Polizei Direktion Zwickau: Informationen 07.01.2015 (2)

Polizei Direktion Zwickau: Informationen 07.01.2015 (2)

PolizeiVogtlandkreis – Polizeirevier Plauen

Kupferdiebe unterwegs

Oelsnitz – (am) Unbekannte stahlen sowohl am 11. Dezember als auch am Dienstag jeweils ca. drei Meter Kupferfallohr von einem Wohnhaus Am Jahnteich. Stehlschaden: ca. 600 Euro. Der Sachschaden an der Hausfassade beläuft sich auf ca. 200 Euro.
Hinweise bitte an die Polizei in Plauen, Telefon 03741/ 140.

Fahrzeuge zerkratzt

Oelsnitz – (am) Im Zeitraum von Montag, 16 Uhr bis Dienstag, 14 Uhr verursachten Unbekannte an zwei Fahrzeugen einen Sachschaden von rund 1.200 Euro, in dem sie jeweils die rechten Fahrzeugseiten zerkratzten. Die beiden Transporter MB Sprinter waren auf der Alten Reichenbacher Straße abgestellt.

Einbruch in Waschanlage

Plauen – (am) Eine Waschanlage in der Kauschwitzer Straße wurde am Mittwochfrüh, gegen 3 Uhr von Einbrechern heimgesucht. Sie hebelten den Geld- und Wertmarkenautomaten auf und stahlen Bargeld in Höhe von einigen hundert Euro. Sachschaden: ca. 2.000 Euro.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Auerbach

Vorfahrt missachtet

Treuen – (am) Zu einem Zusammenstoß zwischen einem VW und einem Mazda, bei dem 5.000 Euro Sachschaden entstanden, kam es am Dienstagmorgen. Die VW-Fahrerin (45) wollte von der Straße Zum Bahndamm nach links auf die S 299 in Richtung Autobahn abbiegen, der vorfahrtberechtigte Mazda-Fahrer (60) kam aus Richtung BAB 72 und wollte in Richtung Auerbach fahren.

Unfallfluchten

Auerbach – (am) Beim Ein- oder Ausparken am Dienstag, zwischen 9:45 und 10:15 Uhr beschädigte ein bislang unbekannter Fahrzeugführer einen an der Herrenwiese parkenden VW Polo an der linken Fahrzeugseite. Sachschaden: ca. 2.000 Euro. Zeugenhinweise bitte an das Polizeirevier Auerbach, Telefon 03744/ 2550.
Reichenbach – (am) Ein unbekannter Fahrzeugführer streifte am Dienstag, in der Zeit von 7:50 Uhr bis 15 Uhr einen VW Polo, der an der Zufahrtsstraße zum Krankenhausparkplatz stand. Schaden: etwa 500 Euro. Zeugenhinweise bitte an das Polizeirevier Auerbach, Telefon 03744/ 2550.
Reichenbach, OT Friesen – (am) In der Nacht zum Sonntag fuhr ein unbekanntes Fahrzeug in Höhe der Gartenstraße 9 gegen den Zaun. Es entstand ein Schaden von etwa 500 Euro. Zeugenhinweise bitte an das Polizeirevier Auerbach, Telefon 03744/ 2550.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Zwickau

Einbrecher chancenlos gegen sichere Eingangstüren

Zwickau, OT Innenstadt – (js) Unbekannte haben in der Nacht zu Mittwoch vergeblich versucht in eine Praxis auf dem Dr.-Friedrichs-Ring einzubrechen. An der Eingangstür befanden sich massive Hebelspuren. Ein Eindringen war den Tätern jedoch nicht gelungen. Auch an der Zugangstür zu einem in der Nähe befindlichen Wohnhaus hatten die Ganoven es versucht. Beide Türen hielten den Angriffen stand. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf 200 Euro.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Werdau

Auffahrunfälle

Lichtentanne – (am) Zu einem Auffahrunfall zwischen drei Pkw kam es am Dienstagmittag in Höhe des Parkplatzes „Zur lichten Tanne“. Ein Ford-Fahrer (60) fuhr auf einen wartenden Audi (Fahrerin 61) und schob diesen wiederum auf den davor verkehrsbedingt haltenden Opel (Fahrer 62). Der entstandene Gesamtschaden beträgt ca. 6.000 Euro. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.
Neukirchen – (am) 5.000 Euro Sachschaden entstanden bei einem Auffahrunfall am Mittwoch, kurz nach 5 Uhr an der Einmündung Langenreinsdorfer Straße zur S 290. Eine Opel-Fahrerin (57) fuhr auf den vor ihr verkehrsbedingt haltenden VW (Fahrer 53). Schaden: ca. 5.000 Euro.

