ 140.

Unfallverursacher geflüchtet – Zeugen gesucht

Markneukirchen – (am) Zu einer Unfallflucht kam es am Sonntag, gegen 7:20 Uhr auf der S 305 in Richtung Schöneck. Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer geriet in einer Rechtskurve nach links an den Bordstein, kam ins Schleudern und anschließend nach rechts von der Fahrbahn ab. Dabei fuhr gegen den Zaun gegenüber der Kärrnerstraße 24. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 700 Euro. Zeugenhinweise bitte an die Polizei in Plauen, Telefon 03741/ 140.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Auerbach

Pkw-Fahrer unter Alkoholeinfluss

Klingenthal – (am) Ein 58-jähriger Suzuki-Fahrer wurde am Sonntag, gegen 11:45 Uhr auf der Keplerstraße einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei nahmen die Polizisten Alkoholgeruch in der Atemluft des Mannes wahr. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,64 Promille. Es folgte eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.

Unter Drogeneinfluss am Steuer

Klingenthal, OT Zwota – (am) Sonntagnachmittag wurde auf der Markneukirchner Straße ein Ford-Fahrer (27) kontrolliert. Ein Drogenvortest beim 27-Jährigen verlief positiv. Eine Anzeige wurde aufgenommen.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Zwickau

Vorfahrtfehler

Zwickau, OT Eckersbach – (am) Am Sonntag, gegen 18:15 Uhr kam es an der Kreuzung Sternenstraße / Komarowstraße / Dr.-Theodor-Neubauer-Straße zu einem Unfall zwischen einem Opel Astra und einem Alfa Romeo. Die 41-jährige Opel-Fahrerin wollte von der Komarowstraße nach links in die Sternenstraße abbiegen und stieß dabei mit dem im linken Fahrstreifen fahrenden, vorfahrtsberechtigten Alfa Romeo (Fahrer 22) zusammen. Sachschaden: ca. 1.100 Euro.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Werdau

Von der Fahrbahn abgekommen

Werdau, OT Steinpleis – (am) Ein Unfall mit 8.500 Euro Sachschaden ereignete sich am Sonntag, gegen 5:50 Uhr. Kurz vor dem Kreisverkehr Mitteltrasse / S 293 kam die Fahrerin (54) eines Hyundai in einer Rechtskurve auf Grund vereister Fahrbahn ins Schleudern und nach links von der Fahrbahn ab. Der Pkw überschlug sich und blieb im Seitengraben liegen. Dabei wurde die 54-Jährige leicht verletzt. Am Hyundai entstand Totalschaden, er musste abgeschleppt werden. Aufgrund auslaufender Betriebsmittel kam die Feuerwehr zum Einsatz.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Glauchau

Polizei, Dein Freund und Helfer

Lichtenstein / Oelsnitz – (am) Zu Hilfe eilte eine Polizeistreife am Sonntagnachmittag drei Mädchen (6, 10 und 10 Jahre), die mit ihren Fahrrädern von Oelsnitz nach Lichtenstein gefahren waren, um dort Bekannte zu besuchen. Eine Anwohnerin hatte die Kinder auf der auf der Rödlitzer Straße gesehen und angesprochen. Die drei hatten die Bekannten nicht angetroffen und waren nun etwas rat- und orientierungslos, da sie auch ihre Eltern nicht über das Handy erreichen konnten. Folglich wurden die Mädchen durch die Polizei zurück nach Hause gebracht.

Gartenlauben waren das Ziel

Hohenstein-Ernstthal – (am) Unbekannte beschädigten in der Zeit von Silvester bis Sonntag zwei Gartenlauben in der Kleingartenanlage „Sonnenstraße“ an der Lindenstraße. Mit Steinen warfen sie die Fensterscheiben ein und entwendeten eine Satellitenanlage. Die Höhe des Stehl- und Sachschadens ist noch nicht bekannt.
Hinweise bitte an die Polizei in Glauchau, Telefon 03763/ 640.

Unfallflucht aufgeklärt

Lichtenstein – (am) Ein Opel Corsa kam am Sonntagmorgen auf der Äußeren Zwickauer Straße stadteinwärts, etwa 100 Meter nach dem Ortseingang, von der Fahrbahn ab. Der Pkw beschädigte dabei die Leitplanke. Der Unfallverursacher verließ anschließend den Unfallort. Durch einen Zeugenhinweis konnte die Polizei die Opel-Fahrerin (23) nur kurze Zeit später im Stadtbereich feststellen.

