Polizei Direktion Zwickau: Informationen 16.01.2015 (2)

Polizei Direktion Zwickau: Informationen 16.01.2015 (2)

PolizeiZeuge zu Verkehrsunfall gesucht

Plauen, OT Reinsdorf – (am) Zu einem Verkehrsunfall in Verbindung mit fahrlässiger Körperverletzung kam es am 29. Dezember 2014, um 17:30 Uhr auf der B 92 / Oelsnitzer Landstraße. Zwei Fußgängerinnen (83 Jahre und 87 Jahre) überquerten mit ihren Gehhilfen die Fahrbahn in Höhe der Findeisenstraße / des Fußgängerfurtes, als sich aus Richtung Oelsnitz ein weißer Fiat-Transporter näherte und die 83-jährige Fußgängerin erfasste. Diese fiel gegen ihre Begleiterin, woraufhin beide Damen stürzten. Die Rentnerinnen verletzten sich leicht. Die Polizei in Plauen, Telefon 03741/ 140 sucht zu diesem Unfall noch den Zeugen, der unmittelbar nach dem Zusammenstoß anhielt und sich um die Verletzten kümmerte. Der Mann soll aus Marieney / Mühlental stammen und zwischen 30 bis 50 Jahre alt sein.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Plauen

Wohnung durchwühlt

Plauen – (am) Einen Sachschaden in Höhe von etwa 100 Euro verursachten Unbekannte im Zeitraum von Mittwoch, 23 Uhr bis Donnerstag, 10 Uhr. Sie schlugen die Glasscheiben der Haustür sowie einer Wohnungseingangstür ein und gelangten so in eine Wohnung in der Dürerstraße. Hier durchwühlten sie sämtliche Räume. Entwendet wurde augenscheinlich nichts. Hinweise bitte an die Polizei in Plauen, Telefon 03741/140.

Rollator gestohlen

Plauen – (am) Eine 89-Jährige meldete am Donnerstag im Polizeirevier Plauen den Diebstahl ihres Rollators. Das Hilfsmittel wurde am 2. Januar, gegen 10 Uhr Am Waldhaus von Unbekannten gestohlen. Die ältere Dame ist gehbehindert und auf den Rollator angewiesen. Die Höhe des Entwendungsschadens wird mit rund 40 Euro angegeben. Hinweise bitte an die Polizei in Plauen, Telefon 03741/140.

Fußgänger mit Hund übersehen

Plauen – (am) Ein Verkehrsunfall mit einem Verletzten ereignete sich am Donnerstag, gegen 6:15 Uhr. Ein 31-Jähriger befuhr mit seinem Daewoo Chevrolet Spark die Friedrich-Engels-Straße. Als er in die Straße der Deutschen Einheit abbog, stieß er mit dem die Straße überquerenden Fußgänger (48) zusammen. Der 48-Jährige wurde leicht verletzt. Am Pkw entstand ein Schaden von rund 100 Euro.

Mit kaputtem Moped unterwegs

Plauen – (am) Ein 18-Jähriger wurde am Donnerstag, gegen 7:30 Uhr mit seinem Kleinkraftrad Schwalbe einer Verkehrskontrolle unterzogen. Als der junge Mann in der Pestalozzistraße nicht auf die Haltesignale reagierte, folgten die Polizisten dem Mopedfahrer und stoppten ihn auf der Moritzstraße. Beim Gefährt des 18-Jährigen funktionierten keinerlei Bremsen, noch die Beleuchtungseinrichtungen und es fehlte der erforderliche Spiegel. Den Versicherungsschein oder die Betriebserlaubnis konnte der junge Mann nicht vorweisen. Eine Anzeige wurde aufgenommen und das Gefährt aus dem Verkehr gezogen.

Hund verursachte Verkehrsunfall

Pausa – (am) Ein Hund stieß am Donnerstag, gegen 18:30 Uhr auf der Ortsverbindungsstraße von Zeulenroda nach Pausa mit einem Skoda zusammen. Etwa 100 Meter vor Mittelhöhe überquerte das Tier die Fahrbahn. Der Hund (Boxer) wurde verletzt und lief hinkend davon. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von ca. 300 Euro. Hinweise zu Hund oder Halter bitte an das Polizeirevier Plauen, Telefon 03741/ 140.

Vergessener Koffer findet Besitzer wieder

Plauen – (am) Eines vermeintlich herrenlosen Koffers nahmen sich am Donnerstag, gegen 12:30 Uhr Kollegen des Polizeireviers Plauen an. Der Hartschalenkoffer befand sich auf dem Fußweg vor einem Hotel in der Straßberger Straße. Die Ermittlungen ergaben, dass ein Hotelgast, der am Morgen aus dem Hotel abreiste, vergessen hatte den Koffer in sein Fahrzeug zu laden. Der Koffer wurde in das Polizeirevier Plauen gebracht und am Nachmittag seinem Besitzer zurückgegeben.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Auerbach

Zeugin beobachtet Unfallflucht

Reichenbach – (js) Am Donnerstagvormittag hat die Fahrerin(66) eines Pkw VW am Markt in Höhe der Stadtverwaltung beim Herausfahren aus einer Parklücke einen dort stehenden BMW gestreift und rund 300 Euro Schaden verursacht. Anschließend verließ sie den Unfallort, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Eine Zeugin hat dies beobachtet und der Polizei gemeldet. Dadurch konnte die Verursacherin ermittelt werden.