Motorraum brannte

Werdau – (am) Vermutlich aufgrund eines technischen Defektes kam es am Mittwochmorgen zum Brand im Motorraum eines Pkw (IFA-Mobil) auf der August-Bebel-Straße. Glücklicherweise konnte der Fahrer das Feuer selbst löschen. Verletzt wurde niemand. Die Schadenshöhe beläuft sich auf ca. 3.000 Euro.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Glauchau

Landkreis Glauchau – Polizeirevier Glauchau

Unbekannte beschädigen Briefkasten

Glauchau – (js) Den Briefkasten einer Agentur an der Straße Hoffnung haben Unbekannte am Dienstagabend mittels Pyrotechnik stark beschädigt. Eine Passantin war nach 22 Uhr auf die Beschädigungen und herumliegende Briefe aufmerksam geworden und hatte die Polizei verständigt. Von den Tätern fehlt indes jede Spur.

Autofahrer gibt angefahrenem Radfahrer 50 Euro und verschwindet

Glauchau, OT Albertsthal – (js) Ein unbekannter Autofahrer hat am Dienstagnachmittag gegen 16 Uhr auf der Wernsdorfer Straße einen Radfahrer zu Sturz gebracht. Anschließend drückte der Verursacher dem 23-jährigen Radler 50 Euro in die Hand und ist ohne weitere Angaben davon gefahren. Der Gestürzte zog sich dabei leichte Verletzungen zu. Am Rad entstand ein Sachschaden von 150 Euro. Der Radler war auf der Meeraner Straße unterwegs als er beim Einbiegen auf die Wehrstraße durch den von hinten gefahren gekommenen PKW zu Sturz gebracht wurde. Es soll sich um einen silbernen PKW mit „GC“-Kennzeichen handeln. Der etwa 1,70 bis 1,75 Meter große Fahrer des PKW war schlank, hatte weis-graues Haar und trug eine Brille. Erst hatte er dem Radler 100 Euro angeboten. Dann meinte er „es sind ja nur ein paar Schürfwunden“. Daraufhin gab er ihm die 50 Euro und verschwand. Die Polizei ermittelt nun wegen fahrlässiger Körperverletzung und unerlaubten Entfernens vom Unfallort. Zeugen, welche Hinweise zum Unfallhergang oder dem Verursacher machen können, möchten sich bitte beim Polizeirevier Glauchau melden, Telefon 03763/ 640.

Kupferrohr aus Industriebrache gestohlen

Glauchau – (js) Über den Jahreswechsel haben Unbekannte zum wiederholten Male mehrere Meter Kupferrohr gestohlen. Die Täter waren auf dem Areal am Leipziger Platz in ein Hintergebäude eingedrungen und hatten rund 10 Meter Kupferrohr der Heizungsanlage mitgenommen. Der Schaden beläuft sich auf rund 200 Euro. Seit September letzten Jahres sind bereits drei gleichartige Anzeigen aufgenommen worden.

Vorfahrtsverletzung mit hohem Sachschaden

Glauchau – (js) Der 86-jährige Fahrer eines PKW Renault hat am Dienstagabend auf der Kreuzung Pestalozzistraße / Grundstraße die Vorfahrt eines Seat nicht beachtet. Durch die Kollision entstand ein Sachschaden in Höhe von 10.000 Euro. Der Verursacher, der Fahrer (35) des Seat sowie dessen 28-jährige und schwangere Beifahrerin blieben unverletzt.

BAB 72 – Autobahnpolizeirevier

Diesel aus LKW gestohlen

BAB 72 / Hirschfeld, OT Niedercrinitz – (js) Rund 250 Liter Diesel haben Unbekannte aus dem Tank eines LKW gestohlen. Der Fahrer schlief in seiner Kabine als das Fahrzeug auf dem Parkplatz Niedercrinitz stand. Die Tatzeit liegt zwischen Dienstag 17 Uhr und Mittwoch kurz vor 1 Uhr. Das Tankschloss ist mit einem unbekannten Gegenstand aufgebrochen worden.

