Polizei Direktion Zwickau: Informationen 15.01.2015

Polizei Direktion Zwickau: Informationen 15.01.2015

Dachstuhlbrand MeeraneVogtlandkreis – Polizeirevier Plauen

Buntmetall und Kupfer sichergestellt

Plauen – (am) Kommissar Zufall kam den Polizisten am Mittwochabend bei der Realisierung eines Haftbefehls in der Dr.-Christoph-Hufeland-Straße zu Hilfe. Im Zuge dieser Maßnahme stellten die Beamten in der Wohnung des 45-Jährigen Taschen, Kartons sowie mehrere Eimer gefüllt mit diversem Buntmetall und PC-Leiterplatten fest. Woher das augenscheinliche Diebesgut stammt, muss nun überprüft werden.

Mit abgelaufenen Kennzeichen und unter Drogeneinfluss unterwegs

Bad Elster – (am) Ein Berlingo-Fahrer wurde Mittwochmorgen Am Landhaus kontrolliert, wobei die Polizisten feststellten, dass der Citroen mit abgelaufenen Kurzzeitkennzeichen ausgestattet war und der 30-jährige Fahrer unter Drogeneinfluss stand. Ein Drogenvortest auf Amphetamine verlief positiv.

Auffahrunfall – hoher Sachschaden

Plauen – (am) Ein Verkehrsunfall mit einem Gesamtsachschaden von rund 6.000 Euro ereignete sich am Mittwoch, gegen 10:30 Uhr. Ein 87-jähriger Renault-Fahrer und eine 67-jährige BMW-Fahrerin waren auf der Pausaer Straße in Richtung Plauen unterwegs. An der Einmündung zur Alten Pausaer Straße wollte die BMW-Fahrerin abbiegen und verringerte ihre Geschwindigkeit, wobei der hinter ihr fahrende 87-Jährige auffuhr. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Vorfahrt nicht beachtet – 16.000 Euro Schaden

Plauen – (am) Zu einem Unfall mit hohem Sachschaden kam es am Mittwoch, gegen 17 Uhr an der Einmündung Trockentalstraße / Gartenstraße. Ein 35-Jähriger war mit seinem Audi A6 auf der Trockentalstraße in Richtung Dittrichplatz unterwegs, als ein VW-Fahrer (23) von der Gartenstraße auf die Trockentalstraße fuhr und es zum Zusammenstoß zwischen beiden Fahrzeugen kam. Verletzt wurde niemand.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Auerbach

Unfallfluchten

Falkenstein, OT Schönau – (am) Zu einer Unfallflucht kam es am Mittwoch, gegen 11:20 Uhr auf der Oberlauterbacher Straße. Eine Skoda-Fahrerin (47) war in Richtung Oberlauterbach unterwegs, wobei ihr ca. 150 Meter nach dem Abzweig Treuener Straße ein bislang unbekannter Pkw entgegenkam und sich die Fahrzeuge an den Außenspiegeln berührten. Der Unfallbeteiligte verließ den Unfallort. Hinweise bitte an die Polizei in Auerbach, Telefon 03744/ 2550.

Reichenbach – (am) Durch einen bislang unbekannten Fahrzeugführer wurde am Mittwoch in der Zeit von 7 Uhr bis 16 Uhr ein Fiat, der auf dem Parkplatz des Krankenhauses an der Plauenschen Straße parkte, an der Fahrertür und am Kotflügel beschädigt. Schaden: ca. 1.000 Euro. Der Verursacher verließ unerlaubt den Unfallort. Zeugenhinweise bitte an das Polizeirevier Auerbach, Telefon 03744/ 2550.

Rodewisch – (am) In der Zeit von Samstagmittag bis Mittwochabend wurde ein Seat, der in Höhe Goethestraße 16 parkte, durch ein anderes Fahrzeug am hinteren linken Stoßfänger beschädigt. Schaden: ca. 500 Euro. Zeugenhinweise bitte an das Polizeirevier Auerbach, Telefon 03744/ 2550.

Einbruch in Garage

Treuen – (am) In der Nacht zum Mittwoch brachen Unbekannte in eine Garage an der Inneren Herlasgrüner Straße ein. Es entstand Sachschaden am Tor in Höhe von etwa 200 Euro. Entwendet wurde nichts. Zeugenhinweise bitte an das Polizeirevier Auerbach, Telefon 03744/ 2550.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Zwickau

Polizei sucht Unfallzeugen

Zwickau, OT Bockwa – (am) Eine 16-Jährige verletzte sich bei einem Unfall am Mittwoch, gegen 15:50 Uhr auf der B 93 leicht. Sie wollte mit ihrem Krad an der Ampelkreuzung B 93 / Bockwaer Kohlenstraße rechts abbiegen, als ihr aus Richtung Cainsdorfer Brücke ein Fahrzeug entgegenkam, das Krad ins Schlingern geriet und die 16-Jährige stürzte. Unfallzeugen werden gebeten sich bei der Polizei in Zwickau Telefon 0375/ 44580 zu melden.