Einbruch in Wohnhaus

Klingenthal – (js) Am Mittwoch, etwa zwischen 12 und 14 Uhr drangen unbekannte Täter über den Dachboden einer angrenzenden Doppelhaushälfte in ein Haus an der Zollstraße ein. Hier entwendeten sie vier Schlüssel für Zimmertüren sowie eine Funkklingel, Schaden etwa 50 Euro.

Einbruchsversuch in Gartenlaube

Reichenbach – (js) In der Zeit von Mittwoch, 13:30 Uhr bis Donnerstag, gegen 14 Uhr versuchten unbekannte Täter in der Gartenanlage Am Wasserturm gewaltsam in eine Laube einzudringen, was jedoch nicht gelang. Es entstand ein Sachschaden von etwa 400 Euro.

Winterglatt

Lichtenstein – (js) Am frühen Donnerstagmorgen befuhr gegen halb vier ein Lkw Mercedes-Benz die Alte B 173, Äußere Zwickauer Straße stadteinwärts. Durch die Wetterunbilden war die Straße derart überfroren, dass er nicht gefahrlos weiterfahren konnte und stehen bleiben musste. Der Fahrer wartete bis zum Eintreffen des Winterdienstes. Ein entgegenkommender Omnibus Mercedes-Benz konnte die Steigung aufgrund der Glätte ebenfalls nicht passieren. Nach dem Abstreuen per Hand durch den Winterdienst wollte der Lkw seine Fahrt gegen 06:30 Uhr fortsetzten. Dabei rutschte er dann trotz Winterdiensteinsatz gegen den Bus. Verletzt wurde niemand. An beiden Fahrzeugen entstand nur geringer Sachschaden.

Kupferkreuz von Grab entwendet

Hohenstein-Ernstthal – (js) In der Nacht vom Mittwoch zum Donnerstag wurde von einem Grab auf dem Friedhof St. Trinitatis an der Lindenstraße ein Kreuz aus Kupfer durch unbekannte Täter entwendet. Das Kreuz ist etwa 1,20 Meter hoch und 20 cm breit. In der Mitte des Kreuzes ist eine Kugel eingearbeitet und mit einem Granitstein aufgestellt. Es entstand ein Schaden von 2.000 Euro. Die Polizei ermittelt nun wegen Diebstahls und Störung der Totenruhe.

Pkw zerkratzt

Hohenstein-Ernstthal – (js) Unbekannte Täter haben in der Zeit von Dienstagnachmittag bis Mittwochnachmittag an einem Pkw VW Golf, welcher in einem Hof der Herrmannstraße abgestellt war, den Lack des Fahrzeuges mit einem spitzen Gegenstand zerkratzt. Die 23-jährige Geschädigte gibt den Schaden mit 1.200 Euro an.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Werdau

Unfallflucht

Crimmitschau, OT Gablenz – (am) Der Fahrer eines VW Kleintransporters war am Donnerstag, gegen 13:15 Uhr auf dem Gablenzer Berg in Richtung Crimmitschau unterwegs. Kurz vor dem Ortseingang Gablenz kam ihm aus Richtung Crimmitschau ein weißer Kleintransporter entgegen, wobei sich die Außenspiegel beider Fahrzeuge berührten. Der unbekannte Kleintransporter verließ den Unfallort. Der Schaden beträgt ca. 500 Euro. Zeugen werden gebeten sich an das Polizeirevier Werdau, 03761/ 7020 zu wenden.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Glauchau

Zeugen zu Unfall gesucht

Oberlungwitz – (js) Ein 61-jähriger Mann ist am Donnerstagabend mit seinem Ford Kuga beim Abbiegen von der Abteistraße in die Abteisiedlung nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und gegen eine Grundstücksumfriedung aus Holz und Beton geprallt. Ein Anwohner war gegen 22:20 Uhr durch den Knall wach geworden und auf die Straße gelaufen. Nachdem der dem Unfallfahrer im PKW mit Chemnitzer Kennzeichen seine Hilfe anbot, verschloss dieser sein Autofenster und fuhr mit stark beschädigtem Vorderwagen davon. Die Polizei konnte inzwischen die Personalien des Verursachers ermitteln.
Der Unfallwagen wurde wenige hundert Meter weiter verschlossen und mit ausgelösten Airbags aufgefunden. Der Sachschaden am Fahrzeug beläuft sich auf 3.000 Euro, der Schaden an der Grundstücksumfriedung auf 1.500 Euro. Zeugen, welche Angaben zum Unfallhergang oder zum Fahrer machen können werden gebeten sich beim Verkehrsunfalldienst in Reichenbach zu melden, Telefon 03765/ 500.

Quelle: PD Zwickau

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 16.01.2014 (2)

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 16.01.2014 (2)

Polizei Chemnitz

Klaffenbach – Firmenräume durchsucht

(He) In der Nacht zum Freitag brachen unbekannte Täter eine Tür einer Firma in der Hauptstraße auf. Im Gebäude hebelte man mehrere Bürotüren auf, um dann nach Brauchbarem zu suchen. Schubladen und Schränke wurden aufgebrochen. Gestohlen wurden ein Server sowie Computerzubehör im Wert von rund 3 500 Euro. Angaben zum Sachschaden liegen noch nicht vor.

