Bundespolizei

BPOLI EBB: Haftbefehl vollstreckt

   Zittau: (ots) – Beamte der Bundespolizeiinspektion Ebersbach konnten am 03.01.2015 um 15:15 Uhr eine 22-jährige tschechische Staatsbürgerin am Töpferberg in Zittau feststellen, die per Haftbefehl wegen Diebstahls durch die Staatsanwaltschaft Dresden gesucht wurde. Der Haftbefehl war ausgelegt für 60 Tage Haft, oder Zahlung von 600,- Euro plus 73,50 Euro Kosten. Die Frau konnte die Gesamtsumme in Höhe von 673,50 Euro nicht aufbringen und wurde daraufhin in die JVA Chemnitz eingeliefert.

BPOLI EBB: Betrunkener Radfahrer erwischt

   Zittau: (ots) – Am 03.01.2015 gegen 03:45 Uhr wurde durch eine Streife der Bundespolizeiinspektion Ebersbach ein 34-jähriger deutscher Staatsbürger am ehemaligen Grenzübergang Zittau Friedensstraße angehalten und kontrolliert. Der Mann befuhr die Friedensstraße aus Richtung Polen kommend mit einem Mountainbike und fiel den Beamten durch eine schlangenlinienförmige Fahrweise auf. Bei der Kontrolle gab er an, dass er alkoholische Getränke zu sich genommen habe, dabei nuschelte und taumelte er. Es bestand somit der Straftatverdacht, der Trunkenheit im Verkehr. Aufgrund dieser Tatsache wurde zur Durchführung eines Atemalkoholtestes eine Streife der Landespolizei des Polizeireviers Zittau zur Unterstützung angefordert. Der durch die Beamten der Landespolizei durchgeführte Atemalkoholtest ergab 1,66 Promille. Der Sachverhalt wurde vor Ort zuständigkeitshalber durch die Streife des Polizeirevieres Zittau übernommen.

BPOLI EBB: Wieder Drogen festgestellt

   Zittau (ots) – Am 05.01.2015 gegen 19:30 Uhr wurde durch eine Streife der gemeinsamen Einsatzgruppe Oberlausitz ein Radfahrer ohne Licht in der Ortslage Zittau festgestellt und sollte einer Kontrolle unterzogen werden. Daraufhin beschleunigte der Radfahrer und versuchte zu entkommen. Die Beamten rannten dem Flüchtenden hinterher und forderten ihn auf, stehen zu bleiben. Der Radfahrer ließ das Fahrrad in der Folge liegen und flüchtete zu Fuß weiter. Nach kurzer Zeit machte er plötzlich kehrt und stellte sich den Beamten zur Kontrolle. Bei dem Mann handelt es sich um einen polizeilich bekannten 29-jährigen deutschen Staatsbürger. Er machte einen sehr nervösen und aufgedrehten Eindruck. Eine Nachschau im Nahbereich des Kontrollortes ergab, dass dort ein Cliptütchen mit 2,6 Gramm Cannabisblüten lag. Der Mann gab auf Nachfrage zu, die Drogen soeben weggeworfen zu haben. Bei der Durchsuchung wurde in seiner Gürteltasche ein weiteres Cliptütchen mit 0,8 Gramm Cannabissamen festgestellt und ein zum Drogenkonsum verwendetes Röhrchen aufgefunden. Die Betäubungsmittel und das Röhrchen wurden sichergestellt. Wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetzt wird jetzt gegen ihn ermittelt.

BPOLI LUD: Bundespolizei vereitelt Diebestour in Deschka

   Görlitz (ots) – In der vergangenen Nacht nahmen Bundespolizisten in Deschka einen mutmaßlichen Dieb vorläufig fest. Bei dem Täter handelt es sich um einen 18-jährigen polnischen Staatsangehörigen aus der benachbarten Grenzregion.

   Der Festnahme ging ein Hinweis eines wachsamen Bürgers voraus.

Dieser war auf einen unbekannten Mann aufmerksam geworden, der sich auffällig verschiedene Grundstücke in der Ortslage anschaute. Dem Hinweis folgend stellte eine eingesetzte Streife kurz vor Mitternacht einen polnischen Renault Clio fest. Der Wagen rollte – verbotswidrig

– über die Fußgänger- und Fahrradbrücke über die Grenze und verschwand zunächst. Wenig später verschwand auch ein unbekannter Fahrradfahrer, der zuvor ebenfalls über die Brücke nach Deschka gelangte, auf einem fremden Grundstück. Dessen Eigentümer hatte den Eindringling offensichtlich bemerkt und aufgescheucht. Der aufgescheuchte Unbekannte ließ das Rad liegen und rannte zunächst davon. Dennoch konnte er anschließend festgenommen werden. Dabei saß er plötzlich als Beifahrer in dem „verschwundenen“ Renault, der inzwischen wieder „aufgetaucht“ war. Bei der Durchsuchung des 18-Jähirgen fanden die Beamten u.a. Aufbruchswerkzeuge. Den Fall übernahm schließlich das Neißerevier.

BPOLI LUD: Mit Drogen ertappt

   Görlitz (ots) – Heute Morgen ist in Görlitz ein 38-Jähriger aus dem polnischen Bogatynia mit Drogen ertappt worden. Bundespolizisten hatten den schwankenden Gang des Mannes bemerkt und kontrollierten ihn daraufhin. Weil er keine Dokumente bei sich hatte, wurde er zur Identitätsfeststellung zum Bundespolizeirevier in die Parkstraße mitgenommen. Dort entdeckten sie in einer Socke ca. 2,5 Gramm Crystal und in der Unterwäsche 16 Ecstasy-Tabletten. Das Betäubungsmittel wurde sichergestellt, ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das  Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

BPOLI LUD: Polnische Visa waren erschlichen

   Görlitz (ots) – In fünf Fällen konnte gestern als auch heute ukrainischen Reisenden nachgewiesen werden, dass sie rechtswidrig erlangte polnische Visa für ihre Reise gebraucht hatten. So wollte eine 49-Jährige damit nach Paris, eine 41-Jährige zu ihrer Schwester nach Köln oder eine 27-Jährige mit ihrem 29-jährigen Bekannten nach Nürnberg. Die Aufgriffe ereigneten sich auf der Autobahn zwischen Görlitz und Kodersdorf. Ein 26-Jähriger wurde von der deutsch-polnischen Streifengruppe auf polnischem Hoheitsgebiet aufgegriffen. Eigenen Angaben zufolge wollte er mit dem falschen polnischen Visum ausschließlich zu seinem Bruder nach Spanien.

Quelle: Bundespolizei

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!