Polizei

BAB 4, Görlitz – Dresden, zwischen Anschlussstelle Ottendorf-Okrilla und Hermsdorf

04.01.2015, 16:35 Uhr

Im dichten Rückreiseverkehr hat sich am Sonntagnachmittag bei Ottendorf-Okrilla der Fahrer eines Ford Mondeo verkehrsgefährdend Platz geschaffen und einen Unfall verursacht. Der unbekannte Mann überholte mit seinem Kombi zwischen der Mittelleitplanke und zwei in der linken Spur fahrenden Autos. Dabei touchierte der in Polen zugelassene Ford den Renault Scenic (Fahrer 48) und den Audi (Fahrerin 61) an der linken Fahrzeugseite. Durch den Anprall wurde der Pkw der Frau nach rechts geworfen und prallte dort gegen einen VW Sharan. Der Unfallverursacher fuhr in seinem Mondeo weiter in Richtung Dresden und kümmerte sich nicht um die angerichteten Unfälle. Personen kamen nicht zu Schaden, der Blechschaden belief sich an den beteiligten Fahrzeugen auf etwa 14.000 Euro.

Die Polizei sucht Zeugen, die das Kennzeichen des verursachenden Ford Mondeo erkannt haben. Das Auto wurde ersten Erkenntnissen zur Folge in Schlesien in der Gemeinde Klobucki (SKL …) zugelassen. Sachdienliche Hinweise zu diesem Pkw oder seinem unbekannten Fahrer nimmt das Autobahnpolizeirevier Bautzen auch telefonisch unter 03591 367-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tk)

Autobahnpolizeirevier Bautzen

____________________________________

Volltrunkener Fahrgast in Gewahrsam genommen

BAB 4, Görlitz – Dresden, Rastanlage Oberlausitz-Nord

04.01.2015, 10:30 Uhr

Eine Streife der Autobahnpolizei wurde am Sonntagvormittag zur Rastanlage Oberlausitz-Nord gerufen. Auf dem Areal irrte ein betrunkener Mann umher. Der 26-Jährige war zuvor aus einem Reisebus verwiesen worden, ein Atemalkoholtest ergab einen Wert jenseits der drei Promille. Die Polizisten nahmen den Mann zur Ausnüchterung in Gewahrsam. Er setzte am späten Nachmittag seine Weiterreise mit dem Zug fort. (tk)

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

____________________________________

Auto brannte unter Carport

Rammenau, Am Niederteich

05.01.2015, 05:30 Uhr

Am frühen Montagmorgen brannte in Rammenau ein VW Passat unter einem Carport am Niederteich. Die Freiwillige Wehr des Ortes löschte gemeinsam mit den Kameraden aus Bischofswerda und Geißmannsdorf mit insgesamt acht Mann die Flammen, die zuvor jedoch von dem brennenden Wagen auf den Carport und eine benachbarte Garage übergriffen. Die Ursache des Feuers ist gegenwärtig ungeklärt, hierzu haben die Kriminalpolizei und ein Brandursachenermittler die Untersuchungen aufgenommen. Verletzt wurde niemand, der Sachschaden belief sich nach ersten Schätzungen auf etwa 70.000 Euro. (tk)

Rollläden eines Schaufensters beschädigt

Bautzen, Schulstraße

30.12.2014, 23:30 Uhr – 04.01.2015, 11:00 Uhr

Über den Jahreswechsel beschädigten Unbekannte die Rollläden eines Schaufensters an der Schulstraße in Bautzen mit Pyrotechnik. Den Vorfall, bei dem ein Sachschaden von rund 1.000 Euro entstand, zeigte der Inhaber des Geschäftes am Sonntagmittag bei der Polizei an. Die Ermittlungen laufen. (tz)

Wohnungstüren eingetreten

Bautzen, Dr.-Salvador-Allende-Straße

03.01.2015, 22:25 Uhr – 04.01.2015, 18:00 Uhr

Am vergangenen Wochenende waren Vandalen in einem Mehrfamilienhaus an der Dr.-Salvador-Allende-Straße in Bautzen am Werk. Die bislang Unbekannten traten mehrere Türen von derzeit unbewohnten Wohnungen in verschiedenen Etagen auf. Dadurch verursachten sie einen Sachschaden von rund 1.000 Euro. Bislang ist nicht bekannt, ob aus den ungenutzten Räumlichkeiten etwas entwendet wurde. Die Kriminalpolizei ermittelt. (tz)