Landkreis Mittelsachsen

 

Revierbereich Mittweida

Hainichen – Langfinger auf Gartengrundstück unterwegs

(SR) Unbekannte Täter machten sich im Zeitraum zwischen Sonnabend, dem 10. Januar 2015 und Donnerstag, dem 15. Januar 2015, in einer Gartenanlage im Striegisweg zu schaffen. Die Täter drangen gewaltsam in den verschlossenen Garten und die Laube ein und stahlen einen Rasentrimmer sowie eine Schmutzwasserpumpe. Der Gesamtschaden beträgt annähernd 400 Euro.

Revierbereich Döbeln

Döbeln – Auffahrunfall

(Kg) Gegen 8.15 Uhr befuhren am Freitag zwei Pkw VW die Bahnhofstraße aus Richtung Bahnhof stadteinwärts. In Höhe der Einmündung Weststraße hielt der Fahrer (58) des einen VW verkehrsbedingt an. Der Fahrer (73) des anderen VW fuhr auf den haltenden VW auf, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 1 000 Euro entstand. Der 58-jährige VW-Fahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt.

 

Revierbereich Freiberg

Halsbrücke/OT Niederschöna – Beim Überholen gestreift

(Kg) Die Freiberger Straße (B 173) in Richtung Naundorf befuhren am Freitag, gegen 6.50 Uhr, der 26-jährige Fahrer eines Pkw VW und ein
37-jähriger Pkw-Fahrer (Fahrzeugtyp derzeit nicht bekannt). Etwa 600 Meter nach dem Ortsausgang Niederschöna überholte der VW-Fahrer den anderen Pkw und streifte diesen dabei. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. An den beiden Pkw entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 4 000 Euro.

 

Erzgebirgskreis

 

Revierbereich Annaberg

Annaberg-Buchholz – Fahrzeugscheiben von mehreren Autos eingeschlagen

(TH)Am Freitag wurden der Polizei drei Autoaufbrüche im Stadtgebiet angezeigt.

 In der Mandelgasse hatten Unbekannte von 21 bis 8 Uhr in der Nacht zum Freitag die rechte Seitenscheibe eines Pkw Opel eingeschlagen und sich eine Handtasche mit Arbeitsmaterialien gegriffen. Ein Fährtenhund folgte einer Spur bis zur Wolkensteiner Straße. Der Diebstahlschaden beträgt etwa 100 Euro. Am Opel entstand ein Schaden von ca. 200 Euro.

In der Zeit von 6.20 Uhr bis 6.40 Uhr schlugen unbekannte Täter im Wohngebiet Adam-Ries die Scheibe der Beifahrertür eines Pkw VW ein und nahmen die Handtasche aus dem Fußraum mit. In unmittelbarer Nähe konnten eine Geldbörse und Personaldokumente der VW-Fahrerin (52) aufgefunden werden. Auch hier war ein Fährtenhund im Einsatz. Der Wert des Diebesgutes beläuft sich ebenfalls auf ca. 100 Euro. Die Reparatur des VW wird geschätzte 1 000 Euro betragen.

In der Robert-Blum-Straße hatten Diebe in der Zeit von Montag bis Freitagvormittag  versucht, einen Pkw Mercedes aufzubrechen. Sie beschädigten dabei die Fahrer- und Beifahrertür und rissen das Kühlergrill ab. Die Höhe des entstandenen Sachschadens wurde mit ca. 1 200 Euro beziffert. In den laufenden Ermittlungen wird geprüft, ob zwischen den Taten ein Zusammenhang besteht.

Die Polizei in Annaberg sucht Zeugen, die Hinweise zu den Tätern geben können. Zeugen melden sich bitte unter Telefon 03733 80-0.

 

Revierbereich Stollberg

Zwönitz/OT Hormersdorf – In Firma eingebrochen

(TH) Einbrecher waren von 19 bis 7 Uhr in der Nacht zum Freitag in der Schulstraße zugange. Sie stiegen durch ein eingeschlagenes Fenster in ein Firmengebäude ein und durchwühlten den Raum. Anschließend verschwanden die Unbekannten ohne Beute. Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 600 Euro.

Auerbach/Erzgeb. – Opel und VW kollidierten

(Kg) Von einem Grundstück auf die Hauptstraße (S 259) fuhr am Freitag, gegen 8 Uhr, die 36-jährige Fahrerin eines Pkw Opel und kollidierte dabei mit einem aus Richtung Thum kommenden Pkw VW (Fahrer: 37). Bei dem Zusammenstoß erlitt die Opel-Fahrerin leichte Verletzungen. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in derzeit nicht bekannter Höhe.

Revierbereich Aue

Aue – Gegen Laterne geprallt

(Kg) Der 24-jährige Fahrer eines Pkw Audi befuhr am Freitag, gegen 10.25 Uhr, die Schwarzenberger Straße (B 101) aus Richtung Altmarkt. Ausgangs einer Rechtskurve geriet der Audi ins Schleudern, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen die Laterne auf dem Fußweg vor dem Hausgrundstück Nr. 30. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 7 000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Grünhain-Beierfeld – Wer fuhr gegen Laterne?/Zeugen gesucht

(Kg) Ein bisher unbekanntes Fahrzeug stieß am 14. Januar 2015, zwischen 12 Uhr und 14 Uhr, in der August-Bebel-Straße im Ortsteil Beierfeld gegen die auf dem Gehweg vor dem Stadthaus stehende Laterne. Der entstandene Sachschaden an der Laterne beziffert sich auf ca. 200 Euro. Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen können. Unter Telefon 03771 12-0 nimmt das Polizeirevier Aue Hinweise entgegen.

