Polizei31

Auf Grund einer Meldung der Nachrichtenagentur dpa gibt die Polizeidirektion Dresden folgendes Statement ab:

Anlässlich der seit einigen Wochen andauernden Demonstrationen in Dresden hat Polizeipräsident Dieter Kroll heute im Innenausschuss des Sächsischen Landtages die polizeiliche Beurteilung der Lage vorgetragen.

Der Landtagsabgeordneten Valentin Lippmann hat eine Stellungnahme zu dieser Sitzung des Innenausschusses veröffentlicht. Diese enthält eine starke Verkürzung der getroffenen Aussagen Dieter Krolls.

Richtig ist, dass  die Versammlungslagen in Dresden zunehmend mit Sicherheitsrisiken behaftet sind. Dies resultiert in erster Linie aus der insgesamt großen Anzahl der Teilnehmer. Aggressivität und Gewaltpotential haben sich sowohl bei PEGIDA-Teilnehmern als auch in Teilen des Gegenprotestes entwickelt.

Für die Polizei gilt, dass ihr Einsatz an rechtliche, tatsächliche und an Personalressourcen gebundene Grenzen stößt

Quelle: PD Dresden

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!