Polizei kontrolliert Geschwindigkeit

Zwickau – (js) Die Zwickauer Polizei hat am Mittwochnachmittag zwei Geschwindigkeitskontrollen mit der „Laserpistole“ durchgeführt und die Temposünder sofort mit den Verstößen konfrontiert und diese geahndet. Zwischen 13 Uhr und 14 Uhr wurden auf der Uhdestraße 92 Fahrzeuge gemessen von denen ein Auto zu schnell war. Zwischen 14:15 Uhr und 15:15 Uhr wurden auf der Dresdner Straße 66 Fahrzeuge gemessen. Hier wurden sechs Überschreitungen festgestellt. Insgesamt mussten sieben Autofahrer ein Verwarngeld bezahlen.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Werdau

Unfall – Alkohol und Reaktionsfähigkeit

Crimmitschau – (am) Ein alkoholisierter VW-Fahrer (28) verursachte am Mittwoch, gegen 18:45 Uhr auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Buttengasse einen Unfall. Der Mann fuhr beim Ausparken gegen den dort stehenden Skoda. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab 0,62 Promille. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt und der Führerschein sichergestellt. Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 2.000 Euro.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Glauchau

200 Forellen gestohlen

Limbach-Oberfrohna, OT Bräunsdorf – (am) Unbekannte stahlen in der Zeit von November 2014 bis Mittwoch 200 Forellen aus einem Teich an der Unteren Dorfstraße. Dem Teichbesitzer entstand dadurch ein Schaden in Höhe von ca. 1.000 Euro. Hinweise bitte an die Polizei in Glauchau, Telefon 03763/ 640.

Nicht angegurtet

Glauchau, OT Niederlungwitz – (am) Eine Verkehrskontrolle sowie eine Geschwindigkeitsmessung führten Polizisten am Mittwoch, in der Zeit von 14:30 Uhr bis 16:30 Uhr auf der Lungwitztalstraße durch. Die ins Visier genommenen Fahrzeugführer hielten sich vorbildlich an die vorgeschriebenen 70 km/h, allerdings waren 15 von ihnen nicht angegurtet und mussten ein Verwarngeld bezahlen.

Quelle: PD Zwickau

Polizei Direktion Leipzig: Informationen 15.01.2014 (2)

Polizei Direktion Leipzig: Informationen 15.01.2014 (2)

Polizei23Stadtgebiet Leipzig

Fahrradfahrender Handyräuber schlug wieder zu

Ort: Leipzig; OT Reudnitz-Thonberg, Riebeckstraße
Zeit: 14.01.2015, 19:00 Uhr

In der Riebeckstraße kam es am Mittwochabend zu einem weiteren Handyraub. Es scheint immer nach gleichem Muster abzulaufen. Die Geschädigte stand, wie in den zuvor berichteten Fällen, an der Straßenbahnhaltestelle. Die Wartezeit überbrückte sie mit ihrem Smartphone, als der vorbeifahrende Radfahrer unvermittelt zugriff und ihr das wertvolle Stück entriss. Er entkam unerkannt in Richtung Innenstadt. Der Täter konnte durch Zeugen wie folgt beschrieben werden: männlich, ca. 180 cm groß, schlanke, hagere Gestalt, und bekleidet mit einer schwarzen Kapuzenjacke (Kapuze aufgesetzt), kein Bart, keine Brille, eine große Nase. Beim Fahrrad soll es sich um ein älteres Herrenfahrrad handeln. (BA)

Wie gewonnen, so zerronnen…

Ort: Leipzig; OT Zentrum, Neumarkt
Zeit: 13.01.2015, 17:30 Uhr

Gewonnen hatte ein Ladendieb am Mittwochnachmittag nur kurzzeitig. Nachdem er mit einem unbezahlten, teuren Parfüm das Geschäft verlassen wollte, stellten ihn die Ladendetektive. Da er das Flakon noch in der Hand hielt schlug er mit dem Ellenbogen nach den Ladenhütern und trat einen der beiden noch in den Unterleib. Nach dieser „gewonnenen Auseinandersetzung“ verließ er mit Beute im Laufschritt das Geschäft – die Ladendetektive setzten ihm nach. Dies beobachtete eine Streife der Polizei-Fahrradstaffel. Mit dem Rad hatten sie den Flüchtigen am Augustusplatz schnell eingeholt und gestellt. Er muss sich nun wegen Räuberischem Diebstahl und Ladendiebstählen aus den vergangenen Tagen verantworten, an denen er den aufmerksamen Wächtern entkommen war. (BA)

Lagerhallenbrand – Nachmeldung

Ort: Leipzig; OT Neulindenau, Abrahamstraße
Zeit: 15.01.2015, 03:00 Uhr

Zur Pressemitteilung vom heutigen Tag wird folgendes ergänzt. Der Brand der Lagerhallen ist gelöscht. Derzeit prüft die Feuerwehr ob am Brandort noch einzelne Glutnester vorhanden sind, die das Feuer wieder entfachen könnten. Derzeit konnten durch Polizei und die Geschädigten keine der Hallen betreten werden. Über das Ausmaß der Schäden kann somit noch keine Angabe gemacht werden. Es ist aber davon auszugehen, dass er höher ausfällt als bisher angenommen. Derzeit sind die Reste der Hallen einsturzgefährdet. Brandursachenermittler können die Hallen am heutigen Tag noch nicht betreten. Ihr Einsatz kann frühestens am Freitag erfolgen. (BA)

