Polizei01

Am Abend des 22. Dezembers war es auf der Prager Straße zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei größeren Personengruppen gekommen. Ein 24-Jähriger hatte dabei zwei Stichverletzungen erlitten (siehe Information vom 23.12.2014 ?

Seit diesem Tag ermittelt die Dresdner Kriminalpolizei zu den Hintergründen und den konkreten Abläufen der Auseinandersetzung. Die Ermittler haben zwischenzeitlich mehrere Zeugen vernommen. Außerdem stellten die Kriminalisten Videomitschnitte sicher. Eine Rekonstruktion der Ereignisse war damit bislang noch nicht möglich.

Am 30. Dezember ging bei der Dresdner Polizei eine Onlineanzeige des Kulturbüros Sachsen e. V. ein. Eine 15-jährige Migrantin soll durch mehrere Unbekannte geschlagen und verletzt worden sein. Die Ermittler gehen davon aus, dass dieser angezeigte Sachverhalt im Zusammenhang mit der bereits polizeilich veröffentlichten Auseinandersetzung steht. Dafür sprechen insbesondere die gleiche Zeit und der gleiche Ort der jeweiligen Schilderungen. Die vorliegenden Beschreibung der Abläufe bzw. die Bewertung der Ereignisse sind jedoch sehr unterschiedlich und widersprüchlich.

Vor dem Hintergrund sucht die Polizei weiterhin Zeugen, die Angaben zu den Abläufen an dem fraglichen Abend machen können. Insbesondere Videomitschnitte, beispielsweise mit dem Handy aufgenommen, sind dabei von Interesse. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen.

Im Rahmen des Ermittlungsverfahrens müssen nun eine Reihe offener Fragen geklärt werden. Unterstützt wird die Dresdner Kriminalpolizei dabei auch von Ermittlern des Operativen Abwehrzentrums der Sächsischen Polizei.

Im Rahmen eines weiteren Ermittlungsverfahrens gehen Kriminalisten auch dem Vorwurf nach, dass Polizeibeamte die Anzeige der 15-jährige Migrantin nicht aufgenommen hätten.

Die Ermittlungen dauern in beiden Fällen an.

 Quelle: PD Dresden

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!