Bundespolizei: Informationen 02.01.2014

Bundespolizei: Informationen 02.01.2014

Bundespolizei

BPOLI EBB: Verbotene Pyrotechnik festgestellt

    Seifhennersdorf, Ebersbach (ots) – Kurz vor dem Jahreswechsel wurde bei Kontrollen der Bundespolizeiinspektion Ebersbach wieder verbotene Pyrotechnik festgestellt. So wurde am 30.12.2014 gegen

11:40 Uhr in Seifhennersdorf auf der Zollstraße bei einem 20-jährigen deutschen Staatsbürger 40 Knallkörper der Marke „La Bomba“ und „DumBum“ aus Tschechien festgestellt. Am 31.12.2014 um  16:56 Uhr wurden im Stadtpark von Ebersbach vier Minderjährige im Alter von 12 und 13 Jahren nach einem Bürgerhinweis festgestellt, die ebenfalls verbotene Pyrotechnik abfeuerten. Durch die eintreffenden Beamten konnte das für sie gefährliche Spiel unterbunden werden. Weiter wurde in einem mitgeführten Rucksack  noch 10 weitere verbotene Böller und zwei Packungen zugelassener Knaller festgestellt. Die Jungen wurden ihren Erziehungsberechtigten übergeben. Die aufgefunden Feuerwerkskörper waren in beiden Fällen ohne erforderliche BAM- bzw.

CE-Kennzeichnung, somit bestand der Verdacht einer Straftat gegen das Sprengstoffgesetz. Die  verbotenen Feuerwerkskörper wurden allesamt eingezogen. Die Bundespolizei hatte in dem Zusammenhang mit dem bevorstehenden Jahreswechsel bereits mehrmals daraufhin gewiesen, dass die Einfuhr von nicht zugelassener Pyrotechnik eine verbotene, teure und gefährliche Angelegenheit werden kann.

 BPOLI EBB: Mit zuviel Rauchwaren erwischt

    Sohland (ots) – Am 30.12.2014 gegen 09:30 Uhr kontrollierte eine Streife der Bundespolizeiinspektion Ebersbach auf der Schluckenauer Straße am Grenzübergang Sohland zwei deutsche Staatsangehörige im Alter von 41 und 44 Jahren. Diese reisten aus Tschechien kommend nach Deutschland ein. Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass der 41-jährige Mann abzüglich seiner Freimenge 1040 Stück Zigaretten der Marke „Pall Mall“ bei sich hatte. Die 44-jährige Frau hatte abzüglich ihrer Freimenge 1200 Stück Zigaretten der Marke „HB“ bei sich. Wegen des Verdachts des Straftatbestandes der Steuerhinterziehung wurde der Sachverhalt zuständigkeitshalber vor Ort an die Bundeszollverwaltung übergeben.

 BPOLI EBB: Wieder Drogen festgestellt

    Zittau (ots) – Am 01.01.15 gegen 18:50 Uhr kontrollierte eine Streife der gemeinsamen Einsatzgruppe Oberlausitz einen 26- jährigen deutschen Staatsbürger auf der Lindenstraße in Zittau. Die Fahndungsmäßige Überprüfung ergab, dass er bereits mehrfach auch wegen Drogendelikten polizeilich in Erscheinung getreten war. Bei der Kontrolle wurde im Nahbereich des Kontrollortes ein Cliptütchen mit ca. 1 Gramm Crystal aufgefunden. Der Betroffene bestritt auf Befragung, dass es sich dabei um sein Eigentum handelt. Einen Drogentest lehnte er auch ab. Wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetzt wurde er dennoch zur weiteren Bearbeitung zuständigkeitshalber an das Polizeirevier Zittau übergeben.

BPOLI EBB: Ohne Fahrerlaubnis unterwegs

    Zittau: (ots) – Am 01.01.2015 um 23:30 Uhr kontrollierte eine Streife der Bundespolizeiinspektion Ebersbach einen 30-jährigen Brasilianer, der mit einem tschechischen PKW in Zittau auf der Friedenstraße von Polen nach Deutschland einreiste. Der Mann händigte seinen gültigen brasilianischen Reisepass und einen internationalen Führerschein. Eine Überprüfung dieses Dokumentes durch die Beamten ergab, dass es sich dabei um ein sogenanntes Fantasiedokument handelt, also frei erfunden und selbstgemacht. Da der Fahrer auf Nachfrage keinen echten Führerschein aushändigen konnte, bestand der Verdacht des Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Das Fantasiedokument wurde eingezogen. Nach erfolgter Datenerhebung wurde die Weiterreise  des Mannes gestattet, jedoch nicht mehr als Fahrer seines Fahrzeuges. Die weitere Bearbeitung erfolgt durch das Polizeirevier Zittau.

BPOLI LUD: Grenzüberschreitender Fahndungserfolg

    Görlitz (ots) – Ein grenzüberschreitender Fahndungserfolg gelang heute Morgen der Bundespolizei an der Autobahnanschlussstelle Görlitz. Die Beamten kontrollierten einen litauischen VW Passat und stellten dabei fest, dass die österreichischen Behörden mit internationalem Haftbefehl nach einem der vier Insassen fahndeten.

