PolizeiIm Rahmen der Ermittlungen zu zwei Diebstählen im besonders schweren Fall bittet das Polizeirevier Görlitz um Mithilfe.

Am 17.12.2014 gegen 09:40 Uhr betraten zwei männliche Personen ein Handygeschäft auf dem Marktkaufgelände in Görlitz-Königshufen. Dabei entrissen sie aus der Auslage ein gegen Wegnahme gesichertes Mobiltelefon sowie ein Tablet-PC. Anschließend flüchteten die Täter zu einem bereit gestellten, vermutlich türkisfarbenen, Pkw Clio. Durch eine unbekannte Zeugin wurde das Kennzeichenfragment BZ-ZK ?? angegeben.

Die unbekannte Zeugin wird gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Gleiches gilt für Personen, die Hinweise zu den Tätern, der Tathandlung, einer möglichen Fluchtrichtung oder dem Fluchtfahrzeug geben können.

Am 18.12.2014 kam es gegen 05:42 Uhr in einem Handygeschäft auf dem Marktkaufgelände in Königshufen zu einem weiteren besonders schweren Fall des Diebstahls. In diesem Fall rammten zwei Täter mit einem Pkw Renault Clio die Eingangstür zum Geschäft und verschafften sich so Zugang. Aus dem Laden entwendeten Unbekannten mehrere gefüllte Kartons. Es entstand hoher Sachschaden. Der benutzte Pkw war vermutlich hellblau oder türkisfarben und hatte einen Auspuffschaden bzw. einen Sportauspuff, wodurch er sehr laut war. Desweiteren wurde das Fahrzeug durch mehrfaches Rangieren erst in Position gebracht, bevor man damit die Ladentür rammte.

Die Ermittler richten sich in diesem Fall mit folgenden Fragen an die Öffentlichkeit:

  • Wer hat das Fahrzeug im Vorfeld der Tathandlung bemerkt oder gesehen?
  • Gibt es Hinweise zu Tätern, Kennzeichen oder Personenbeschreibungen?
  • Wer hat das Fahrzeug oder die Täter bei der Flucht und anschließender Verfolgungsfahrt durch die Görlitzer Polizei von der Rothenburger Straße aus in Richtung der Altstadt / Hirschwinkel, Hotherstraße, Neißstraße, Weberstraße, Dr.-Kahlbaum-Allee in Richtung Grenzübergang Stadtbrücke mit Weiterfahrt ins Stadtgebiet Zgorzelec (Polen) in Richtung Jedrzychowice gesehen?

Hinweise nimmt das Polizeirevier Görlitz unter der Telefonnummer 03581 650 224 und auch jede andere Polizeidienststelle entgegen. (mk)

Autobahnpolizeirevier Bautzen

Pkw-Fahrer verletzt

BAB 4 Richtung Dresden, Zwischen Weißenberg und Bautzen-Ost

14.01.2015, 14:40 Uhr

Auf der BAB 4 wurde am Mittwochnachmittag bei einem Unfall ein 63-jähriger Mann leicht verletzt. Der Audi-Fahrer war aus bisher ungeklärter Ursache zwischen den Anschlussstellen Weißenberg und Bautzen-Ost auf einen vorausfahrenden Lkw aufgefahren. Es entstand ein Sachschaden von 20.000 Euro. Der Audi musste abgeschleppt werden. Der Unfalldienst des Autobahnpolizeireviers hat die Ermittlungen aufgenommen. (mk)

Überladen und nicht zugelassen

BAB 4, Fahrtrichtung Görlitz, Rastplatz Wacheberg

14.01.2015, 12:14 Uhr

Mittwochmittag kontrollierten Beamte der Bundespolizei am Autobahnrastplatz Wacheberg einen polnischen Lkw. Dabei hegten die Kontrolleure den Verdacht, das Fahrzeug könnte überladen sein. Die Bundespolizisten baten das Autobahnpolizeirevier Bautzen um Unterstützung. Gemeinsam wurde eine Wägung des Fahrzeugs durchgeführt. Diese bestätigte den Verdacht. Der Lkw war um 27% überladen. Weiterhin wurde festgestellt, dass das Fahrzeug überhaupt nicht für den öffentlichen Straßenverkehr zugelassen war. Die Beamten untersagten umgehend die Weiterfahrt. Sowohl den Fahrer als auch Halten und Verlader des Lkw erwarten nun entsprechende Bußgeldanzeigen. (mk)