Transporter gestohlen

Ort: Frohburg; Bahnhofstraße
Zeit: 14.01.2015, 05:30 Uhr – 08:30 Uhr

Auf einen silbergrauen T 4 hatten es Langfinger abgesehen, den der Eigner (35) am Nachmittag des Vortages im Hinterhof abstellte. Als er den Transporter am nächsten Morgen wieder nutzen wollte, war dieser samt des noch im Auto liegenden Portmonee, Führerschein, Personalausweis und EC-Karte, einem mobilen Navigationsgerät, einer kompletten Musikanlage und zwei Motorradhelmen spurlos verschwunden. Wie Nachbarn dem 35-Jährigen erzählten, stand der Silbergraue mit einem Zeitwert von ca. 8.000 – 9.000 Euro gegen 05:30 Uhr noch vor dem Haus. Daraufhin erstattete der Autobesitzer Anzeige, so dass dieses umgehend zur Fahndung ausgeschrieben werden konnte. Als Besonderheit zum T 4 erwähnte der 35-Jährige, dass dieser auf der Heckklappe mehrere große Aufkleber eines Motorradfahrers angebracht hatte und die hinteren Scheiben schwarz getönt sind. Außerdem hatte er zwei Drehsitze ausgebaut. (MB)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Zeugenaufruf zum Busunfall Schumannstraße/ Viadukt

Ort: Georg-Schumann-Straße Höhe Viadukt
Zeit: 14.01.2015 gegen 13.15 Uhr

Am Mittwoch, den 14.01.2015 gegen 13.15 Uhr kam es in Leipzig, Georg-Schumann-Straße Höhe Viadukt zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Linienbus der LVB (Linie 80) und ein Lkw kollidierten. Dabei wurden in dem Linienbus vier erwachsene Personen und zwei Kinder, davon ein zwei Monate alter Säugling, verletzt und in umliegende Krankenhäuser verbracht. Nach bisherigen Erkenntnissen soll ein Pkw den verunfallten Lkw ausgebremst haben. Der Fahrer (55) des Linienbuses, welcher hinter dem Lkw fuhr, konnte ein Auffahren auf den Lkw nicht mehr verhindern, der Pkw flüchtete von der Unfallstelle. Der Unfalldienst Leipzig sucht nun Zeugen, die Angaben zum Fluchtfahrzeug, insbesondere dem Kennzeichen und zum Fahrer des Fahrzeugs machen können. Zeugen melden sich bitte bei der Verkehrspolizei Leipzig, Schongauerstr. 13, 04328 Leipzig oder telefonisch unter 0341-2552847.

Nach Flucht dringend Zeugen gesucht!

Ort: Leipzig, Virchowstraße/Ecke Gottschallstraße
Zeit: 11.01.2015, 21:15 Uhr – 12.01.2015, 13:00 Uhr

Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer touchierte einen in der Virchowstraße/Ecke Gottschallstraße parkenden silberfarbenen Mercedes Benz und entfernte sich vom Unfallort. Am nächsten Mittag, als die Nutzerin (28) in den Benz einsteigen wollte, entdeckte sie den großen Schaden, der derzeit noch nicht in Euro beziffert werden kann. Die gesamte linke Fahrzeugseite war vom Scheinwerfer bis zur Fahrertür beschädigt.
Nun werden Bürger gesucht, die Angaben zum Verursacherfahrzeug, zu dem Fahrer des Verursacherfahrzeugs und Angaben zum Unfallhergang machen können. Zeugen werden gebeten sich bei dem Polizeirevier Leipzig Nord, Essener Straße 1, in 04129 Leipzig oder unter der Tel.-Nr. 0341/ 5935-0 zu melden. (MB)

Landkreis Nordsachsen

Hoher Sachschaden

Ort: B 2 in Richtung Leipzig hinter dem Abzweig Krippehna
Zeit: 14.01.2015, 10:00 Uhr

Als der Fahrer eines 3er BMW auf der B 2 von einer Windböe erfasst wurde, geriet er weit über den Mittelstreifen und touchierte einen entgegenkommenden Lkw. Der BMW-Fahrer, der in Richtung Leipzig fuhr, blieb unverletzt. Doch an beiden Fahrzeugen entstand hoher Schaden, gesamt geschätzt ca. 25.000 Euro. Vom BMW wurde die komplette linke Fahrzeugseite beschädigt und am Lkw der Tank als auch diverse Träger an der linken Seite. (MB)

Quelle: PD Leipzig

 

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 15.01.2014

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 15.01.2014

Polizei04Chemnitz

Stadtzentrum – Radfahrer nicht beachtet?

(Kg) Von der Südbahnstraße nach rechts auf die bevorrechtigte Bernsdorfer Straße in landwärtige Richtung fuhr am Donnerstag, gegen 6.45 Uhr, der 55-jährige Fahrer eines Pkw Peugeot. Dabei stieß der Pkw mit einem ebenfalls landwärts fahrenden Radfahrer (48) zusammen. Durch den Anstoß stürzte der 48-Jährige und erlitt leichte Verletzungen. An beiden Fahrzeugen war kein Schaden sichtbar.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

Freiberg – Hauswand und Pkw beschmiert

(TH) Zu einer Sachbeschädigung in der Turnerstraße wurde die Polizei am Donnerstagmittag, gegen 11.30 Uhr, gerufen. Unbekannte hatten mit grüner Farbe Schriftzüge, unter anderem „ACAB“, auf eine Hauswand und einen parkenden Pkw BMW geschmiert. Der entstandene Sachschaden an Wand und Pkw beträgt geschätzt 2 300 Euro.

