Polizei Direktion Zwickau: Informationen 18.01.2015 (2)

Polizei Direktion Zwickau: Informationen 18.01.2015 (2)

Gartenlaubenbrand in GlauchauVogtlandkreis – Polizeirevier Plauen

Aufgefahren

Neuensalz – (hje) Ein 32-jähriger Mercedes-Fahrer verursachte am Samstag einen Verkehrsunfall, als er gegen 14 Uhr von Hof kommend in Höhe der Anschlussstelle Plauen-Ost die Bundesautobahn 72 verließ und auf die Bundesstraße 173 auffahren wollte. Er kollidierte dabei mit einem vorausfahrenden 53-jährigen Daewoo-Fahrer, welcher verkehrsbedingt bremsen musste. Durch den Zusammenstoß wurde der Daewoo-Fahrer leicht verletzt. Es entstand ein Unfallsachschaden in Höhe von 5.000 Euro.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Auerbach

Unter Alkoholeinfluss in den Seitengraben

Rodewisch – (hje) Am Samstag fuhr eine 47-jährige VW-Fahrerin auf der Oberen Bahnhofstraße in Auerbach nach Rodewisch. Nach einer Linkskurve kam sie nach rechts von der Fahrbahn ab und rutschte mit ihrem Pkw in den Seitengraben. Ein bei der Unfallaufnahme durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,68 Promille. Eine Blutentnahme war die Folge, ihr Führerschein wurde sichergestellt.

Trunken am Steuer

Rodewisch – (hje) Am Sonntagmorgen wurde gegen 7 Uhr der Fahrer eines Pkw VW auf der Lindenstraße kontrolliert. Da Atemalkoholgeruch bemerkt werden konnte, erfolgte bei dem 34-jährigen Fahrer ein Test, welcher 0,98 Promille ergab.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Zwickau

Mit Laserpointer geblendet
Zwickau, OT Marienthal – (hje) Am frühen Sonntagmorgen setzte ein unbekannter Täter auf der Marienthaler Straße einen grünen Laserpointer gegen vorbeifahrende Fahrzeuge ein, so dass mehrere Fahrzeugführer geblendet wurden. Zum Glück blieb dies jedoch ohne wesentliche Folgen. Die Tat ereignete sich zwischen der Goethestraße und dem Fritscheplatz. Betroffene Fahrzeugführer und Zeugen, welche Hinweise zu dem Gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr geben können, wenden sich bitte an Polizeirevier Zwickau, Telefon 0375 44580.

Unter Alkoholeinfluss

Zwickau, OT Marienthal – (hje) Am Sonntagmorgen kontrollierte die Polizei auf der Olzmannstraße in Zwickau den Fahrer eines Pkw VW. Ein Atemalkoholtest ergab bei dem 23-Jährigen einen Wert von 1,56 Promille. Es erfolgte eine Blutentnahme und sein Führerschein wurde sichergestellt.

Unfallflucht – Zeugen gesucht

Zwickau, Bahnhofsvorstadt – (hje) In der Nacht von Freitag zu Samstag stieß ein bislang unbekannter Fahrzeugführer an der Kreuzung Robert-Blum-Straße/Helene-Heymann-Straße gegen einen ordnungsgemäß am Fahrbahnrand abgestellten Kleintransporter und beschädigte diesen im Heckbereich. Der Verursacher entfernte sich vom Unfallort. Dessen Fahrzeug ist vermutlich im Frontbereich ebenfalls stark beschädigt. Das Polizeirevier Zwickau bitte um Zeugenhinweise, Telefon 0375 44580.