 

Revierbereich Marienberg

Zschopau/OT Wilischthal – Wildunfall

(Kg) Am frühen Freitagmorgen war gegen 6.10 Uhr der 53-jährige Fahrer eines Pkw VW auf der Scharfensteiner Straße (S 228) aus Richtung Scharfenstein in Richtung Wilischthal unterwegs. Etwa 600 Meter vor dem Ortseingang Wilischthal wechselte ein Wildschwein über die Straße und es kam zum Zusammenstoß zwischen dem Pkw und dem Tier. Dabei entstand Sachschaden am VW in Höhe von ca. 4 000 Euro. Der Pkw-Fahrer blieb unverletzt. Das Schwein verendete am Unfallort.

 

Landkreis Leipzig

Geithain (Bundesautobahn 72) – In Schutzplanke gedrückt

(Kg) Die A 72 in Richtung Leipzig befuhren am Freitag, gegen 9.25 Uhr, der 26-jährige Fahrer eines Lkw Mercedes mit Autotransportanhänger (unbeladen) und der 25-jährige Fahrer eines Audi A4. Etwa 3,5 Kilometer vor der Anschlussstelle Geithain scherte der Lkw-Fahrer zum Überholen aus und drückte dabei den Audi in die Mittelschutzplanke. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 14.500 Euro. Verletzt wurde niemand.

Quelle: PD Chemnitz

Polizei Direktion Dresden: Informationen 16.01.2015

Polizei Direktion Dresden: Informationen 16.01.2015

Polizei32Landeshauptstadt Dresden

Rabiater Diebstahl

Zeit:   16.01.2015, gegen 10.20 Uhr
Ort:    Dresden-Altstadt

Heute Vormittag begaben sich zwei Männer in ein Juweliergeschäft an der Schlossstraße. Kurz darauf schlugen sie mit einem Hammer unvermittelt eine Vitrine ein und stahlen aus dieser Uhren und Schmuck. Im nächsten Moment flüchteten sie aus dem Geschäft. Eine Verkäuferin (23) erlitt einen Schock. Abschließende Angaben zum Diebesgut liegen derzeit nicht vor.

Alarmierte Polizeibeamte suchten nach den Tatverdächtigen. Dabei kam auch ein Diensthund zum Einsatz.

Die Dresdner Kriminalpolizei ermittelt wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls und fragt:

Wer hat Wahrnehmungen im Zusammenhang mit der Straftat gemacht? Wer hat verdächtige Personen im Umfeld des Tatortes gesehen? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (ml)

Diebe gestellt

Zeit:   15.01.2015, 21.30 Uhr
Ort:    Dresden-Altfranken

Gestern Abend nahmen Dresdner Polizeibeamte vier Männer (25, 32, 43, 48) fest, die im Verdacht stehen, einen Diebstahl begangen zu haben.

Das Quartett hatte sich an einem Container an der Rudolf-Walther-Straße zu schaffen gemacht. Aus dem Lager stahlen sie eine gebrauchte Waschmaschine und schleppten sie davon. Passanten hatten den Diebstahl jedoch beobachtet und verständigten die Polizei. Eingesetzte Beamte nahmen die vier Männer in der näheren Umgebung vorläufig fest.

Die Ermittlungen dauern an. (ml)

Wohnungsbrand

Zeit:   15.01.2015, 15.10 Uhr
Ort:    Dresden-Laubegast

Gestern Nachmittag kam es in einem Wohnhaus an der Troppauer Straße zu einem Brand. Das Feuer brach in einer Einraumwohnung im 1. Obergeschoss aus. Mehrere Hausbewohner wurden wegen des Verdachtes auf eine Rauchgasvergiftung vor Ort medizinisch betreut. Zu dem entstandenen Sachschaden liegen keine Angaben vor.

Die Dresdner Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. (ml)

Einbruch in Arztpraxis

Zeit:   14.01.2015, 17.10 Uhr bis 15.01.2015, 07.05 Uhr
Ort:    Dresden-Weißer Hirsch

Unbekannte zerschlugen das Fenster einer Arztpraxis an der Bautzner Landstraße und stiegen in die Räume ein. In der Folge durchsuchten sie das Mobiliar und stahlen ein Telefon im Wert von etwa 30 Euro. Der Sachschaden beträgt ca. 330 Euro. (ml)

Einbruch in Geschäft

Zeit:   14.01.2015, 21.00 Uhr bis 15.01.2015, 12.30 Uhr
Ort:    Dresden-Cotta

Ein Geschäft an der Klopstockstraße geriet in der Nacht zum Donnerstag in das Visier von Einbrechern. Die Täter zerschlugen eine Scheibe des Gebäudes und drangen in die Verkaufsräume ein. Anschließend stahlen sie einige Uhren, Schmuck und Weinflaschen im Wert von etwa 500 Euro sowie weiter 500 Bargeld. Der entstandene Sachschaden beträgt rund 100 Euro. (ml)

Sieben Autos aufgebrochen

Zeit:   14.01.2015 bis 15.01.2015
Ort:    Stadtgebiet Dresden

Unbekannte sind in sieben Autos im Stadtgebiet Dresden eingebrochen. Die Täter zerschlugen jeweils eine Seitenscheibe und stahlen aus den Fahrzeugen Gepäckstücke, Kleidung und Bargeld. Zudem wurde in zwei Fällen der Tankverschluss aufgebrochen und Benzin abgezapft. Abschließende Schadensangaben liegen noch nicht vor. (ml)

Verkehrsunfallgeschehen

Die Polizei registrierte am 15.01.2015 im Stadtgebiet Dresden insgesamt 42 Verkehrsunfälle mit elf verletzten Personen.