Revierbereich Mittweida

Mittweida – Feuer in Abbruchhaus

(TH) Am Donnerstagvormittag, gegen 7.10 Uhr, rückten Feuerwehr und Polizei zu einem Einsatz in die Straße Plan aus. Im Erdgeschoss eines Abbruchhauses geriet aus zurzeit unbekannter Ursache abgelagerter Unrat in Brand. Die Feuerwehr Mittweida löschte die Flammen, bevor sie sich weiter ausbreiten konnten. Sachschaden entstand nicht. Personen wurden nicht gefährdet.

Revierbereich Rochlitz

Burgstädt – VW und Opel kollidierten

(Kg) Von der Robert-Gärtner-Straße in Richtung Dr.-Heinrich-Hahn-Straße fuhr am Donnerstag, gegen 7.15 Uhr, der 72-jährige Fahrer eines Pkw VW. Als er dabei die bevorrechtigte August-Bebel-Straße kreuzte, kollidierte der VW mit einem in Richtung Am Lindengarten fahrenden Pkw Opel
(Fahrer: 35). Beide Fahrzeugführer blieben bei dem Unfall unverletzt. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 12.000 Euro.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Marienberg

Marienberg/OT Lauterbach – Überschlagen

(Kg) Die Straße Oberdorf (K 8131) aus Richtung Lauta in Richtung Lauterbach befuhr am Donnerstag früh, gegen 5.25 Uhr, die 42-jährige Fahrerin eines Pkw Dacia. Auf vereister Fahrbahn geriet der Pkw ins Schleudern, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Dabei erlitt die Dacia-Fahrerin leichte Verletzungen. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2 000 Euro.

Amtsberg/OT Dittersdorf – Ins Schleudern geraten

(Kg) Am Donnerstagmorgen befuhr gegen 5.25 Uhr der 34-jährige Fahrer eines Pkw Seat die Bundesstraße 174 aus Richtung Chemnitz in Richtung Marienberg. In Höhe der Auffahrt Amtsberg geriet der Seat auf glatter Fahrbahn ins Schleudern, prallte gegen die Mittelschutzplanke, drehte sich und blieb am Fahrbahnrand stehen. Durch herumfliegende/-liegende Fahrzeugteile wurden noch zwei weitere Pkw (Ford, Toyota) leicht beschädigt. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 5 000 Euro.

Revierbereich Annaberg

Ehrenfriedersdorf – Einbruch in Vereinsgebäude

(TH) Die Polizei wurde am Donnerstagvormittag, gegen 8.50 Uhr, zu einem Einbruch in die Max-Wenzel-Straße gerufen. In der Nacht zum Donnerstag hatten Unbekannte Täter am Gebäude des Jugendvereins ein Fenster aufgebrochen und im Objekt weitere Türen beschädigt. Sie nahmen zwei Flaschen Schnaps und Bargeld aus mehreren Kassen mit. Ein Fährtenhund konnte eine Spur aufnehmen, die sich in der Feldstraße verlor. Der Diebstahlschaden beträgt mehrere hundert Euro. Der Sachschaden wurde auf ungefähr 1 500 Euro geschätzt.

Sehmatal/OT Sehma – Skihütte aufgebrochen

(TH) In einer Skihütte in der Fabrikstraße machten sich Einbrecher in der Zeit von Montag, gegen 10 Uhr, bis Donnerstagvormittag, gegen 8.45 Uhr, zu schaffen. Sie traten zwei Türen ein und schauten sich in der Hütte um. Gestohlen wurde nichts. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 500 Euro.

 Quelle: PD Chemnitz

Polizei Direktion Görlitz: Informationen 15.01.2015

Polizei Direktion Görlitz: Informationen 15.01.2015

PolizeiIm Rahmen der Ermittlungen zu zwei Diebstählen im besonders schweren Fall bittet das Polizeirevier Görlitz um Mithilfe.

Am 17.12.2014 gegen 09:40 Uhr betraten zwei männliche Personen ein Handygeschäft auf dem Marktkaufgelände in Görlitz-Königshufen. Dabei entrissen sie aus der Auslage ein gegen Wegnahme gesichertes Mobiltelefon sowie ein Tablet-PC. Anschließend flüchteten die Täter zu einem bereit gestellten, vermutlich türkisfarbenen, Pkw Clio. Durch eine unbekannte Zeugin wurde das Kennzeichenfragment BZ-ZK ?? angegeben.

Die unbekannte Zeugin wird gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Gleiches gilt für Personen, die Hinweise zu den Tätern, der Tathandlung, einer möglichen Fluchtrichtung oder dem Fluchtfahrzeug geben können.

Am 18.12.2014 kam es gegen 05:42 Uhr in einem Handygeschäft auf dem Marktkaufgelände in Königshufen zu einem weiteren besonders schweren Fall des Diebstahls. In diesem Fall rammten zwei Täter mit einem Pkw Renault Clio die Eingangstür zum Geschäft und verschafften sich so Zugang. Aus dem Laden entwendeten Unbekannten mehrere gefüllte Kartons. Es entstand hoher Sachschaden. Der benutzte Pkw war vermutlich hellblau oder türkisfarben und hatte einen Auspuffschaden bzw. einen Sportauspuff, wodurch er sehr laut war. Desweiteren wurde das Fahrzeug durch mehrfaches Rangieren erst in Position gebracht, bevor man damit die Ladentür rammte.