Sinnlose Zerstörungswut

Zwickau, OT Neuplanitz – (hje) In der Nacht von Samstag zu Sonntag wurden auf der Dortmunder Straße an 19 Fahrzeugen Sachbeschädigungen begangen. Unbekannte Täter traten mehrere Außenspiegel ab und verbogen Scheibenwischer. Der Sachschaden summiert sich auf ca. 4.000 Euro. Um Zeugenhinweise bittet das Polizei in Zwickau, Telefon 0375 44580.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Werdau

Dieselspur

Werdau – (hje) Am Samstagnachmittag teilte gegen 15 Uhr ein aufmerksamer 60-jähriger Werdauer der Polizei mit, dass auf der Brüderstraße eine größere Ölspur sei. Durch die unverzüglich eingesetzten Beamten des Polizeirevieres Werdau konnte das Verursacherfahrzeug ermittelt werden. Es handelte sich um einen Pkw Citroën, welcher Dieselkraftstoff verlor. Durch die Freiwillige Feuerwehr Werdau mussten mehrere Straßenzüge von der Pestalozzistraße beginnend bis zum Johann-Gottfried-Herder-Weg mit Bindemittel abgestumpft werden. Nach Angaben des 62-jährigen Pkw-Fahrers, hatte er den Citroën erst einen Tag zuvor von einer Reparatur aus der Werkstatt geholt.

Quelle: PD Zwickau

Moto3 Standard / Moto3 GP: Technisches Reglement verabschiedet

Moto3 Standard / Moto3 GP: Technisches Reglement verabschiedet

img_prev

  • Einschreibung für die Saison 2015 unter www.adac-motorsport.de/moto3 möglich
  • Technisches Reglement und Wettbewerbsbestimmungen vom DMSB abgesegnet
  • Starlane Performance Electronics und Dunlop unterstützen die Moto3-Piloten

München. Das neue Jahr beginnt mit positiven Neuigkeiten in der Moto3 Standard / Moto3 GP Klasse. Bis dato haben sich bereits einige Fahrer für die Saison 2015 eingeschrieben. Die Online-Nennung ist unter www.adac-motorsport.de/moto3 das ganze Jahr über geöffnet. Die Saison beginnt mit dem Auftakttraining am 27. April 2015 auf dem Lausitzring. Das erste Rennen des Jahres findet am 3. Mai 2015 im Rahmen der SUPERBIKE*IDM auf dem gleichen Kurs statt.

Bereits seit Mitte des vergangenen Jahres arbeitete der ADAC gemeinsam mit seinen Partnern an einem technischen Reglement und den Wettbewerbsbestimmungen für die Moto3 Standard und die Moto3 GP. Vor wenigen Wochen wurden diese Vorgaben vom DMSB freigegeben und bestätigt. Das Reglement und die Wettbewerbsbestimmungen sowie weitere Informationen, Partner und häufig gestellte Fragen zur neuen Serie stehen unter https://www.adac-motorsport-de/moto3/de bereit.

Die Moto3 Standard / Moto3 GP soll für die jungen Fahrer in der kommenden Saison wieder einen kostengünstigen Einstieg in die SUPERBIKE*IDM bieten. Aus diesem Grund hat der ADAC zahlreiche interessierte Partnerfirmen gesucht und gefunden. Neben einer Kooperation mit dem niederländischen Motorradsportverband KNMW konnten MRA Motorcycle Windshields, Dainese, Bridgestone und nun auch Dunlop als Partner gewonnen werden. Auch zahlreiche weitere Hersteller wie Held und Daytona sagten Sonderkonditionen zu.

Starlane und Dunlop engagieren sich in der Moto3 Standard / Moto3 GP

Mit Starlane Performance Electronics hat der ADAC einen weiteren namhaften Partner gefunden. Die Fahrer der Moto3 Standard Klasse erhalten 35% Rabatt beim Kauf eines Laptimers GPS3X Lite oder Data. Auch Dunlop gewährt den Teilnehmern der beiden Klassen 10% Rabatt auf die jeweils günstigste Preisliste. Für Teilnehmer, die an allen offiziellen SUPERBIKE*IDM Veranstaltungen der Saison 2015 teilnehmen, bietet Dunlop freien Montageservice und freie technische Beratung vor Ort an.