Landkreis Meißen

Radfahrer mit 2,18 Promille unterwegs

Zeit:   16.01.2015, 01.43 Uhr
Ort:    Meißen

In der vergangenen Nacht fiel einer Funkstreifenwagenbesatzung ein Radfahrer auf der Talstraße auf, der ohne Licht auf dem Fußweg unterwegs war. Wie sich herausstellte, stand der Mann (38) augenscheinlich unter Alkoholeinfluss. Ein Test ergab einen Wert von 2,18 Promille. Eine Blutentnahme war die Folge. (ml)

Einbruch in Citroen

Zeit:   15.01.2015, 12.00 Uhr bis 15.01.2015, 12.10 Uhr
Ort:    Moritzburg, OT Boxdorf

Unbekannte zerschlugen während einer kurzen Abwesenheit des Fahrzeugführers an der Ernst-Wagner-Straße an einem Citroen C1 eine Seitenscheibe ein und drangen in das Fahrzeug ein. Aus dem Innenraum entwendeten sie einen Rucksack sowie eine Tasche. Der Stehlschaden beträgt ca. 200 Euro. Es entstand ein Sachschaden von rund 500 Euro. (re)

Einbruch in Mercedes-Lkw

Zeit:   08.01.2015 bis 14.01.2015, 10.40 Uhr
Ort:    Zeithain

Unbekannte versuchten an der Tenninger Straße das Türschloss eines gesichert Lkw Mercedes Atego zu ziehen. Die Diebe hatten dabei offenbar die Absicht, das Fahrzeug anschließend zu entwenden, was nicht gelang. Bei dem Lkw handelt es sich um ein Neufahrzeug ohne Zulassung im Wert von ca. 80.000 Euro. (re)

Radfahrer mit 2,4 Promille gestoppt

Zeit:   15.01.2015, gegen 23.30 Uhr
Ort:    Gröditz

In der vergangenen Nacht stoppten Beamte des Polizeireviers Riesa einen Radfahrer (27) auf der Fröbelstraße. Der junge Mann war den Beamten aufgefallen, da er in Schlangenlinien auf der Straße fuhr. Ein Atemalkoholtest förderte den Grund der „ungewöhnlichen“ Fahrweise zu Tage. Der Mann hatte 2,4 Promille intus. Er wurde zur Blutentnahme in ein Riesaer Krankenhaus gebracht.

Einige Zeit später stellten Polizeibeamte den jungen Mann unweit des Krankenhauses auf der Nossener Straße erneut fest. Zum Erstaunen der Beamten schob der Mann ein Fahrrad vor sich her. Sein Rad konnte es nicht sein, da es noch in Grödiz stand. Die Polizei prüft nunmehr, ob das Fahrrad gestohlen wurde. (ml)

Verkehrsunfall

Zeit:   16.01.2015, 07.25 Uhr
Ort:    Großenhain

Gestern Morgen kam es auf der Kreuzung Waldaer Straße/Erich-Weinert-Straße zu einem Verkehrsunfall.

Der Fahrer (51) eines Opel Combo war auf der Waldaer Straße unterwegs und bog nach links in die Erich-Weinert-Straße ab. Dabei stieß er mit einem entgegenkommenden Daewoo (Fahrer 55) zusammen. Die beiden Autofahrer blieben unverletzt. Der Schaden an den Fahrzeugen summiert sich auf rund 1.600 Euro. Wie sich später herausstelle, stand der 51-Jährige unter Alkoholeinfluss. Ein Test ergab einen Wert von 0,34 Promille) (ml)

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Einbruch in Postfiliale

Zeit:   14.01.2015, 17.50 Uhr bis 15.01.2015, 06.00 Uhr
Ort:    Freital, OT Döhlen

Unbekannte gelangten an der Lutherstraße auf bislang unbekannte Art und Weise in die Räumlichkeiten einer Postfiliale. Anschließend brachen die Diebe eine Zugangstür zu einem Mehrzweckraum auf. Aus diesem entwendeten sie ein Paket und öffneten weitere Postsendungen. Angaben zum Schaden liegen bislang nicht vor. (re)

Feldhase verursachte 500 Euro Schaden

Zeit:   15.01.2015, 06.20 Uhr
Ort:    Klingenberg, OT Ruppendorf

Eine 54-jährige Fordfahrerin befuhr die Kreisstraße 9013 aus Richtung Beerwalde in Richtung Ruppendorf. Als ein Feldhase plötzlich von links nach rechts Fahrbahn die querte, kam es zum Zusammenstoß, wobei an dem Ford ein Sachschaden von rund 500 Euro entstand. Das Langohr flüchtete anschließend in unbekannte Richtung. (re)

