Polizei Direktion Zwickau: Informationen 11.01.2015

Polizei Direktion Zwickau: Informationen 11.01.2015

Polizei05Vogtlandkreis – Polizeirevier Plauen

Drei Pkw aufgebrochen – Zeugen gesucht

Plauen – (ak) In der Nacht zum Sonntag brachen Unbekannte drei geparkte Pkw auf und entwendeten mehrere Geldbörsen mit diversen Dokumenten und Bargeld, zwei Smartphone, zwei DVPT-Monitore sowie eine verpackte Nähmaschine. Nach ersten Schätzungen beläuft sich der Gesamtschaden auf 3.800 Euro. Betroffen war ein Skoda Octavia auf der Kasernenstraße, auf der Herrenstraße ein VW Polo sowie ein Opel Corsa auf der Liebknechtstraße. Hinweise nimmt das Polizeirevier Plauen entgegen, Telefon 03741/140.

Geburtstagsüberraschung ging daneben

Adorf, OT Jugelsburg – (ak) Ein mögliche Geburtstagsüberraschung ging am Samstagabend gründlich daneben. Zwei zunächst unbekannte Männer schraubten von einem Verkehrszeichenträger an der Hauptstraße ein „30- Schild“ ab (Z. 274) und fuhren mit einem Pkw weg. Ein Anwohner erkannte das Kennzeichen und verständigte die Polizei. Die Beamten fuhren umgehend zur Adresse des Fahrzeughalters (22). Sie trafen den Mann sowie zwei weitere 24-Jährige in dessen Garage an. Auf der Werkbank lag das Verkehrszeichen. Zum Motiv der Tat machten sie keine Angaben.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Auerbach

Vorfahrt missachtet – 7.500 Euro

Treuen – (ak) Am Samstagvormittag übersah eine 47-jährige Opel-Fahrerin auf der Kreuzung Innere Herlasgrüner Straße/ Walther-Rathenau-Straße den BMW eines 44-Jährigen und stieß mit diesem zusammen. Danach war der Pkw der Verursacherin nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt. Der Gesamtschaden beträgt 7.500 Euro.

Trunkenheitsfahrt

Falkenstein – (ak) Am Samstagabend wurde auf der Gartenstraße der Fahrer (31) eines BMW kontrolliert. Bei diesem zeigte der Alkoholtester 0,62 Promille an.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Zwickau

Einbruch in Krankenhausküche – Zeugen gesucht

Zwickau – (ak) Zwischen Samstag, 20 Uhr und Sonntag, 8 Uhr stiegen Unbekannte in die Küche eines Krankenhauses an der Werdauer Straße ein. Sie durchsuchten mehrere Räume, brachen eine Bürotür sowie einen Schrank auf und entwendeten Bargeld. Der eingesetzte Fährtenhund nahm eine Spur auf und folgte dieser zu einem Wohnheim an der Kopernikusstraße. Die Polizei bittet um Hinweise, Telefon 0375/44 58 0.

Vier Reifen beschädigt – Zeugen gesucht

Zwickau – (ak) Ein Unbekannter hatte es auf einen an der Erich-Mühsam-Straße geparkten Nissan Tida abgesehen und zerstach alle vier Reifen. Der Schaden beträgt 600 Euro. Die Tat geschah zwischen Freitag, 14 Uhr und Samstag, 10.35 Uhr. Hinweise unter Telefon 0375/44 58 0.

Automat entwendet – Zeugen gesucht

Zwickau – (ak) Vom Hinterhof eines Restaurants an der Münzstraße entwendeten Unbekannte einen Automat für Kaugummi und Kinderspielzeug. Dem Geschädigten entstand ein Schaden von 600 Euro. Die Tatzeit liegt zwischen Mittwoch, 19.30 Uhr und Samstag, 10 Uhr. Hinweise unter Telefon 0375/44 58 0.

Trunkenheitsfahrt

Zwickau – (ak) Eine Polizeistreife kontrollierte am Sonntagmorgen auf der Stenner Straße den Fahrer eines VW Phaeton. Der anschließend durchgeführte Alkoholtest ergab bei dem 22-Jährigen einen Wert von 0,68 Promille.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Werdau

Gartenlauben aufgebrochen

Werdau, OT Steinpleis – (ak) Unbekannte brachen drei Gartenlauben am Mühlsteig auf und entwendeten einen Benzinrasenmäher sowie eine Kettensäge im Gesamtwert von 500 Euro. Der Sachschaden beläuft sich auf 1.000 Euro. Die Täter waren zwischen Donnerstag, 13.30 Uhr und Samstag, 11 Uhr vor Ort.