Bei dem Mann handelt es sich um einen 28-Jährigen aus dem litauischen Kaunas. Der Festgenommene wird dringend verdächtigt, im vergangenen Jahr bewaffnete Raubüberfälle auf Supermärkte in der Republik Österreich verübt zu haben. Er wurde dem Ermittlungsrichter am Amtsgericht Görlitz vorgeführt. Nach Anordnung des Freiheitsentzuges entscheidet nun die Generalstaatsanwaltschaft Dresden über das weitere Auslieferungsverfahren.

Quelle: Bundespolizei

Polizei Direktion Leipzig: Informationen 02.01.2014

Polizei Direktion Leipzig: Informationen 02.01.2014

PolizeiStadtgebiet Leipzig

Einbruch in Geschäfte

Einbruch I

Ort: Leipzig-Gohlis, Platnerstraße
Zeit: 01.01.2015, zwischen 06:00 Uhr und 06:45 Uhr

Ein Anwohner (38) meldete sich am Neujahrsmorgen bei der Polizei und teilte einen Einbruch in ein Geschäft mit. Wie sich dann herausstellte, waren unbekannte Täter gleich am ersten Tag des neuen Jahres in einem Weinhandel und hatten dort zunächst alles durchsucht. Zuvor hatten sie versucht, einen Tür zu öffnen, was jedoch misslang. Anschließend hebelten sie ein Fenster auf und gelangten schließlich in die Räumlichkeiten. Sie öffneten gewaltsam einen Tresor und stahlen daraus eine mittlere dreistellige Summe. Damit verschwanden sie und hinterließen Sachschaden in noch unbekannter Höhe.

Einbruch II

Ort: Leipzig-Lindenau, Karl-Heine-Straße
Zeit: 31.12.2014, 13:00 Uhr bis 01.01.2015, 11:00 Uhr

Der Inhaber einer Weinhandlung rief am Neujahrstag die Polizei um Hilfe. Er zeigte einen Einbruch an, den ein Passant festgestellt hatte. Ein unbekannter Täter war nach Aufhebeln eines Fensters in das Geschäft gelangt, hatte alles durchsucht und anschließend im Büro einen Tresor aufgebrochen. Daraus entwendete er eine mittlere dreistellige Summe und verschwand. Die Höhe des Sachschadens ist noch unklar. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

19 La Bomba im Rucksack …

Ort: Leipzig-Lindenau, Karl-Heine-Straße
Zeit: 02.01.2015, gegen 02:15 Uhr

… hatte ein 17-Jähriger, als er von Polizeibeamten heute Nacht kontrolliert worden war. Damit hatte er 19 verbotene Böller, die in Deutschland nicht zugelassene Sprengstoffe enthalten, bei sich. Die Beamten stellten die La Bomba sicher. Der Jugendliche wurde seiner Mutter übergeben. Er hat sich wegen Verstoß gegen das Sprengstoffgesetz zu verantworten. (Hö)

Parkscheinautomat mit Pyrotechnik beschädigt

Ort: Leipzig, OT Lausen – Grünau, Selliner Straße
Zeit: 31.12.2014, 13:00 Uhr – 01.01.2015, 06:00 Uhr

Unbekannter Täter brachte in einen Parkscheinautomaten, welcher in einem Vorraum einer Apotheke stand, Pyrotechnik zum Einsatz. Der Automat befindet sich im
Erdgeschoss eines Ärztehauses. In der Folge und durch die Wucht der Explosion wurden auch die umliegenden Scheiben beschädigt. Teile des Parkscheinautomates lagen auf dem Fußweg vor dem Objekt. Ob der unbekannte Täter auch Bargeld aus dem Automaten entwenden konnte, ist bisher noch nicht bekannt. Die Höhe des Sachschadens konnte auch noch nicht beziffert werden. (Vo)

Einbruch in ein Geschäft

Ort: Leipzig, OT Zentrum-Süd, Karl-Liebknecht-Straße
Zeit: 31.12.2014, 12:30 Uhr – 01.01.2015, 09:00 Uhr

Unbekannter Täte drang nach dem Einschlagen einer Fensterscheibe in das Geschäft ein. Anschließend durchsuchte er hier sämtliche Räume und entwendete mehrere Bekleidungsgegenstände in unbekannter Anzahl. Die Höhe des Stehl- und Sachschadens steht noch aus. (Vo)

Zufallsfund

Ort: Leipzig, OT Paunsdorf, Hainbuchenstraße
Zeit: 01.01.2015, 23:15 Uhr

Eine 41-jährige Frau rief bei der Polizei an und bat, dass Beamte zu ihr in die Wohnung kommen sollen. Ihr 19-Jähriger Sohn hätte sie bedroht und angegriffen. Die Polizei war schnell vor Ort. Der 19-Jährige war bei der Ankunft der Beamten nicht mehr vor Ort. Die Mutter hatte durch die Schläge ihres Sohnes leichte Rötungen am Körper. Trotz intensiver Hilfe vom Jugendamt und eines Erziehungsbeistandes hat sich das Verhältnis nicht wesentlich gebessert. In der Wohnung, konkret im Zimmer des Sohnes, entdeckten die Beamten dann ein Sprengstofflabor und die dementsprechenden pyrotechnischen Erzeugnisse dazu, die nicht in Deutschland zugelassen sind. Außerdem fanden die Beamten noch eine Pappschachtel mit einer betäubungsmittelähnlichen Substanz. Der 19-Jährige sieht sich nun einem Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz sowie wegen unerlaubtem Besitz von Betäubungsmitteln gegenüber. (Vo)