Glühwein aus Skihütte gestohlen

Zeit:   16.12.2015 bis 15.01.2015, 11.00 Uhr
Ort:    Altenberg, OT Geising

Unbekannte hebelten am Goldhahnweg zunächst die Außenjalousie einer Skihütte auf und zerschlugen anschließend die dahinter liegende Scheibe. Im Inneren durchsuchten die Diebe Schränke sowie Behältnisse und entwendeten letztlich zwei Tetra Paks Glühwein im Wert von ca. 5 Euro. Der Sachschaden wurde auf rund 600 Euro beziffert. (re)

Audi A6 gestohlen

Zeit:   15.12.2015, 09.00 Uhr bis 18.30 Uhr
Ort:    Wilsdruff, OT Kesselsdorf

Unbekannte entwendeten vom Frankenring einen grauen Audi A6. Der Wert des sieben Jahre alten Fahrzeuges wurde mit rund 10.000 Euro angegeben. (re)

Reifen zerstochen

Zeit:    14.01.2105, 23.00 Uhr bis 15.01.2105, 04.50 Uhr
Ort:     Neustadt i. Sa.

In der Nacht zum Donnerstag zerstachen Unbekannte die beiden Vorderreifen eines Peugeot, der auf dem Bruno-Dietze-Ring stand. Der entstandene Schaden wird auf etwa 80 Euro geschätzt. De Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (ml)

Quelle: PD Dresden

Polizei Direktion Görlitz: Informationen 16.01.2015

Polizei Direktion Görlitz: Informationen 16.01.2015

PolizeiKriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Pkw entwendet – Teil I  

Ort: Leipzig, OT Marienbrunn, Zwickauer Straße
Zeit: 13.01.2015, 16:00 Uhr – 15.01.2015, 09:40 Uhr

Ein unbekannter Täter entwendete den gesichert abgestellten weißen Toyota Auris der 76-jährigen Halterin in einem Wert von ca. 24.000 Euro. Die Sonderkommission „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen aufgenommen. (Vo)

Pkw entwendet – Teil II  

Ort: Leipzig, OT Gohlis-Mitte, Lindenthaler Straße
Zeit: 14.01.2015, 20:15 Uhr – 15.01.2015, 22:00 Uhr

Ein unbekannter Täter entwendete den gesichert abgestellten grauen BMW 1er des 27-jährigen Halters in einem Zeitwert von 13.000 Euro. Die Sonderkommission „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen aufgenommen. (Vo)

Automaten im Visier von Dieben

1. Fall    

Ort: Leipzig; OT Heiterblick, Paunsdorfer Allee
Zeit: 16.01.2015; 02:00 Uhr – 04:34 Uhr

Mit lautem Knall wurde heute Morgen ein Fahrkartenautomat durch Unbekannte mit Böllern geöffnet und dabei so deformiert, dass es ihn komplett zerstörte. Die Frontplatte lag vor dem Automaten und die Einzelteile weit im Umkreis von ca. sechs Metern verstreut. Außerdem fehlte aus dem Automaten die Geldkassette, die die Diebe mit einem derzeit noch nicht bekannten Geldbetrag mitnahmen. Jedoch kann der Sachschaden auf ca. 30.000 Euro beziffert werden, der auf das Konto der Langfinger ging.

Landkreis Leipzig

2. Fall  

Ort: Borna; Bergmannstraße
Zeit: 14.01.2015 – 15.01.2015, 05:53 Uhr (polizeibekannt)

Noch ist nicht geklärt, womit die Unbekannten den Zigarettenautomaten öffneten, der in der Bergmannstraße/Ecke Hartmannsdorfer Straße angebracht war. Ein Anwohner, der morgens den aufgesprengten Automaten und dessen auf der Straße verstreuten Teile entdeckte, rief die Polizei. Die gerufenen Gesetzeshüter stellten bei Eintreffen fest, dass Bargeld, aber auch Schachteln verschiedener Zigarettenmarken fehlten. Den Stehlschaden konnte der Betreiber noch nicht angeben, schätzte aber den Sachschaden auf ca. 5.000 Euro. (MB)

3. Fall 

Ort: Regis-Breitingen; Florian-Geyer-Straße,
Zeit: 16.01.2015, ca. 02:29 Uhr

Zwei Langfingern fiel ein weiterer Zigarettenautomat zum Opfer, der an der Gaststättenwand angebracht war. Mit Pyrotechnik öffneten sie die vordere Abdeckung und bückten sich anschließend, um die auf dem Weg verstreut liegenden Zigarettenpackungen und das Bargeld aufzuheben. Als sie durch einen herannahenden Fahrradfahrer gestört wurden, nahmen die Diebe die Füße in die Hand und flüchteten. Einige Anwohner, die die „Explosion“ hörten, beschrieben den eingetroffenen Gesetzeshütern die Unholde folgendermaßen: Es waren zwei Männer, einer größer, der andere kleiner, die beide dunkle Sachen mit Kapuzen trugen. Einer der Langfinger soll noch eine „alte Tasche“ getragen haben. Zum Stehl- und Sachschaden konnte der Betreiber bislang keine Angaben machen. (MB)

In allen drei Fällen hat die Polizei die Ermittlungen wegen Herbeiführen einer Sprengstoffexplosion, wegen Diebstahl und Sachbeschädigung aufgenommen. (MB)