Quelle: PD Zwickau

Polizei Direktion Leipzig: Informationen 19.01.2014 (2)

Polizei Direktion Leipzig: Informationen 19.01.2014 (2)

PolizeiKriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Heißes Heck

Ort: Leipzig; OT Neustadt-Neuschönefeld, Eisenbahnstraße
Zeit: 18.01.2015, 01:28 Uhr

Ein Unbekannter zündete das in einer 240-Liter-Mülltonne gesammelte Papier aus bisher unbekannten Gründen an. Durch die Flammen und deren Hitze wurde der in unmittelbarer Nähe geparkte Transporter an der Heckklappe beschädigt. Wahrscheinlich wäre der gesamte T 5 den Flammen zum Opfer gefallen, hätte der Fahrzeugnutzer nicht gegen 01:25 Uhr aus dem Fenster und die brennende Mülltonne sehen. Er rannte schnell auf die Straße und versuchte die Flammen mit einem Handfeuerlöscher zu löschen. Da das nicht gelang, rollte er den T 5 ein Stück nach vorn. Zwischenzeitlich trafen die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Ost ein und „retteten“ den Transporter vor Schlimmeren. Die Polizei ermittelt nun wegen Sachbeschädigung. (MB)

Dieb jäh gestoppt 

Ort:  Leipzig; OT Leutzsch, Franz-Flemming-Straße (Diebstahlsort)
Leipzig; OT Böhlitz-Ehrenberg, Lützschenaer Straße (Unfallort)
Zeit: 18.01.2015, 16:30 Uhr – 19:35 Uhr (Zeitpunkt Verkehrsunfall)

Auf bisher noch unbekannte Weise drang ein Langfinger in den blauen 3er Golf, den ein 23-Jähriger gegen 16:30 Uhr am Fahrbahnrand der Franz-Flemming-Straße parkte, ein und fuhr mit diesem auf und davon. Nur kam er nicht sehr weit, denn an der Einmündung zum Schlohbachshof stand der im Frontbereich stark deformierte 3er Golf im Heck eines Ford Mustang. Die 33-Jährige war in Richtung Lützschena unterwegs und wollte nach links in den Schlohbachshof einbiegen, als der Golffahrer heran preschte und erst im Heck des Mustangs zum Stehen kam. Der Golf-Fahrer stieg aus und lief, ohne ein Wort an die erschrockene Frau und deren Beifahrer zu richten, auf der Fahrbahn in Richtung Leipzig. Der Beifahrer folgte dem Unfallflüchtigen, verlor diesen aber nach ca. 200 m in der Dunkelheit. Zwischenzeitlich waren die herbeigerufenen Gesetzeshüter am Unfallort eingetroffen und sahen sich den Golf näher an. Dabei entdeckten sie, dass die Lenkradunterverkleidung im Fußraum lag und das Zündschloss fehlte. Nach näherer Beschäftigung mit dem mysteriösen Fall machten die Gesetzeshüter den Halter des Golfes ausfindig und informierten den noch „Unwissenden“.  Dieser schätzte, dass am VW ein Totalschaden (Zeitwert von ca. 3.000 Euro) entstand. Jetzt ermitteln die Gesetzeshüter wegen Diebstahl im besonders schweren Fall und wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort. (MB)

Randalierer bedroht Polizisten …   

Ort: Leipzig-Grünau, Zingster Straße
Zeit: 18.01.2015, 02:15 Uhr

An zwei Autos, die in der Zingster Straße parkten, einem VW Touran und einem Ford Focus, ließ ein Randalierer seine überschüssige Energie aus und schlug mehrfach auf die Motorhaube des Focus ein und „verpasste“ diesen damit mehrere Dellen. Außerdem zerschlug er die Heckscheibe des Touran, so dass er einen Gesamtschaden von 700 Euro verursachte. Danach flüchtete er … (MB)

… und wurde wenig später festgenommen  

… Dies hatte eine Anwohnerin (61) gesehen, die Polizei gerufen und eine Personenbeschreibung gegeben. Zudem sagte die Zeugin aus, dass in der Nähe des Täters noch zwei junge Frauen, die eine blond, die andere dunkelhaarig, waren. Mit der Blonden war er wohl in Streit geraten, welchen die Dunkelhaarige schlichten wollte. Nach der Tat verschwand das Trio. Die Beamten stellten die beschädigten Autos fest und außerdem an einem Pkw Blutspuren. Diese führten in ein Haus der Zingster Straße bis vor eine Wohnungstür. Die Beamten klingelten und stießen im Mietbereich eines 23-Jährigen, der wohl gerade Geburtstag feierte, auf mehrere ungehaltene Personen, die sich offenbar über die „Störung“ ärgerten. Doch die Gesetzeshüter ermittelten in der lauten Partyrunde den Tatverdächtigen. Als sie ihn befragen und vorläufig festnehmen wollten, leistete er aktiven Widerstand gegen die Polizeivollzugsbeamten. Er schlug und trat nach ihnen. Die Situation drohte zu eskalieren, als er, in der Küche stehend, einer Bierflasche den Hals abschlug und mit der gefährlichen Waffe in der Hand auf die Beamten losging. Diese fixierten den Randalierer mit einer Handfessel und nahmen ihn mit aufs Revier. Er hat sich wegen Widerstand gegen Polizeivollzugsbeamte in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung und Sachbeschädigung zu verantworten. (Hö)

