polizei

Infolge des Zeugenaufrufs wurde ein 18-jähriger Chemnitzer namentlich bekannt, der die Geschädigte in der Nacht vom 7.8.2014 in der Gaststätte „Brauclub“ kennen gelernt und sie später zum Taxi gebracht hatte.

Da Anhaltspunkte bestanden, dass der junge Mann auch als Täter in Betracht kommt, wurde gegen ihn ein Ermittlungsverfahren wegen sexueller Nötigung  eingeleitet.

Dieser Tatverdacht ließ sich jedoch nach Abschluss der Ermittlungen nicht belegen, so dass das Verfahren am 18.11.2014 eingestellt wurde.

Quelle Staatsanwaltschaft Chemnitz

Originalmeldung vom 12.08.2014

Chemnitz

Stadtzentrum – Zeugen zu Gewaltstraftat gesucht

(He) In der Nacht von Mittwoch, dem 6. August 2014 zum Donnerstag, dem 7. August 2014 wurde eine junge Erzgebirgerin in Chemnitz Opfer einer Gewaltstraftat. Die junge Frau war am Mittwochabend mit Freunden in einer Diskothek am Neumarkt. Die Nacht muss dann jedoch anders verlaufen sein, als sie es geplant hatte. Als ihre Bekannten in den frühen Morgenstunden nach Hause wollten, mussten sie ohne die 20-Jährige fahren, weil sie nicht auffindbar war. Die Begleiter vermuteten, dass sie jemanden kennengelernt hat.

Am Morgen wachte die Frau zu Hause auf und stellte fest, dass sich ein Unbekannter an ihr vergangen haben muss. Daraufhin rief sie die Polizei. Sie konnte sich noch erinnern, dass sie mit einem Taxi nach Hause gefahren ist. Nach den bisherigen Ermittlungen geht die Polizei von einer Sexualstraftat aus. Möglicherweise hat man der 20-Jährigen sogenannte K.O.-Tropfen verabreicht, um sie gefügig zu machen. Nach den Aussagen des zwischenzeitlich ermittelten Taxi-Fahrers hat ein junger Mann die junge Frau zwischen 2.30 Uhr und 2.45 Uhr zum Taxistand in der Straße der Nationen/Höhe ehem. Hauptpost gebracht. Offensichtlich hatte er sie im Umfeld der Diskothek (Bereich Stadthalle/Stadthallenpark/Galerie „Roter Turm“) im hilflosen Zustand gefunden.

Dieser junge Mann kann jetzt ein wichtiger Zeuge für die Polizei sein. Er ist um die 25 Jahre alt, etwa 1,75 m bis 1,80 m groß und schlank. Der Mann hat kurze glatte Haare und ein eher rundliches Gesicht. Er sprach sächsisch. Der Helfer der jungen Frau wird dringend gebeten, sich mit dem Polizeirevier Marienberg, Tel. 03735 606-0, oder der Polizeidirektion Chemnitz, Tel. 0371 387-3445, in Verbindung zu setzen.
Die Polizei sucht weitere Zeugen, die Beobachtungen im Zusammenhang mit der Straftat gemacht haben.

Weil die Chemnitzer Diskotheken von vielen jungen Leuten aus dem Umland von Chemnitz besucht werden, bittet die Polizeidirektion Chemnitz auch um die Veröffentlichung des Zeugengesuchs im Landkreis Mittellsachsen und dem Erzgebirgskreis.

Quelle: PD Chemnitz

 

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!