Einbruch in einen Pkw – Teil I

Ort: Leipzig, OT Zentrum-Südost, Paul-List-Straße
Zeit: 01.01.2015, 16:00 Uhr – 18:00 Uhr

Der 54-jährige Halter eines BMW 3er stellte sein Fahrzeug ordnungsgemäß und verschlossen ab. Nach ca. zwei Stunden musste er feststellen, dass unbekannter Täter
die rechte Seitenscheibe des Fahrzeuges eingeschlagen hatte. Aus dem Fahrzeug fehlte eine größere Tasche. In dieser Tasche befanden sich Bekleidungsgegenstände im Wert von ca. 500 Euro. Der Sachschaden beläuft sich ebenfalls auf ca. 500 Euro. (Vo)

Einbruch in einen Pkw – Teil II

Ort: Leipzig, OT Neustadt-Neuschönefeld, Dresdner Straße/Reclamstraße
Zeit: 01.01.2015, 18:45 Uhr – 19:15 Uhr

Ein 46-jähriger Nutzer eines Toyota Corolla stellte sein Fahrzeug am Straßenrand verschlossen ab. Eine halbe Stunde reichte einem unbekannten Täter aus, der in dieser Zeit die Heckscheibe einschlug und aus dem Fahrzeug eine helle Tasche entwendete. In dieser Tasche befanden sich zwei Mikrofone sowie diverse Kabel und Stecker für einen Verstärker. Der Stehlschaden beläuft sich auf ca. 300 Euro. Der Sachschaden liegt bei ca. 600 Euro. (Vo)

Gute Vorsätze …

Ort. Leipzig, OT Eutritzsch, Essener Straße
Zeit: 01.01.2015, 19:30 Uhr

.. für das neue Jahr hatte ein 46-jähriger Kraftfahrer anscheinend keine. Ein 57-jähriger Zeuge informierte die Polizei darüber, dass er sich vor einem Pkw gesetzt hatte und diesen zum Anhalten zwang. Nach dem Eintreffen der Beamten schilderte der Zeuge zunächst, dass er einige hundert Meter hinter dem grauen Golf fuhr. Der Fahrzeugführer fuhr verdächtig langsam und holte in den Kurven ziemlich weit aus. Die Beamten forderten den Mann auf, seine Fahrzeugpapiere und die Fahrerlaubnis zu zeigen. Alkohol rochen sie ebenfalls bei dem Fahrer. Nach der erfolgten Personalienüberprüfung stellte sich heraus, dass es sich um einen 46-jährigen Mann aus Eilenburg handelte. Die Fahrerlaubnis war ihm entzogen worden. Der an Ort und Stelle durchgeführte Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,74 Promille. Das Fahrzeug war auf den 46-Jährigen zugelassen und stand nicht zur Fahndung. Der Pkw wurde auf einen nahegelegenen Parkplatz geschoben und dort abgestellt und verschlossen. Der Fahrzeugschlüssel wurde sichergestellt. Der 46-Jährige sieht sich nun einem Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr und wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis gegenüber. (Vo)

Landkreis Leipzig

Schuppen abgebrannt

Ort: Regis-Breitingen, OT Hagenest
Zeit: 01.01.2015, 18:45 Uhr

Auf bisher unbekannte Art und Weise geriet ein Schuppen eines 60-jährigen Besitzers, indem sich Kaminholz befand, in Brand. Die Freiwillige Feuerwehr löschte den Schuppenbrand in wenigen Minuten. Nach ersten Erkenntnissen könnte es gut möglich sein, dass ein Feuerwerkskörper der Auslöser des Brandes war. Ob dies vorsätzlich oder fahrlässig passierte ist jetzt Gegenstand der Ermittlungen. Die Schadenshöhe beträgt ca. 6.000 Euro. (Vo)

Landkreis Nordsachsen

Böller beschädigte Scheiben

Ort: Delitzsch, Securiusstraße
Zeit: 02.01.2015, gegen 02:00 Uhr

Ein Mitarbeiter (40) einer Wachschutzfirma setzte die Polizei über zerstörte Scheiben an einem ehemaligen Einkaufsmarkt in Kenntnis. Er hatte an der großen Glaseingangstür die Scheibe (ca. 115 cm x 215 cm) des linken Türflügels der Schiebetür beschädigt vorgefunden. Polizeibeamte stellten fest, dass dort vermutlich eine Sprengladung (Böller) angebracht war. An der Tür waren typische Böllerrückstande sowie Reste von Klebestreifen zu sehen. Die Scheibe an der Eingangstür war stark gerissen. Auch an der Gebäuderückseite, an der sich die Laderampe befindet, waren zwei vergitterte Fenster (jeweils ca. 75 cm x 100 cm) entglast. Sowohl auf dem Boden der Rampe als auch im Inneren des Gebäudes lagen Glassplitter. Auf den Fensterbänken und an der Fensterinnenkante waren Rußanhaftungen und Pappreste, vermutlich von Knallkörpern, zu erkennen. Die Höhe des Gesamtschadens wurde mit etwa 750 Euro angegeben. Polizeibeamte haben die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung aufgenommen. (Hö)