Quelle: PD Zwickau

Polizei Direktion Leipzig: Informationen 07.01.2014 (2)

Polizei Direktion Leipzig: Informationen 07.01.2014 (2)

polizeiKriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Diebstahl aus Klinik

Ort: Leipzig-Zentrum, Käthe-Kollwitz-Straße
Zeit: 06.01.2015, polizeibekannt: gegen 16:45 Uhr

Wie ein unbekannter Täter in den Frauenumkleideraum im fünften Obergeschoss der Klinik gelangt war, konnte noch nicht genau geklärt werden. Er hatte dort einen verschlossenen Spind aufgehebelt und aus der Handtasche der Geschädigten (71) das Portmonee mit Bargeld, Personalausweis, EC-Karte sowie anderen persönlichen Dokumenten gestohlen. Die Höhe des Gesamtschadens wurde mit einer dreistelligen Summe angegeben. Die Frau erstattete Anzeige. Polizeibeamte haben die Ermittlungen wegen Diebstahl aufgenommen. (Hö)

Diebe auf frischer Tat geschnappt

Ort: Leipzig, Petersstraße
Zeit: 06.01.2015, 18:00 Uhr

Zwei Diebe (24, 38) konnten am frühen Montagabend in der Leipziger Innenstadt gestellt werden. Sie wurden von zwei zivilen Polizeibeamten dabei beobachtet, wie sie in einem Bekleidungsgeschäft in der Petersstraße eine mitgebrachte Tüte mit diversen Kleidungsstücken füllten und anschließend das Geschäft verließen, ohne die Ware zu bezahlen. Die gestohlene Ware hatte einen Wert im mittleren dreistelligen Bereich. Bei einem der Täter handelte es sich um einen polizeibekannten Wiederholungstäter. (Thü)

Balkonbrand

Ort: 06.01.2015 08:00
Zeit: Leipzig; OT Anger-Crottendorf, Stegerwaldstraße

Allzu lang war die Bewohnerin einer Wohnung in der Stegerwaldstraße nicht unterwegs. Als sie nach einer halben Stunde Abwesenheit am Montagvormittag wiederkam, stellte sie umgeworfene, beschädigte und verbrannte Sitzmöbel auf dem Balkon fest. Die Nachbarin berichtete ihr von einem Löscheinsatz, an dem gerade mehrere Nachbarn gemeinschaftlich ihr brennendes Balkoninventar gelöscht hatten. Zuvor hatten sie Feuer auf dem Tisch bemerkt und sich spontan zum gemeinschaftlichen Handeln entschlossen. Offenbar wurde das Feuer durch eine brennende Kerze oder durch eine noch glimmende Zigarette ausgelöst. Die Polizei ermittelt wegen fahrlässiger Brandstiftung. (BA)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Vor und hinter der Kehrmaschine

Ort: Leipzig; OT Wahren, Gustav-Esche-Straße /Luppebrücke
Zeit: 06.01.2015, 06:45 Uhr

Vorsichtig fuhr die 49-jährige Fahrerin eines Citroen die Gustav-Esche-Straße an einer Kehrmaschine vorbei. Nicht vorsichtig genug, denn vor dem Kehrfahrzeug querte plötzlich ein Radfahrer die Fahrbahn ohne auf den Verkehr zu achten. Sie erfasste den 26–Jährigen, wobei sich dieser leicht am Arm verletzte und ambulant behandelt werden musste. Wer nun letztlich mehr auf den anderen hätte achten müssen, muss nun im Nachgang geklärt werden. Jederzeit gilt jedoch das Prinzip der gegenseitigen Rücksichtnahme. (BA)

Landkreis Leipzig

Betrunkener Autofahrer gestellt

Ort: Parthenstein, OT Großsteinberg
Zeit: 07.01.2014, 01:00 Uhr

Montagnacht ging den Streifenbeamten in Parthenstein ein betrunkener Autofahrer ins
Netz. Der 21-jährige VW-Fahrer fiel durch seine rasante Geschwindigkeit und
unsichere Fahrweise auf und sie entschlossen sich zur Kontrolle. Auf der Rückbank
des Autos lag eine weitere Person schlafend. Da es stark nach Alkohol im Fahrzeug
roch und auf der Rückbank eine Flasche Weinbrand lag, wurde ein Alkoholtest beim
Fahrer durchgeführt, welcher 1,22 Promille ergab. Einen Führerschein besaß der 21-
Jährige auch nicht. Nun hat er sich wegen Trunkenheit im Verkehr und Fahren ohne
Fahrerlaubnis strafrechtlich zu verantworten. (Thü)

