Amtliche UNWETTERWARNUNG vor ORKANARTIGEN BÖEN  für Erzgebirgskreis, Lagen über 1000 Meter

Amtliche UNWETTERWARNUNG vor ORKANARTIGEN BÖEN für Erzgebirgskreis, Lagen über 1000 Meter

DE_teaser_x_x_0 (4)

Amtliche UNWETTERWARNUNG vor ORKANARTIGEN BÖEN für Erzgebirgskreis, Lagen über 1000 Meter

gültig von: Montag, 22.12.2014 00:00 Uhr       bis: Montag, 22.12.2014 20:00 Uhr

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst        am: Sonntag, 21.12.2014 22:28 Uhr

Weiter zunehmender Südwestwind, dabei treten in den Gipfellagen oberhalb 1000 Meter zunächst orkanartige Böen der Stärke 11 ( um 110

km/h) auf, im Tagesverlauf sind es dann zeitweise auch  Orkanböen (Stärke 12, um 120 km/h).

ACHTUNG! Hinweis auf mögliche Gefahren:

Es können zum Beispiel Bäume entwurzelt und Dächer beschädigt werden.

Achten Sie besonders auf herabstürzende Äste, Dachziegel oder Gegenstände.

Schließen Sie alle Fenster und Türen!

Sichern Sie Gegenstände im Freien!

Halten Sie Abstand zum Beispiel von Gebäuden, Bäumen, Gerüsten und Hochspannungsleitungen!

Vermeiden Sie möglichst den Aufenthalt im Freien!

 

DWD / Vorhersagezentrale Offenbach

 

Polizei Direktion Zwickau: Informationen 21.12.2014

Polizei Direktion Zwickau: Informationen 21.12.2014

polizeiVogtlandkreis – Polizeirevier Plauen

Einbruch

Markneukirchen; OT Wernitzgrün – (hje) Bei einem Einbruch in den Modellsportclub Obervogtland e.V. entstand ein Sachschaden in Höhe von 100 Euro und ein zweistelliger Bargeldbetrag gelangte in die Hände der unbekannten Täter. Die Unterkunft befindet sich in einem umgebauten Bauwagen auf der Erlbacher Straße. Die Bauwagentür wurde gewaltsam geöffnet. Die Tatzeit liegt zwischen dem 13. Dezember und 20. Dezember.

Aufbruch Lkw

Plauen – (hje) Am Samstagabend schlugen Unbekannter die Scheibe der Beifahrertür eines Lkw MAN ein und entwendeten aus dem Fahrzeug zwei Tankkarten. Am Fahrzeug, welches auf dem Leuchtsmühlenweg geparkt war, entstand ein Sachschaden von 500 Euro.

Unfallflucht – Zeugen gesucht

Plauen – (hje) Am Samstag, zwischen 11:45 und 12 Uhr, fuhr ein unbekanntes Fahrzeug gegen einen ordnungsgemäß geparkten Pkw VW Touran und beschädigte diesen am linken hinteren Stoßfänger. Danach entfernte sich das unbekannte Fahrzeug vom Unfallort. Der Schaden am VW wird auf 500 Euro geschätzt. Zeugen, welche Angaben zum Unfallgeschehen geben können, werden gebeten, sich bei dem Polizeirevier Plauen zu melden, Telefon 03741 140.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Auerbach

Einbruch in Einfamilienhaus

Grünbach – (hje) Am Samstagmorgen wurde auf der Muldenberger Straße in Grünbach der Einbruch in ein unbewohntes Einfamilienhaus festgestellt. Ein unbekannter Täter gelangte in das Haus und durchsuchte die Räume. Entwendet wurde aber nach ersten Erkenntnissen nichts. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 1.000 Euro. Um sachdienliche Hinweise bittet das Polizeirevier Auerbach, Telefon 03744 2550.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Werdau

Fliegende Äpfel

Wilkau-Haßlau; OT Silberstraße – (hje) In der Nacht von Samstag auf Sonntag, zwischen 23:50 Uhr und 01:30 Uhr, warfen Unbekannte auf der Schneeberger Straße, in Höhe der Oberhaßlauer Straße, vom Fahrbahnrand aus Äpfel und Schlamm auf vorbeifahrende Autos. Dabei wurden nach derzeitigem Erkenntnisstand vier Fahrzeuge getroffen, bei einem Fahrzeug kam es zum Bersten der Frontscheibe. Zeugen und evtl. weitere Geschädigte werden gebeten, sich an das Polizeirevier Werdau zu wenden, Telefon 03761 7020.