Tätlicher Angriff

Ort: Torgau, Breite Straße
Zeit: 01.01.2015, gegen 23:00 Uhr

Ein 49-jähriger Mann wurde in einer Gaststätte Opfer einer tätlichen Attacke: Ein 37- Jähriger hatte ihn grund- und wortlos zunächst mit einer Faust ins Gesicht geschlagen, so dass dieser zu Boden ging. Anschließend schlug der Täter mit einem Barhocker auf den Wehrlosen ein. Dieser erlitt mehrere Platzwunden im Gesicht und am Kopf und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Nach der Tat verließ der Schläger die Gaststätte. Eine Mitarbeiterin (42) verständigte die Polizei. Der Täter konnte namentlich bekannt gemacht werden und Beamte nahmen ihn noch vor Mitternacht in einem anderen Restaurant vorläufig fest und konfrontierten ihn mit dem Tatverdacht der gefährlichen Körperverletzung. Der 37-Jährige reagierte auf den Vorwurf äußerst aggressiv und beleidigte die Polizisten. Diese legten ihm eine Handfessel an und nahmen ihn kurzerhand mit aufs Revier. Dort wurde der Atemalkoholtest durchgeführt – Ergebnis: 1,7 Promille. Nach der Blutentnahme wurde der Mann wieder entlassen. Gegen ihn wird strafrechtlich ermittelt. (Hö)

Kleine Ursache – große Wirkung

Ort: Liebschützberg, OT Wellerswalde
Zeit: 01.01.2015, 13:00 Uhr

Ein Nachbar sah aus dem Fenster und sah hinter einer Garage schwarzen Qualm aufsteigen. Er informierte sofort die Rettungsleitstelle darüber. Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren aus Wellerswalde, Zaußwitz und Gaunitz – Terpitz waren schnell vor Ort. Aus einem Komposter griff das Feuer auf einen Holzschuppen über, wobei das Dach in Mitleidenschaft gezogen wurde. Eine daneben befindliche Garage wurde ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen und das Dach brannte ab. Das Feuer konnte anschließend gelöscht werden. Nach den ersten Ermittlungshandlungen vor Ort und Befragungen könnte das Feuer durch das Entsorgen von abgebrannten und abgekühlten Resten von Silvesterböllern, die auf dem Komposter landeten, die Ursache sein. Der Wind entfachte die anscheinend doch nicht ganz abgekühlten Böllerrester wieder und es kam zum Brand. Der 43-jährige Eigentümer des Grundstückes erlitt eine Rauchgasvergiftung nachdem er sich vergebens bemüht hatte, das Feuer selbst zu löschen. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 1000 Euro. (Vo)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Citroen gegen Straßenbahn

Ort: Leipzig-Heiterblick, Torgauer Straße/Karolusstraße
Zeit: 01.01.2015, gegen 20:00 Uhr

Der Fahrer (57) eines Citroen war auf der Torgauer Straße stadtauswärts unterwegs. Beim Linksabbiegen in die Karolusstraße – Lichtzeichenanlage war nicht in Betrieb – beachtete er eine in gleicher Richtung fahrende Straßenbahn (Fahrer: 43) nicht. Es kam zum Zusammenstoß. Der Autofahrer erlitt schwere Verletzungen und wurde zur stationären Aufnahme in ein Krankenhaus gebracht. An beiden Fahrzeugen entstand Schaden von ca. 11.000 Euro. Die Ermittlungen dauern noch an. (Hö)

Landkreis Leipzig

Auto gegen Garage

Ort: Machern, OT Gerichshain, Leipziger Straße
Zeit: 02.01.2015, gegen 03:00 Uhr

Der Fahrer (43) eines Peugeot befuhr die Leipziger Straße in Richtung Gerichshain, als er aufgrund von Eisglätte ins Schleudern geriet. Er kam nach rechts von der Straße ab  und stieß gegen eine Garage. Der Autofahrer blieb unverletzt. Am Pkw und an der Fassade entstand Schaden in Höhe von ungefähr 10.000 Euro. (Hö)

Gegen die Leitplanke geschleudert …

Ort: Bad Lausick, Etzoldshainer Landstraße/Bernbrucher Weg
Zeit: 01.01.2015, gegen 22:30 Uhr

… war die Fahrerin (20) eines Opel Corsa. Sie war auf der S 11 in Richtung Bad Lausick unterwegs, als sie ins Schleudern geriet, nach links von der Straße abkam und
gegen die Leitplanke stieß. Die 20-Jährige blieb unverletzt. Am Auto und an der Leitplanke – 15 Meter wurden beschädigt – entstand Schaden in Höhe von ca. 5.500
Euro. Die junge Autofahrerin erhielt eine Verwarnung. (Hö)

Landkreis Nordsachsen

Autofahrer im Krankenhaus

Ort: Beilrode, OT Zwethau, Herzberger Straße/B 87
Zeit: 01.01.2015, gegen 23:15 Uhr

Der Fahrer (28) eines Opel Astra fuhr auf der B 87 von Beilrode in Richtung Döbrichau. In einer Linkskurve bremste er wohl aufgrund eines Tieres und geriet wegen
Straßenglätte ins Schleudern. Er kam nach links von der Straße ab und „landete“ im Straßengraben. Der Fahrer verletzte sich am Kopf und wurde in ein Krankenhaus zur ambulanten Behandlung gebracht. Am Pkw entstand Totalschaden (ca. 3.000 Euro).