Landkreis Nordsachsen

„Reifenplatzer“ verursachte Unfall

Ort: Belgern-Schildau, OT Probsthain, Dorfstraße
Zeit: 06.01.2015, gegen 10:30 Uhr

Die Fahrerin (67) eines Trabant war auf der Dorfstraße in Probsthain unterwegs. In der
Linkskurve kam sie aufgrund eines geplatzten Reifens nach rechts von der Straße ab
und stieß gegen eine Hauswand. Die Frau verletzte sich und musste zur ambulanten
Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. An Auto und Hauswand entstand
Schaden in Höhe von ca. 1.000 Euro. (Hö)

Quelle: PD Leipzig

Polizei Direktion Leipzig: Informationen 07.01.2014 (2)

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 07.01.2014 (2)

polizei

Chemnitz

OT Gablenz – Schule besprüht

(TH) Unbekannte Täter besprühten in der Nacht zum Mittwoch die Fassade einer Schule in der Kreherstraße mit roter Farbe. Das Graffito hat eine Größe von ca. drei Quadratmetern. Der entstandene Sachschaden wurde auf ungefähr 1 000 Euro geschätzt.

OT Sonnenberg – Bildstörung

(He) In der Nacht zum Mittwoch brachen unbekannte Täter in einen Keller eines Mehrfamilienhauses in der Philippstraße ein. Rund 100 Meter Erdkabel und drei Meter Kupferrohr einer Antennenanlage haben die Diebe herausgetrennt und gestohlen. Der Schaden wird auf insgesamt rund
1 500 Euro geschätzt.

Stadtzentrum – „Rot“ nicht beachtet?

(Kg) Am frühen Mittwochmorgen war gegen 5.45 Uhr der 43-jährige Fahrer eines Pkw Suzuki auf der Hartmannstraße in Richtung Leipziger Straße unterwegs. An der Ampelkreuzung Hartmannstraße/Schloßstraße/Fabrikstraße achtete er offenbar nicht auf das „Rot“ der Ampel. Beim Befahren der Kreuzung kollidierte der Suzuki mit einem Pkw VW, dessen Fahrer (53) bei „Grün“ von der Schloßstraße nach links auf die Hartmannstraße auffuhr. Bei dem Unfall wurde der Suzuki-Fahrer leicht verletzt. An den beiden Pkw entstand Sachschaden, der sich insgesamt auf ca. 10.000 Euro beziffert.

OT Furth – Zusammenstoß zwischen Fußgänger und Pkw

(Kg) In Höhe der Einmündung Draisdorfer Straße betrat am Mittwochmorgen, gegen 6.50 Uhr, ein 27-jähriger Mann unmittelbar vor einem in Richtung Bornaer Straße fahrenden Pkw Daihatsu (Fahrer: 39) die Blankenburgstraße, um diese zu überqueren. Es kam zum Zusammenstoß zwischen dem Pkw und dem Fußgänger. Der 27-Jährige erlitt dabei schwere Verletzungen. Am Daihatsu entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1 500 Euro.

 

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

Freiberg – Auf VW abgesehen …

(SR) … hatten es Diebe in der Nacht vom Dienstag zum Mittwoch. Insgesamt stahlen die Unbekannten vier schwarze VW Touran und versuchten es bei einem VW Caddy. So verschwand einer der Pkw im Wert von 8 000 Euro in der Kreuzgasse. Ein zweiter (Wert: 5 000 Euro) fehlt seit dem Morgen von einem Grundstück in der Gerbergasse. Am Dom nahmen die Täter einen Touran, ebenfalls im Wert von 5 000 Euro, von einem Stellplatz mit. In der Buchstraße machten sich die Täter gleich an zwei Fahrzeugen zu schaffen. Hier verschwand auch ein Touran (Angaben zum Wert liegen der Pressestelle noch nicht vor) und bei einem VW Caddy hatten die Unbekannten das Türschloss zu stechen versucht. Der Schaden beträgt in diesem Fall rund 300 Euro. Zusammenhänge zwischen den Taten werden geprüft. Die Soko „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen übernommen.
Am frühen Morgen konnte eines der gestohlenen Fahrzeuge auf der Autobahn 4 bei Kodersdorf gestoppt werden.

