Amtliche WARNUNG vor STURMBÖEN

Amtliche WARNUNG vor STURMBÖEN

DE_teaser_x_x_0 (1)

Amtliche WARNUNG vor STURMBÖEN für Erzgebirgskreis

 gültig von: Donnerstag, 08.01.2015 20:08 Uhr       bis: Freitag, 09.01.2015 10:00 Uhr

 ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst        am: Donnerstag, 08.01.2015 20:08 Uhr

 Es treten Windböen mit Geschwindigkeiten zunächst bis 60 km/h (17 m/s, 33 kn, Bft 7) auf.

Im Verlauf der Nacht können zunehmend stürmische Böen mit Geschwindigkeiten zwischen 65 und 75 km/h (18 und 21 m/s, 34 und 41 kn, Bft 8) aus Südwest auftreten.

 ACHTUNG! Hinweis auf mögliche Gefahren:

Es können zum Beispiel einzelne Äste herabstürzen. Achten Sie besonders auf herabfallende Gegenstände.

Amtliche WARNUNG vor STURMBÖEN für den Bereich:    Sachsen Kreis Zwickau – Tiefland Kreis Zwickau – Bergland

 gültig von: Donnerstag, 08.01.2015 20:08 Uhr       bis: Freitag, 09.01.2015 10:00 Uhr

 ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst        am: Donnerstag, 08.01.2015 20:08 Uhr

 Es treten Windböen mit Geschwindigkeiten zunächst bis 60 km/h (17 m/s, 33 kn, Bft 7) auf.

Im Verlauf der Nacht können zunehmend stürmische Böen mit Geschwindigkeiten zwischen 65 und 75 km/h (18 und 21 m/s, 34 und 41 kn, Bft 8) aus Südwest auftreten.

 ACHTUNG! Hinweis auf mögliche Gefahren:

Es können zum Beispiel einzelne Äste herabstürzen. Achten Sie besonders auf herabfallende Gegenstände.

Amtliche WARNUNG vor STURMBÖEN für Stadt Chemnitz

 gültig von: Donnerstag, 08.01.2015 20:08 Uhr       bis: Freitag, 09.01.2015 10:00 Uhr

 ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst        am: Donnerstag, 08.01.2015 20:08 Uhr

 Es treten Windböen mit Geschwindigkeiten zunächst bis 60 km/h (17 m/s, 33 kn, Bft 7) auf.

Im Verlauf der Nacht können zunehmend stürmische Böen mit Geschwindigkeiten zwischen 65 und 75 km/h (18 und 21 m/s, 34 und 41 kn, Bft 8) aus Südwest auftreten.

 ACHTUNG! Hinweis auf mögliche Gefahren:

Es können zum Beispiel einzelne Äste herabstürzen. Achten Sie besonders auf herabfallende Gegenstände.

 Quelle: Deutscher Wetterdienst

 

Polizei Direktion Zwickau: Informationen 08.01.2015 (2)

Polizei Direktion Zwickau: Informationen 08.01.2015 (2)

Polizei23Vogtlandkreis – Polizeirevier Plauen

In Firma eingebrochen

Plauen – (am) In der Nacht zum Mittwoch brachen Unbekannte in eine Firma an der Meßbacher Straße ein. Die Einbrecher stahlen aus der Werkhalle zwei Edelstahlrohr-Monteurspitzen im Wert von ca. 800 Euro. Weiterhin brachen sie eine Tür zum Bürogebäude auf und durchsuchten sämtliche Räume. Der Versuch einen Tresor zu öffnen misslang. Sachschaden: rund 300 Euro. Hinweise bitte an die Polizei in Plauen, Telefon 03741/ 140.

Autokennzeichen entwendet

Plauen, OT Weischlitz – (am) Von einem Skoda Octavia stahlen Unbekannte am Mittwoch, in der Zeit von 17:20 Uhr bis 17:50 Uhr das hintere amtliche Kennzeichen: PL-XX 9. Tatort: Schwander Straße. Die Diebe verursachten dabei einen Sachschaden in Höhe von ca. 50 Euro. Hinweise bitte an die Polizei in Plauen, Telefon 03741/ 140.