Hoher Diebstahlschaden nach Einbruch   

Ort: Thallwitz, Bahnhofstraße
Zeit: 14.01.2015, 17:00 Uhr bis 15.01.2015, 07:00 Uhr

Durch Aufschneiden eines Metallzaunes gelangten unbekannte Täter auf das Geländer einer Firma im Gewerbegebiet. Sie hatten es auf Gerüstteile abgesehen. Sie stahlen jeweils eine größere Menge von Alurahmentafeln mit Leiter, Gerüstbelegen, Stellrahmen, Gerüstfüßen, Diagonalen und Togastützen im Gesamtwert einer mittleren fünfstelligen Summe. Die Höhe des Sachschadens wurde mit etwa 300 Euro angegeben. Anzeige hatte der Firmeninhaber (45) erstattet. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen.
Wer hat während der Tatzeit Beobachtungen gemacht, wer kann Hinweise zu den Tätern und deren Tatfahrzeug geben? Zeugen melden sich bitte beim Polizeirevier Grimma, Köhlerstraße 3, Tel. (03437) 708925-100. (Hö)

Gartenhäuschen in Flammen 

Ort: Rötha, Kreudnitzer Straße/Fr.-Engels-Ring
Zeit: 16.01.2015, kurz nach Mitternacht

Die Rettungsleitstelle setzte die Polizei über einen Brand in Kenntnis. Es brannte eine Holzgartenlaube mit angrenzendem Gerätehäuschen mitten in der Kleingartenanlage „Erholung“. Bedingt durch starken Wind und Funkenflug waren drei umliegende Lauben stark gefährdet. Ermittlungen ergaben, dass das  5 m x 6 m große Gartenhäuschen angezündet worden war. Die Kameraden von fünf Freiwilligen Feuerwehren – Rötha, Espenhain, Mölbis, Pötzschau, Oelzschau –  waren mit neun Fahrzeugen im Einsatz. Sie konnten jedoch nicht verhindern, dass die Laube völlig ausbrannte und eine weitere beschädigt wurde. Es gab keine verletzten Personen. Die Schadenshöhe ist noch unklar. Kripobeamte haben die Ermittlungen wegen Brandstiftung aufgenommen. (Hö)

Holzstapel brannte   

Ort: Rötha, Joh.-Sebastian-Bach-Straße/Silbermannstraße
Zeit: 16.01.2015, gegen 01:15 Uhr

Die Bewohnerin (36) des Grundstücks wurde heute Nacht vom Brandgeruch wach. Als sie aus dem Fenster schaute, sah sie den Holzstapel brennen und informierte die Feuerwehr. Gemeinsam mit ihrem Mann versuchte sie, die Flammen zu löschen. Wenig später waren die Kameraden der Feuerwehr, die noch in der Nähe im Einsatz waren, an Ort und Stelle. Die Feuerwehrleute zogen den Stapel auseinander, der von einem unbekannten Täter angezündet worden war, und löschten den Brand. Sie verhinderten, dass ein über dem Holzstapel errichtetes Baumhaus in Mitleidenschaft gezogen wurde. Zur Schadenshöhe konnten noch keine Angaben gemacht werden.
Kripobeamte haben die Ermittlungen wegen Brandstiftung aufgenommen.

Einbruch in ein Geschäft   

Ort: Markranstädt, Lützner Straße
Zeit: 14.01.2015, 19:00 Uhr – 15.01.2015, 01:45 Uhr

Unbekannte Täter hebelten die Eingangstür zum Geschäft auf und drangen in die Räumlichkeiten ein. Hier durchsuchten sie sämtliche Behältnisse und entwendeten ca. 300 bis 400 Schachteln Zigaretten der unterschiedlichsten Sorten. Zur Höhe des Schadens konnte bisher noch keine Aussage getroffen werden. (Vo)

Sachbeschädigung – Zeugenaufruf m. d. B. u. V. 

Ort: Borna, Am Wilhelmsschacht
Zeit: 01.01.2015, zwischen 14:50 Uhr und 15:30 Uhr

Ein Zeuge (42) hatte am Nachmittag des Neujahrstages zwei Kinder beobachtet, die einen mittels Feuerzeug angezündeten Gegenstand in einen Altkleidercontainer Am Wilhelmsschacht 23 geworfen hatten. Der Inhalt dieses Containers brannte vollständig aus. Von den Kindern liegen folgende Personenbeschreibungen vor:

– Junge, ca. 7 Jahre alt, kurze dunkle Haare, dunkle Bekleidung.
– Mädchen, 8 bis 10 Jahre alt, schulterlange blonde Haare, trug Windjacke und Stiefel.
– Beide Kinder waren mit einem Rad unterwegs; auf einem Kinderfahrrad befand sich eine rote Schaufel.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, wenden sich bitte an das Polizeirevier Borna, Grimmaische Straße 1a in 04552 Borna, Tel. (03433) 244-0. (Hö)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Kettenreaktion