Reifenplatzer

BAB 4, Richtung Görlitz, zwischen Bautzen-Ost und Weißenberg

14.01.2015, 08:04 Uhr

Am Mittwochmorgen platzte einem Lkw auf der BAB 4 zwischen Bautzen-Ost und Weißenberg ein Reifen. Teile der Karkasse verteilten sich auf der gesamten Fahrbahn. Eine zufällig vorbei kommende Streife der Autobahnpolizei bemerkte das Maleur und sicherte die Pannenstelle bis zum Abschluss des erforderlichen Reifenwechsels ab. Die Beamten räumten außerdem unverzüglich die Reifenteile von der Fahrbahn und verhinderten so, dass andere Verkehrsteilnehmer zu Schaden kamen. Zu einer Behinderung des Verkehrsflusses kam es nicht. (mk)

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

Gemeiner Trickdiebstahl

Bautzen, Jan-Skala-Straße

14.01.2015, 11:40 Uhr

Mittwochmittag wurde ein Rentnerehepaar (79, 81) in Bautzen Opfer eines Trickdiebstahls. Zwei bisher unbekannte Personen verwickelten die Senioren in ein Gespräch und erschlichen sich so das Vertrauen der beiden. In der Folge ließ das Ehepaar die Täter in ihre Wohnung. Als die Gäste die Wohnung wieder verlassen hatten, musste das Ehepaar feststellen, dass sie bestohlen wurden. Die Täter hatten unbemerkt Bargeld, eine Geldbörse, diverse Ausweisdokumente im Gesamtwert von etwa 1.300 Euro und zwei Sparbücher mit einem Gesamtguthabenbetrag im fünfstelligen Bereich mitgehen lassen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet nochmals um besondere Aufmerksamkeit und Sensibilität gegenüber Fremden. Lassen Sie keine fremden Personen in Ihre Wohnung! (mk)

Trickbetrug via Telefon

Bautzen, Juri-Gagarin-Straße

05.01.2015, 10:00 – 13:38 Uhr

Wie gestern der Polizei bekannt wurde, fiel bereits Anfang Januar eine Bautzener Rentnerin (83) einem Trickdiebstahl zum Opfer. Die Seniorin hatte einen Anruf erhalten, welcher angeblich von der Steuerabteilung der Staatsanwaltschaft Berlin ausging. Der Seniorin wurde mitgeteilt, dass auf Ersuchen einer Staatsanwaltschaft aus Ankara die sofortige Sperrung des Sparkontos der Bautzenerin erfolgen würde, wenn nicht eine bestimmte Geldsumme zum Begleichen einer angeblichen Steuerschuld aus einem nicht eingelösten Gewinn gezahlt würde. Um die angekündigte Unannehmlichkeit zu verhindern, überwies die Rentnerin per Union Western den geforderten Geldbetrag in die Türkei und erlag damit einem gemeinen Schwindel. Denn weder der genannte Gewinn noch die Forderungen der Staatsanwaltschaften waren real.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und weist in diesem Zusammenhang noch einmal dringlich darauf hin, weder telefonischen Geldforderungen nachzukommen noch persönliche Bankdaten an Dritte herauszugeben. (mk)

Graffiti

Bischofswerda, Clara-Zetkin-Straße

14.01.2015, 12:05 Uhr – 14.01.2015, 18:05 Uhr

Die Fassade der Turnhalle am Wesenitzsportpark in Bischofswerda wurde durch bisher unbekannte Täter verunziert. Die Unbekannten sprühten die Schriftzüge „LMAS – The Crew“ in den Ausmaßen zehn mal drei Meter und „SNOK“ mit den Maßen fünf mal zwei Meter an die Wand. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist noch nicht bekannt. Die Polizei ermittelt. (mk)

Einbruch in Handwerksbetrieb

Radeberg, Dr.-Albert-Dietze-Straße

27.12.2015, 14:00 Uhr – 14.01.2015, 17:00 Uhr

Einem Handwerksbetrieb in Radeberg entstand in den letzten Wochen großer Schaden. Eine urlaubsbedingte Schließzeit nutzten unbekannte Täter. Sie drangen in die Betriebsräume ein und entwendeten daraus hochwertige Werkzeuge und Arbeitsgeräte im Gesamtwert von etwa 10.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (mk)

Toyota entwendet

Hoyerswerda, Hufelandstraße

14.01.2015, 15:00 Uhr – 21:00 Uhr

Am Mittwochnachmittag oder in den frühen Abendstunden wurde in Hoyerswerda ein Pkw Toyota Yaris mit dem Kennzeichen BZ-YG 515 gestohlen. Das graue, zwei Jahre alte Fahrzeug verschwand in der Hufelandstraße vor einem Wohnhaus. Der Zeitwert des Fahrzeugs wird mit 9.000 Euro angegeben. Die Polizei fahndet nach dem Auto. (mk)