Unbemerkt von der Besitzerin …  

Ort: Leipzig-Zentrum, Tarostraße
Zeit: 18.01.2015, gegen 18:30 Uhr

… entwendete ihr ein Unbekannter die Handtasche aus dem Fahrradkorb. Die junge Frau (24) kam von der Universitätsstraße und radelte in Richtung Tarostraße. Die Henkel ihrer Handtasche hatte sie um den Sattel gewickelt, um so einem Diebstahl vorzubeugen. Doch auf dem Weg nach Hause verschwand die Tasche, in der sich neben Portmonee mit ca. 45 Euro Bargeld sowie diversen Ausweisen und Dokumenten noch zwei Mobiltelefone, ein Laptop-Netzteil und ein USB-Stick befanden. Ihr entstand Schaden in Höhe von etwa 450 Euro. Als die 24-Jährige den Diebstahl vor der Haustür bemerkte, radelte sie den gesamten Weg zurück in der Hoffnung, ihr Eigentum wiederzufinden – doch ergebnislos … Die Geschädigte erstattete daraufhin Anzeige. Die Ermittlungen laufen. (Hö)

Landkreis Leipzig

Immer wieder auf der Karli …  

Ort: Böhlen, Karl-Liebknecht-Straße
Zeit: 18.01.2015, 04:00 Uhr

… allerdings nicht in Leipzig, sondern in Böhlen auf der Karl-Liebknecht-Straße trieben in der Nacht zum Sonntag Brandstifter ihr Unwesen. Gegen 04:00 Uhr brannten drei Mülltonnen aus Plaste eines Wohnblockes. Durch den Löscheinsatz der Feuerwehr konnte eine weitere Ausbreitung verhindert werden. Die Polizei ermittelt nun wegen Sachbeschädigung. (BA)

Landkreis Nordsachsen

Alkoholfahrt – Erwischt!   

Ort: Torgau, Naundorfer Straße
Zeit: 18.01.2015, 23:15 Uhr

Im Rahmen ihrer Streifentätigkeit bemerkten zwei Polizeibeamte einen vor ihnen fahrenden weißen Chrysler. Der Pkw fuhr ohne Licht und der Fahrstil des Fahrers ähnelte sehr einem Schlingelkurs. Es war durch die Beamten klar erkennbar, dass der Fahrer Schwierigkeiten hatte, sein Fahrzeug auf der rechten Fahrbahnseite zu halten. Sie entschlossen sich, eine Verkehrskontrolle durchzuführen. Die Beamten setzten das Anhaltsignal und verstärkten die Aufforderung zum Anhalten durch das zusätzliche YELP-Signal und blaues Blinklicht. Das Fahrzeug kam zum Stehen. Der Fahrer war nicht in der Lage, die Fahrzeugtür zu öffnen. Der Beamte half ihm dabei. Zudem hatte der Autofahrer erhebliche Probleme, sich zu artikulieren. Die Ausgangslage war klar erkennbar. Gegenüber den Polizeibeamten nuschelte er, dass er nur ein Bier getrunken hätte. Das konnten die Beamten sehr schnell widerlegen. Der an Ort und Stelle durchgeführte Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,32 Promille. Die Fahrt war beendet. Das Fahrzeug wurde am Straßenrand geparkt und der Führerschein eingezogen. Der 52-jährige Torgauer hat sich nun wegen Trunkenheit im Straßenverkehr zu verantworten. (Vo)

Ertappt   

Ort: Taucha, Portitzer Straße
Zeit: 18.01.2015,  03:40 Uhr

In der Nacht zum Sonntag kamen in Taucha einer Streife der Polizei drei Personen entgegen. Diese hatten anscheinend schwer zu tragen, denn als sie der Gegenwart der Beamten gewahr wurden, ließen sie ein Fahrrad und zwei Verkehrsschilder fallen. Die Schilder konnten einer Kreuzung bzw. einer nahegelegenen Tankstelle zugeordnet werden. Der Eigentümer des Fahrrades muss noch ermittelt werden. Der Angetroffene war es offensichtlich nicht. Die Polizei eröffnete gegen die drei 17- und 18-Jährigen Verfahren wegen Diebstahl. (BA)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Verkehrspolizei sucht Zeugen – Teil I       

Ort: Leipzig, OT Zentrum-Nordwest, Hinrichsenstraße
Zeit: 16.01.2015, 20:40 Uhr

Eine 43-jährige Audifahrerin befuhr mit ihrem Fahrzeug die Hinrichsenstraße aus Richtung Waldstraße kommend und beabsichtigte, rechts in eine Parklücke einzufahren. Eine 21-jährige Fußgängerin stand mit einem Kinderwagen in dieser besagten Parklücke und wartete dort auf ihren Mann, der mit dem Fahrzeug vorgefahren kam, um den Kinderwagen in das Fahrzeug zu verstauen. Die 43-jährige Audifahrerin fuhr in diese Parklücke ein und berührte die 21-Jährige am rechten Bein, wo sie Schmerzen erlitt. Die 21-Jährige soll laut aufgeschrien haben.
Es werden insbesondere solche Zeugen gesucht, die Hinweise zum Verhalten der Unfallbeteiligten geben können bzw. zu dem geschilderten Sachverhalt. Diese wenden sich bitte an die VPI Leipzig, Schongauerstraße 13, 04328 Leipzig, Tel. (0341) 255-2847. (Vo)

Verkehrspolizei sucht Zeugen – Teil II   

Ort: Leipzig, OT Mockau-Nord, Kieler Str./Essener Str./Mockauer Str.
Zeit: 16.01.2015, 11:45 Uhr