Autofahrerin prallte gegen Baum

Ort: Wiedemar, OT Zwochau, S 2
Zeit: 01.01.2015, gegen 10:45 Uhr

Die Fahrerin (60) eines Renault Clio war auf der S 2 in Richtung Wiedemar unterwegs. Zwischen Brunnenstraße und An der Baabe kam sie aus noch nicht geklärter Ursache nach links von der Straße ab und prallte gegen einen Baum. Die Fahrerin wurde eingeklemmt und musste durch Kameraden der Feuerwehr geborgen werden. Dennoch hatte die 60-Jährige Glück – sie wurde mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Ein Zeuge (65) hatte die Polizei verständigt. Die S 2 war für ca. eine Stunde aufgrund der Unfallaufnahme voll gesperrt. Die Autofahrerin hat sich wegen Gefährdung des Straßenverkehrs zu verantworten. Am Pkw entstand Totalschaden (ca. 5.000 Euro). Die Schadenshöhe am Baum konnte noch nicht beziffert werden. (Hö)

Quelle: PD Leipzig

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 02.01.2014 (2)

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 02.01.2014 (2)

Tödlicher Unfall bei Hirschfeld

Revierbereich Freiberg

Freiberg – Einbruch in Einfamilienhäuser

(TH) Am Freitagmorgen wurde die Polizei zu zwei Einbrüchen in die Gerhart-Hauptmann-Straße gerufen.
In der Nacht zum Freitag gelangten Einbrecher auf zurzeit unbekannte Art und Weise in ein Einfamilienhaus und nahmen unter anderem einen Rucksack, einen „Canon“-Fotoapparat und ein Mobiltelefon mit. Der Diebstahlschaden beträgt ca. 1 000 Euro. Sachschaden entstand nicht.
An einem anderen Einfamilienhaus hatten Unbekannte am Freitag früh gegen 4 Uhr versucht, ein Fenster und eine Tür aufzuhebeln. Ein Bewohner (75) war durch ein lautes Geräusch aufgeweckt worden, hatte sich im nun beleuchteten Haus umgeschaut, jedoch nichts bemerkt. Dies schlug die Täter offenbar in die Flucht. Am Vormittag stellte der 75-Jährige dann eine beschädigte Tür und ein beschädigtes Fenster fest. Die Reparaturkosten werden ungefähr 1 000 Euro betragen.
In den Ermittlungen wird geprüft, ob ein Tatzusammenhang besteht.

Revierbereich Freiberg

Bobritzsch-Hilbersdorf – Wildunfall

(Kg) Die Freiberger Straße (B 173) aus Richtung Niederschöna in Richtung Naundorf befuhr am Freitagmorgen, gegen 7.30 Uhr, der 61-jährige Fahrer eines Pkw Ford. Etwa einen Kilometer vor dem Ortseingang Naundorf wechselte ein Reh über die Straße und es kam zum Zusammenstoß zwischen dem Tier und dem Pkw. Dabei entstand Sachschaden am Ford in Höhe von ca. 5 000 Euro. Das Reh verendete an der Unfallstelle.

Revierbereich Rochlitz

Hartmannsdorf – Polizei bittet um Mithilfe nach Einbruch

(TH) Unbekannte Einbrecher waren am 13. Dezember 2014, in der Zeit von 16.30 Uhr bis 22.30 Uhr, im Lärchenweg zugange. Sie stiegen durch ein aufgebrochenes Fenster in ein Einfamilienhaus ein, durchsuchten die Räume und entwendeten unter anderem Schmuck, Münzen und Bargeld. Das Diebesgut hat einen Wert von mehreren tausend Euro. Der hinterlassene Sachschaden beläuft sich auf ca. 2 000 Euro.
Die Polizei in Rochlitz sucht Zeugen, die am 13. Dezember 2014 im Lärchenweg verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben und Angaben zu den Tätern machen können. Hinweise werden unter Telefon 03737 789-0 erbeten.

Erzgebirgskreis

 

Revierbereich Annaberg

 

Annaberg-Buchholz – Lauferei am Jahresanfang

 

(He) Die im Auto liegende Geldbörse hat offensichtlich einen unbekannten Dieb angelockt. Der schlug in der Nacht zum Freitag kurzerhand die Seitenscheibe des im Heimstättenweg stehenden Pkw Skoda ein und holte sich Portmonee mit Ausweisen und Geldkarte. Neben dem Schaden am Auto (Höhe noch nicht bekannt) hat der leichtsinnige Skoda-Besitzer jetzt die Lauferei zum Ersatz der Dokumente.

Auch in der Robert-Schumann-Straße waren unbekannte Diebe in einem Auto. Sie schlugen hier die Seitenscheibe eines Ford Fiesta ein und holten sich eine Dokumentenmappe. Auf rund 200 Euro wird der Schaden insgesamt geschätzt.