Fahrschülerin streifte zwei Pkw – 3.000 Euro Schaden

Lichtentanne, OT Stenn – (ak) Am Samstagvormittag befuhr eine Fahrschülerin (42) mit einem Mercedesbus die Planitzer Straße in Richtung Mitteltrasse. In einer Doppelkurve streifte sie zwei stehende Pkw. Der Fahrlehrer konnte trotz seines sofortigen Eingreifens den Unfall nicht mehr verhindern. An den Fahrzeugen entstand ein geschätzter Sachschaden von 3.000 Euro.

Unachtsamkeit – Verursacher leicht verletzt

Dennheritz – Am Samstagnachmittag befuhr ein 21-Jähriger mit seinem Daewoo die Hohe Straße in Richtung Kreisverkehr „Am Pelikan“. Kurz davor kam er auf die Gegenfahrbahn und streifte den VW Touareg eines 52-Jährigen. Dabei wurde der Verursacher leicht verletzt. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf 8.000 Euro.

Aufgefahren – eine Verletzte und 10.000 Euro Schaden

Crimmitschau – (ak) Samstagnachmittag übersah der Fahrer (22) eines Mazda den verkehrsbedingt stehenden Seat einer 40- Jährigen und fuhr auf. Die Fahrerin erlitt leichte Verletzungen. Sie wollte von der Werdauer Straße nach links in die Marienstraße abbiegen. An beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden von 10.000 Euro.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Glauchau

Meerane – (ak) Am Sonntagvormittag wurde bei einem 42-jährigen Audifahrer ein Alkoholwert von 1,54 Promille festgestellt. Eine Polizeisteife hatte den Pkw auf der Waldenburger Straße kontrolliert.

Quelle: PD Zwickau

Vollsperrung der B175 nach Frontalzusammenstoß Zwischen Glauchau und Mosel

Vollsperrung der B175 nach Frontalzusammenstoß Zwischen Glauchau und Mosel

UnfB175_006Heute Nachmittag gab es auf der B175 einen schweren Verkehrsunfall. Nahe der Zufahrt zum VW Werk sind ein PKW Audi und ein PKW Smart frontal zusammen gestoßen. Der Smart landete nach dem Crash im Graben.  Nach ersten Erkenntnissen sind drei Personen verletzt. Der Verkehrsunfalldienst der PD Zwickau ermittelt derzeit zu genauen Unfallhergang und der Ursache. Die B175 war während der Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge voll gesperrt.  Der Verkehr wurde durch die Polizei umgeleitet.

Info der PD Zwickau dazu:

Straßensperrung nach Unfall

Dennheritz – (hs) Nach einem schweren Verkehrsunfall musste am Sonntagnachmittag die B 175 von Glauchau nach Zwickau für mehr als eine Stunde voll gesperrt werden. Der Fahrer (21) eines Audis verlor aus bisher unbekannter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Durch den Aufprall an der seitlichen Straßenbegrenzung wurde der Pkw wieder nach links geschleudert und stieß dort frontal mit einem entgegenkommenden Auto zusammen. Der junge Mann und die Fahrerin (45) des Smart wurden dabei schwer verletzt. Ein weiterer Insasse konnte nach kurzer Behandlung aus dem Krankenhaus entlassen werden. Der entstandene Sachschaden wird auf 12.000 Euro geschätzt.

Weitere Infos und TV Beitrag folgen:

Quelle Hit-TV.eu

Amtliche WARNUNG vor STARKEM GEWITTER  für Erzgebirgskreis

Amtliche WARNUNG vor STARKEM GEWITTER für Erzgebirgskreis

DE_teaser_x_x_0a

Amtliche WARNUNG vor STARKEM GEWITTER für Erzgebirgskreis

gültig von: Sonntag, 11.01.2015 16:04 Uhr       bis: Sonntag, 11.01.2015 17:30 Uhr

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst        am: Sonntag, 11.01.2015 16:04 Uhr

Von Westen ziehen einzelne Gewitter mit Sturmböen mit Geschwindigkeiten zwischen 65 und 85 km/h (18 und 24 m/s, 34 und 47 kn, Bft 8 und 9) auf. Vereinzelt sind in stärkenen Entwicklungen auch schwere Sturmböen mit Geschwindigkeiten zwischen 90 und 100 km/h (25 und 28 m/s, 48 und 55 kn, Bft 10) möglich.