Ein bisher unbekannter Fahrer eines silbergrauen Pkw Audi mit Leipziger Kennzeichen befuhr die Kieler Straße in stadteinwärtige Richtung und hatte die Absicht, nach links in die Mockauer Straße einzubiegen. Dabei missachtete der Audi-Fahrer den Linienbus, der aus der Essener Straße kam und Vorfahrt hatte. Der 35-jährige Busfahrer musste eine Gefahrenbremsung einleiten, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Durch die Gefahrenbremsung kamen vier Insassen zu Fall (w.: 64, 54, 53, 61). Die vier Frauen erlitten leichte Verletzungen und wurden ambulant behandelt. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Ein Schaden ist nicht entstanden.
Die Verkehrspolizei sucht Zeugen, die Hinweise zur Situation an dieser Kreuzung geben können bzw. zu dem gesuchten Fahrzeug, dem silbergrauen Audi. Diese wenden sich bitte an die VPI Leipzig, Schongauerstraße 13, 04328 Leipzig, Tel. (0341) 255-2847. (Vo)

Landkreis Leipzig

Glück im Unglück …  

Ort: Machern, Leipziger Straße
Zeit: 18.01.2015, 08:15 Uhr

… hatte ein 19-jähriger Pkw-Fahrer am Sonntagvormittag in Machern. Er fuhr mit seinem Opel Meriva auf der Leipziger Straße, hatte seine Geschwindigkeit den Witterungsverhältnissen nicht angepasst, geriet ins Schleudern und kam nach rechts von der Straße ab. Dort kam das Fahrzeug im Graben, an einem Baum zum Stehen. Schaden entstanden am Fahrzeug und am Baum. Der Fahrer blieb glücklicherweise unverletzt.

Weniger Glück …  

Ort: B 7 zwischen Frohburg und Roda
Zeit: 18.01.2015,  21:50 Uhr

… hatte eine 19-jährige Pkw-Fahrerin mit ihrem Mazda 2  auf der B 7 zwischen Frohburg und Roda. Nach einer Rechtskurve kam sie am Sonntagabend nach links von der Fahrbahn ab und kam im Straßengraben zum Stehen. Schwer verletzt musste sie im Krankenhaus behandelt werden.

Die Polizei weist nochmal ausdrücklich auf die vorherrschenden Witterungsbedingungen, insbesondere Straßenglätte hin, und bittet darum, die Geschwindigkeit beim Fahren entsprechend anzupassen. (BA)

Landkreis Nordsachsen

Vorfahrt missachtet  

Ort: Rackwitz, Güntheritzer Straße, B 184
Zeit: 18.01.2015, gegen 21:00 Uhr

Die Fahrerin (23) eines Renault Megane war auf der B 184 unterwegs. An der ampelgeregelten Kreuzung wollte sie nach links in Richtung Rackwitz abbiegen und missachtete die Vorfahrt eines entgegenkommenden BMW. Beide Fahrzeuge stießen zusammen. Dabei wurden der BMW-Fahrer schwer und die Beifahrerin im Renault leicht verletzt. Beide wurden in Krankenhäuser gebracht. An den Autos entstand Schaden in Höhe von ca. 41.000 Euro. Die Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Die Renaultfahrerin hat sich wegen fahrlässiger Körperverletzung zu verantworten. (Hö)

Quelle: PD Leipzig

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 19.01.2014 (2)

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 19.01.2014 (2)

Polizei11

Chemnitz

 

Stadtzentrum – Parkscheinautomat zerstört/Zeugengesuch

(TH) Die Polizei wurde am Montagvormittag zu einer Sachbeschädigung in die Waisenstraße gerufen. Unbekannte Täter hatten am Montag, gegen 2.10 Uhr, einen Parkscheinautomaten beschädigt. Die Geldkassette befand sich noch im Gerät. Offenbar hatten es die Täter auf die Zerstörung des Automaten abgesehen. Der entstandene Schaden beläuft sich auf etwa
5 000 Euro. Das Gerät ist unbrauchbar.
Die Polizei bittet um Mithilfe. Wer hat zur Tatzeit Personen oder Fahrzeuge in der Waisenstraße beobachtet, die mit der Beschädigung des Automaten in Verbindung stehen könnten? Hinweise nimmt die Polizei in Chemnitz unter Telefon 0371 387-495808 entgegen.

OT Hilbersdorf – Kettensägen gestohlen

(TH) Am Wochenende machten sich Einbrecher in der Zeit von Freitagnachmittag, gegen 16.10 Uhr, bis Montag früh, gegen 6.45 Uhr, in der Forststraße zu schaffen. Die Unbekannten hatten einige Zaunlatten entfernt und waren auf ein Firmengelände gelangt. Dort brachen sie ein Garagentor auf und nahmen sieben Kettensägen der Marke „STIHL“ samt Zubehör mit. Der Wert der Maschinen beträgt ungefähr 10.000 Euro. Die Täter hinterließen einen Sachschaden von etwa 250 Euro.

