Dachstuhlbrand Meerane

Autobahnpolizeirevier Bautzen

Enormer Sachschaden

BAB 4, Görlitz – Dresden, nahe der Anschlussstelle Ottendorf-Okrilla

29.12.2014, 07:15 Uhr

Starkes Verkehrsaufkommen mit Stauerscheinungen sowie eine schneebedeckte, winterglatte Fahrbahn wurden am Montagmorgen einer Skoda-Fahrerin zum Verhängnis. Etwa 1.000 Meter vor der Autobahnanschlussstelle Ottendorf-Okrilla in Richtung Dresden verlor die 32-Jährige beim Abbremsen am Stauende die Kontrolle über ihren Pkw, schleuderte und kollidierte mit dem Anhänger eines Autotransporters. Zum Glück blieben die Skoda-Fahrerin und der 49-jährige Lkw-Fahrer unverletzt. Am Octavia entstand Sachschaden von etwa 5.000 Euro, am Anhänger des Volvo-Sattelzuges 3.000 Euro und an zwei Neufahrzeugen auf dem Anhänger rund 37.000 Euro. (mk)

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

Drei Leichtverletzte und hoher Sachschaden nach Unfall – Polizei sucht Zeugen

Demitz-Thumitz, OT Rothnaußlitz, Bautzener Straße/Schulstraße

29.12.2014, 15:00 Uhr

Am Montagnachmittag war eine 36-Jährige mit ihrem Ford auf der Bautzener Straße (S 111) in Rothnaußlitz unterwegs. Von Spittwitz kommend fuhr sie in Richtung Wölkau und kollidierte an der mittels Ampel geregelten Kreuzung zur Schulstraße mit einem Skoda. Dessen 32-jährige Fahrerin querte die Bautzener Straße in Richtung Karlsdorfer Straße. Nach dem Zusammenstoß kamen die Autos an einem Grundstückszaun zum Stehen. Beide Fahrzeugführerinnen und eine siebenjährige Insassin des Ford zogen sich leichte Verletzungen zu. Der Sachschaden an den Autos sowie der Grundtsücksumfriedung wird in Summe auf 20.000 Euro geschätzt. Die Polizei ermittelt zum Unfallhergang, insbesondere zur Ampelschaltung zum Unfallzeitpunkt, und sucht nach Zeugen. Wer sachdienliche Hinweise geben kann meldet sich bitte im Polizeirevier Bautzen (Telefon 03591 356-0) oder jeder anderen Polizeidienststelle. Die Ermittler bitten vor allem ein älteres Ehepaar sich zu melden, das im fraglichen Zeitraum die S 111 in Richtung Schulstraße überquert haben soll und sehr wahrscheinlich etwas zum Unfall sagen kann. (tz)

Dieseldiebstahl

Malschwitz, OT Niedergruig, Zur Kuhbrücke

29.12.2014, 13:00 Uhr – 30.12.2014, 05:30 Uhr

In der Nacht zum Dienstag waren Dieseldiebe in Niedergruig am Werk. Die Unbekannten zapften rund 50 Liter des Kraftstoffs aus einem Bagger ab, der an einem Silo abgestellt war. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen, Sachschaden entstand nicht. (tz)

Verkehrsunfall – Polizei sucht Ersthelfer und weitere Zeugen

Bezug: 2. Medieninformation vom 23. Oktober 2014

Haselbachtal, OT Gersdorf, Bahnhofstraße

22.10.2014, gegen 06:55 Uhr

Am Morgen des 22.10.2014 wurde eine 76-Jährige Fußgängerin bei einem Verkehrsunfall in Gersdorf schwer verletzt. Ein 50-jähriger Toyota-Fahrer hatte die Frau beim Verlassen des Bahnhofgeländes offenbar übersehen und angefahren, als sie gerade die Bahnhofstraße überqueren wollte. Im Zuge der andauernden Ermittlungen sucht die Polizei einen etwa 40 Jahre alten Zeugen. Der Mann hatte seine Haare zum Pferdeschwanz gebunden und leistete der verunfallten Frau Erste Hilfe. Anschließend stieg der in den Zug – möglicherweise nutzt er öfter die Sächsische Städtebahn. Der Ersthelfer wird dringend gebeten, sich im Polizeirevier Kamenz (Telefon 03578 352-0) oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. Gleiches gilt für weitere Zeugen, die Hinweise zum Unfallhergang geben können. (tz)