 

Revierbereich Stollberg

 

Oelsnitz/Erzgeb. – Verkehrszeichen umgefahren/Polizei sucht Zeugen

 

(He) Vermutlich zwischen dem 30. Dezember 2014 und dem 1. Januar 2015 hat ein bislang unbekanntes Fahrzeug das Verkehrszeichen „eingeschränktes Halteverbot“ auf der Pflockenstraße, Höhe Bergbaumuseum, umgefahren. Offensichtlich ist das Fahrzeug aus Richtung Lugau in Richtung Niederwürschnitz unterwegs gewesen und nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Das Polizeirevier Stollberg sucht unter Telefon 037296 90-0 Zeugen. Wer hat den Unfall beobachtet und kann Hinweise zum unbekannten Fahrzeug bzw. dessen Fahrer geben?

 Quelle: PD Chemnitz

Polizei Direktion Dresden: Informationen 02.01.2015

Polizei Direktion Dresden: Informationen 02.01.2015

Polizei0629-Jähriger durch Rakete schwer verletzt – Zeugenaufruf

Zeit:   01.01.2015, 00.10 Uhr
Ort:    Dresden-Innere Neustadt

Kurz nach dem Jahreswechsel wurde ein 29-Jähriger am Elbufer durch eine Rakete schwer verletzt. Die Polizei sucht dringend Zeugen des Vorfalls.

Der Mann hielt sich in einer Gruppe von etwa 15 Personen am Elbufer, etwa 25 Meter von der Carolabrücke entfernt in Richtung Filmnächtearal auf. Unvermittelt traf ihn dabei eine Silvesterrakete im Gesicht, wodurch er eine Augenverletzung erlitt. Der Bruder des 29-Jährigen sowie ein unbekannter Mann versorgten den Verletzten und brachten ihn auf die Carolabrücke. Dort übernahm der Rettungsdienst die weitere Behandlung. Der 29-Jährige muss stationär in einem Dresdner Krankenhaus behandelt werden.

Der Ersthelfer hatte zudem noch Freunde des Geschädigten ins Krankenhaus gefahren. Seine Personalien sind jedoch nicht bekannt.

Die Dresdner Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung.

Zeugen, welche sich zum Jahreswechsel im Bereich der Carolabrücke aufhielten und den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten, sich zu melden. Insbesondere der Ersthelfer wird als Zeuge gesucht. Hinweise bitte unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 an die Dresdner Polizei. (ju)

Diebe auf Wertstoffhof gestellt

Zeit:   01.01.2015, 16.30 Uhr
Ort:    Dresden-Coschütz

Dresdner Polizeibeamte konnten Donnerstagnachmittag zwei mutmaßliche Diebe auf dem Gelände eines Wertstoffhofes an der Pforzheimer Straße stellen.

Die 31-jährige Frau und der 37-jährige Mann hatten sich auf das Gelände des Wertstoffhofes begeben und mehrere Container geöffnet. Aus diesen entnahmen sie einige Elektronikgeräte, darunter einen Flachbildschirm, und stellen sie zum Abtransport bereit. Alarmierte Beamte konnten beide noch vor Ort stellen.

Die 31-Jährige hatte zudem ein Fahrrad bei sich, welches nach Diebstahl in Fahndung stand.

Die Dresdner Polizei hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen. In diesem Zusammenhang prüfen die Beamten, ob die beiden für weitere Diebstähle vom Wertstoffhof verantwortlich sind. (ju)

Handydieb stieß Geschädigten zu Boden – Zeugenaufruf

Zeit:   01.01.2015, gegen 01.00 Uhr
Ort:    Dresden-Innere Neustadt

In der Silvesternacht befand sich der spätere Geschädigte (19) auf der Carolabrücke. Dabei kam er mit einem unbekannten Mann ins Gespräch. Im Verlauf der Unterhaltung zog der Unbekannte dem 19-Jährigen sein Handy aus der Hosentasche. Als der junge Mann den Unbekannten auf den Diebstahl des Telefons ansprach, stieß dieser ihn zu Boden und flüchtete.

Der 19-Jährige hatte durch den Sturz kurz das Bewusstsein verloren. Offenbar verständigten Passanten den Rettungsdienst. Am Mittag erstatte der junge Mann Anzeige bei der Polizei.

Die Dresdner Polizei bittet Zeugen, welche den Sachverhalt beobachtet haben und Angaben zu dem Täter machen können, sich zu melden. Hinweise bitte unter der Rufnummer (0351) 483 22 33. (ju)

Geld aus Zigarettenautomat gestohlen

Zeit:   01.01.2015, gegen 13.00 Uhr
Ort:    Dresden-Leipziger Vorstadt

Gestern Mittag stahlen zwei Männer den Geldbehälter eines Zigarettenautomaten an der Riesaer Straße.

Ein Anwohner hatte beobachtet, wie sich ein Unbekannter an dem Automaten zu schaffen machte. Anschließend kam ein weiterer Mann hinzu, beide zogen an der Tür und verschwanden in der Folge mit der Münzbox des Automaten. Sie stiegen in einen wartenden Pkw und fuhren davon.