Ölspur führt zum Verursacher

Wilkau-Haßlau – (hje) Am Sonntagmorgen gegen 1 Uhr fiel Beamten des Polizeirevieres Werdau auf, dass die Beschilderung der Verkehrsinsel auf der B 93, in Höhe des Rewe Marktes, umgefahren wurde. Weiterhin stellten sie eine Ölspur fest, welche vom Unfallort wegführte. Diese Spur führte zum Verursacherfahrzeug und dessen 42-jährigen Fahrer. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,08 Promille. Nach der Blutentnahme wurde der Führerschein beschlagnahmt. Parallel dazu war die Freiwillige Feuerwehr aus Wilkau-Haßlau im Einsatz, welche die Ölspur beseitigte.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Glauchau

Gersdorf – (hje) Am Samstagabend befuhr ein 32-jähriger Skoda-Fahrer mit seinem Pkw in Gersdorf die Plutostraße. In Höhe des Hausgrundstückes Nr. 23 überquerte plötzlich ein Fußgänger die Straße und es kam zur Kollision. Anschließend flüchtete der Fußgänger vom Unfallort. Am Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von 400 Euro. Die Identität des Fußgängers ist noch unbekannt. Das Polizeirevier Glauchau bittet um Zeugenhinweise, Telefon 03763 640.

Quelle: PD Zwickau

Amtliche WARNUNG vor SCHWEREN STURMBÖEN  für Erzgebirgskreis, Lagen über 1000 Meter

Amtliche WARNUNG vor SCHWEREN STURMBÖEN für Erzgebirgskreis, Lagen über 1000 Meter

DE_teaser_x_x_0 (2)

Amtliche WARNUNG vor SCHWEREN STURMBÖEN für Erzgebirgskreis, Lagen über 1000 Meter

gültig von: Sonntag, 21.12.2014 18:00 Uhr       bis: Montag, 22.12.2014 00:00 Uhr

 ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst        am: Sonntag, 21.12.2014 17:51 Uhr

 VERLÄNGERUNG und HERAUFSTUFUNG!

In den Gipfellagen oberhalb 1000 m muss abends und in der ersten Nachthälfte mit schweren Sturmböen mit Geschwindigkeiten zwischen 90 und 100 km/h (25 und 28 m/s, 48 und 55 kn, Bft 10) aus Südwest gerechnet werden.

 Diese Warnung wird sehr wahrscheinlich verlängert auf Unwetter vor orkanartigen Böen heraufgestuft.

 ACHTUNG! Hinweis auf mögliche Gefahren:

Vereinzelt können zum Beispiel Bäume entwurzelt und Dächer beschädigt werden. Achten Sie besonders auf herabstürzende Äste, Dachziegel oder Gegenstände.

Quelle: Deutscher Wetterdienst

 

Polizei Direktion Görlitz: Informationen 21.12.2014

Polizei Direktion Görlitz: Informationen 21.12.2014

PolizeiAutobahnpolizeirevier Bautzen

Verkehrsunfall auf der Autobahn

Bundesautobahn 4, Dresden – Görlitz, zwischen den Anschlussstellen Burkau und Uhyst, Kilometer 33

Ein 34-jähriger Fahrer war auf der Bundesautobahn 4 von Dresden in Richtung Görlitz unterwegs. Aus gegenwärtig ungeklärter Ursache kam das Fahrzeug ins Schleudern und drehte sich. Dabei stieß er gegen einen LKW (m/36) vom Typ Scania. Während der Unfallaufnahme kam es kurzzeitig zu Verkehrsbeeinträchtigungen. Der Mazda war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Verletzt wurde niemand, aber es entstand ein Schaden von ca. 5.000 Euro.