Die Ermittler richten sich in diesem Fall mit folgenden Fragen an die Öffentlichkeit:

  • Wer hat das Fahrzeug im Vorfeld der Tathandlung bemerkt oder gesehen?
  • Gibt es Hinweise zu Tätern, Kennzeichen oder Personenbeschreibungen?
  • Wer hat das Fahrzeug oder die Täter bei der Flucht und anschließender Verfolgungsfahrt durch die Görlitzer Polizei von der Rothenburger Straße aus in Richtung der Altstadt / Hirschwinkel, Hotherstraße, Neißstraße, Weberstraße, Dr.-Kahlbaum-Allee in Richtung Grenzübergang Stadtbrücke mit Weiterfahrt ins Stadtgebiet Zgorzelec (Polen) in Richtung Jedrzychowice gesehen?

Hinweise nimmt das Polizeirevier Görlitz unter der Telefonnummer 03581 650 224 und auch jede andere Polizeidienststelle entgegen. (mk)

Autobahnpolizeirevier Bautzen

Pkw-Fahrer verletzt

BAB 4 Richtung Dresden, Zwischen Weißenberg und Bautzen-Ost

14.01.2015, 14:40 Uhr

Auf der BAB 4 wurde am Mittwochnachmittag bei einem Unfall ein 63-jähriger Mann leicht verletzt. Der Audi-Fahrer war aus bisher ungeklärter Ursache zwischen den Anschlussstellen Weißenberg und Bautzen-Ost auf einen vorausfahrenden Lkw aufgefahren. Es entstand ein Sachschaden von 20.000 Euro. Der Audi musste abgeschleppt werden. Der Unfalldienst des Autobahnpolizeireviers hat die Ermittlungen aufgenommen. (mk)

Überladen und nicht zugelassen

BAB 4, Fahrtrichtung Görlitz, Rastplatz Wacheberg

14.01.2015, 12:14 Uhr

Mittwochmittag kontrollierten Beamte der Bundespolizei am Autobahnrastplatz Wacheberg einen polnischen Lkw. Dabei hegten die Kontrolleure den Verdacht, das Fahrzeug könnte überladen sein. Die Bundespolizisten baten das Autobahnpolizeirevier Bautzen um Unterstützung. Gemeinsam wurde eine Wägung des Fahrzeugs durchgeführt. Diese bestätigte den Verdacht. Der Lkw war um 27% überladen. Weiterhin wurde festgestellt, dass das Fahrzeug überhaupt nicht für den öffentlichen Straßenverkehr zugelassen war. Die Beamten untersagten umgehend die Weiterfahrt. Sowohl den Fahrer als auch Halten und Verlader des Lkw erwarten nun entsprechende Bußgeldanzeigen. (mk)

Reifenplatzer

BAB 4, Richtung Görlitz, zwischen Bautzen-Ost und Weißenberg

14.01.2015, 08:04 Uhr

Am Mittwochmorgen platzte einem Lkw auf der BAB 4 zwischen Bautzen-Ost und Weißenberg ein Reifen. Teile der Karkasse verteilten sich auf der gesamten Fahrbahn. Eine zufällig vorbei kommende Streife der Autobahnpolizei bemerkte das Maleur und sicherte die Pannenstelle bis zum Abschluss des erforderlichen Reifenwechsels ab. Die Beamten räumten außerdem unverzüglich die Reifenteile von der Fahrbahn und verhinderten so, dass andere Verkehrsteilnehmer zu Schaden kamen. Zu einer Behinderung des Verkehrsflusses kam es nicht. (mk)

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

Gemeiner Trickdiebstahl

Bautzen, Jan-Skala-Straße

14.01.2015, 11:40 Uhr

Mittwochmittag wurde ein Rentnerehepaar (79, 81) in Bautzen Opfer eines Trickdiebstahls. Zwei bisher unbekannte Personen verwickelten die Senioren in ein Gespräch und erschlichen sich so das Vertrauen der beiden. In der Folge ließ das Ehepaar die Täter in ihre Wohnung. Als die Gäste die Wohnung wieder verlassen hatten, musste das Ehepaar feststellen, dass sie bestohlen wurden. Die Täter hatten unbemerkt Bargeld, eine Geldbörse, diverse Ausweisdokumente im Gesamtwert von etwa 1.300 Euro und zwei Sparbücher mit einem Gesamtguthabenbetrag im fünfstelligen Bereich mitgehen lassen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet nochmals um besondere Aufmerksamkeit und Sensibilität gegenüber Fremden. Lassen Sie keine fremden Personen in Ihre Wohnung! (mk)

Trickbetrug via Telefon

Bautzen, Juri-Gagarin-Straße

05.01.2015, 10:00 – 13:38 Uhr

Wie gestern der Polizei bekannt wurde, fiel bereits Anfang Januar eine Bautzener Rentnerin (83) einem Trickdiebstahl zum Opfer. Die Seniorin hatte einen Anruf erhalten, welcher angeblich von der Steuerabteilung der Staatsanwaltschaft Berlin ausging. Der Seniorin wurde mitgeteilt, dass auf Ersuchen einer Staatsanwaltschaft aus Ankara die sofortige Sperrung des Sparkontos der Bautzenerin erfolgen würde, wenn nicht eine bestimmte Geldsumme zum Begleichen einer angeblichen Steuerschuld aus einem nicht eingelösten Gewinn gezahlt würde. Um die angekündigte Unannehmlichkeit zu verhindern, überwies die Rentnerin per Union Western den geforderten Geldbetrag in die Türkei und erlag damit einem gemeinen Schwindel. Denn weder der genannte Gewinn noch die Forderungen der Staatsanwaltschaften waren real.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und weist in diesem Zusammenhang noch einmal dringlich darauf hin, weder telefonischen Geldforderungen nachzukommen noch persönliche Bankdaten an Dritte herauszugeben. (mk)