In Geschäftsräume eingebrochen und Auto gestohlen

Bischofswerda, Lessingstraße

03.01.2015, 13:00 Uhr – 04.01.2015, 09:30 Uhr

In der Nacht zum Sonntag drangen Unbekannte gewaltsam in Geschäftsräume an der Lessingstraße in Bischofswerda ein. Offenbar auf der Suche nach Wertgegenständen durchwühlten die Täter Schränke und Behältnisse. Dabei verursachten sie einen Sachschaden von rund 1.500 Euro. Neben Bargeld und einem Laptop nahmen sie auch einen zwei Jahre alten VW Touran (amtliches Kennzeichen BZ-RC 72) mit. Nach dem Wagen im Wert von rund 23.000 Euro wird international gefahndet. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zu dem Sachverhalt aufgenommen. (tz)

Autodiebe in Großröhrsdorf aktiv

Zwei Audis gestohlen, ein weiterer Fall dank Zeugen vereitelt

Großröhrsdorf, Radeberger Straße und Bismarckstraße

04.01.2015, 20:00 Uhr – 05.01.2015, 08:00 Uhr

In der Nacht zu Montag waren Autodiebe in Großröhrsdorf aktiv. Zwei Autos verschwanden spurlos, ein aufmerksamer Bürger vereitelte einen dritten Fall.

In der Radeberger Straße stahlen die Täter zwei Audis. Die beiden neun Jahre alten, grauen A3 und A6 mit den amtlichen Kennzeichen BZ-CL 7777 und BZ-ME 217 hatten nach Angaben der Eigentümer einen Zeitwert von etwa 16.000 Euro. In der Bismarckstraße bemerkte ein Anwohner (36) gegen 02:20 Uhr vier Personen, die sich an einem Seat Altea zu schaffen machten. Er sprach die Männer an, die daraufhin das Weite suchten.

Die Polizei eilte sofort nach Großröhrsdorf und suchte nach den Tätern, dabei kam auch ein Fährtenhund zum Einsatz. Die Suche blieb jedoch erfolglos. Am Morgen bemerkten die Eigentümer der Audis das Fehlen ihrer Pkw. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen aufgenommen und fahndet international nach den Audis. (tk)

Beim Abbiegen kollidiert

Radeberg, Großröhrsdorfer Straße, Abzweig zur S 95

05.01.2014, 07:35 Uhr

Am Montagmorgen kollidierte in Radeberg ein VW Polo mit einem Kleintransporter. Die 55-jährige VW-Fahrerin bog von der Großröhrsdorfer Straße nach links zur Umgehungsstraße ab. Dabei stieß sie mit einem vorfahrtberechtigten Ford Transit (Fahrer 44) zusammen, der ihr entgegen kam. Die Frau verletzte sich und kam in ein Klinikum. Die Großröhrsdorfer Straße war zur Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge für etwa eine Stunde gesperrt. Die Freiwillige Feuerwehr reinigte die Fahrbahn von ausgelaufenen Betriebsstoffen. Der Schaden an den beiden beteiligten Fahrzeugen belief sich in Summe auf etwa 4.500 Euro. (tk)

Einbruch in Jugendclub

Kamenz, Jesauer Straße

01.01.2015, 17:00 Uhr – 04.01.2015, 11:00 Uhr

Am Sonntagvormittag informierte eine Zeugin die Polizei, dass in den Jugendclub in Kamenz eingebrochen wurde. Die Täter durchsuchten die Räumlichkeiten. Ob etwas entwendet wurde, ist gegenwärtig nicht bekannt. Der Sachschaden belief sich auf etwa 500 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (pm)

Einbruch in Schuppen

Lohsa, OT Groß Särchen, Hauptstraße

03.01.2015, 11:45 Uhr – 04.01.2015, 09:30 Uhr

Am vergangenen Wochenende suchten Diebe ein Vereinsgelände an der Hauptstraße in Groß Särchen heim. Die bislang Unbekannten verschafften sich gewaltsam Zugang zu einem Schuppen und entwendeten daraus diverse Elektrowerkzeuge. Außerdem machten sie sich an Angelbooten zu schaffen, sie stahlen einen Außenbordmotor und ein Echolot. Den Gesamtwert des Diebesgutes schätzte ein Verantwortlicher auf rund 2.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (tz)