Ort: Leipzig-Holzhausen, Händelstraße
Zeit: 15.01.2015, gegen 17:00 Uhr

Der Fahrer (26) eines VW Golf war auf der Händelstraße unterwegs. Als in Höhe Grundstück Nr. 19 ein Tier die Straße überquerte, wich der Mann aus. Dabei verlor er jedoch die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte zunächst gegen einen Zaun. Anschließend stieß er gegen einen Zaunpfeiler samt Werbetafel. Diese wurde den Aufprall zerstört und Teile beschädigten den hinter dem Zaun abgestellten VW Polo (Halter: 44). An den Fahrzeugen, dem Zaun und der Werbetafel entstand Schaden von etwa 14.800 Euro. Ein Zeuge, der hinter dem Golf fuhr, verständigte die Polizei. Der 26-Jährige erhielt eine Verwarnung. (Hö)

Landkreis Leipzig

Verlorene Ladung beschädigte zwei Autos
Ort: Parthenstein, OT Großsteinberg, Am See, S 46
Zeit: 15.01.2015, gegen 18:00 Uhr

Ein bisher unbekanntes Fahrzeug, vermutlich ein Lkw oder ein Pkw mit Anhänger, war auf der S 46 unterwegs. Dort verlor er vermutlich durch unzureichende Sicherung seiner Ladung mehrere Trockenbau-Aluprofile, die durch die „Luft flogen“ und anschließend auf der Straße landeten. Zwei Pkw, ein VW Polo (Halter: 53) sowie ein Renault Traffic (Halter: 50), wurden durch die Teile im Frontbereich beschädigt. Verletzt wurde zum Glück niemand. Es entstand Schaden in Höhe von ca. 8.000 Euro. Die Geschädigten erstatteten Anzeige. Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen. (Hö)

Landkreis Nordsachsen

Auto landete im Graben

Ort: Naundorf, OT Salbitz, B 169
Zeit: 16.01.2015, 05:20 Uhr

Der Fahrer (27) eines Ford Mondeo verunglückte heute Morgen auf seinem Weg in Richtung Ostrau, ca. einen Kilometer hinter Salbitz. Der Autofahrer kam aus noch nicht geklärter Ursache von der Straße ab und landete im Graben. Der junge Mann war in seinem Fahrzeug eingeklemmt und wurde durch Feuerwehrleute gerettet. Mit schweren Verletzungen musste er in einem Krankenhaus stationär aufgenommen werden. Während der Unfallaufnahme war die B 169 zwischen Salbitz und Ostrau bis 08:38 Uhr voll gesperrt. Der Fahrverkehr wurde umgeleitet. Die Höhe des Sachschadens ist noch unklar. Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen. (Hö)

Lkw mit Meiller-Kipper verliert Ladung

Ort: Wurzen; Verbindungsstraße zwischen Sachsendorf und Burkartshain in  Richtung Burkartshain
Zeit: 15.01.2015; 12:00 Uhr

Da war die Straße offenbar zu schmal, als der Lkw-Fahrer (32) samt Anhänger einem im Gegenverkehr herannahenden Lkw ausweichen wollte und dabei ein Stück zu weit nach rechts fuhr. Er rutschte mit dem Zug (3,5t) hälftig in den Straßengraben und verlor dabei einen Teil seiner Ladung. „Eine große Schippe Sand“ landete auf dem angrenzenden Feld. Den Schaden schätzte der 32-Jährige auf ca. 100 Euro. (MB)

Sonstiges

Berufsberatung m. d. B. u. V.

Verdächtig gute Jobs! 1 Beruf – 1.000 Möglichkeiten.

Polizeikommissarin Tashina Schönthal ist die neue Berufsberaterin der Polizeidirektion Leipzig.

Alle Fragen rund um Ausbildung und Studium bei der sächsischen Polizei werden in Zukunft durch sie beantwortet.

Frau Schönthal wird auch Elternabende anbieten, in denen sie Informationen zum Berufsbild und zum Schülerpraktikum bei der sächsischen Polizei, sowie nützliche Tipps zur Bewerbung und zur Vorbereitung auf das Auswahlverfahren gibt.

Demnächst werden im Polizeirevier Delitzsch am 9. Februar 2015, 18.00 Uhr, und im Polizeirevier Grimma am 5. März 2015, 18.00 Uhr, Elternabende stattfinden.

Eine Anmeldung für die Teilnahme am Elternabend ist zwingend erforderlich und erfolgt unter 0341 966-42262 oder per E-Mailberufsberatung@polizei.sachsen.de.

Unter diesem Link https://www.polizei.sachsen.de/de/33197.htm können Sie den Veranstaltungskalender der Polizeidirektion Leipzig einsehen.

64-Jähriger verletzte Mutter mit Messer

64-Jähriger verletzte Mutter mit Messer

PolizeiZeit:   15.01.2015, gegen 15.30 Uhr
Ort:    Königstein

Am Donnerstagnachmittag wurden Polizeibeamte zur Bielatalstraße gerufen, da dort ein 64-Jähriger seine Mutter (84) mit einem Messer attackiert haben sollte.

Vor Ort bestätigte sich der Sachverhalt. Offenbar war es zwischen dem Mann und seiner Mutter, die gemeinsam der Wohnung leben, zunächst zu verbalen Streitigkeiten gekommen. In der weiteren Folge verletzte der 64-Jährige seine Mutter mit einem Messer im Oberkörperbereich. Anschließend fügte sich der Mann, der in der Vergangenheit bereits mit psychischen Problemen aufgefallen war, selbst Verletzungen zu.

Der Mann und seine Mutter wurden in ein Krankenhaus gebracht. Es bestand keine Lebensgefahr. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen. (re)

Quelle: PD Dresden