Graffiti

Bischofswerda, Clara-Zetkin-Straße

14.01.2015, 12:05 Uhr – 14.01.2015, 18:05 Uhr

Die Fassade der Turnhalle am Wesenitzsportpark in Bischofswerda wurde durch bisher unbekannte Täter verunziert. Die Unbekannten sprühten die Schriftzüge „LMAS – The Crew“ in den Ausmaßen zehn mal drei Meter und „SNOK“ mit den Maßen fünf mal zwei Meter an die Wand. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist noch nicht bekannt. Die Polizei ermittelt. (mk)

Einbruch in Handwerksbetrieb

Radeberg, Dr.-Albert-Dietze-Straße

27.12.2015, 14:00 Uhr – 14.01.2015, 17:00 Uhr

Einem Handwerksbetrieb in Radeberg entstand in den letzten Wochen großer Schaden. Eine urlaubsbedingte Schließzeit nutzten unbekannte Täter. Sie drangen in die Betriebsräume ein und entwendeten daraus hochwertige Werkzeuge und Arbeitsgeräte im Gesamtwert von etwa 10.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (mk)

Toyota entwendet

Hoyerswerda, Hufelandstraße

14.01.2015, 15:00 Uhr – 21:00 Uhr

Am Mittwochnachmittag oder in den frühen Abendstunden wurde in Hoyerswerda ein Pkw Toyota Yaris mit dem Kennzeichen BZ-YG 515 gestohlen. Das graue, zwei Jahre alte Fahrzeug verschwand in der Hufelandstraße vor einem Wohnhaus. Der Zeitwert des Fahrzeugs wird mit 9.000 Euro angegeben. Die Polizei fahndet nach dem Auto. (mk)

Mercedes beschädigt

Hoyerswerda, OT Zeißig, Friedensstraße, Parkplatz Friedhof

14.01.2015, 11:00 Uhr – 11:30 Uhr

Während am Mittwoch ein 74-Jähriger auf dem Friedhof in Zeißig einer Beerdigungszeremonie beiwohnte, wurde sein auf dem Parkplatz abgestelltes Fahrzeug beschädigt. Der Mann hatte seinen Mercedes vor 11:00 Uhr auf dem Parkplatz an der Friedensstraße abgestellt. Als er nach der Beerdigung, gegen 11:30 Uhr, seinen Pkw wieder nutzen wollte, war dieser an der Fahrer- und Beifahrertür sowie an den Kotflügeln vorn und hinten zerkratzt. Der Schaden beläuft sich auf mindestens 500 Euro. Anzeige wurde erstattet und die Polizei in Hoyerswerda nahm die Ermittlungen auf. Hinweise zu verdächtigen Personen bzw. Beobachtungen, die das Geschehen auf dem Parkplatz am Mittwoch zwischen 11:00 Uhr und 11:30 Uhr beschreiben, nimmt das Polizeirevier in Hoyerswerda unter Telefon 03571 465-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (pk)

Gemeiner Diebstahl

Hoyerswerda, Straße des Friedens, Buswendeschleife Nähe Foucault-Gymnasium

14.01.2015, 12:45 Uhr

Am Mittwochmittag wurde einem 10Jährigen an der Buswendeschleife in der Nähe des Foucault-Gymnasiums in Hoyerswerda ein Beutel mit Lego-Bausätzen geklaut. Der Junge stand dort, als ihm plötzlich zwei männliche Jugendliche den Beutel wegnahmen und sich damit aus dem Staub machten. Der 10Jährige traute sich in der Situation nicht, sich zur Wehr zu setzen. Später erzählte er alles seiner Mutter und gemeinsam wurde Anzeige bei der Polizei erstattet. Der Wert der entwendeten Bausätze beläuft sich auf ca. 200 Euro. (pk)

Audi wechselt unfreiwillig Besitzer

Hoyerswerda, Günter-Peters-Straße

14.01.2015, 18:00 Uhr – 15.01.2015, 07:30 Uhr

In Hoyerswerda wechselte offenbar ein Pkw Audi unfreiwillig seinen Besitzer. Der schwarze Pkw mit dem Kennzeichen BZ-MS 777 war an Abend in der Günter-Peters-Straße abgestellt worden und von dort über Nacht verschwunden. Zum Zweitwert des Fahrzeugs liegen noch keine Erkenntnisse vor. Die Polizei fahndet nach dem Auto. (mk)

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

Autodiebstahl gescheitert

Görlitz, Scultetusstraße

12.01.2015, 18:30 Uhr – 14.01.2015, 17:15 Uhr

Mittwochabend musste der Besitzer eines 14 Jahre alten VW Multivan feststellen, dass unbekannte Täter versucht hatten, das Fahrzeug zu entwenden. Es wurden das Schloss der Fahrertür wie auch das Zündschloss beschädigt. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist noch nicht bekannt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (mk)

Einbruch auf Baustelle

Horka, Güterbahnhof

13.01.2015, 18:00 Uhr – 14.01.2015, 07:00 Uhr

In der Nacht zu Mittwoch drangen auf der Baustelle am Güterbahnhof Horka bisher unbekannte Personen gewaltsam in mehrere Baucontainer ein. Die Täter durchsuchten die Räumlichkeiten und versuchten, einen Tresor zu öffnen. Derzeit liegen noch keine Angaben zm Stehl- oder Sachschaden vor. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (mk)