Dran- und weggefahren – Zeugen gesucht

Königsbrück, Am Anger

23.12.2014, 17:30 Uhr – 26.12.2014, 10:30 Uhr

Über die Weihnachtsfeiertage beschädigte ein bislang unbekanntes Fahrzeug einen in Königsbrück parkenden Citroen. Anstatt sich um den Unfall zu kümmern, suchte der Verursacher das Weite. Offenbar touchierte er den Am Anger stehenden roten C 1 beim Ein- oder Ausparken am linken Heck. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 1.000 Euro. Wer zur Aufklärung dieser Straftat beitragen kann, meldet sich bitte im Polizeirevier Kamenz (Telefon 03578 352-0) oder jeder anderen Polizeidienststelle. (tz)

Autodiebstahl scheitert, Radio gestohlen

Kamenz, Lessingplatz

25.12.2014, 14:00 Uhr – 29.12.2014, 09:30 Uhr

Irgendwann zwischen dem zweiten Weihnachtsfeiertag und Montagmorgen machten sich Diebe an einem Renault in Kamenz zu schaffen. Die bislang Unbekannten drangen gewaltsam in den am Lessingplatz parkenden Clio ein und wollten ihn offenbar kurzschließen. Nachdem dies nicht gelang, entwendeten sie das Autoradio und mehrere CDs im Gesamtwert von rund 400 Euro. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 500 Euro. Die Polizei ermittelt. (tz)

Fiat gegen Mauer

Ottendorf-Okrilla, OT Grünberg, Wachbergstraße

29.12.2014, 23:55 Uhr

Am späten Montagabend war ein 19-Jähriger mit seinem Fiat auf der Wachbergstraße in Grünberg unterwegs. Von der Radeburger Straße kommend, verlor er in einer Kurve die Kontrolle über sein Auto und stieß gegen eine Grundstücksmauer. Bei der Kollision entstand Sachschaden von rund 2.100 Euro. Verletzt wurde niemand. (tz)

Fiat gegen Buswartehäuschen

Elstra, OT Rauschwitz, Hauptstraße

29.12.2014, gegen 16:05 Uhr

Am Montagnachmittag befuhr eine 84-Jährige mit ihrem Fiat die Hauptstraße in Rauschwitz und kollidierte aus bislang unbekannter Ursache mit einem Buswartehäuschen. Glück im unglück: Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden beläuft sich in Summe auf rund 6.000 Euro. (tz)

Keine Beute in der „Waldeslust“

Hoyerswerda, Am Waldfriedhof, Kleingartenanlage „Waldeslust“

28.12.2014, 11:00 Uhr – 29.12.2014, 10:50 Uhr

Unbekannte Täter verschafften sich in der Nacht zum Montag gewaltsam Zugang zum Spartenheim der Kleingartenanlage „Waldeslust“ in Hoyerswerda. Sie hinterließen an dem Objekt am Waldfriedhof einen Sachschaden von etwa 500 Euro, entwendeten aber offenbar nichts. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (as)

Einbruch in Einfamilienhaus

Lohsa, OT Groß Särchen, Koblenzer Straße

16.12.2014 – 29.12.2014, 13:30 Uhr

Die mehrtägige Abwesenheit von Hausbesitzern in Groß Särchen nutzen bisher unbekannte Diebe aus. Sie verschafften sich irgendwann in den vergangenen zwei Wochen gewaltsam Zugang zu dem Einfamilienhaus an der Koblenzer Straße und stahlen Unterhaltungselektronik im Gesamtwert von rund 2.000 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt zu den Tätern. (as)

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

Mädchen angegriffen – Polizei sucht Zeugen

Görlitz, Arndtstraße, nahe des Kreuzkirchenparks

23.12.2014, gegen 16:45 Uhr

Am Nachmittag des 23. Dezember 2014 war ein junges Mädchen mit ihrem kleinen Mischlingshund in Görlitz unterwegs. Gegen 16:45 Uhr drängte ihr ein Mann an der Arndtstraße ein Gespräch auf und lief dabei neben der 10-Jährigen her. Nahe des Kreuzkirchenparks hielt der zunächst Unbekannte das Kind plötzlich von hinten fest. Es konnte sich aber losreißen und um Hilfe rufen, wodurch der Täter flüchtete. Sofort eingesetzte Polizeibeamte stellten in unmittelbarer Nähe einen 23-Jährigen fest, der als dringend tatverdächtig gilt. Zum Motiv des Mannes ermittelt nun die Kriminalpolizei. Im Rahmen dessen werden Zeugen gesucht. Wer Angaben zum Sachverhalt machen kann, meldet sich bitte im Führungs- und Lagezentrum der Polizeidirektion Görlitz (Telefon 03581 468-100) oder jeder anderen Polizeidienststelle. Die Polizei bittet insbesondere ein älteres Ehepaar, das das Kind nach der Tat mit einem Auto nach Hause fuhr, sich zu melden. (tz)