OT Kappel – Aufgefahren

(Kg) Den Südring aus Richtung Neefestraße in Richtung Stollberger Straße befuhr am Montag, gegen 8.50 Uhr, die 44-jährige Fahrerin eines Nissan Micra. An der Einmündung Winklhofer Straße hielt sie verkehrsbedingt bei „Rot“ an. Der nachfolgende Fahrer (61) eines Pkw Smart fuhr auf den Nissan auf, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 6 000 Euro entstand. Die Nissan-Fahrerin erlitt leichte Verletzungen.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

Oederan/OT Wingendorf – Wildunfall

(Kg) Über die Kreisstraße 7703 wechselte am Montagmorgen, gegen
6.45 Uhr, ein Wildschwein und stieß dabei mit einem Pkw Skoda (Fahrer: 52) zusammen. Bei dem Zusammenstoß entstand Sachschaden am Pkw in Höhe von ca. 4 000 Euro. Das Schwein überlebte den Unfall nicht.

 

 

 Quelle: PD Chemnitz

Themenpaket Technik zur  Rallye-WM-Saison 2015

Themenpaket Technik zur Rallye-WM-Saison 2015

Volkswagen Polo-R WRC Aufbauzwölf Siege in 13 WM-Rallyes, der früheste Gewinn des Hersteller-Titels seit 25 Jahren und erst der zweite Hersteller, der die Top Drei in der Fahrer-WM stellt – hinter Volkswagen liegt eine Saison der Superlative. Es gilt, die Geschichte in der FIA Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) erfolgreich weiter zu schreiben. Die zweite Generation des nun 318 PS starken Allradlers der Saison 2015 bringt neben einer neuen, spektakulären Optik auch unter der Karosserie viel neue Technik mit. Wie Volkswagen das Spiel in engen Grenzen des Reglements angegangen ist, was den Polo R WRC, Version 2015 ausmacht und jede Menge Daten und Fakten haben wir für Sie im Themenpaket Technik zusammengestellt.

Im Themenpaket Technik, das für das iPad und für den Ausdruck optimiert ist, finden Sie

– einen Lauftext zum Volkswagen Engagement in der Rallye-WM
– einen Lauftext über die Technik des Polo R WRC
– zwei Illustrationen zu den Merkmalen des Polo R WRC
– ein Porträt über den Technischen Direktor, Willy Rampf
– ein Doppel-Interview mit dem Technischen Projektleiter „FX“ Demaison und Dr. Donatus Wichelhaus
– interessante Zahlen und Fakten
– einen Lauftext zu weiteren Volkswagen Engagements im Motorsport

Wir würden uns freuen, wenn wir Ihr Interesse für die Rallye-Weltmeisterschaft und das Engagement von Volkswagen wecken können. Sollten Sie andere Ansätze oder Ideen für Geschichten haben, sprechen Sie uns bitte an – wir unterstützen Sie gern.

Tagesaktuelle Berichte, Ergebnisse sowie Bild- und Videomaterial, aber auch Hintergrund-Texte, Statistiken und viele weitere Informationen finden sie auch in unserem Content Media Pool auf www.volkswagen-motorsport.com.

Quelle: Volkswagen Motorsport

Polizei Direktion Dresden: Informationen 19.01.2015

Polizei Direktion Dresden: Informationen 19.01.2015

Tödlicher Unfall bei HirschfeldLandeshauptstadt Dresden

Diebesduo gestellt

Zeit:   18.01.2015, gegen 06.00 Uhr
Ort:    Dresden-Seidnitz

Dank eines aufmerksamen Anwohners (38) konnten Dresdner Polizeibeamte zwei Männer (23/33) stellen, die sich an einem Motorrad Kawasaki zu schaffen machten.

Der 38-Jährige hatte beobachtet, wie sich das Duo auf der Kipsdorfer Straße an einem Motorrad zu schaffen machte. Er hatte die Polizei verständigt. Kurz darauf konnten Beamte zwei Männer auf einem Grundstück an der Wehlener Straße ausfindig machen. Sie hatten Werkzeug bei sich sowie abgebaute Teile der Kawasaki.

Eine Überprüfung am Motorrad ergab, dass der Frontscheinwerfer samt Konsole abgebaut wurde. Zudem hatten die Männer das Bremsscheibenschloss entfernt, offenbar um das Krad zu stehlen.

Die beiden polnischen Staatsangehörigen wurden vorläufig festgenommen. Gegen sie wird nun wegen versuchten Diebstahls im besonders schweren Fall ermittelt. (ju)

55-Jähriger beraubt

Zeit:   19.01.2015, gegen 00.35 Uhr
Ort:    Dresden-Leipziger Vorstadt

In der vergangenen Nacht wurde ein 55-Jähriger an der Leipziger Straße beraubt. Alarmierte Beamte konnten den Täter (26) in der Folge ermitteln und vorläufig festnehmen.

Der 55-Jährige lief vom Alexander-Puschkin-Platz kommend, die Leipziger Straße in Richtung Antonstraße entlang. Kurz vor der Tankstelle kam ein Mann aus einem Haus, querte die Straße und schob den 55-Jährigen in ein Grundstück. Dort schlug er ihm eine Flasche auf den Kopf und drückte ihn zu Boden. Anschließen zog er ihm die Geldbörse sowie eine Kamera aus der Tasche und ging zurück in das Haus auf der anderen Straßenseite. Der
55-Jährige hatte leichte Verletzungen erlitten und musste ambulant in einem Krankenhaus behandelt werden.