Freiberg – Fenster beschädigt/Zeugen gesucht

(SR) In der Zeit von Dienstag, 21 Uhr, bis Mittwoch, 11.30 Uhr, haben Unbekannte die äußere Fensterscheibe eines Fensters einer Wohnung in der ersten Etage eines Mehrfamilienhauses in der Poststraße beschädigt. In der knapp 1 m² großen Scheibe befindet sich ein Loch, dass von einer Luftgewehrkugel stammen könnte. Zur Höhe des Schadens liegen der Polizei noch keine Angaben vor.
Die Polizei in Freiberg bittet unter Tel. 03731 70-0 um Hinweise von Zeugen, die in der fraglichen Zeit in der Poststraße etwas beobachtet haben, das mit der Tat in Zusammenhang stehen könnte.

Freiberg – Kollision beim Linksabbiegen

(Kg) Von der Friedeburger Straße nach links in die Claußallee bog am Mittwoch, gegen 7.40 Uhr, der 77-jährige Fahrer eines Pkw Opel ab. Dabei kollidierte der Opel mit einem auf der Claußallee entgegenkommenden Pkw BMW (Fahrerin: 62). Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. An den beiden Pkw entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 8 000 Euro.

Revierbereich Rochlitz

Burgstädt – Wer fuhr gegen Laterne?/Zeugen gesucht

(Kg) Zwischen dem 5. Januar 2015, abends, und dem 6. Januar 2015, 7.15 Uhr, wurde eine in der Dr.-Roth-Straße in Höhe der Einmündung zum „REWE“-Parkplatz befindliche Straßenlaterne durch ein bisher unbekanntes Fahrzeug beschädigt. An der Laterne entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2 000 Euro. Anhand der an der Unfallstelle aufgefundenen Plastikteile eines Rücklichtes konnte recherchiert werden, dass es sich beim unbekannten Verursacherfahrzeug um einen Lkw MAN (mit Auflieger oder Anhänger) handeln dürfte. Dieses Fahrzeug müsste am rechten Rücklicht Beschädigungen aufweisen. Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen können. Unter Telefon 03737 789-0 nimmt das Polizeirevier Rochlitz Hinweise entgegen.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Aue

Aue – Einbrecher unterwegs

(TH) Am Mittwochvormittag wurde die Polizei zu einem Einbruch in der Schlemaer Straße gerufen. Die Täter waren in der Zeit vom 18. Dezember 2014 bis zum
7. Januar 2015 durch ein eingeschlagenes Fenster in Firmenräume eingestiegen und hatten zwei Laptops und Software mitgenommen. Der Diebstahlschaden beträgt mehrere tausend Euro. Der hinterlassen Sachschaden beläuft sich auf etwa 1 000 Euro.

Revierbereich Stollberg

Lugau – Entgegenkommende kollidierten

(Kg) Auf der Flockenstraße (S 246) kollidierten am Mittwochmorgen, gegen 6.45 Uhr, in Höhe des Hausgrundstücks 47 zwei entgegenkommende Pkw (VW, Peugeot) miteinander, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 4 000 Euro entstand. Beide Fahrer (VW: m/57, Peugeot: m/32) blieben unverletzt.

 Quelle: PD Chemnitz

Eispiraten empfangen Kassel Huskies

Eispiraten empfangen Kassel Huskies

etcSpannendes Duell mit Playoff-Anwärter

Die Eispiraten Crimmitschau wollen den Rückenwind der zuletzt erkämpften Siege nutzen und auch den Kassel Huskies ein Bein stellen. Der starke Aufsteiger ist klarer Playoff-Anwärter und kommt am Freitag (09.01.2015 – 20:00 Uhr) erstmals zu einem Duell in den Sahnpark. Dabei wollen die Eispiraten an die kämpferische Leistung in Frankfurt anknüpfen und möglichst den nächsten Sieg einfahren. Am Sonntag (11.01.2015) haben die Westsachsen dann spielfrei. Die regulär vorgesehene Begegnung bei den Fischtown Pinguins in Bremerhaven ist auf den 21.01.2015 verlegt worden.