Darüber hinaus wird jeder Rennsieger von Dunlop mit einem Satz Reifen belohnt. Um Chancengleichheit zu schaffen und auch die Fahrer jenseits der Top-Ten nicht zu benachteiligen, erhält auch der Pilot, der Platz 15 belegt und damit den letzten Punkt holt, einen Reifensatz. „Dunlop betätigt sich seit vielen Jahren erfolgreich bei der Nachwuchsförderung im Motorradrennsport. In Rennserien wie dem Red Bull MotoGP Rookies Cup, dem ADAC Mini Bike Cup, dem Yamaha R6 Dunlop Cup oder der Moto3-Weltmeisterschaft gibt Dunlop jungen, aufstrebenden Fahrern die Chance, Ihr Talent unter Beweis zu stellen“, erklärt Dunlops IDM-Verantwortlicher Ralph Christmann.

Beste Beispiele für die erfolgreiche Nachwuchsförderung des Reifenherstellers sind Weltmeister wie Dirk Raudies, Jörg Teuchert, Stefan Bradl oder Sandro Cortese. Auch in 2015 habe die Nachwuchsförderung für Dunlop einen hohen Stellenwert. Christmann ergänzt: „Aus diesem Grund wird sich Dunlop ebenfalls in der deutschen Moto3 Klasse engagieren, um dem Nachwuchs den Einstieg in diese Klasse zu ermöglichen und bestenfalls weiterführend wieder einen Fahrer auf Weltniveau zu helfen.“

Quelle: ADAC Motorsport

Polizeidirektion Dresden erlässt Allgemeinverfügung

Polizeidirektion Dresden erlässt Allgemeinverfügung

Polizei31Der Polizeidirektion Dresden liegen basierend auf Informationen des Bundeskriminalamtes und des Landeskriminalamtes Sachsen Erkenntnisse vor, dass im Zusammenhang mit dem wöchentlich stattfindenden Versammlungsgeschehen von „PEGIDA“ eine konkrete Gefahr besteht.

Vor dem Hintergrund hat die Polizeidirektion Dresden heute eine Allgemeinverfügung erlassen. Sie untersagt in der Zeit vom 19. Januar 2015, 00:00 Uhr bis 24:00 Uhr, alle öffentlichen Versammlungen unter freiem Himmel und Aufzüge innerhalb der Ortsgrenzen der Landeshauptstadt Dresden.

Polizeipräsident Dieter Kroll: „Wir gehen in der Bewertung der aktuellen Lage nicht mehr nur von einer abstrakten Gefahr, sondern von einer konkreten aus. Konkret in Bezug auf eine gefährdete Person, deren Umfeld sowie daran gebunden Ort und Zeit. Konkret heißt auch: Es geht um ein Mitglied des Orgateams von PEGIDA und die Versammlungen für den 19. Januar 2015.“

Weitere Einzelheiten können der Allgemeinverfügung entnommen werden.

https://www.polizei.sachsen.de/de/dokumente/PDD/20150118XAllgemeinverfXgung.pdf

Quelle: PD Dresden

Polizei Direktion Görlitz: Informationen 18.01.2015

Polizei Direktion Görlitz: Informationen 18.01.2015

Polizei23Gartenlaube brannte in Görlitz

Görlitz / OT Rauschwalde, Wiesbadener Straße

18.01.2015, 02:00 Uhr bis 02:50 Uhr

Zu einem Brand einer Gartenlaube wurden am 18.01.2015 um 02.04 Uhr Feuerwehr und Polizei gerufen. Am Brandort an der Wiesbadener Straße in Görlitz brannte die benannte Laube bei Eintreffen der Einsatzkräfte bereits in voller Ausdehnung. Das Feuer wurde durch die 22 eingesetzten Kameraden sowohl der Freiwilligen als auch der Berufsfeuerwehr Görlitz gelöscht. Ein Übergreifen auf andere Objekte konnte damit verhindert werden. Personen wurden nicht verletzt, an der Laube entstand ein Schaden von etwa 5.000 Euro.