Ausgediente Tanne sorgt für Aufregung

Elsterheide, OT Seidewinkel, B 97

05.01.2015, gegen 08:05 Uhr

Kameraden der Feuerwehr hatten am Montagmorgen nahe einer Tankstelle an der B 97 in Seidewinkel einen, wie sich später herausstellte, ungewöhnlichen Auftrag. Ausgangsinformation war die Rauchentwicklung an einem Renault, vermutet wurde ein Pkw-Brand. Glücklicherweise ein Fehlalarm, doch die Ursache der Dampfentwicklung war nicht alltäglich: Der etwa 70-jährige Fahrer des Clios fuhr seinen Weihnachtsbaum zur Entsorgung. Dazu hing er die ausgediente Tanne einfach an das Heck des Autos und zog sie hinter sich her. Der Baum fing an zu dampfen und sorgte so für unnötige Aufregung. Passiert ist nämlich nichts. (tz)

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

________________________________________

Unfall mit fünf Fahrzeugen und einer Leichtverletzten

Görlitz, Bismarckstraße

05.01.2015, gegen 10:25 Uhr

Am Montagvormittag war ein 84-Jähriger mit seinem Honda Civic auf der Bismarckstraße in Görlitz unterwegs. Von der Elisabethstraße kommend geriet er zwischen Struve- und Schützenstraße aus bislang ungeklärter Ursache zu weit nach links und streifte dabei einen entgegenkommenden VW Golf (Fahrer 35). Anschließend fuhr der Honda weiter nach links und stieß mit einem Skoda (Fahrer 79) zusammen. Durch den Aufprall kippte der Civic um und blieb auf der Beifahrerseite liegen. Auch ein Renault und ein Audi, die am rechten Fahrbahnrand parkten, wurden bei dem Unfall beschädigt. Die 85-jährige Beifahrerin des Verursachers erlitt leichte Verletzungen und wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. An den beteiligten Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden von rund 12.500 Euro. (tz)

VW T 4 gestohlen

Görlitz, Biesnitzer Straße

03.01.2015, 20:00 Uhr – 04.01.2015, 16:30 Uhr

Am vergangenen Wochenende verschwand in Görlitz ein VW-Transporter. Der weiße T 4 (amtliches Kennzeichen GR-CA 741) parkte an der Biesnitzer Straße und wurde durch bislang unbekannte Täter entwendet. Das rund 14 Jahre alte Auto hatte einen Wert von rund 5.500 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und die internationale Fahndung eingeleitet. (tz)

Vandalen beschädigen acht Autos – Zeugen gesucht

Görlitz, Friedhofstraße, Nordring

04.01.2015, 01:00 Uhr – 01:45 Uhr

In den frühen Morgenstunden des Sonntags zogen Vandalen durch Görlitz. Die bislang Unbekannten machten sich an acht Fahrzeugen zu schaffen, die an der Friedhofstraße und am Nordring parkten. Die Täter beschädigten und zerstörten teilweise die Scheiben der Autos. Der dabei insgesamt entstandene Sachschaden wird auf rund 8.500 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nach Zeugen. Wer die Täter beobachtet hat oder sachdienliche Hinweise zur Aufklärung dieser Straftat geben kann, meldet sich bitte im Polizeirevier Görlitz (Telefon 03581 650-0) oder jeder anderen Polizeidienststelle. (tz)

Einbruch in Gaststätte

Görlitz, Zittauer Straße

03.01.2015, 21:15 Uhr – 04.01.2015, 11:00 Uhr

In der Nacht zum Sonntag hatte eine Gaststätte in Görlitz ungebetene Gäste. Die bislang Unbekannten verschafften sich gewaltsam Zugang zu den Räumlichkeiten. Mit ihrem Diebesgut werden sie aber fast ein Jahr nichts anfangen können, denn es handelte sich vor allem um Weihnachtsdekoration. Zur Höhe des entstandenen Schadens liegen gegenwärtig noch keine Informationen vor. Die Polizei ermittelt. (tz)