Motorplatzer auf der Autobahn

Bundesautobahn 4, Dresden – Görlitz, zwischen den Anschlussstellen Bautzen West und Bautzen Ost, Kilometer 54,9

20.12.2014, 13:55 Uhr

Der 30-jährige Fahrer eines Renaults war auf der Bundesautobahn 4 von Dresden in Richtung Görlitz unterwegs. Zwischen den Anschlussstellen Bautzen West und Bautzen Ost kam es zu einem Motorplatzer des Fahrzeuges. Hierbei wurde eine Dieselspur von ca. 150 Metern verursacht, welche durch eine Spezialfirma wieder beseitigt werden musste.  Ein Abschleppdienst holte das Fahrzeug ab. Glücklicherweise gab es keine Verletzten.

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerd

Trunkenheitsfahrten

Doberschau-Gaußig, Ortsteil Schlungwitz und Obergurig, Ortsteil Singwitz

21.12.2014, 03:50 Uhr – 06:30 Uhr

In Schlungwitz und Singwitz wurden durch Streifen des Polizeirevieres Bautzen Verkehrskontrollen durchgeführt. Gleich vier Fahrzeugführer waren unter Einwirkung von Alkohol mit ihren Fahrzeugen unterwegs. Gegen 03:50 Uhr wurde die 36-jährige Fahrerin eines Skoda in Singwitz kontrolliert, der Alkoholtest brachte das Ergebnis von 0,78 Promille. Gegen 04:00 Uhr war ein 35-jähriger Fahrer eines Fords am Kontrollposten in Schlungwitz. Hier war deutlich mehr Alkohol im Spiel. Das Gerät zeigte 1,42 Promille an. Am selben Kontrollort wurde der 25-jährige Fahrer eines Skoda angehalten. Hier zeigte das Gerät 0,5 Promille an. Eine 27-jährige Fahrerin eines Audis musste gegen 06:30 Uhr auch in Schlungwitz ihr Fahrzeug stoppen. Der Alkoholtest war auch hier positiv, 1,48 Promille war hier das Ergebnis.

Die beiden Skodafahrer werden demnächst Post von der Bußgeldstelle bekommen, denn diese Alkoholwerte stellen eine Ordnungswidrigkeit dar. Der Fahrer des Fords und die Fahrerin des Audis mussten eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Die Führerscheine wurden sichergestellt. Gegen sie ermittelt nun die Polizei wegen Trunkenheit im Verkehr.

Audi nun ohne Kennzeichen

Sohland a. d. Spree, Ortsteil Wehrsdorf, Am Steinberg

19.12.2014 – 20.12.2014

Ein parkender Audi wurde am Samstag ohne amtliche Kennzeichen durch seinen Eigentümer vorgefunden. Diese wurden durch Unbekannte gestohlen. Es handelt sich um BZ-S 41. Die entsprechenden Fahndungsmaßnahmen wurden eingeleitet. Der Schaden beträgt ca. 60 Euro.

Verkehrsunfall mit Sachschaden

Demitz-Thumitz, Ortsteil Wölkau, Staatsstraße 111

20.12.2014, 09:20 Uhr

Eine 46-jährige Fahrerin eines Fiats war von Demitz-Thumitz in Richtung Bischofswerda unterwegs. An der Kreuzung in Wölkau

bog sie nach links ab, ohne den entgegenkommenden 70-jährigen Fahrer eines Daihatsu durchfahren zu lassen. Bei diesem Verkehrsunfall wurde niemand verletzt, es entstand jedoch ein Sachschaden von ca. 7.000 Euro.

Transporter aufgebrochen

Steinigtwolmsdorf, Hohlweg

20.12.2014, 15:00 Uhr – 19:00 Uhr

Ein Transporter war das Objekt der Begierde in Steinigtwolmsdorf.