21-Jähriger beschädigte Fahrzeuge

Plauen – (am) Ein stark alkoholisierter 21-Jähriger beschädigte am Mittwoch, gegen 23 Uhr vier geparkte Fahrzeuge im Bereich des Malzhauses. Er trat gegen die Spiegel, beschädigte Heckscheibenwischer und Motorhauben. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von mehreren hundert Euro. Gegenüber den vor Ort eingetroffenen Polizisten reagierte der junge Mann äußerst aggressiv und renitent. Er muss sich nun nicht nur wegen Sachbeschädigung, sondern auch Beleidigung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte verantworten.

Unfall zwischen Pkw und Straßenbahn

Plauen – (am) Ein Unfall mit einem Leichtverletzten ereignete sich am Mittwoch, gegen 15:30 Uhr auf der Schlachthofstraße. Ein 45-Jähriger wollte sich vom rechten Fahrbahnrand aus mit seinem Renault Espace in den Verkehr einordnen und stieß dabei mit der vorbeifahrenden Straßenbahn zusammen. Durch die Notbremsung der Straßenbahn wurde ein 25-Jähriger Fahrgast leicht verletzt. Es entstand ein Gesamtsachschaden von rund 100 Euro.

Freilaufende Schafe sorgen für Unfall

Plauen, OT Stöckigt – (am) Zu einem Unfall zwischen einem Schaf und einem VW T5 (Fahrer 44) kam es am Mittwoch, gegen 17:15 Uhr auf Ortsverbindungsstraße (K 7837) von Stöckigt nach Schloditz. Etwa 500 Meter nach dem Ortsausgang Stöckigt rannten drei Schafe auf die Fahrbahn, wobei der VW mit einem zusammenstieß. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von rund 500 Euro. Hinweise zum Eigentümer der Tiere bitte an die Polizei in Plauen, Telefon 03741/ 140.

Diebstahl aus Pkw

Plauen – (am) Aus einem auf der Liebknechtstraße geparkten Mitsubishi stahlen Unbekannte am Mittwochnachmittag eine braune Damenhandtasche mit diversen Papieren, Schlüsseln und einer Geldbörse. Nur kurze Zeit später wurde die Geschädigte durch das Bürgerbüro Plauen darüber informiert, dass lediglich ihre Geldbörse, aber ohne Bargeld (15 Euro), abgegeben wurde.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Auerbach

Einbruch in Selbstbedienungswaschanlage

Oelsnitz – (am) Unbekannte stahlen im Zeitraum von Dienstag bis Mittwoch aus zwei Geldboxen der Selbstbedienungswaschanlage im Gewerbehof auf der Untermarxgrüner Straße einige hundert Euro Bargeld. Der verursachte Sachschaden wird auf mindestens 1.500 Euro geschätzt. Hinweise bitte an die Polizei in Auerbach, Telefon 03744/ 2550.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Zwickau

Unfall nach Vorfahrtsfehler

Zwickau, OT Marienthal Ost – (js) Am Mittwochnachmittag kam es an der Einmündung Jogichestraße/Werdauer Straße zu einem Unfall zwischen einem Seat Ibiza und einem Mercedes Transporter. Eine 31-jährige Seatfahrerin wollte nach links in die Werdauer Straße stadteinwärts abbiegen, missachtete dabei den vorfahrtsberechtigten 44-Jährigen mit seinem Transporter und es kam zum Zusammenstoß. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Durch den Unfall wurde der Straßenbahnverkehr blockiert und es musste ein Schienenersatzverkehr eingerichtet werden. Es entstand ein Sachschaden von etwa 9.000 Euro.

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

Zwickau, OT Mitte-Nord – (js) Ein unbekanntes Fahrzeug hat zwischen Dienstagmorgen 8 Uhr und Mittwoch 7 Uhr in der Moritzstraße 52 a einen geparkten 5er BMW beschädigt. Der Verursacher suchte das Weite ohne sich um den Schaden in Höhe von 300 Euro zu kümmern. Zeugen werden gebeten, sich an das Polizeirevier Zwickau wenden, Telefon 0375/ 44580.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Glauchau

Diebstahl von Werkzeugen

Glauchau, OT Reinholdshain – (am) Aus dem Rohbau eines Hauses auf dem Dammweg stahlen Unbekannte in der Zeit von Dienstagnachmittag bis Mittwochmorgen Werkzeug im Gesamtwert von ca. 5.000 Euro. Dazu gehören u. a. Bohrmaschinen, Bohrhämmer und Flexgeräte von Bosch, einen Kärcher Nasssauger, ein Kernbohrgerät, Werkzeugkisten mit Kleinteilen, Bohrkronen und eine Kabeltrommel. Hinweise bitte an die Polizei in Glauchau, Telefon 03763/ 640.

