musical starnights  - p4d - 526

Bad Elster/CVG. Ein Jahr endet wieder und das neue Jahr wartet schon an der Jahrespforte. Den Übergang sollte man sich so schön wie möglich gestalten! Die Kultur- und Festspielstadt Bad Elster bietet dafür die perfekte Atmosphäre mit tollen Erlebnisangeboten. Hier daher unsere Kulturpforten ins Jahr 2015:

Am Dienstag, den 30. Dezember entführen die Wolga Kosaken um 19.30 Uhr im Königlichen Kurhaus ihr Publikum in das alte Russland an die Ufer der Wolga. Die Wolga Kosaken präsentieren Gesänge der russisch-orthodoxen Kirche, Volkslieder, und Balalaikaklänge, die das Temperament und die Melancholie der wahren „Russische Seele“ offenbaren. Lieder wie „Abendglocken“, „Eintönig erklingt das Glöckchen“, „Steppe ringsumher“ oder „Ich bete an die Macht der Liebe“, welche einen wunderschönen Abend garantieren werden. In den 70er Jahren wurde der große Chor zu einem Ensemble umgebildet, das sein Publikum sowohl durch die eindrucksvolle Kraft seiner Stimmen, als auch durch die virtuose Beherrschung der typisch russischen Instrumente Bajan, Balalaika und Domra zu begeistern versteht. Die Leitung liegt seit Jahren in den bewährten Händen von Alexander Petrow, der auch mit erklärenden Worten in deutscher Sprache durch das Programm führt.

SILVESTERTIPP DER WOCHE:

Horrorladen3Am Silvestertag, den 31. Dezember präsentiert das König Albert Theater um 15.00 Uhr das Erfolgsmusical „Der kleine Horrorladen“ in einer spritzigen Inszenierung der Landesbühnen Sachsen. Diese komödiantische Silvesterunterhaltung ist ein rockig-poppiges Musical, das sich mit seiner bunten Mischung aus Horror-Story, Science Fiction, Liebes- und Sozialdrama als humorvolle Parodie auf die Großen der Gattung versteht. Vom Tellerwäscher zum Millionär, vom erfolglosen Blumenverkäufer zum Medienstar: „Der kleine Horrorladen“ lässt den amerikanischen Traum wahr werden! So scheint es zumindest zunächst: Mit einer phantastischen Pflanze unbekannter Herkunft gelingt es dem unscheinbaren Angestellten Seymour, den Blumenladen seines Chefs vor dem Ruin zu retten: Kaum stellt er die fremde Pflanze ins Fenster, kommen die Kunden. Die Pflanze wächst und das Geschäft floriert, die Medien machen Seymour über Nacht zu einem Star und Kollegin Audrey, von Semour heimlich verehrt, beginnt sich für ihn zu interessieren – zumal ihr brutaler Geliebter, ein sadistischer Zahnarzt, ganz plötzlich verschwunden ist. Wohin allerdings, das weiß nur Seymour allein, denn die Pflanze, die jeden Wunsch erfüllt, ernährt sich von Menschenblut und fordert immer neue Opfer. So ist für den armen Seymour der Traum vom großen Glück schneller vorbei als gedacht. Für seinen märchenhaften Aufstieg zahlt er mit dem Leben und sicher nicht nur er, wenn es der Pflanze gelingt die Welt zu erobern. „Sie versprechen dir Liebe und Geld, Glück und Glanz und Erfolg auf der Welt, doch sie woll‘n dafür Blut von dir.

Am Silvesterabend lädt das Chursächsische Salonorchester der Chursächsischen Philharmonie gemeinsam mit der Sopranistin Simone Ditt um 20.00 Uhr zu einem  heiteren „Operettenfeuerwerk“ in die KunstWandelhalle Bad Elster ein. Das Chursächsische Salonorchester lädt so das Publikum ein, in romantischer Stimmung und im Glanz der Kerzen den Silvesterabend in der KunstWandelhalle musikalisch zu genießen. Die beliebte Sopranistin Simone Ditt wird dabei gemeinsam mit dem Chursächsischen Salonorchester die schönsten Melodien aus fast 100 Jahren Operettengeschichte vortragen und damit für heiteren Zauber sorgen. Neben dem Wiener Glanz berühmter Meisterwerke der Walzerkönige Johann Strauß und Franz Lehár taucht das Publikum bei feurigen Auszügen aus der »Csárdásfürstin« von Emmerich Kálmán, beliebten Melodien wie »Ich bin die Christel von der Post« aus dem Operettenklassiker »Der Vogelhändler« von Carl Zeller oder mit französischem Charme des Starkomponisten Jacques Offenbach in heiter-lebendige lebendige Musikgeschichte ein. Viel Vergnügen!