Wer hätte das gedacht. Die Kassel Huskies hatten im Sommer alle Hände voll zu tun, um nach ihrem Aufstieg ein Team zu formen. Lange Zeit waren die Rahmenbedingungen wie die Betreibung der Eishalle ungeklärt und der Kader umfasste nur wenige Spieler. Doch inzwischen reiben sich nicht nur Experten die Augen. Das Team ist zu einem klaren Playoff-Anwärter geworden und belegt derzeit mit 64 Punkten den 2 Rang in der Tabelle. Chefcoach Rico Rossi ist es gelungen, aus einer Mischung aus erfahrenen und jungen Spielern eine schlagkräftige Einheit zu formen. Dieses homogene Mannschaftsgefüge haben auch die Eispiraten, die mit der spektakulären Aufholjagd und dem 6:5 Sieg bei den Löwen Frankfurt einmal mehr ihr Potenzial unter Beweis gestellt haben. Das Duell mit den Schlittenhunden wird daher spannender als es ohnehin sein könnte. Kampfgeist bestimmt die Spielweise beider Teams, die sich auf dem Eis keinen Zentimeter schenken werden. Für die Eispiraten gilt es, die Konzentration von Beginn an hoch zu halten. Mehrfach kassierten die Westsachsen frühzeitig unnötige Gegentore und mussten dann einem Rückstand hinterher laufen. Dies erging den Crimmitschauern bei ihren bisherigen Duellen mit den Huskies nicht anders. Beim ersten Vergleich am 19.10.2014 lagen die Eispiraten nach dem 1. Drittel bereits mit 0:3 zurück, bevor sie die Partie bis zum Ende der regulären Spielzeit wieder ausgleichen konnten. Am Ende stand dann eine unnötige 4:3 Niederlage nach Verlängerung auf der Anzeigetafel. Noch bitterer erwischte es die Westsachsen beim 2. Aufeinandertreffen am 07.12.2014. An einem rabenschwarzen Abend gingen die Rot/Weißen mit 8:2 regelrecht unter und haben daher noch eine Rechnung mit den Kassel Huskies offen. Diese wollen die Eispiraten am kommenden Freitag begleichen, wenn es erstmals im heimischen Sahnpark um die Punkte geht. Unter lautstarker Mithilfe der eigenen Fans wollen die Eispiraten den 4. Heimsieg in Folge erkämpfen. Die Zuschauer werden dabei nicht nur das eigene Team anfeuern müssen, sondern sich auch einer lautstarken Anhängerschaft aus Hessen zu erwehren haben. Mit der akustischen Unterstützung soll der Sahnpark zur Festung für die Eispiraten werden und dem inoffiziellen Titel des „lautesten Stadions der Liga“ einmal mehr gerecht werden.

Am Sonntag (11.01.2015) haben die Eispiraten dann spielfrei. Grund ist die Ausrichtung der Continental Cup Endrunde in Bremerhaven. Die Fischtown Pinguins, die an diesem Tag regulär Gegner der Westsachsen gewesen wären, treten dabei um den Turniersieg an. Die Eispiraten Crimmitschau wünschen dafür viel Erfolg und drücken dem amtierenden Meister, als letzten deutschen Eishockey-Vertreter auf internationaler Bühne, für dieses Vorhaben die Daumen. Die Punktspielbegegnung der Eispiraten in Bremerhaven wird unterdessen am Mittwoch den 21.01.2015 – 20:00 Uhr nachgeholt.

Quelle: Eispiraten Crimmitschau

Milzbrandalarm

Milzbrandalarm

Polizei03Ort: Groitzsch, Schützenplatz
Zeit: 07.01.2015, 11:00 Uhr

Gegen 11:00 Uhr fand der Betreiber eines Restaurants in Groitzsch einen Umschlag mit weißem Pulver. Er informierte die Polizei und die Feuerwehr. Die Feuerwehr rückte mit einem Dekontaminationszug an. Die Räumlichkeiten wurden gesäubert, das Pulver wurde gesichert in die Landesuntersuchungsstelle verbracht. Der Einsatz von Polizei und Feuerwehr wurde gegen 13:30 Uhr beendet. Im selben Objekt gab es im vergangenen Jahr bereits zwei Mal Giftstoffalarm. In beiden Fällen handelte es sich jedoch um keinen gesundheitsgefährdenden Stoff. Die Polizei ermittelt nun, wer den Umschlag eingesteckt hatte. (BA)

Quelle: PD Leipzig