Handtasche und Auto gestohlen

Görlitz, Jacobstraße

15.01.2015, 02:00 Uhr – 07:00 Uhr

Einer 61-Jährigen wurden am frühen Donnerstagmorgen erst die Handtasche und dann das Auto gestohlen. Zum Feierabend musste die Frau mit Schrecken feststellen, dass, während sie ihrer beruflichen Tätigkeit nachgekommen war, ein bisher unbekannter Täter ihre Handtasche aus den Räumlichkeiten der Arbeitsstelle entwendet hatte. In der Handtasche befanden sich neben dem Ausweis, Papiere und diverse Schlüssel sowie auch die Fahrzeugschlüssel zu einem Pkw Ford Fiesta. Nach diesem Schrecken musste die Frau auch noch den leeren Abstellplatz ihres Pkw feststellen. Der Dieb hatte offenbar mit dem erbeutete Schlüssel gleich das zugehörige Fahrzeug mit dem Kennzeichen GR-GX 306 weggefahren. Die Polizei fahndet nach dem blauen, sechs Jahre alten, Auto. (mk)

Diebstahl aus Abstellkammer

Görlitz, Landeskronstraße

14.01.2015, 18:20 Uhr polizeibekannt

Am frühen Mittwochabend meldete eine 66-jährige Bewohnerin eines Mietshauses in der Görlitzer Landeskronstraße, dass in ihre Abstellkammer eingebrochen wurde. Unbekannte Täter hatten sich unberechtigt Zutritt verschafft und mehrere 6er Packs diverser alkoholfreier Getränke sowie eine Reisetasche entwendet. Der Stehlschaden liegt bei rund 50 Euro. (mk)

Einbruch in Apotheke

Zittau, Bahnhofstraße

14.01.2015, 18:30 Uhr – 21:00 Uhr

Am Mittwochabend wurde in eine Apotheke in Zittau eingebrochen. Unbekannte Täter hatten sich gewaltsam Zutritt zu den Räumlichkeiten in der Bahnhofstraße verschafft. Sie entwendeten etwa 450 Euro Bargeld und wollten offensichtlich auch Kosmetika im Wert von 500 Euro mitnehmen. Die bereits gepackte Tasche ließen der oder die Täter jedoch am Tatort zurück. Der entstandene Sachschaden beträgt etwa 300 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (mk)

Leicht verletzt nach Unfall

Löbau-Süd, Äußere Zittauer Straße/Obere Dorfstraße

14.01.2015, 11:50 Uhr

Am Mittwochmittag geschah auf der K 8610 in Löbau –Süd an der Einfahrt Ebersdorf ein Unfall, bei dem sich eine Kraftfahrerin leicht verletzte. Die 59-jährige BMW-Fahrerin hatte einen als Linksabbieger verkehrsbedingt wartenden VW Tiguan offensichtlich wegen der tiefstehenden Sonne nicht rechtzeitig erkannt und fuhr auf das Fahrzeug auf. Bei dem Crash entstand

Sachschaden in Höhe von insgesamt von ca. 11.000 Euro. (pk)

Einbruch in Einkaufsmarkt

Weißwasser, Humboldtstraße

15.01.2015, 00:30 Uhr

Offensichtlich nicht bis zur regulären Öffnungszeit warten konnten unbekannte Täter in Weißwasser. Mitten in der Nacht zum Donnerstag verschafften sie sich gewaltsam Zutritt zu einem Einkaufsmarkt einer bekannten Lebensmittelkette. Im Markt bedienten sich der oder die Täter reichlich an Tabakwaren und Spirituosen und flüchteten unerkannt. Der Stehlschaden liegt bei 600 Euro. Bei dem Einbruch wurde ein Sachschaden von mindestens 3.000 Euro verursacht. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen zu dem Vorfall. Hinweise nehmen das Polizeirevier Weißwasser (03576 262-0) oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (mk)

Baufahrzeug beschädigt und Werkzeug gestohlen

Weißwasser, Muskauer Straße, Sportplatz am Turnerheim

13.01.2015, 16:15 Uhr – 14.01.2015, 08:00 Uhr

Ein Traktor „Fendt“ war in den dunklen Stunden zum Mittwoch das Ziel von Unbekannten mit miesen Absichten. Das Baufahrzeug war am Sportplatz am Turnerheim an der Muskauer Straße in Weißwasser gesichert abgestellt gewesen. Gewaltsam drangen der oder die Täter dann durch die Dachluke in das Fahrzeug ein und stahlen aus der Fahrerkabine eine Werkzeugkiste. Damit hatten sie aber nicht genug. Mit roher Gewalt wurden zudem Scheinwerfer, Blinkleuchten und Rückleuchten des Traktoranhängers zerstört. Auch die Scheiben eines Bauwagens, der in der Nähe stand, wurden eingeschlagen. Nach erstem Überblick beträgt der angerichtete Sachschaden ca. 800 Euro. Der Diebstahlschaden wird auf rund 100 Euro beziffert. (pk)

Verkehrsunfallgeschehen in der PD Görlitz

Stand: 15.01.2015, 05:00 Uhr

  VKU Verletzte Tote
Polizeirevier Bautzen 13 1
Polizeirevier Görlitz 12 1
Polizeirevier Zittau-Oberland 9 1
Polizeirevier Kamenz 4
Polizeirevier Hoyerswerda 7
Polizeirevier Weißwasser 2
BAB 4 2 1
gesamt 49 4

