Polizei11Kriminalitätsgeschehen

Landkreis Leipzig

Hoher Schaden nach Firmeneinbruch

Ort: Brandis, OT Beucha, Gebr.-Helfmann-Straße
Zeit: 02.01.2015, 11:00 Uhr bis 03.01.2015, 22:00 Uhr

Vom Freitag zu Samstag kamen Einbrecher: Sie überstiegen einen Zaun und öffneten danach das Rolltor zu einer Lagerhalle. Darin schlossen sie einen Gabelstapler kurz, stahlen Maschinen, diverse Spezialwerkzeuge und Baumaterial sowie ca. 300 kg Kupferblech. Weiterhin hebelten sie eine Zwischentür auf und entwendeten aus einen Büro noch einen Laptop. Während die Höhe des Diebstahlschadens mit einer fünfstelligen Summe angegeben wurde, liegt der Sachschaden im mittleren vierstelligen Bereich. Die Polizei informiert hatte ein am Firmengelände vorbeifahrender Autofahrer (37). Dieser sah das offen stehende Eingangstor und vermutete sogleich einen Einbruch, was sich dann auch wenig später bestätigte. Die Ermittlungen laufen. (Hö)

Neuer Sprengstoffanschlag auf Fahrkartenautomaten

Ort: Markranstädt, Eisenbahnstraße
Zeit: 05.01.2015, 03:35 Uhr

Dieses Mal traf es einen Fahrkartenautomaten in Marktranstädt auf dem Gleisgelände des Bahnhofes. Die Höhe des Schadens ist derzeit noch nicht bekannt. Wie die Tat begangen wurde, muss noch ermittelt werden. Auch hier könnte, wie in ähnlichen Fällen in Leipzig, Gas eingeleitet worden sein. Diese Art der Sprengung ist auch für die Täter sehr gefährlich, da sich die Zündung des Gases kaum kontrollieren lässt. Die Polizei ermittelt. (BA)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Zusammenstoß Pkw/Straßenbahn

Ort: Leipzig, OT Schönefeld-Ost, Torgauer/Bautzner Straße
Zeit: 04.01.2015, 22:50 Uhr

Eine 24-jährige Fahrerin eines Ford Fiesta kam aus der Bautzner Straße gefahren und hatte die Absicht, nach rechts auf die Torgauer Straße zu gelangen. Dabei übersah sie wohl die von rechts kommende Straßenbahn, so dass es unweigerlich zum Zusammenstoß kam. Der 59-jährige Straßenbahnfahrer sah das Unglück auf sich zukommen und leitete noch eine Notbremsung ein. In der Straßenbahn wurde niemand verletzt, auch nicht der Straßenbahnfahrer. Die 24-Jährige wurde zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden am Fahrzeug beläuft sich auf ca. 4.000 Euro. (Vo)

Zeugen nach Verkehrsunfall in Heiterblick gesucht

Ort: Leipzig, Bienenwinkel
Zeit: 01.01.2015, 01:40 Uhr

In der Silvesternacht, gegen 01:40 Uhr, kam es in Leipzig-Heiterblick zum Verkehrsunfall mit anschließender Flucht des Unfallverursachers. Das unbekannte Fahrzeug fuhr vermutlich in eine Sackgasse am Bienenwinkel und stieß beim Rangieren gegen einen unter Strom stehenden Laternenmast. Die Straßenlaterne wurde hierbei verbogen und das Licht fiel aus. Im Anschluss flüchtete der Täter unerkannt vom Unfallort und nahm noch ein abgefallenes Sicherungsblech der Laterne mit. Es entstand ein Sachschaden im vierstelligen Bereich. Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei der Verkehrspolizeiinspektion Leipzig, Schongauerstraße 13, 04328 Leipzig, Tel. (0341) 255-2847 zu melden. (Thü)

Rasante Fahrt endet im Gegenverkehr

Ort: Leipzig; OT Eutritzsch,Delitzscher Straße/Essener Straße/Max-Liebermann- Straße
Zeit: 03.01.2015, 19:15 Uhr