Am Tage wurde ein Brandursachenermittler eingesetzt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (stq)

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

Wohnungseinbruch

Bautzen, Gesundbrunnenring

17.01.2015, 00:15 Uhr bis 07:55 Uhr

Unbekannte verschafften sich in den zeitigen Morgenstunden des 17.01.2015 widerrechtlich Zutritt zu einer Wohnung im Gesundbrunnenring in Bautzen. Dazu wurde vom Balkon im Erdgeschoss aus die Balkontür aufgehebelt. Aus der Wohnung wurden dann neben Bargeld auch Zigaretten und ein 46-Zoll-Fernseher entwendet. Dies geschah während der 49-jährige Eigentümer in seiner Wohnung schlief. Der Wert der entwendeten Sachen wird mit etwa 700 Euro beziffert. Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 100 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (stq)

Nach Kollision vom Unfallort abgehauen

Neukirch/Lausitz, Bautzener Straße

17.01.2015, 01:25 Uhr

Zu einem Crash mit einem Gartenzaun kam es in den späten Abendstunden des 17.01.2015 in Neukirch/Lausitz. Ein zunächst unbekannter Pkw kam auf der Bautzener Straße aus ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr über den Bordstein und stieß in der Folge gegen einen angrenzenden Zaun. Auf den Unfall aufmerksam gewordene Zeugen sahen den dunklen Pkw anschließend vom Unfallort davonfahren. Am Zaun hinterließ dieser einen Schaden von mindestens 300 Euro. Es wurden keine Personen verletzt.

Durch die Polizei wurde der unfallbeteiligte BMW wenig später beschädigt in der Nähe des Unfallortes aufgefunden. An diesem wird der Schaden auf etwa 4.000 Euro geschätzt.

Der 23-jährige Fahrer des BMW wurde in den Vormittagstunden des 18.01.2015 ermittelt. Er muss sich nun wegen Unerlaubten Entfernens vom Unfallort verantworten. (stq)

Auch beim zweiten Versuch erfolglos

Radibor / OT Milkel, Klixer Straße

17.01.2015, 07:00 Uhr bis 21:50 Uhr und

18.01.2015, 01:35 Uhr bis 03:45 Uhr

Unbekannte versuchten am 17.01.2015 den in Milkel auf einem Grundstück in der Klixer Straße abgestellten BMW zu entwenden. Hierzu wurde das Auto aufgebrochen. Der Versuch des Startens misslang offenbar, wodurch der BMW zurückgelassen wurde. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen am Tatort kehrten der oder die Täter offenbar zum ersehnten Objekt zurück. Die Eigentümer mussten am 18.01.2015 in den zeitigen Morgenstunden feststellen, dass der Wagen erneut durch Unberechtigte geöffnet wurde. Auch diesmal ließen die Täter vom Wagen ab. An diesem entstand Sachschaden in bislang unbekannter Höhe. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (stq)

Betrunken mit nicht zugelassenem Auto unterwegs

Ottendorf-Okrilla, Königsbrücker Straße

18.01.2015, 01:25 Uhr

Im Rahmen einer Verkehrskontrolle wurde in der Nacht zum Sonntag in Ottendorf-Okrilla durch Beamte des Polizeireviers Kamenz ein Opel angehalten. Im weiteren Verlauf stellten die Beamten fest, dass der Pkw keine gültige Zulassung und damit auch nicht die erforderliche Pflichtversicherung besaß. Ein durchgeführter Atemalkoholtest mit dem 29-jährigen Fahrzeugführer ergab 1,14 Promille. Gegen ihn wird nun wegen Trunkenheit im Straßenverkehr und Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz ermittelt. (stq)