Alarmierte Polizeibeamte kontrollierten daraufhin das Haus und konnten den mutmaßlichen Räuber feststellen. Die geraubten Gegenstände fanden die Beamten in einem Vorraum. Daraufhin nahmen sie den 26-jährigen libyschen Staatsangehörigen vorläufig fest.

Gegen ihn wird nun wegen schweren Raubes ermittelt. (ju)

Einbrüche in Büros

Zeit:   16.01.2015, 16.00 Uhr bis 18.01.2015, 08.30 Uhr
Ort:    Dresden-Leipziger Straße

Unbekannte drangen an der Buchenstraße über ein Fenster in ein Büro ein. Sie durchsuchten die Räume sowie das Mobiliar und stahlen Bargeld, Briefmarken und vier Flaschen Whisky im Gesamtwert von rund 290 Euro. Sachschaden entstand nicht.

Zeit:   17.01.2015, 18.30 Uhr bis 18.01.2015, 08.45 Uhr
Ort:    Dresden-Äußere Neustadt

An der Erna-Berger-Straße hebelten Unbekannte ein Fenster auf und verschafften sich so Zutritt zu einem Firmengebäude. Im Haus durchsuchten sie mehrere Büros und stahlen nach erster Einschätzung einen Beamer. Abschließende Schadensangaben liegen noch nicht vor.

Zeit:   17.01.2015, 18.30 Uhr bis 18.01.2015, 08.45 Uhr
Ort:    Dresden-Gorbitz

Zwei Unbekannte hatten ein Fenster zum Büro eines Pflegedienstes am Altgorbitzer Ring aufgehebelt und sich so Zutritt verschafft. Sie durchsuchten die Räume und stahlen zwei Laptops sowie eine Kassette mit Bargeld im Gesamtwert von rund 1.200 Euro. Der entstandene Sachschaden wurde auf rund 400 Euro beziffert.

Ein Zeuge hatte das Duo vom Tatort flüchten sehen. Beide wurden als etwa 180 cm groß und schlank beschrieben. Einer der Männer trug dunkle Kleidung, sein Komplize war mit einer gesteppten, rot-blauen Winterjacke bekleidet. (ju)

Bargeld gestohlen

Zeit:   16.01.2015, 16.00 Uhr bis 18.01.2015, 11.15 Uhr
Ort:    Dresden-Trachau

Nach dem Aufhebeln eines Fensters verschafften sich Unbekannte an der Reichenbachstraße Zutritt zu Firmenräumen. Sie durchsuchten diese sowie das Mobiliar und stahlen aus einer Kassette rund 300 Euro Bargeld. Die Höhe des Sachschadens wurde noch nicht beziffert. (ju)

Einbruch in Wohnung

Zeit:   18.01.2015, gegen 03.00 Uhr
Ort:    Dresden-Naußlitz

Unbekannte hebelten an der Langestraße die Balkontür einer Erdgeschosswohnung auf und verschafften sich so Zutritt. Anschließend stahlen sie eine Mappe mit Dokumenten, ein Portmonee mit Geldkarten und Bargeld sowie einige Schmuckstücke. Angaben zum Wert des Diebesgutes sowie zur Höhe des Sachschadens liegen noch nicht vor. (ju)

Duo trat Außenspiegel ab – Zeugenaufruf

Zeit:   16.01.2015, gegen 21.35 Uhr
Ort:    Dresden-Gruna

Die Polizei sucht Zeugen zu mehreren Sachbeschädigungen an mindestens drei Fahrzeugen am Freitagabend.

Ein Zeuge hatte beobachtet, wie zwei jungen Männer gegen mehrere Fahrzeuge auf der Rosenbergstraße traten. An einem Renault Clio wurde dabei der Außenspiegel beschädigt. Beim Queren der Straße musste ein Trabant wegen der Männer stoppen. Diesem schlugen sie offenbar auf die Motorhaube und gingen in Richtung Am Grüngürtel davon. Einsatzkräfte stellten auch dort an zwei Pkw (Ford Fiesta, Fiat Panda) abgetretene Außenspiegel fest.

Die Polizei bittet Zeugen, welche die Täter beobachtet haben und weitere Angaben machen können, sich zu melden. Insbesondere der Fahrer des Trabants wird als Zeuge gesucht. Hinweise bitte unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 an die Dresdner Polizei. (ju)

Verkehrsunfallgeschehen

Die Polizei registrierte am 18. Januar 2015 im Stadtgebiet Dresden insgesamt 24 Verkehrsunfälle mit zwei verletzten Personen.

Passat kollidierte mit Mauer und Verkehrsschildern

Zeit:   19.01.2015, 03.40 Uhr
Ort:    Dresden-Tolkewitz

In den heutigen frühen Morgenstunden befuhr ein 31-Jähriger mit einem VW Passat die Wehlener Straße stadtauswärts. In Höhe der Salbachstraße kam er von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einer Grundstücksmauer. Zudem hatte er drei Verkehrsschilder beschädigt. Der Passatfahrer wurde leicht verletzt.

Bei der Unfallaufnahme bemerkten Polizeibeamte Alkoholgeruch bei dem 31-Jährigen. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,06 Promille. Die Polizisten veranlassten eine Blutentnahme und nahmen den Führerschein des Mannes in Verwahrung.