Mercedes beschädigt

Hoyerswerda, OT Zeißig, Friedensstraße, Parkplatz Friedhof

14.01.2015, 11:00 Uhr – 11:30 Uhr

Während am Mittwoch ein 74-Jähriger auf dem Friedhof in Zeißig einer Beerdigungszeremonie beiwohnte, wurde sein auf dem Parkplatz abgestelltes Fahrzeug beschädigt. Der Mann hatte seinen Mercedes vor 11:00 Uhr auf dem Parkplatz an der Friedensstraße abgestellt. Als er nach der Beerdigung, gegen 11:30 Uhr, seinen Pkw wieder nutzen wollte, war dieser an der Fahrer- und Beifahrertür sowie an den Kotflügeln vorn und hinten zerkratzt. Der Schaden beläuft sich auf mindestens 500 Euro. Anzeige wurde erstattet und die Polizei in Hoyerswerda nahm die Ermittlungen auf. Hinweise zu verdächtigen Personen bzw. Beobachtungen, die das Geschehen auf dem Parkplatz am Mittwoch zwischen 11:00 Uhr und 11:30 Uhr beschreiben, nimmt das Polizeirevier in Hoyerswerda unter Telefon 03571 465-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (pk)

Gemeiner Diebstahl

Hoyerswerda, Straße des Friedens, Buswendeschleife Nähe Foucault-Gymnasium

14.01.2015, 12:45 Uhr

Am Mittwochmittag wurde einem 10Jährigen an der Buswendeschleife in der Nähe des Foucault-Gymnasiums in Hoyerswerda ein Beutel mit Lego-Bausätzen geklaut. Der Junge stand dort, als ihm plötzlich zwei männliche Jugendliche den Beutel wegnahmen und sich damit aus dem Staub machten. Der 10Jährige traute sich in der Situation nicht, sich zur Wehr zu setzen. Später erzählte er alles seiner Mutter und gemeinsam wurde Anzeige bei der Polizei erstattet. Der Wert der entwendeten Bausätze beläuft sich auf ca. 200 Euro. (pk)

Audi wechselt unfreiwillig Besitzer

Hoyerswerda, Günter-Peters-Straße

14.01.2015, 18:00 Uhr – 15.01.2015, 07:30 Uhr

In Hoyerswerda wechselte offenbar ein Pkw Audi unfreiwillig seinen Besitzer. Der schwarze Pkw mit dem Kennzeichen BZ-MS 777 war an Abend in der Günter-Peters-Straße abgestellt worden und von dort über Nacht verschwunden. Zum Zweitwert des Fahrzeugs liegen noch keine Erkenntnisse vor. Die Polizei fahndet nach dem Auto. (mk)

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

Autodiebstahl gescheitert

Görlitz, Scultetusstraße

12.01.2015, 18:30 Uhr – 14.01.2015, 17:15 Uhr

Mittwochabend musste der Besitzer eines 14 Jahre alten VW Multivan feststellen, dass unbekannte Täter versucht hatten, das Fahrzeug zu entwenden. Es wurden das Schloss der Fahrertür wie auch das Zündschloss beschädigt. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist noch nicht bekannt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (mk)

Einbruch auf Baustelle

Horka, Güterbahnhof

13.01.2015, 18:00 Uhr – 14.01.2015, 07:00 Uhr

In der Nacht zu Mittwoch drangen auf der Baustelle am Güterbahnhof Horka bisher unbekannte Personen gewaltsam in mehrere Baucontainer ein. Die Täter durchsuchten die Räumlichkeiten und versuchten, einen Tresor zu öffnen. Derzeit liegen noch keine Angaben zm Stehl- oder Sachschaden vor. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (mk)

Handtasche und Auto gestohlen

Görlitz, Jacobstraße

15.01.2015, 02:00 Uhr – 07:00 Uhr

Einer 61-Jährigen wurden am frühen Donnerstagmorgen erst die Handtasche und dann das Auto gestohlen. Zum Feierabend musste die Frau mit Schrecken feststellen, dass, während sie ihrer beruflichen Tätigkeit nachgekommen war, ein bisher unbekannter Täter ihre Handtasche aus den Räumlichkeiten der Arbeitsstelle entwendet hatte. In der Handtasche befanden sich neben dem Ausweis, Papiere und diverse Schlüssel sowie auch die Fahrzeugschlüssel zu einem Pkw Ford Fiesta. Nach diesem Schrecken musste die Frau auch noch den leeren Abstellplatz ihres Pkw feststellen. Der Dieb hatte offenbar mit dem erbeutete Schlüssel gleich das zugehörige Fahrzeug mit dem Kennzeichen GR-GX 306 weggefahren. Die Polizei fahndet nach dem blauen, sechs Jahre alten, Auto. (mk)