Einbruch in Bürocontainer

Bernsdorf / OT Großgrabe, Forststraße

10.01.2015, 11:00 Uhr bis 17.01.2015, 09:30 Uhr

Am Morgen des 17.01.2015 mussten Mitarbeiter feststellen, dass in den Bürocontainer einer Firma auf der Forststraße in Großgrabe eingebrochen wurde. Unbekannte drangen im Zeitraum der vorangegangenen sieben Tage gewaltsam in die gesicherte Räumlichkeit ein und entwendeten PC-Technik und Fahrzeugzubehör im Wert von etwa 2.210 Euro. Der eingetretene Sachschaden wird mit etwa 100 Euro beziffert. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (stq)

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

Ford Mondeo entwendet

Görlitz / OT Königshufen, Scultetusstraße

12.01.2015, 20:00 Uhr bis 17.01.2015, 14:00 Uhr

Am 17.01.2015 musste der Halter eines Pkw Ford Mondeo feststellen, dass seine dunkelblaue Limousine durch Unbekannte von der Scultetusstraße in Görlitz gestohlen wurde. Der Zeitwert des knapp zwei Jahre alten Autos mit dem deutschen Kennzeichen GR-CJ 121 wird mit etwa 25.000 Euro beziffert. Die Polizei fahndet nun international nach dem Pkw. Die SoKo Kfz hat die Ermittlungen aufgenommen. (stq)

Verkehrsunfall in Görlitz – Zeugenaufruf

Görlitz, Kreuzung Girbigsdorfer Straße / Heilige-Grab-Straße

17.01.2015, 10:00 Uhr

Zu einem Unfall ohne verletzte Personen kam es am Morgen des 17.01.2015 in Görlitz. Sowohl der 75-jährige Fahrer eines Pkw BMW, als auch die 78-jährige Fahrerin eines Pkw Toyota befuhren die Girbigsdorfer Straße in stadteinwärts. An der Kreuzung zur Heiligen-Grab-Straße fuhren dann beide geradeaus in diese Straße ein, wobei es zum seitlichen Streifvorgang der Fahrzeuge kam. Dadurch entstand an den Autos ein Schaden von insgesamt etwa 1.000 Euro.

Die Polizei bittet Zeugen des Verkehrsunfalls, sich an das Polizeirevier Görlitz (Gobbinstraße 5/6 in Görlitz; Tel.: 03581 650-224) oder an jede andere Polizeidienststelle zu wenden. (stq)

Volkswagen Passat gestohlen

Ebersbach-Neugersdorf / OT Ebersbach/Sa., Hauptstraße

16.01.2015, 20:00 Uhr bis 17.01.2015, 08:10 Uhr

Unbekannte entwendeten in der Nacht zum Samstag den auf der Hauptstraße in Ebersbach/Sa. abgestellten, silberfarbenen Volkswagen Passat Variant mit dem deutschen Kennzeichen ZI-UK 910. In dem 12 Jahre alten Kombi befand sich unter anderem auch Reitzubehör im Wert von mehr als 300 Euro. Der Zeitwert des Volkswagens wird mit etwa 4.000 Euro beziffert. Die SoKo Kfz hat die Ermittlungen aufgenommen und fahndet nun international nach dem Wagen. (stq)

Alkoholisierter Fahranfänger verursacht Unfall

Leutersdorf / OT Spitzkunnersdorf, Hauptstraße

18.01.2015, 02:30 Uhr

Der 20-jährige Fahrer eines Volkswagens befuhr in der Nacht von Samstag zu Sonntag gegen 02:30 Uhr die Hauptstraße in Spitzkunnersdorf aus Richtung Kreisverkehr kommend. Infolge Alkoholeinfluss kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Telefonmasten. Dieser fiel auf einen Garagenkomplex. Das Fahrzeug überschlug sich in der Folge und kam auf der Fahrbahn zum Liegen. Personen wurden bei dem Unfall nicht verletzt. Am Auto entstand Totalschade. Der eingetretene Gesamtsachschaden wird mit etwa 4.500 Euro beziffert. Zu Beseitigung ausgelaufener Betriebsstoffe von der Fahrbahn kam eine Firma mit Spezialtechnik zu Einsatz.