Er muss sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten. (ju)

Straßenbahn kollidierte mit Einsatzfahrzeug der Polizei

Zeit:   18.01.2015, gegen 17.05 Uhr
Ort:    Dresden-Altstadt

Am Samstag ereignete sich am Rathenauplatz ein Verkehrsunfall zwischen einer Straßenbahn und einem Einsatzfahrzeug der Polizei.

Ein 35-jähriger Polizeibeamter befuhr unter Verwendung des Sondersignals aus Richtung Tzschirnerplatz kommend die Akademiestraße in Richtung Rathenauplatz. Dabei befand er sich mit dem Mercedes Vito auf dem Weg zu einem Einsatz. Beim Einfahren auf den Rathenauplatz kam es aus bislang ungeklärter Ursache zum Zusammenstoß mit einer von rechts kommenden Straßenbahn. Der Polizeibeamte verletzte sich bei dem Unfall leicht, es entstand erheblicher Sachschaden in bislang unbekannter Höhe. (re)

Landkreis Meißen

Einbruch in Geschäft

Zeit:   16.01.2015, 18.00 Uhr bis 17.01.2015, 08.40 Uhr
Ort:    Coswig

In der Nacht zum Samstag hebelten Unbekannte an der Hauptstraße die Eingangstür eines Ladens auf. Im Inneren durchsuchten die Diebe die Räumlichkeiten, rissen einen Kassenschieber aus der Halterung und stahlen das darin befindliche Wechselgeld in Höhe von ca. zehn Euro. Der entstandene Sachschaden wurde mit rund 1.000 Euro angegeben. (re)

Vergeblichen Aufwand…

Zeit:   17.01.2015, 09.30 Uhr bis 17.01.2015, 09.45 Uhr
Ort:    Meißen

…betrieben zwei Unbekannte am Samstag an der Talstraße. Die beiden Männer waren zunächst durch das Aufhebeln eines Fensters in den Keller eines Geschäftshauses eingedrungen. Im Inneren versuchten die Diebe in der Folge eine Kellertür aufzuhebeln, scheiterten aber, da diese von außen durch einen Balken gesichert war. Dabei zerstörten sie zwei Glasscheiben an dieser Tür. Letztlich hebelten die Einbrecher noch ein Fenster zu einer Außentoilette auf und wurden letztlich beim Versuch, eine Gitterstange vor dem Fenster durchzusägen, durch eine Zeugin gestört.
Die zwei Männer ergriffen daraufhin ohne Beute die Flucht. Der Sachschaden wurde mit ca. 500 Euro angegeben. (re)

Schwerer Verkehrsunfall – Zeugenaufruf

Zeit:   16.01.2015, 19.20 Uhr
Ort:    Radeburg

Am vergangenen Freitag sind bei einem Verkehrsunfall auf der Radeberger Straße zwei Menschen schwer verletzt worden.

Der Fahrer (34) eines Sattelzuges DAF war auf der Radeberger Straße (S 177) unterwegs und wollte nach links auf die Autobahnauffahrt in Richtung Dresden abbiegen. Dabei erfasste er mit dem Gespann ein Moped Simson, dessen Fahrer (17) auf der Radeberger Straße in entgegengesetzte Richtung fuhr. Durch den Aufprall stürzte der Mopedfahrer und wurde schwer verletzt. Auch sein Sozius (15) erlitt schwere Verletzungen. Beide musste zur stationären Behandlung in Krankenhäuser gebracht werden.

Die Polizei fragt: Wer hat den Unfall beobachtet? Insbesondere wird ein Lkw-Fahrer gesucht, der sich zum Unfallzeitpunkt in unmittelbarer Nähe befand und den Unfall beobachtet haben muss. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (ju)

Unbekannter entblößte sich vor Kindern – Zeugen gesucht

Zeit:   18.01.2015, 14.30 Uhr bis 18.01.2015, 15.00 Uhr
Ort:    Riesa

Ein Unbekannter Mann begab sich am Sonntagnachmittag zu einem Spielplatz zwischen der Hans-Beimler-Straße und der Rudolf-Harbig-Straße. Dort entblößte er sich vor vier Mädchen im Alter zwischen acht und zehn Jahren. Nachdem sich die Kinder von dem Mann abgewendet hatten, entfernte sich dieser in unbekannte Richtung.

Der Mann wurde als ca. 25-30 Jahre alt, ca. 170 cm groß und von dicklicher Statur beschrieben. Er trug eine dunkle Hose sowie eine schwarze Jacke (oder Pullover) mit Kapuze und einem grünen Muster auf der Brust. Zudem soll der Mann schwarze Haare gehabt und einen Kinnbart getragen haben.