Brand im Hausflur

Görlitz, Brautwiesenstraße

04.01.2015, gegen 22:00 Uhr

Am späten Sonntagabend brannte im Hausflur eines Mehrfamilienhauses an der Brautwiesenstraße in Görlitz ein Kinderwagen. Die Feuerwehr konnte die Flammen löschen, bevor sie auf das Gebäude übergriffen. Der Kinderwagen im Wert von rund 200 Euro war jedoch nicht mehr zu retten. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen des Verdachts der Brandstiftung. (tz)

Silogabel verschwunden

Markersdorf, OT Gersdorf, Im Oberdorf

03.01.2015, 07:30 Uhr – 04.01.2015, 07:00 Uhr

Irgendwann zwischen Samstag- und Sonntagmorgen verschwand in Gersdorf eine Silogabel für Frontlader. Sie lag auf dem Gelände einer Milchviehanlage im Oberdorf und war 200 Kilogramm schwer. Offenbar haben Unbekannte die Gabel im Wert von rund 4.000 Euro gestohlen. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (tz)

 

 

Einbruch in Tankstellenshop

Oppach, Bautzener Straße

05.01.2015, 01:00 Uhr – 01:30 Uhr

In den frühen Morgenstunden des Montags hatte eine Tankstelle in Oppach ungebetene Gäste. Bislang unbekannte Täter verschafften sich gewaltsam Zugang zu dem zur Tatzeit geschlossenen Shop auf dem Gelände an der Bautzener Straße. Die Diebe entwendeten Tabakwaren im Gesamtwert von rund 6.000 Euro und verursachten einen Sachschaden von etwa 1.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und geht ersten Hinweisen nach. (tz)

Einbruch in Geschäft

Zittau, Christian-Keimann-Straße

03.01.2015, 13:30 Uhr – 04.01.2015, 13:30 Uhr

Zwischen Samstag- und Sonntagmittag sind in Zittau Unbekannte in ein Geschäft an der Christian-Keimann-Straße eingebrochen. Die Täter entwendeten einen geringen Bargeldbetrag sowie diverse Waren und ein Schlüsselbund. Der Schaden belief sich in Summe auf etwa 400 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (tk)

Wohnungsbrand: Frau rief nicht die Feuerwehr

Zittau, Friedensstraße

05.01.2014, 06:21 Uhr

Viel Glück im Unglück hatten in der Nacht zu Montag Anwohner eines Wohnhauses in Zittau an der Friedensstraße. In der Wohnung einer 47-Jährigen brannte es, ohne dass es jemand bemerkte. Offenbar durch eine Zigarette ausgelöst geriet der Fußboden eines Raumes in Flammen. Die Frau kümmerte sich jedoch nicht darum, sondern verließ einfach die Wohnung. Erst als ein Zeuge am frühen Morgen den beschädigten Dielenboden bemerkte, erfuhren Polizei und Feuerwehr von dem Vorfall. Der Sachschaden in den Räumlichkeiten belief sich auf etwa 10.000 Euro. Ein Atemalkoholtest bei der beschuldigten Mieterin ergab am Morgen einen Wert von über 1,8 Promille. Die Kriminalpolizei führt die weiteren Ermittlungen wegen des Vorwurfs der fahrlässigen Brandstiftung. (tk)

Wildunfall

Weißkeißel, B 115

05.01.2015, gegen 08:45 Uhr

Am Montagmorgen war eine 23-Jährige mit ihrem VW Golf auf der B 115 unterwegs. Aus Weißkeißel kommend fuhr sie in Richtung Rietschen, als plötzlich eine Hirschkuh die Fahrbahn querte. Es kam zum Zusammenstoß, wobei am Auto Sachschaden von rund 1.000 Euro entstand. Die Hirschkuh überlebte den Unfall nicht. (tz)

Verkehrsunfallgeschehen in der PD Görlitz

Stand: 05.01.2015, 05:00 Uhr

 VKUVerletzteTote
Polizeirevier Bautzen41
Polizeirevier Görlitz
Polizeirevier Zittau-Oberland1
Polizeirevier Kamenz1
Polizeirevier Hoyerswerda3
Polizeirevier Weißwasser2
BAB 41
gesamt121

 Quelle: PD Görlitz

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!