PolizeiKriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Pkw entwendet – Teil I  

Ort: Leipzig, OT Marienbrunn, Zwickauer Straße
Zeit: 13.01.2015, 16:00 Uhr – 15.01.2015, 09:40 Uhr

Ein unbekannter Täter entwendete den gesichert abgestellten weißen Toyota Auris der 76-jährigen Halterin in einem Wert von ca. 24.000 Euro. Die Sonderkommission „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen aufgenommen. (Vo)

Pkw entwendet – Teil II  

Ort: Leipzig, OT Gohlis-Mitte, Lindenthaler Straße
Zeit: 14.01.2015, 20:15 Uhr – 15.01.2015, 22:00 Uhr

Ein unbekannter Täter entwendete den gesichert abgestellten grauen BMW 1er des 27-jährigen Halters in einem Zeitwert von 13.000 Euro. Die Sonderkommission „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen aufgenommen. (Vo)

Automaten im Visier von Dieben

1. Fall    

Ort: Leipzig; OT Heiterblick, Paunsdorfer Allee
Zeit: 16.01.2015; 02:00 Uhr – 04:34 Uhr

Mit lautem Knall wurde heute Morgen ein Fahrkartenautomat durch Unbekannte mit Böllern geöffnet und dabei so deformiert, dass es ihn komplett zerstörte. Die Frontplatte lag vor dem Automaten und die Einzelteile weit im Umkreis von ca. sechs Metern verstreut. Außerdem fehlte aus dem Automaten die Geldkassette, die die Diebe mit einem derzeit noch nicht bekannten Geldbetrag mitnahmen. Jedoch kann der Sachschaden auf ca. 30.000 Euro beziffert werden, der auf das Konto der Langfinger ging.

Landkreis Leipzig

2. Fall  

Ort: Borna; Bergmannstraße
Zeit: 14.01.2015 – 15.01.2015, 05:53 Uhr (polizeibekannt)

Noch ist nicht geklärt, womit die Unbekannten den Zigarettenautomaten öffneten, der in der Bergmannstraße/Ecke Hartmannsdorfer Straße angebracht war. Ein Anwohner, der morgens den aufgesprengten Automaten und dessen auf der Straße verstreuten Teile entdeckte, rief die Polizei. Die gerufenen Gesetzeshüter stellten bei Eintreffen fest, dass Bargeld, aber auch Schachteln verschiedener Zigarettenmarken fehlten. Den Stehlschaden konnte der Betreiber noch nicht angeben, schätzte aber den Sachschaden auf ca. 5.000 Euro. (MB)

3. Fall 

Ort: Regis-Breitingen; Florian-Geyer-Straße,
Zeit: 16.01.2015, ca. 02:29 Uhr

Zwei Langfingern fiel ein weiterer Zigarettenautomat zum Opfer, der an der Gaststättenwand angebracht war. Mit Pyrotechnik öffneten sie die vordere Abdeckung und bückten sich anschließend, um die auf dem Weg verstreut liegenden Zigarettenpackungen und das Bargeld aufzuheben. Als sie durch einen herannahenden Fahrradfahrer gestört wurden, nahmen die Diebe die Füße in die Hand und flüchteten. Einige Anwohner, die die „Explosion“ hörten, beschrieben den eingetroffenen Gesetzeshütern die Unholde folgendermaßen: Es waren zwei Männer, einer größer, der andere kleiner, die beide dunkle Sachen mit Kapuzen trugen. Einer der Langfinger soll noch eine „alte Tasche“ getragen haben. Zum Stehl- und Sachschaden konnte der Betreiber bislang keine Angaben machen. (MB)

In allen drei Fällen hat die Polizei die Ermittlungen wegen Herbeiführen einer Sprengstoffexplosion, wegen Diebstahl und Sachbeschädigung aufgenommen. (MB)

Hoher Diebstahlschaden nach Einbruch   

Ort: Thallwitz, Bahnhofstraße
Zeit: 14.01.2015, 17:00 Uhr bis 15.01.2015, 07:00 Uhr

Durch Aufschneiden eines Metallzaunes gelangten unbekannte Täter auf das Geländer einer Firma im Gewerbegebiet. Sie hatten es auf Gerüstteile abgesehen. Sie stahlen jeweils eine größere Menge von Alurahmentafeln mit Leiter, Gerüstbelegen, Stellrahmen, Gerüstfüßen, Diagonalen und Togastützen im Gesamtwert einer mittleren fünfstelligen Summe. Die Höhe des Sachschadens wurde mit etwa 300 Euro angegeben. Anzeige hatte der Firmeninhaber (45) erstattet. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen.
Wer hat während der Tatzeit Beobachtungen gemacht, wer kann Hinweise zu den Tätern und deren Tatfahrzeug geben? Zeugen melden sich bitte beim Polizeirevier Grimma, Köhlerstraße 3, Tel. (03437) 708925-100. (Hö)