In Gartenlaube eingebrochen

Glauchau – (am) Zu einem Einbruch in eine Gartenlaube der Gartenanlage „Grüne Aue“ am Eisengrubenweg kam es in der Zeit vom 22. Dezember 2014 bis Mittwoch. Die Täter schlugen zwei Doppelglasscheiben ein und stahlen aus der Laube zwei Propangasflaschen im Wert von je 40 Euro. Der Sachschaden an den Fenstern wird auf ca. 100 Euro geschätzt. Hinweise bitte an die Polizei in Glauchau, Telefon 03763/ 640.

Einbruch in Verwaltungsgebäude

Oberlungwitz – (am) Einbrecher drangen in der Zeit von Dienstagabend bis Mittwochmorgen in ein Verwaltungsgebäude auf der Hofer Straße ein. Sie brachen elf Büros auf und durchwühlten diese. Der Sachschaden wird auf ca. 1.500 Euro geschätzt, der Stehlschaden auf ca. 2.000 Euro. Zum Diebesgut gehören u. a. zwei Laptops, eine Kamera und ein Bildschirmkalibriergerät. Hinweise bitte an die Polizei in Glauchau, Telefon 03763/ 640.

Quelle: PD Zwickau

Schwerer LKW Unfall auf der BAB 72

Schwerer LKW Unfall auf der BAB 72

Schwerer Unfall mit mehreren Fahrzeugen und Polizeibeteiligung a

Chemnitz OT Röhrsdorf (Bundesautobahnen 4/72) – Lastzug am Autobahnkreuz Chemnitz umgestürzt/Seit 15 Uhr Sperrung der A 72 wegen Bergung voraussichtlich für mehrere Stunden

Quelle: PD Chemnitz

Polizei Direktion Leipzig: Informationen 08.01.2014 (2)

Polizei Direktion Leipzig: Informationen 08.01.2014 (2)

PKW prallt gegen Hausmauer in CrimmitschauStadtgebiet Leipzig

Aufgefahren …

Ort: Leipzig-Lindenau, Spinnereistraße
Zeit: 07.01.2015; gegen 17:00 Uhr

… war die Fahrerin (28) eines BMW. Die junge Frau war auf der Spinnereistraße in Richtung Saalfelder Straße unterwegs. Vor ihr fuhr ein Mercedes (Fahrer: 28). Als dieser verkehrsbedingt bremsen musste, beachtete dies die junge Frau nicht und fuhr auf. Beim Unfall verletzte sich der Mercedes- Fahrer und musste in einem Krankenhaus ambulant behandelt werden. Die Fahrerin und ihr Beifahrer blieben unverletzt. An beiden Fahrzeugen entstand Schaden in Höhe von etwa 11.000 Euro. Die 28-Jährige hat sich wegen fahrlässiger Körperverletzung zu verantworten. (Hö)

Domino-Crash

Ort: Leipzig-Plagwitz, Gießerstraße
Zeit: 07.01.2015, gegen 10:00 Uhr

Der Fahrer (25) eines Skoda Superb befuhr die Gießerstraße in Richtung Karl- Heine-Straße. Als die vor ihm fahrenden Autos verkehrsbedingt halten mussten, konnte er nicht mehr rechtzeitig bremsen und wollte auf die Gegenfahrbahn ausweichen. Dabei fuhr er auf den vor ihm haltenden Dacia Sandero (Fahrer: 52) auf. Dieser wiederum wurde auf den davor stehenden VW Up (Fahrerin: 29) geschoben. Dem Fahrer (36) des entgegenkommenden Mercedes-Müllfahrfahrzeuges gelang es nicht, auszuweichen und krachte seitlich in den Skoda. Alle Fahrer blieben jedoch unverletzt. An den Fahrzeugen entstand Schaden in Höhe von ca. 27.500 Euro, wobei am Skoda Totalschaden entstand. Gegen den 25-Jährigen wurde ein Bußgeld in Höhe von 35 Euro verhängt. (Hö)