Zu einem unnötigen Risiko-Unfall kam es am Samstagabend gegen 19:15 Uhr auf der Essener Straße/Max-Liebermann-Straße. Der Fahrer eines grauen Ford Mondeo fuhr auf der Essener Straße. Als die Ampel der Keuzung Delitzscher Straße auf Rot schaltete, hielt er nicht hinter den vor ihm fahrenden Fahrzeugen an. Er fuhr an der Linksabbiegerspur vorbei, über die Kreuzung in die Max-Liebermann-Straße. Dort landete er im Gegenverkehr, genau zwischen den beiden Fahrspuren der Gegenrichtung. Zwischen den dort haltenden Fahrzeugen fuhr er sich regelrecht fest. An vier Pkws und einem Lkw sowie dem Unfallfahrzeug entstand erheblicher
Sachschaden. Ein Test ergab keinen Hinweis auf Drogenkonsum oder Alkoholgenuss. Dennoch geht die Polizei von besonderer Rücksichtslosigkeit aus. Dem Unfallfahrer droht daher eine Verurteilung wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. Er muss zumindest mit einer Geldstrafe und längerem Fahrverbot rechnen. Die Polizei sucht Zeugen, die das Verhalten des Unfallfahrers beobachtet haben und zur Fahrweise vor dem Unfall Auskunft geben können. Diese wenden sich bitte an die Verkehrspolizeiinspektion Leipzig, Verkehrsunfalldienst, Schongauerstraße 13, 04328 Leipzig, Tel. (0341) 255-2847. (BA)

Landkreis Leipzig

Insassen unverletzt, aber Totalschaden am Auto

Ort: Otterwisch, S 49
Zeit: 04.01.2015, gegen 20:00 Uhr

Ein Unfall auf der S 49 in Richtung Lauterbach rief Polizei und Feuerwehr zum Einsatz. Die Freiwillige Feuerwehr Otterwisch war mit drei Fahrzeugen und 18 Kameraden am Unfallort. Der Fahrer (48) eines Renault Megane hatte offenbar seine Geschwindigkeit nicht den Fahrbahnverhältnissen angepasst. So kam er auf vereister Straße nach links von der Fahrbahn ab und krachte gegen die Schutzplanke. Der Renault kippte um und blieb mitten auf der Straße liegen. Der Fahrer und sein Beifahrer blieben unverletzt, wurden aber vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 8.000 Euro. Der 48-jährige Autofahrer kam mit einem Bußgeld davon. (Hö)

Pkw überschlagen

Ort: Schkeuditz, S 1
Zeit: 04.01.2015, 21:50 Uhr

Ein 18-jähriger Fahrer eines Audi A 6 fuhr mit dem Fahrzeug die S 1 von Leipzig kommend in Richtung Grebehna. Im Fahrzeug befanden sich noch drei weitere Insassen (m, 20 Jahre, w, 17 und 54 Jahre). Beim Durchfahren einer Rechtskurve kam das Fahrzeug von der Fahrbahn ab und überschlug sich mehrfach auf dem angrenzenden Feld. Der 18-jährige Fahrer und die 54-jährige Frau wurden schwer verletzt und stationär in ein Krankenhaus aufgenommen. Der 20-jährige Insasse und die 17-jährige Insassin erlitten nur leichte Verletzungen, die ambulant behandelt werden konnten. Die 17-Jährige stand unter Schock und wurde ärztlich durch die Rettungskräfte betreut. Am Fahrzeug entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei war die Fahrbahn leicht überfroren in der Kurve, so dass der Fahrer vermutlich die Kontrolle über das Fahrzeug verlor. (Vo)

Landkreis Nordsachsen

Autofahrer musste ausweichen und stieß …

Ort: Wiedemar, OT Kyhna S 4
Zeit: 04.01.2015, gegen 18:00 Uhr

… gegen zwei Leitpfosten und das Ortseingangsschild. Der Fahrer (57) eines Dacia fuhr auf der S 4 in Richtung Kyhna. In einer Linkskurve, etwa 100 Meter vor dem Ortseingang Kyhna, kam ihm auf seiner Fahrbahn ein unbekanntes Fahrzeug entgegen. Der 57-Jährige wich nach rechts aus und krachte gegen zwei Leitpfosten und das Ortseingangsschild. Beide Fahrzeuge berührten sich nicht. Der unbekannte Fahrer hielt jedoch nicht an, sondern flüchtete vom Unfallort. Der Dacia-Fahrer blieb zum Glück unverletzt. Er rief die Polizei. Es entstand ein Gesamtschaden an Pkw, Pfosten und Schild in Höhe von ungefähr 3.100 Euro. Polizeibeamte ermitteln wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort. (Hö)

Quelle: PD Leipzig

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!