ACHTUNG! Hinweis auf mögliche Gefahren:

Örtlich kann es Blitzschlag geben. Bei Blitzschlag besteht Lebensgefahr! Vereinzelt können beispielsweise Bäume entwurzelt und Dächer beschädigt werden. Achten Sie besonders auf herabstürzende Äste, Dachziegel oder Gegenstände. Während des Platzregens sind kurzzeitig Verkehrsbehinderungen möglich.

 

Quelle: DWD / RZ Leipzig

 

 

Brand in einem Görlitzer Wohnhaus

Brand in einem Görlitzer Wohnhaus

Brand Dachgeschoßwohnung WerdauIn den frühen Morgenstunden des Sonntags brach im Bereich des Dachbodens eines Mehrfamilienhauses in der Görlitzer Brautwiesenstraße ein Brand aus.
Da die oberen Etagen des Wohnhauses verqualmt waren, wurde ein Teil der Mieter vorübergehend evakuiert. Mehrere Personen, die sich in einer Wohnung im Dachgeschoß aufhielten, mussten über die Drehleiter der Feuerwehr geborgen werden.
Die Löscharbeiten, bei denen 35 Kameraden der Berufsfeuerwehren Görlitz und der Freiwilligen Feuerwehren Klingewalde, Ludwigsdorf und Görlitz-Stadtmitte eingesetzt waren, konnten nach etwa einer halben Stunde beendet werden.
Ein 4-jähriges Mädchen wurde wegen Verdachtes der Rauchgasintoxikation samt ihrer Mutter zur Untersuchung und Beobachtung in ein Krankenhaus gebracht.
Zum angerichteten Sachschaden können bislang keine Angaben gemacht werden. Die Wohnungen sind jedoch weiterhin bewohnbar.
Aufgrund der vorgefundenen Umstände wird von polizeilicher Seite von Brandstiftung ausgegangen, zumal es in der Vergangenheit bereits zu mehreren Bränden im Haus und dessen Umfeld kam. Die Kriminalpolizei ermittelt zur Tat und hat einen Brandursachenermittler zur Untersuchung des Brandherdes eingesetzt.

Quelle: PD Görlitz

Amtliche WARNUNG vor STARKEM GEWITTER  für Erzgebirgskreis

WARNLAGEBERICHT für Sachsen

DE_teaser_x_x_0a

WARNLAGEBERICHT für Sachsen

 ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst am Sonntag, 11.01.2015, 14:30 Uhr

 Sturmböen, teils schwere Sturmböen, Fichtelberg Orkan, einzelne Gewitter, im Bergland Schnee.

 Entwicklung der Wetter- und Warnlage für die nächsten 24 Stunden bis Montag, 12.01.2015, 14:30 Uhr:

 In der kräftigen westlichen Strömung beeinflussen weiterhin Sturmtiefentwicklungen über Nordeuropa das Wetter in Mitteldeutschland. Dabei wird heute vorübergehend kältere und zu Schauern neigende, am Montag erneut milde Meeresluft herangeführt.

Im Bergland herrscht oberhalb 600 m leichter Frost bis -3 Grad. Bis in die erste Nachthälfte hinein fällt hier zeitweise Schnee.Neuschneemengen bis 10 cm sind möglich. Es tritt entsprechend Glätte auf. Auch in den tieferen Lagen kann es am Sonntag kurzzeitig zu Glätte infolge kräftiger Graupel- oder Schneeschauer kommen. Der Südwest- bis Westwind weht heute stürmisch mit im Tiefland Sturmböen bis 85 km/h (Bft 9), in Schauer- und Gewitternähe sowie im oberen Bergland schweren Sturmböen bis 100 km/h (Bft 10) und auf dem Fichtelberg Orkanböen um 120 km/h (Bft 12). In der Nacht zum und am Montag lässt der Wind etwas nach. Es muss aber weiterhin mit stürmischen Böen bis 75 km/h (Bft 8), auf dem Fichtelberg mit Orkanböen um 120 km/h (Bft 12) gerechnet werden.

Quelle: Deutscher Wetterdienst