Angetrunkene Autofahrerin verursachte Auffahrunfall

Ort: Leipzig, Max-Liebermann-Straße
Zeit: 07.01.2015, 17:30 Uhr

Ein eigentlich harmloser Auffahrunfall wurde einer 24-jährigen Leipzigerin am frühen Mittwochabend zum Verhängnis. An einer Ampel in der Max-Liebermann-Straße kam sie mit ihrem Suzuki nicht mehr rechtzeitig zum Stehen und fuhr auf den vor ihr haltenden Daimler-Benz auf. Im Zuge der Verkehrsunfallaufnahme wurde durch die Polizeibeamten schließlich Alkoholgeruch bei der Frau wahrgenommen. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 0,38 Promille. Durch den von ihr verursachten Verkehrsunfall muss sie sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs strafrechtlich verantworten. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. (Thü)

Landkreis Leipzig

Mit 2,08 Promille vom Unfallort geflüchtet

Ort: Leipzig und Grimma
Zeit: 08.01.2015, 02:00 Uhr

In der Nacht von Mittwoch zu Donnerstag konnten aufmerksame Polizeibeamte des Polizeirevieres Grimma einen Toyota feststellen, nach welchem gefahndet wurde. Der  Fahrer des Fahrzeuges hatte zuvor in Leipzig einen Verkehrsunfall verursacht und war vom Unfallort geflüchtet. Nachdem sie den 49-jährigen Fahrer anhielten, um ihn einer Verkehrskontrolle zu unterziehen, stellten sie Alkoholgeruch fest. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab schließlich einen stolzen Wert von 2,08 Promille. Der Toyota-Fahrer hat sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und unerlaubtem Entfernen vom Unfallort strafrechtlich zu verantworten. (Thü)

Schmutziger Unfall

Ort: Neukieritzsch
Zeit: 07.01.2015, 14:00 Uhr – 18:00 Uhr

Zu starken Verschmutzungen kam es am Mittwochnachmittag im Bereich des Kreisverkehres Neukieritzsch. Ablagerungen von drei bis fünf cm Schlamm machten einen Reinigungseinsatz der Straßenmeisterei erforderlich. Offenbar hatte zuvor ein Lkw die Verkehrsinsel überfahren und ist dann ca. 40 Meter tief in das anliegende Feld gefahren. Durch die Bergung des Lkw muss es zu der Verschmutzung gekommen sein. Dabei könnte auch ein Abschleppfahrzeug oder eine Zugmaschine zum Einsatz gekommen sein. Die Polizei sucht nun nach dem Lkw. Es soll sich um einen Mercedes Actros handeln. Er müsste Beschädigungen im Frontbereich haben. Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt, zum Lkw oder zum Fahrer geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Borna, Grimmaische Straße 1a in 04552 Borna, Tel. (03433) 244-0 zu melden. (BA)

Quelle: PD Leipzig

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 08.01.2014 (2)

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 08.01.2014 (2)

Polizei

Chemnitz

OT Helbersdorf – Alles richtig gemacht!

(He) Am Mittwochnachmittag klingelte ein junger Mann bei einer Seniorin in einem Wohnblock in der Wenzel-Verner-Straße. Der Mann trug auf seiner Kleidung die Zeichen eines Hilfsdienstes und bat hereingelassen zu werden. Er nannte kein konkretes Anliegen und hatte offensichtlich nur die Absicht in die Wohnung zu gelangen. Dabei betonte er, dass er auch „saubere“ Schuhe habe. Offensichtlich hatte er jedoch keine „sauberen“ Absichten, denn als die Frau ihren Mann rief, verschwand der Unbekannte schnell. Nachfragen im Haus ergaben, dass er schon bei anderen Mietern versucht hatte, in die Wohnung zu kommen. Auch dort hatte er keinen Erfolg.