Am Neujahrstag, den 1. Januar sowie am darauffolgenden Freitag, den 2. Januar lädt das Chursächsische Salonorchester gemeinsam mit der Solistin Friederike von Krosigk um 15.00 und 19.30 Uhr zum großen Neujahrskonzert im Klang der Kastagnetten in das König Albert Theater Bad Elster ein. Das Chursächsische Salonorchester unter der Leitung von Peter Kostadinov präsentiert dem Publikum Bad Elsters ein besonderes Konzerterlebnis mit spanischem Kolorit: Dabei werden unterhaltsame Werken und tanzend-spektakulärer Kastagnettenzauber zu einem heiter-spritzigen Potpourri vereint. Neben berühmten Stücke wie dem »Spanischen Zigeunertanz«, dem Walzer »Die Schlittschuhläufer«, dem „Kaiserwalzer“ oder dem »Tango Bolero« garnieren begeisternde Meisterwerke von Franz von Suppé, Isaac Albéniz oder Georges Bizet dieses spritzige spanisch-tänzerische Neujahrsfest. Die gebürtige Kölnerin Friederike von Krosigk studierte das konzertante Kastagnettenspiel bei José de Udaeta, Amparo de Triana sowie Manolo Marín und El Guíto. Seit 1996 führen sie Kastagnettenkonzerte zu klassischer Musik, Weltmusik und Jazz durch ganz Europa und Deutschland. Dabei musizierte sie u.a. mit Norman Shetler, dem Gewandhausquartett Leipzig, der Akademie für Alte Musik Berlin, dem Mendelssohn-Quartett Leipzig, dem spanischen Cuarteto Leonor, dem polnischen Dafos-Quartett, dem asiatischen Jade-Quartett, dem Flötenquintett Quintessenz Leipzig, den Brandenburger Symphonikern oder der Jungen Philharmonie Venezuela unter Gustavo Dudamel. Seither bereist sie mit verschiedenen Welt-Musik-Produktionen (Flamenco, Tango, Persische Klassik) die Kleinkunstbühnen Deutschlands. Heute leitet Friederike v. Krosigk die Bühne des Ensembles Theatrum für Theater und Konzert im Schloss Hohenerxleben in Sachsen-Anhalt. Das 800 Jahre alte Schloss, in welchem das Ensemble Theatrum seit 1997 beheimatet ist, wird im Rahmen einer Stiftung, u.a. aus den Mitteln des Theaterbetriebes wieder aufgebaut.

NEUJAHRSTIPP DER WOCHE:

Am Samstag den 3. Januar sowie am Sonntag, den 4. Januar präsentiert das König Albert Theater um 19.30 und 15.00 Uhr die international besetzte Musicalshow „Best Of Musical Starnights“ aus dem Londoner Westend in Bad Elster! Die ganze Welt des Musicals an einem einzigen Abend: Mit »Musical Starnights« präsentiert Bad Elster eine der am aufwendigsten inszenierten Musical-Produktionen der Welt! Über 250 farbenprächtige Kostüme, ein virtuoses Live-Orchester, akrobatische Tanzeinlagen und eindrucksvolle Videoprojektionen nehmen die Zuschauer mit zu den beeindruckenden Momenten aus über 50 Jahren Musical-Geschichte. Dabei kann das Publikum z.B. das herzzerreißende »Moonlight« aus »Cats« erleben, gemeinsam mit den sexy Tänzerinnen zu »Cabaret« tanzen und die brandaktuellen Hits aus der Michael-Jackson-Tournee »This is it« live genießen. Von »West Side Story« über »Phantom der Oper« und »König der Löwen« bis »Dirty Dancing« – in einer spektakulären Show werden die bekanntesten und erfolgreichsten Hits aus den besten Musicals überhaupt aufgeführt. Original-Darsteller und Top-Solisten aus dem Londoner Westend bieten dem Publikum an diesem Abend beste Unterhaltung auf höchstem Niveau.

Abgerundet wird das winterliche Kulturprogramm in der Kultur- und Festspielstadt Bad Elster mit verschiedenen Kammermusikprogrammen von Ensembles der Chursächsischen Philharmonie und Folklore-Konzerten mit Orchestern der Musikregion Vogtland. Die Veranstaltungen können selbstverständlich jederzeit mit Rahmenprogrammen aus Erholung & Kulinarium kombiniert werden. Karten für die Veranstaltungen und alle Infos zum Aufenthalt gibt es täglich von 10.00 bis 12.30 Uhr und 13.30 bis 18.00 Uhr in der Touristinformation Bad Elster im Königlichen Kurhaus unter 037437/ 53 900 oder per E-Mail unter touristinfo@badelster.de

 

VORSCHAU BAD ELSTER:

FR 09.01. | 19.30 Uhr | König Albert Theater

ULLA MEINECKE BAND

Exklusives Konzert zur CD-Präsentation

SA 10.01. | 19.30 Uhr | König Albert Theater

»EINE KLEINE NACHTMUSIK« Serenade in hist. Kostümen & Kerzenschein

SO 11.01. | 15.00 Uhr | König Albert Theater

»IM WEISSEN RÖSSL« – Wiederaufnahme

Operette von Ralph Benatzky

DI 13.01.| 19.30 Uhr | Königliches Kurhaus

»ISLAND – INSEL DER NATURGEWALTEN« 3D-Diashow von Stephan Schulz

Quelle: Chursächsische Veranstaltungs GmbH

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!