Polizei23Stadtgebiet Leipzig

Fahrradfahrender Handyräuber schlug wieder zu

Ort: Leipzig; OT Reudnitz-Thonberg, Riebeckstraße
Zeit: 14.01.2015, 19:00 Uhr

In der Riebeckstraße kam es am Mittwochabend zu einem weiteren Handyraub. Es scheint immer nach gleichem Muster abzulaufen. Die Geschädigte stand, wie in den zuvor berichteten Fällen, an der Straßenbahnhaltestelle. Die Wartezeit überbrückte sie mit ihrem Smartphone, als der vorbeifahrende Radfahrer unvermittelt zugriff und ihr das wertvolle Stück entriss. Er entkam unerkannt in Richtung Innenstadt. Der Täter konnte durch Zeugen wie folgt beschrieben werden: männlich, ca. 180 cm groß, schlanke, hagere Gestalt, und bekleidet mit einer schwarzen Kapuzenjacke (Kapuze aufgesetzt), kein Bart, keine Brille, eine große Nase. Beim Fahrrad soll es sich um ein älteres Herrenfahrrad handeln. (BA)

Wie gewonnen, so zerronnen…

Ort: Leipzig; OT Zentrum, Neumarkt
Zeit: 13.01.2015, 17:30 Uhr

Gewonnen hatte ein Ladendieb am Mittwochnachmittag nur kurzzeitig. Nachdem er mit einem unbezahlten, teuren Parfüm das Geschäft verlassen wollte, stellten ihn die Ladendetektive. Da er das Flakon noch in der Hand hielt schlug er mit dem Ellenbogen nach den Ladenhütern und trat einen der beiden noch in den Unterleib. Nach dieser „gewonnenen Auseinandersetzung“ verließ er mit Beute im Laufschritt das Geschäft – die Ladendetektive setzten ihm nach. Dies beobachtete eine Streife der Polizei-Fahrradstaffel. Mit dem Rad hatten sie den Flüchtigen am Augustusplatz schnell eingeholt und gestellt. Er muss sich nun wegen Räuberischem Diebstahl und Ladendiebstählen aus den vergangenen Tagen verantworten, an denen er den aufmerksamen Wächtern entkommen war. (BA)

Lagerhallenbrand – Nachmeldung

Ort: Leipzig; OT Neulindenau, Abrahamstraße
Zeit: 15.01.2015, 03:00 Uhr

Zur Pressemitteilung vom heutigen Tag wird folgendes ergänzt. Der Brand der Lagerhallen ist gelöscht. Derzeit prüft die Feuerwehr ob am Brandort noch einzelne Glutnester vorhanden sind, die das Feuer wieder entfachen könnten. Derzeit konnten durch Polizei und die Geschädigten keine der Hallen betreten werden. Über das Ausmaß der Schäden kann somit noch keine Angabe gemacht werden. Es ist aber davon auszugehen, dass er höher ausfällt als bisher angenommen. Derzeit sind die Reste der Hallen einsturzgefährdet. Brandursachenermittler können die Hallen am heutigen Tag noch nicht betreten. Ihr Einsatz kann frühestens am Freitag erfolgen. (BA)

Transporter gestohlen

Ort: Frohburg; Bahnhofstraße
Zeit: 14.01.2015, 05:30 Uhr – 08:30 Uhr

Auf einen silbergrauen T 4 hatten es Langfinger abgesehen, den der Eigner (35) am Nachmittag des Vortages im Hinterhof abstellte. Als er den Transporter am nächsten Morgen wieder nutzen wollte, war dieser samt des noch im Auto liegenden Portmonee, Führerschein, Personalausweis und EC-Karte, einem mobilen Navigationsgerät, einer kompletten Musikanlage und zwei Motorradhelmen spurlos verschwunden. Wie Nachbarn dem 35-Jährigen erzählten, stand der Silbergraue mit einem Zeitwert von ca. 8.000 – 9.000 Euro gegen 05:30 Uhr noch vor dem Haus. Daraufhin erstattete der Autobesitzer Anzeige, so dass dieses umgehend zur Fahndung ausgeschrieben werden konnte. Als Besonderheit zum T 4 erwähnte der 35-Jährige, dass dieser auf der Heckklappe mehrere große Aufkleber eines Motorradfahrers angebracht hatte und die hinteren Scheiben schwarz getönt sind. Außerdem hatte er zwei Drehsitze ausgebaut. (MB)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Zeugenaufruf zum Busunfall Schumannstraße/ Viadukt

Ort: Georg-Schumann-Straße Höhe Viadukt
Zeit: 14.01.2015 gegen 13.15 Uhr

Am Mittwoch, den 14.01.2015 gegen 13.15 Uhr kam es in Leipzig, Georg-Schumann-Straße Höhe Viadukt zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Linienbus der LVB (Linie 80) und ein Lkw kollidierten. Dabei wurden in dem Linienbus vier erwachsene Personen und zwei Kinder, davon ein zwei Monate alter Säugling, verletzt und in umliegende Krankenhäuser verbracht. Nach bisherigen Erkenntnissen soll ein Pkw den verunfallten Lkw ausgebremst haben. Der Fahrer (55) des Linienbuses, welcher hinter dem Lkw fuhr, konnte ein Auffahren auf den Lkw nicht mehr verhindern, der Pkw flüchtete von der Unfallstelle. Der Unfalldienst Leipzig sucht nun Zeugen, die Angaben zum Fluchtfahrzeug, insbesondere dem Kennzeichen und zum Fahrer des Fahrzeugs machen können. Zeugen melden sich bitte bei der Verkehrspolizei Leipzig, Schongauerstr. 13, 04328 Leipzig oder telefonisch unter 0341-2552847.

Nach Flucht dringend Zeugen gesucht!

Ort: Leipzig, Virchowstraße/Ecke Gottschallstraße
Zeit: 11.01.2015, 21:15 Uhr – 12.01.2015, 13:00 Uhr

Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer touchierte einen in der Virchowstraße/Ecke Gottschallstraße parkenden silberfarbenen Mercedes Benz und entfernte sich vom Unfallort. Am nächsten Mittag, als die Nutzerin (28) in den Benz einsteigen wollte, entdeckte sie den großen Schaden, der derzeit noch nicht in Euro beziffert werden kann. Die gesamte linke Fahrzeugseite war vom Scheinwerfer bis zur Fahrertür beschädigt.
Nun werden Bürger gesucht, die Angaben zum Verursacherfahrzeug, zu dem Fahrer des Verursacherfahrzeugs und Angaben zum Unfallhergang machen können. Zeugen werden gebeten sich bei dem Polizeirevier Leipzig Nord, Essener Straße 1, in 04129 Leipzig oder unter der Tel.-Nr. 0341/ 5935-0 zu melden. (MB)

Landkreis Nordsachsen

Hoher Sachschaden

Ort: B 2 in Richtung Leipzig hinter dem Abzweig Krippehna
Zeit: 14.01.2015, 10:00 Uhr

Als der Fahrer eines 3er BMW auf der B 2 von einer Windböe erfasst wurde, geriet er weit über den Mittelstreifen und touchierte einen entgegenkommenden Lkw. Der BMW-Fahrer, der in Richtung Leipzig fuhr, blieb unverletzt. Doch an beiden Fahrzeugen entstand hoher Schaden, gesamt geschätzt ca. 25.000 Euro. Vom BMW wurde die komplette linke Fahrzeugseite beschädigt und am Lkw der Tank als auch diverse Träger an der linken Seite. (MB)

Quelle: PD Leipzig

 

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!