Ein durchgeführter Atemalkoholtest mit dem Fahrer ergab 1,32 Promille. Es wurde eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein in Verwahrung genommen. Der Fahrer muss sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Störung von Telekommunikationsanlagen verantworten. (stq)

 

Verkehrsunfallgeschehen in der PD Görlitz

Stand: 18.01.2015, 05:00 Uhr

 VKUVerletzteTote
BAB 4300
Polizeirevier Bautzen300
Polizeirevier Kamenz400
Polizeirevier Hoyerswerda100
Polizeirevier Görlitz400
Polizeirevier Zittau700
Polizeirevier Weißwasser000
gesamt2200
    

 Quelle: PD Görlitz

TSG Rubin – Neujahrspokal 2015

TSG Rubin – Neujahrspokal 2015

1

Es geht wieder los 🙂 der erste Turniertanzwettbewerb ging heute in Chemnitz über die Bühne. Das Besondere daran war, dass drei Paare der TSG Rubiin Zwickau e.V. ihr erstes Turnier mit Startbuch tanzen konnten, d.h. sie sammeln jetzt Punkte und Platzierungen mit dem Ziel in die nächste Klasse aufzusteigen.

 Auch die beiden erfahrenen Paare Philipp Helbig/ Linda Linke – Jugend B und Ben Großpietsch/ Jessica Neef – Junioren II B gingen heute das erste Mal dieses Jahr an den Start. Sie erfüllten die Erwartungen und erreichen die Finals. Leider verfehlten aber beide knapp den einen Podestplatz und wurden Vierte. Im Latein belegten Jessica und Ben einen sechsten Platz.

 Hier sind ein kleiner Bericht und ein paar Bilder dazu.

 Heute nun war es soweit. Das erste Turnier mit offiziellen Turnierstartbüchern!

Um 8 Uhr waren alle Paare vor Ort. Auch Jessica war schon zeitig da, obwohl sie selber erst am Nachmittag startete. Sie wollte heute den Neulingen „unter die Arme greifen“ und ihre Turniererfahrung weitergeben. Die Paare wurden von ihr mental unterstützt, erhielten Verbesserungshinweise beim Eintanzen und konnten sie als „Kuschelbär“ nutzen.
Leider waren in der Kinder D – Klasse im Standard nur 2 Paare gemeldet und im Latein nur unser Paar (Michelle/Paul). Daher entschied die Turnierleitung ein Kombiturnier mit den Junioren I abzuhalten.
Somit tanzten alle drei Paare (Max/Luana, Maximilian/Lucie und Paul/Michelle) ein Turnier. Im Standardturnier hatte es keines der Paare ins Finale geschafft. Allerdings hatten die Kinder sich auch nicht allzu große Hoffnungen gemacht, da in den letzten Wochen der Fokus auf die Vorbereitungen zur Landesmeisterschaft Latein im Februar gelegt wurde. Daher wurde das Standardturnier auch schnell abgehakt und sich auf das Lateinturnier konzentriert.

Hier versuchten alle Paare das in den intensiven Trainings neu erlernte abzurufen. Dies begann schon mit dem konzentrierten Eintanzen und dem selbstbewußten Einlauf. Auch wenn alle drei Paare eine persönliche Leistungssteigerung aufs Parkett legen konnten, gelang es keinem ins Finale zu kommen.

Ein großer Dank geht an von uns allen an Jessica und Elina und deren Mütter, welche uns an diesem Tag großartig unterstützt haben und von denen wir wieder viel über den Turniersport lernen konnten!

Quelle: Claudia Lange