Quelle: PD Görlitz

Bundespolizei: Informationen 15.01.2014

Bundespolizei: Informationen 15.01.2014

Bundespolizei

BPOLI LUD: Ladendieb auf frischer Tat ertappt

Görlitz (ots) – Eigentlich sollte der Besuch eines Drogeriemarktes heute Vormittag tatsächlich nur dem persönlichen Einkauf dienen. Als eine Bundespolizeibeamtin während ihres Besuches in dem Markt am Demianiplatz aber Zeugin eines dreisten Diebstahls wurde, schritt sie ein. Als wäre sie im Dienst, rief sie dem in Richtung Kasse flüchtenden Mann zu „Polizei, halt stehen bleiben!“. Dieser ignorierte die Aufforderung zunächst und rannte weiter. Der Dieb hatte seine Rechnung aber ohne die Beamtin und einen Mitarbeiter des Marktes gemacht. Die Polizistin brachte den Flüchtenden schließlich zu Boden und hielt ihn mit Unterstützung des Markt-Mitarbeiters bis zum Eintreffen des Polizeireviers Görlitz fest. Bei dem Täter handelt es sich um einen 23-jährigen polnischen Staatsangehörigen, der Kosmetikartikel im Wert von knapp 130,00 Euro entwendet hatte.

BPOLI LUD: Geldstrafe bezahlt

Görlitz (ots) – Die Bezahlung einer offenen Geldstrafe i.H.v. 305,27 Euro rettete einen 46-jährigen polnischen Staatsangehörigen vor dem Gefängnis. Der Mann wurde gestern Nachmittag auf der Grundlage eines Haftbefehls der Staatsanwaltschaft Frankfurt am Main auf der Autobahn bei Görlitz festgenommen. Ihn hatte das Amtsgericht Bad Homburg wegen Trunkenheit im Verkehr verurteilt.

BPOLI LUD: Zu Besuch nach Spanien und Deutschland – nur mit falschem Visum!

Görlitz (ots) – Während eine 32-jährige Ukrainerin zu einer Besuchsreise nach Spanien aufgebrochen war, wollte ein russischer Staatsangehöriger seinen Schwiegervater in Kassel besuchen. In diesem Zusammenhang stellte die Bundespolizei heute Morgen bei Kodersdorf fest, dass in beiden Fällen gewissermaßen das „falsche“ Visum verwendet wurde. Schließlich nutzte die Frau ein rechtswidrig erlangtes polnisches Visum, der Mann ein rechtswidrig erlangtes estnisches Visum.

BPOLI LUD: Fahrgestellnummer manipuliert, Typenschild gefälscht!

Görlitz (ots) – „Die Fahrgestellnummer Ihres VW ist manipuliert und das Typenschild obendrein gefälscht!“ – diese nüchterne Mitteilung an einen 36-jährigen ukrainischen Autobesitzer war heute Morgen das Ergebnis einer Fahrzeugkontrolle an der Görlitzer Autobahnanschlussstelle. Eine Streife der Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf hatte den Multivan genau unter die Lupe genommen und dabei festgestellt, dass Unbekannte dem Transporter eine falsche Identität gegeben hatten. Der Eigentümer hatte von diesem Schwindel keine Ahnung, dennoch ist er nun seinen fahrbaren Untersatz zunächst los. Es wird wegen Urkundenfälschung und Diebstahls ermittelt.

BPOLD PIR: Die Bundespolizeidirektion Pirna informiert anlässlich des Demonstrationsgeschehens aus Anlass des 70. Jahrestages der alliierten Luftangriffe auf Magdeburg

    Magdeburg (ots) – Im Zusammenhang mit dem 70. Jahrestag der alliierten Luftangriffe auf die  Stadt Magdeburg werden am Freitag, den 16. und am Samstag, den 17. Januar 2015 zahlreiche versammlungsrechtliche Veranstaltungen stattfinden. Die Bundespolizei erwartet eine rege Nutzung der Bahn durch an- und abreisende Versammlungsteilnehmer. Dadurch kann es im Verlauf beider Tage zu einer starken Frequentierung des Hauptbahnhofes Magdeburg sowie aller umliegenden Stadtbahnhöfe und Haltepunkte kommen.    Der Einsatz der Bundespolizei ist darauf ausgerichtet, die friedliche An- und Abreise der Versammlungsteilnehmer zu überwachen und Gefahren für Reisende und Bahnanlagen abzuwehren. Dazu werden mehrere hundert Bundespolizisten eingesetzt.    Die Bundespolizei weist ausdrücklich darauf hin, dass das Betreten der Gleisanlagen an den nicht dafür vorgesehenen Stellen lebensgefährlich und für unberechtigte Personen verboten ist. Eine Zuwiderhandlung kann strafrechtlich verfolgt werden.    Für Anfragen im Zusammenhang mit den Veranstaltungen wird durch die Bundespolizei ab Freitag, 14.00 Uhr ein Bürgertelefon eingerichtet. Dies ist unter der Nummer 0391 / 56549 – 504 erreichbar.     Für Reiseauskünfte der Bahn wählen Sie bitte die Service – Hotline der Bahn 0180 / 6996633 (kostenpflichtig).

Quelle: Bundespolizei