Die Polizei fragt: Wer kann Angaben zum Sachverhalt oder dem Unbekannten machen? Wer hat eine Person, auf welche die Beschreibung zutrifft, in Tatortnähe beobachtet? Hinweise werden im Polizeirevier Riesa und in der Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegengenommen. (re)

Portmonee gestohlen

Zeit:   17.01.2015, gegen 09.00 Uhr
Ort:    Riesa

Unbekannte haben ein Portmonee in einer Bäckerei an der Stendaler Straße gestohlen. Eine Kundin hatte ihre Brieftasche mit rund 60 Euro aus Versehen liegengelassen. Als die Frau wenig später das Fehlen bemerkte, kehrte sie in das Geschäft zurück. Von der Geldbörse fehlte jede Spur. (ml)

Auto aufgebrochen

Zeit:   17.01.2015, 23.30 Uhr bis 18.01.2015, 11.00 Uhr
Ort:    Glaubitz, OT Radewitz

Am vergangenen Wochenende sind Unbekannte in einen VW Golf an der Glaubitzer Straße eingebrochen. Die Täter zerschlugen eine Seitenscheibe des Wagens und stahlen aus ein Portmonee mit einer bislang unbekannten Menge Bargeld. Zu dem entstandenen Sachschaden liegen keine Angaben vor. (ml)

Skodafahrerin schwer verletzt

Zeit:   19.01.2015, gegen 08.50 Uhr
Ort:    Priestewitz

Der 54-jährige Fahrer eines Mercedes C-Klasse befuhr die Strießener Straße aus Richtung Strießen kommend in Richtung Kottewitz. An der Kreuzung zur Großenhainer Straße (B 101) übersah er offenbar einen von rechts herannahenden Skoda Fabia (Fahrerin 52) und es kam zum Zusammenstoß. Die Skodafahrerin wurde bei dem Unfall schwer verletzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Ein Alkomattest bei dem Fahrer des Mercedes ergab 0,72 Promille. Angaben zum Sachschaden liegen bislang nicht vor.

Der Mann muss sich nun wegen der Gefährdung des Straßenverkehrs und fahrlässiger Körperverletzung verantworten. (re)

Unfallflucht – Zeugenaufruf

Zeit:   16.01.2015 bis 18.01.2015
Ort:    Großenhain

Am vergangenen Wochenende touchierte ein unbekannter Autofahrer einen blauen Ford Fiesta, der auf der Straße Am Stadtrand stand. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Am Ford Fiesta entstand ein Sachschaden von rund 250 Euro.

Die Polizei fragt: Wer hat den Unfall beobachtet? Wer kann Angaben zum Unfallwagen oder dessen Fahrer machen? Hinweise nehmen die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 oder das Polizeirevier Großenhain entgegen. (ml)

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Einbruch in Büroräume

Zeit:   18.01.2015, gegen 07.50 Uhr
Ort:    Wilsdruff, OT Kesselsdorf

Unbekannte hebelten an der Straße Zum Tälchen ein Fenster eines Firmengebäudes auf und drangen in die Büroräume ein. Hier durchsuchten sie die Schränke und Behältnisse und entwendeten nach erster Übersicht ein Notebook. Angaben zur Höhe des entstandenen Schadens liegen bislang nicht vor. (re)

Einbruch in Postfiliale

Zeit:   18.01.2015, 09.30 Uhr bis 15.00 Uhr
Ort:    Freital, OT Döhlen

Unbekannte drangen an der Lutherstraße auf derzeit nicht bekannte Art und Weise in eine Postfiliale ein und entwendeten vermutlich mehrere Paketsendungen. Genaue Angaben zum möglichen Stehlschaden müssen noch ermittelt werden. Die Höhe des
entstandenen Sachschadens wurde mit ca. 150 Euro beziffert. (re)

Verkehrsunfall mit Verletzten

Zeit:   16.01.2015, gegen 08.00 Uhr
Ort:    Kreischa

Die 27-jährige Fahrerin eines VW Polo befuhr die Staatsstraße 183 aus Richtung Dresden kommend und beabsichtigte nach links, auf das Gelände der Bavaria Klinik abzubiegen. Dabei übersah sie offenbar einen zweiten VW Polo (Fahrerin 31), welcher aus der Gegenrichtung in Richtung Dresden unterwegs war. Es kam zum Zusammenstoß. Beide Fahrzeugführerinnen wurden mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. An den beteiligten Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalsachschaden. (re)

Wildunfall mit Reh

Zeit:   18.01.2015, gegen 11.35 Uhr
Ort:    Dürrröhrsdorf-Dittersbach

Am Sonntagvormittag befuhr der Fahrer eines Mercedes E-Klasse die Staatsstraße 160 von der Bundesstraße 6 kommend in Richtung Wilschdorf, als plötzlich ein Reh auf die Straße sprang. In der Folge kam es zur Kollision, woraufhin das Tier noch an der Unfallstelle verendete. Am Mercedes ein Schaden von rund 3.000 Euro. (re)

Sachbeschädigungen in Neustadt

Zeit:   17.01.2015, 02.00 Uhr bis 18.01.2015, 13.00 Uhr
Ort:    Neustadt i. Sa.

In der Nacht zum Sonntag zerstachen Unbekannte zwei Reifen eines VW Golf, welcher am Obergraben abgestellt war. Der entstandene Schaden wird auf etwa 200 Euro geschätzt.

Zeit:   17.01.2015, 20.00 Uhr bis 18.01.2105, gegen 08.40 Uhr
Ort:    Neustadt i. Sa.

In derselben Nacht traten Unbekannte an der Straße Neue Gasse die beiden Außenspiegel eines Ford Fiesta. Dabei entstand ein Sachschaden von ca. 500 Euro. (re)

 Quelle: PD Dresden