Offenbar wurden auch pyrotechnische Erzeugnisse in einem Spalt des Automaten gezündet. Angaben zur Menge des gestohlenen Bargeldes sowie zur Höhe des Sachschadens liegen noch nicht vor. (ju)

Einbrüche in Wohnungen

Zeit:   31.12.2014, 19.20 Uhr bis 01.01.2015, 08.50 Uhr
Ort:    Dresden-Reick

Unbekannte hebelten die Balkontür einer Erdgeschosswohnung an der Gudehusstraße auf und verschafften sich so Zutritt. Aus dieser stahlen sie anschließen ca. 50 Euro Bargeld, einen Flachbildschirm, einen Computer und weitere elektronische Geräte. Ein Fernseher aus der Wohnung wurde in einem nahen Gebüsch aufgefunden. Abschließende Schadensangaben liegen noch nicht vor. (ju)

Zeit:   31.12.2014, 21.00 Uhr bis 01.01.2015, 05.50 Uhr
Ort:    Dresden-Äußere Neustadt

An der Louisenstraße waren Einbrecher unter Nutzung eines Zaunes auf einem Balkon im ersten Obergeschoss geklettert und hatten die Balkontür aufgehebelt. Anschließend durchsuchten sie die Räume und stahlen eine Tablet-PC, zwei Armbanduhren und Bargeld. Der Wert des Diebesgutes wurde auf rund 770 Euro beziffert. (ju)

Einbrüche in Pkw

Zeit:   01.01.2015, 01.00 Uhr bis 12.30 Uhr
Ort:    Dresden-Leipziger Vorstadt, -Friedrichstadt

Am Neujahrstag schlugen Unbekannte auf der Conradstraße eine Seitenscheibe eines Volvos ein und stahlen anschließend einen Laptop aus dem Wagen. Der Schaden wurde insgesamt auf rund 900 Euro beziffert.

An der Wachsbleichstraße hatten Unbekannte eine Seitenscheibe eines Opels eingeschlagen und eine Tasche mit Kleidung, einem Laptop sowie einem Tablet-PC gestohlen. Der Wert des Diebesgutes wurde mit rund 2.100 Euro angegeben.

Verkehrsunfallgeschehen

Die Polizei registrierte am 1. Januar 2015 im Stadtgebiet Dresden insgesamt 12 Verkehrsunfälle. Personen wurden nicht verletzt.

Unfallflucht – Zeugen gesucht

Zeit:   31.12.2014, 18.50 Uhr bis 01.01.2015, 14.00 Uhr
Ort:    Dresden-Löbtau

Offenbar in der Silvesternacht beschädigte ein unbekannter Autofahrer einen schwarzen Peugeot 207 auf der Bünaustraße. Der Unbekannte touchierte den Peugeot in Höhe des Bünauplatzes im Vorbeifahren und verursachte dadurch einen Schaden von mehr als 600 Euro. Anschließend verließ er unerlaubt die Unfallstelle.

Die Polizei fragt: Wer hat den Unfall beobachtet? Wer kann Angaben zum Unfallwagen oder dessen Fahrer machen? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (ml)

Landkreis Meißen

Sachbeschädigung – Tatverdächtiger gestellt

Zeit:   01.01.2015, 09.15 Uhr
Ort:    Coswig

Gestern Morgen nahmen Beamte des Polizeireviers Meißen einen Mann (37) fest, der mehrere Sachbeschädigungen begangen hatte.

Zunächst trat der 37-Jährige wiederholt gegen einen Kia Sorento sowie einen Opel Zafira an der Dresdner Straße. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von rund 1.300 Euro. Anschließend begab er sich zum nahegelegenen Polizeistandort Coswig und riss die Säule der Wechselsprechanlage aus der Verankerung. Dadurch verursachte er einen Schaden von weiteren rund 450 Euro. Kurz darauf nahmen ihn Polizeibeamte vorläufig fest. Der 37-Jährige stand unter Alkoholeinfluss. Ein Test ergab einen Wert von knapp zwei Promille. (ml)

Mehrzweckhalle brannte

Zeit:   01.01.2015, gegen 14.50 Uhr
Ort:    Radebeul

Gestern kam es in einer Mehrzweckhalle am Kreyernweg zu einem Brand. Personen wurden nicht verletzt. Wie es zum Ausbruch des Feuers kam, ist derzeit noch unklar. Der entstandene Sachschaden wird mit rund 10.000 Euro beziffert. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an. (ml)

Alarmanlage vertrieb Einbrecher

Zeit:   31.12.2014, gegen 22.30 Uhr
Ort:    Gröditz

Mittwochabend versuchten Unbekannte in einen Markt an der Hauptstraße einzubrechen. Die Täter machten sich mit einer Eisenstange sowie einem Hammer an der Nottür des Gebäudes zu schaffen, lösten dabei jedoch den Alarm des Marktes aus. Daraufhin ließen sie von ihrem Vorhaben ab und flüchteten. Zurück blieb ein Schaden von rund 3.000 Euro. (ml)

Wohnungsbrand

Zeit:   01.01.2015, gegen 05.35 Uhr
Ort:    Großenhain

Am Silvestermorgen kam es zu einem Wohnungsbrand an der Thomas-Mann-Straße. Das Feuer brach aus bislang ungeklärter Ursache in einer Maisonettewohnung in der dritten Etage eines Mehrfamilienhauses aus. Personen wurden nicht verletzt. Schadensangaben liegen nicht vor.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. (ml)

Briefästen gesprengt – Zeugen gesucht

Zeit:   31.12.2014 bis 01.12.2015
Ort:    Ebersbach, OT Cunnersdorf/OT Bieberach

In der Silvesternacht sprengten Unbekannte mehrere Briefkästen entlang der Bieberacher Straße sowie der Cunnersdorfer Straße. In den Briefkästen wurden offensichtlich Feuerwerkskörper gezündet. Abschließende Schadensangaben liegen nicht vor.