Die Polizei warnt vor derartigen Tätern, die besonders bei Senioren immer wieder versuchen, an ihr Ziel zu kommen – das Geld der älteren Menschen. Lassen Sie keine Fremden in die Wohnung! Holen Sie Rat bei Vertrauenspersonen oder rufen Sie die Polizei! Von Vorteil sind Sperrketten oder Sperrbügel an der Wohnungstür.
Tipps und Hinweise gibt es im Internet unter www.polizei-beratung.de oder in der polizeilichen Beratungsstelle in der Brückenstraße in Chemnitz (dienstags und donnerstags von 9 Uhr bis
12 Uhr und von 13 Uhr bis 16 Uhr).

 Stadtzentrum – Tonstörung im Lokal

(He) In der Nacht zum Donnerstag hebelten unbekannte Täter ein Fenster zu einem Lokal am Falkeplatz auf. Im Visier hatten die Diebe die Radioanlage und einen Receiver. Beides hat einen Gesamtwert von rund 360 Euro. Der Sachschaden ist doppelt so hoch und wird auf rund 700 Euro geschätzt.

OT Röhrsdorf (Bundesautobahnen 4/72) – Lastzug am Autobahnkreuz Chemnitz umgestürzt/Seit 15 Uhr Sperrung der A 72 wegen Bergung voraussichtlich für mehrere Stunden

 (Ki) Aufgrund eines umgestürzten Lastzuges muss die Autobahn A 72 am Kreuz Chemnitz (Richtung Hof) seit 15 Uhr voraussichtlich für mehrere Stunden gesperrt werden.

Der Volvo-Lkw mit Anhänger (Fahrer: 52), beladen mit Holzschnitzel, kam kurz nach 13.30 Uhr nach einem Reifenplatzer in Höhe der Überfahrt von der A 4 zur A 72, Fahrtrichtung Hof, nach links von der Fahrbahn ab und fuhr gegen die linke Schutzplanke. Dann kippte der Lastzug um und blockiert seitdem die gesamte Fahrbahn der A 72. Der 52-jährige Fahrer ist nach derzeitigem Stand unverletzt. Zum Sachschaden liegen derzeit noch keine Angaben vor.
Die Polizei empfiehlt Autofahrern, die aus Richtung Dresden kommend auf der A 4 unterwegs sind und weiter die A 72 in Richtung Hof befahren wollen, die A 4 bis zur Ausfahrt Limbach-Oberfrohna zu fahren, dort zu wenden und auf der A 4 (Richtung Dresden) am Kreuz auf die A 72 aufzufahren.

OT Schloßchemnitz – Pkw und Radfahrerin kollidierten

(Kg) Von der Altendorfer Straße aus Richtung Dorotheenstraße in Richtung Arthur-Bretschneider-Straße kreuzte am Donnerstag, gegen 10.30 Uhr, eine 26-jährige Radfahrerin die Leipziger Straße. Gleichzeitig war der 61-jährige Fahrer eines Pkw Ford auf der Leipziger Straße stadteinwärts unterwegs. Es kam zum Zusammenstoß zwischen dem Pkw und der Radfahrerin, wobei die 26-Jährige leichte Verletzungen erlitt. Der an den Fahrzeugen entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 500 Euro.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Döbeln

Döbeln – Fiat überschlug sich/Zeugen gesucht

(Kg) Die 31-jährige Fahrerin eines Fiat Stilo befuhr am Morgen des 8. Januar 2015, gegen 8.45 Uhr, die Kreisstraße 7532 aus Richtung der B 169 in Richtung Forchheim. Etwa 200 Meter nach der Bundesstraße wich die Fiat-Fahrerin einem bisher unbekannten, entgegenkommenden Pkw aus. Dabei geriet der Fiat ins Schleudern, kam von der Fahrbahn ab, überschlug sich und blieb auf dem Dach im Straßengraben liegen. Die 31-Jährige erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen. Am Fiat entstand Sachschaden in Höhe von ca. 8 000 Euro. Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten, in Richtung Döbeln fahrenden Pkw machen können. Unter Telefon 03431 659-0 nimmt das Polizeirevier Döbeln Hinweise entgegen.