Gartenhäuschen in Flammen 

Ort: Rötha, Kreudnitzer Straße/Fr.-Engels-Ring
Zeit: 16.01.2015, kurz nach Mitternacht

Die Rettungsleitstelle setzte die Polizei über einen Brand in Kenntnis. Es brannte eine Holzgartenlaube mit angrenzendem Gerätehäuschen mitten in der Kleingartenanlage „Erholung“. Bedingt durch starken Wind und Funkenflug waren drei umliegende Lauben stark gefährdet. Ermittlungen ergaben, dass das  5 m x 6 m große Gartenhäuschen angezündet worden war. Die Kameraden von fünf Freiwilligen Feuerwehren – Rötha, Espenhain, Mölbis, Pötzschau, Oelzschau –  waren mit neun Fahrzeugen im Einsatz. Sie konnten jedoch nicht verhindern, dass die Laube völlig ausbrannte und eine weitere beschädigt wurde. Es gab keine verletzten Personen. Die Schadenshöhe ist noch unklar. Kripobeamte haben die Ermittlungen wegen Brandstiftung aufgenommen. (Hö)

Holzstapel brannte   

Ort: Rötha, Joh.-Sebastian-Bach-Straße/Silbermannstraße
Zeit: 16.01.2015, gegen 01:15 Uhr

Die Bewohnerin (36) des Grundstücks wurde heute Nacht vom Brandgeruch wach. Als sie aus dem Fenster schaute, sah sie den Holzstapel brennen und informierte die Feuerwehr. Gemeinsam mit ihrem Mann versuchte sie, die Flammen zu löschen. Wenig später waren die Kameraden der Feuerwehr, die noch in der Nähe im Einsatz waren, an Ort und Stelle. Die Feuerwehrleute zogen den Stapel auseinander, der von einem unbekannten Täter angezündet worden war, und löschten den Brand. Sie verhinderten, dass ein über dem Holzstapel errichtetes Baumhaus in Mitleidenschaft gezogen wurde. Zur Schadenshöhe konnten noch keine Angaben gemacht werden.
Kripobeamte haben die Ermittlungen wegen Brandstiftung aufgenommen.

Einbruch in ein Geschäft   

Ort: Markranstädt, Lützner Straße
Zeit: 14.01.2015, 19:00 Uhr – 15.01.2015, 01:45 Uhr

Unbekannte Täter hebelten die Eingangstür zum Geschäft auf und drangen in die Räumlichkeiten ein. Hier durchsuchten sie sämtliche Behältnisse und entwendeten ca. 300 bis 400 Schachteln Zigaretten der unterschiedlichsten Sorten. Zur Höhe des Schadens konnte bisher noch keine Aussage getroffen werden. (Vo)

Sachbeschädigung – Zeugenaufruf m. d. B. u. V. 

Ort: Borna, Am Wilhelmsschacht
Zeit: 01.01.2015, zwischen 14:50 Uhr und 15:30 Uhr

Ein Zeuge (42) hatte am Nachmittag des Neujahrstages zwei Kinder beobachtet, die einen mittels Feuerzeug angezündeten Gegenstand in einen Altkleidercontainer Am Wilhelmsschacht 23 geworfen hatten. Der Inhalt dieses Containers brannte vollständig aus. Von den Kindern liegen folgende Personenbeschreibungen vor:

– Junge, ca. 7 Jahre alt, kurze dunkle Haare, dunkle Bekleidung.
– Mädchen, 8 bis 10 Jahre alt, schulterlange blonde Haare, trug Windjacke und Stiefel.
– Beide Kinder waren mit einem Rad unterwegs; auf einem Kinderfahrrad befand sich eine rote Schaufel.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, wenden sich bitte an das Polizeirevier Borna, Grimmaische Straße 1a in 04552 Borna, Tel. (03433) 244-0. (Hö)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Kettenreaktion