Durch Einschlagen der Heckscheibe verschafften sich Unbekannte Zutritt zu dem Fahrzeug. Daraus wurden verschiedene Werkzeuge im Gesamtwert von ca. 2.000 Euro gestohlen. Der Sachschaden beträgt ca. 500 Euro.

Fahrzeuge aufgebrochen

Kamenz, Stadtgebiet

20.12..2014, 07:40 Uhr – 21.12.2014, 04:00 Uhr

Bei einem Nissan, welcher in Kamenz, An der Windmühle, stand, wurde eine Seitenscheibe eingeschlagen und eine auf der Rücksitzbank liegende Umhängetasche gestohlen. Der Sachschaden wurde hier mit 500 Euro angegeben und der Diebstahlschaden mit 250 Euro.

Gleich vier Fahrzeuge waren im Kamenzer Ortsteil Jesau auf der Gartenstraße betroffen. Auch hier wurde bei einem Citroen eine Scheibe eingeschlagen und eine im Fußraum abgestellte Handtasche, eine Jacke und persönliche Dinge entwendet. Der Sachschaden wurde hier auf ca. 150 Euro geschätzt und der Diebstahlschaden beträgt ca. 280 Euro. Bei einem Opel gingen die Täter genauso vor, schlugen eine Scheibe ein und stahlen eine Jacke, Handschuhe und zwei T-Shirts, welche auf der Rücksitzbank lagen. Der Sachschaden betrug hier ca. 100 Euro, der Diebstahlschaden ca. 170 Euro.

Auf dieselbe Art und Weise verschafften sich unbekannte Täter Zutritt zu weiteren zwei Fahrzeugen. Hier wurden aus einem Ford eine Brille und persönliche Gegenstände gestohlen, welche auf der Rücksitzbank lagen. Aus einem VW wurden Bekleidungsgegenstände gestohlen. Der entstandene Sachschaden bei beiden Fahrzeugen beläuft sich auf ca. 300 Euro. Angaben zur Diebstahlshöhe liegen derzeit noch nicht vor.

Die Polizei rät daher: Lassen Sie keine Gegenstände sichtbar im Fahrzeug liegen. Nutzen Sie im Vorfeld den Kofferraum, um sich selber vor Diebstählen zu schützen.

Funkmasten beschädigt

Oßling, Am Sandberg

20.12.2014, 18:00 Uhr

Unbekannte Täter öffneten gewaltsam den Stromanschluss eines Funksendemastens. Die darin befindlichen Sicherungsautomaten wurden ausgeschalten. Dadurch kam es zum teilweisen Ausfall des Mastens. Ein Telefonieren war somit nur eingeschränkt bzw. gar nicht mehr möglich. Der entstandene Schaden wurde auf ca. 1.000 Euro geschätzt.

Pflanzen gestohlen

Hoyerswerda, Am Haag

20.12.2014, 01:45 Uhr

Vor einer Gaststätte waren zwei Kübelpflanzen aufgestellt. Diese wurden durch unbekannte Personen gestohlen. Der so entstandene Schaden wurde auf ca. 40 Euro geschätzt.

Unbelehrbar

Lauta, Mittelstraße

20.12.2014, 21:00 Uhr

Trotz bestehenden Hausverbot betrat ein 25-jähriger Mann einen Dönerimbiss. Er belästigte dort die Gäste und das Personal. Im weiteren Verlauf zog er ein Messer und bedrohte damit den Geschäftsinhaber. Die Polizei wurde gerufen und setzte dem Treiben des jungen Mannes ein Ende. Allerdings leistete er auch hier erheblichen Widerstand und musste in Gewahrsam genommen werden. Der bei ihm durchgeführte Alkoholtest brachte das Ergebnis von 1,60 Promille. Die Polizei ermittelt nun wegen Hausfriedensruch, Bedrohung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

Räder entwendet

Görlitz, Dr.-Kahlbaum-Allee

20.12.2014, 00:00 Uhr bis 09:00 Uhr

Ein geparkter VW Golf erweckte das Interesse von unbekannten Tätern. Sie bauten zwei Räder des Fahrzeuges ab und entwendeten diese. Dazu stellten sie das Fahrzeug auf Steinen  unsachgemäß ab, so dass desweiteren Schaden im Bereich des Schwellers entstand. Der Diebstahlschaden wurde mit ca. 200 Euro, der Sachschaden mit ca. 1.500 Euro angegeben.