Diebstahl aus Abstellkammer

Görlitz, Landeskronstraße

14.01.2015, 18:20 Uhr polizeibekannt

Am frühen Mittwochabend meldete eine 66-jährige Bewohnerin eines Mietshauses in der Görlitzer Landeskronstraße, dass in ihre Abstellkammer eingebrochen wurde. Unbekannte Täter hatten sich unberechtigt Zutritt verschafft und mehrere 6er Packs diverser alkoholfreier Getränke sowie eine Reisetasche entwendet. Der Stehlschaden liegt bei rund 50 Euro. (mk)

Einbruch in Apotheke

Zittau, Bahnhofstraße

14.01.2015, 18:30 Uhr – 21:00 Uhr

Am Mittwochabend wurde in eine Apotheke in Zittau eingebrochen. Unbekannte Täter hatten sich gewaltsam Zutritt zu den Räumlichkeiten in der Bahnhofstraße verschafft. Sie entwendeten etwa 450 Euro Bargeld und wollten offensichtlich auch Kosmetika im Wert von 500 Euro mitnehmen. Die bereits gepackte Tasche ließen der oder die Täter jedoch am Tatort zurück. Der entstandene Sachschaden beträgt etwa 300 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (mk)

Leicht verletzt nach Unfall

Löbau-Süd, Äußere Zittauer Straße/Obere Dorfstraße

14.01.2015, 11:50 Uhr

Am Mittwochmittag geschah auf der K 8610 in Löbau –Süd an der Einfahrt Ebersdorf ein Unfall, bei dem sich eine Kraftfahrerin leicht verletzte. Die 59-jährige BMW-Fahrerin hatte einen als Linksabbieger verkehrsbedingt wartenden VW Tiguan offensichtlich wegen der tiefstehenden Sonne nicht rechtzeitig erkannt und fuhr auf das Fahrzeug auf. Bei dem Crash entstand

Sachschaden in Höhe von insgesamt von ca. 11.000 Euro. (pk)

Einbruch in Einkaufsmarkt

Weißwasser, Humboldtstraße

15.01.2015, 00:30 Uhr

Offensichtlich nicht bis zur regulären Öffnungszeit warten konnten unbekannte Täter in Weißwasser. Mitten in der Nacht zum Donnerstag verschafften sie sich gewaltsam Zutritt zu einem Einkaufsmarkt einer bekannten Lebensmittelkette. Im Markt bedienten sich der oder die Täter reichlich an Tabakwaren und Spirituosen und flüchteten unerkannt. Der Stehlschaden liegt bei 600 Euro. Bei dem Einbruch wurde ein Sachschaden von mindestens 3.000 Euro verursacht. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen zu dem Vorfall. Hinweise nehmen das Polizeirevier Weißwasser (03576 262-0) oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (mk)

Baufahrzeug beschädigt und Werkzeug gestohlen

Weißwasser, Muskauer Straße, Sportplatz am Turnerheim

13.01.2015, 16:15 Uhr – 14.01.2015, 08:00 Uhr

Ein Traktor „Fendt“ war in den dunklen Stunden zum Mittwoch das Ziel von Unbekannten mit miesen Absichten. Das Baufahrzeug war am Sportplatz am Turnerheim an der Muskauer Straße in Weißwasser gesichert abgestellt gewesen. Gewaltsam drangen der oder die Täter dann durch die Dachluke in das Fahrzeug ein und stahlen aus der Fahrerkabine eine Werkzeugkiste. Damit hatten sie aber nicht genug. Mit roher Gewalt wurden zudem Scheinwerfer, Blinkleuchten und Rückleuchten des Traktoranhängers zerstört. Auch die Scheiben eines Bauwagens, der in der Nähe stand, wurden eingeschlagen. Nach erstem Überblick beträgt der angerichtete Sachschaden ca. 800 Euro. Der Diebstahlschaden wird auf rund 100 Euro beziffert. (pk)

Verkehrsunfallgeschehen in der PD Görlitz

Stand: 15.01.2015, 05:00 Uhr

 VKUVerletzteTote
Polizeirevier Bautzen131
Polizeirevier Görlitz121
Polizeirevier Zittau-Oberland91
Polizeirevier Kamenz4
Polizeirevier Hoyerswerda7
Polizeirevier Weißwasser2
BAB 421
gesamt494

Quelle: PD Görlitz

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!