Ort: Leipzig-Holzhausen, Händelstraße
Zeit: 15.01.2015, gegen 17:00 Uhr

Der Fahrer (26) eines VW Golf war auf der Händelstraße unterwegs. Als in Höhe Grundstück Nr. 19 ein Tier die Straße überquerte, wich der Mann aus. Dabei verlor er jedoch die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte zunächst gegen einen Zaun. Anschließend stieß er gegen einen Zaunpfeiler samt Werbetafel. Diese wurde den Aufprall zerstört und Teile beschädigten den hinter dem Zaun abgestellten VW Polo (Halter: 44). An den Fahrzeugen, dem Zaun und der Werbetafel entstand Schaden von etwa 14.800 Euro. Ein Zeuge, der hinter dem Golf fuhr, verständigte die Polizei. Der 26-Jährige erhielt eine Verwarnung. (Hö)

Landkreis Leipzig

Verlorene Ladung beschädigte zwei Autos
Ort: Parthenstein, OT Großsteinberg, Am See, S 46
Zeit: 15.01.2015, gegen 18:00 Uhr

Ein bisher unbekanntes Fahrzeug, vermutlich ein Lkw oder ein Pkw mit Anhänger, war auf der S 46 unterwegs. Dort verlor er vermutlich durch unzureichende Sicherung seiner Ladung mehrere Trockenbau-Aluprofile, die durch die „Luft flogen“ und anschließend auf der Straße landeten. Zwei Pkw, ein VW Polo (Halter: 53) sowie ein Renault Traffic (Halter: 50), wurden durch die Teile im Frontbereich beschädigt. Verletzt wurde zum Glück niemand. Es entstand Schaden in Höhe von ca. 8.000 Euro. Die Geschädigten erstatteten Anzeige. Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen. (Hö)

Landkreis Nordsachsen

Auto landete im Graben

Ort: Naundorf, OT Salbitz, B 169
Zeit: 16.01.2015, 05:20 Uhr

Der Fahrer (27) eines Ford Mondeo verunglückte heute Morgen auf seinem Weg in Richtung Ostrau, ca. einen Kilometer hinter Salbitz. Der Autofahrer kam aus noch nicht geklärter Ursache von der Straße ab und landete im Graben. Der junge Mann war in seinem Fahrzeug eingeklemmt und wurde durch Feuerwehrleute gerettet. Mit schweren Verletzungen musste er in einem Krankenhaus stationär aufgenommen werden. Während der Unfallaufnahme war die B 169 zwischen Salbitz und Ostrau bis 08:38 Uhr voll gesperrt. Der Fahrverkehr wurde umgeleitet. Die Höhe des Sachschadens ist noch unklar. Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen. (Hö)

Lkw mit Meiller-Kipper verliert Ladung

Ort: Wurzen; Verbindungsstraße zwischen Sachsendorf und Burkartshain in  Richtung Burkartshain
Zeit: 15.01.2015; 12:00 Uhr

Da war die Straße offenbar zu schmal, als der Lkw-Fahrer (32) samt Anhänger einem im Gegenverkehr herannahenden Lkw ausweichen wollte und dabei ein Stück zu weit nach rechts fuhr. Er rutschte mit dem Zug (3,5t) hälftig in den Straßengraben und verlor dabei einen Teil seiner Ladung. „Eine große Schippe Sand“ landete auf dem angrenzenden Feld. Den Schaden schätzte der 32-Jährige auf ca. 100 Euro. (MB)

Sonstiges

Berufsberatung m. d. B. u. V.

Verdächtig gute Jobs! 1 Beruf – 1.000 Möglichkeiten.

Polizeikommissarin Tashina Schönthal ist die neue Berufsberaterin der Polizeidirektion Leipzig.

Alle Fragen rund um Ausbildung und Studium bei der sächsischen Polizei werden in Zukunft durch sie beantwortet.

Frau Schönthal wird auch Elternabende anbieten, in denen sie Informationen zum Berufsbild und zum Schülerpraktikum bei der sächsischen Polizei, sowie nützliche Tipps zur Bewerbung und zur Vorbereitung auf das Auswahlverfahren gibt.

Demnächst werden im Polizeirevier Delitzsch am 9. Februar 2015, 18.00 Uhr, und im Polizeirevier Grimma am 5. März 2015, 18.00 Uhr, Elternabende stattfinden.

Eine Anmeldung für die Teilnahme am Elternabend ist zwingend erforderlich und erfolgt unter 0341 966-42262 oder per E-Mailberufsberatung@polizei.sachsen.de.

Unter diesem Link https://www.polizei.sachsen.de/de/33197.htm können Sie den Veranstaltungskalender der Polizeidirektion Leipzig einsehen.

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!