Revierbereich Freiberg

Freiberg – Scheibe eingeschlagen/Zeugengesuch

(SR) Am Mittwochnachmittag schlug ein Unbekannter zwischen ca. 16.35 Uhr und 16.55 Uhr in der Albert-Funk-Straße zu. Bei einem Audi hatte der Täter eine Seitenscheibe eingeschlagen und sich aus dem Inneren eine Handtasche gegriffen. Offenbar ist der Unbekannte dann gestört worden, ließ die Tasche neben dem Fahrzeug fallen und flüchtete vom Tatort. Eine Zeugin hatte einen Knall gehört und dann einen schwarzgekleideten Mann wegrennen sehen. Der etwa 1,65 Meter große mutmaßliche Täter soll zudem eine schwarze Mütze aufgehabt haben. Der Unbekannte wäre in Richtung Dresdner Straße geeilt. Die Höhe des Sachschadens beträgt ca.
500 Euro.
Wer hat die Tat beobachtet und kann Hinweise zum Hergang beziehungsweise zum unbekannten Täter geben? Zeugen wenden sich bitte an die Polizei in Freiberg unter Telefon 03731 70-0.

Freiberg – Diebe suchten Bares

(He) In der Nacht zum Donnerstag suchten unbekannte Täter im Büro einer Firma offensichtlich nach Bargeld. Die Einbrecher hebelten ein Fenster auf und durchsuchten Schränke und Behältnisse. In einer Kassette fand man etwas Bargeld. Der Sachschaden beziffert sich auf rund 300 Euro.

Frauenstein – Mast gestreift

(Kg) Auf einem Parkplatz in der Freiberger Straße streifte am Donnerstag früh, gegen 7.15 Uhr, ein Lkw Mercedes (Müllfahrzeug, Fahrer: 25) einen Lichtmast, wodurch Sachschaden am Lkw und dem Mast in Höhe von insgesamt ca. 7 000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

Revierbereich Mittweida

Niederwiesa – Saunabrand in Einfamilienhaus

(He) Im Keller eines Einfamilienhauses in der Straße Am grünen Hang kam es am Donnerstagmittag, gegen 11.30 Uhr, zu einem auf die Sauna begrenzten Brand. Weil der Rauchmelder Alarm schlug, wurden die Eigentümer aufmerksam und alarmierten die Feuerwehr. Bis zu deren Eintreffen verschlossen die Bewohner richtigerweise den Raum. So konnte der Schaden begrenzt werden. Nach ersten Ermittlungen kann ein technischer Defekt am Saunaofen nicht ausgeschlossen werden. Personen kamen nicht zu Schaden.

Lichtenau (Bundesautobahn 4) – Aufgefahren

(Kg) Ungefähr 400 Meter nach der Anschlussstelle Chemnitz-Ost bremste am Donnerstag, gegen 7.10 Uhr, der 31-jährige Fahrer eines Lkw Mercedes auf der Richtungsfahrbahn Eisenach verkehrsbedingt. Der nachfolgende Fahrer (32) eines Peugeot-Kleintransporters fuhr auf den Lkw auf, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 10.000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

Revierbereich Rochlitz

Burgstädt – Vorfahrt nicht beachtet?

(Kg) Von der Lindenstraße nach links auf die bevorrechtigte Mittweidaer Straße fuhr am Donnerstag, gegen 8 Uhr, der 43-jährige Fahrer eines Pkw Mitsubishi. Dabei kollidierte der Mitsubishi mit einem in Richtung Ahnataler Platz fahrenden Pkw VW (Fahrerin: 38). Verletzt wurde bei der Kollision niemand. An den beiden Pkw entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3 500 Euro.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Stollberg

Neukirchen (Bundesautobahn 72) – Langfinger unterwegs

(TH) Auf dem Parkplatz „Am Neukirchner Wald“, Fahrtrichtung Hof, machten sich in der Zeit von Mittwochabend, gegen 20.30 Uhr, bis Donnerstagvormittag, gegen 7.30 Uhr, Diebe an einem Volvo-Sattelzug zu schaffen. Die Unbekannten stahlen zwei Reserveräder, zerschnitten die Plane des Aufliegers und nahmen zwei Auffahrrampen mit. Weil sie außerdem mehrere Spanngurte der Ladung zerschnitten, gerieten zwei geladene Maschinen in Bewegung und wurden beschädigt. Angaben zur Höhe des entstandenen Schadens liegen der Pressestelle zurzeit nicht vor.

 Quelle: PD Chemnitz