Die Polizei fragt: Wer hat Wahrnehmungen im Zusammenhang mit den Sachbeschädigungen gemacht? Wer hat verdächtige Personen im Umfeld gesehen? Hinweise nehmen die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 oder das Polizeirevier Großenhain entgegen. (ml)

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Parkplatzrempler – Zeugenaufruf

Zeit.   23.12.2014 bis 30.12.2014
Ort:    Pirna

Ein unbekannter Autofahrer beschädigte einen BMW der 1er Reihe auf einem Parkplatz an der Straße Am Zwinger. Nach dem offensichtlich verunglückten Parkmanöver, entfernte sich der Verursacher Unerlaubt vom Unfallort. Der Sachschaden am BMW beträgt rund 1.200 Euro.

Die Polizei fragt: Wer hat den Unfall beobachtet? Wer kann Angaben zum Unfallwagen oder dessen Fahrer machen? Hinweise nehmen die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 oder das Polizeirevier Pirna entgegen. (ml)

Audi abgebrannt

Zeit:   01.01.2015, gegen 04.40 Uhr
Ort:    Freital, OT Potschappel

Am Silvestermorgen geriet ein Audi A1 an der Brahmsstraße in Brand. Das Fahrzeug stand unter einem Carport und wurde durch das Feuer komplett zerstört. Das Carport selbst wurde ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 20.000 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. (ml)

Briefkasten gesprengt

Zeit:   31.12.2014 bis 01.01.2015
Ort:    Klingenberg, OT Beerwalde

In der Silvesternacht sprengten Unbekannte einen Briefkasten der Deutschen Post an der Mühlenstraße. Offenbar zündeten die Täter Pyrotechnik in dem Briefkasten, wodurch dieser komplett zerstört wurde.

Zeit:   31.12.2014 bis 01.01.2015
Ort:    Glashütte, OT Oberfrauendorf

Ein ganz ähnlicher Vorfall ereignete sich an der Straße An der Lockwitz. Auch dort zündeten Unbekannte Pyrotechnik in einem Briefkasten, der an einer Haltestelle montiert war. Durch die Wucht der Explosion wurden sowohl der Briefkasten als auch eine Scheibe der Haltestelle zerstört.

Abschließende Schadensangaben liegen in beiden Fälle nicht vor. (ml)

Unfallflucht – Zeugenaufruf

Zeit:   31.12.2014, gegen 21.14 Uhr
Ort:    Stolpen

Am Silvesterabend war ein unbekannter Autofahrer auf der Bahnhofstraße unterwegs und kam in Höhe der Hausnummer 31 von der Fahrbahn ab. In der Folge stieß der Wagen gegen einen Baum sowie ein Reklameschild. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt vom Unfallort und ließ einen Sachschaden von rund 1.000 Euro zurück.

Die Polizei fragt: Wer hat den Unfall beobachtet? Wer kann Angaben zum Unfallwagen oder dessen Fahrer machen? Hinweise nehmen die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 oder das Polizeirevier Sebnitz entgegen. (ml)

Zwei Verkehrsunfälle

Zeit:    31.12.2014, 22.00 Uhr
Ort:     Stolpen

Der Fahrer (51) eines VW Touran befuhr die Bahnhofstraße in Richtung Heeselicht. Auf der winterglatten Straße kam der Mann nach links von der Fahrbahn ab, In der Folge prallte der Wagen gegen einen Baum. Der Fahrer blieb unverletzt. Es entstand ein Sachschaden von ca. 1.500 Euro.

Zeit:    31.12.2014, gegen 23.15 Uhr
Ort:     Neustadt i. Sa.

Ein weiterer Glätteunfall ereignete sich in der Silvesternacht auf der S 156. Der Fahrer (53) eines Renault war zwischen Ottendorf in Richtung Neustadt unterwegs. In einer Kurve kam der Mann mit seinem Fahrzeug von der Fahrbahn ab und stieß gegen eine Leitplanke. Der Fahrer blieb unverletzt. Es entstand ein Sachschaden von ca. 1.700 Euro. (ml)

 

Quelle: PD Dresden

Roßwein – Brand in Einfamilienhaus

Roßwein – Brand in Einfamilienhaus

LKW auf der BAB 72 umgestürzt nahe Zwickau (Sachsen)(TH) Am Freitagmittag, gegen 12.15 Uhr, mussten Feuerwehr und Polizei zu einem Einsatz in die Straße Nach der Wanne ausrücken. Aus zurzeit noch ungeklärter Ursache war der Dachstuhl eines Einfamilienhauses in Brand geraten. Die Bewohner hatten Brandgeruch bemerkt und konnten das Haus rechtzeitig verlassen. Die Feuerwehr löschte das Feuer. Personen wurden nicht verletzt. Angaben zum entstandenen Sachschaden liegen der Polizei zurzeit noch nicht vor. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur

Quelle: PD Chemnitz