Unter Einwirkung von Alkohol Auto gefahren

Görlitz, Reichenbacher Straße

29.12.2014, 14:20 Uhr (polizeibekannt)

Der 60-jährige Fahrer eines Toyota hatte am Montagnachmittag Probleme beim Ausparken an der Reichenbacher Straße in Görlitz. Zunächst fuhr er rückwärts gegen einen hinter ihm parkenden VW T 5, verursachte dabei aber keinen Sachschaden. Danach fuhr er wieder vorwärts und stieß gegen einen vor ihm parkenden Pkw, ebenfalls ohne daran Schaden zu verursachen. Den Vorfall beobachtete ein Zeuge, der dann die Polizei rief. Die Beamten führten einen Alkoholtest mit dem Toyota-Fahrer durch. Auf Grund des Wertes von 1,1 Promille musste der Mann seinen Führerschein abgeben und wird sich wegen Trunkenheit im Verkehr zu verantworten haben. (mk)

VW-Transporter gestohlen und stehen gelassen

Horka, Uhsmannsdorfer Straße

Hähnichen, OT Spree, Rothenburger Straße

29.12.2014, 12:00 Uhr – 17:30 Uhr

Am Montagnachmittag entwendeten bislang Unbekannte in Horka einen VW Transporter. Der LT 28 parkte an der Uhsmannsdorfer Straße und wurde von den Dieben bis nach Spree gefahren, wo sie den Wagen an der Rothenburger Straße stehen ließen. Die Täter hatten den Transporter kurz geschlossen und dadurch einen Sachschaden von rund 500 Euro angerichtet. Die Kriminalpolizei ermittelt. (tz)

Weihnachtssterne gestohlen

Löbau, Lilienthalstraße und Fritz-Ebert-Straße

28.12.2014 – 29.12.2014

Weihnachten ist vorbei und trotzdem scheinen sich Weihnachtssterne weiter großer Beliebtheit zu erfreuen. Auf der Löbauer Lilienthalstraße sowie der Fritz-Ebert-Straße schnitten unbekannte Diebe einfach die Kabel an den im Außenbereich angebrachten Sternen durch und nahmen sie mit. Der Wert des Diebesgutes beträgt rund 120 Euro. (as)

Wildunfall

Dürrhennersdorf, Bahnhofstraße

29.12.2014, 20:10 Uhr

Am Montagabend befuhr ein 44-Jähriger mit seinem Kia die Bahnhofstraße in Dürrhennersdorf. Plötzlich wechselte ein Reh von rechts nach links über die Fahrbahn und stieß mit dem Auto zusammen. Am Auto entstand Sachschaden von rund 800 Euro, das Wildtier überlebte den Unfall nicht. (tz)

Überholvorgang endet auf Feld

Rietschen, B115, Muskauer Straße

29.12.2014, 09:25 Uhr

Winterliche Verhältnisse erhöhen die Risiken im Straßenverkehr. Dies musste gestern Vormittag ein 25-Jähriger feststellen, der mit seinem Ford kurz vor dem Ortseingang Rietschen einen Lkw überholt hatte. Beim Wiedereinordnen geriet sein Auto auf der winterglatten Straße ins Schlingern und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Dann durchbrach der Wagen einen Zaun und blieb letztlich etwa 20 Meter weiter auf einem Feld stehen. Der Fahrer verletzte sich zum Glück nicht, allerdings entstand ein Schaden in Höhe von etwa 2.000 Euro. (as)

Vorsicht bei grünem Blechpfeil

Weißwasser, Bautzener Straße/Heinrich-Heine-Straße

29.12.2014, 13:20 Uhr

Die 30-jährige Fahrerin eines Subaru fuhr in Weißwasser auf der Bautzener Straße in Richtung „Schwimmhallen-Kreuzung“. An der dortigen Ampel erlaubt ein grüner Blechpfeil das Rechtsabbiegen auch bei Rotlicht. Allerdings muss der Abbiegende dabei dem Querverkehr Vorrang einräumen. Vermutlich beachtete die Subaru-Fahrerin beim Abbiegen einen vorfahrtsberechtigten Peugeot nicht ausreichend und stieß mit diesem zusammen. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 3.000 Euro. (as)

Verkehrsunfallgeschehen in der PD Görlitz

Stand: 30.12.2014, 05:00 Uhr

 VKUVerletzteTote
Polizeirevier Bautzen195
Polizeirevier Görlitz9
Polizeirevier Zittau-Oberland12
Polizeirevier Kamenz9
Polizeirevier Hoyerswerda6
Polizeirevier Weißwasser832
BAB 44
gesamt6782

 Quelle: PD Görlitz

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!