Autos besprüht

Görlitz, Postplatz, James-von-Moltke-Straße, An der Obermühle

19.12.2014, 19:00 Uhr – 20.12.2014, 00:00 Uhr

Mindestens fünf Fahrzeuge und ein Moped vom Typ Schwalbe wurden durch Unbekannte mittels grüner Farbe besprüht. Es wurde ein Streifen beginnend am vorderen Kotflügel bzw. der Motorhaube aufgebracht, welcher sich über die gesamte Fahrzeugbreite hinzog. Betroffen waren hier verschiedene Fahrzeugtypen wie VW, Audi, Hyundai, Volvo und ein Opel.

Zum Gesamtschaden liegen derzeit noch keine Erkenntnisse vor.

Flüchtender Ladendieb durch Polizei gestellt

Görlitz, Postplatz

20.12.2014, 13:20 Uhr

In einem Geschäft auf dem Görlitzer Postplatz kam es zu einem Ladendiebstahl. Der zunächst unbekannte Täter entwendete acht Pullover und verließ das Geschäft. Die eingesetzten Polizisten konnten den Täter auf der Bismarckstraße stellen. Hierbei handelte es sich um einen 23-Jährigen, welcher das Diebesgut bei sich führte. Dieses konnte dem Geschäft wieder übergeben  und so ein Schaden von 176 Euro vermieden werden. Der junge Mann wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen.

Dieseldiebstahl

Kodersdorf, Bahnhofstraße

19.12.2014, 15:00 Uhr – 20.12.2014, 08:45 Uhr

Unbekannte Täter begaben sich auf ein Grundstück in Kodersdorf auf der Bahnhofstraße. An einem dort parkenden Transporter vom Typ Mercedes wurde der Tankdeckel aufgehebelt und ca. zehn Liter Diesel entwendet. Desweiteren versuchten sie in das Fahrzeug zu gelangen und beschädigten dabei zwei Schlösser des Fahrzeuges. Der Sachschaden beträgt ca. 800 Euro, der Diebstahlschaden ca. zwölf Euro.

Einbruch in eine Lagerhalle

Zittau, Ottersteg

20.12.2014, 00:00 Uhr bis 10:00 Uhr

Gewaltsam drangen Unbekannte in eine Lagerhalle ein. Es wurden verschiedene Arbeitsgeräte, Kettensägen und ein Bolzenschußgerät mit Kartuschenmunition, entwendet. Der Diebstahlschaden wurde mit ca. 2.000 Euro angegeben, der entstandene Sachschaden beträgt 200 Euro.

Einbruch in einem Garten

Löbau, Bernstädter Straße

06.12.2014, 12:00 Uhr – 20.12.2014, 10:00 Uhr

Unbekannter Täter begab sich in einen Garten einer Kleingartenanlage. Hier wurde die Tür eines Geräteschuppens aufgehebelt. Aus diesem wurden Werkzeuge und Schrauben im Wert von ca. 170 Euro entwendet. Der Sachschaden beträgt ca. 20 Euro.

Kennzeichen gestohlen

Ebersbach-Neugersdorf, Ortsteil Neugersdorf, Ernst-Thälmann-Straße

19.12.2014, 17:00 Uhr – 20.12.2014, 09:15 Uhr

Das Ziel unbekannter Diebe war ein geparkter Citroen. Von diesem wurden beide amtliche Kennzeichen GR-TC 112 gestohlen. Die erforderlichen Fahndungsmaßnahmen wurden eingeleitet. Der Schaden beträgt ca. 60 Euro.

Skoda Fabia gestohlen

Schleife, Glückauf-Siedlung

19.12.2014, 21:00 Uhr – 20.212.2014, 10:00 Uhr

Durch unbekannte Täter wurde ein gesichert abgestellter grüner Skoda Fabia, gestohlen. Das 15 Monate alte Fahrzeug hat einen Wert von ca. 12.000 Euro. Es konnte  am Sonntagmittag gegen 11:40 Uhr verlassen in einem Waldstück in Schleife wieder aufgefunden werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Baum in Stromleitung gefallen

Krauschwitz – Sagar, Staatsstraße 127

20.12.2014, 16:30 Uhr bis 17:10 Uhr

Vermutlich durch den Wind war ein Baum zwischen Krauschwitz und Sagar, welcher an einer Böschung stand  in eine Stromleitung gefallen. Dies führte zu einem Brand. Es kamen die Feuerwehren aus Sagar, Skerbersdorf, Krauschwitz und Bad Muskau, sowie die Energieversorgung  zum Einsatz. Den Kameraden der Feuerwehr gelang es schnell den Brand unter Kontrolle zu bekommen. Anschließend mussten sie noch den Baum zersägen. Während dieser Zeit wurde die Staatsstraße 127 voll gesperrt. Verletzte Personen waren nicht zu verzeichnen, über die Höhe des Schadens liegen derzeit keine Angaben vor.

Verkehrsunfall in Weißwasser

Weißwasser, Forstweg / Juri-Gagarin-Straße

20.12.2014, 11:05 Uhr

Ein 79-jähriger Fahrer eines Mercedes war in Weißwasser auf der Juri-Gagarin-Straße, aus Richtung Jacobistraße kommend, unterwegs. Er hatte die Absicht nach links auf den Forstweg aufzufahren. Vermutlich beachtete er ungenügend die auf dem Forstweg befindliche 54-jährige Fahrerin eines Opels und es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Es wurde niemand verletzt, aber es entstand ein Schaden von ca. 1.200 Euro.

Verkehrsunfallgeschehen in der PD Görlitz

Stand: 21.12.2014, 05:00 Uhr

 VKUVerletzteTote
BAB 4 3
Polizeirevier Bautzen       6
Polizeirevier Kamenz 7
Polizeirevier Hoyerswerda –
Polizeirevier Görlitz     10
Polizeirevier Zittau-Oberland 61
Polizeirevier Weißwasser 3
gesamt     351

 Quelle: PD Görlitz

Fährtenhund Jasper spürt Diebesgut auf   -Zeugenaufruf-

Fährtenhund Jasper spürt Diebesgut auf -Zeugenaufruf-

Gartenlaubenbrand in Glauchau

Hochkirch, Diesterwegstraße

21.12.2014, 01:40 Uhr

In den frühen Stunden am Sonntagmorgen verübten Unbekannte einen Einbruch in eine Firma in Hochkirch. Sie hebelten ein Fenster auf und verschafften sich so Zutritt zum Verkaufsraum. Nach einem ersten Überblick wurden 22 Kettensägen, vier Motorsensen, ein Akkurasenmäher und ein Trennschneider gestohlen. Zum Einsatz kam Fährtenhund Jasper mit seinem 49-jährigen Hundeführer. Jasper konnte eine Spur der Diebe aufnehmen und verfolgte sie zielstrebig. Nach ca. 250 Metern führte er die Kollegen in die Nähe der Bundesstraße 6. Dort wurden zwölf Kettensägen wieder aufgefunden. Auch ein Kriminaltechniker kam zum Einsatz, welcher Spuren des Einbruches sicherte. Durch ihn konnten weitere drei Kettensägen gefunden werden. Der Diebstahlschaden beträgt ca. 7.000 Euro  und der Sachschaden ca. 250 Euro.

Wer kann Angaben zu dem Einbruch machen oder hat Personen im Bereich der Diesterwegstraße in Hochkirch zur Tatzeit gesehen? Zum Abtransport des Diebesgutes wurde vermutlich ein Fahrzeug benutzt. Wer hat in den frühen Morgenstunden dazu Wahrnehmungen gemacht?

 

Hinweise bitte an das Polizeirevier Bautzen, Bahnhofstraße 21 oder telefonisch unter 03591-3560.

 

 Quelle: PD Görlitz